Marie Brennan

 4,1 Sterne bei 415 Bewertungen
Autorin von Lady Trents Memoiren 1, Lady Trents Memoiren 2 und weiteren Büchern.

Lebenslauf

Neue Mutter der Drachen: Marie Brennan ist das Pseudonym der US-amerikanischen Autorin Bryn Neuenschwander, geboren 1980 in Dallas, Texas. Sie studierte an der Harvard University und der Indiana University Anthropologie und Volkskunde. Das Gelernte wendet sie heute an, indem sie Kurzgeschichten und Fantasyromane schreibt – ihr erster Roman wurde 2004 veröffentlicht. Zu ihren beliebtesten Büchern zählen die Memoiren von Lady Trent, die autofiktional ihre Erlebnisse als Drachenforscherin für die Nachwelt festhält. Brennans Bücher wurden mehrfach ausgezeichnet, unter anderem gewann sie den Romantic Times Reviewer’s Choice Award und den Prix Imaginales 2016. Marie Brennan lebt heute in der Küstengegend San Franciscos, wo sie schreibt, aber auch Klavier spielt, Kampfsport trainiert und sich als Hobbyfotografin betätigt.

Alle Bücher von Marie Brennan

Cover des Buches Lady Trents Memoiren 1 (ISBN: 9783959815031)

Lady Trents Memoiren 1

 (146)
Erschienen am 06.11.2017
Cover des Buches Lady Trents Memoiren 2 (ISBN: 9783959815055)

Lady Trents Memoiren 2

 (55)
Erschienen am 05.03.2018
Cover des Buches Lady Trents Memoiren 3 (ISBN: 9783959816601)

Lady Trents Memoiren 3

 (37)
Erschienen am 18.07.2018
Cover des Buches Lady Trents Memoiren 4 (ISBN: 9783959818063)

Lady Trents Memoiren 4

 (24)
Erschienen am 05.11.2018
Cover des Buches Lady Trents Memoiren 5 (ISBN: 9783959816946)

Lady Trents Memoiren 5

 (23)
Erschienen am 27.03.2019
Cover des Buches Der Onyxpalast: Die Schattenkönigin (ISBN: 9783959816861)

Der Onyxpalast: Die Schattenkönigin

 (26)
Erschienen am 17.07.2019
Cover des Buches Doppelgänger (ISBN: 9783404205875)

Doppelgänger

 (20)
Erschienen am 08.01.2008
Cover des Buches Hexenkrieger (ISBN: 9783404205943)

Hexenkrieger

 (17)
Erschienen am 15.07.2008

Neue Rezensionen zu Marie Brennan

Cover des Buches Lady Trents Memoiren 1 (ISBN: 9783959815031)
Jessica-Langs avatar

Rezension zu "Lady Trents Memoiren 1" von Marie Brennan

Als würde man eine Doku über Drachen schauen
Jessica-Langvor 3 Monaten


"Die Naturgeschichte der Drachen - Lady Trents Memoiren" Teil 1 ist echt ein Highlight für mich! 

Die Rezensionen zu diesem und den Folgebändern, hat mich etwas hin- und hergerissen, Gott sei Dank habe ich es doch gelesen. 

Wir folgen unserer Hauptfigur Isabella. Sie erzählt Teile ihrer Kindheit (wobei sie für sich unwichtiges weglässt und meist direkt zum Punkt kommt) und folgen ihr in weitere Lebensabschnitte. Ihr bereits in Kindheitstagen großes Interesse an geflügelten Wesen ebt nie ab, auch wenn es sich für eine Dame ihrer Herkunft nicht gehört sich solchen Dingen wie Wissenschaft, Forschung oder auch nur Neugierde anzueignen, hat sie das nie von irgendetwas abgehalten. (Wir befinden uns hier auch in einer Art "viktorianisches Zeitalter", England oser so, könnte hinkommen) 

So tritt sie immer mal wieder in ein Fettnäpfchen, als sie beispielsweise nicht die für Damen vorhergesehene Hochzeitsschau, sondern die Menagerie des Königs besucht um Drachen zu sehen, oder aber auch alle ständig unterbricht, um brennende Fragen in Sachen Drachen zu klären.

Doch für sie tut das der Sache nicht ab, sie will lernen, wissen, verstehen. Ihr ist es egal was andere von ihr halten, sie will Drachen sehen, erkunden, forschen und alles datieren was sie in die Finger bekommt. 

Als sich eine Tür auftut und Isabella einer Reise beiwohnen darf, verändert sich ihr Leben maßstäblich.

Meine Meinung:

Hach, wie schön es sein muss, solche Tiere erforschen zu können! 

Auch wenn das Setting natürlich frei erfunden ist, die Zeitepoche so wie alles andere auch, fühlt man sich, als würde man einer Dokumentation folgen. Aber keineswegs langweilt man sich! 

Es wird rasant erzählt, ausführlich geschildert und teilweise mit spitzem, lustigen Humor erzählt, dass man schonmal auflachen muss.

Isabella wirkt unfassbar echt, nicht abgehoben oder handelt unklar/unrealistisch. Sie könnte eine Person aus dem realen Leben sein. 

Es ist interessant Fakten zu lesen, den Knochen und Muskelaufbau zu untersuchen, das Sozialverhalten der Drachen zu studieren und Isabella selbst zu beobachten wie sie von allem Skizzen anfertigt. 

Um ganz ehrlich zu sein, ab und an habe ich Evelyn und Richard von den "Die Mumie" Filmen vor Augen gehabt.

Auch wenn Drachen getötet werden, habe ich nie das Gefühl das es aus reinem Spaß geschieht. Man lernt etwas dabei, versteht und auch wenn es fiktiv ist, habe ich eine Menge dazugelernt.

Das Buch enthält ein paar Illustrationen, sehr wenige um ehrlich zu sein. Ein paar mehr hätten nicht geschadet, speziell jene die Isabella auch anfertigt, wären interessant gewesen.

Man darf hier keine Kämpfe, Schlachten oder sonstiges erwarten. Es ist ein Forschungsbuch, unterhaltsam, einige Dinge passieren, auch einige unschöne aber es ist kein Fantasyepos aber auch keine Doku zum einschlafen.

4 von 5 Sterne meinerseits

🌟🌟🌟🌟

Cover des Buches Lady Trents Memoiren 1 (ISBN: 9783959815031)
Marcelines avatar

Rezension zu "Lady Trents Memoiren 1" von Marie Brennan

Das erste Abenteuer Isabella Camherst
Marcelinevor 8 Monaten

Ich bin begeistert! Das Buch hatte etwas an negativer Kritik, dass es nicht spannend genug sei, aber ich fand es für eine Expeditions Doku sehr gut.

Das Buch ist im Stil von Memoiren geschrieben. Isabella (Protagonist) beginnt mit einer Einleitung in ihre Geschichte und einem kurzen Ausschnitt aus ihrer Kindheit und ihrem frühen Interesse an geflügelten Tieren. Es spielt in so etwas wie dem alten England, aber die Welt, die Karte und die anderen Orte sind gänzlich erfunden.

Für ein Mädchen ihres Standes und einer Zeit in der Frauen nichts zur Wissenschaft zu sagen haben, sondern sich nur mit dem Haushalt und Freundinnen beschäftigen sollen, ist ihr Interesse unerhört.  Es folgt ein Ausschnitt aus ihrer Jugend und der danach folgenden Heiratsvermittlung.

Dies ist der Einstieg, wie es denn überhaupt dazu kam, dass eine Frau ihres Standes an einer Expedition teilnehmen kann. Ihr Mann ist ein großer Unterstützer ihrer Arbeit.


Danach folgt die Reise, die Gefahren durch die Drachen und das Leben in einem fremden Land. Die politischen Schwierigkeiten in Verbindung mit ihrer Expedition, die Drachenforschung und so weiter. Es ist lebhaft geschrieben, ganz interessant und unverblümt, so wie es Isabella Camherst als Person ist.

Sie ist direkt, sie ist neugierig, mutig, stark und sie liebt ihre Forschung. Eine sehr interessante Frau, die anders emotional als die meisten Menschen ist.


Man hat auch immer im Kopf, dass die Bücher von Isabella am Ende ihrer Kariere geschrieben wird, also rückblickend, sodass sie sich selbst und ihrer Forschung auch kritisch gegenüber steht.


Tolles Buch für Drachenliebhaber.


Cover des Buches Lady Trents Memoiren 1 (ISBN: 9783959815031)
_annikafranke_s avatar

Rezension zu "Lady Trents Memoiren 1" von Marie Brennan

Beginn einer meiner absoluten Lieblingsreihen
_annikafranke_vor 9 Monaten

Lady Trents Memoiren von Marie Brennan zählt zu meinen absoluten Lieblingsreihen. Warum?

1. Das Worldbuilding ist einzigartig und sehr durchdacht, weshalb ich beim Lesen das Gefühl hatte, in eine wirklich existierende Welt einzutauchen. Das Setting erinnert an das viktorianische Zeitalter.

2. Isabella (die spätere Lady Trent) ist Drachenforscherin und auch dies wird so glaubhaft  dargestellt, als wäre es ein tatsächlicher Beruf. Drachen haben hier eher wenig Magisches an sich, sondern werden wie Kreaturen beschrieben, die es so auch in unserer Welt geben könnte.

3. Besonders ist, dass alle Teile der Reihe (wie der Titel bereits vermuten lässt) als Memoiren geschrieben sind, in denen Isabella auf ihr Leben mit allen Höhen und Tiefen zurückblickt. In jedem Buch kann man sie auf eine andere Forschungsreise begleiten und die Ereignisse miterleben, die sie schließlich zu einer berühmten Drachenforscherin werden ließen. Auch wenn es in ihrem Leben nicht nur glückliche Momente gab, ist sie eine starke Protagonistin, die nie aufgibt und für ihre Träume kämpft – nicht selten unkonventionell.

4. In ihren Berichten kommt auch der Humor nicht zu kurz.

5. Die wunderschönen Cover. (Als besonderes Highlight enthalten alle Bücher außerdem mehrere Zeichnungen vom selben Künstler.)

6. Last, but not least: Alle Geschichten sind spannend und haben mich mit der einen oder anderen unerwarteten Wendung überrascht.

Im ersten Band der Reihe (Die Naturgeschichte der Drachen) erfahren die Lesenden von Isabellas Kindheit, Jugend und der Zeit, in der sie als junge Frau in einer von Männern dominierten Welt die ersten Gehversuche als Drachenforscherin unternimmt. Alle oben genannten Punkte treffen auch auf diesen Teil zu. Er hat mich so überzeugt, dass ich gleich den zweiten lesen musste.

Gespräche aus der Community

Der neue Roman von Marie Brennan - bekannt durch ihre Fantasyreihe "Lady Trents Memoiren" - spielt in der Brettspielwelt von "Legend of the Five Rings": Zwei Samurai rivalisierender Clans, ein gemeinsames Ziel, Geheimnisse und jede Menge unheimlicher Kreaturen erwarten euch in "Die Nachtparade der 100 Dämonen"!

110 BeiträgeVerlosung beendet

Hey Leute, hab ne kurze Bitte an euch :)


Ich arbeite gerade an einer Liste von Drachenbüchern, weil mir und ner Freundin neulich aufgefallen ist dass wir zwar fast nur Fantasy lesen Drachen aber eine nicht so häufige Erscheinung sind wie man denken würde.

Also, her mit all euren Drachenbuch Empfehlungen! Die meisten die mir einfallen sind High-Fantasy Romane die schon ein paar Jahre alt sind und die sind meistens von heterosexuellen weißen Männern geschrieben (nicht dass das sie schlecht machen würde, ist nur auffällig).

Würde mich also ganz besonders über Bücher von BIPOC Autoren, Autorinnen und/oder mit LGBTQIA+ Repräsentation freuen (Ja Der Orden des Geheimen Baumes kenne ich schon :) ). Können auch gern nur auf Englisch sein!


 Hoffe die Antworten hier können auch euch helfen eure Kenntnis von Drachenbüchern etwas zu erweitern!

Zum Thema
7 Beiträge
Sarah_Sigrists avatar
Letzter Beitrag von  Sarah_Sigristvor 3 Jahren

Diese drei habe ich gelesen mit Drachen. Sind alles Reihen.

Lebe Freundinnen und Freunde von Feen, Elfen und anderen mystischen Wesen! Wir laden euch mit dem zweiten Band von Marie Brennans historischem Fantasyroman „Der Onyxpalast: Feuer und Schatten“ ein nach London ins Jahr 1666 zu schlüpfen und das Spiel aus Macht und Intrigen im Parlament und am königlichen Feenhof zu verfolgen.

58 BeiträgeVerlosung beendet
V
Letzter Beitrag von  Vielleserin1957vor 4 Jahren

Leider bis heute noch nichts angekommen.

Zusätzliche Informationen

Marie Brennan im Netz:

Community-Statistik

in 503 Bibliotheken

auf 141 Merkzettel

von 21 Leser*innen aktuell gelesen

von 9 Leser*innen gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks