Marie Cordonnier Die geraubte Rose

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die geraubte Rose“ von Marie Cordonnier

Stöbern in Romane

Kukolka

"Kukolka" ist keine einfach Lektüre, fordert den Leser heraus und ist gerade deswegen ein vorzügliches Vergnügen.

Marina_Nordbreze

Ein irischer Dorfpolizist

Ein irisches Dorf, dunkle Familiengeheimnisse, ein einsamer Polizist ... und die Geschichte entfaltet eine starke Spannung. Mein Lesetipp!

sunlight

Der Sommer der Inselschwestern

Toller Sommer-Roman mit einer guten Geschichte

Odenwaldwurm

Der Junge auf dem Berg

Wenn dich ein Buch verstört, fasziniert und einfach sprachlos zurück lässt...

joojooschu

Ein Gentleman in Moskau

Ein grandioses Meisterwerk, einer vergangenen Epoche,Lebendig und Kraftvoll erzählt

Arietta

Die goldene Stadt

Es benötigt viel Aufmerksamkeit,die Infos aus dem Buch aufzunehmen und in die Handlung einzutauchen,eher an freien Tagen lesen und ausgeruht

Kallisto92

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Die geraubte Rose" von Marie Cordonnier

    Die geraubte Rose
    luckydaisy

    luckydaisy

    21. May 2011 um 19:08

    Simon entführt die Tochter seines Feindes - Charis. Doch damit ist er einen Schritt zu weit gegangen - der König befiehlt Hochzeit und unverzügliche Friedensschließung zwischen den verfeindeten Familien. Simon fügt sich recht schnell in sein Schicksal, ist er doch von seiner Braut mehr als angetan. Charis dagegen ist die Empörung selbst und wehrt sich mit Klauen und Zähnen gegen ihren Ehemann. Dies hat so manche vergnügliche Wortgefechte zur Folge und es ist für mich als Leserin höchst amüsant den Privatkrieg der Eheleute zu verfolgen. Leider ist der Roman - wie die anderen Bände auch - deutlich zu kurz geraten, dennoch ist er sehr unterhaltsam geschrieben. Absolut empfehlenswert.

    Mehr