Marie Davids

 3 Sterne bei 7 Bewertungen

Alle Bücher von Marie Davids

Ein Sommer voller Julie

Ein Sommer voller Julie

 (7)
Erschienen am 29.01.2018
Fidas Geburtstag

Fidas Geburtstag

 (0)
Erschienen am 09.01.2017

Neue Rezensionen zu Marie Davids

Neu
T

Rezension zu "Ein Sommer voller Julie" von Marie Davids

Literarisch anspruchsvoller Jugendroman
trugschlussvor 7 Monaten

In der Jugendzeit des Lebens geht alles schnell, wild und drunter und drüber - Hass, Liebe, Freundschaft, erste Kontakte mit Drogen und Sex, Schulfrust... Marie Davids ist es gelungen, diese Zeit aus Sicht der Jugendlichen Sophie so genau zu beschreiben, dass man mit ihr leidet, liebt und schreit. Dabei webt sie immer wieder überraschend spannende sprachliche Spielereien ein, die dendie LeserIn herausfordern und dem Buch eine weitere ungewöhnliche Ebene hinzufügen. Wer verstehen möchte, wie sich das Leben abseits vom regelkonformen Pfaden anfühlt, wie schwierig/unmöglich es für alle Beteiligten ist, das Richtige zu tun - dem sei dieses Buch ans Herz gelegt. Neben SchülerInnen, die selbst immer wieder an Schule und Elternhaus (ver-)zweifeln, ist dieses Buch unbedingt für LehrerInnen und SozialpädagogInnen und Eltern interessant - wenn sie sich trauen, gespiegelt zu werden, mit klaren, wütenden und gleichzeitig emphatischen Worten. Da solch ein Buch ohne Verlag veröffentlicht wird/werden muss, bleibt zu hoffen, dass die richtigen Menschen es finden und weiterverbreiten

Kommentieren0
0
Teilen
Jazzys avatar

Rezension zu "Ein Sommer voller Julie" von Marie Davids

Ein Buch über eine junge Frau, die erwachsen wird.
Jazzyvor 9 Monaten

Klappentext:

»Du siehst toll aus, Soph«, sagt Julie und schaut an mir herunter.
Ich betrachte mich selbstkritisch im Spiegel.
Das bin also ich. Soph. Wenn man Soph ganz oft hintereinander sagt, hört es sich überhaupt nicht mehr an wie ein Name, sondern eher wie eine schleudernde Waschmaschine. Soph, Soph, Soph, Soph, Soph. Naja, eigentlich heiße ich Sophie. Der Name bedeutet Weisheit. Ich frage mich, was bei meinen Eltern kaputt war, damals als ich geboren wurde. Hatten wohl gehofft, die Bedeutung des Namens färbt auf mich ab. Wäre ja praktisch gewesen für sie. Kein Stress in der Schule und so. Hat aber nicht geklappt. Sorry Leute.


Meine Meinung zu dem Buch:

Also ich bin etwas zwiegespalten. Es fiel mir auch wirklich schwer, die Übersicht des Buches zu verstehen. Es geht um Sophie, die kurz vor ihrem Schulabschluss steht. In dem Buch wird beschrieben, wie sie Julie ein Mädchen aus ihrer Schule kennenlernt und sich mit ihr anfreundet. Die beiden freunden sich an und verbringen sehr viel Zeit miteinander. Es wirkt so als ob Julie immer im Vordergrund steht und man sich einfach fragt sich, warum lässt Sophie das mit sich machen? Dazu kommen noch familiäre Probleme, die das Ganze nicht noch einfacher für Sophie macht.
Es fiel mir schwer das Sprunghafte, die Zählerei und die Einteilung der Kapitel zu verstehen. Ich musste dazwischen auch wirklich mal eine Pause machen und mich wieder aufraffen, das Buch weiterzulesen, da es mich auch ziemlich angestrengt hat den roten Faden darin herauszulesen.

ABER :) ich muss sagen, die letzten Kapitel fand ich wesentlich besser und auch flüssiger zum lesen. Ich denke mir mal das Sprunghafte kam bestimmt auch daher, dass Soph einfach noch nicht wirklich weiß, was sie eigentlich möchte. Deshalb hat sie sich bestimmt auch so an Julie geklammert. Soph wurde mir das erste Mal richtig sympathisch, als sie angefangen hat über ihre Fehler nachzudenken und sich eingesteht, dass es so nicht in Ordnung ist bzw. war, wie sie sich verhalten hat. Deshalb habe ich die Geschichte dann auch etwas besser bewertet.
Ich denke mal, Soph hat einfach ihre Zeit gebraucht, um sich von Julie zu lösen und um selbst erwachsen zu werden.



Fazit:

Ein Buch über ein Mädchen, das noch nicht so recht weiß was es eigentlich vom Leben möchte und sich einfach mitreißen lässt. Bei diesem Buch kann man sich vielleicht an die eine oder andere Situation aus seiner eigenen Jugendzeit erinnern. Wer kennt das nicht, dass man den anderen gefallen möchte und dabei sein möchte. Nichts verpassen und einfach dabei sein. Ich könnte mir vorstellen, dass das Buch gut für Jugendliche geeignet ist, aber nicht für Erwachsene. 

Kommentieren0
10
Teilen
Kaffeetasses avatar

Rezension zu "Ein Sommer voller Julie" von Marie Davids

schwer zu lesen, sprunghaft und mir fehlt der tiefere Sinn
Kaffeetassevor 9 Monaten

Ich muss leider sagen (und das tut mir wirklich leid für jeden Autor), dass mir das Buch gar nicht gefallen hat und ich mich zum Teil wirklich da durch gequält habe.

Als Leser begleiten wir das junge Mädchen Sophie-Soph- die sich als Teil eines Ganzen fühlt zusammen mit ihre Freundin Julie. Aber eigentlich möchte sie eher ein "Einzel" sein. Ihre Eltern sind getrennt, die neue  Frau ihres Vaters scheint sie nicht so sehr zu mögen, dann erkrankt diese auch noch an Krebs. Dabei schimpft Soph extrem viel über ihre Familie und noch viel mehr über ihre Lehrer, das geht teilweise echt unter die Gürtellinie und mit dieser rotzigen Anti-Göre bin ich gar nicht klar gekommen.
Soph entschließt sich irgendwann die Schule abzubrechen, geht aber irgendwann doch wieder hin. Diebstähle werden zum Alltag, nach der Schule weiß sie auch nicht, wie es weitergehen soll. Die Schule abzubrechen, das konnte ich noch verstehen, ein großer Schrei nachg Aufmerksamkeit. Ein paar gute Worte einer Lehrerin und sie kämpft sich doch durch die Schule?! Das war mir zu einfach.
Und dann ist da wie gesagt Julie, von der sie sich irgendwie eingeengt fühlt oder nicht mehr als Individuum. Aber einen Absprung schafft sie nicht, zum Bruch kommt es erst gegen Ende des Buches, als Soph einen folgenschweren Fehler begeht.
Die Geschichte hinterlässt bei mir einfach nur viele Fragezeichen, die Message ist nicht bei mir angekommen. Hier fehlt mir einfach die Tiefe.
Zudem, wie schon erwähnt, kam ich mit der Figur Sophie einfach nicht klar. Wir haben an ihren Gedanken teil und diese sind sprunghaft und abgehackt. Ich konnte ihr oft einfach nicht folgen, die Szenerie wechselt manchmal abrupt. Das ganze Buch hat sich extrem schwer lesen lassen, weil dieser Erzählstil einfach nicht flüssig war. Entsprechend habe ich für das doch recht kurze Buch relativ lang gebraucht.

Schade, irgendwie waren meine Erwartungen andere...

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Marie_Davidss avatar
Hallo lovely B-Community,
ich habe meinen ersten Jugendroman als E-book veröffentlicht und würde mich unglaublich über Feedback, Kritik und die ein oder andere Rezension freuen. Da die Taschenbuchausgabe noch nicht am Start ist, vergebe ich erstmal 15 E-books. 


Im Klappentext lasse ich die Protagonistin am besten selbst zu Wort kommen:


"Ich beschließe, die Schule nicht mehr zu besuchen. Das hat nichts mit Julie zu tun oder mit Mik. Am Morgen bin ich noch Schülerin, eine von Tausenden, die mit einem geschmierten Brot in der Tasche in die Richtung des hässlichen Gebäudes läuft. Der Gedanke ist einfach da. Warum lässt man sich erniedrigen, bewerten, zurechtweisen, von Lehrern mit kleinkariertem Innenleben? Von Menschen, die Listen lieben und Ordnung und Angst haben vor Unterrichtsbesuchen von Schulbehörden, weil dann rauskommt, dass niemand sie ernst nimmt und sie ihr Unterrichtsmaterial im Internet ausdrucken auf lehrerfreund.de. Woher soll so ein lebloser, unglücklicher Mensch wissen, was ich später mal brauchen sollte? Später ist der tot oder im Altenheim mit Alzheimer und erzählt allen, die es hören wollen, was für ein toller weltoffener Superlehrer er war und alle werden wohlwollend nicken, weil die Zeit alle Wunden heilt und Selbstbetrug zum Repertoire jedes Durchschnittslehrers gehört. Ich bleibe stehen und sehe mich um und weil die Sonne scheint und die Welt wie frisch gepellt aussieht, drehe ich mich einfach um und gehe."



Wer hat Lust mitzulesen?

Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Marie Davids wurde am 11. Mai 1983 in Deutschland geboren.

Marie Davids im Netz:

Community-Statistik

in 7 Bibliotheken

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks