Leserpreis 2018
Neuer Beitrag

Marie_Davids

vor 10 Monaten

Alle Bewerbungen

Hallo lovely B-Community,
ich habe meinen ersten Jugendroman als E-book veröffentlicht und würde mich unglaublich über Feedback, Kritik und die ein oder andere Rezension freuen. Da die Taschenbuchausgabe noch nicht am Start ist, vergebe ich erstmal 15 E-books. 


Im Klappentext lasse ich die Protagonistin am besten selbst zu Wort kommen:


"Ich beschließe, die Schule nicht mehr zu besuchen. Das hat nichts mit Julie zu tun oder mit Mik. Am Morgen bin ich noch Schülerin, eine von Tausenden, die mit einem geschmierten Brot in der Tasche in die Richtung des hässlichen Gebäudes läuft. Der Gedanke ist einfach da. Warum lässt man sich erniedrigen, bewerten, zurechtweisen, von Lehrern mit kleinkariertem Innenleben? Von Menschen, die Listen lieben und Ordnung und Angst haben vor Unterrichtsbesuchen von Schulbehörden, weil dann rauskommt, dass niemand sie ernst nimmt und sie ihr Unterrichtsmaterial im Internet ausdrucken auf lehrerfreund.de. Woher soll so ein lebloser, unglücklicher Mensch wissen, was ich später mal brauchen sollte? Später ist der tot oder im Altenheim mit Alzheimer und erzählt allen, die es hören wollen, was für ein toller weltoffener Superlehrer er war und alle werden wohlwollend nicken, weil die Zeit alle Wunden heilt und Selbstbetrug zum Repertoire jedes Durchschnittslehrers gehört. Ich bleibe stehen und sehe mich um und weil die Sonne scheint und die Welt wie frisch gepellt aussieht, drehe ich mich einfach um und gehe."



Wer hat Lust mitzulesen?

Autor: Marie Davids
Buch: Ein Sommer voller Julie

Jazzy

vor 10 Monaten

Alle Bewerbungen

Hallo!
Der Text passt perfekt zu meiner damaligen Stimmung, als ich ca. in der 9 oder 10. Klasse war! Super geschrieben :)!
Ja wo geht sie denn jetzt hin? Das würde mich wirklich sehr interessieren!

Würde mich freuen, wenn ich mit dabei wäre!

Grüße J.

leniks

vor 10 Monaten

Alle Bewerbungen

Ich bewerbe mich für das Buch, wenn es mir als TB besser wäre. Wenn ich gewinne benötige ich es im epub-Format.

Beiträge danach
58 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Kaffeetasse

vor 8 Monaten

4. Kapitel (1-3)
@leniks

Ramses ist gut :D

Sie versucht doch immer zwanghaft bis sieben zu zählen und hier klappt das nicht, weil sie wahrscheinlich die Diagnose aus dem Tritt bringt.

Ich fand das mit dem Grinsen deswegen so "bemerkenswert", weil sie Doris ja nicht mag. Ich kenne aber auch niemanden, der bei solch einer Nachricht grinsen würde. Irgendwie passt es auch in das Bild der rotzfrechen Teenagerin ;-)

Kaffeetasse

vor 8 Monaten

6. Kapitel (1-8)

Die Geschichte kommt einfach nicht in Fahrt. Soph gegen den Rest der Welt oder wie?

Kaffeetasse

vor 8 Monaten

7. Kapitel (1-7)

Dass es nun doch mit dem Abschluss klappte hat mich null überrascht nach dem Anruf der Lehrerin.

Kaffeetasse

vor 8 Monaten

12. Kapitel (0-7)
Beitrag einblenden

Ich poste jetzt hier abschließend, weil ich irgendwann mittendrin in den Kapiteln verrutscht bin. Ich bin ganz froh, dass ich mit dem Buch durch bin und ehrlich gesagt habe ich keine Ahnung, was du uns mit dem Buch sagen wolltest. Der Erzählstil war zum Schluss fast schon grausam. diese abgehackte und aufzählende, total unflüssig zu lesen. Leider

Da kam dann also die Beachparty, weitere Diebstähle, Trennung von Paul, Fanny auschecken, mit Ramsa rummachen, Aussprache Ramsa und Julie, dann fliegt doch alles auf. Soph ist nun endlich ein Einzel und kein Doppel mehr, Doris stirbt. Soph reist irgendwohin (wohin) und hat dort ein Zimmer, aha. Ist das jetzt was Gutes oder nicht? Hat sie da Arbeit?

Mir fehlt ebenfalls eine Entwicklung von Soph, ich konnte mit ihr gar nichts anfangen. Diese rotzige und unverschämte Art, die Diebstähle.
Ich bin bei dem Buch echt ratlos

Kaffeetasse

vor 8 Monaten

Gesamteindruck

Ich hatte ja schon einen Gesamteindruck im letzten Kapitel gelassen. Ich hab nun auch meine Rezi geschrieben, auch bei wld drin. Leider konnte ich mit dem Buch nicht viel anfangen. Trotzdem danke ich dir für die Leserunde und dass ich ein Exemplar erhalten habe :)

https://www.lovelybooks.de/autor/Marie-Davids/Ein-Sommer-voller-Julie-1525691429-w/rezension/1537673480/

Jazzy

vor 8 Monaten

Gesamteindruck
Beitrag einblenden

Hallo :)!

Also ich bin auch ziemlich zwiegespalten. Es fiel mir auch wirklich schwer, die Übersicht des Buches zu verstehen. Das Sprunghafte, die Zählerei etc.. Ich musste dazwischen auch wirklich mal eine Pause machen und mich wieder aufraffen, das Buch weiterzulesen, da es mich auch ziemlich angestrengt hat.
ABER :) ich muss sagen, die letzten Kapitel fand ich wesentlich besser und auch flüssiger zum lesen. Ich denke mir mal das Sprunghafte kam bestimmt auch daher, dass Soph einfach noch nicht wirklich weiß, was sie eigentlich möchte. Deshalb hat sie sich bestimmt auch so an Julie geklammert. Soph wurde mir das erste mal richtig sympatisch, als sie angefangen hat über ihre Fehler nachzudenken und sich eingesteht, dass es so nicht in Ordnung ist bzw. war, wie sie sich verhalten hat. Deshalb habe ich die Geschichte dann auch etwas besser bewertet.

Ich denke mal, Soph hat einfach ihre Zeit gebraucht, um sich von Julie zu lösen und um selbst erwachsen zu werden.

Was ich aber überhaupt nicht verstanden habe, warum musste sie bei ihrer Mutter und ihrer Schwester ausziehen? Oder habe ich das irgendwie überlesen?

Ansonsten bedanke ich mich, dass ich dabei sein durfte.

Lg

Jazzy

vor 8 Monaten

Abschießendes

Hallo :)! Ich habe meine Rezi auf lovelybooks und Amazon veröffentlicht. Lg

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.