Marie Force Öffne mir dein Herz

(35)

Lovelybooks Bewertung

  • 43 Bibliotheken
  • 4 Follower
  • 1 Leser
  • 10 Rezensionen
(21)
(11)
(3)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Öffne mir dein Herz“ von Marie Force

›Öffne mir dein Herz‹ von Marie Force ist der sechste Band der Bestseller-Reihe ›Lost in Love – Die Green-Mountain-Serie‹ und zugleich ein in sich abgeschlossener, romantischer und knisternder Liebesroman. Charley Abbott stürzt beim Lauftraining einen Berghang hinunter. Was beinahe das Ende bedeutet hätte, wird zum Anfang von etwas Besonderem, denn Charleys Retter Tyler kümmert sich hingebungsvoll um sie. Dabei hat sich Charley doch geschworen, ihr Herz nie wieder an einen Mann zu verlieren …

Wäre doch bloß die Wette nicht gewesen! Als Charley Abbott in den Bergen von Vermont einen Hang hinunterstürzt, verflucht sie ihren Dickschädel. Ausgerechnet von Tyler hat sie sich trotz schlechten Wetters zu einem Wettlauf den Berg hinauf herausfordern lassen. Tylers Herz hingegen bleibt fast stehen, als er die Liebe seines Lebens fallen sieht. Obwohl sie ihn schon oft abgewiesen hat, sieht er hinter ihrer kratzbürstigen Fassade eine liebevolle und verletzliche Frau, die ihn nicht mehr loslässt. Dank Tylers schneller Reaktion kommt Charley mit einer Beinverletzung davon, aber das Gehen bereitet ihr Probleme. Im Krankenhaus weicht Tyler ihr nicht von der Seite und Charley wird nachdenklich. Hat sie ihn vielleicht falsch eingeschätzt? Als Tyler sein Haus für die Zeit ihrer Erholung anbietet, steht Charley vor einem Dilemma. Soll sie diesem Vorschlag zustimmen? Schließlich ist da dieses Prickeln zwischen ihnen – und genau das wollte sie doch nie wieder zulassen …

Lass dich entführen ... ... in die unberührte Natur Vermonts, ... in eine idyllische Kleinstadt, ... in eine Großfamilie, die glücklich macht, ... und finde die ganz große Liebe!

Die ›Lost in Love – Die Green-Mountain-Serie‹ Band 1: Alles, was du suchst Band 2: Kein Tag ohne dich Band 3: Mein Herz gehört dir Band 4: Schenk mir deine Träume Band 5: Sehnsucht nach dir Band 6: Öffne mir dein Herz

Die Kurzgeschichten zu: Die ›Lost in Love – Die Green-Mountain-Serie‹ Kurzgeschichte 1: Endlich zu dir Kurzgeschichte 2: Ein Picknick zu zweit Kurzgeschichte 3: Ein Ausflug ins Glück Kurzgeschichte 4: Der Takt unserer Herzen Kurzgeschichte 5: Ein Fest für alle

wieder eine tolle Geschichte aus der Feder von Marie Force ♥ ich liebe die Abbott-Familie ♥ sehr schön am Rande auch von Max & Baby zu lesen

— suggar

Besser als der letzte Teil, aber irgendwie sehr vorhersehbar.

— Finchen411

Mehr Erotik als Liebe ...

— Nelebooks

Wieder ein 5-Punkte Buch aus der Lost in Love-Reihe! Ich bin immer noch hin und weg!

— MrsFoxx

eine sehr tolle & herzergreifende Geschichte :)

— tschulii35

Eine schöne Geschichte.

— Buchgespenst

ein unglaublich tolles Buch! <3

— tinchen_

Wie erwartet wieder eine bezaubernde LIebesgeschichte. Freu mich schon auf den nächsten Band.

— -Kathi0801-

Wieder einmal kaum zum aus der Hand legen, trotz der ein oder anderen Ähnlichkeit zu einer der vorangegangenen Geschichten dieser Reihe.

— Betsy

Ein super schönes Buch, wieder einmal 😍💖

— Stellina_Frauke_Amicafiglia

Stöbern in Liebesromane

Cape Town Kisses

Emotional, traurig und doch schön!

Mieze11

Save Me

Sehr schöner Auftakt einer Reihe. Spannende Geschichte. Berührend, emotional und bewegend. Ich bin gespannt wie es weiter geht.

zeilengefluester

Sehnsucht nach dir

Langatmig und vorhersehbar. Schade, da die Idee echt gut war.

Julie209

Rückkehr nach River Bend

Gelungener zweiter Teil. Zoe ist authentisch und ihre Geschichte wird sehr gut dargestellt.

sansol

Liebe findet uns

Schöne Idee, witzige Passagen, aber das Ende überzeugt mich nicht.

Germania

Verliere mich. Nicht.

Tiefgründig, bewegend, wunderbar

nicoleymas

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Seitenzähler 2018

    LovelyBooks Spezial

    Nynaeve04

    Hallo zusammen! Es ist wieder soweit - ab sofort könnt ihr euch für den Seitenzähler 2018 anmelden.  Worum geht es?Im Allgemeinen geht es um die Auflistung der gelesenen Seiten pro Monat/Jahr. Ihr könnt euch dazu ein Ziel setzen wie viele Bücher und Seiten ihr im Jahr lesen möchtet. Ihr könnt aber auch einfach so ohne Ziel mitmachen. Wie funktioniert es?1. Erstellt einen Kommentar, dann kann ich euch hier verlinken. In diesem Kommentar zählt ihr eure Seiten und Bücher. Bitte zählt in jedem Monat selbst eure Gesamtzahl an gelesenen Büchern und Seiten zusammen. Dies könnt ihr bspw. nach folgendem Muster tun: Januar x Bücher - x gelesene Seiten Februar x Bücher - x gelesene Seiten usw. Gesamt: x Bücher - x gelesene Seiten 2. Wer zwei Monate lang seinen Beitrag nicht aktualisiert hat, scheidet aus. Über diesen Startbeitrag erfahrt ihr, wenn ihr gefährdet sein solltet. 3. Bitte tragt eure Aktualisierung immer bis zum 05. des neuen Monats ein. Ich werde dann in den Tagen danach die Aktualisierung im Startbeitrag vornehmen - allerdings nur einmal im Monat. Wenn ihr also erst nach dem 05. des neuen Monats euren Sammelbeitrag aktualisiert und ich bin schon fertig mit der Aktualisierung des Startbeitrags, dann werde ich euch erst bei der nächsten Aktualisierung einen Monat später berücksichtigen. Es gibt keine Rezensionspflicht! Listet bitte nicht in euren Sammelbeiträgen die Bücher auf, das wird sonst für mich zu unübersichtlich - ich will in euren Sammelbeiträgen im Prinzip nur die Zahlen pro Monat sehen. Wenn ihr euch an eure gelesenen Bücher erinnern wollt, dann könnt ihr gerne die Bücher über die Büroklammer anhängen und ihr dürft gerne, wenn ihr es wollt die Rezensionen einfach so posten - ist aber keine Pflicht! Ein Einsteigen nach dem 01.01.2018 ist jederzeit möglich. Falls ihr später einsteigt, schickt mir bitte den Link zu eurem Sammelbeitrag per PN zu, damit er hier nicht untergeht. Danke! :) Falls ihr Fragen habt, dürft ihr euch gerne an mich wenden. Ich wünsche euch viel Spaß dabei! Teilnehmer: 0Soraya0, Ziel 100 Bücher/25.000 Seiten  --> 6 Bücher/1.120 Seiten AberRush, Ziel 90 Bücher/35.000 Seiten --> 3 Bücher/1.536 Seiten adventurously, Ziel 40 Bücher/16.000 Seiten --> 2 Bücher/884 Seiten Aleetaya, Ziel 24 Bücher/12.000 Seiten --> 1 Bücher/592 Seiten Aleida, Ziel 70 Bücher --> 6 Bücher/2.702 Seiten AmberStClaire --> 8 Bücher/1.450 Seiten ANATAL, Ziel 55 Bücher/20.000 Seiten --> 5 Bücher/2.143 Seiten AnneMayaJannika, Ziel 80 Bücher/16.000 Seiten --> 8 Bücher/1.911 Seiten Annika_70, Ziel 60 Bücher --> 3 Bücher/1.242 Seiten Buchgespenst, Ziel 250 Bücher/100.000 Seiten  --> 19 Bücher/5.932 Seiten ChattysBuecherblog, Ziel 60 Bücher  --> 13 Bücher/5.267 Seiten Chrisi3006, Ziel 52 Bücher/15.600 Seiten  --> 8 Bücher/4.361 Seiten Constanze_K, Ziel 10.000 Seiten  --> 2 Bücher/850 Seiten Daniliesing  --> 1 Bücher/909 Seiten Darcy, Ziel 25 Bücher/10.000 Seiten  --> 2 Bücher/748 Seiten Darkmoon81, Ziel 75 Bücher  --> 7 Bücher/2.617 Seiten Denise7xy, Ziel 50 Bücher/20.000 Seiten  --> 6 Bücher/2.270 Seiten DianaE, Ziel 120 Bücher/50.000 Seiten  --> 16 Bücher/5.957 Seiten diebuchrezension, Ziel 50 Bücher/15.000 Seiten  --> 7 Bücher/2.105 Seiten dieschmitt, Ziel 52 Bücher  --> 10 Bücher/2.176 Seiten Elfeliya, Ziel 24 Bücher/3650 Seiten  --> 1 Bücher/384 Seiten evan, Ziel 40 Bücher  --> 5 Bücher/1.517 Seiten faanie, Ziel 80 Bücher  --> 13 Bücher/5.680 Seiten FantasyBookFreak, Ziel 60 Bücher/20.000 Seiten  --> 5 Bücher/1.367 Seiten FrauAragon, Ziel 150 Bücher/50.000 Seiten  --> 3 Bücher/1.153 Seiten Frenx51, Ziel 50 Bücher  --> 2 Bücher/512 Seiten glanzente, Ziel 70 Bücher/14.000 Seiten  --> 5 Bücher/1.540 Seiten Hortensia13, Ziel 100 Bücher/30.000 Seiten --> 9 Bücher/2.388 Seiten ioreth, Ziel 50 Bücher/30.000 Seiten  --> janaka, Ziel 130 Bücher/42.000 Seiten  --> 11 Bücher/3.571 Jassi1993, Ziel 80 Bücher  --> 7 Bücher/2.026 Seiten jenvo82, Ziel 80 Bücher  --> 7 Bücher/2.839 Katinka17  --> 2 Bücher/716 Seiten kattii  --> 2 Bücher/672 Seiten Keksisbaby, Ziel 100 Bücher   --> 10 Bücher/3.595 Seiten Kirschbluetensommer, Ziel 50 Bücher  --> 6 Bücher/2.545 Seiten kleinechaotin, Ziel 60 Bücher/15.000 Seiten  --> 17 Bücher/5.280 Seiten kleine_welle, Ziel 70 Bücher/25.000 Seiten  --> 5 Bücher/2.346 Seiten Kuhni77, Ziel 100 Bücher  --> 3 Bücher/837 Seiten LadySamira091062, Ziel 210 Bücher/156.000 Seiten  --> 13 Bücher/5.269 Seiten Larii-Mausi, Ziel 100 Bücher/20.000 Seiten  --> 1 Bücher/480 Seiten lieblingsleben, Ziel 30 Bücher  --> 4 Bücher/1.729 Seiten LindyBooks  --> 2 Bücher/480 Seiten littlesparrow  --> 3 Bücher/766 Seiten mabuerele, Ziel 300 Bücher/90.000 Seiten  --> 31 Bücher/15.316 Seiten Maddinliest, Ziel 120 Bücher/45.000 Seiten  --> 10 Bücher/3.704 Seiten Marvey, Ziel 45 Bücher  --> 7 Bücher/3.514 Seiten Meeko81, Ziel 52 Bücher/18.200 Seiten  --> 4 Bücher/1.957 Seiten Monice, Ziel 60 Bücher/20.000 Seiten  --> 5 Bücher/2026 Seiten niknak  --> 3 Bücher/957 Seiten Nynaeve04, Ziel 80 Bücher/35.000 Seiten  --> 10 Bücher/2.577 Seiten pinucchia, Ziel 57 Bücher/24.000 Seiten  --> 4 Bücher/1.957 Seiten QueenSize, Ziel 80 Bücher  --> 8 Bücher/2.864 Seiten Ro_Ke, Ziel 250 Bücher/80.000 Seiten   --> 33 Bücher/15.316 Seiten sansol, Ziel 150 Bücher  --> 10 Bücher/2.946 Seiten ScheckTina, Ziel 100 Bücher/16.000 Seiten  --> 12 Bücher/4.010 Seiten SassyEssie  --> 3 Bücher/1.048 Seiten SomeBody  --> 9 Bücher/2.852 Seiten suggar, Ziel 110 Bücher/36.000 Seiten  --> 16 Bücher/4.672 Seiten sunlight, Ziel 150 Bücher/40.000 Seiten  --> 9 Bücher/2.693 Seiten Sutchy, Ziel 100 Bücher  --> 20 Bücher/7.034 Seiten Venetia, Ziel 50 Bücher   --> Wuschel  --> 12 Bücher/3.713 Seiten Yolande, Ziel 90 Bücher/40.000 Seiten  --> 6 Bücher/3.470 Seiten zessi79  --> 5 Bücher/1.387 Seiten zhera --> 3 Bücher/1.156 Seiten Gesamt: 489Bücher/171.703 Seiten

    Mehr
    • 115
  • ein Spur über den Schatten ins Glück

    Öffne mir dein Herz

    ban-aislingeach

    28. January 2018 um 13:28

    Der Liebesroman „Öffne mir dein Herz“ wurde von der amerikanischen Schriftstellerin Marie Force geschrieben. Es ist der sechste Band der Green Mountain Reihe, aber man muss den ersten Band „alles was du suchst“ und die anderen Bücher nicht kennen um das Buch lesen zu können. „Öffne mir dein Herz“ ist am 24.08.2017 auf Deutsch im Fischer Taschenbuch Verlag erschienen und umfasst 480 Seiten. Es ist der dritten Person Singular geschrieben und hauptsächlich aus der Sicht von Charley Abbott.   Schon als Charley beim Lauftreff angefangen hat und dort auf Tyler getroffen hat, wollte sie am liebsten aufgeben, aber dies kommt nicht in Frage. Und nun sind sie die einzigen Leute, welche bei dem schlechten Wetter trainieren wollen und sie lässt sich auf eine Wette mit ihm ein, welche dazu führt, dass sie sich schwer verletzt. Als er ihren Stutz mitansieht bleibt sein Herz fast stehen und obwohl ihm alle sagen, dass es nicht seine Schuld ist, gibt er diese dennoch. Deshalb bittet er Charley auch bei ihm einzuziehen damit er sie pflegen kann, denn ihre Familie hat in der stressigen Zeit vor Weihnachten kaum Zeit dafür. Charley wird nachdenklich, nachdem er schon im Krankenhaus nicht von ihrer Seite gewichen ist. So ist sie bereit ihm eine Chance zu geben und dabei merkt sie, dass ihr Herz in Gefahr ist. Denn sie hat sich geschworen nie wieder einen Mann so nah an sich heran kommen zu lassen.   Da ich vor vielen Jahren entschieden habe nie wieder einem deutschen Mann eine Chance zu geben, konnte ich Charley sehr gut verstehen und mit ihr mitfühlen. Ich hatte vom ersten Moment eine Verbindung zu ihr und dabei wusste ich nach den letzten Büchern nicht ob sie nun mag oder nicht. Doch sie ist direkt, mutig und nicht auf den Mund gefallen, solche Leute mag ich einfach sehr gerne. Wenn ich mein Herz nicht schon im ersten Moment an Will verloren hatte, dann hätte ich es nun wohl an Tyler verloren. Denn dieser ist einfach ein Traummann, egal wie oft Charley ihm einen Korb gibt, er ist da und holt sich wieder einen. Doch er ist nur sehr stur, sondern auch loyal, mitfühlend und intelligent. Bis auf das Ende wo er in den falschen Situationen sie auf den wichtigen Weg bringt, habe ich ihn sehr gemocht und konnte mit ihm mitfühlen. Mich hat jedoch auch sehr gefreut, dass ich auch die anderen Leute aus der Abbott Familie und ihren Verwandten wieder treffen konnte. Diese habe ich inzwischen in mein Herz geschlossen und freue mich immer wieder von ihnen zu lesen.   Das Buch ist in einem schönen Schreibstil geschrieben, welcher sich flüssig lesen lässt. Es ist eine schöne Liebesgeschichte, aber noch mehr hat mir ihm Buch gefallen, dass auch Nebengeschichten aus der Abbott Familie eingeflossen sind. Vor allem Max tut mir einfach nur leid, obwohl ich sicher bin, dass es der richtige Weg für seine kleine Familie und ihn ist. Nach wie vor beschreibt die Autorin Vermont so schön, dass sogar ich die keinen Schnee mag, dort auch mal gerne einen Winter verbringen würde. Durch die Bücher fühle ich mich einfach dorthin angezogen was wohl sehr gut zeigt wie wunderbar sie die Umgebung beschreibt.   Ein wunderschöner Liebesroman, welchen ich sehr gerne weiterempfehle. Obwohl es nicht notwendig ist, würde ich dennoch vorschlagen es in der richtigen Reihenfolge zu lesen um es ganz genießen zu können, also auch die Nebengeschichten, welche man in den vorherigen Büchern kennen lernt.

    Mehr
  • Charley hat es bei mir leider nicht geschafft - trotz allem eine gute Geschichte!

    Öffne mir dein Herz

    Ninasan86

    27. January 2018 um 09:11

    Zum Inhalt: Charley Abbott stürzt beim Lauftraining einen Berghang hinunter. Was beinahe das Ende bedeutet hätte, wird zum Anfang von etwas Besonderem, denn Charleys Retter Tyler kümmert sich hingebungsvoll um sie. Dabei hat sich Charley doch geschworen, ihr Herz nie wieder an einen Mann zu verlieren …Wäre doch bloß die Wette nicht gewesen! Als Charley Abbott in den Bergen von Vermont einen Hang hinunterstürzt, verflucht sie ihren Dickschädel. Ausgerechnet von Tyler hat sie sich trotz schlechten Wetters zu einem Wettlauf den Berg hinauf herausfordern lassen. Tylers Herz hingegen bleibt fast stehen, als er die Liebe seines Lebens fallen sieht. Obwohl sie ihn schon oft abgewiesen hat, sieht er hinter ihrer kratzbürstigen Fassade eine liebevolle und verletzliche Frau, die ihn nicht mehr loslässt. Dank Tylers schneller Reaktion kommt Charley mit einer Beinverletzung davon, aber das Gehen bereitet ihr Probleme. Im Krankenhaus weicht Tyler ihr nicht von der Seite und Charley wird nachdenklich. Hat sie ihn vielleicht falsch eingeschätzt? Als Tyler sein Haus für die Zeit ihrer Erholung anbietet, steht Charley vor einem Dilemma. Soll sie diesem Vorschlag zustimmen? Schließlich ist da dieses Prickeln zwischen ihnen – und genau das wollte sie doch nie wieder zulassen … Über die Autorin: Marie Force ist Autorin von über 25 zeitgenössischen Liebesromanen, von denen etliche sich auf den Bestsellerlisten der New York Times, der USA Today und des Wall Street Journal platziert haben. Unter dem Pseudonym M. S. Force hat sie zudem die Erotikserie »Quantum« veröffentlicht.Marie Force wurde in Rhode Island geboren, wo sie auch heute wieder mit ihrem Mann, ihren beiden fast erwachsenen Töchtern und zwei Hunden lebt.Mehr über Marie Force erfahrt ihr auf ihrer Homepage, ihrer Facebookseite oder auf Instagram. Mein Fazit und meine Rezension: Charley ist die Temperamentvollste des Abbott-Clans und das zeigt sie immer. Sie ist sportlich, äußerst dynamisch, vielleicht sogar zynisch und lässt nicht jeden an sich heran. Kein Wunder also, dass sie dem Lauftreff mit Tyler einhält, obwohl die Strecke in die Berge schneebedeckt ist und einige Gefahren auf sie lauern. Immerhin kann sie sich nicht eingestehen, dass sie etwas nicht schafft – und Tyler schon gar nicht! Doch das Unglück nimmt seinen Lauf und Charley hat einen Unfall. Tyler ist sofort zur Stelle und auch im Krankenhaus weicht er ihr nicht mehr von der Seite. Sollte Tyler also doch ihr Mr. Right sein? Auf gar keinen Fall – da ist sich Charley sicher, doch da hat sie die Rechnung ohne ihr Herz gemacht … Ihr wisst, ich bin ein riesiger Marie Force Fan und habe mir neben der Green-Mountain-Serie auch die Gansett-Island-Reihe zugelegt. Mit dem letzten Band habe ich mir also Zeit gelassen, weil ich wusste, dass es noch keinen Nachfolger geben wird und doch hatte mein verlangsamtes Lesen auch einen anderen Grund: Charley Abbott. Die kratzbürstige Abbott hat es irgendwie nie so richtig geschafft, zu mir durchzudringen. Bereits in den ersten Büchern, die ich gelesen habe, war sie mir mit ihrer Art etwas zu extrem, weswegen ich sie nie nah an mich heran gelassen habe. Dieses Mal hatte ich keine Chance, denn sie war die Hauptperson. Wer also ist Charley Abbott? Charley Abbott ist eine von vielen Abbotts mit den wunderbaren Genen und doch ganz anders als ihre Geschwister. Charley ist ruppig, zynisch, manchmal sogar herrisch und sehr aufbrausend. Sie ist in jeder Form ein Wirbelwind, kämpft, steht aber auch für ihre Familie ein und ist immer für sie da. In diesem Band erleben wir die dynamische Charley jedoch ausgebremst durch einen Unfall, der sie zunächst ins Krankenhaus und dann ans Bett fesselt. Nur nicht an ihr eigenes, denn ihre Eltern sind unterwegs und ihre Geschwister bekommen noch nicht einmal die Chance, sich um sie zu kümmern, da Tyler nicht mehr von ihrer Seite weicht. Hier bahnt sich also etwas an.Tyler ist schon lange in Charley verliebt und zeigt sein Interesse auch deutlich, nur lässt sie ihn ständig abblitzen – den Grund dafür erfährt man verklausuliert und ziemlich spät. Dabei ist Tyler ein herzensguter Mensch und wohl auch ein Traummann, nur nicht für Charley. Mehrfach hat er sich schon die Zähne an ihr ausgebissen, gibt aber nicht auf und versucht es immer wieder. Das rechne ich ihm hoch an. Tyler selbst hat mir als Charakter sehr gut gefallen. Über ihn ist man in den früheren Bänden oftmals am Rande gestolpert, doch ein tiefes Wissen war nicht vorhanden. Das ändert sich mit diesem Band. Tyler entpuppt sich nicht nur als sportlicher und attraktiver junger Mann mit einem Traumhaus, sondern auch als ehrgeiziger und erfolgreicher Businessmann, der durchaus in der Lage ist, seinen Lebensunterhalt selbst zu bestreiten. In allen Dingen also eine sehr gute Partie!Es klingt also nach einer wirklich guten Geschichte und ja, sie ist es auch – nur teilweise ging mir beim Lesen die Luft aus. Die Spannung war zwar da, natürlich auch die Erotik, nur fehlte mir hier irgendetwas. Vielleicht ging es mir auch einfach alles zu glatt und dadurch, dass ich Charley nie so wirklich einschätzen konnte (und mich auch nie großartig für sie interessiert habe, ich gebe es zu), hat Marie Force es mit dieser Geschichte leider nicht geschafft, mich mit sich zu reißen und zu begeistern. Ich bin nach wie vor ein großer Fan von Marie Force und liebe all ihre Geschichten, insbesondere ihre Green-Mountain-Reihe, doch diese hier war wohl einfach nicht mein Fall. Tut mir Leid, liebe Charley – ich wünsche dir weiterhin alles Gute, doch ich freue mich jetzt umso mehr auf den nächsten Band

    Mehr
  • Mehr Erotik als Liebe ...

    Öffne mir dein Herz

    Nelebooks

    27. December 2017 um 10:23

    Teil 6Inhalt: "Charley ist sportlich, temperamentvoll, und alle finden sie sexy. Dem Abbot-Clan ist es ein Rätsel, warum sie noch nicht den Richtigen gefunden hat. Denn es gibt doch Tyler. Der weiß schon lange, dass Charley die Richtige für ihn ist, weil er spürt, wie liebevoll und feinfühlig sie hinter ihrer kratzbürstigen Fassade ist. Als Charley sich bei ihrem Lauftraining verletzt, ist Tyler für sie da und kümmert sich rührend um sie. Charleys Welt steht Kopf - empfindet sie doch etwas für Tyler? Aus einem Kuss wird heftige Leidenschaft, und bald ist nichts mehr wie zuvor. Dabei hat sich Charley doch geschworen, nie wieder einen Mann so nah an sich heranzulassen..."Cover: Das Cover passt zu den anderen Teilen der Reihe und zu dem Genre Liebesromane. Auch passt das Tragen der Frau auf dem Cover zur Geschichte. Es verspricht eine schöne Liebesgeschichte.Charaktere: Charley ist mir relativ sympathisch. Ich verstehe sie nicht immer. Auch Tyler verstehe ich nicht immer ganz. Somit konnte ich mit beiden in der Geschichte nicht warm werden.Meinung: Ich habe recht gut in die Geschichte hinein gefunden. Man ist ziemlich schnell schon mittendrin. Mir geht das alles aber doch etwas zu schnell. Denn plötzlich sind sie mehr oder weniger zusammen und es geht nur noch um sexuelle Anziehung. Daher finde ich das Genre auch nicht ganz passend gewählt, denn es geht zum Großteil um sexuelle Anziehung und da habe ich bei einem Liebesroman doch etwas mehr etwas anderes erwartet. Gefühle spielen da eher weniger eine Rolle. Auch passiert alles gefühlt in nur wenigen Tagen, was ich für die Entwicklung von Liebe und einer Beziehung doch etwas schnell finde. Auch sind mir manche Sätze einfach doch zu sehr kitschig und ich erwischte mich immer wieder beim Augenrollen. Ich lese wirklich gerne Liebesromane, in denen auch gerne etwas Erotik vorkommen kann, aber eben keine Erotikromane , in denen eigentlich keine Liebe und Entwicklung dessen vorkommt. Dennoch fand ich es teilweise auch unterhaltend.Fazit: Ich habe mehr Liebe und Entwicklung der Liebe erwartet, als nur körperliche Anziehung. Somit finde ich das Genre falsch ausgewählt und hätte etwas anderes erwartet.(c) Nelebooks

    Mehr
  • Lost in Love 06 - Charley & Tyler

    Öffne mir dein Herz

    MrsFoxx

    29. November 2017 um 08:21

    Klappentext:Wäre doch bloß die Wette nicht gewesen! Als Charley Abbott in den Bergen von Vermont einen Hang hinunterstürzt, verflucht sie ihren Dickschädel. Ausgerechnet von Tyler hat sie sich trotz schlechten Wetters zu einem Wettlauf den Berg hinauf herausfordern lassen. Tylers Herz hingegen bleibt fast stehen, als er die Liebe seines Lebens fallen sieht. Obwohl sie ihn schon oft abgewiesen hat, sieht er hinter ihrer kratzbürstigen Fassade eine liebevolle und verletzliche Frau, die ihn nicht mehr loslässt. Dank Tylers schneller Reaktion kommt Charley mit einer Beinverletzung davon, aber das Gehen bereitet ihr Probleme. Im Krankenhaus weicht Tyler ihr nicht von der Seite und Charley wird nachdenklich. Hat sie ihn vielleicht falsch eingeschätzt? Als Tyler sein Haus für die Zeit ihrer Erholung anbietet, steht Charley vor einem Dilemma. Soll sie diesem Vorschlag zustimmen? Schließlich ist da dieses Prickeln zwischen ihnen – und genau das wollte sie doch nie wieder zulassen…Dass Tyler hartnäckig an Charleys harter Schale kratzt um zu ihrem weichen Herz durchzudringen, wissen die Fans der Reihe ja schon lange. Endlich bekommt er seine Chance, doch ganz anders als erwartet. Wir lernen neben Charley, der man anmerkt dass ihr Herz schon einmal schwer verletzt wurde, einen Tyler kennen, der sich liebevoll um seine Angebetete kümmert. Er liest der Abbott-Wildkatze jeden Wunsch von den Augen ab und schleicht sich durch seine ruhige und zuverlässige Art nach und nach in das gut geschützte Herz seiner Traumfrau. Ich habe sehnsüchtig darauf gewartet, endlich hinter die Fassade der gefürchteten Abbott-Schwester zu blicken und wurde nicht enttäuscht. Charleys und Tylers Geschichte ist so warmherzig, liebevoll und mitreißend erzählt, dass diese Geschichte gleich nach Cameron & Will auf Platz zwei meiner Lieblinge in dieser tollen Reihe landet. Dass die beiden auch noch passend zur Weihnachtszeit zueinander finden, war zusätzlich zur ein oder anderen Nebenhandlung und dem Wiedersehen mit guten alten Freunden, noch das i-Tüpfelchen der Romantik. Von Marie Forces Schreibstil habe ich schon in den Vorgängerbänden geschwärmt und die Autorin hat mich auch in Band 6 nicht enttäuscht. Das Buch war wieder sehr schön spannend, angenehm und flott zu lesen. Und auch ganz schwer aus der Hand zu legen. Wenn meine Zeit es zugelassen hätte, hätte ich „Öffne mir dein Herz“ sicher in einem Rutsch verschlungen. Fazit: Ganz große Klasse! Charley und Tyler gehören hiermit zu meinen absoluten Lieblingen der Reihe! Reihenfolge:01. Alles was du suchst1.5. Endlich zu Dir02. Kein Tag ohne Dich2.5 Ein Picknick zu zweit03. Mein Herz gehört Dir3.5 Ein Ausflug ins Glück04. Schenk mir deine Träume4.5 Der Takt unserer Herzen05. Sehnsucht nach Dir5.5 Ein Fest für Alle06. Öffne mir dein Herz

    Mehr
  • Lesewochenende im November mit dem FISCHER Leseclub

    Lesewochenende im November mit dem FISCHER Leseclub

    Marina_Nordbreze

    Lesewochenende im November mit dem FISCHER Leseclub Herzlich willkommen bei unserem Lesewochenende im November! Vom 17. bis 19.11.2017 möchten wir gemeinsam die Gelegenheit nutzen, um uns zum Jahresende noch einmal intensiv mit den Büchern aus dem FISCHER Leseclub auseinanderzusetzen.Beim Lesen, Austauschen und Plaudern könnt ihr so sicherlich das ein oder andere Highlight aus dem FISCHER Leseclub entdecken, welches vielleicht ansonsten verborgen geblieben ist! Und das ist noch nicht alles! Ihr könnt zusätzlich ein ganz besonderes "Buch des Monat"-Abzeichen erhalten.Was ihr dafür tun müsst?Schreibt Rezensionen zu den FISCHER-Büchern, die ihr während des Wochenendes gelesen habt und löst die drei Aufgaben, die wir euch während des Lesewochenendes stellen bis zum 30.11.2017!Bitte beachtet, dass nur Rezensionen zu Büchern aus dem Stöberbereich des FISCHER Leseclubs gelten, das heißt, die Bücher müssen 2017 erschienen sein! Unter allen Usern, die das Abzeichen erspielen, verlosen wir 50 Wunschbücher aus den FISCHER-Verlagen!

    Mehr
    • 804
  • Gefühlvoller neuer Band

    Öffne mir dein Herz

    SLovesBooks

    01. November 2017 um 23:50

    Meine Meinung:Ich bin dieser Reihe einfach verfallen. Seit Band eins zieht mich Familie Abbott einfach immer wieder in ihren Bann. Nun ist es schon der sechste Teil und man bemerkt gar nicht wie die Zeit vergeht.Wie immer bei dieser Reihe sind die einzelnen Bände in sich abgeschlossen. Trotzdem empfehle ich die Vorgänger gelesen zu haben, weil es immer wieder Anspielungen zwischen den einzelnen Familienmitgliedern gibt, die man dann nicht verstehen wird, wenn man nur den einen Teil gelesen hat. Es zieht sich durchaus ein roter Faden durch die Geschichte, da es sich hier um eine Großfamilie handelt, in der jedes Mitglied seine Liebesgeschichte in einem Band erzählt.In diesem Teil geht es um Charley Abbott und Tyler Westcott. Charley wollte eigentlich nie etwas mit Tyler anfangen, der ihr schon seit Jahren Avancen macht, jedoch ändert sich durch einen Unfall alles. Eine spannende Lovestory nimmt ihren Lauf.Charley kennen wir schon aus den vorherigen Bänden, in denen sie als Nebenfigur mitgewirkt hat. Sie ist mir dort schon ans Herz gewachsen ebenso wie die restliche Familie Abbott. Ich war wirklich gespannt auf ihre Geschichte.Charley hat eine ganz besondere Art. Sie ist kein leichter Charakter, aber genauso liebenswürdig wie schon ihre Geschwister. Sie weiß was sie will und vor allem was sie nicht will. Sie ist sehr direkt, was ihr nicht immer gut zu stehen kommt. Sie ist nicht auf den Mund gefallen. Das macht ihre Geschichte umso spannender, als sich Nerd Tyler um sie bemüht und das ein oder andere einstecken muss.Tyler ist ein interessanter Charakter. Am Anfang weiß man nicht so recht wie man ihn einschätzen soll. Erst nach und nach offenbarte sich mir dieser Charakter.Ihre Liebesgeschichte bietet viele Facetten. Ich habe gelacht, mitgefiebert, gelitten und war ab Seite 1 vollkommen in ihrer Geschichte gefangen. Dabei finde ich sie in keinem Fall kitschig oder vorhersehbar. Gerade gegen Ende hat Force noch ein paar sehr spannende Kniffe in die Story eingearbeitet, die das Lesen zu einem wahren Genuss werden ließen.Die erotischen Szenen, die man auch schon aus den anderen Büchern kennt, waren hier in einer Waage mit dem Rest. Sie gliederten sich gut in die Geschichte ein und wirkten weder übertrieben noch zu krass. Force hat hier einen guten Weg gefunden, der mich als Leser überzeugt hat.Die Liebesgeschichte habe ich den Charakteren abgenommen. Sie wirkten auf mich sehr nahbar und machten so die Geschichte für mich greifbar. Ich habe ihnen sehr gerne über die Schulter geschaut.Wieder ein schöner Nebeneffekt ist, dass man über das Fortkommen der anderen Familienmitglieder, die wir nun zum größten Teil bereits in den anderen Romanen kennengelernt haben, erneut mehr erfährt. Sie tauchen hier und da auf und präsentieren uns was in ihrem Leben vorgeht. Klasse!Hauptsächlich wird das Buch aus der Perspektive von Charley und Tyler erzählt. Ab und an schleichen sich auch noch ein paar andere Abbotts ein. Mir hat das gut gefallen. So lernt man beide Charaktere und ihre Innensicht gut kennen. Es fällt dem Leser einfacher die jeweilige Motivation zu verstehen. Eine gute Wahl.Der Schreibstil ist wie immer locker und leicht. In Verbindung mit dieser heilen Welt und der wunderschönen und besonders lebendig beschriebenen Kulisse, hat mich auch dieser Band wieder verzaubert.Traurig bin ich nun ein bisschen, weil ich bis Februar auf eine Fortsetzung dieser harmonischen Familiensaga warten muss, aber Vorfreude ist bekanntlich die schönste Freude!!

    Mehr
  • Ein toller 6. Band!

    Öffne mir dein Herz

    Kunterbuntestagebuch

    25. September 2017 um 08:26

    Charley Abbott, die jüngste Tochter der Familie, hatte schon immer ihren eigenen Kopf. Sie ist schlagfertig und eckt mit ihrer, wenn auch liebenswürdigen, aber sehr direkten Art öfter mal bei ihrer Familie an. Nicht nur bei Familienmitgliedern, sondern auch in der Männerwelt, will Charley stets mit dem Kopf durch die Wand. Sie datete bereits jeden Mann unter 35, bis auf eine Ausnahme – Tyler, den langweiligsten Nerd, den es in Charleys Augen je gegeben hat. Wie ausgerechnet ein schwerer Unfall Tyler eine zweite Chance bei ihr ermöglicht und ob es auch für Charley ein Happy End geben wird, müsst ihr natürlich selbst herausfinden! Fazit: Wie ihr sicherlich schon gemerkt habt, ist 2017 mein Jahr der Abbotts. Ich liebe die Geschichten rund um die Green Mountains und diese liebenswerte Großfamilie! Nachdem die letzten beiden Bände, zwar schön zu lesen, aber mich nicht aus den Socken gehauen haben, war ich sehr gespannt wie der 6. Band werden wird. Ich wurde nicht enttäuscht, denn im 6. Band erwarten euch: Sympathische Protagonisten, eine tolle Liebesgeschichte mit prickelnden Szenen, ein wenig Drama sowie die „schöne heile Welt“ vor einer tollen Kulisse. Aufschlagen, wohlfühlen und abschalten! 5 Sterne gibts von mir. Steffi K.

    Mehr
  • Ein Sturz zum Liebesglück

    Öffne mir dein Herz

    Betsy

    19. September 2017 um 19:59

    Achtung kann Spoiler enthalten für alle, die die Vorgängerbände nicht kennen! Kaum zu glauben, aber dies ist bereits der 6. Band rund um die liebenswerte Familie Abbott samt Anhang in Vermont. Diesmal ist Charlotte, kurz Charley, an der Reihe ihr Liebesglück zu finden. Bereits seit einiger Zeit gibt es da nämlich einen recht hartnäckigen Mann namens Tyler Westcott, der sich nicht so leicht von ihren Abfuhren entmutigen lässt und sein Glück auch weiterhin bei ihr versucht. Als Charley bei einem gemeinsamen Lauftraining schwer stürzt, gibt sich Tyler alle Mühe es wieder gut zu machen und ergreift die Chance sie bei sich zu Hause gesund zu pflegen. Obwohl Charley bislang eher eine Abneigung gegen Tyler hatte und sich lieber von ihm fern hielt, nimmt sie sein Angebot an, da er sich extrem besorgt um sie zeigt und sich sehr viel Mühe mit ihr gibt, trotz ihrer Launenhaftigkeit und sie nicht undankbar erscheinen möchte. Tyler sieht darin seine Chance ihr zu zeigen was sie miteinander haben könnten und über kurz oder lang scheint er nach und nach die Mauern um Charleys Herz tatsächlich einzureißen.Auch hier folgt alles dem altbekannten Schema, eine zuckersüße Liebesgeschichte, bei der der eine schon seit längerem sein Herz an den anderen verloren hat und der andere aus lauter Angst davor noch einmal schwer enttäuscht und verletzt zu werden, der Liebe gar keine echte Chance gibt. Dazu noch ein paar familiäre Einmischungen, Einblicke in das Leben der Anderen aus dem Familienclan der Abbotts und natürlich darf auch der Stadtelch Fred hier wieder nicht fehlen et voilà, wieder einmal eine schöne Geschichte mit charmanten Figuren, deren Kreis sich immer mehr erweitert und von denen man einfach nicht genug bekommen kann. Dennoch ist es schon mal gut zu wissen, dass im nächsten Band nicht wieder eine ähnliche Thematik zum Tragen kommt, wie man hier bereits erfahren darf, da es ansonsten irgendwann doch etwas zuviel des Guten gewesen.Charley ist ja von allen der Abbott Geschwister jemand der von Anfang an ein wenig schwierig wirkte, sehr direkt ist in dem was sie sagt und definitiv niemand ist mit dem man sich so leicht anlegen möchte. Trotz ihrer harten Schale und ihrem Ruf, dass sie scheinbar schon alle Männer durchgedatet hat und es keiner lange mit ihr aushält, verhält es sich doch etwas anders als viele glauben. Vielmehr ist sie einfach jemand der schon in frühen Jahren zutiefst verletzt wurde und auch in weiterer Folge nicht gerade mit der Sorte von Männern gesegnet war die es wirklich ernst mit ihr meinten, weshalb sie für sich selbst nicht mehr an die Liebe glaubt und auch von Beziehungen nichts wissen will. Trotzdem freut sie sich über das Glück ihrer Geschwister und hat auch immer ein offenes Ohr für sie und ihre Probleme, weshalb auch diese sich wünschen, dass sie jemanden findet der es mit ihr aufnimmt und sie glücklich macht, selbst wenn sie in ihre eine richtige Nervensäge sehen.Um diese Schutzwälle um ihr Herz zu überwinden braucht es daher einen besonderen Mann, der hier in der Gestalt von Tyler auftaucht, welcher schon längst weiß, dass die taffe und wunderschöne Charley, ein gutes Herz hat und dieses es wert ist darum zu kämpfen. Tyler ist natürlich ein Mann den sich jede Frau wünschen würde, sexy, intelligent, vermögend, romantisch und ein Gentleman, der versucht Charly nicht zu sehr mit seinen starken Gefühlen unter Druck zu setzen, sich hingebungsvoll um sie kümmert und ihr zeigt, dass sie einfach auch mal über ihren Schatten springen muss. Er ist bescheiden und ein recht ruhiger Charakter, außer es geht darum Charley zu beweisen, dass er der Richtige für sie ist, denn dafür legt er sich voll ins Zeug. Gerade weil er dann aber auch so perfekt und immer wie aus dem Ei gepellt wirkt, fühlt sich Charley durchaus etwas eingeschüchtert, weil sie sich selbst alles andere als perfekt fühlt und ihr bislang auch niemand das Gegenteil beweisen konnte.Auch in dieser Geschichte bleibt man natürlich auch über den Rest der Familie auf dem Laufenden, die hier doch ab einem Zeitpunkt mehr Platz bekommen als man es vielleicht erwartet bei einer Geschichte in der es vorrangig um Tyler und Charley gehen sollte. Zwar stört es nicht, weil man ja alle liebgewonnen hat, dennoch wirkt es doch ein wenig so als wäre die Lovestory von Charley und Tyler einfach zu schnell vorangeschritten, weshalb man dann einfach mal den Anderen mehr Platz eingeräumt hat und dann zusätzlich die Lovestory von Tyler und Charley noch mit etlichen Sexszenen auffüllt, die es in der Menge vielleicht nicht unbedingt so gebraucht hätte.Fazit: Trotz Parallelen zu manch anderen Bänden dieser Reihe, gerät man dennoch uneingeschränkt wieder in den Bann der Abbotts und hofft mit Tyler mit, dass er Charley für sich gewinnen kann und diese ihr greifbares Glück nicht mit Füßen tritt. Es ist jetzt keine wahnsinnig tiefsinnige Story, aber das muss es auch nicht sein, da einfach das gewohnte Konzept, bestehend aus dem Kleinstadtambiente und den bereits bekannten liebevollen Charakteren einen dennoch wieder vollends begeistern können. Zwar wird ein Teil der Geschichte schon fast über die Maßen vom Rest der Sippe beansprucht und am Ende wird so einiges mit Sexszenen aufgefüllt, aber dennoch ist es wieder eine süße Geschichte, die einen dahinschmelzen lässt. Und ganz ehrlich, welche Frau träumt letztendlich nicht davon von einem Mann wie Tyler Westcott erobert zu werden, der einen wirklich sieht und zeigt, dass man es wert ist um einen zu kämpfen. Wie immer kurzweilig, unterhaltsam, emotional und wieder mit einem tollen Epilog des alten Kupplerduos Elmer und Lincoln, der schon mal die Marschrichtung für die nächste Geschichte vorgibt.

    Mehr
  • lange kämpfen hilft

    Öffne mir dein Herz

    jennifer_tschichi

    16. September 2017 um 10:06

    Dieses Mal ist Charlotte an der Reihe. Von ihr hat man bis jetzt nicht sehr viel erfahren. Sie hält alles für sich. Und sie will alles nur keine Beziehung. Nur will Tyler genau sie und er kämpft wie ein verrückter das sie es endlich ein sieht. Ein Sturz in den Bergen hilft ihm da ungemein.Charly verletzt sich stark am Bein und Tyler hilft ihr dabei Stück für Stück wieder auf die Beine zu kommen. Die beiden kommen sich langsam näher und Charlotte merkt das nicht alle Männer Schweine sind.Ich war dieses Mal nicht so begeistert vom schreibstil. Es war sehr abgehackt und nicht flüssig. Ich weiß nicht ob es an der Übersetzung liegt.Aber sonst wieder eine schöne Geschichte zum Träumen. Und sie macht einen neugierig auf die anderen Geschichten.Leider dauert es bis nächstes Jahr bis das nächste Buch kommt.

    Mehr
  • eBook Kommentar zu Öffne mir dein Herz von Marie Force

    Öffne mir dein Herz

    monika.dahler

    via eBook 'Öffne mir dein Herz'

    die buecher würden mir besser gefallen, wenn nicht in jedem Kapitel die gleichen Sexszenen bis ins Detail beschrieben würden u. Nach zwei Kapiteln kann man den Text mitbeten. Mich interessieren die Personen sonst hätte ich nurf ein Buch der Serie gekauft

    • 2
  • Eine wunderbar humorvolle Liebesgeschichte ❤

    Öffne mir dein Herz

    lottis_buecherwelt

    02. September 2017 um 12:38

    >>Für immer ist eine verdammt lange Zeit.<

    Mehr
  • Lost in Love: Tyler & Charley

    Öffne mir dein Herz

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    26. August 2017 um 13:18

    Charley ist sportlich, temperamentvoll und alle finden sie sexy. Dem Abbott-Clan ist es ein Rätsel, warum sie noch nicht den Richtigen gefunden hat. Denn es gibt doch Tyler. Der weiß schon lange, dass Charley die Richtige für ihn ist, weil er spürt, wie liebevoll und feinfühlig sie hinter ihrer kratzbürstigen Fassade ist. Als Charley sich bei ihrem Lauftraining verletzt, ist Tyler für sie da und kümmert sich rührend um sie. Charleys Welt steht Kopf - empfindet sie doch etwas für Tyler? Aus einem Kuss wird heftige Leidenschaft, und bald ist nichts mehr wie zuvor. Dabei hat sich Charley doch geschworen, nie wieder einen Mann so nah an sich heranzulassen...[Lesemonat]August 2017[Cover & Schreibstil]Wenn ich sagen würde, dass ich das Cover mag, wäre noch untertrieben. Ich liebe es und es gefällt mir bis jetzt von allen Bänden am Besten. Und auch hier ist der Schreibstil von Marie Force großartig und lässt sich sehr gut lesen. :-)[Perspektive & Protagonisten]Bei einigen Büchern stört es mich, wenn die Geschichte aus mehr als zwei Perspektiven beschrieben wird, aber hier nicht. Doch in erster Linie werden sie aus der Perspektive von Tyler und Charley geschrieben. Doch zwischenzeitlich liest man auch unter anderem aus der Perspektive von Max, Grayson, Will/Cam, um nur ein paar zu nennen, was mir sehr gefallen hat. :-)In "Öffne mir Dein Herz" geht es um die dritte Tochter im Bunde der Abbotts, um Charley. Ich mochte ihre Art bereits seit dem ersten Band und habe mich sehr gefreut, endlich ihre Geschichte zu erfahren. Und der männliche Protagonist an ihrer Seite ist Tyler Westcott. der schon seit geraumer Zeit in sie verliebt ist. Doch Charley hat eine Erfahrung in ihrem Leben gemacht und hat sich geschworen keinen Mann mehr nah an sich heranzulassen, weshalb Tyler wieder und wieder von ihr abgewiesen wird. Bei einem Lauf in den Bergen ereignet sich jedoch ein Unfall und Tyler hat ein schlechtes Gewissen und möchte sich während ihrer Genesung um Charley kümmern. Von da an kommt die Geschichte der Beiden ins Rollen...[Mein Fazit]Auch im sechsten Band der "Lost in Love-"Reihe mit dem Titel "Öffne mir Dein Her" hat mich Marie Force wieder sofort in ihren Bann gezogen. Kurz nachdem ich das Buch angefangen hatte, konnte ich es wirklich nur sehr schwer aus der Hand legen. Für mich hat es sich nach kürzester Zeit zu einem wahren Pageturner entwickelt, bis auf die letzten 75 Seiten, hätte ich das Buch fast an einem Tag durchgelesen, so gut war es. :-DDie Protagonisten lernt man schon im ersten Band kennen und lieben und mit jedem Band wachsen diese dem Leser immer mehr ans Herz. Zumindest geht es mir so. Besonders Tyler ist mir in diesem Band ans Herz gewachsen, mit seiner liebenswürdigen und auch teils frechen Art. Trotz eines kleinen Details was Tyler betrifft, ist er immer noch sehr bescheiden und macht kein großes Aufsehen davon. Und auch Charley lernt man in diesem Teil natürlich auch besser kennen und lieben.Mit diesem Band schickt Marie Force auch ihre Leser auf eine Achterbahnfahrt der Gefühle. Ich habe gelacht, ich habe geweint und ich habe mitgelitten. :-) Was mir sehr gut gefallen hat, da sie dadurch auch die Geschichte sowie die Protagonisten dem Leser sehr nahe gebracht hat.Tyler bekommt wieder und wieder eine Abfuhr von Charley, bis es zu einem Unfall kommt. Er macht sich Vorwürfe, dass es seine Schuld ist und möchte für Charley in dieser schwierigen Zeit für sie da sein. Und mit ihrer Art, macht es ihm Charley nicht gerade leicht, Höhen und Tiefen erwarten die Beiden und auch ungeahnte Gefühle. Die expliziten Szenen sind zwar nicht gerade wenig, aber dennoch ist man nicht genervt davon. Was ich bei anderen Büchern teilweise bin. Doch Marie Force hat es trotzdem geschafft, dass diese Szenen und die Handlung in einer totalen Waage stehen. :-)Doch nicht nur über Tyler und Charley bekommt man hier was zu lesen, sondern auch in etlichen Nebengeschichten erfährt man was im Leben der anderen Abbotts so los ist. Was mir wieder sehr gut gefällt. Besonders gefallen hat mir die Weiterführung der Geschichte rund um Max. Leider muss ich was das angeht, noch auf seine eigenständige Geschichte warten, aber man erfährt im Epilog warum.Ich kann es immer kaum abwarten weiterzulesen, was mir dieser wundervollen Familie geschieht und habe mich zum einen gefreut und zum anderen bin ich schon traurig, dass ich bis zum 22.02.2018 warten muss, bis der siebte Band unter dem Titel "Jede Minute mit Dir" erscheint. Wo man dann die Geschichte des Cousins erfährt, wo ich schon recht gespannt darauf bin. Besonders durch das "typische" Epilog am Ende des Buches. :-D Von mir gibt es eine ganz klare Leseempfehlung. :-)

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks