Jede Minute mit dir

von Marie Force 
4,4 Sterne bei36 Bewertungen
Jede Minute mit dir
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

S

Tolles Buch. Konnte es nicht aus der Hand legen. Freue mich schon auf den nächsten Teil.

mone1337s avatar

Ich schmelze dahin......fast zu romantisch für diese Welt <3

Alle 36 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Jede Minute mit dir"

›Jede Minute mit dir‹ von Marie Force ist der siebte Band der SPIEGEL-Bestseller-Reihe ›Lost in Love – Die Green-Mountain-Serie‹ und zugleich ein in sich abgeschlossener, romantischer und knisternder Liebesroman.

Eigentlich sucht Grayson Coleman, der Cousin der Abbotts, in Butler Ruhe und Abgeschiedenheit. Der junge, attraktive Anwalt hat das Großstadtleben und seine bedeutungslosen Affären satt. Doch mit der Ruhe ist es vorbei, als er Emma Mulvaney kennenlernt. Sie berührt sein Innerstes wie noch keine Frau vor ihr und Grayson merkt, dass er am liebsten jede Minute mit ihr verbringen würde. Emma erwidert seine Gefühle, und die beiden können nach einem gemeinsamen Abend kaum die Finger voneinander lassen. Doch Emmas Leben ist in New York, und dann ist da auch noch ihre kleine Tochter Simone. Ist Grayson bereit dazu, so viel Verantwortung zu übernehmen?

Lass dich entführen.

. in die unberührte Natur Vermonts,

. in eine idyllische Kleinstadt,

. in eine Großfamilie, die glücklich macht,

. und finde die ganz große Liebe!

Die ›Lost in Love – Die Green-Mountain-Serie‹

Band 1: Alles, was du suchst

Band 2: Kein Tag ohne dich

Band 3: Mein Herz gehört dir

Band 4: Schenk mir deine Träume

Band 5: Sehnsucht nach dir

Band 6: Öffne mir dein Herz

Band 7: Jede Minute mit dir

Die Kurzgeschichten zu: Die ›Lost in Love – Die Green-Mountain-Serie‹

Kurzgeschichte 1: Endlich zu dir

Kurzgeschichte 2: Ein Picknick zu zweit

Kurzgeschichte 3: Ein Ausflug ins Glück

Kurzgeschichte 4: Der Takt unserer Herzen

Kurzgeschichte 5: Ein Fest für alle

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783596701711
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:432 Seiten
Verlag:FISCHER Taschenbuch
Erscheinungsdatum:22.02.2018

Videos zum Buch

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,4 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne20
  • 4 Sterne13
  • 3 Sterne2
  • 2 Sterne1
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Caydences avatar
    Caydencevor 2 Monaten
    Weichgespülte Unterhaltung

    Im siebten Teil der Serie stehen diesmal Lucys Schwester Emma mit ihrer Tochter Simone und Grayson, ein Cousin der Abbotts, im Mittelpunkt. Bei einer Hochzeit lernen sie sich näher kennen und sind sich von Anfang an nah und vertraut. Ziemlich schnell wird ihnen klar, dass es etwas Ernstes wird, doch Emma lebt in New York und Grayson ist gerade erst wieder nach Butler gezogen, um dort eine Anwaltskanzlei zu eröffnen. Die Beziehung der beiden scheint von vorneherein zum Scheitern verurteilt, aber die Kuppler der Familie Abbott geben nicht so leicht auf. Zum besseren Verständnis der Familienverhältnisse ist vorne wieder der (erweiterte) Stammbaum abgedruckt und so sieht man auf einen Blick wer zu wem gehört.

    Um das Problem der großen Entfernung zwischen Emma und Grayson dreht sich die gesamte Handlung und man weiß eigentlich schon ab den ersten Seiten, wie es ausgehen wird. Leider gibt es auch nur noch ein paar wenige, kleine Überraschungen, die aber die vorhersehbaren Entwicklungen nicht aufwiegen. Also wieder einmal seichte und weichgespülte Unterhaltung, die in einer heilen Welt spielt, in der nur die derben und plumpen Sexszenen stören. Der lockere und eingängige Schreibstil ist leicht zu lesen und mir hat an der Handlung die heimelige Familienatmosphäre mit ihren lebhaften Neckereien, Wortgefechten und die gegenseitige Hilfsbereitschaft am besten gefallen.

    Was mich aber sehr gestört und genervt hat, waren die Beschreibungen der 9-jährigen Tochter von Emma. Simone ist das reinste Traumkind mit gutem Benehmen, Verständnis für alles, weisen Sprüchen und ständiger Begeisterung. So viel Friede, Freude, Eierkuchen im Verhalten eines Kindes ist unglaubwürdig und machte sie mir total unsympathisch.

    Wer was zum Abschalten sucht und keine großen Ansprüche an Handlung und Charaktere stellt, ist aber hier genau richtig.

    Kommentieren0
    10
    Teilen
    101Elena101s avatar
    101Elena101vor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Süße Geschichte, die man durchaus Zwischendurch lesen kann, die aber mit dem ersten Teil der Reihe nicht mithalten kann.
    Grayson und Emma

    Inhalt:

    Der Cousin der Abbotts, Grayson Coleman möchte in Butler seine neue Kanzlei eröffnen. Er will weg von dem Stress der Großstadt und näher zu seiner Familie. Doch dann trifft er auf einer Familienfeier Emma Mulvaney und ihre reizende Tochter Simone, zu denen sofort eine Nähe entsteht. Es knistert und der Anwalt, der vorher keine eigene Familie gründen wollte, denkt nun anders. Doch ob er bereit ist, so viel Verantwortung zu übernehmen und das Problem zu lösen, dass Emma eigentlich in New York lebt, kann nur sein Herz ihm sagen.

     

    Meine Meinung:

    Mit "Jede Minute mit dir" wird nun der siebte Band der Lost in Love-Reihe veröffentlicht. Ich lese diese Reihe gerne, da Marie Force es geschafft hat, eine Stadt mit schöner Atmosphäre und tollen Charakteren zu erschaffen, die man auch in anderen Teilen der Reihe wiedertrifft. Ich liebe die Familie Abbott in ihrer chaotischen Herzlichkeit und mag auch die einzelnen Personen. Man verfolgt ihren Werdegang als Paar, wie sie eigene Familien gründen und mit Alltagsproblemen zurecht kommen. So haben auch hier verschiedene Familienmitglieder wieder kleine Gastauftritte neben dem Hauptpaar Emma und Grayson.

    Diesmal geht es um einen Cousin der Abott-Kinder, der nach Butler zieht, um der Großstadt zu entgehen. Emma und Grayson finden schnell zueinander, sodass ihr Problem, sechs Stunden auseinander zu leben etwas in die Länge gezogen wird, damit es etwas mehr als 400 Seiten füllt. Gestört hat mich das nicht, allerdings gibt es da so manche Wiederholungen in den Köpfen und Aussagen der Protagonisten, die man hätte kürzer fassen, oder durch Neues ersetzen können.

    Auch Grayson ist ein sympathischer Teil der Familie, geht sehr lieb mit Emmas Tochter Simone um und ist für so manche romantische Tat bereit, mir fehlt bei ihm jedoch ein bisschen mehr Farbe. Auch die Handlung hätte etwas erweitert werden können. Nichts desto trotz ließ sich das Buch wie gewohnt sehr schnell weglesen und natürlich erwartet man da keine geistigen Höhenflüge in einem Liebesroman, der der Entspannung dient. Besonders Spaß haben mir wie immer die Kapitel aus Sicht der Charaktere anderer Teile der Reihe gemacht, die hier traditionell auftauchen.

     

    Fazit:

    Süße Geschichte, die man durchaus Zwischendurch lesen kann, die aber mit dem ersten Teil der Reihe nicht mithalten kann.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    lottis_buecherwelts avatar
    lottis_buecherweltvor 5 Monaten
    Wenn Zwei zusammengehören, dann funktioniert es irgendwie. Und irgendwo <3


    >>Ich habe mich noch nie so gefühlt seit... seit... noch nie.<<

    Der Anwalt Grayson Coleman ist grade dabei, sein Leben neu zu sortieren und seinen Lebensmittelpunkt wieder zurück nach Hause, nach Buttler in Vermont, zu verlegen, als er auf der Familienweihnachtsfeier Emma Mulvaney begegnet. Er ist so ziemlich sofort hin und weg von der hübschen New Yorkerin und verbringt mit ihr zusammen eine wunderbare Nacht auf dem Sofa der Abbotts. Rein platonisch natürlich. Nur Reden. Naja, fast... Diese Anziehung, die er spürt, beruht auf Gegenseitigkeit und so verbringen die Beiden jede freie Minuten zusammen. Doch Emmas Leben spielt sich in New York ab, denn zu Emmas Leben gehören neben ihrer kleinen Tochter Simone auch ihr alter Vater. . .

    „Jede Minute Mit Dir“ ist der 7.Band der Green-Mountain-Reihe von Marie Force. In diesem Buch geht es mal nicht um einen der Abbott Sprösslinge, sondern um deren Cousin Grayson. Der will sein hektisches Leben in der Großstadt Boston hinter sich lassen und sehr zur Freude seiner Mutter eine Kanzlei in Buttler eröffnen. Gray musste nach dem Verschwinden seines Vaters schon in jungen Jahren viel Verantwortung in der Familie übernehmen, so dass er sich aus der Erfahrung heraus nie richtig auf eine Beziehung einlassen konnte und daher bedeutungslose Affären bevorzugt hat.
    Emma ist über die Feiertage bei ihrer Schwester Lucy und deren Verlobtem Colton Abbott zu Besuch. Die junge Single-Mama hat durch ihren stressigen Alltag gar keine Zeit für Männer, daher irritiert sie die Anziehungskraft zwischen den Beiden. Wenn sie mit ihm zusammen ist, fühlt sie sich sicher und unsicher zugleich. Sie ist nervös, aber auch euphorisch. Aber vor allem fühlt sie sich verehrt. Und dieses Gefühl hatte sie noch nie. Doch ist das zwischen ihnen nur ein Urlaubsflirt oder der Beginn von etwas Wichtigem? Kann sie schon nach einer Woche ihr Leben mit dem perfekt aufgebauten Netzwerk rund um Simone und ihren Vater in New York zurück lassen? Oder wäre Gray bereit, seine Pläne aufzugeben? Und wie würde seine Mutter darauf reagieren? Und was, wenn auf einmal sein Vater wieder aus der Versenkung auftaucht?

    Das Lesegefühl, das diese Reihe verbreitet, ist einfach zauberhaft. Man fühlt sich so wohl im Kreis der Abbott Familie, als würde man dazu gehören.
    Ich freue mich schon so auf den nächsten Band und die Verkuppelungsversuche von Opa und Vater. Leider muss ich noch bis nächstes Jahr warten.

    Fazit: Wenn Zwei zusammengehören, dann funktioniert es irgendwie. Und irgendwo.

    Kommentieren0
    48
    Teilen
    Buchgespensts avatar
    Buchgespenstvor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Na, noch mal knapp 4 Sterne. Die Charaktere sind großartig, die Atmosphäre toll, aber die Handlung schlecht zusammengefügt.
    Zu schnell und zu viel Sex

    Grayson Coleman verliert schon am Weihnachtsabend sein Herz an Lucys Schwester Emma und deren Tochter. All seine Pläne von einer eigenen Kanzlei in Butler wirft er wieder über den Haufen, denn für ihn zählt nur noch ein gemeinsames Leben mit der Alleinerziehenden. Dafür folgt er ihr spontan nach New York. Doch Elmar und Lincoln, die beiden Patriarchen, haben noch das eine oder andere Ass im Ärmel, um ihre Familie zusammenzuhalten.

    Sehr sympathische Charaktere, eine wunderbare Liebes- und Weihnachtsgeschichte und doch geht mir alles zu schnell. Die 430 Seiten umfassen einen Zeitraum von anderthalb Wochen, in denen sich alles abspielt. Permanente Sexszenen nerven und werden kaum von der Hauptgeschichte aufgewogen. Ihr wird nicht genug Zeit gegeben sich logisch zu entwickeln. Sie spielt sich auf knapp ein Drittel der Seiten ab, die restlichen kann man getrost überblättern. Es passiert nichts, was nicht schon nach den ersten 20 Seiten in aller Ausführlichkeit ausgewalzt wurde.

    Es ärgert mich wirklich wie eine traumhafte Buchreihe dermaßen ruiniert werden kann. Charakterentwicklung, Spannungsbogen, der Aufbau einer logischen Handlung – all das bleibt auf der Strecke zu Gunsten der Copy and paste-Taste. Gerade bei diesem Band fällt auf wie die Story-Entwicklung stolpert. Kaum hat man einen Eindruck der Charaktere bekommen, gibt es den ersten Sex. Der wird dann nur noch von fadenscheinigen, klischeehaften Gründen unterbrochen, warum es nicht funktionieren kann.

    Ich zögre bei jeder Neuerscheinung länger, ob ich sie mir zulegen will oder nicht. Ich liebe die Charaktere wirklich. Die Atmosphäre und die Hauptgeschichte haben mein Herz erobert, doch je weiter es geht, desto schlimmer wird der Handlungsaufbau. Es gibt kaum noch logische Entwicklungen, ja ich mag schon nicht mehr überhaupt von Entwicklungen sprechen. Alles stolpert nur noch in Bettszenen, um dort zu verweilen. Sehr schade, da die Reihe sich sonst wirklich lohnt. Noch mal knapp 4 Sterne für diesen Band und die ernsthafte Überlegung die Reihe abzubrechen.

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    jennifer_tschichis avatar
    jennifer_tschichivor 6 Monaten
    Kurzmeinung: verdammt Kitschig aber schön
    kitschig schön

    Grayson ist wieder zurück. Zurück bei seiner Familie und prompt läuft er Emma über den Weg und ist sofort von ihr und ihrer Kleinen Tochter fasziniert.
    Auch Emma ist von ihm in den Bann gezogen.
    Doch wie kann man die. Entfernung überwinden?

    Dieser Teil von Lost in Love ist so viel Schnulz also ich dachte echt es geht nicht mehr.
    Ich finde die Story von dem Vater von Simone hätte dem Buch gut getunt wenn sie noch mehr ausgearbeitet gewesen wäre.

    Wieder ein toller Schreibstil und sehr angenehm. Man verliert sich wieder in dem. Ort und kann einfach nicht anders als alle zu lieben.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    lesenbirgits avatar
    lesenbirgitvor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Ja für Romantiker
    Romantische Geschichte

    Der Schreibstil von der Autorin ist echt gut. Es lässt sich schnell durchlesen. Es ist schon der siebte Band. Ganz schön viel.
    Nun heißt es abwarten bis der nächste Band raus kommt.
    Es hatte mich gefesselt. Was mir aber so an dieser Geschichte gefällt, ist der Zusammenhalt der Familie. Die Verkupplungen der beiden älteren Herren bringen mich zum schmunzeln. Ein wirklich wunderschönes Buch.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Betsys avatar
    Betsyvor 6 Monaten
    Wenn die Liebe einschlägt wie der Blitz

    Achtung kann Spoiler enthalten, da bereits der 7. Band dieser Reihe!

    Im 7. Band rund um die Familie Abbott geht es diesmal um Emma Mulvaney (Lucys Schwester) und deren entzückende 9jährige Tochter Simone, die bei der Hochzeit von Hunter und Megan auf Grayson Coleman treffen, einem Cousin der Geschwister Abbott, der von Tochter und Mutter auf den ersten Blick verzaubert ist. Auch Emma fühlt sich sofort zu Grayson hingezogen und beide vertrauen sich schon am ersten Abend Dinge an, die sie sonst noch nie jemandem gesagt haben. Obwohl Grayson als Anwalt erst kürzlich seinen Job in der Großstadt aufgegeben hat um wieder nach Butler zu ziehen und Emma als alleinerziehende Mutter ihr Leben mit Simone in New York hat, wo auch ihr Vater ist, scheint es beiden unmöglich sich wieder voneinander zu trennen nach einer wundervollen Woche die wie ein Traum für sie ist, voller Leidenschaft und inniger Momente. Doch ist es möglich sich innerhalb einer Woche so zu verlieben, dass man bereit ist dafür sein komplettes Leben auf einen Schlag zu ändern, besonders da es hier nicht um Emma und Grayson alleine geht?

    Ich bin ja ein Fan der allerersten Stunde von dieser Reihe und obwohl es stärkere und schwächere Bände gibt, ist es dennoch immer wieder eine Freude erneut auf die Familie Abbott und deren Umfeld zu treffen, weil man gleich von der ersten Seite wieder hineingezogen wird in die Szenerie vom beschaulichen Butler in Vermont und sich auf ein Wiedersehen mit allen freut. Die Geschichte von Grayson und Emma hat mich sehr berührt, auch wenn es teilweise schon sehr schmalzig wurde, aber zum Glück gab es da ja auch noch Simone, die mit ihrer Art nicht nur Grayson verzaubert, sondern auch die Herzen der Leser zum Schmelzen bringt. Ich hatte teilweise wirklich vor Rührung Tränen in den Augen, unter anderem besonders bei einem Gespräch zwischen Grayson und seinem Großvater Elmer, wo die Emotionen nur so hochkommen. Leider wurde es mir hier dann besonders in Hinblick auf die sexuelle Komponente etwas zu viel, da diese dann für meinen Geschmack zu sehr ausgereizt wurden.

    Ansonsten wie immer sehr gelungen und man erfährt nebenbei auch wieder was sich so beim Rest der Familie Abbott tut, die hier ebenfalls wieder ordentlich mitmischen und die Handlung auflockern und bereichern, besonders weil man als Leser einfach so gespannt darauf ist zu erfahren wie es bei ihnen so läuft. Dabei geht es dieses Mal aber stellenweise ebenfalls nicht weniger emotional zu als bei Grayson und Emma. Natürlich darf bei dieser Geschichte auch Fred, der Stadtelch nicht fehlen, der einmal mehr wie aus dem Nichts plötzlich da ist und genauso schnell wieder verschwindet. Es ist unglaublich wie viele Charaktere hier bereits mitspielen oder zumindest schon mal kurz eingeführt wurden und es kommen immer wieder neue dazu, besonders da diesmal der Fokus auf den Colemanns liegt, deren Vater sie vor 20 Jahren im Stich gelassen hat und wo Grayson als ältester der 8 Geschwister schon viel zu früh erwachsen werden musste und damit immer noch zu kämpfen hat. Dennoch verliert man nicht den Überblick und freut sich wie sich die Handlung immer mehr erweitert.

    Grayson und Emma harmonieren hier sehr schön miteinander und es entsteht eine fast schon magische Verbindung zwischen ihnen, da beide sich dem anderen so vorbehaltslos öffnen wie bislang niemandem sonst und selbst mehr als nur überrascht sind wie unerwartet schnell so intensive Gefühle für den anderen da sind, wo doch keiner von ihnen damit gerechnet hat. Man gönnt ihnen ihr Glück von ganzen Herzen, da beide zwei Menschen sind, die ihre eigenen Bedürfnisse zugunsten ihrer jeweiligen Familie oftmals zurückgestellt haben. Ihre normale Welt wird aus den Angeln gehoben und beide wollen schnell so viel mehr als möglich zu sein scheint. Zwar ist es in Punkto Wohnortproblematik recht ähnlich wie einst bei Cameron und Lucy, aber hier spielt dann auch noch Simone hinein und die Bedenken die für Emma damit einhergehen sind nur zu verständlich. Natürlich gibt es dann auch noch so einige zusätzliche Dramen, aber letztendlich punktet die Geschichte einmal mehr durch die sympathischen Hauptcharaktere, viel Gefühl, den verschiedensten anderen Charakteren, die man schon längst ins Herz geschlossen hat, den liebevollen Neckereien und den humorvollen Szenen, die alles wieder in gewohnter Manier auflockern, auch wenn es teilweise diesmal schon sehr rosarot eingefärbt wurde, besonders weil es mittlerweile so viele glückliche Paare gibt. Aber gut, so ein wenig Rosa braucht man halt machmal auch einfach und man will hier ja auch nichts anderes als ein Happy End für alle.

    Fazit: Einmal mehr eine wunderschöne Liebesgeschichte mit viel Familiensinn im verschneiten Vermont, selbst wenn diese hier doch sehr rührselig ausfiel und auch in Punkto Sex etwas übertreibt. Dafür wird man von Simones Art genauso verzaubert wie auch von Grayson, der sich hier auf zu Herzen gehende Art gleichermaßen um Mutter und Tochter bemüht und dabei selbst gar nicht weiß wie ihm geschieht, so schnell verliert er sein Herz an sie, während er sich zuvor noch nie wirklich Gedanken um eine eigene Familie gemacht hat. Emma ist ebenfalls liebenswert überwältigt von den Gefühlen die Grayson in ihr weckt und ihre persönliche Geschichte geht sehr zu Herzen und zeigt eine starke Frau, deren Tochter immer an erster Stelle steht und die sich um ihrer eigenen Bedürfnisse wenig kümmert. Beide haben einiges durchgemacht und verstehen sich auf Anhieb ohne große Worte und es funkt ganz gewaltig zwischen ihnen. Daneben lernt man andere bisherige Randfiguren ein Stück besser kennen und auch beim Rest der Familie Abbott selbst geht es wieder einmal rund. Die Autorin schafft es einmal mehr die Liebesgeschichte wunderschön zu gestalten, aber ebenfalls all die anderen liebgewonnenen Figuren und deren Leben gelungen miteinzubeziehen. Zugleich schafft sie gekonnt erneut Raum für weitere Geschichten, besonders da das alte Kupplerduo Lincoln und Elmer noch lange nicht genug zu haben scheint anderen zu ihrem Liebesglück zu verhelfen. Unterhaltsam und kurzweilig, mit einigen kleineren Dramen und sehr viel Gefühl. Fans der Reihe werden auch diesen Band wieder verschlingen, auch wenn hier schon sehr auf die Tränendrüse gedrückt wird.

    Kommentieren0
    33
    Teilen
    Ninasan86s avatar
    Ninasan86vor 7 Monaten
    Ich liebe dieses Buch ♥ Eine meiner Lieblingsgeschichten!

    Zum Inhalt

    Eigentlich sucht Grayson Coleman, der Cousin der Abbotts, in Butler Ruhe und Abgeschiedenheit. Der junge, attraktive Anwalt hat das Großstadtleben und seine bedeutungslosen Affären satt. Doch mit der Ruhe ist es vorbei, als er Emma Mulvaney kennenlernt. Sie berührt sein Innerstes wie noch keine Frau vor ihr und Grayson merkt, dass er am liebsten jede Minute mit ihr verbringen würde. Emma erwidert seine Gefühle, und die beiden können nach einem gemeinsamen Abend kaum die Finger voneinander lassen. Doch Emmas Leben ist in New York, und dann ist da auch noch ihre kleine Tochter Simone. Ist Grayson bereit dazu, so viel Verantwortung zu übernehmen?





    Über die Autorin

    Als Marie Force Urlaub in Vermont, USA, machte, spürte sie sofort, dass diese wunderschöne, unberührte Landschaft die perfekte Kulisse für unwiderstehlichen Lesestoff bietet. Auf der Suche nach Souvenirs entdeckte sie in einer idyllischen Kleinstadt den Green Mountain Country Store und lernte dessen Besitzer kennen: eine moderne und sympathische Familie, die mit großer Freude heimische Produkte verkauft. Und schon sah Marie Force das Setting für die Romane vor sich. Fehlt nur noch die Liebe … aber die findet sich in Butler, dem fiktiven Städtchen in dieser Serie, zum Glück an jeder Ecke. 
    Marie Force lebt mit ihrer Familie in Rhode Island, USA, sie ist New-York-Times- sowie SPIEGEL-Bestsellerautorin, und allein in den USA verkauften sich ihre Bücher über 4 Millionen Mal.

    Mehr über die Autorin erfahrt ihr auf ihrer Homepage ihrer Facebookseite und auch auf Instagram. 





    Mein Fazit und meine Rezension

    Emma besucht mit ihrer Tochter Simone die Abbott Familie in Butler und es könnte nicht schöner sein. Simone fühlt sich wie Zuhause und sieht in den vielen Abbott Kindern ihre eigenen großen Geschwister. Und dann gibt es da auch noch Grayson, den jungen und attraktiven Anwalt, der seine Kanzlei verlassen hat und in Butler ein neues Leben aufbauen will. Schon im ersten Moment ist es um die Beiden geschehen, scheinen sie doch im jeweils anderen einen Seelenverwandten gefunden zu haben. Doch wie sollen die Beiden die Entfernung überwinden? Immerhin lebt Emma mit Simone in New York und ihr ganzes Leben liegt dort... 

    Emma wird bei einem Besuch in Butler herzlich von der Familie Abbott begrüßt und aufgenommen und doch ist sie solchen Trubel nicht gewohnt. Sie zieht sich etwas zurück. Ganz im Gegenteil zu ihrer Tochter Simone, die gar nicht mehr fort möchte. So viel Wärme und Liebe hat Emma selten erlebt und so kann sie es auch kaum fassen, als der junge und attraktive Grayson Coleman auf sie aufmerksam wird und mit ihr tanzt. Um die Beiden ist es sofort geschehen. Und das, obwohl Emma ein Geheimnis mit sich trägt, das schon viele Jahre, wie eine dunkle Wolke über ihr schwebt und nichts süßeres hätte hervorbringen können. 

    Auch Grayson hätte niemals gedacht, dass er auf der Familienfeier auf solch eine wundervolle Frau wie Emma trifft. Die wunderschöne Blondine mit den tiefblauen Augen hat es ihm direkt angetan und ihre Tochter Simone verzaubert ihn gleichermaßen. Nach seiner gescheiterten Beziehung zu seiner Freundin, die erst am Ende ihr wahres Gesicht gezeigt hat, hat auch er sein Herz in einen Schutzmantel eingehüllt und auch der Beruf als Anwalt fällt ih momentan sehr schwer. Liebe und Beruf laufen also nicht - er braucht definitiv eine Auszeit. Ob das vielleicht mit seinem Vater zusammenhängt, der seine Mutter mit den kleinen Kinder einfach so verlassen hat? 

    Mich hat dieses Buch wieder einmal mit einer wohligen Wärme empfangen. Im Trubel der Familienfeier der Abbotts habe auch ich mich wohl und regelrecht Zuhause gefühlt und natürlich sind Grayson und Emma auch mir direkt ins Auge gefallen. Auch als Leser spürt man die magische Anziehungskraft, die von den Beiden auszugehen scheint und man weiß sofort: diese Beiden gehören einfach zusammen! Doch wer die Bücher von Marie Force kennt und ihre Protagonisten darin, der weiß, dass dieses "Zusammensein" meist mit Problemen einhergeht. So auch dieses Mal. 

    Dabei spielt hier nicht nur die Entfernung eine Rolle, sondern auch das, was in der Vergangenheit von Emma und Grayson liegt. Was genau das ist, möchte ich euch jetzt nicht verraten - ich sage nur so viel: es ist gigantisch und hat mich nicht mehr losgelassen. Auch dieses Buch habe ich innerhalb eines Tages verschlungen (oder aber verschlingen müssen!). 

    Ich habe mich regelrecht nach dem neuen Roman verzehrt! Die Abbotts sind mir einfach so sehr ans Herz gewachsen, dass mich noch nicht einmal der letzte Band davon abgehalten hat, diesen hier zu lesen (und das, obwohl ich mit Charley nicht wirklich viel anfangen konnte). Emma und Grayson haben diese Bedenken weggewischt und zwar mit einem Mal! Ich kann diese Geschichte von der Intensität der Gefühle her mit der von Cameron und Will vergleichen. Beide gehen tief, zeigen sehr viel Gefühl und auch Verletzlichkeit und vertrauen uns Lesern direkt am Anfang Geheimnisse an, die nicht leicht zu verdauen sind. 

    Liebe Marie Force, vielen vielen Dank für diese wundervolle Geschichte, für diese (leider viel zu wenigen!) Stunden, die ich in Butler verbringen durfte und für diese beiden neuen Menschen, die ich in mein Herz geschlossen habe. Ich freue mich schon sehr auf deine nächste Geschichte - auch, wenn ich mit Schrecken feststellen muss, dass diese erst im Jahr 2019 erscheinen soll ... bis dahin werde ich mich deiner Gansett Island Serie widmen. Von mir eine klare Leseempfehlung für alle Marie Force Fans und natürlich ein MUSS für alle Fans der Familie Abbott und der Green-Mountain-Serie!

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Kunterbuntestagebuchs avatar
    Kunterbuntestagebuchvor 7 Monaten
    Kurzmeinung: Wer die anderen Bände mochte, wird diesen hier lieben!
    Hach, endlich zurück in Butler...

    Grayson Coleman hat das Stadtleben satt. Er vermisst die Ruhe und die Natur des kleinen Städtchens Butler am Fuße der Berge von Vermont und natürlich seine Familie. Nicht nur seine zahlreichen Geschwister, sondern auch seine riesige Verwandtschaft, denn als Cousin der Großfamilie Abbott wird es nie langweilig… Achtung ab hier sind Spoiler nicht ausgeschlossen, da es sich um Band 7 einer Reihe handelt…

    Auf der Hochzeit seines Cousins Hunter lernt Grayson Emma, die Schwester von Lucy, die wiederum die Verlobte seines Cousins Colton ist, kennen. Sofort spüren die beiden eine ganz besondere Verbindung zueinander, denn es knistert nicht nur ganz schön zwischen ihnen, auch Geheimnisse scheint es nicht zu geben. Emma und auch Grayson erzählen sich Dinge, die sie sonst noch niemanden anvertraut haben.

    Doch Emma lebt mit ihrer kleinen Tochter in New York, ganze sechs Stunden entfernt, hat Verpflichtungen, nur weil es für Lucy funktioniert, glaubt Emma noch lange nicht daran!

    Ob ihre Liebe eine Chance hat, müsst ihr natürlich selbst lesen…

    Fazit: Hach, endlich zurück in Butler. Auch den siebten Teil der Greenmountain Saga, habe ich abgöttisch geliebt sowie in kürzester Zeit verschlungen. Grayson und Emma sind tolle Protagonisten, herzlich und liebenswert. Beide haben es in ihrem Leben nicht leicht gehabt, daher fällt es ihnen schwer auch mal abzuschalten. Gleich zu Beginn habe ich Ihnen ihr Glück von Herzen gegönnt. Emmas 9-Jährige, überaus witzige, schlagfertige Tochter, hat mich so oft lächeln lassen und ein Wiedersehen mit der gesamten Familie Abbott, hat für mich die Geschichte perfekt abgerundet.

    Die Autorin schafft es immer wieder mich, mit ihren toll augearbeiteten Charakteren, einem fesselnden Schreibstil, viel Liebe und ein wenig knisternde Erotik, zu begeistern.

    Jetzt heißt es warten, der nächste Band erscheint erst im Frühjahr 2019, wie soll ich das bloß aushalten?! Zum Glück habe ich noch einige andere Bücher von ihr :-).

    Volle Punktzahl! Wer die anderen Bände mochte, wird diesen hier lieben!

    Steffi K.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    S
    Stella3011vor 6 Tagen
    Kurzmeinung: Tolles Buch. Konnte es nicht aus der Hand legen. Freue mich schon auf den nächsten Teil.
    Kommentieren0

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks