Marie Force Mein Herz gehört dir

(85)

Lovelybooks Bewertung

  • 83 Bibliotheken
  • 6 Follower
  • 7 Leser
  • 34 Rezensionen
(42)
(32)
(8)
(2)
(1)

Inhaltsangabe zu „Mein Herz gehört dir“ von Marie Force

›Mein Herz gehört dir‹ von Marie Force ist der dritte Band der Bestseller-Reihe ›Lost in Love – Die Green-Mountain-Serie‹ und zugleich ein in sich abgeschlossener Liebesroman. Colton Abbott und Lucy Mulvaney haben eine Affäre. Aber keiner ahnt etwas davon – und das soll auch so bleiben. Jetzt möchten die zwei ein romantisches Wochenende im Ferienhaus der Abbotts verbringen. Zu dumm, dass Coltons Bruder und seine Verlobte Cameron dieselbe Idee hatten und die beiden in flagranti erwischen. Ist dies das Ende ihrer Affäre oder der Beginn für etwas Dauerhaftes? Lucy Mulvaney liebt die Stadt. Und zwar die eine: New York City. Hier lebt und arbeitet sie. Nur mit der Liebe hatte sie noch kein Glück. Aber das ist gerade völlig in Ordnung für sie, denn der Job kostet sie all ihre Zeit: Da ihre beste Freundin und Chefin Cameron zu ihrer großen Liebe Will nach Vermont gezogen ist, überträgt sie Lucy viel Verantwortung. Cameron ahnt jedoch nicht, dass auch Lucy seit ihrem Kurzbesuch in Vermont eine ganz besondere Beziehung dorthin hat: eine intensive Affäre mit Colton Abbott. Colton lebt alleine in den Bergen Vermonts, dort hat er ein wildromantisches, kleines Haus und betreibt eine Ahornsirup-Manufaktur. Die meiste Zeit ist er vollkommen von seiner Familie und dem kleinen Dorf Butler abgeschnitten – weswegen auch niemand merkt, dass er ein heißes Abenteuer mit Lucy hat. Früher wäre ihm das gerade recht gewesen, aber bei Lucy ist es anders. Denn für sie empfindet Colton mehr als nur körperliche Leidenschaft. Lucy hingegen kann sich eine ernsthafte Beziehung zwischen Vermont und New York City nicht vorstellen. Doch immer öfter zieht es sie zu Colton und der wunderbaren Landschaft in Vermont. Kann Colton ihr zeigen, dass für die wahre Liebe viele Wege möglich sind? Lass dich entführen … … in die unberührte Natur Vermonts, … in eine idyllische Kleinstadt, . in eine Großfamilie, die glücklich macht … und finde die ganz große Liebe! Die ›Lost in Love – Die Green-Mountain-Serie‹ Band 1: Alles, was du suchst Band 2: Kein Tag ohne dich Band 3: Mein Herz gehört dir Band 4: Schenk mir deine Träume Band 5: Sehnsucht nach dir Die Kurzgeschichten zu: Die ›Lost in Love – Die Green-Mountain-Serie‹ Kurzgeschichte 1: Endlich zu dir Kurzgeschichte 2: Ein Picknick zu zweit Kurzgeschichte 3: Ein Ausflug ins Glück Kurzgeschichte 4: Der Takt unserer Herzen Kurzgeschichte 5: Ein Fest für alle

So schön!

— MrsFoxx

Sehr heiße, aber auch kitschige Liebesgeschichte, locker-leicht geschrieben und damit perfekt zum Abschalten vom stressigen Alltag.

— miah

Die Geschichte ist schön, märchenhaft-kitschig, aber das darf es auch sein. Die "heissen" Szenen sind mir zu ausführlich beschrieben.

— peedee

Hat Spaß gemacht :)

— alinapfffr

Wow! Eine tolle Reihe! Die anderen Bücher muss ich unbedingt auch noch lesen!

— Blubb0butterfly

Eine meiner Lieblings-Buch-Serien! Großartig, kitschig, humorvoll und wunderschön!

— Schnapsprinzessin

Haaaach😍 das beschreibt das Buch am besten. Eine tolle romantische Story mit einer guten Portion Leidenschaft. Vermont läd zum Träumen ein.

— zeilentraeumerin

Ein Super gelungener 3. Teil😍

— SandraLikesBooks

Okay, aber nicht überraschend.

— Finchen411

Wieder ein gelungener Teil der Reihe, zum dahinschmelzen

— -Kathi0801-

Stöbern in Liebesromane

Sieben Tage voller Wunder

Die Charaktere sind sympathisch und die Geschichte konnte mich gut unterhalten.

misery3103

Wer früher küsst, ist länger verliebt

Eine schöne Geschichte über Entscheidungen, Liebe, Angst, Kunst, Filmemacherei, Geheimnis, Freundschaft – und unerwartete Ereignisse.

peedee

Wintersterne

wie auch schon der Debütroman, ist auch dieser 2. Roman der Autorin sehr emotional und ergreifend

Gudrun67

Die Endlichkeit des Augenblicks

Eine schöne Geschichte, die mir allerdings zu viel Drama hat

TineTequila

Wenn die Liebe Anker wirft

Schöner Einstig, der dann leider etwas nachlässt...

Diana182

Der letzte erste Kuss

Eine tolle Collegegeschichte um beste Freunde, die doch so viel mehr sein könnten. Ich liebe Luke und Elle- ein Buch zum wohlfühlen.

Ayanea

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Lost in Love 03 - Lucy & Colton

    Mein Herz gehört dir

    MrsFoxx

    16. October 2017 um 16:51

    Klappentext:Colton Abbott und Lucy Mulvaney haben eine Affäre. Aber keiner ahnt etwas davon – und das soll auch so bleiben. Jetzt möchten die zwei ein romantisches Wochenende im Ferienhaus der Abbotts verbringen. Zu dumm, dass Coltons Bruder und seine Verlobte Cameron dieselbe Idee hatten und die beiden in flagranti erwischen. Ist dies das Ende ihrer Affäre oder der Beginn für etwas Dauerhaftes?Lucy Mulvaney liebt die Stadt. Und zwar die eine: New York City. Hier lebt und arbeitet sie. Nur mit der Liebe hatte sie noch kein Glück. Aber das ist gerade völlig in Ordnung für sie, denn der Job kostet sie all ihre Zeit: Da ihre beste Freundin und Chefin Cameron zu ihrer großen Liebe Will nach Vermont gezogen ist, überträgt sie Lucy viel Verantwortung. Cameron ahnt jedoch nicht, dass auch Lucy seit ihrem Kurzbesuch in Vermont eine ganz besondere Beziehung dorthin hat: eine intensive Affäre mit Colton Abbott. Colton lebt alleine in den Bergen Vermonts, dort hat er ein wildromantisches, kleines Haus und betreibt eine Ahornsirup-Manufaktur. Die meiste Zeit ist er vollkommen von seiner Familie und dem kleinen Dorf Butler abgeschnitten – weswegen auch niemand merkt, dass er ein heißes Abenteuer mit Lucy hat. Früher wäre ihm das gerade recht gewesen, aber bei Lucy ist es anders. Denn für sie empfindet Colton mehr als nur körperliche Leidenschaft. Lucy hingegen kann sich eine ernsthafte Beziehung zwischen Vermont und New York City nicht vorstellen. Doch immer öfter zieht es sie zu Colton und der wunderbaren Landschaft in Vermont. Kann Colton ihr zeigen, dass für die wahre Liebe viele Wege möglich sind?Lass dich entführen … … in die unberührte Natur Vermonts, … in eine idyllische Kleinstadt, ... in eine Großfamilie, die glücklich macht … und finde die ganz große Liebe!Ein Wiedersehen mit alten Freunden! Dass Colton und Lucy eine Affäre haben, war mir ja schon länger klar. Warum sonst sollte sich der Naturbursche seinen buschigen Bart abrasieren ;)Der Leser begleitet das Paar abwechselnd in New York und auf Coltons Berg in den Green Mountains und beide Settings wurden von der Autorin wieder wunderbar rübergebracht. Man spürt die Zerrissenheit beider förmlich, die wenig Sinn in tieferen Gefühlen zueinander sehen, da ihre Leben nicht unterschiedlicher sein könnten. Doch sich zu verlieben kann man bekanntlich nicht planen und es war wieder ein Genuss, miterleben zu können, wie Lucy und Colten mit den Widrigkeiten umzugehen versuchen.Und auch die Darsteller aus den vorhergehenden Bänden Cameron (Natürlich – sie ist ja auch Lucys beste Freundin) mit Will und Hannah mit Nolan durfte man wiedertreffen, sowie die restlichen Schäfchen der Abbott-Familie. Marie Force hat mich auch in dieser Geschichte wieder mit ihrem einnehmenden, bildhaften und so schön zu lesenden Schreibstil von vorne bis hinten begeistert. Dieses Buch ließ sich nur schwer zur Seite legen. Lucy und Colton sind ein so sympathisches Paar, dass ich sehr hoffe, die beiden in den nächsten Teilen der Lost-in-Love-Reihe wiederzusehen. Fazit: Wunderschöne Fortsetzung! Coltons und Lucys Geschichte hat sich innerhalb kürzester Zeit zu einem Pageturner entwickelt!Reihenfolge:01. Alles was du suchst1.5. Endlich zu Dir02. Kein Tag ohne Dich2.5 Ein Picknick zu zweit03. Mein Herz gehört Dir3.5 Ein Ausflug ins Glück

    Mehr
  • Mein Herz gehört dir

    Mein Herz gehört dir

    miah

    08. October 2017 um 13:09

    Inhalt:Im dritten Teil von ›Lost in Love – Die Green-Mountain-Serie‹ geht es um den Einsiedler Colton und seine zunächst heimliche Affäre mit Lucy, der besten Freundin und Geschäftspartnerin von Cameron, die man aus dem ersten Band kennt. Als die beiden ein romantisches Wochenende im Haus am See der Abbotts verbringen wollen, tauchen plötzlich Will und Cameron auf. Ist das das Ende ihrer Affäre oder der Beginn einer Beziehung?Meine Meinung:Ich kenne bereits Teil 1. Teil 2 habe ich leider überspringen müssen. Aber die Geschichten sind immer ineinander abgeschlossen, sodass man auch ohne Vorkenntnisse sehr gut in die Geschichte hineinfinden kann. Alles Wesentliche aus den anderen Teilen wird fließend in das neue Buch eingebunden, sodass es nicht zu Verständnisproblemen kommen kann. Das hat mir sehr gefallen.Ich fand es auch schön, dass nicht nur Lucy und Colton im Vordergrund standen, sondern auch die Geschichte von Will und Cameron aus Band 1 sowie die von Hannah und Nolan aus Band 2 weitererzählt wurde. Außerdem gab es erste Hinweise zu weiteren Bänden, da auch andere Geschwister ihren Auftritt bekamen. Das macht neugierig auf die weiteren Teile der Serie.Der Schreibstil war wie gewohnt locker und flüssig. Die Geschichte ist zwar sehr kitschig und der eine oder andere Dialog war mir dann doch zu viel, aber insgesamt ließ sich das Buch sehr gut lesen. Es gibt sehr viele heiße Szenen (mehr als in Band 1, soweit ich mich richtig erinnere). Wer das nicht mag, für den ist dieses Buch definitiv nichts.Colton und Lucy stehen vor einem ähnlichen Problem wie Will und Cameron. Colton hat sein Leben in Vermont. Durch die Ahornsirupproduktion ist er voll eingebunden und vor allem liebt er sein Leben auf dem Berg. Er könnte sich nicht vorstellen, das alles aufzugeben. Lucy ist dagegen voll und ganz Stadtmensch. Im sechs Stunden entfernten New York hat sie nach Camerons Umzug noch mehr Verantwortung in ihrer eigenen Firma. Ihr Vater, ihre Schwester und die kleine Nichte sind ihr wichtig, sodass ein Umzug für sie niemals in Frage kommt. Als die Beziehung zwischen Colton und Lucy intensiver wird, stellt sich natürlich die Frage, wie sie mit der verzwickten Situation umgehen sollen.Inhaltlich ist die Geschichte recht vorhersehbar. Die anfängliche lockere Affäre wird zu einer leidenschaftlichen Beziehung. Es kommen Zweifel auf, wie das funktionieren soll, da doch beide ihr Leben nicht komplett aufgeben wollen. Natürlich findet sich am Ende eine Lösung. Aber mir hat es gefallen, weil es einfach perfekt zum Abschalten von einem stressigen Alltag ist. Da darf es ruhig auch mal kitschig und zu romantisch zugehen. Allerdings fand ich, dass es sehr viele erotische Szenen gab, die doch sehr ausführlich beschrieben sind. Dieser Band driftet daher ab von einer klassischen Liebesgeschichte und ist für mich zeitweise doch eher ein Erotikroman.Die Protagonisten sind alle unglaublich sympathisch. Die Familie Abbott habe ich schon in Band 1 liebgewonnen. Vor allem der Großvater ist wirklich goldig. Er hat scheinbar überall die Finger im Spiel und versucht gemeinsam mit seinem Schwiegersohn Lincoln, dem Glück der 10 Geschwister auf die Sprünge zu helfen. Das hat bisher wunderbar funktioniert und ist amüsant zu lesen.Auch Mutter Molly ist eine sehr liebevolle Person, die es scheinbar ganz wunderbar geschafft hat, 10 Kinder großzuziehen, die alle unglaublich sympathisch sind. In so einer Familie fühlt man sich gleich willkommen.Ich freue mich schon auf die weiteren Bände der Reihe.

    Mehr
  • Grandios!

    Mein Herz gehört dir

    Jule_liest

    07. October 2017 um 19:36

    Rezension zu „Mein Herz gehört dir“ von Marie ForceMeinung:Wow, was für ein tolles Buch! Ich werde mit jedem Roman ein größerer Fan der Familie Abbott. Marie Force hat auch in dem dritten Band der Green-Mountain-Serie mit ihrem Stil eine tolle Atmosphäre geschaffen, die zum Lachen und Weinen einlädt. Ich war wieder einmal für eine Weile in Vermont.Die Charaktere sind ja grob schon bekannt. Es ist toll, wie man in jedem Roman einige genauer kennenlernt und sie eine Weile begleitet. Sehr gut gefällt mir auch, dass die anderen Charaktere immer wieder auftauchen und man die Geschichte der anderen Paare weiterverfolgen kann. Häufig geschieht dies in Reihen ja gar nicht oder nur sehr marginal.Jetzt aber zu Colton und Lucy, den Protagonisten in diesem Band.Beide fand ich klasse. Sie sind für sich genommen schon besonders. Colton ist mit seiner Art zu leben überaus interessant. Seine Leidenschaft für den Ahornsirup ist bewundernswert und mindestens genauso bewundernswert ist die Leidenschaft, die er für Lucy empfindet. Lucy ist ebenso außergewöhnlich. Sie ist nicht so stark, wie sie zu sein scheint. Colton entlockt ihr so viel Vertrauen, dass sie von ihrer üblichen Routine abweicht. Sie schafft es ihrem Leben eine neue Richtung zu geben, ohne alles Alte verlassen zu müssen. Diese Gradwanderung meistert sie gut und ihr Charakter zeigt, dass aufgeben zwar eine Option sein kann, aber im Endeffekt nicht glücklich machen wird. Ich hatte das Gefühl, dass Lucy ihr wahres Ich entdeckt.Die zwei als Paar sind grandios. Ich musste während des gesamten Romans immer wieder lachen, weil die Zwei geniale Dialoge führen. Hier kommt natürlich auch der Stil der Autorin zum Tragen. Humorvolle und traurige Szenen lässt sie den Leser fühlen.Die Geschichte ist inhaltlich wie einige Liebesgeschichte, aber durch den humorvollen Schreibstil und vor allem aufgrund der tollen Charaktere ist sie dann doch nicht wie jede andere. Was diese Reihe ausmacht, ist die Familie Abbott, die immer zusammenhält und bei denen die verschiedenen Charaktere harmonieren. Sie sind, wie man sich eine Großfamilie vorstellt. Es herrscht Trubel, es gibt Sticheleien, aber vor allem herrscht ganz viel Vertrauen und Liebe. Ich kann diese Reihe jedem wärmstens ans Herz legen, der gerne Liebesgeschichten liest. Kommt nach Vermont und taucht in das Leben der Familie ein. Ihr werdet eine Menge Spaß haben.

    Mehr
  • Der Mann aus den Bergen und die Frau aus New York City

    Mein Herz gehört dir

    peedee

    20. September 2017 um 22:08

    Lost in Love – Green Mountain, Band 3: Colton Abbott produziert Ahornsirup und lebt unter sehr einfachen Verhältnissen auf einem Berg – völlig zufrieden mit seinem freiwillig gewählten Exil. Doch als er Lucy Mulvaney kennenlernt, findet er seine Abgeschiedenheit nicht mehr so toll. Lucy, die in New York lebt und arbeitet, kann sich nicht vorstellen, nach Vermont umzuziehen. So haben sie eine heimliche Affäre – sie wollen nicht, dass die Familie darüber Bescheid weiss und sich einmischt, denn eine Fernbeziehung klappt ja eh nicht. Doch für Colton ist es nicht einfach nur eine Affäre…Erster Eindruck: Ein junges verliebtes Pärchen auf dem Cover, beide barfuss, schön, den anderen Covers dieser Reihe zum Verwechseln ähnlich. Den im Innern abgedruckten Stammbaum der Grossfamilie finde ich sehr hilfreich.Dies ist Band 3 der Reihe; er kann auch ohne Kenntnis der Vorgängerbände gelesen werden, aber ich finde es schöner, die Familie von Beginn an zu begleiten. Dieses Mal sind die Hauptdarsteller Colton und Lucy.Man sagt ja immer, wenn eine Frau ihre Frisur ändert, steckt ein Mann dahinter. Hier ist es nun jedoch der Mann, der seine Kopfbehaarung, sprich den Bart, verändert. Einfach nur mal so nach zig Jahren den Bart abrasieren… Aber seiner Familie kann Colton ja nichts vormachen – sie merkt sofort, dass da etwas im Busch ist. Colton verrät jedoch nichts, da Lucy das nicht möchte. Als er und Lucy ein romantisches Wochenende im Ferienhaus der Abbotts verbringen, kommen Will und Cameron genau auf die gleiche Idee – Lincoln hat beiden Söhnen „rein zufällig“ für das gleiche Wochenende Schlüssel für das Ferienhaus ausgehändigt. Aha…Colton, der Mann, der die Berge und das einfache Landleben liebt; Lucy, die Frau, die die Hektik von New York liebt – kann so etwas funktionieren? Colton hat seine Familie in Vermont, Lucy die ihre in New York. Nur weil Cameron, Lucys Freundin und Chefin, der Liebe wegen nach Vermont gezogen ist, muss Lucy das noch lange nicht auch tun.Ich habe etliches über die Ahornsirup-Produktion erfahren, was ich immer sehr spannend finde, da ich mir zugegebenermassen vorher noch nie wirklich Gedanken darüber gemacht habe, wie das funktionieren könnte. Bei jedem Kapitel gibt es Auszüge aus Coltons Sirup-Tagebuch; das fand ich sehr gelungen.Meine Lieblinge dieser Reihe sind die „alten“ Herren Lincoln Abbott, Coltons Vater, und Elmer Stillman, Gramps. Die sind wirklich goldig! Es gibt hier auch ein tierisches Wiedersehen, und zwar mit Elch Fred. Er hat ja schon bei Cameron einen umwerfenden Eindruck hinterlassen. Süss. In der Nebengeschichte kommt es zur Hochzeit von Hannah und Nolan.Die Geschichte ist schön, märchenhaft-kitschig, aber das darf es auch sein. Was mich jedoch von Band zu Band mehr stört, sind die „heissen“, für mich zu ausführlich beschriebenen Szenen, die zudem zu häufig vorkommen. Es ist ein Liebes- und kein Erotikroman; die Geschichte leidet darunter. Von mir gibt es 3 Sterne.

    Mehr
  • Haaaach 😍

    Mein Herz gehört dir

    zeilentraeumerin

    16. September 2017 um 18:57

    Band 3 Lost in Love – Die Green-Mountain-Serie Marie Force  Fischer Verlag 498 Seiten Haaach, beschreibt das Buch an besten. Schon allein wenn es unaufgeschlagen auf der Hand liegt. Das Cover wirkt idyllisch und fernab von einer Welt mit Hektik und Stress. Und auch den Eindruck vermittelt die Story. Zum einen wird der  fiktive Ort Butler in Vermont so gut beschrieben, dass man sich sofort dort hin träumt und den nächsten Entspannungsurlaub dort planen möchte. Abgerundet wird das Bild von der liebevollen Großfamilie Abott. Band 3 dreht sich um Colton und Lucy . Colton ist eines der 10 Geschwister, um die es sich in der gesamten Buchreihe dreht und jeder sein Glück findet. Lucy ,die Großstadtpflanze, lebt in New York. Doch bisher hatte sie kein Glück in der Liebe. Das ändert sich jedoch als sie geschäftlich unterwegs in Vermont  auf Colton, den Bergbewohner, trifft. Was mit einer leidenschaftlichen Affäre beginnt wird schnell mehr. Lucy muss eine Entscheidung fällen. Schlägt ihr Herz für Vermont mit Colton und ihrer besten Freundin (Band 1) oder für die Großstadt mit ihrer Familie und ihrer Arbeit. Leider gibt sehr viele Ähnlichkeiten zur Geschichte aus Band 1. Dennoch ist es wieder ein wahnsinnig schönes Buch. Die beiden symphatischen Protagonisten sind beide so toll, dass ich garnicht anders konnte, als sie ins Herz zu schliesen. Obwohl die Story so vorhersehbar ist, wurde es mir nie langweilig.  Das liegt auch an dem Schreibstil. Dieser ist warmherzig, humorvoll und vorallem detailgenau. Mir hat es sehr gut gefallen, das auch die anderen Geschwister ab und zu in der Story auftauchen.So hat man den Eindruck mitten drin, statt nur dabei. Es wirkt wie ein großes Ganzes. Das Buch ist eine leicht lesbare Lektüre mit einer netten Story für zwischendurch. Ich würde es jeden Liebesromanleser weiter empfehlen

    Mehr
  • „Mein Herz gehört dir“ von Marie Force

    Mein Herz gehört dir

    Blubb0butterfly

    30. August 2017 um 15:21

    EckdatenBand 3Lost in Love – Die Green-Mountain-SerieFischer VerlagTaschenbuchISBN: 978-3-596-29621-7498 Seiten + 2 Seiten Danksagung + 25 Seiten Leseprobe „Schenk mir deine Träume“ (Band 4) von Marie Force9,99 €CoverEs ist eine grüne Landschaft oder ein Park zu sehen. Bei dem abgebildeten Pärchen kann es sich nicht um die Protagonisten handeln, denn Lucy hat rote Haare. Es wäre toll gewesen, wenn das Pärchen dem Pärchen aus der Geschichte angepasst werden würde.Inhalt (Klappentext)Lucy Mulvaney liebt die Stadt. Und zwar die eine: New York. Hier lebt und arbeitet sie. Nur mit der Liebe hatte sie noch kein Glück. Aber der Job kostet sie gerade auch all ihre Zeit: Da ihre beste Freundin und Geschäftspartnerin Cameron zu ihrer großen Liebe Will nach Vermont gezogen ist, trägt Lucy viel Verantwortung. Doch auch Lucy hat seit ihrem Kurzbesuch in Vermont eine ganz besondere Beziehung dorthin: eine intensive Affäre mit Colton Abbott. Colton lebt alleine in den Bergen Vermonts, dort hat er ein wildromantisches, kleines Haus und betreibt eine Ahornsirup-Manufaktur. Die meiste Zeit ist er vollkommen von seiner Familie und dem kleinen Dorf Butler abgeschnitten – weswegen auch niemand merkt, dass er ein heißes Abenteuer mit Lucy hat. Früher wäre ihm das gerade recht gewesen, aber bei Lucy ist es anders. Für sie empfindet Colton mehr als nur körperliche Leidenschaft. Lucy hingegen kann sich eine ernsthafte Beziehung zwischen Vermont und New York nicht vorstellen. Kann Colton ihr zeigen, dass für die wahre Liebe viele Wege möglich sind?Autorin (Klappentext)Als Marie Force Urlaub in Vermont machte, spürte sie sofort, dass diese wunderschöne Landschaft die perfekte Kulisse für unwiderstehlichen Lesestoff bietet. Auf der Suche nach Souvenirs entdeckte sie in einer Kleinstadt den Green-Mountain-Country-Store und lernte dessen Besitzer kennen: eine moderne und sympathische Familie, die mit großer Freude heimische Produkte verkauft. Und schon sah Marie Force das Setting für die Romane vor sich. Fehlt nur noch die Liebe…aber die findet sich in Butler, dem fiktiven Städtchen in dieser Serie, zum Glück an jeder Ecke.Marie Force lebt mit ihrer Familie in Rhode Island, USA. Sie ist New-York-Times-Bestsellerautorin, und allein in den USA verkauften sich ihre Bücher über 4 Millionen Mal. MeinungIch hatte das Buch beim Schmökern auf Lovelybooks gesehen und musste es unbedingt lesen. Erst später ist mir aufgefallen, dass es sich hierbei um Band 3 handelt! XD Aber das hat meinem Lesespaß keinen Abbruch getan. Ich liebe dieses Buch! Die beiden Protagonisten sind so toll und ich habe sie beide ins Herz geschlossen, vor allem weil deren Beziehung so realistisch erscheint. So oder so ähnlich stelle ich mir die Probleme einer Fernbeziehung vor.Vor allem liebe ich die Familie Abbott und kann es kaum erwarten, noch mehr von ihnen zu lesen! Ich bin echt fasziniert davon, dass die Eltern zehn (!!!!) Kinder in die Welt gesetzt haben! So krass! Und alle sind wunderschön und haben ihre eigenen Probleme.Ich fand es zudem sehr schön, dass man von den anderen Pärchen der Reihe auch noch etwas mitbekommen hat. So weiß man schon ein bisschen über die anderen Figuren Bescheid.Auf jeden Fall ist dieses Buch ein absolutes Muss! Ich habe es so sehr genossen und werde die anderen Bände auch noch verschlingen. 

    Mehr
  • Oh mein Gott - ich WILL MEHR! ♥

    Mein Herz gehört dir

    Ninasan86

    14. August 2017 um 21:22

    Zum Inhalt: Colton Abbott und Lucy Mulvaney haben eine Affäre. Aber keiner ahnt etwas davon – und das soll auch so bleiben. Jetzt möchten die zwei ein romantisches Wochenende im Ferienhaus der Abbotts verbringen. Zu dumm, dass Coltons Bruder und seine Verlobte Cameron dieselbe Idee hatten und die beiden in flagranti erwischen. Ist dies das Ende ihrer Affäre oder der Beginn für etwas Dauerhaftes?Lucy Mulvaney liebt die Stadt. Und zwar die eine: New York City. Hier lebt und arbeitet sie. Nur mit der Liebe hatte sie noch kein Glück. Aber das ist gerade völlig in Ordnung für sie, denn der Job kostet sie all ihre Zeit: Da ihre beste Freundin und Chefin Cameron zu ihrer großen Liebe Will nach Vermont gezogen ist, überträgt sie Lucy viel Verantwortung. Cameron ahnt jedoch nicht, dass auch Lucy seit ihrem Kurzbesuch in Vermont eine ganz besondere Beziehung dorthin hat: eine intensive Affäre mit Colton Abbott. Colton lebt alleine in den Bergen Vermonts, dort hat er ein wildromantisches, kleines Haus und betreibt eine Ahornsirup-Manufaktur. Die meiste Zeit ist er vollkommen von seiner Familie und dem kleinen Dorf Butler abgeschnitten – weswegen auch niemand merkt, dass er ein heißes Abenteuer mit Lucy hat. Früher wäre ihm das gerade recht gewesen, aber bei Lucy ist es anders. Denn für sie empfindet Colton mehr als nur körperliche Leidenschaft. Lucy hingegen kann sich eine ernsthafte Beziehung zwischen Vermont und New York City nicht vorstellen. Doch immer öfter zieht es sie zu Colton und der wunderbaren Landschaft in Vermont. Kann Colton ihr zeigen, dass für die wahre Liebe viele Wege möglich sind?Über die Autorin: Als Marie Force Urlaub in Vermont, USA, machte, spürte sie sofort, dass diese wunderschöne, unberührte Landschaft die perfekte Kulisse für unwiderstehlichen Lesestoff bietet. Auf der Suche nach Souvenirs entdeckte sie in einer idyllischen Kleinstadt den Green Mountain Country Store und lernte dessen Besitzer kennen: eine moderne und sympathische Familie, die mit großer Freude heimische Produkte verkauft. Und schon sah Marie Force das Setting für die Romane vor sich. Fehlt nur noch die Liebe … aber die findet sich in Butler, dem fiktiven Städtchen in dieser Serie, zum Glück an jeder Ecke. Marie Force lebt mit ihrer Familie in Rhode Island, USA, sie ist New-York-Times- sowie SPIEGEL-Bestsellerautorin, und allein in den USA verkauften sich ihre Bücher über 4 Millionen Mal.Mein Fazit und meine Rezension: Dies ist die Geschichte von Lucy Mulvaney und Colton Abbott. Die quirlige Rothaarige und der attraktive 'Bergmann' treffen sich das erste Mal bei der Vorstellung der neuen Homepage des Abbottschen Unternehmens - um beide ist es sofort geschehen ... oder doch nicht? Verbindet die Beiden vielleicht doch etwas mehr als nur aufregende, stürmische und heiße Zeiten? Oder soll es wirklich nur das bleiben, was es zu Beginn gedacht war: eine Affäre? Hier scheiden sich tatsächlich die Geister. Doch Lucy weiß, was sie möchte - und was nicht: eine erneute Enttäuschung in der Liebe zu erleben und hier ist diese doch schon vorprogrammiert. Immerhin lebt und arbeitet Colton über sechs Stunden von New York weg und Lucy hat erst vor kurzem die Firma in New York übernommen. Immerhin ist Cameron schon nach Butler ausgewandert, wie sollte sie also ohne Lucy auskommen? Das Leben ist kein Wunschkonzert und die Liebe findet Mittel und Wege - das dachte ich mir, als ich von der heißen Affäre um Lucy und Colton erfahren habe und ja - sie ist definitiv heiß, denn die Beiden können keinen Moment lang auch nur die Finger voneinander lassen! Doch steckt vielleicht doch mehr dahinter? Lucy Mulvaney denkt nicht und tut auch alles, um dem entgegenzuwirken. Immerhin ist ihre beste Freundin Cameron schon nach Butler gezogen und hat sie mit einer großen Verantwortung (die Leitung der Firma in New York) alleine gelassen. Außerdem hat Lucy keine Zeit für eine ernsthafte Beziehung, denn ihre Familie braucht sie - allen voran ihr Vater und ihre jüngere Schwester. Lucy ist durch und durch ein Familienmensch und genau das hätte ich von der quirligen Quasselstrippe aus New York, dem Großstadtmädchen, nicht erwartet. Doch hinter Lucys Fassade steckt mehr. Hinter dem Lächeln des rothaarigen Energiebündels findet sich eine traurige Geschichte - und eine Erklärung für uns Leser, weswegen Lucy einer ernsthaften Beziehung aus dem Weg geht. Und dann ist da noch Colton Abbott - ein weiterer gut aussehender Spross der Abbott-Familie, der Bergmann, der sich sogar speziell für Lucy seinen geliebten und über Jahre gezüchteten Bart abrasiert hat. Das MUSS einfach Liebe sein, meint ihr? Na, vielleicht liegen wir damit nicht so ganz falsch ;) Und was wäre eine Geschichte von Marie Force schon ohne eine gute Liebesbeziehung mit viel Spannung,  hitzigen Momenten und einem Drama? Nichts, stimmt! Colton haben wir in dieser Geschichte genauer kennen gelernt. Unter der harten Schale des Bergmenschen, der für die Sirupproduktion lebt und der mit dem neumodischen Technikzeugs nichts anfangen kann, steckt ein wirklich weicher Kern. Mehr als einmal habe ich mir solche Dialoge gewünscht, wie Lucy und Colton sie führen. Zunächst scheint auch alles perfekt zu laufen. Sie treffen sich heimlich an den Wochenenden und niemand - noch nicht einmal die Familie Abbott - scheint etwas von seiner Affäre zu wissen. Bis auf einmal Will und Cameron im Haus am See auftauchen und alles auffliegt. Doch das ist gar nicht mal so schlecht ... einer Beziehung steht also nichts mehr im Wege - bis auf die zwiespältigen Gefühle von Lucy und ihre Angst vor der Zukunft. Im Laufe der Geschichte trifft der Leser jedoch nicht nur auf Colton und dessen Familie, sondern auf weitere alte Bekannte aus vorherigen Bänden. So statten uns beispielsweise Will und Cameron einen längeren Besuch ab und man erkennt, wie gut Cameron sich in die kleine Stadt in Vermont eingelebt hat. Dann gibt es da noch Hannah und Nolan, die endlich den nächsten Schritt wagen - und den Übernächsten ♥ Der Leser kommt also voll auf seine Kosten! Marie Force hat mich mit diesem Buch wieder einmal in die wunderbare kleine Stadt Butler entführt und mir die Familie Abbott näher gebracht. Mit jedem Band dieser Serie verliere ich immer weitere Stücke meines Herzens an die kleine Stadt in Vermont und ihre wunderbaren Einwohner - allen voran die Familie Abbott mit ihren genetisch sehr gut ausgestatteten Kinder ;) Für mich eine klare Leseempfehlung für alle Romantik-Fans! Mein Herz gehört ein für alle Mal Marie Force und ihren wunderbaren Geschichten!

    Mehr
  • hätte mir etwas mehr Handlung gewünscht

    Mein Herz gehört dir

    Bambi-Nini

    28. July 2017 um 20:47

    Achtung: Band 3 der Reihe, inhaltliche Spoiler zu den Vorgängern vorhanden.Nach dem ersten Band, Alles, was du suchst, haben es mir die sympathischen Abbott-Geschwister irgendwie angetan, sodass ich nun auch den dritten Teil um den Einsiedlerbruder Colton lesen musste.Während der Ausgang der ersten beiden Bände vorhersehbar war, hatte ich hier zwischendurch Zweifel, ob es auch für Colton und Lucy ein Happy End geben kann. Beide sind so fest in ihrer eigenen Welt verankert, dass es keine gemeinsame Zukunft für sie zu geben scheint. Genau diese Zweifel und Hoffnung, dass es doch irgendwie möglich werden kann, bestimmen viele der Gedanken und Gespräche der sympathischen Protagonisten.Schade fand ich, dass dieses Buch im Vergleich zum zweiten Band, nochmal weniger Handlung besitzt. Dafür nehmen die Sexszenen überhand, gerade in der ersten Hälfte des Buches kommen die zwei kaum aus dem Bett. Colton hat der unerfahrenen Lucy allerhand beizubringen, was ausführlich beschrieben wird.Schön ist, dass auch die bisherigen Pärchen wieder zum Zug kommen. Neben zahlreichen Kapiteln aus der Sicht von Colton und Lucy gibt es auch Abschnitte über Will, Cam, Hannah und Nolan, sodass auch ihre Geschichte weitererzählt wird.Obwohl die Geschichte von Colton und Lucy eigenständig ist, ist es sinnvoll, auch die vorherigen Bände zu kennen, da sich bereits ein Beziehungsgeflecht aufgebaut hat, in dem vieles zusammenhängt, was über die kleinen Rückblicke nicht vermittelt werden kann. Zudem geht die Geschichte der vorherigen Protagonisten, wie gesagt, weiter. Und auch die Geschichte von Lucy und Colton ist noch nicht zuende erzählt.Spannend fand ich auch die Einblicke in die Sirupproduktion.Fazit: Leider wird die Geschichte von Lucy und Colton von ihren Bettabenteuern bestimmt, die extrem im Vordergrund stehen. Dabei enthält die Geschichte darüber hinaus noch so viele vielfältige Gefühle, im ständigen Wechsel zwischen Hoffnung und Verzweiflung, die insgesamt etwas kurz kommen. Sehr ergreifend war dafür die Fortführung von Hannahs Geschichte.

    Mehr
  • Leider wurde ich mit Lucy nicht warm

    Mein Herz gehört dir

    Buechersalat_de

    24. July 2017 um 13:34

    Ich habe ja die ersten beiden Bände der Green-Mountain-Serie verschlungen. Ich habe mich auf den dritten Band sehr gefreut, weil ich Colton schon in den vorherigen Bänden sehr interessant fand. Nun kommen wir endlich so richtig zu ihm, ob es mir gefallen hat? Colton Abbott lebt alleine und relativ zurück gezogen auf seinem Berg. Doch seit er Lucy über Cameron kennengelernt hat, treffen Lucy und er sich heimlich. Im Grunde wollen beide nichts ernstes und vor allem Lucy möchte es geheim halten. Doch die Liebeskuppler sind auch hier wieder fleißig am Werk...Der Schreibstil ist gewohnt flüssig und man kommt gut voran. Colton ist ein waschechter Abbott, das merkt man vor allem an seinen Eroberungsversuchen. Er ist klug, fleißig und natürlich hat er den typischen Abbott Charme. Lucy hingegen ist ein absoluter Stadtmensch, sie kann sich einen Umzug, wie Cameron es getan hat, nicht vorstellen. Leider ziert Lucy doch sehr und das lässt auch im Laufe des Buches nur wenig nach. Das empfand ich als etwas übertrieben. Das erinnerte mich eher an einen Teenager, das passt so gar nicht zu ihrem beruflichen Erfolg und auch der sonstigen Reife. Alles in allem hat mir auch der dritte Band sehr gut gefallen, auch, wenn ich mit Lucy leider so gar nicht warm geworden bin. Aber der nächste Abbott steht ja schon in den Startlöchern!Auch der dritte Band hat mich sehr gut unterhalten, leider wurde ich mit Lucy nicht so warm. 

    Mehr
  • Etwas schwächer

    Mein Herz gehört dir

    Liala

    23. July 2017 um 16:34

    Teil 3 der Green Mountain Serie.Dieses Mal hat es Lucy und Colton erwischt. Auch diese beiden Charaktere kennen wir aus den vorherigen Bänden. Vor allem geht es in dieser Liebesgeschichte darum, dass beide eigentlich nichts Festes haben wollen, aber die Liebe natürlich wieder mal dahin fällt, wo sie möchte. Jedoch haben beide zwei der Art verschiedene Lebensweisen, dass beide der Meinung sind, diese könne man nicht vereinen.Mir ging ein wenig gegen den Strich, dass beide erst die Liebe nicht wahr haben wollten und dann auf einmal doch und dann kamen die Hindernisse, die aber eigentlich keine sind. Irgendwie war mir das zu viel "ach ich weiß nicht, was ich will" und das man der Liebe keine Chance gibt. Von daher fand ich diesen Teil schwächer, als die anderen beiden. Dennoch fand ich toll, weiter im Universum der Abbotts lesen zu dürfen... da ich dieses gut gelungen finde.

    Mehr
  • Inhaltlich dünn- nur für Fans der Reihe zu empfehlen.

    Mein Herz gehört dir

    Anruba

    16. July 2017 um 13:10

    Diesmal steht Colton Abbott im Vordergrund. Der 26-jährige lebt zurückgezogen auf einem Berg und kümmert sich fast im Alleingang um die Herstellung des Ahornsirups. Ohne Strom, fließend Wasser und Telefon ist er die Einsamkeit gewöhnt. Nur sonntags kommt er zu den wöchentlichen Familientreffen ins Tal. Colton ist eines der 10 Geschwister, um die sich diese Buchreihe dreht. Gemeinsam führt die Familie einen Laden, indem es scheinbar alles gibt, was man sich vorstellen kann. Lucy ist Camerons (Band 1) beste Freundin aus New York, die für die Erstellung der Website des Ladens nach Butler gekommen ist. So ist sie auf den verspielten und lebenslustigen Colton aufmerksam geworden. Er erinnert immer an einen kleinen Jungen mit Schalk im Nacken. Gleichzeitig passt aber auch das raue Almöhi Leben zu ihm. Das Buch startet mitten im Geschehen. Bisher haben sich Colton und Lucy nur locker an den Wochenenden getroffen. Beide wollten nichts Ernstes und haben auch niemanden von ihren Treffen erzählt. Doch nun steht ihre Beziehung vor einem Wendepunkt. Sollen sie ihrer Familie von sich erzählen oder sich lieber trennen, da ihre Vorstellungen und Leben so unterschiedlich sind. Der Plot ähnelt schon sehr der Geschichte aus dem ersten Teil. Da wäre eine neue Idee einfach schöner gewesen. Lucy lebt und arbeitet in New York und möchte dort auf keinen Fall weg. Für Colton kommt es aber auch nicht infrage, seinen Berg und die Ahornsirupherstellung hinter sich zu lassen. Wie sollen sie also eine Beziehung mit Zukunft führen? Auf 500 Seiten gehen wir dieser Frage auf den Grund. Ich hätte mich gefreut, wenn inhaltlich etwas mehr passiert wäre. Natürlich lebt das Buch wieder von den tollen und warmherzigen Charakteren, aber hier wirkt der Mittelteil einfach ideenlos. Statt echter Handlung gibt es unheimlich viele erotische Szenen. Gerade zu Beginn kommen die beiden aus dem Bett nicht heraus. Da hätte ich mir einfach mehr "Sich-Ineinander-verlieben" gewünscht. Das wird hier übersprungen.  Auch würde ich mir wünschen, dass die Autorin ihren Leserinnen mehr Niveau zutrauen würde. Anders kann ich mir nicht erklären, warum (Achtung Spoiler:) Hannah seitenlang nicht merkt, dass sie schwanger ist, obwohl es so offensichtlich ist. Ich meine die beiden verhüten nicht und wünschen sich ein Kind. Da sollte man das doch in Betracht ziehen. Hannahs Begriffsstutzigkeit war schon fast beleidigend. (Spoiler Ende!) Doch obwohl die Geschichte so vorhersehbar ist, war es auch nicht wirklich langweilig. Es ist wie bei einer Seifenoper. Man liebt und lebt und hasst mit den Personen mit. Und das Ende war für mich sogar recht überraschend. Das hat den schleppenden Mittelteil wieder etwas gut gemacht. Der Schreibstil ist warmherzig und humorvoll. Die Szenen sind detailliert und sehr ausführlich. So ist man bei allem immer dabei. Neben Colton und Lucy wird auch die Geschichte von Hannah und Nolan (Band 2) und Cameron und Will (Band 1) weitererzählt.  Alle Charaktere in dieser Wohlfühlromanze sagen und tun immer das Richtige, haben stets Verständnis und verzeihen alles. Das muss man mögen. Der dezente Humor sorgt für gute Unterhaltung. Diesmal fand ich auch die Beschreibung  über die Herstellung des Ahornsirups echt interessant. Zu Beginn jedes Kapitels gibt es nämlich einen Auszug aus Colton Abbotts Siruptagebuch. Colton habe ich sofort in mein Herz geschlossen. Es war total süß, wie sein kleiner Bruder ihn in die Handhabung eines Handys eingewiesen hat, und wie er zum ersten Mal nach New York geflogen ist, und sich in der großen Stadt zurecht finden musste. Er ist einfach echt sympathisch und hat immer alles für Lucy gemacht. Mit ihr bin ich leider nicht so warm geworden. Ihr Verhalten passte nicht zu ihrem Hintergrund als erfolgreiche Geschäftsfrau. Ständig hatte sie Angst und hat Colton zurückgewiesen. Das war eher anstrengend, als das es die Geschichte spannender gemacht hätte. Die Probleme und Bedenken einer Fernbeziehung fand ich allerdings sehr glaubhaft. Jeder der sich schonmal in so einer Situation befunden hat, kann sich vorstellen, wie schwer es ist, Familie und Beruf hinter sich zu lassen. Das muss man sich schon gut überlegen.  Unterm Strich bleibt das Buch eine nette Geschichte für zwischendurch, aber kein Highlight. Es ist eher dafür geeignet, wenn man in der Reihe weiterlesen möchte. Wer einen tollen und schönen Liebesroman sucht, sollte lieber zu einem anderen Buch greifen. Am Ende gibt es durch die beiden Kuppler der Familie Abbott einen Ausblick auf die Folgebände und ich werde sicher nochmal zurück nach Butler und ihren sympathischen Bewohnern zurückkommen.  Fazit: Es war schön nach Vermont und zu Familie Abbott zurückzukommen. Inhaltlich hätte ich mir aber mehr von der Geschichte gewünscht. Der Plot ist langatmig und ohne echte Highlights. Es sind wieder die warmherzigen Charaktere, die überzeugen können. Ich würde es daher nur Fans der ersten Teile empfehlen. Da ich trotzdem Spaß beim Lesen hatte, gibt es 3,5 Sterne. Großzügig aufgerundet auf vier.

    Mehr
  • Tolle "Liebesgeschichte" mit kleiner Schwäche

    Mein Herz gehört dir

    Salander007

    12. July 2017 um 13:01

    "Mein Herz gehört dir" ist der dritte Band der "Green-Mountain- Serie" von Marie Force. Alle Bände spielen in Butler, einem fiktiven Ort in Vermont (USA), und handeln von den Abbott Geschwistern und wie diese ihre große Liebe finden. Der dritte Band handelt von Lucy Mulvaney und Colton Abbott. Die beiden haben sich durch Lucy's Freundin Cameron kennen gelernt, welche sich im ersten Band in Colton's großen Bruder Will verliebte. Da Lucy aber in New York wohnt und von dort nicht wegziehen und Colton seinen Ahornsirup in Butler weiterhin herstellen will, gehen die beiden eine lockere Affäre ein, wovon niemand etwas wissen soll. Doch in der Abbott-Familie bleibt nichts lange geheim. Die Geschichten von Marie Force kann man einfach so schnell verschlingen und fühlt sich dabei immer so gut unterhalten. Ich habe selten das Problem, dass ich ein Buch nicht aus der Hand legen kann, da ich eigentlich nicht so viel am Stück lese, aber bei dieser Reihe ist das ganz anders. "Mein Herz gehört dir" fand ich wieder sehr gelungen und die 500 Seiten waren so schnell vorbei, dass ich mir nochmal so viele gewünscht hätte. Doch auch, wenn ich gern noch mehr von den beiden erfahren hätte, muss ich diesen Band etwas kritisieren, denn von der Liebe zwischen den Beiden merkt man nur sehr wenig. Es geht fast ausschließlich um die Probleme der Beziehung, aber man merkt einfach keine Steigerung der Liebe in der Beziehung. Deshalb habe ich in der Bewertung einen kleinen Stern abgezogen.

    Mehr
  • Wunderbarer dritter Teil der Familiensaga!

    Mein Herz gehört dir

    diebuchrezension

    18. June 2017 um 21:09

    Band zwei hat mich sehr enttäuscht, aber Band drei rettet es wieder. Ich habe während der ganzen Geschichte mitgefiebert. Dieses Chaos hat mich zum Lachen und zum Weinen gebracht. Ich war voll in der Geschichte gefangen. Colton ist ein Mann, der als typischer Einsiedler dargestellt wird. Doch trotzdem lieben die Frauen ihn. Lucy hingegen ist, was Männer angeht, sehr zurückhaltend. Sie ist verletzlich und eher introvertiert in Sachen Liebe. Die große Entfernung zwischen Lucy und Colton ist auch nicht gerade förderlich für die ganze Situation. Finden sie ine Lösung für ihre Probleme?  Ich mochte Colton sehr gerne. Man hat nie wirklich etwas über ihn erfahren. Er hat sich sehr bedeckt gehalten undnur wenig über sein innerstes preisgegeben. Umso schöner fand ich es, dass er in diesem Band so offen und auch selbstsicher aufgetreten ist. wundervoll fand ich es auch, dass die ganze Familie Abbott wieder mit von der Partie war. Jeder hat eine so einzigartige Persönlichkeit. Interessant war, dass dieses Buch nicht nur in Vermont gespielt hat. Lucy führt Colton in ihre Welt ein. Colton, ein typischer Einsiedler, gerät in die Now Yorker Großstadt. Wundervoll, dass hier von beiden die Lebensräume so herrlich verbunden und gleichzeitig gegenübergestellt wurden.  Ich kann dieses Buch nur rundherum weiterempfehlen. Ein sehr gelungenere Teil einer Serie. Ich werde gleich mit dem vierten Band weiterlesen.  https://diebuchrezension.de/#/books/book/68

    Mehr
  • Wir sind wieder in Vermont...

    Mein Herz gehört dir

    Bjjordison

    11. June 2017 um 16:26

    Nun sind wir als Leser mittlerweile schon zum drittel Mal in Vermont und dürfen die Familie Abbott besuchen. Wer ja schon den Vorgänger gelesen hatte, weiß ja schon, welches Familienmitglied dieses Mal einen Partner bekommen wird, denn es wurde im Epilog dezent erwähnt. Dieses Mal ist Colton fällig und sein weibliches Gegenstück ist Lucy…. Persönlich hat mir dieser Teil gut gefallen, obwohl mir leider doch etwas gefehlt hat. Irgendwie hat mir der Charme aus Teil eins gefehlt. Nun ja, aber es war dennoch eine nette Geschichte. Die Autorin lässt die beiden langsam zueinanderfinden, denn die beiden haben eigentlich komplett verschiedene Vorstellungen von ihrer Lebensrichtung. Colton ist ja der Eigenbrödler, der am Berg wohnt und selten mit Menschen zu tun hat. Lucy ist das genau Gegenteil, sie wohnt in der Stadt und will dort eigentlich nicht weg, außerdem hat sie ihren Job, denn sie nicht aufgeben will. Als die beiden es dann aber doch versuchen wollen, geht es hauptsächlich um Sex. Egal, wo, wie und wann. Das fand ich schade, denn ich bin wirklich kein prüder Mensch, aber irgendwie hat es mich hier nur genervt. Natürlich hat die Autorin auch wieder das familiäre Umfeld beschrieben, was ich wunderbar finde, denn ich finde solche Erwähnungen immer reizend. Besonders erwähnen möchte ich auch noch die Erzählung über den Ahorn Sirup und seine Gewinnung, dass fand ich ausgesprochen interessant. Colton fand ich einen tollen Hauptcharakter. Er war mir sympathisch und er wirkte sehr authentisch mit seinen Handlungen. Außerdem bin ich auch eher ein Einzelgänger. Lucy fand ich in Ordnung. Sie war mir nicht unsympathisch, aber so richtig anfangen konnte ich auch nichts mit ihr. Vielleicht lag es auch daran, dass ich das Gefühl hatte, dass sie nur an sich denkt. Die Schreibweise ist wie immer reizend und angenehm zu lesen. Ich finde auch die Beschreibungen der Locations, wie immer wunderbar. Man hat sofort das Gefühl vor Ort zu sein. Fazit: 4 von 5 Sterne. Wer eine nette Liebesgeschichte will, ist hier richtig.

    Mehr
  • Teil 3 der Abbott-Familie

    Mein Herz gehört dir

    Sunshine-Jenny

    30. May 2017 um 12:59

    Ich konnte es kaum erwarten den 3. Teil zu lesen...
    Und ich wurde mal wieder NICHT enttäuscht. Diese Bücher nehmen mich einfach mit nach Vermont und irgendwie bin auch ich dann ein Teil dieser unglaublich herzlichen Familie...
    Ich kann die Bücher wirklich nur empfehlen

  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks