Marie Force Schenk mir deine Träume

(46)

Lovelybooks Bewertung

  • 41 Bibliotheken
  • 5 Follower
  • 2 Leser
  • 14 Rezensionen
(19)
(12)
(13)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Schenk mir deine Träume“ von Marie Force

That's the way love goes. »Schenk mir deine Träume« von Bestseller-Autorin Marie Force ist ein in sich abgeschlossener, romantischer und prickelnder Liebesroman und zugleich der vierte Band der ›Lost in Love – Die Green-Mountain-Serie‹. Als Finanzchef des Green-Mountain-Country-Store ist Hunter der einzige der Abbott-Söhne, der regelmäßig einen Anzug trägt und darin auch noch unverschämt sexy aussieht. Er ist der Traummann vieler Frauen aus Butler, aber nur für eine schlägt sein Herz – und das schon seit Jahren. Megan ist der einzige Traum seiner schlaflosen Nächte. Doch diese hat gerade ganz anderes im Kopf, als auf die schüchternen Signale des ansonsten so selbstbewussten Hunter zu achten. Denn Megan ist am Boden zerstört: Ihre Schwester, beste Freundin und Arbeitgeberin zugleich zieht ins Ausland. Für ihre Zukunft in Butler sieht Megan gerade schwarz. Als sie schluchzend zusammenbricht, findet Hunter Megan, er bietet seine Schulter und seinen Trost an. Megan lässt es zu und findet sich wieder in einem Strudel aus Leidenschaft und knisternder Erotik. Endlich kann sie loslassen – und die Affäre ist für sie eine willkommene Ablenkung … Doch sosehr Hunter auch die hemmungslosen Nächte mit Megan genießt, so sehr wünscht er sich auch eine feste Bindung zu ihr. Wie kann er Megan, die nunmehr wenig in Butler hält, zum Bleiben bewegen? Die ›Lost in Love – Die Green-Mountain-Serie‹ Band 1: Alles, was du suchst Band 2: Kein Tag ohne dich Band 3: Mein Herz gehört dir Band 4: Schenk mir deine Träume Band 5: Sehnsucht nach dir Die Kurzgeschichten zu: Die ›Lost in Love – Die Green-Mountain-Serie‹ Kurzgeschichte 1: Endlich zu dir Kurzgeschichte 2: Ein Picknick zu zweit Kurzgeschichte 3: Ein Ausflug ins Glück Kurzgeschichte 4: Der Takt unserer Herzen Kurzgeschichte 5: Ein Fest für alle

Die vorhergegangen Teile der Reihe wären besser..

— Julchen77
Julchen77

gelungene Geschichte, aber nicht so gut wie die Vorgänger.

— tinchen_
tinchen_

Warum Hunter gerade Megan will erschließt sich mir leider nicht. Die letzten Bänden haben sie in keinem guten Licht gezeigt.

— diebuchrezension
diebuchrezension

Auch der 4. Teil der Reihe ist wieder gut gelungen.

— -Kathi0801-
-Kathi0801-

Die gleiche "grund-geschichte" wie in Teil 2: lange überfüllte liebe und plötzlich dann doch. Sehr dünne Geschichte.

— Finchen411
Finchen411

Sehr schön geschriebene Liebesgeschichte! Jedoch haben mir die Vorgänger noch etwas besser gefallen!

— Kristina0107
Kristina0107

der schwächste Teil der Reihe aber trotzdem nett zu lesen

— thiefladyXmysteriousKatha
thiefladyXmysteriousKatha

So schön :)

— Sunshine_Anne
Sunshine_Anne

Ich liebe die Geschichten rund um die Abbott-Familie

— Sunshine-Jenny
Sunshine-Jenny

Lustige und liebenswürdige Fortsetzung, die für mich ein wharer Pageturner war. Freue mich schon auf Band 5. <3

— sabbel0487
sabbel0487

Stöbern in Liebesromane

Nachtblumen

Eine wundervolle Geschichte, nicht nur eine Liebesgeschichte, sondern über das Finden des eigenen Ich, von Selbstvertrauen und Vertrauen

bine174

True North - Wo auch immer du bist

vielversprechender Serienbeginn mit sympathischen Charakteren, der Lust auf Mehr macht

bine174

Wer früher küsst, ist länger verliebt

Obwohl die Geschichte in gewissen Punkten recht vorhersehbar war, konnte mich das Buch durch seine Message und Recherchearbeit überzeugen!

Rebecca1493

True North - Schon immer nur wir

Besser als Band 1 mit toll ausgearbeiteten Charakteren, emotional und mit Spannung

bine174

Landliebe

Eine wunderschöne Liebesgeschichte, die mich toll unterhalten hat :)

Jazznixe

Ein Sommergarten in Manhattan

Ich hab so gelacht, gelitten und mein Herz hat so geglüht! Ein wunderbares buch! 5*****

Finchen411

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Band 4 der Green-Mountain-Serie!

    Schenk mir deine Träume
    diebuchrezension

    diebuchrezension

    31. July 2017 um 20:59

    In Band 4 geht es um die Beziehung zwischen Megan und Hunter. In den letzten drei Bänden haben wir Megan schon kennengelernt als Kellnerin im Diner. Sie hat sich nicht gerade sympathisch verhalten in den letzten Bänden, denn eigentlich wollte sie sich Hunters Bruder Will angeln. Als dieser mit Cameron zusammenkommt, verhält sich Megan ziemlich gemein. Deswegen muss ich ganz ehrlich sagen, dass ich, als  ich das Buch zu lesen angefangen habe, Megan nicht wirklich gerne mochte. Und wenn ich ehrlich bin, wurde ich das ganze Buch über nicht richtig warm mit ihr. Hunter wiederum fand ich super toll. Er ist eigentlich ein Traummann für alle, nur leider will er Megan. Bis zum Ende hin fand ich, dass Megan teilweise zickig, nörgelig, unsicher und einfach sehr anstrengend war. Sehr schön fand ich die keinen Episoden zur Familie Abbott, die es gegeben hat. Ich hatte das Gefühl, dass alle Personen aus den vorigen Bänden noch dabei sind uns ich ihre Geschichten weiterverfolge. Ich liebe die Familie Abbott und ganz besonders Hunter hatte ich ins Herz geschlossen. Hunter hat sich immer um alle Sorgen gemacht und seine Bedürfnisse hintenan gestellt. Und das ändert sich auch in diesem Buch nicht. Er ist einfach zu gut für Megan. Man bekommt allerdings auch schon einen kurzen Einblick in den nächsten Band und ich freue mich schon sehr darauf. Dieses Buch kann ich aufgrund von Megan und ihrer Verhaltensweise nur teilweise empfehlen. Aber bildet euch einfach selbst eine Meinung. https://diebuchrezension.de/#/books/book/82

    Mehr
  • Leider nicht ganz so gut wie die anderen Bände

    Schenk mir deine Träume
    thiefladyXmysteriousKatha

    thiefladyXmysteriousKatha

    09. July 2017 um 21:24

    Schenk mir deine TräumeDies ist der 4. Band der Green-Mountain-Serie rund um die Familie Abbotts und ihre Liebesbeziehungen. Dieses Mal ist Hunter dran und versucht endlich das Herz der Kellnerin Megan zu erobern. Da ich die Reihe eigentlich sehr mag, habe ich mich sehr auf Band 4 gefreut. Doch ein klein bisschen hat er mich doch enttäuscht.InhaltAls Finanzchef des Green-Mountain-Country-Store ist Hunter der einzige der Abbott-Söhne, der regelmäßig einen Anzug trägt und darin auch noch unverschämt sexy aussieht. Er ist der Traummann vieler Frauen aus Butler, aber nur für eine schlägt sein Herz – und das schon seit Jahren. Megan ist der einzige Traum seiner schlaflosen Nächte. Doch diese hat gerade ganz anderes im Kopf, als auf die schüchternen Signale des ansonsten so selbstbewussten Hunter zu achten. Denn Megan ist am Boden zerstört: Ihre Schwester, beste Freundin und Arbeitgeberin zugleich zieht ins Ausland. Für ihre Zukunft in Butler sieht Megan gerade schwarz. Als sie schluchzend zusammenbricht, findet Hunter Megan, er bietet seine Schulter und seinen Trost an. Megan lässt es zu und findet sich wieder in einem Strudel aus Leidenschaft und knisternder Erotik. Endlich kann sie loslassen – und die Affäre ist für sie eine willkommene Ablenkung … Doch sosehr Hunter auch die hemmungslosen Nächte mit Megan genießt, so sehr wünscht er sich auch eine feste Bindung zu ihr. Wie kann er Megan, die nunmehr wenig in Butler hält, zum Bleiben bewegen?MeinungIn diesem Band lernen wir die sonst sehr schroffe und eifersüchtige Megan von einer anderen Seite kennen. Zumindest war das die Intention der Autorin. Aller Figuren vergeben Megan ihr schlechtes Verhalten gegenüber Cameron aus Band 1-3, doch das war für mich leider etwas unglaubwürdig. Auch Hunter glaubt ganz selbstverständlich, dass Megan ganz plötzlich Will vergessen hat und ihn liebt und zack (SPOILER) da ist der Ring am Finger. Für mich alles andere als realistisch und nicht nachvollziebar. Hunter ist mein liebster Abbott, doch diese Frau war alles andere als liebenswürdig. ja, Megan hat furchtbares erlebt, doch sie verhält sich einfach nicht richtig in sehr vielen Momenten. Das Buch hat für mich Hunters Charme und die tolle Vermontatmosphäre gerettet. Auch das Wiedersehen mit anderen Abbotts war einfach toll. Man hat auch schon eine Andeutung erhalten, was in Band 5 passieren wird. Mein Fazit: Wer die Reihe mag wird auch dieses Buch mögen, aber im vergleich mit den anderen Teilen ist es für mich der Schlechteste. Das beste Buch der Serie ist eindeutig Band 2 mit Hannah und Nolan.

    Mehr
  • Zum Entspannen und Abschalten

    Schenk mir deine Träume
    Caydence

    Caydence

    06. July 2017 um 16:40

    Im vierten Band der Green-Mountain-Serie stehen Hunter und Megan als Hauptpersonen im Vordergrund. Es geht in der ganzen Reihe um die Mitglieder der Familie Abbott, die in dem kleinen Städtchen Butler unter anderem den Green Mountain Country Store besitzen und in dem Hunter als Finanzchef arbeitet. Schon lange ist er in Megan verliebt, aber die hatte bis jetzt nur Augen für seinen Bruder Will, der wiederum sein Herz an Cameron verloren hat. Als Megan erfährt, dass ihre Schwester mit ihrem Mann nach Frankreich ziehen möchte und deshalb das Diner verkauft wird, in dem sie bisher gearbeitet hat, sieht sie ihre sichere Zukunft gefährdet und überlegt sogar aus Butler wegzugehen. Hunter muss nun schnellstens handeln, wenn er Megan für sich gewinnen will. Das Liebeskarussell dreht sich also munter weiter bei den insgesamt zehn Geschwistern und sogar die Eltern und Großeltern haben ihre Hände dabei im Spiel... Ich hatte bisher noch keinen Band der Reihe gelesen und bin trotzdem sehr schnell in die Geschichte hineingekommen. Zum besseren Verständnis der Familienverhältnisse ist vorne ein Stammbaum abgedruckt und so sieht man auf einen Blick wer zu wem gehört. Der lockere und eingängige Schreibstil ist leicht zu lesen und man braucht nicht viel über die Handlung nachzudenken, weil alle Vorkommnisse mehrmals und ausgiebig in endlosen Dialogen diskutiert werden. Das war mir allerdings zu langweilig und ich habe etliche Seiten überblättert ohne das Gefühl, etwas verpasst zu haben. Außerdem ist die Geschichte ziemlich flach und vorhersehbar, wobei mich auch die Tatsache gestört hat, dass hier die Protagonistin Megan ziemlich einfach gestrickt und unsympathisch dargestellt wird. Nach jahrelangem Anschmachten von Will und zickigem Verhalten seiner Freundin Cameron gegenüber, verfällt sie sexuell in kürzester Zeit dem nächsten Mann, hält ihn aber noch ewig bis zum Liebesschwur hin. Ihre Begründungen hierfür sind so albern, dass man meint, ein kleines, unreifes Mädchen vor sich zu haben. Hunters Aussagen über seine Unsicherheit in Bezug auf Megan passten meiner Meinung nach auch nicht zu seinem doch beherzten und forschen Vorgehen. Was mir aber gut gefallen hat, war die kleinstädtische Atmosphäre des Ortes, wo jeder jeden kennt und alle Schritte sofort bemerkt werden. Neuigkeiten machen in kürzester Zeit die Runde und alle nehmen lebhaften Anteil an den persönlichen Problemen. Ebenso wurde der Zusammenhalt und die Geborgenheit in einer Großfamilie gut dargestellt, die hier zu funktionieren scheint, obwohl sie sich oft sehen und teilweise sogar zusammen arbeiten. Eine lustige Komponente, die mir fast am besten gefallen hat, waren die Szenen von Fred dem Elch. Er hat seinen eigenen Kopf und hat mich mit seiner Sturheit zum Lachen gebracht. Diesen präsenten und individuellen Charakter habe ich ins Herz geschlossen, weil er nicht so austauschbar, unsympathisch oder blass war, wie die menschlichen Protagonisten. Ich finde, der Roman ist eine leichte, etwas kitschige Lektüre zum Entspannen, wenn man mal abschalten und sich ohne viel nachzudenken, einfach nur berieseln lassen möchte.

    Mehr
  • Jedes Buch ist auf seine eigene Art & Weise unbeschreiblich gut

    Schenk mir deine Träume
    Sunshine-Jenny

    Sunshine-Jenny

    30. May 2017 um 12:25

    Man kann diese Bücher einfach verschlingen...sobald ich die Bücher lese bin ich selbst auch direkt vor Ort! Einfach klasse!

  • Schwächer als die Vorgänger

    Schenk mir deine Träume
    SLovesBooks

    SLovesBooks

    29. May 2017 um 00:32

    Meine Meinung: Endlich durfte ich wieder in dieses schöne verschlafene Städtchen eintauchen. Mittlerweile ist es wie nach Hause kommen, wenn man wieder in einen neuen Teil dieser Reihe versinken kann. Besonders gefällt mir aber, dass es eine Reihe ist, bei der kein Teil ein Muss ist. Vielmehr kann man selber entscheiden in welcher Reihenfolge und ob man jeden Band liest. Empfehlen würde ich natürlich jeden Band in der richtigen Reihenfolge zu lesen, weil man so auch die kleinen aber feinen Anspielungen der Charaktere aus anderen Teilen mitbekommt. Die Bücher sind nämlich logisch ineinander verzahnt. Das wird bei Gesprächen deutlich, in denen sich Figuren aus den anderen Büchern mit den jetzigen Protagonisten unterhalten. Immer mal wider fließen kleinere Details ein. Was mich als Leser der bisher ganzen Reihe immer sehr freut, denn natürlich möchte ich wissen, wie es mit meinen bereits leibgewonnenen Charakteren wieder geht. Es ist eben ein kleines Bonbon. Dieser Teil hat mich insgesamt aber ein wenig enttäuscht. Wenn ich die anderen Teile nicht kennen würde, wäre es mir sicherlich gar nicht so sauer aufgestoßen, aber ich kenne sie nun mal. Dieser Band erinnert im Gesamten ungemein an Band 2. Es wirkt wie das selbe Grundgerüst, welches dann lediglich andere Charaktere mit einer anderen Hintergrundgeschichte abbekommen hat. Das finde ich ein bisschen schade. Die Geschichte an sich ist nämlich nicht schlecht. So wird sie allerdings sehr vorhersehbar. Die Handlung bezieht die alten Charaktere diesmal recht wenig mit ein, was ich schade finde. Es gibt übermäßig viele erotische Szenen. Auch hat mich die dauernd gedrückte Stimmung auf Grund der Hintergrundgeschichte gestört. Bei mir kam nicht besonders viel Gefühl an. Das bin ich von dieser Autorin eigentlich ganz anders gewohnt. Auch hatte ich Probleme mit den Charakteren. Hunter finde ich wirklich cool. Er wird so beschrieben, dass man ihn eigentlich nur gern haben kann. Megan hingegen ist eher anstrengend und eine Zicke. Mit ihr bin ich leider nicht warm geworden. Deswegen passt dieses Paar auch für meinen Geschmack nicht so gut zusammen, was mir das Mitfiebern erschwert hat. Der Schreibstil ist aber gewohnt flüssig zu lesen. Gefühlstechnisch konnte mich die Autorin erstmals nicht erreichen, was wohl mit meiner Abneigung gegen die Protagonistin zu tun haben wird. Insgesamt finde ich die Geschichte nicht schlecht. Leider weißt das Buch aber gewisse Defizite auf und erinnert mich zu stark an Band zwei, weswegen ich eine mittlere Note verteilen werde.

    Mehr
  • auf in die vierte runde

    Schenk mir deine Träume
    jennifer_tschichi

    jennifer_tschichi

    24. May 2017 um 14:25

    Band vier der reihe geht es um Hunter. er ist schon seit ewig an Megan verliebt aber sie sieht ihm nicht . bis ihre schwester das Dinner verkaufen will.
    es beginnt eine zeit mit viel auf und ab.

    wieder wunderschön geschrieben.
    Die familie und auch der ort sind einfach traumhaft

    Ich weiß zwar man kann die bücher einzeln lesen. aber es ist einfach ein muss die ganze reihe zu lesen.

  • Lost in Love: Hunter & Megan

    Schenk mir deine Träume
    sabbel0487

    sabbel0487

    16. May 2017 um 19:35

    Als Finanzchef des Green Mountain Country Store ist Hunter der einzige der Abbott-Söhne, der regelmäßig einen Anzug trägt und darin auch noch unverschämt sexy aussieht. Er ist der Traummann vieler Frauen, aber nur für eine schlägt sein Herz: Megan. Doch diese hat gerade ganz anderes im Kopf, als auch die schüchternen Signale des ansonsten selbstbewussten Hunter zu achten. Denn Megan ist am Boden zerstört: Ihre Schwester, beste Freundin und Arbeitgeberin zugleich, zieht ins Ausland. Als sie schluchzend zusammenbricht, findet Hunter Megan. Was als tröstende Umarmung beginnt, wird zu einem Strudel aus Leidenschaft und knisternde Erotik. Endlich kann Megan loslassen, sich hingeben - und vergessen. Aber kann sie es wagen, ihr Herz an Hunter zu verlieren?Eine neue Lieblingsautorin......habe ich in Marie Force gefunden, als ich den ersten Band der "Lost in Love"-Reihe gelesen habe. Ich bin eher durch Zufall auf sie gestoßen und  freue mich immer sehr darüber, wenn ein neues Buch von ihr angekündigt wird. Wie es auch aktuell bei dem sechsten Band der Fall ist, der im August erscheint. Ich habe mich extrem darüber erfreut. Auch ihre "Fatal"-Reihe die vor kurzem gestartet ist, hat mich schon in seinen Bann gezogen. :-)Das Cover......gefällt mir sehr gut. Nachdem mir das Cover auf dem dritten Band nicht ganz so gut gefallen hat, sieht es mit diesem wieder anders aus.Auch hier wieder......ist der Schreibstil sehr gut. Die Geschichte und der Schreibstil haben das Buch für mich zu einem wahren Pageturner entwickelt. Und ich konnte es kaum noch aus der Hand legen.Nachdem ich den......dritten Band beim Lesen ein wenig vernachlässig habe, habe ich diesen Band innerhalb von 2-3 Tagen gelesen. Ich habe in diesem Band eine teils lustige Geschichte erwartet und wurde nicht enttäuscht.In den ersten drei Bänden......mochte ich ehrlich gesagt Megan als Charakter nicht so besonders, aber mit diesem Band erfährt man ein wenig mehr. Besonders warum sie so ist, wie sie ist. Wodurch sie mir dann jetzt doch nach den vierten Band ans Herz gewachsen ist. Und ich muss sagen, sie passt perfekt zu Hunter.Ein bisschen als Kontrolfreak......könnte man Hunter bezeichnen. Welches aber ins Schwanken gerät, seitdem Megan in sein Leben getreten ist. Was ihn von einer anderen Seite zeigt, was mir sehr gut gefallen hat. Seine anderen Charakterarten haben mir auch sehr gut gefallen, wodurch die Geschichte auch sehr lustig wurde.Eine Szene......hätte ich mir persönlich erst im nächsten Band gewünscht. Da es mir doch ein wenig zu früh war, aber es hat dennoch ein großartiges Ende dieses Bandes hervorgerufen. Wodurch man darüber als Leser dann noch hinweg sehen kann.Zurück in die Vergangenheit......wird Megan katapultiert als es eine Szene gab im Buch. Die mich als Leser schon ein wenig berührt hat und man erst recht Megan besser kennen lernt. Man kann aber auch die Reaktionen von Hunter's Familie verstehen und welche Nachbeben Megan's Verhalten teilweise haben.Und auch im Leben......von Will und Cameron gibt es ein tolles Ereignis welche seinen Weg in diesem Band gefunden hat. Was sehr gut und auch ganz lustig ist. Und auch Colton kommt wieder vor und es hat mir sehr viel Spaß gemacht, diese Szene mit ihm zu lesen.Absolut traumhaft......ist dieser Band. Innerhalb kürzester Zeit wurde dieser Band für mich zu einem wahren Pageturner und ich habe ihn sehr geliebt. Und ich freue mich schon darauf die Geschichte von Ella zu lesen, welche jezt am 26. Mai erscheint. Von mir gibt es eine absolute Leseempfehlung und fünf Sterne. :-)

    Mehr
  • Lieblingscharakter Hunter ♥

    Schenk mir deine Träume
    101Elena101

    101Elena101

    15. May 2017 um 09:53

    Inhalt:Megans Schwester möchte mit ihrem Mann nach Frankreich ziehen. Und als wäre es nicht schon schlimm genug, die beste Freundin und engste Vertraute zu verlieren, muss Megan nun auch noch um ihren Job bangen, da ihre Schwester und gleichzeitige Arbeitgeberin das Diner aufgeben wird. Hunter, der Finanzchef der Abbot-Familie findet sie schluchzend auf dem Parkplatz und macht es sich zur Aufgabe, die Probleme, die anstehen zu lösen. Dabei kommen sich die beiden näher und Hunter weiß, er muss versuchen, Megan trotz allem dazu zu bewegen, in Butler zu bleiben.Meine Meinung:Nachdem ich den dritten Band verschlungen habe, habe ich sofort mit diesem Band weiter gelesen.Hunter ist ein regelrecht bezaubernder Charakter, denn nach außen hin ist er der gelassene Geschäftsmann mit Stil, vor allem was Mode betrifft. Sobald er jedoch auf Megan trifft ist er innerlich unsicher. Mit seiner unglaublich süßen Art für andere da zu sein und mit seinem Auftreten hat er schnell mein Herz erobert. Sein Umgang mit seiner Zwillingsschwester Hannah wird hier mehr herausgearbeitet, sodass man die besondere Verbindung zwischen ihnen spürt, was mir sehr gefallen hat. Megan hingegen ist ein wenig schwieriger einzuschätzen und manche ihrer Verhaltensweisen haben mich weniger überzeugt als andere, aber alles in allem ist auch sie nicht unsympathisch.Neben der Geschichte der Hauptprotagonisten wird der Leser auch über die Charaktere aus anderen Büchern auf dem Laufenden gehalten und ist bei aktuellen großen Ereignissen dabei.Ein kleines Detail, das mir besonders bei diesem Teil der Reihe aufgefallen ist, ist die Tatsache, dass die Kapitelüberschriften zu jedem Protagonisten passend ausgesucht werden. Bei Hunter sind es Zitate von Erfolg.Fazit:Hunter mausert sich zu meinem Lieblingscharakter. Ich liebe die Abbott-Familie! :)

    Mehr
  • Trotz heimeliger Atmosphäre der schwächste Band der Reihe...

    Schenk mir deine Träume
    lottis_buecherwelt

    lottis_buecherwelt

    11. May 2017 um 18:01

    >>Ich kann mich nicht daran erinnern, nicht so zu empfinden.<

    Mehr
  • Ein Auf und Ab in dieser Reihe. Trotz Schwächen liebe ich jeden Band für sich auf besonderer Art.

    Schenk mir deine Träume
    Floh

    Floh

    21. April 2017 um 02:09

    Mit Band 1 „Alles, was du suchst“ der Green-Mountain – lost in Love-Reihe begann für mich eine unerwartet zauberhafte, aber auch sehr wandelbare und zwiespältige, neue Ära des Wohlfühlromans. Mit ihrem Reihenauftakt legte die sympathische und weltweit erfolgreiche Autorin Marie Force den Grundstein und das Fundament für die atemberaubende und atmosphärische „Lost in Love – Green-Mountain-Serie“, die nach und nach jedes einzelne Familienmitglied dieses einzigartig großen Familienclans in Vermont in den Fokus rückt. Nach dem großartigen Auf und sogar bisher einem enttäuschenden Ab, geht Band 4 „Schenk mir deine Träume“ in die neue Runde und offenbart uns die zerreißende Liebesgeschichte zwischen Hunter und seiner heimlichen Liebe Megan. So unheimlich atmosphärisch, behaglich, familiär, witzig, liebevoll und harmoniebedürftig. Dieser Roman besitzt die Besonderheit nicht die typische Familiengeschichte zu sein, aber auch nicht der urtümliche Liebesroman und auch kein Abenteuerroman. Wie es der Klapptext bereits vermuten lässt, geht es hier um ein Wechselbad der Gefühle. Um Abschied, Ehrlichkeit, Rückzug und prickelnder Erotik mit der Frage nach einer gemeinsamen Zukunft. Ein Wagnis aus Beruf und Liebesleben. Bildreich, atmosphärisch, wunderbar erzählt und sehr sympathisch und nah. Dazu viele heiße Szenen und eine wunderbare Zärtlichkeit. Erschienen im Fischer Verlag (http://www.fischerverlage.de/)Inhalt:„Als Finanzchef des Green-Mountain-Country-Store ist Hunter der einzige der Abbott-Söhne, der regelmäßig einen Anzug trägt und darin auch noch unverschämt sexy aussieht. Er ist der Traummann vieler Frauen aus Butler, aber nur für eine schlägt sein Herz – und das schon seit Jahren. Megan ist der einzige Traum seiner schlaflosen Nächte. Doch diese hat gerade ganz anderes im Kopf, als auf die schüchternen Signale des ansonsten so selbstbewussten Hunter zu achten. Denn Megan ist am Boden zerstört: Ihre Schwester, beste Freundin und Arbeitgeberin zugleich zieht ins Ausland. Für ihre Zukunft in Butler sieht Megan gerade schwarz. Als sie schluchzend zusammenbricht, findet Hunter Megan, er bietet seine Schulter und seinen Trost an. Megan lässt es zu und findet sich wieder in einem Strudel aus Leidenschaft und knisternder Erotik. Endlich kann sie loslassen – und die Affäre ist für sie eine willkommene Ablenkung … Doch sosehr Hunter auch die hemmungslosen Nächte mit Megan genießt, so sehr wünscht er sich auch eine feste Bindung zu ihr. Wie kann er Megan, die nunmehr wenig in Butler hält, zum Bleiben bewegen?“Persönliche Meinung / Leseeindrücke:Bereits in Band 1, den ich mit jeder Faser absolut genossen und geliebt habe, wurde ich besonders neugierig auf Hunter Abbott. Die Autorin Marie Force hat den ältesten der Abbott-Jungs so ausgezeichnet beschrieben, dass ich nur eines im Sinn hatte: endlich den Band zu lesen, in dem Hunter die Hauptrolle hat. Und hier ist er auch schon: Band 4 der Green-Mountain Lieblingsreihe! Es überrascht mich, aber überrascht mich andererseits auch wieder nicht, dass sich bei dieser impulsiven und vielseitigen Reihe ein wahrer Trend abzeichnet. Ein wahres Auf und Ab beim Gefallen der einzelnen Bände. Band 1 war für mich eine unglaubliche Steilvorlage, ich habe Band 1 so sehr geliebt und würde diesen Auftakt jederzeit immer wieder zur Hand nehmen und wieder und wieder lesen. Band 2 hat mich dann richtig fallen gelassen und war für mich ein total langweiliger Flop. Band 3 hat mich wieder sehr begeistern und aussöhnen können. Jetzt hier in Band 4 muss ich mir wieder eingestehen, dass die Reihe mit dem aktuellen Buch eine Talfahrt einnimmt. Zwar ist Band 4 sehr wunderbar zu lesen, ich liebe auch die Story, das große Gefühl und den Blick auf „meinen“ Hunter, aber Band 4 besitzt auch einige Schwächen und ich finde gewisse Kritik bei der Umsetzung….Was ich eigentlich den ganzen Roman durchweg nicht wahrhaben wollte und mir die Vorzüge daher besonders schöngeredet habe, war, dass ich, um ehrlich zu sein, schon nach wenigen Seiten die Erkenntnis hatte, dass mich Band 4 nicht so sehr begeistern wird wie Band 1 und 3 bisher. Denn „Schenk mir deine Träume“ hatte einen großen Punkt, der mich von Anfang an extrem gestört hat: der weibliche Hauptcharakter Megan. Tatsächlich ist es schon ziemlich lange her, dass mir ein Charakter so auf den Geist gegangen ist. So hatte ich die hübsche und selbstbewusste Kellnerin des Diner gar nicht in Erinnerung. Dass sie mir hier so unsympathisch erscheint, hat mich wirklich überrascht und mich an Hunters Verstand zweifeln lassen, ihr so ewig hinterherzuschmachten, wo er doch beinahe jede Frau hätte haben können. Aber naja, die Liebe halt… Zuuuu gern wäre ich unter Hunters Fingern und geschickten Händen zerflossen. Appell an Meg: Mädel, genieße es endlich und werde mit dir wieder im Reinen!!!!!!Eigentlich wollte ich, wie mit jedem neuen Band dieser wunderbaren Familienclan-Reihe, nur eine zuckersüße, nette Liebesgeschichte für zwischendurch. Da ich jedoch bereits auf den ersten Seiten ein Problem mit Megan Kane hatte, fiel es mir schwer mich bei dieser Lektüre zu entspannen und mich an Hunters Seite zu stellen. Das Buch beginnt damit uns zu erzählen, wie schlecht die Situation aktuell für Megan ist, und das sie erwägt, aus Butler wegzugehen. Hunter schwärmt schon seit Urzeiten für Megan, dass sie Butler den Rücken kehren könnte, trifft ihn hart und er bietet ihr eine starke Schulter zum Anlehnen. Beide landen schnell gemeinsam im Bett und erleben eine wirklich heiße Liebesnacht. Diese prickelnden Szenen wiederholen sich abermals. Leider bietet die Autorin hier auch wenig Abwechslung und versteift sich zu sehr auf den Wechsel zwischen Aufbruch-Gedanken bei Megan und der Anziehung zwischen Hunter und ihr. Alles okay soweit, ABER für mich wirkt dieser Teil der Reihe ganz ähnlich wie Band 2, wo sich der Leser ebenfalls in dieser Schleife aus Trauer und Angst, sowie heiße Nächte und Erotik befand, ohne das kaum etwas anderes passiert. Es kam mir beinahe so vor als ob Marie Force hier nur die Namen der Protagonisten von Hannah und Nolan in Hunter und Meg geändert hätte, auch wenn die Hintergrundstory der Liebenden eine andere ist. Auch Megan und Hunter erleben eine heiße Nacht in einem Hotel (kennen wir doch schon!), auch Megan ist für eine feste Beziehung nicht bereit (in Band 2 war es jedoch Megan, die den Schmerz bewältigen musste und sich nicht auf jemanden einlassen konnte, den sie liebt), Megan hätte Angst, Hunter zu verlieren… So, wie sie bisher alles zu verlieren scheint, was ihr lieb und teuer ist… Denn Hunter hat ein gewagtes Hobby…. Und am Ende feiert man eine überraschende Verlobung, wo die ganze Vorgeschichte scheinbar nichtig wird. Hä? Schade, dass der Hauptaugenmerk hier in dieser Geschichte fast nur auf Bettgeschichten und heiße Szenen abspielt, ich vermisse das ehrliche Gefühl und den Familienclanalltag doch sehr. Der starre Blick auf die Gelüste und Leidenschaften von Hunter und Megan sind mir einfach too much und bieten kaum etwas anderes zur Unterhaltung. Ich hab kein Problem mit sexuellen Handlungen, freue mich hingegen immer sehr wenn es heiß und leidenschaftlich zugeht. Im Gegenteil sie gehören sogar dazu, aber hier können die Protagonisten sich echt NIE zusammen reißen und würden bei jedem kleinen Anreiz sofort ins Bett hüpfen. Weiterhin wurde in diesem Band kaum etwas über die übrigen Abbotts berichtet was ich sehr schade finde, da ich die Familie als Gesamtheit so sehr ins Herz geschlossen habe. Da sich ja ein wechselndes Auf und Ab abzeichnet, kann ich nur hoffen, dass Band 5 wieder dieses großartige Auf zeigen wird!!!!Ich hab es nur weitergelesen in der Hoffnung dass sich meine Meinung, die sich schon recht schnell zu Anfang gebildet hatte, doch noch ändern könnte. Leider nein! Hätte ich auch abbrechen können und hätte trotzdem wieder alles gewusst!... Mein besonderer Pluspunkt, weswegen ich doch 3 Sterne vergebe ist, dass ich die Zeit mit Hunter ausgesprochen gern genossen habe und nach wie vor sehr anziehend und charmant finde. Ich gönne ihm sein Glück und muss auch zugeben, dass mir Megan gegen Ende von Band 4 ausreichend sympathisch wurde, das ich mich sehr mit Hunter freuen kann. Toll. Megans „Hardcore-Selbstmitleid Phase“ dauerte zwar für meinen Geschmack zu lange und wiederholend an, aber beide haben ja noch den Dreh auf den letzten 100 Seiten bekommen, die mir sehr gefallen haben. Einwandfreie Konfliktlösung. So ein Kommunikationstalent, unser Finanzhai Hunter. Nun zum Rest der Geschichte. Gerade die Freundschaften, Liebschaften und die ganze Familie Abbott mit ihren herzlichen Country Shop versprechen durchaus weiterhin viel Potential und ich hoffe, dass das in den weiteren Bänden, die noch folgen, weiter ausgeschöpft werden kann. Hunter erschien für mich wie erwartet reizend, charmant und charismatisch. Megan hätte ich mir wie gesagt, weniger weinerlich und mitleidig vorgestellt. So erschien sie mir bisher nicht. Aber ihre Zukunftsängste haben auch ihr stark zugesetzt… Die Interaktion der beiden, die nicht von Rumgezicke oder Türenknallen verunreinigt war, fand ich sehr charmant, hier wurde die Chemie zwischen ihnen tatsächlich deutlich, die erklärte, warum sie sich zueinander hingezogen fühlten, aber auch wieder und wieder gehadert haben. Das spaßige Geplänkel zwischendurch war witzig zu lesen und schaffte es mir, von meinem Ärgernis der Kritik hinwegzusehen und mich zu einem herzlichen Gefühl und Schmunzeln weglocken zu lassen. Sehr schön. Auch wenn unsere uncharmante Heldin hier tatsächlich auch einen Moment der Erleuchtung über sich selbst hatte, wurde ich mit Megan nicht ganz warm. Ich hatte sie einfach anders kennengelernt.Besondere Pluspunkte:• Der sympathische und sehr lesernahe Schreibstil mit ihrem feinen Humor ist ganz ausgezeichnet und sorgt für behagliches Lesen. • Die einzelnen Bände gehen mit den Jahreszeiten, das zeigt sich auch in den liebevollen Vignetten im Buch innerhalb der Kapitel• Auch hier ist das Cover wieder ein wahrer Traum! Hach*• Die Zitate sind wirklich mit Sorgfalt und Bedacht gewählt• Feine Erotik, ohne abgedroschen zu erscheinen. Zwar ein bisschen too much, aber wunderbar beschrieben. • Man freut sich trotz des Auf und Ab auf jeden weiteren Band• Hunter habe ich hier wunderbar kennengelernt, auf dieses Kennenlernen mit ihm habe ich mich sehr gefreut. Danke. • Marie Force hat Widererkennungswert (auch wenn es manchmal gar kein besonderes Stilmittel ist sondern vielleicht Einfallslosigkeit), so schätze ich ihren Elan, ihre Kunst und ihre Ambitionen und das Herzblut hinter dieser Reihe. Herrlich• Suchtfaktor mit Rausch und Entzug wechselnd durch alle Teile, die bisher erschienen sind. Das soll mal jemand nachmachen…Die Erfolgsautorin:„Als Marie Force Urlaub in Vermont, USA, machte, spürte sie sofort, dass diese wunderschöne, unberührte Landschaft die perfekte Kulisse für unwiderstehlichen Lesestoff bietet. Auf der Suche nach Souvenirs entdeckte sie in einer idyllischen Kleinstadt den Green Mountain Country Store und lernte dessen Besitzer kennen: eine moderne und sympathische Familie, die mit großer Freude heimische Produkte verkauft. Und schon sah Marie Force das Setting für die Romane vor sich. Fehlt nur noch die Liebe … aber die findet sich in Butler, dem fiktiven Städtchen in dieser Serie, zum Glück an jeder Ecke. Marie Force lebt mit ihrer Familie in Rhode Island, USA, sie ist New-York-Times- sowie SPIEGEL-Bestsellerautorin, und allein in den USA verkauften sich ihre Bücher über 4 Millionen Mal.“Fazit:Band 1 hat es einfach sooo sehr geschafft, mir die ganze Familie und diese wunderbare Buchreihe ins Herz zu brennen, dass ich trotz Enttäuschungen und Abbruchgedanken einfach nicht die Augen von den Seiten lösen, oder gar die Finger von den Büchern lassen kann. Mein Geist kreist schon voller Vorfreude um Band 5. Diesmal wieder leider nicht die volle Punktzahl, sondern nur erreichte 3 Sterne. Ich hoffe, dass der fünfte Band wieder eine Geschichte bietet, die runder und vollkommener ist. Ich glaube ganz fest daran!Die bisherigen Titel der unschlagbaren „Lost in Love – Die Green-Mountain-Serie“:Band 1 - Alles, was du suchst: https://www.lovelybooks.de/autor/Marie-Force/Alles-was-du-suchst-1244097830-w/rezension/1324644431/Band 2 - Kein Tag ohne dich: https://www.lovelybooks.de/autor/Marie-Force/Kein-Tag-ohne-dich-1244064632-w/rezension/1407287318/Band 3 - Mein Herz gehört dir: https://www.lovelybooks.de/autor/Marie-Force/Mein-Herz-geh%C3%B6rt-dir-1238028823-w/rezension/1430701953/Band 4 - Schenk mir deine Träume (lest ihr gerade hier…)Band 5 - Sehnsucht nach dir (Erscheint schon im Mai 2017, und ich freue mich sooo sehr darauf!!!!)

    Mehr
    • 5
  • Hunter & Megan

    Schenk mir deine Träume
    Kunterbuntestagebuch

    Kunterbuntestagebuch

    10. April 2017 um 09:57

    Hunter Abbott, der älteste der Abbott-Geschwister, ist ein echter Workaholic! Der Buchhalter des Familienunternehmens ist nicht nur dort stets korrekt sowie immer pünktlich, sondern auch Privat strukturiert und organisiert Hunter gern alles. Spontanität und Freizeit sind für ihn schon lange Fremdwörter, doch als er eines Abends auf die weinende Megan, in die er schon so lange verliebt ist, trifft, steht sein ganzes, sonst so durchgeplantes, Leben auf dem Kopf… Fazit: Schon wieder zurück in Vermont und wiedermal begeistert! Ich liebe die Abbotts von Band zu Band mehr, auch wenn die Liebesgeschichte zwischen Hunter und Megan nicht meine liebste ist, mochte ich die beiden dennoch sehr. Zugegeben in diesem Band war es erstmals so, dass für mich die Protagonisten nicht die eigentlichen Hauptfiguren waren – ein schlechtes Zeichen? Nein, nicht unbedingt, denn die Reihe lebt von der Familiengeschichte, dem Zusammenhalt und dem ganzen drum herum. Ich freue mich sehr auf die Geschichte von Ella und Gavin. Steffi K.

    Mehr
  • Voyeurismus pur

    Schenk mir deine Träume
    Buchgespenst

    Buchgespenst

    04. April 2017 um 09:23

    Hunter Abbott ist schockiert als er von der anstehenden Schließung des Diners hört. ER hat sich nie getraut, der Kellnerin Meg seine Gefühle zu gestehen zumal sie immer ein Auge auf seinen Bruder Will geworfen hatte. Doch jetzt muss er sich entscheiden oder sie ist für immer weg. Mit Abstand der schlechteste Band der Green Mountain-Reihe. Ich hätte ja noch damit leben können, dass die Geschichte exakt dieselbe Schablone des zweiten Bandes verwendet, nur dass hier die Charaktere völlig schematisch bleiben. Dass die Protagonistin vom ersten Band als unsympathischer Antagonist gezeichnet wird und dieses Buch sich nicht bemüht sie dem Leser sympathischer zu machen, ist auch sehr schade und der Lesefreude nicht zuträglich. Die leere Figur Hunter wächst dem Leser zwar ans Herz, bleibt hier weitgehend leblos. Mit all diesen Punkten hätte ich mich arrangieren können. Der Todesstoß wird dem Buch durch die fast gänzlich fehlende Story versetzt. Dass die Reihe von exzessiven Bettszenen lebt, weiß ich, doch dieses Buch besteht von Anfang an (!) aus nichts anderem. Bei 400 Seiten 300 mit den ewig gleichen Szenen zu füllen, sorgt bei mir zumindest für Langeweile. Nur kurz wird auch mal ein Blick auf die Ereignisse Drumherum geworfen. Eine Charakterentwicklung von Hunter und Meg kann ich ebenfalls nicht sehen. Austauschbar, leer und, wenigstens Meg, enttäuschend unsympathisch. Wenn  mir die Familie Abbott nicht so ans Herz gewachsen wäre würd ich mit diesem Buch die Reihe abbrechen. Hier fehlt wirklich alles, was ich von einer Geschichte erwarte. Knappe 3 Sterne, weil es immer noch mal ein paar Details zu den anderen Erzählsträngen gibt. Ich hoffe, dass  der fünfte Band wieder  eine Geschichte bietet.

    Mehr
  • Ein Abbott für Megan

    Schenk mir deine Träume
    Betsy

    Betsy

    29. March 2017 um 14:51

    Achtung, kann Spoiler enthalten für alle, die die vorhergehenden Bände noch nicht kennen! Hunter, der älteste der Abbott-Geschwister und schon lange verrückt nach Megan, die im Diner arbeitet und bis vor kurzem noch total fixiert auf seinen Bruder Will war, bekommt überraschend die Chance endlich seiner Traumfrau näherzukommen, als er Megan, nachdem sie von den Zukunftsplänen ihrer Schwester erfährt, welche Vermont gemeinsam mit ihrem Mann verlässt und das Diner schließen will, aufgelöst in einer dunklen Ecke neben dem Green Mountain Store entdeckt. In Hunter findet sie eine starke Schulter zum Anlehen, aber auch jemanden der sie wirklich versteht und es ihr schwer macht Abstand zu halten, wie sie es sonst, aus Angst davor jemanden erneut zu verlieren den sie liebt, schon seit Jahren tut. Schon bald muss sie sich eingestehen, dass er ihr mehr unter die Haut geht als sie jemals hätte ahnen können und wie sie ihm gegenüber so blind sein konnte.  Diese Geschichte hat sich ja bereits seit dem 1. Band abgezeichnet und ich war schon sehr gespannt darauf, nachdem Megan ja mittlerweile mit ihrer Fixierung auf Will endlich abgeschlossen zu haben scheint, wie sich die beiden, nach Hunters jahrelangem versteckten anhimmeln von ihr, wohl endlich näherkommen werden. Ich muss dazu sagen, mir hat es sehr gut gefallen. Klar es ging alles sehr schnell, war vorhersehbar und jetzt definitiv kein vor Tiefe schäumender Roman, aber wie immer wird man in den Bann dieser liebenswerten Familie gezogen, gut unterhalten, bekommt Romantik und auch einige heiße Szenen serviert, erlebt mit wie es den anderen Familienmitgliedern ergeht und kann mit dieser leichten Lektüre einfach wieder mal perfekt abschalten. Diesmal ist also der älteste der Abbott-Geschwister an der Reihe, der als Finanzchef den Laden schmeißt und mit seinem modebewussten Auftreten im Anzug definitiv heraussticht und dafür schon immer gerne von ihnen gepiesackt wurde. Hunter, den mal bislang oftmals als eher kühl, sehr kontrolliert, zurückhaltend und  auf seine Arbeit konzentriert kannte, zeigt hier eine gänzlich neue Seite. Wenn es um die Frau seiner Träume geht, dann ist er extrem nervös und neben der Spur, schafft es aber endlich offen und ehrlich ihr gegenüber mit seinen Gefühlen für sie zu sein als er endlich mal wirklich mit ihr Reden kann und nicht nur bei ihr seine Kaffeebestellung im Diner aufgibt.  Es ist herrlich unterhaltsam wie er versucht alles richtig zu machen, weil er es nicht vermasseln will und sich selbst dabei vorkommt als wäre er ein unsicherer Teenager bei seinem ersten Date. Zugleich zeigt er sich sehr besorgt und verständnisvoll ihr gegenüber und bemüht sich schrecklich um sie. Er ist jemand der versucht sich um alles zu kümmern und immer für alle anderen da zu sein, dabei stellt er die eigenen Bedürfnisse oft hinten an, weshalb auch einige ihre so ihre Zweifel an einer möglichen Beziehung mit Megan haben. Unterstützt wird er dabei allerdings von seinem Großvater Elmer, der hier natürlich mit seinem Schwiegersohn Lincoln ein wenig nachhelfen will, damit auch Hunter endlich sein Liebesglück findet und seiner Zwillingsschwester Hannah zu der ihn ein ganz besonderes und intensives Band verbindet und die ihn so gut versteht wie sich selbst und bei der man ihn bislang wohl noch am entspanntesten und erlebte. Das der sonst so korrekte und geschäftstüchtige Hunter plötzlich abgelenkt ist von der Arbeit und in Gedanken ständig abschweift, dass ist auch für seine Familie eine neue Erfahrung, die natürlich nur zu gerne wieder ihre Kommentare zu seinem Zustand abgeben. Megan die bislang einzig durch ihre Eifersucht und ihrem ruppigen Verhalten gegenüber Cameron aufgefallen ist und dabei nicht unbedingt sympathisch rüberkam, was sich erst im letzten Band änderte, erhält nun auch mehr Tiefe. Man erfährt unter anderem, dass sie ihre Eltern bei einem Unfall verlor und sie nie wirklich damit klar kam. Ihre Welt gerät jetzt erneut aus den Fugen, als sie von den Plänen ihrer Schwester erfährt mit der sie ein inniges Band verbindet und sich plötzlich ganz allein fühlt. Sie hat keine Ahnung was sie nun tun soll und zeigt wie verletzlich sie unter ihrer ansonsten so scheinbar robusten Schale ist. Der Unfall ihrer Eltern war ein schwerer Schlag und sie hat eine hohe Mauer um ihr Herz aufgebaut, weil sie Angst hat nochmals jemanden zu verlieren den sie liebt, weshalb sie sich auch so an den unerreichbaren Will geklammert hat. Als ihr Hunter seine Gefühle für sie klarmacht ist sie daher mehr als nur überfordert und kann sich nicht vorstellen, warum dieser so für sie fühlt, wo er doch jede andere haben könnte. Ich finde Megan und Hunter hier total süß, besonders weil beide so nervös sind und nicht wissen wie sie mit der Situation umgehen sollen, die sich da unerwartet für beide auftut. Während Hunter endlich seinen Gefühlen quasi freien Lauf lässt und überglücklich ist, dass Megan endlich bereit für ihn zu sein scheint, kommt das alles sehr überraschend für sie selbst. Sie hat große Angst davor sich völlig auf ihn einzulassen und fühlt sich nicht gut genug für ihn, doch Hunter der erstmals für jemanden in seinem Leben spontan ist und nicht nur die Arbeit im Kopf hat, macht es ihr nicht leicht sich vor ihm zurückzuziehen, besonders nach den leidenschaftlichen Momenten zwischen ihnen. Ihre Angst und Zweifel jedoch machen es ihr unmöglich sich einfach fallenzulassen, doch Hunter setzt alles daran sie für sich zu gewinnen. Fazit: Nach dem letzten Band, wo mir persönlich die eigentliche Liebesgeschichte nicht so zugesagt hat, konnte mich diese wieder absolut begeistern! Es war total schön, den ansonsten so kontrollierten und ruhigen Hunter die Fassung verlieren zu sehen und zugleich aber auch zeigt wie witzig, frech und sexy er eigentlich sein kann. Auch Megan zeigt sich hier von ihrer verletzlichen Seite und scheint endlich ihr Auge auf den richtigen Abbott zu richten, der schon die ganze Zeit auf eine Chance bei ihr gewartet hat. Natürlich geht es auch ganz schön leidenschaftlich her zwischen den Beiden, aber auch die Romantik kommt nicht zu kurz und man wünschte sich selbst nur zu gerne an Megans Stelle. Abgerundet wird das ganze natürlich wieder durch den Rest der Familie Abbott und auch deren persönlicher Entwicklung in Liebesdingen. Für mich ist dieser Band bislang vielleicht der Beste überhaupt und ich bin schon sehr gespannt wie es im nächsten Band mit Hunters Schwester Ella weitergeht!

    Mehr
  • Schenk mir deine Träume

    Schenk mir deine Träume
    Landbiene

    Landbiene

    27. March 2017 um 10:37

    Eigene Inhaltsangabe: Im vierten Band geht es um Hunter Abbott, den ältesten  Sohn. Seit Jahren ist er schon in Megan verliebt die im örtlichen Diner bedient. Doch Megan hatte bisher immer nur Augen für seinen Bruder Will. Eines Abends findet Hunter Megan weinend hinter dem Geschäft. Ihre Schwester Nina zieht mit ihrem Mann nach Frankreich. Das bringt Megan völlig aus der Bahn, doch Hunter bietet seine tröstende Schulter an. Gibt es für die beiden doch eine Chance?Schreibstil: Der Schreibstil der Autorin Marie Force lässt sich locker flockig lesen. Sie schreibt bildlich, aber beschreibt nicht jedes kleinste Detail was ich sehr angenehm fand. Geschrieben ist die Geschichte mal aus der Sicht von Megab, mal von Hunter aus der personellen Erzählperspektive. Manche Abschnitte handeln aber auch von den anderen Familienmitgliedern, was mir persönlich immer gut gefallen hat. Am Anfang jeden Kapitels findet man immer ein Sprichwort. Die Kapitel haben eine angenehme Länge und sind nummeriert. Allgemeine Meinung: Normalerweise ist dies gar nicht mein Genre, aber Band 1 "Alles was Du suchst", Band 2 "Kein Tag ohne Dich und Band 3 "Mein Herz gehört Dir" haben mit gut gefallen, so dass ich sehnsüchtig auf Band 4 gewartet habe. Leider hat mir der Band "Schenk mir deine Träume" überhaupt nicht gefallen und ich bin schwer enttäuscht! In diesem Band lernt man den 35 jährigen Hunter Abbott besser kennen. Hunter ist 35 Jahre alt und im Gegensatz zu den anderen Männern in Vermont kleidet er sich immer als ob er soeben von einer Fashion Week aus New York kommt. Viele Frauen stehen natürlich auf Hunter, aber Hunter hat nur ernsthaftes Interesse an einer Frau und das ist Megan aus dem Diner! Natürlich lernt man auch Megan ganz gut kennen, die in den vorigen Bänden eher als eine nervige, Zicke bekannt ist. Grund dafür ist das sie Cameron bei jeder Gelegenheit angefeindet hat, weil sie mit Will zusammen ist. Auch wenn die Hintergründe nach dem lesen beleuchtet und sogar verständlich sind, konnte ich keine richtige Sympathie für sie entwickeln. Wenn einem in einem Liebesroman die Protagonistin unsympathisch ist, ist das schon mal gänzlich schlecht! Jedoch kommt nun die größte Kritik, denn prinzipiell ist die Geschichte zwischen Hunter GENAUSO wie zwischen Hannah und Nolan (ACHTUNG SPOILET GEFAHR!) Er ist jahrelang in sie verliebt, aber sie will nicht! Dann durch Zufall oder arrangiert treffen sie aufeinander und urplötzlich kommen die großen Gefühle. Alles okay soweit, ABER der Ablauf ist Band 2 sowas von ähnlich und sogar die Protagonisten handeln ähnlich! Es kam mir vor als ob die Autorin nur die Namen geändert hat und ein bisschen Drumherum und das wars dann auch schon! Voila ein neues 450 Seiten Buch! Auch sie fahren in ein Hotel wo es heiß her geht, auch Megan ist so tief verletzt das sie mit Hunter keine feste Beziehung will, ihre Verlustängste durch Hunter seine Hobby's sind genauso wie die von Hannah und und und. Und am Ende wird sich nach keiner vollen Woche Beziehung verlobt! Mal davon abgesehen das die Libido in Vermont wohl bei jedem Bewohner sehr gut ausgeprägt zu sein scheint! Ich hab kein Problem mit sexuellen Handlungen. Im Gegenteil sie gehören sogar dazu, aber hier können die Protagonisten sich echt NIE zusammen reißen. Alle sind gleich. Menschen sind doch verschieden?! Weiterhin wurde in diesem Band kaum etwas über die übrigen Abbott's berichtet was ich sehr schade fand. Das die Liebesgeschichte im Vordergrund steht, ist zwar normal aber in den anderen Bänden gab es auch genug Drumherum. Fazit: Für mich ein Abklatsch von Band 2. Langweilig, vorhersehbar, viel Schnulz und flach. Dabei war ich bis jetzt so ein Fan von der Reihe und hoffe das die Autorin im fünften Band etwas einfallreicher ist! Sorry aber das Buch ist mir nur 2 Sterne wert! Ich hab es nur weitergelesen in der Hoffnung das sich meine Meinung, die sich schon recht schnell zu Anfang gebildet hatte, doch noch ändern könnte. Leider nein! Hätte ich auch abbrechen können und hätte trotzdem alles gewusst!

    Mehr
    • 2