Sehnsucht auf Gansett Island

von Marie Force 
4,3 Sterne bei38 Bewertungen
Sehnsucht auf Gansett Island
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (31):
DrunkenCherrys avatar

Die Wiederkehr nach Gansett Island fühlt sich an wie nach Hause kommen.

Kritisch (2):
mamaliebtbuechers avatar

Schade, hatte mir erhofft,, es kommen nicht wieder reihenweise Sexbeschreibungen, aber es wurde bei diesem Buch noch schlimmer.

Alle 38 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Sehnsucht auf Gansett Island"

Joe Cantrell, der Besitzer der Gansett Island Fährgesellschaft, ist, seit er denken kann, in Janey McCarthy verliebt. Aber Janey war entweder anderweitig vergeben oder verlobt mit dem angehenden Arzt David Lawrence. Als die Beziehung von David und Janey in die Brüche geht, wendet sie sich an ihren »fünften Bruder« Joe, einen der wenigen Menschen in ihrem engsten Freundeskreis, der auf dem Festland lebt. Janey beschließt, dass ein paar Tage mit Joe genau das sind, was sie braucht, bevor sie zur Insel zurückkehrt, um ihrer Familie die Nachricht ihrer gescheiterten Verlobung zu überbringen. Es war schlimm genug für Joe, Janey aus der Ferne zu lieben, aber sie in seinem Haus zu haben ist reinste Folter. Wird er die Gelegenheit ergreifen und ihr beweisen, was zwischen ihnen sein könnte? Und was wird Joes bester Freund, Janeys älterer Bruder Mac, dazu sagen?

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9781477820322
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:270 Seiten
Verlag:Montlake Romance
Erscheinungsdatum:20.05.2014
Das aktuelle Hörbuch ist am 15.06.2017 bei Amazon EU S.à r.l. erschienen.

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,3 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne22
  • 4 Sterne9
  • 3 Sterne5
  • 2 Sterne1
  • 1 Stern1
  • Sortieren:
    angel1843s avatar
    angel1843vor 6 Monaten
    Eine Freundschaft, die mehr bedeutet, als nur füreinander da zu sein....

    Joe ist schon sein ganzes Leben in Janey, der Schwester seines besten Freundes, verliebt; doch er weiß das er sie nie haben darf. Doch ein Anruf verändert alles…

    Janey hat gerade den schlimmsten Tag ihres Lebens erlebt, und weiß sich nicht anders zu verhelfen als Joe anzurufen. Dieser kommt auch sofort und steht ihr bei. Möchte aber auch das sie es ihrer Familie sagt. Janey möchte aber erst selbst mit dem Geschehene fertig werden bevor sie ihrer Familie gegenübertritt…

    Die Geschichte ist so süß und witzig das man sie kaum zur Seite legen kann. Andererseits fragt man sich aber auch beim lesen wieso Joe so schnell nachgibt? Liegt es daran, das er Janey liebt oder ist es reiner Egoismus der ihn treibt?! Ich denke von beidem etwas. Denn Liebe ist manchmal unergründlich und irrational. ☺

    Was man aber auch nicht außer Acht lassen sollte, ist das man gerne wissen möchte wie es weiter geht mit allen. Also Serienliebhaber kommen hier voll auf ihren Geschmack…

    Fazit: Eine schöne Geschichte über Freundschaft und Liebe, die alle Grenzen überwindet. Vorsicht Suchtpotential!!!!


    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Ninasan86s avatar
    Ninasan86vor 7 Monaten
    Gefangen auf Gansett Island ♥

    Zum Inhalt:

    Joe Cantrell, der Besitzer der Gansett Island Fährgesellschaft, ist, seit er denken kann, in Janey McCarthy verliebt. Aber Janey war entweder anderweitig vergeben oder verlobt mit dem angehenden Arzt David Lawrence. Als die Beziehung von David und Janey in die Brüche geht, wendet sie sich an ihren »fünften Bruder« Joe, einen der wenigen Menschen in ihrem engsten Freundeskreis, der auf dem Festland lebt. Janey beschließt, dass ein paar Tage mit Joe genau das sind, was sie braucht, bevor sie zur Insel zurückkehrt, um ihrer Familie die Nachricht ihrer gescheiterten Verlobung zu überbringen. Es war schlimm genug für Joe, Janey aus der Ferne zu lieben, aber sie in seinem Haus zu haben ist reinste Folter. Wird er die Gelegenheit ergreifen und ihr beweisen, was zwischen ihnen sein könnte? Und was wird Joes bester Freund, Janeys älterer Bruder Mac, dazu sagen?



    Über die Autorin:

    Marie Force ist Autorin von über 25 zeitgenössischen Liebesromanen, von denen etliche sich auf den Bestsellerlisten der New York Times, der USA Today und des Wall Street Journal platziert haben. Unter dem Pseudonym M. S. Force hat sie zudem die Erotikserie »Quantum« veröffentlicht.
    Marie Force wurde in Rhode Island geboren, wo sie auch heute wieder mit ihrem Mann, ihren beiden fast erwachsenen Töchtern und zwei Hunden lebt.

    Mehr über Marie Force erfahrt ihr auf ihrer Homepage, ihrer Facebookseite oder auf Instagram.



    Mein Fazit und meine Rezension:

    Joe ist schon seit vielen Jahren heimlich in Janey, die jüngere Schwester der McCarthy Brüder, verliebt, doch sie merkt es nicht. Stets war er ein sehr guter Freund für sie, aber nicht mehr. Nachdem Janey ihren Verlobten jedoch ihren Verlobten in Flagranti erwischt, bricht für sie eine Welt zusammen – denn 13 Jahre kann man nicht einfach wegwerfen. Janey weiß sich keinen Ausweg und ruft ihren Freund Joe an, der ihr zur Seite steht. Doch bald erkennt auch sie, dass Joe mehr ist als nur ein guter Freund. Wird Joe sich ihr offenbaren? Und was sagen die McCarthy Brüder dazu?

    Janey war seit dem ersten Band mein Liebling! Ich habe sie schon in „Liebe auf Gansett Island“ als liebenswerte McCarthy kennengelernt, die ihr Herz auf dem rechten Fleck hat. Doch genau das wird ihr jetzt zum Verhängnis. Vor einigen Jahren hat sie ihren Traum, Tiermedizin zu studieren, aufgegeben, da ihr Verlobter es nicht wollte – eine doppelte finanzielle Belastung sei einfach nicht drin. Schweren Herzens hat sie sich also gegen das Studium entschieden und wurde stattdessen Tierartzhelferin bei dem örtlichen Tierarzt. Ein Beruf, der sie mehr als erfüllt und doch fehlt ihr etwas. Bald steht die Hochzeit mit ihrem Verlobten bevor, doch als sie sich entschließt, ihn an ihrem Jahrestag zu überraschen, fällt sie aus allen Wolken: denn sie erwischt ihn in ihrem Bett mit einer anderen in einer eindeutigen Position. Wäre ich an Janeys Seite gewesen, so wäre ich wohl ausgerastet und auf ihren Verlobten losgegangen, ich hätte ihm eine Szene gemacht, die er sein Lebtag nicht mehr vergessen hätte. Aber so ist Janey nicht. Mit gebrochenem Herzen verlässt sie das Festland und flüchtet sich zurück nach Gansett Island in die Arme ihres Freundes Joe.

    Als Joe den Anruf von Janey erhält, ist er aus dem Häuschen. Natürlich hat er nach wie vor starke Gefühle für Janey, doch er ist fuchsteufelswild als er erfährt, was ihr Verlobter ihr angetan hat. Joe steht ihr mit Rat und Tat zur Seite und gewährt ihr Zuflucht, auch wenn es für ihn eine Qual ist, sie in seinem Bett zu wissen, ohne selbst in ihrer Nähe sein zu können.

    Bereits in Teil 1 der McCarthy Reihe haben wir als Leser erfahren, dass Joe ein Auge auf Janey geworfen hat und ich hatte schon damals gehofft, dass die Beiden auch einen eigenen Roman bekommen. Gott sei Dank war dem so! Wie tief seine Gefühle allerdings wirklich sind, das hätte ich nicht vermutet. Schon seit vielen Jahren ist er in Janey verliebt, hat die ersten Liebschaften mitgemacht und sie immer unterstützt, obwohl er selbst schier verzweifelt ist, wenn sie verletzt war oder aber, wenn sie eine neue Liebe gefunden hatte.

    Für mich ist es kaum vorstellbar, so viele Jahre in einen Menschen verliebt zu sein, dem man seine Gefühle nicht offenbaren kann. Joe hat hier wirklich Durchhaltevermögen bewiesen, aber auch treue, denn – obwohl er auch zwischendurch Frauenbekanntschaften hatte – sein Herz gehört immer Janey.

    Natürlich hat es mich unbändig gefreut, als tatsächlich das Prickeln aufgekommen ist und auch in mir ist Hoffnung aufgekeimt, obwohl es zunächst nicht so ausgesehen hat. Denn nach einiger Zeit taucht Janeys Verlobter auf Gansett Island auf und stellt sie zur Rede – er hat keine Ahnung davon, dass sie ihn gesehen hat. Statt einer Begrüßung erhält er erst mal eins auf die Nase und zwar von Joe.

    Auch in dieser Geschichte versteht sich Marie Force nicht nur auf die Familienbande, sondern auch auf tiefe Gefühle, das Prickeln, das wir Leser so lieben, aber auch die Angst, einen geliebten Menschen zu verlieren. Während der 270 Seiten habe ich wahrlich eine Achterbahnfahrt der Gefühle erlebt, die mich mit ihren Aufs und Abs tatsächlich manchmal schwindelig zurückgelassen hat, aber eins kann ich sagen: ich habe es nicht bereut!

    Für alle Fans von Marie Force und natürlich ihrer geliebten Green Mountain Serie ein Muss! Die Familie McCarthy hat auch schon ein Stück meines Herzens erobert. 

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    DrunkenCherrys avatar
    DrunkenCherryvor 7 Monaten
    Kurzmeinung: Die Wiederkehr nach Gansett Island fühlt sich an wie nach Hause kommen.
    Zurück auf Gansett Island

    Die Wiederkehr nach Gansett Island hat sich für mich fast wie nach Hause kommen angefühlt. Marie Force schafft es einfach, einem die Insel und die Charaktere so nahe zu bringen, dass es einem vorkommt, als trifft man Freunde wieder, die man länger nicht gesehen hat.
    Janey und Joe sind zwei richtig tolle Protagonisten, mit denen man sehr mitfühlen kann. Joe, der Fährkapitän ist schon ewig in die Schwester seines Freundes Mac verknallt und Janey hat erst eine schwere Trennung zu verwinden, bevor sie dies überhaupt bemerkt.
    Und auch die Figuren aus dem ersten Band finden hier wieder Beachtung, sodass es einen fließenden Übergang gibt.
    Das Buch hat ordenlich Drama, schafft es aber, sehr erwachsen damit umzugehen. Die Figuren entscheiden sich nicht ständig um oder spielen Spielchen miteinander, das hat mir wirklich sehr gut gefallen. Vor allem Joe weiß, was er will und das nimmt man ihm auch absolut ab. Dass Janey anfangs noch etwas verwirrt ist, kann man nachvollziehen und ich finde auch, obwohl sich die Geschichte ziemlich schnell entwickelt, wirkt sie nicht überstürzt.
    Ich habe mich auf jeden Fall gut von den McCarthys und Anhang unterhalten gefühlt, sogar noch besser als von Teil 1 und bin sicher, dass ich schon bald nach Gansett Island zurück kehren werde.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    niknaks avatar
    niknakvor 7 Monaten
    Kurzmeinung: Wird Janey den Betrug von David verkraften udn hat sie mit Joe eine gemeinsame Zukunft? Tolle Fortsetzung
    Gibt es eine Hoffung für Joe und seine heilmiche Liebe Janey?

    Inhalt:
    Janey Mc Carthy will ihren Verlobten David Lawrence an ihrem 13. Jahrestag überraschen und fährt zu ihm aufs Festland. Doch dabei erwischt sie ihn im Bett mit einer anderen Frau. Sie verschwindet, ohne dass er es mitbekommt und hat auf der Rückfahrt eine Autopanne.  Völlig verzweifelt ruft sie ihren langjährigen Freund Joe Cantrell an und bittet ihn sie abzuholen. Da sie total durch den Wind ist und noch nicht nach Hause will, bietet er ihr an, bei hm zu übernachten. Dass dies keine gute Idee ist, weiß er, da er seit Jahren heimlich in sie verliebt ist. Trotzdem bliebt sie über Nacht und beide kommen sich näher.
    Was wird nun die Zukunft bringen und was wird vor allem Janeys großer Bruder Mac dazu sagen? Immerhin ist er Joes bester Freund und will seine kleine Schwester immer beschützen.

    Mein Kommentar:
    Ich war sofort wieder heimisch auf Gansett Island und habe mich gefreut von "alten Bekannten" zu hören. In diesem Band geht es ja um Janey und Joe und wie sich ihre Beziehung entwickelt, aber auch wie sie mit dem Betrug von David klar kommt. Dennoch knüpft der Band nahtlos an den Ersten an und man erfährt auch wie es bei Mac und Maddie weitergeht und sie ihre gemeisname Hochzeit planen und durchführen.
    Auch diesmal waren mir die Protagonisten gleich wieder sympathisch und ich fieberte das ganze Buch über mit ihnen mit. Sehr gut hat mir auch gefallen, dass man erfuhr wie die Beziehung von Mac und Maddie weiterging und wie sie ihre Familien von ihrer Liebe versuchten zu überzeigen.
    Leider kam mir in diesem Band die Geschichte von Joe und Janey fast ein wenig zu kurz. Sie hatten zwar sehr viele erotische Szenen, aber die Romantik und die Entwicklung ihrer Liebe ging meiner Meinung nach etwas unter. Dennoch freue ich mich nun schon auf den nächsten Band, um zu sehen was als nächstes in Gansett Isalnd passiert und wer seine Liebe finden wird.

    Mein Fazit:
    Eine tolle Fortsetzung, auch wenn mir der erste Band etwas besser gefallen hat. Dennoch werde ich sicher noch viele Bänder der Serie lesen, da Gansett Island mir schon richtig ans Herz gewachsen ist und ich gerne noch mehr von den dortigen Bewohnern erfahren möchte.

    Ganz liebe Grüße,
    Niknak

    Kommentieren0
    19
    Teilen
    misery3103s avatar
    misery3103vor 7 Monaten
    Kurzmeinung: Insgesamt eine nette Liebesgeschichte, die mich aber nicht zu 100 % abholen konnte.
    Liebe, Liebe, Liebe

    Als sie ihren Verlobten mit einer anderen im Bett erwischt, flieht Janey zurück nach Gansett Island in die Arme ihrer Familie. Bevor sie ihrer Familie gegenübertritt, bittet sie Joe um Hilfe, ihren ältesten Freund, der schon so lange in sie verliebt ist. Sie verbringen ein paar Tage und vor allem Nächte zusammen. Wie wird sich Janey entscheiden?

    Hm, irgendwie mochte ich Janeys Art der Trauerbewältigung nicht und hatte immer das Gefühl, dass sie Joe ausnutzt. Ihre Gefühle kamen mir nicht echt vor. Unabhängig von der Janey/Joe-Geschichte fand ich es aber schön, wieder auf Gansett Island zu sein und alte Bekannte wiederzutreffen. Mac und Maddie, das Paar aus Teil 1, bei ihren Hochzeitsvorbereitungen und dem Klären von Familienangelegenheiten zu begleiten machte für mich große Teile des Romans aus.

    Insgesamt eine nette Liebesgeschichte, die mich aber nicht zu 100 % abholen konnte. Als Teil 2 der Serie gut zu lesen. Eine Vorschau auf Teil 2 „Hoffnung auf Gansett Island“ verspricht wieder viel Herzleid und wandert auf die Wunschliste.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Ellysetta_Rains avatar
    Ellysetta_Rainvor 7 Monaten
    Sehnsüchtige Liebe für Fans von Nora Roberts

    Inhalt:
    Janey McCarthy ist die Schwester von Mac aus dem ersten Band der Reihe und seit Jahren mit David, ihrem Verlobten zusammen. Joe Cantrell besitzt die Gansett Island Fähre und ist bereits seit Langem in Janey verliebt, doch da sie vergeben ist, verheimlicht er seine Liebe, denn Joe ist für Janey wie ein weiterer Bruder. Nur sein bester Freund und Bruder von Janey, Mac, weiß über seine Gefühle Bescheid.
    Als Janey David zu ihrem Jahrestag überraschen will, entdeckt sie ihn im Bett mit einer anderen. Als auf ihrer "Flucht" ihr Auto eine Panne hat, bittet sie Joe um Hilfe und wohnt dann einige Tage bei ihm auf dem Festland, um ihrer Familie nicht gleich gegenübertreten zu müssen. Hierbei kommen sich die beiden näher und Janey erfährt, dass Joe sie bereits seit Langem liebt, und auch sie beginnt Gefühle für ihn zu entwickeln. Doch zuerst muss sie die Sache mit David verarbeiten, der sie jedoch nicht kampflos aufgeben möchte. Und auch Joe kann und will nicht mehr ohne Janey sein…

    Der Schreibstil liest sich leicht und flüssig. Die Charaktere sind wieder großartig beschrieben. Besonders gefällt mir, dass Joe alles für Janey tut und tun würde. Er ermutigt bzw. erinnert sie auch immer wieder, dass sie immer noch mit dem Tiermedizinstudium anfangen könnte, von dem ihr Verlobter David sie abgehalten hat. Auch gibt es ein Wiedersehen mit den Charakteren aus dem ersten Band. Es ist wie ein nach Hause kommen, einfach nur wunderschön.

    Fazit:
    Ein gefühlvoller Liebesroman mit sympathischen Charakteren, die man einfach nur ins Herz schließen kann. Ich liebe Gansett Island. Absolute Leseempfehlung für Fans von romantischen Liebesromanen mit tollem Urlaubsflair oder von Nora Roberts, Debbie Macomber. Ich freue mich sehr auf die weiteren Bücher der Reihe.

    Kommentieren0
    16
    Teilen
    Sternenstaubfees avatar
    Sternenstaubfeevor 8 Monaten
    Zweiter Band der Buchreihe "Gansett Island"

    Janey McCarthy lebt seit 13 Jahren in einer Beziehung mit David, als sie ihn mit einer anderen Frau beim Sex erwischt. Ohne von ihm bemerkt zu werden, flüchtet sie aus der Wohnung und will zurück nach Gansett Island, als sie unterwegs eine Autopanne hat. Sie ruft Joe an, einen alten Freund aus Kindertagen und bittet ihn, sie abzuholen. Joe, der schon seit Jahren heimlich in Janey verliebt ist, macht sich natürlich sofort auf den Weg. Er nimmt Janey mit zu sich nach Hause, wo die beiden sich nahe kommen....

    Mein Leseeindruck:

    Es fällt mir nicht leicht, zu diesem Buch einen Leseeindruck zu verfassen und Sterne zu vergeben. Ich habe lange zwischen zwei und drei Sternen geschwankt. Eigentlich ist mit meiner Inhaltsangabe schon alles gesagt, denn das ist es hauptsächlich, worum es in diesem Buch geht. Schon in der allerersten Nacht, nachdem Janey ihren Verlobten mit der anderen Frau beim Sex erwischt hat, schläft sie mit Joe. Und natürlich ist der Sex mit ihm umwerfend und stellt alles in den Schatten, was sie in all den Jahren mit David hatte. Da fängt mein Problem mit dieser Geschichte schon an, denn ich finde das sehr unglaubwürdig. Ich kann mich da überhaupt nicht in Janey hineinversetzen. Wenn ich gerade so verletzt worden bin, dann schlafe ich doch nicht mit dem nächstbesten Mann, der mir über den Weg läuft, auch wenn oder gerade wenn das mein bester Freund ist?!

    Danach hat sie David dann auch so gut wie vergessen und alles dreht sich um Joe und den umwerfenden Sex mit ihm.

    Schade. Ich hatte auf eine romantische Story gehofft, aber die habe ich nicht bekommen. Dabei kann Marie Force durchaus schreiben. Ihren Schreibstil mag ich. Ich habe jetzt drei Bücher von ihr gelesen, aber ich glaube, jetzt brauche ich erst einmal eine Pause oder streiche sie ganz von meiner Leseliste.

    Ich glaube, würde die Autorin auf mehr Gefühl und weniger Sex setzen, dann könnte sie richtig gute Liebesromane schreiben. Würde man dieses Buch jedoch verfilmen, dann hätte man eher einen Porno statt eines Liebesfilms.

    Wer Erotik und viel Sex in Büchern mag, wird vermutlich Freude an diesem Buch haben. Ich hätte mir einen schöneren Ausbau der Geschichte gewünscht mit weit weniger Matratzensport.

    Kommentieren0
    81
    Teilen
    thora01s avatar
    thora01vor 10 Monaten
    Kurzmeinung: Tolle Fortsetzung
    Ein besonderer Mann - toller 2. Band

    Inhalt/Klappentext:
    Joe Cantrell, der Besitzer der Gansett Island Fährgesellschaft, ist, seit er denken kann, in Janey McCarthy verliebt. Aber Janey war entweder anderweitig vergeben oder verlobt mit dem angehenden Arzt David Lawrence. Als die Beziehung von David und Janey in die Brüche geht, wendet sie sich an ihren »fünften Bruder« Joe, einen der wenigen Menschen in ihrem engsten Freundeskreis, der auf dem Festland lebt. Janey beschließt, dass ein paar Tage mit Joe genau das sind, was sie braucht, bevor sie zur Insel zurückkehrt, um ihrer Familie die Nachricht ihrer gescheiterten Verlobung zu überbringen. Es war schlimm genug für Joe, Janey aus der Ferne zu lieben, aber sie in seinem Haus zu haben ist reinste Folter. Wird er die Gelegenheit ergreifen und ihr beweisen, was zwischen ihnen sein könnte? Und was wird Joes bester Freund, Janeys älterer Bruder Mac, dazu sagen?

    Meine Meinung:
    Sehr schöner und mit Überraschungen gespickter 2. Band der Reihe. Der Schreibstil ist locker, leicht und lässt den Leser sofort nach Gansett Island reisen. In diesem Band geht es ganz besonders um Joe und Janey. Janey und Joes Weg zueinander ist ein wenig steinig und besonders. Die beiden Protagonisten sind sehr sympathisch und haben ihre ganz besonderen Ecken und Kanten. Die Geschichte ist sehr emotional gestaltet. Ganz besonders waren die gemeinsamen Szenen mit Janey und Joe. Die Autorin sendet den Leser in diesem Band auf eine Gefühlsachterbahn. Der Abschluss gefällt mir sehr gut. Er ist spannend und zeigt sehr schön die Besonderheit von Gansett Island.

    Mein Fazit:
    Toller 2. Band. Die Story gefällt mir sehr gut. Sie ist emotional und spannend. Ich wurde von dieser Geschichte gefangen genommen und freue mich schon auf die Fortzsetzung.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Kunterbuntestagebuchs avatar
    Kunterbuntestagebuchvor 10 Monaten
    Einfach schön!

    Janey McCarthy führt eine lange, glückliche Beziehung mit dem angehenden Arzt David Lawrence, da dieser noch in der Facharztausbildung auf dem Festland steckt, führen  beide eine Fernbeziehung. Im nächsten Jahr ist eine große Hochzeit geplant und sobald David seine Ausbildung abgeschlossen hat, kann das gemeinsame Leben endlich richtig  beginnen.

    Doch als Janey David zu ihrem Jahrestag überraschen möchte, macht sie eine Entdeckung, die ihr ganzes Leben ändern wird…

    Fazit: Nach dem ersten Teil der Gansett Island Reihe, war ich ein wenig skeptisch, ob sich die Reihe noch steigern kann, doch entgegen meiner Erwartungen, hat mich der zweite Band komplett überzeugt. Ich mochte die Protagonisten Janey auf Anhieb! Mit ihrer Liebe zu Tieren und ihrer schlagfertigen Art, habe ich sie gleich ins Herz geschlossen.

    In „Sehnsucht auf Gansett Island“ bekommen sämtliche Nebencharaktere mehr Raum und mehr Tiefe, sodass ich inzwischen nicht nur die Abbotts aus Marie Forces „Greenmountain-Reihe“ liebe, sondern nun auch die McCarthys und sämtliche Inselbewohner ins Herz geschlossen habe.

    Obwohl die Geschichten selten große Überraschungen bieten oder vielleicht auch gerade deshalb, mag ich die Romane der Autorin sehr. Man kann wunderbar abschalten und sich einfach fallen lassen. Es gibt kleinere und größere Dramen, die, obwohl die Geschichten eher „seichterer“ Literatur entsprechen, niemals zu plump erzählt sind.

    Wer erotische Liebesgeschichten mit „Happy End“ mag, ist hier genau richtig.

    5 Sterne gibts von mir.

    Steffi K.

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    jesslie261s avatar
    jesslie261vor einem Jahr
    gelungen geht es weiter

    Inhalt:
    Joe Cantrell, der Besitzer der Gansett Island Fährgesellschaft, ist, seit er denken kann, in Janey McCarthy verliebt. Aber Janey war entweder anderweitig vergeben oder verlobt mit dem angehenden Arzt David Lawrence. Als die Beziehung von David und Janey in die Brüche geht, wendet sie sich an ihren »fünften Bruder« Joe, einen der wenigen Menschen in ihrem engsten Freundeskreis, der auf dem Festland lebt. Janey beschließt, dass ein paar Tage mit Joe genau das sind, was sie braucht, bevor sie zur Insel zurückkehrt, um ihrer Familie die Nachricht ihrer gescheiterten Verlobung zu überbringen. Es war schlimm genug für Joe, Janey aus der Ferne zu lieben, aber sie in seinem Haus zu haben ist reinste Folter. Wird er die Gelegenheit ergreifen und ihr beweisen, was zwischen ihnen sein könnte? Und was wird Joes bester Freund, Janeys älterer Bruder Mac, dazu sagen?

    Übersetzt von Christina Rodriguez

    Meine Meinung:

    Das Cover gefällt mir sehr gut und passt wunderbar zu dem vom ersten Teil.

    Der zweite Teil setzt natlos am ersten an und durch den wunderbar flüssigen Schreibstil findet man sofort wieder zurecht und kann dieses Buch nur lieben und verschlingen. Ich bin quasi durch das buch durchgeflogen, da ich es nicht aus den Händen legen konnte.

    Joe und Janey sind zwei super symphatische Charaktere und sehr authentisch.Sie passen einfach super zusammen und ich hab es sehr genossen die Geschichte der beiden zu lesen. Aber auch hier treffen wir wieder auf die anderen Charaktere und die zwei Hauptprotagonisten des ersten Bandes und erfahren wie es auch bei ihnen weiter geht. Das Ganze macht das alles unheimlich liebenswert und man bekommt nicht genug, da man auch die anderen nicht aus dem Auge verliert und wieder von ihnen lesen kann. Irgendwie fühlt es sich dadurch an als würde man wieder nach Hause kommen.


    Fazit: Ein wahrer Lesegenuss!!



    Kommentieren0
    4
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks