fischer baumler

Marie Force Sehnsucht nach dir

(42)

Lovelybooks Bewertung

  • 45 Bibliotheken
  • 6 Follower
  • 4 Leser
  • 16 Rezensionen
(16)
(11)
(12)
(2)
(1)

Inhaltsangabe zu „Sehnsucht nach dir“ von Marie Force

I will always love you. 'Sehnsucht nach dir' von Bestseller-Autorin Marie Force ist ein prickelnder, in sich abgeschlossener Liebesroman und zugleich der fünfte Band der ›Lost in Love – Die Green-Mountain-Serie‹.

Gibt es etwas Schlimmeres, als jemanden von ganzem Herzen zu lieben, der diese Gefühle nicht erwidert? Der 31-jährigen Ella Abbott ist dieser Schmerz seit vielen Jahren bekannt – seit sie sich als Mädchen in den wilden und gutaussehenden Gavin Guthrie verliebt hat. Schon mehrfach hat er sie abgewiesen. Nun hat sie sich endgültig geschworen, ihn nie wieder in ihr Herz zu lassen - obwohl Ellas Zuneigung und Unterstützung für Gavin von enormer Bedeutung sind, denn der Tod seines Bruders hat ihn völlig aus der Bahn geworfen.

Aber in dieser einen Nacht ändert sich alles: Als die sonst so ruhige und warmherzige Ella Gavin wutentbrannt das erste Mal die Meinung sagt, gibt Gavin der Anziehungskraft, die er zu ihr verspürt nach – und auch Ella kann ihre Vorsätze nicht einhalten. Die beiden verbringen leidenschaftliche Stunden völliger Hingabe miteinander. Vielleicht kann die Sache zwischen ihnen ja doch funktionieren? Ella nimmt Gavin ein folgenreiches Versprechen ab und in den nächsten Tagen können die beiden ihre Hände kaum voneinander lassen. Erfüllt von prickelnder Begierde vergessen die beiden die Welt um sich herum völlig – bis die Vergangenheit Gavin einholt ….

Die ›Lost in Love – Die Green-Mountain-Serie‹

Band 1: Alles, was du suchst

Band 2: Kein Tag ohne dich

Band 3: Mein Herz gehört dir

Band 4: Schenk mir deine Träume

Band 5: Sehnsucht nach dir

Die Kurzgeschichten zu: Die ›Lost in Love – Die Green-Mountain-Serie‹

Kurzgeschichte 1: Endlich zu dir

Kurzgeschichte 2: Ein Picknick zu zweit

Kurzgeschichte 3: Ein Ausflug ins Glück

Kurzgeschichte 4: Der Takt unserer Herzen

Kurzgeschichte 5: Ein Fest für alle

hab etwas mehr erhofft

— BettinaM

Leider genau wie auch Band 4 der Reihe eher eine Enttäuschung. Ich mochte zwar die Personen, aber die Liebesgeschichte war zu unglaubwürdig

— thiefladyXmysteriousKatha

Gavin hat es mir leider etwas versaut. Ella fand ich aber absolut super!

— MrsFoxx

Konnte mich leider überhaupt nicht überzeugen ...

— Nelebooks

ein muss für jeden Fan Marie Force & die Abbott Familie ♥

— tschulii35

Leider immer wieder der gleiche Ablauf...wenigstens etwas mehr drum herum wie bei Band 4!

— Landbiene

Ich glaube jeder will einen Abbott zum Partner!

— Schnapsprinzessin

Auch der 5. Teil hat mir sehr gefallen und jetzt freue ich mich auf den 6. Band.

— -Kathi0801-

grundsätzlich ein gutes Buch, konnte aber mit Gavin nichts anfangen.

— tinchen_

Wieder die gleiche story- lange überfüllte liebe und dann plötzlich doch. Laaaaangweilig.

— Finchen411

Stöbern in Liebesromane

Gut geplant ist halb verliebt

Locker-leichter Liebesroman.

Buchverrueggt

Darf's ein bisschen Glück sein?

Kat lernt Mac im Flieger auf dem Weg nach Kalifornien kennen, beide wollen zur Weinverkostung und verbringen die Woche zusammen.

Nina_Sollorz-Wagner

Wie das Feuer zwischen uns

Hab die Connection zwischen Aly und Lo leider gar nicht gefühlt und mich sehr schwer getan mit dem Buch. Das erste der Reihe war besser!

Edition_S

Berühre mich. Nicht.

Wunderschön😍 Aber das Ende...

haannah_12

Wenn Liebe ein bisschen einfacher wäre ...

gut geschriebener, moderner Liebesroman

snowbell

Ein Winter voller Wunder

Eine Weihnachtsgeschichte der etwas anderen Art :) im warmen Australien.

Brixia

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ella & Gavins Story

    Sehnsucht nach dir

    thiefladyXmysteriousKatha

    23. November 2017 um 00:32

    Sehnsucht nach dirDies ist Band 5 der Green-Mountain-Reihe von Marie Force, die im wunderschönen Vermont spielt. Die Reihe ist vergleichbar mit der Briar-Creek-Serie von Olivia Miles. In jedem Buch findet ein Familienmitglied den Partner/die Partnerin fürs Leben und der Weg dorthin ist meist steinig. Ich kann nur immer wieder betonen, dass diese Bücher "Wohlfühlbücher" sind, aber nichts für LeserInnen, die es absolut unvorhersehbar haben möchten.Inhalt:Gibt es etwas Schlimmeres, als jemanden von ganzem Herzen zu lieben, der diese Gefühle nicht erwidert? Der 31-jährigen Ella Abbott ist dieser Schmerz seit vielen Jahren bekannt – seit sie sich als Mädchen in den wilden und gutaussehenden Gavin Guthrie verliebt hat. Schon mehrfach hat er sie abgewiesen. Nun hat sie sich endgültig geschworen, ihn nie wieder in ihr Herz zu lassen - obwohl Ellas Zuneigung und Unterstützung für Gavin von enormer Bedeutung sind, denn der Tod seines Bruders hat ihn völlig aus der Bahn geworfen.Aber in dieser einen Nacht ändert sich alles: Als die sonst so ruhige und warmherzige Ella Gavin wutentbrannt das erste Mal die Meinung sagt, gibt Gavin der Anziehungskraft, die er zu ihr verspürt nach – und auch Ella kann ihre Vorsätze nicht einhalten. Die beiden verbringen leidenschaftliche Stunden völliger Hingabe miteinander. Vielleicht kann die Sache zwischen ihnen ja doch funktionieren? Ella nimmt Gavin ein folgenreiches Versprechen ab und in den nächsten Tagen können die beiden ihre Hände kaum voneinander lassen. Erfüllt von prickelnder Begierde vergessen die beiden die Welt um sich herum völlig – bis die Vergangenheit Gavin einholt …Meinung:Leider muss ich sagen, dass es mir bei diesem buch genauso ging wie bei der Geschichte rund um megan und Hunter. Viel zu schnell geschieht alles und zack - das, was all die Jahre unmöglich war, ist nun möglich. Für mich ist so eine Wendung leider unglaubwürdig. Gavin und Ella sind zwei tolle Charaktere und man freut sich, dass sie sich finden, aber eigentlich erlebt man hier keine große Liebesgeschichte, sondern nur ihre Bettgeschichten. Was nach zwei Wochen angeblich zwischen den beiden bereits ist, ist für mich schwer zu glauben. Ich würde mir wünschen, dass Marie Force sich mal etwas Neues einfallen lässt. Es gab bereits zu oft Bücher, wo ein Partner mit dem Tod eines geliebten Menschen nicht klar kommt und dann - oh Wunder - durch eine neue Beziehung "geheilt" wird. Für mich ist das tollste an diesem Buch die Familie Abbott. So eine warmherzige Großfamilie hätte wahrscheinlich ejder gerne und in diesem Buch lernt man auch mehr über Max kennen, da er hier Vater wird. Ich muss zugeben, dass mich seine Geschichte mehr interessiert hat als die von Ella und Gavin. Trotzdem liebe ich das Vermont- und Amerikafeeling der Bücher und man kehrt jedes Mal gerne nach Butler zurück. Vielleicht ist ja Band 6 rund um Charley noch einmal etwas innovativer, denn sie ist eine gant besondere Frau.Von mir gibt es 3 - 3.5 Sterne für diesen 5. Band !

    Mehr
  • Lost in Love 05 - Ella & Gavin

    Sehnsucht nach dir

    MrsFoxx

    17. November 2017 um 20:23

    Klappentext:Gibt es etwas Schlimmeres, als jemanden von ganzem Herzen zu lieben, der diese Gefühle nicht erwidert? Der 31-jährigen Ella Abbott ist dieser Schmerz seit vielen Jahren bekannt – seit sie sich als Mädchen in den wilden und gutaussehenden Gavin Guthrie verliebt hat. Schon mehrfach hat er sie abgewiesen. Nun hat sie sich endgültig geschworen, ihn nie wieder in ihr Herz zu lassen - obwohl Ellas Zuneigung und Unterstützung für Gavin von enormer Bedeutung sind, denn der Tod seines Bruders hat ihn völlig aus der Bahn geworfen.Aber in dieser einen Nacht ändert sich alles: Als die sonst so ruhige und warmherzige Ella Gavin wutentbrannt das erste Mal die Meinung sagt, gibt Gavin der Anziehungskraft, die er zu ihr verspürt nach – und auch Ella kann ihre Vorsätze nicht einhalten. Die beiden verbringen leidenschaftliche Stunden völliger Hingabe miteinander. Vielleicht kann die Sache zwischen ihnen ja doch funktionieren? Ella nimmt Gavin ein folgenreiches Versprechen ab und in den nächsten Tagen können die beiden ihre Hände kaum voneinander lassen. Erfüllt von prickelnder Begierde vergessen die beiden die Welt um sich herum völlig – bis die Vergangenheit Gavin einholt…Ella und Gavin, dass die beiden etwas füreinander übrig haben, wurde im Laufe der Reihe ja schon deutlich. Endlich gibt’s auch ihre Geschichte in einem eigenständigen Buch. Während ich Ella schon von ihrer ersten Erwähnung an mochte – im Ernst, wie könnte man dieses liebenswürdige Mädchen nicht mögen? – musste Gavin erst mal zeigen, was in ihm steckt. Und ehrlich gesagt hat mir sein teilweise echt mieser Umgang mit der herzensguten Ella etwas die Laune verhagelt. Und auch, dass Ella das so lange mit sich hat machen lassen. Daher gibt’s auch einen Punkt Abzug, denn das Hin- und Her um Gavins Trauerbewältigung und Arschigkeit Ella gegenüber hätte gerne etwas kürzer ausfallen können. Am Schreibstil der Autorin habe ich aber wie schon bei den Vorgängern nichts zu meckern. Und trotz der oben genannten Schwächen war das Buch sehr angenehm spannend und flott zu lesen. Fazit: Leider nicht ganz so gut wie die Vorgänger, was hauptsächlich am männlichen Darsteller lag. Aber dennoch schön zu lesen.Reihenfolge:01. Alles was du suchst1.5. Endlich zu Dir02. Kein Tag ohne Dich2.5 Ein Picknick zu zweit03. Mein Herz gehört Dir3.5 Ein Ausflug ins Glück04. Schenk mir deine Träume4.5 Der Takt unserer Herzen05. Sehnsucht nach Dir5.5 Ein Fest für Alle

    Mehr
  • ich habe etwas anderes erwartet

    Sehnsucht nach dir

    Nelebooks

    09. November 2017 um 10:25

    Inhalt: "Gibt es etwas Schlimmeres, als jemanden von ganzem Herzen zu lieben, der diese Gefühle nicht erwidert? Der 31-jährigen Ella Abbott ist dieser Schmerz vertraut - seit sie sich als Mädchen in den wilden und gutaussehenden Gavin Guthrie verliebt hat. Schon mehrfach hat er sie abgewiesen. Nun hat sie sich endgültig geschworen, ihn nie wieder in ihr Herz zu lassen - obwohl Ellas Zuneigung und Unterstützung für Gavin von enormer Bedeutung sind, denn der Tod seines Bruders hat ihn völlig aus der Bahn geworfen. Als die sonst so ruhige und warmherzige Ella Gavin das erste Mal wutentbrannt die Meinung sagt, gibt dieser der Anziehungskraft zwischen ihnen nach. Und auch Ella kann ihre Vorsätze nicht einhalten. Die beiden verbringen leidenschaftliche Stunden völliger Hingabe miteinander. Vielleicht kann die Sache zwischen ihnen ja doch funktionieren? Erfüllt von prickelnder Begierde vergessen die beiden in den nächsten Tagen die Welt um sich herum völlig - bis die Vergangenheit Gavin einholt..."Cover: Das Cover finde ich ansprechend. Es ist freundlich, fröhlich, abgestimmt und passend zum Genre. Es verspricht eine schöne Liebesgeschichte.Charaktere: Irgendwie konnte ich mit den beiden Hauptcharakteren nicht richtig warm werden. Sie nerven mich beide etwas - ich verstehe ihr Verhalten und ihre Denkweisen nicht immer. Ich kann sie nicht ernst nehmen. Auch bei den anderen Personen habe ich niemanden, den ich ins Herz geschlossen habe.Meinung: Es geht viel zu schnell richtig los und ist damit nicht überzeugend. Irgendwie finde ich das Genre falsch ausgewählt. Es ist mehr eine erotische Geschichte als ein Liebesroman und ich lese nicht gerne Bücher aus dem Genre Erotik, weshalb ich mich mit dem Buch sehr schwer tat. Sie fallen einfach immer übereinander her und Gefühle kommen dabei für mich nicht wirklich rüber. Auch sind die Szenen für mich nicht prickelnd, sondern eher plump. Ich musste mich regelrecht zwingen, mit der Geschichte weiter zu machen, da ich aufgrund dessen des Öfteren geneigt war, die Geschichte abzubrechen.Nach zwei Wochen Zusammensein dann das große Drama und alle reden und verhalten sich so, als wäre jemand gestorben - ich kann diese "Gefühle" nicht wirklich ernst nehmen. Auch der Grund für dieses Drama ist total aufgebauscht. Das Ende zwischen den beiden ist dann einfach viel zu übertrieben - sie waren dann gerade mal 3 Wochen zusammen! Hier wäre es sinnvoll gewesen, die Zeitabstände größer zu machen.Fazit: Die Geschichte ist mehr Erotik als Liebe und die "Gefühle" als auch die Denkweisen können mich nicht überzeugen. Ich habe daher etwas anderes erwartet, eben einen Liebesroman. Alles ist recht kitschig, übertrieben und für mich einfach nicht überzeugend und ernst zu nehmen. Den Punkt gibt es für das ansprechende Cover und den Respekt für die Autorin ein Buch beendet zu haben.(c) Nelebooks

    Mehr
  • Bisher schlechtester Teil der Reihe

    Sehnsucht nach dir

    101Elena101

    11. October 2017 um 17:13

    Inhalt:Ella ist schon seit ewigen Zeiten in Gavin verliebt. Doch seit sein großer Bruder viel zu jung gestorben ist, kann Gavin nicht mehr in seinen normalen Alltag zurückfinden. Er weist seine Freunde und auch Ella immer wieder zurück, bis diese ihm gehörig und vermeintlich zum letzten Mal den Kopf wäscht. Voller Angst, die einzige Person zu verlieren, die seit diesem tragischen Unglück immer kompromisslos an seiner Seite gestanden hat, gibt er ihr ein Versprechen, dass er solange hält, bis in die grausame Vergangenheit einzuholen droht.Meine Meinung:Der Inhalt dieses Teils der Reihe hat mich enttäuscht. Natürlich erwarte ich bei diesem Genre kein Meisterwerk, allerdings war die Handlung sehr leer. Es wird viel Ellas und Gavins Angst thematisiert, ihre gerade aufkeimende Beziehung könnte Chief gehen, eine tatsächliche Handlung ist allerdings kaum vorhanden (sieht man mal von den zahlreich eingestreuten Liebesszenen ab ;) ). Ella ist ein süßer Charakter, denn sie ist unglaublich lieb, voller Hoffnung und begegnet anderen freundlich, dadurch ist sie aber auch ein wenig langweilig, denn sie hat kaum Ecken und Kanten.Gavin besitzt diese dafür zu Hauf, vor allem wenn es um die Erinnerung an seinen verstorbenen großen Bruder geht, aber auch -und vor allem- bei ihm hätte ich mir mehr Pfiff gewünscht. Er redet ständig über seine dunklen Seiten, wenn diese aber vermeintlich hervorbrechen, ist es entweder wegen einer Lappalie oder anderweitig nicht wirklich nachvollziehbar für mich als Leserin.Es gibt zwar wieder familiäre Einblicke bei anderen Abbotts, in diesem Teil aber viel weniger.Generell wirkte es, als wollte die Autorin die Geschichten des Paares schnell abschließen, nur um die nächste beginnen zu können, sodass mir die übliche Detailliebe, die ich aus anderen Büchern von ihr kenne, fehlte.Auch dadurch waren zwar Emotionen auf dem Papier da, in mir selbst wurden sie aber leider nicht wirklich geweckt.Trotzdem lässt sich auch dieser Teil schnell durchlesen, ist gut geeignet zum Durchschnaufen und so entspannend, wie nur Liebesromane sein können.Fazit:Dies ist das erste Buch der Reihe, das ich nicht annähernd so gut fand, wie die anderen und somit das bisher ,,Schlechteste".

    Mehr
  • Sehnsucht nach Dir

    Sehnsucht nach dir

    Landbiene

    22. September 2017 um 21:36

    Eigene Inhaltsangabe: Ella Abbott ist schon seit Jahren in den Bruder ihres verstorbenen Schwagers verliebt. Doch Gavin ist seitdem Tod seines Bruders ein Wrack und lässt Ella nicht an sich ran. Ella hat sich geschworen endlich mit ihrer Schwärmerei aufzuhören und verkrümelt sich mit ihrem Kummer und einem Becher Eis auf dem Sofa. Doch dann kommt ein Anruf! Sie soll jemanden in einer Bar abholen, weil sie der abgespeicherte „Notfall-Kontakt“ ist. Es ist Gavin! Seit diesem Abend ändert sich die Welt plötzlich! Doch kann Gavin Ella gerecht werden? Schreibstil: Der Schreibstil der Autorin Marie Force lässt sich locker flockig lesen. Sie schreibt bildlich, aber beschreibt nicht jedes kleinste Detail was ich sehr angenehm fand. Geschrieben ist die Geschichte mal aus der Sicht von Ella, mal von Gavin aus der personellen Erzählperspektive. Manche Abschnitte handeln aber auch von den anderen Familienmitgliedern, was mir persönlich immer gut gefallen hat. Am Anfang jeden Kapitels findet man immer ein Sprichwort. Die Kapitel haben eine angenehme Länge und sind nummeriert. Allgemeine Meinung: In diesem Band lernt man die 31 jährige Ella Abbott logischerweise besser kennen. Ella ist mir ein sympathischer Charakter und für mich authentisch ausgearbeitet. Auch endlich wird Gavin gut beleuchtet, nachdem man das ein oder andere schon über ihn gelesen hat. Mir hat es gefallen das man endlich mehr Hintergründe erfahren hat und fand diese auch im Nachhinein sehr verständlich. Band 5 hat mir wesentlich besser gefallen wie Band 4 der für mich nur ein einfacher „Abklatsch“ war. Band 6 hat zwar auch nicht sonderlich mehr zu bieten als der übliche rote Faden, der sich nur bei Band 1 unterscheidet. Der eine will, der andere nicht und urplötzlich „Krach, Bumm, Peng“. Dann wieder ein Haufen Ängste, viel Sex und am Ende die Liebe des Lebens. Man ist echt enttäuscht, dass die Autorin sich nichts Neues ausdenken kann und dieselbe Geschichte nur mit anderen Protagonisten erneut schreibt. Der Grund für die etwas bessere Bewertung ist, dass in diesem Band wieder mehr über die Familie drum herum geschrieben wurde. Das interessiert mich inzwischen mehr als die eigentliche Liebesgeschichte und hält mich trotz meiner inzwischen wiederholten Enttäuschung bei der Stange. 3 von 5 Sternen

    Mehr
  • Ella und Gavin

    Sehnsucht nach dir

    tinchen_

    07. August 2017 um 14:02

    Ella hat schon seit Jahren Gefühle für Gavin, die dieser aber nie erwidert hat. Also nimmt sie sich vor, ihn zu vergessen. Gavin, der die Hilfe und Zuneigung von Ella eigentlich ziemlich gebrauchen könnte, will sich von niemandem helfen lassen und flüchtet in Alkohol und Schlägereien, denn der Tod seines Bruders Caleb hat ihn völlig aus der Bahn geworfen. Doch in einer Nacht ändert sich alles...Nachdem ich die vorherigen 4 Bücher der Green-Mountain-Reihe regelrecht verschlungen habe, freute ich mich auf den 5. Band. Das Buch hat mir grundsätzlich gut gefallen. Was mich aber ziemlich gestört hat, war der Charakter Gavin. Egal wie sehr ich mich bemüht habe, ihn und seine Handlungen zu verstehen, es hat nicht funktioniert. Dass er auch so lange nach dem Tod seines Bruders so kaputt ist, ist für mich etwas unverständlich. Vergleicht man ihn mit Hannah, sind da Welten dazwischen! Auch Hannah hat Caleb verloren, den sie sehr geliebt hat. Doch der Unterschied zwischen Hannah und Gavin ist offensichtlich: Hannah ist eine optimistische Person. Auch sie hatte auch lange mit dem Tod von Caleb zu kämpfen, liess sich dann aber helfen, rappelte sich schliesslich wieder auf und startete in ein neues Leben. Während des gesamten Buches war Gavin mir wegen seines Negativdenkens unsympathisch und nervte mich teilweise sogar. Ella hingegen war mir durchaus sympathisch, ihre Stärke und ihr eiserner Wille haben mich sehr beeindruckt. Was mir gefallen hat, ist die Tatsache, dass auch die anderen Pärchen oft vorgekommen sind. Meiner Meinung nach muss man die vorherigen Bücher gelesen haben, damit man in diesem Band alles nachvollziehen kann. Während dem Lesen dieses Buches habe ich mich immer wieder gefragt, wie wohl die komplette Geschichte von Max und Chloe aussieht? Das würde mich brennend interessieren :D Fazit:Eine gute Fortsetzung der Reihe, die mir aber nicht so sehr gefallen hat wie die vorherigen Bücher.

    Mehr
  • Wieder eine gelungene Fortsetzung

    Sehnsucht nach dir

    SLovesBooks

    03. August 2017 um 10:07

    Meine Meinung: Nachdem ich Band 1-3 richtig gut fand und Band 4 so ein wenig geschwächelt hat, ist dieser Band wieder gelungen. In diesem Band erfahren wir mehr über Ella und Gavin. Man kennt sie bereits aus den vorherigen Teilen, jedoch gingen die Charaktere dort nicht so in die Tiefe als dass man sich ein genaues Bild machen konnte. In meinen vorherigen Rezensionen bin ich immer der Meinung gewesen, dass man die Romane auch in einer anderen Reihenfolge oder auch herausgegriffen lesen kann, wenn man nicht an jeder einzelnen Nebengeschichte interessiert ist, die weiter erzählt wird. Bei diesem Band denke ich allerdings etwas anders über diesen Aspekt. Es geht im Hintergrund so viel durcheinander und es tauchen so viele bekannte Charaktere auf, dass es sehr schwer sein dürfte diesem Band ohne Vorwissen zu begegnen. Ich halte es daher für ratsamer hier die Reihe zu kennen. Genau diese Auftritte der alten Charaktere konnten mir als Fan der Green Mountain Reihe stets ein Lächeln ins Gesicht zaubern. Die liebevolle Art der Abbot Familie untereinander ist einfach toll anzusehen. Die Geschwister haben Charme und Humor im Umgang miteinander. Die Storyline dieses Teils finde ich spannend. Man erfährt vieles über die Charaktere, was einem zwar auf der einen Seite das Verständnis erleichtert, aber auf der anderen Seite auch die Sorge um sie anfacht. Ich finde die Gefühle und Beweggründe der verschiedenen Figuren gut erzählt. Die Autorin konnte sie mir nahe bringen, sodass ich mich hervorragend in sie hineinversetzen konnte. Oftmals werden die übermäßigen Sexszenen dieses Bandes kritisiert, was ich nicht ganz teile. Es geht hier in der Beziehung zwar recht schnell, aber ich denke nicht, dass es in der heutigen Zeit so anormal ist. Ich selbst habe auch andere Vorstellungen, aber deswegen finde ich diese Handlungsweise nicht unrealistisch. Der Umfang dieser Szenen ist allerdings wirklich größer als wie ihn bisher aus dieser Buchreihe kennen. Der Schreibstil ist wie immer flüssig lesbar. Ich konnte mir alles gut vorstellen und mich so wieder in diese wunderbare Umgebung hineinversetzen. Force schreibt sehr bildlich, was ich sehr mag. Dieser Roman sorgt auf jeden Fall schnell für gute Unterhaltung. Die Dialoge haben oftmals einen gewissen Wortwitz und sorgen für gute Laune. Insgesamt hat auch dieser Teil eine überzeugende Geschichte. Ich mag die Protagonisten. Auch habe ich mich stets gefreut, wenn man in der Nebenhandlung mal wider etwas über die bereits bekannten Abbot Charaktere erfahren hat. So läuft die Handlung schön im Hintergrund weiter. Ein wenig mehr Variation beziehungsweise Feingefühl was die Auswahl und Intensität der Szenen angeht hätte ich aber gut gefunden. Ich kann diese ganze Serie wirklich sehr empfehlen.

    Mehr
  • Neue Entwicklungen, altes Schema

    Sehnsucht nach dir

    Caydence

    14. July 2017 um 08:43

    Im fünften Band der Lost-in-Love/Green-Mountain-Serie bekommt man es mit der geballten Ladung der Abbotts zu tun. Im Mittelpunkt stehen diesmal zwar Ella und Gavin, doch alle anderen der zahlreichen Familienmitglieder haben auch ihre Auftritte. Es gibt neue Entwicklungen bei einigen von ihnen und deshalb sollte dieser Band nicht ohne Kenntnis der vorherigen Bücher gelesen werden. Sonst wird es wirklich zu unübersichtlich und schwierig alle auseinanderzuhalten. Wieder einmal hat mich die Beziehung der Geschwister untereinander und auch zu ihren Eltern begeistert. Diese Großfamilie ist laut, individuell, aber immer voller Zuneigung zueinander. Gutmütige Neckereien sind genauso an der Tagesordnung, wie gegenseitige Hilfsbereitschaft. Die kann Ella auch gut gebrauchen, denn nachdem sich ihre bis dahin einseitige Liebe zu Gavin endlich zu erfüllen schien, tauchen schon wieder Wolken am Horizont auf. Gavin macht immer noch der Tod seines Bruders Caleb zu schaffen, durch den er den Halt verloren hat und sich mit Alkohol und Schlägereien immer wieder in Schwierigkeiten bringt. Obwohl er sich bei Ella besser fühlt, kann er sich nicht dazu durchringen, sich ihr komplett zu öffnen. Sie versucht mit allen Mitteln sein Vertrauen zu erlangen, doch etwas hindert ihn daran, sich ihr ganz zu öffnen. Die Handlung beruht eigentlich stets auf dem gleichen Schema und auch die häufigen Sexszenen sind auf die Dauer langweilig, da sie eher technisch beschrieben sind und kaum die Vorstellung von echten Gefühlen vermitteln. Man hat eher den Eindruck eines nichtssagenden Softpornos, in dem bestimmte Worte nur häufig genug untergebracht werden sollten. Mir ist ebenso aufgefallen, dass zwei bestimmte Markenprodukte sehr oft erwähnt werden und man könnte fast meinen, dass die Autorin einen Werbedeal mit den Herstellern des Eises und des Parfums abgeschlossen hat, so oft wie sie diese Produkte mit ihrem genauen Namen nennt. Als liebenswerter Running Gag ist auch in diesem Teil Fred der Elch wiederzufinden, der mit seinem Auftauchen für gute Stimmung beim Lesen sorgt. Auch die Entwicklungen in den Beziehungen von Max und Chloe, Mia und Wade, sowie Charley und Taylor versprechen noch interessante Stories für die Zukunft. Die Hochzeit von Gavins Freund Dylan bildet den Höhepunkt und die Auflösung des Rätsels um Gavins Problem, was aber ziemlich lächerlich und kindisch wirkt, im Vergleich dazu, wie er sich verhalten hat. Genau wie der vorherige Teil, ist dieser fünfte Band eine leichte Unterhaltung für zwischendurch.

    Mehr
  • Nicht wirklich fesselnd

    Sehnsucht nach dir

    lisa1997

    28. June 2017 um 15:32

    Dieses Buch ist zum einen etwas für alle Fans der „Lost in love“ Reihe, oder Fans der Autorin sind.Jedenfalls kommen auch Leser aus dem Genre „Liebesromane“ auf ihre Kosten. Ihnen wird es bestimmt gefallen, aber leider nicht komplett von den Socken hauen. Der Grund für meine These kommt jetzt.Zunächst einmal finde ich die Geschichte, die Gavin hat einfach traurig. Ich kann verstehen, dass man einfach die Lust am Leben verliert, wenn man ein solches Schicksal hat, oder keinen Auftrieb bekommt. Es ist dann schön, wenn man jemanden hat, an dem man sich wenden und anhalten kann, aber ich bin von Gavins Reaktionen nicht überzeugt beziehungsweise enttäuscht. Er hat meiner Meinung nach einfach jemanden gesucht, den er auch runterziehen kann. Was er dann auch kurzfristig geschafft hat.Jedoch generell finde ich diesen Liebesroman schwach. Ich habe die Geschichte von Will und Cameron einfach geliebt, weil sie die Gefühle zwischen den beiden einfach so greifbar und spürbar in wundervolle Sätze gepackt hat. Aber von diesem Teil bin ich ehrlich gesagt enttäuscht. Normalerweise bin ich nicht ein direkter Mensch, aber ich kann mir einfach nicht verkneifen, dass ich diese Geschichte eher in das Genre „Erotik“ stecken würde. Gavin fühlt sich anscheinend nur besser, wenn er nur mit Ella schläft!?Dieses Buch hat knapp 400 Seiten und ich schätze mal grob, ¾ davon sind Sexszenen. Wenn das wirklich der einzige Grund für Gavin ist, keine schlechten Gedanken zu haben, dann finde ich das wirklich nur arm.Ich meine, ich bin nicht ganz abgeneigt diesem Genre, aber wenn ich diese Reihe lese und auch dieser Roman als „gefühlvolles Abenteuer“ deklariert wird, dann erwarte ich auch Gefühle und nicht nur Abenteuer. Es mag jetzt wirklich streng und undankbar, hinsichtlich der Schreibzeit, sein, aber ich kann einfach nicht anders. Es tut mir leid.Auch die schönen Szenen sind für mich zu flach und zu schnell erzählt. Ich zumindest hatte das Gefühl, dass die Autorin hier nur schnell mit diesem Buch fertig werden wollte.Einfach nur schade, da ich den ersten Teil geliebt habe.

    Mehr
  • Weniger mitreißend als erwartet

    Sehnsucht nach dir

    Betsy

    21. June 2017 um 12:27

    Achtung kann Spoiler enthalten für alle, die die Vorgängerbände nicht kennen! Der mittlerweile 5. Band der Lost-in-Love-Reihe in dem die Liebesgeschichte von Ella Abbott und Gavin Guthrie, welche sich ja bereits seit einiger Zeit abgezeichnet hat, die Hauptrolle spielt. Während Ella ja seit vielen Jahren in den Bruder ihres verstorbenen Schwagers verliebt ist und es sogar schon zu einem Kuss zwischen ihnen kam, folgte kurz darauf die Zurückweisung von Gavin, der trotz aller spürbarer Verbundenheit nicht über die Trauer um seinen Bruder hinwegkommt und sich neben seiner Arbeit in Alkohol und Schlägereien zu flüchten scheint. Während Ella endlich einen Schlussstrich unter ihre Wunschvorstellung setzen will, erhält sie eines Abends einen Anruf, der sie wieder einmal zu Gavin führt. Letztendlich scheint ihm endlich aufzugehen wie sehr er Ella braucht und obwohl er sie nicht in seinen Abgrund ziehen will, kommt auch er gegen seine Gefühle nicht mehr an und es scheint als würde Ellas Traum doch noch in Erfüllung gehen.Immer noch eine in sich abgeschlossene Geschichte, dennoch gibt es nebenbei so vieles was bereits passiert ist und hier fortgesetzt wird, dass ich es Neueinsteigern nicht unbedingt ans Herz lege mit diesem Band zu starten, besonders weil einem diese Familie mit jedem weiteren Band auch mehr und mehr ans Herz wächst.Generell hat mich dieser Band leider auch etwas enttäuscht, da man nach einem anfänglich sehr guten Einstieg in die Geschichte und einem kurzen Rückblick über alles was bislang zwischen Ella und Gavin passiert ist, praktisch gleich auf 100 geht und scheinbar nur noch Liebesszenen folgen.Es gibt leider auch weniger liebevolle Neckereien als sonst, sei es zwischen Ella und Gavin oder zwischen bzw. mit den anderen Abbott Geschwistern. Sicher, es gibt wieder viele gut gemeinte Ratschläge, aber irgendwie fehlte hier die charmante Leichtigkeit, was wohl auch daran lag, dass hier noch ein paar andere Abbotts so ihre privaten Probleme hatten und alles, trotz einiger durchaus unterhaltsamer Passagen, dann doch viel gedrückter als gewöhnlich war. Dafür gab es aber ein Wiedersehen mit allen von ihnen und unter anderem scheint nun auch, wenn es nach dem alten Kupplerduo Lincoln und Elmar geht, die bei dieser Geschichte leider auch recht wenig in Erscheinung traten, ein passender Kandidat für Charley gefunden zu sein. Glänzen konnte hier dennoch einmal mehr mit seinen Cameoauftritten der Stadtelch Fred, den man einfach lieben muss!Auch wenn zwischen Ella und Gavin alles sehr schnell intensiv wird und ziemlich vorhersehbar ist, störte dies weit weniger, als die recht schwache Umsetzung, was zB die Bewährungsprobe des jungen Glücks betraf und wie simpel diese dann letztendlich gelöst wurde, wo man sich schon bei der Auflösung fragte: Und deshalb die ganze Aufregung und Gavins verletzendes Verhalten gegenüber Ella? Ansonsten ist sein Verlust sehr gut spürbar und man kann sehr schön nachvollziehen, wie sehr ihn die Trauer um seinen Bruder immer noch mitnimmt, besonders weil Gavin meint er sei nur ein schwaches Abbild seines Bruders Caleb. Seit seinem Tod versucht er zurechtzukommen, vor allem seinen Eltern zuliebe, aber er verkriecht sich in seine Arbeit und wendet sich lieber dem Alkohol zu, anstatt sich an die Person zu wenden, die ihn als einzige wieder aufrichten kann und immer für ihn da ist, wenn er sie braucht. Doch er will Ella nicht verletzten und in sein Gefühlschaos hinabziehen, weshalb er trotz seiner durchaus nicht gleichgültigen Gefühle für sie auf Distanz zu gehen versucht.Ella wiederum leidet sehr darunter, dass sie Gavin endlich näher zu kommen scheint, dieser sie aber wieder von sich stößt, während er doch schon vor langer Zeit ihr Herz gestohlen hat und nun versucht sich vor weiteren Enttäuschungen zu schützen. Sie ist von den Abbott Geschwistern ja immer schon eher ruhig gewesen und in sich gekehrt was ihre Gefühle angeht und dennoch jemand, der für alle anderen immer da ist und ein Ohr für ihre Probleme hat, weshalb auch alle sehr liebevoll um sie besorgt sind und sie vor Gavin warnen, der sich seit dem Tod seines Bruders nicht mehr unter Kontrolle zu haben scheint und sich immer mehr zu verlieren scheint. Aber wie abzusehen können beide vor der gemeinsamen Anziehung nicht fliehen und es entlädt sich ein regelrechtes Feuerwerk, dass zwar gut geschrieben ist, aber einen dennoch nicht so mitreißt wie erwartet.Ansonsten mittlerweile sehr viele glückliche Pärchen und der Kreis der Personen wird immer größer, weshalb es mich immer wieder freut, auch von allen so nebenbei, mal mehr und mal weniger intensiv, zu lesen was in ihrem Leben gerade passiert und wie es ihnen geht. Das Buch selbst lässt sich wieder sehr schnell lesen und zieht einen trotz der etwas schwächeren Handlung wieder in die Welt der Abbotts hinein und lässt einen gekonnt wieder vom Alltag abschalten.Fazit: Trotz der lang erwarteten Geschichte um Ella und Gavin auf die ich mich schon sehr gefreut habe, war dies für mich der bislang schwächste Band der charmanten und unterhaltsamen Reihe, was vor allem daran lag, dass hier von Anfang an schon bezüglich Sex in die Vollen gegangen wurde, es leider viel weniger unterhaltsame Szenen gab als sonst, besonders vonseiten der restlichen Familie, die sich hier doch ungewöhnlich ruhig zeigten und es somit viel weniger Neckereien gab, wenn auch nicht weniger Einmischungen als sonst in das Leben der Anderen. Auch die alten Kuppler, in Form von Vater und Großvater, gerieten ein wenig aufs Abstellgleis und ansonsten war wenig wirklicher Inhalt zu spüren. Immer noch eine liebenswerte Familie, die man nach den ersten Bänden einfach weiterverfolgen will und auch weiterhin den Leser in seinen Bann zieht, allerdings blieb für mich die Geschichte zu oberflächlich und lässt das gewisse "Etwas" etwas fehlen.

    Mehr
  • Eine humorvolle, dramatische, aber auch stellenweise etwas langweilige Geschichte voller Liebe

    Sehnsucht nach dir

    lottis_buecherwelt

    16. June 2017 um 14:37

    >>Ich habe Angst davor, wie sehr ich dich liebe. Und es tut mir weh, dass du nicht das sein kannst, was ich brauche.<

    Mehr
  • Schöne Geschichte mit einigen Schwächen

    Sehnsucht nach dir

    Kunterbuntestagebuch

    10. June 2017 um 07:06

    Gavin Guthrie leidet seit Jahren schwer unter dem Verlust seines Bruders Caleb, der vor 8 Jahren im Irak gefallen ist. Familie und Freunde haben inzwischen, obwohl sie Caleb schmerzlich vermissen, ihren Weg gefunden mit der Trauer umzugehen, nur Gavin wird immer wieder in ein tiefes emotionales Loch gezogen. Er verkriecht sich, trinkt und gerät in eine Schlägerei. Als Ella Abbott, die bereits seit der Highschool tiefe Gefühle für ihn hegt, ihn schon zum zweiten Mal aus einer brenzligen Situation rettet, gestehen sich beide endlich ihre Gefühle und wollen es miteinander versuchen, doch kann eine Beziehung mit Gavin in seiner Verfassung gut gehen? Ob es Ella gelingt Gavin aus seiner Trauer zu holen und die beiden glücklich werden, müsst ihr natürlich selbst lesen… Fazit: Yeah, ein neuer Band der „Lost in Love“ Reihe! Ich konnte es wie immer kaum abwarten und bin nur so durch die Seiten geflogen, aber schon im letzten Band schwächelte die Reihe ein wenig und dies setzt sich auch hier leider fort. Wie so oft ist weniger manchmal mehr, denn die Protagnisten landen sehr schnell und viel zu häufig im Bett. Durch die ständige Wiederholung bleibt leider die knisternde Spannung, die ich in den letzten Bänden so sehr mochte, ein wenig auf der Strecke. Was jedoch wie immer richtig schön war, war die liebevolle Ausarbeitung der Charaktere, auch wenn ich mir von Gavins Charakter, aufgrund der Vorgängerbände, mehr versprochen hatte! Die Gründe für sein Handeln waren teilweise ein wenig überzogen. Insgesamt war „Sehnsucht nach Dir“ eine gute Geschichte mit einigen Schwächen. Ich bin gespannt was mich in Band 6 erwartet. 3,5 Sterne Steffi K.

    Mehr
  • Ella und Gavin

    Sehnsucht nach dir

    jennifer_tschichi

    07. June 2017 um 11:05

    Endlich darf Ella ihr Glück finden. Sie liebt Gavin schon seit jahren aber er signalisiert ihr nichts von ihr zu wollen. Doch das ist ales andere als richtig.Gavin will Ella nicht mit seinen dunklen Strudel ziehen aber noch weniger will er sich von ihr fern halten. Sie ist sein einziger Lichtblick.Doch wie kann er sich auf sie einlassen wenn er so ist??Ich habe mich auf etwas mehr drama gefreut. Gavin hatte es nicht leicht in den letzten jahren. aber auch irgendwie ist er etwas zu jammerisch an manchen stellen.aber der rest ist toll die ganze family und fred natürlich.ich hoffe das nächste buch ist wieder ein mü besser.

    Mehr
  • Liebe heilt alle Wunden

    Sehnsucht nach dir

    Buchgespenst

    06. June 2017 um 19:03

    Seit sein Bruder im Irak gefallen ist geht es mit Gavin Guthrie abwärts. Alkohol, Gewaltausbrüche und Depressionen – wann immer er kann versucht er sich in seine Arbeit zu vergraben, um all dem zu entkommen, doch Hoffnung macht er sich keine. So weist er auch Ella Abbot, seine große Liebe, immer wieder ab. Er will alleine in den Abgrund stürzen. Doch so einfach lässt sich Ella nicht abweisen und dann kommt ihnen der Zufall zur Hilfe. Gavin muss erkennen, dass ihre Liebe seine Wunden heilen kann, doch es ist noch ein weiter Weg bis er sich selbst vertrauen kann. Der fünfte Band fängt die Serie noch einmal auf. Es gibt auch hier noch mehr erotische Szenen als mir recht ist. Die Charakterentwicklung bleibt immer wieder auf der Strecke, aber hier gibt es endlich wieder Geschichte Drumherum. Endlich kommen auch mal wieder die anderen Charaktere zur Geltung. Ihre Geschichten werden weiter erzählt, neue Erzählstränge werden aufgetan. Die Lösung des Hauptkonflikts ist mir zu flach, die Entwicklung der Geschichte könnte immer noch mehr Tiefgang und Dynamik vertragen, aber trotzdem hat mich der fünfte Band wieder überzeugt. Ich mag die Familie Abbott. Nicht zuletzt deshalb wünsche ich mir mehr Charakterentwicklung statt stereotype Bettszenen. Fazit: eine schöne Familiensaga mit ein paar Schwächen, doch der fünfte Band lohnt sich wieder!

    Mehr
  • Sehnsucht nach dir

    Sehnsucht nach dir

    fraeulein_lovingbooks

    04. June 2017 um 21:01

    Inhalt Gibt es etwas Schlimmeres, als jemanden von ganzem Herzen zu lieben, der diese Gefühle nicht erwidert? Der 31-jährigen Ella Abbott ist dieser Schmerz seit vielen Jahren bekannt – seit sie sich als Mädchen in den wilden und gutaussehenden Gavin Guthrie verliebt hat. Schon mehrfach hat er sie abgewiesen. Nun hat sie sich endgültig geschworen, ihn nie wieder in ihr Herz zu lassen – obwohl Ellas Zuneigung und Unterstützung für Gavin von enormer Bedeutung sind, denn der Tod seines Bruders hat ihn völlig aus der Bahn geworfen.Aber in dieser einen Nacht ändert sich alles: Als die sonst so ruhige und warmherzige Ella Gavin wutentbrannt das erste Mal die Meinung sagt, gibt Gavin der Anziehungskraft, die er zu ihr verspürt nach – und auch Ella kann ihre Vorsätze nicht einhalten. Die beiden verbringen leidenschaftliche Stunden völliger Hingabe miteinander. Vielleicht kann die Sache zwischen ihnen ja doch funktionieren? Ella nimmt Gavin ein folgenreiches Versprechen ab und in den nächsten Tagen können die beiden ihre Hände kaum voneinander lassen. Erfüllt von prickelnder Begierde vergessen die beiden die Welt um sich herum völlig – bis die Vergangenheit Gavin einholt ….(Quelle: Amazon ) Meine Meinung Ella liebt Gavin schon seit Ewigkeiten und freut sich, als er endlich seine Gefühle gesteht. Sie ist überglücklich und schlägt alle Warnungen von der Familie in den Wind, Gavin wird sie nicht verletzten oder enttäuschen, schließlich liebt er sie. So wie sie auch jeder vor der Überraschungsidee warnt, die der Beziehung schließlich ein Ende bereitet….Ich wurde mit Ella einfach nicht warm, sie war zu perfekt. Sie hatte keine Ecken und Kanten und wirkt einfach zu perfekt. Gavin kommt immer noch nicht mit dem Verlust von seinem Bruder klar, obwohl dieser schon einige Jahre zurück liegt. Seit dem Tod befindet er sich in einer Abwärtsspirale, die sein Umfeld mit großer Besorgnis wahrnimmt. Doch niemand hilft ihm. Er kommt mit dem Gesetz in Berührung und lässt sich in Bars volllaufen – bis irgendwann sein Notfallkontakt angerufen wird: Ella. Sie kommt zur Hilfe und er gesteht ihr seine Gefühle. In dem Moment beginnt seine 180 Grad Wendung zum besten Partner, der vor Fröhlichkeit nur so trotzt.Von Gavin war ich sehr enttäuscht – er hat ernste Probleme, bei denen ihm keiner hilft. Bis plötzlich Ella auftaucht und alles gut ist. Der Schreibstil ist schlicht und einfach gehalten, sodass man die Geschichte ohne Verständnisschwierigkeiten lesen kann.Erzählt wird aus der Sicht von Ella und Gavin, was einen guten Einblick in die jeweilige Gefühls- und Gedankenwelt gibt.Außerdem gibt es einige Kapitel aus Charlys Sicht und auch die älteren Herren und ihre Machenschaften finden wieder ihren Platz innerhalb der Kapitel. Ich habe mich sehr auf die Geschichte von Ella und Gavin gefreut, weil ich die zwei in den Vorgängern ins Herz geschlossen habe. Die Liebesgeschichte der beiden klang genau nach meinem Geschmack…hat mich aber unglaublich enttäuscht und mich nur darin bestätigt, die Reihe nicht weiterzulesen. Schade.Die Liebesgeschichte der beiden beginnt recht überraschend und innerhalb von wenigen Seiten sind alle Bedenken ausgemerzt und die beiden springen munter in die Kiste. Ella bleibt wie sie ist und Gavin ist plötzlich der größte Romantiker und immer guter Laune.Von seinen „Stimmungsschwankungen“ ist fast bis zum Ende des Buches nichts zu merken, erst als es auf Dylans Hochzeit zu geht und Ella ihre Überraschung zeigt, ist er wieder der alte. Genau wie man es vorhersagen konnte – von Seite 1 bis Seite 432. Auch die Geschichte mit Max und Chloe konnte nichts retten. Das Buch lässt sich in zwei Wörtern beschreiben: rosarot und kitschig. Ursprünglich wollte ich dem Buch nur 2 Sterne geben – mehr hat die Geschichte nicht verdient.Aber es gab schöne Momente mit Charly, die das Buch aufgewertet haben. Auch die Geschichte von Wade machen es etwas besser und retten es auf drei Sterne.Wirklich schade, was aus der Reihe geworden ist. Von mir gibt´s nur eine Leseempfehlung, falls euch das Buch in der Bücherei über den Weg läuft. Noch einmal kaufen würde ich es mir nicht.  Sterne

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks