Marie Force Vergiss die Liebe nicht

(27)

Lovelybooks Bewertung

  • 27 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 25 Rezensionen
(17)
(7)
(3)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Vergiss die Liebe nicht“ von Marie Force

Über das Buch Ein Jahr nach dem schweren Autounfall seiner Frau, muss Jack Harrington sich der nur schwer zu ertragenden Realität stellen: Clare wird nicht wieder aus dem Koma aufwachen. Also tastet er sich ‒ hauptsächlich seiner drei Töchter wegen ‒ ins Leben zurück. Die erste neue Aufgabe des erfolgreichen Architekten ist die Planung eines Hotels in seiner Heimatstadt Newport, Rhode Island. Doch nichts hat ihn auf das vorbereitet, was er empfindet, als er zum ersten Mal Andi Walsh, der Chefdesignerin des neuen Projekts, begegnet. Auch Andi fühlt sich sofort zu Jack hingezogen, aber nach einer katastrophalen Ehe ist das Letzte, was die alleinerziehende Mutter eines hörgeschädigten Sohnes braucht, eine komplizierte Beziehung mit einem verheirateten Mann. Dennoch wagen die beiden den Schritt in eine gemeinsame Zukunft. Doch gerade als sich willkommene Normalität im Leben der neuen Patchwork-Familie einstellt, geschieht ein Wunder und Jacks Ehefrau wacht auf …

Die Liebesgeschichte ist gut inszeniert, die Haupt- und Nebencharaktere wurden gut eingebunden.

— Buechermomente
Buechermomente

Liebe gefällig

— carmelinchen
carmelinchen

Eine Geschichte die alle Emotionen sprengte.

— Almeri
Almeri

Eine Autorin die mit Nora Roberts und Nicholas Sparks ungefragt mithalten kann

— LisaChristina
LisaChristina

Eine Achterbahnfahrt der Gefühle? Mitreißen? Tränenreich? Das kann dieses Buch! Warum ich mich trotz meiner Blut-, Horror- und Krimiphase zu

— Tamilein
Tamilein

durchaus ein gelungener Reihenauftakt...

— Twin_Kati
Twin_Kati

Emotionales, berührendes Buch mit Tiefgang und unerwarteter Wendung!

— shoppingqueen99
shoppingqueen99

Eine unfassbar schöne und traurige Geschichte zum weinen und lachen und verzweifeln und verlieben. ich habe sie verschlungen.

— Jajo1321
Jajo1321

Eine sehr emotionale Geschichte über einen Mann, der zwischen zwei Frauen steht und eine schwere Entscheidung zu treffen hat.

— niknak
niknak

eine emotionale Liebesgeschichte um ein schwieriges Thema

— snowbell
snowbell

Stöbern in Liebesromane

Liebe findet uns

Ein Verwirrspiel quer durch Europa: vom Treffen, Verlieren und Wiederfinden zweier gegensätzlicher Charaktere

Leserin3

Die Endlichkeit des Augenblicks

Ein Buch, bei dem sich mir wirklich die Nackenhaare aufgstellt haben und das nicht im positiven Sinne.

eulenmatz

Montana Dreams - So berauschend wie die Liebe

Schade, dass es mich nicht ganz überzeugen konnte.

LittleLondon

Mit jedem Wort von dir

Eine Liebesgeschichte, die zum Träumen und Nachdenken einlädt.

Lieschen87

Wer hat Angst vorm starken Mann?

Familie ohne Gefühle geht eben auch nicht bei Starken Männern, ein Emotionales Buch mit Humor und Ernst.

Monice

Ivy und Abe

Eine geschichte um Zufälle, Anziehung, Zufälle und Schicksale

Sturmhoehe88

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein schöner Titel der sehr gut zur Story passt

    Vergiss die Liebe nicht
    Buechermomente

    Buechermomente

    06. August 2017 um 00:06

    Die interessante Beschreibung und das schöne Cover von „Vergiss die Liebe nicht“ haben mich angesprochen, und so bin ich gerne auf das Angebot eingegangen das Buch als Rezensionsexemplar zu lesen. Die Liebesgeschichte wird in vier Teilen erzählt und beginnt mit dem Unfall. Ich wurde sofort in die Handlung reingezogen und lernte schnell Jack und dessen Familie kennen. Schön finde ich auch die eingebundenen Nebenhandlungen, sie runden die Geschichte wirkungsvoll ab. Die Anziehung zwischen Jack und Andi wirkt realistisch und es zeigt sich, das es für beide nicht einfach ist ihren Gefühlen nachzugeben. Die Annäherung wird auf gefühlvolle Weise beschrieben und es sind einige Hürden zu meistern. Es ist keine einfache Liebesgeschichte, denn alle im familiären Umfeld von Jack sind von diesem Unglück betroffen.  Die Protagonisten wirken authentisch und die zahlreichen Emotionen (Liebe, Trauer, Verzweifelung, Schuldgefühle, Ablehnung etc.) werden realistisch dargestellt. Der Zusammenhalt der Familie und Freunde, die detaillierte und liebevolle Beschreibung der Umgebung und der Tiefgang der Handlung  haben mich überzeugt. Fazit: Der Auftakt der Neuengland-Reihe überzeugt trotz weniger Längen mit einer dramatischen, romantischen und abwechslungsreichen Handlung, authentischen Figuren und einer schönen Umgebung. Der flüssige und feinfühlige Schreibstil von Marie Force hat mich berührt und gefesselt. Die Liebesgeschichte ist gut inszeniert, die Haupt- und Nebencharaktere wurden gut eingebunden. Von mir eine klare Lese- und Kauffemfehlung für das Buch.  

    Mehr
  • Herzschmerz

    Vergiss die Liebe nicht
    carmelinchen

    carmelinchen

    02. July 2017 um 14:43

    Ich muss gestehen das mir beim lesen ein paar Tränchen geflossen sind. Die Autorin schafft es mit einfachen aber gefühlvollen Worten eine wunderbare zu Herz gehende Geschichte auf Papier zu bannen. Spannung ist nicht viel z erwarten, eher eine Herz/Schmerzgeschichte die uns rührt. Wir erleben alle Emotionalen Gefühle wie Wut, Trauer, Freude, Verzweiflung und doch kann man das Buch nicht aus den Händen legen um Luft zu holen. Dies war mein erster Roman von Marie Force und ich bin über diese geballte Ladung Gefühle überrascht nicht jeder schafft es dies alles in einen Roman zu verarbeiten ohne das es Kitschig wirkt.

    Mehr
  • Sprengung der unterschiedlichsten Emotionen!

    Vergiss die Liebe nicht
    Almeri

    Almeri

    19. June 2017 um 17:12

    Eine Geschichte die alle Emotionen sprengte. Ich lächelte, freute mich, ärgerte mich über das eine oder andere, heulte und am Anfang sogar war ich auch in einen Schockzustand versetzt worden. Was muß eine bisher intakte Familie nur alles durchleben und spüren im Leben?An Ängsten und Trauer ein Leben weiterführen, während eine der Protas im Koma liegt und die anderen gut erwähnten Protagonisten daran zu Grunde gehen! Aber dann heilt die Zeit einige Wunden und es wird wieder mehr Liebe geben. Neue Liebe = Neues Glück. Dieses Buch hat mich so sehr mitgenommen, das ich es fast nicht in Worte fassen kann. Die Autorin Marie Force hat ein bewegendes Thema gewählt, und gut umgesetzt, so das man beim Lesen nur noch in verschiedene Gefühlswelten hineinglitt. Die Übersetzerin Bettina Ain hat hierfür einen super und gut leserlichen Schreibstil ausgewählt, so dass man das Buch einfach nur noch fertig lesen möchte. Absolute Lese- und Kaufempfehlung.

    Mehr
  • Wunderschöner Roman mit ein paar langatmigen Stellen

    Vergiss die Liebe nicht
    Manuela_Pfleger

    Manuela_Pfleger

    14. June 2017 um 17:49

    Über das Buch:Stell dir mal vor, du bist glücklich verheiratet, hast 3 wunderschöne Töchter, ein faszinierendes Haus mit Pool und einen tollen Job. Alles läuft perfekt... Zu schön um wahr zu sein? Stimmt....Und jetzt stelle dir mal vor, du hast ein Geheimnis, womit du deine Familie beschützen möchtest, entziehst dich immer mehr deinem Mann und du siehst keinen Ausweg mehr? Was würdest du tun? Du bist unterwegs mit deinen Töchtern in der Stadt und ständig diese Gedanken, bis du ein Auto siehst. Du erstarrst und kannst dich nicht bewegen. KNALL alles wird schwarz... Das Auto hat dich erwischt und seitdem liegst du im Koma. Nach drei Jahren erwachst du aus diesem Koma, denkst, alles ist noch so wie früher, aber dann kommt der Schlag ins Gesicht.... Wie würdest du dich fühlen? Was würdest du tun?Dein Mann und deine Kinder haben sich in der Zwischenzeit so sehr verändert. Nichts ist mehr, wie es war. Hat dein Mann eine Geliebte? Was haben sie die drei Jahre über gemacht? Genau so geht es Clare und in Vergiss die Liebe nicht, erfährst du so einiges...Meine persönliche Meinung:Das Cover und der Titel passen sehr gut zur Geschichte, denn das Cover zeigt einige Details, die in den Handlungen vorkommen. Der Schreibstil ist sehr leicht, locker und fließend zu lesen und beginnt auch schon von Anfang an sehr gut. Die Dialoge sind realistisch und die Charaktere werden detailliert beschrieben.Auch das Haus und Schauplätze wurden so beschrieben, dass ich mir alles im Kopf vorstellen konnte. Die Protagonisten sind meiner Meinung gut zusammengefügt geworden, wobei mir Clare am liebsten war. Jack kümmerte sich, während Clare im Komma war, um die drei Mädels Maggie, Kate und Jill, aber sie haben auch Unterstützung von Jacks Schwester Fran. Jamie Freund von Jack ist schon sehr lange in Fran verliebt, aber ob sie zusammen finden werden? Ja, und dann wäre da noch Andi und ihr kleiner Junge. Was Andi in der Geschichte für eine Rolle spielen wird und wie sich alles verändert, wird man erfahren, wenn man das Buch liest. Die Handlungen der Geschichte sind mit einigen Thematiken verbunden, denn auch wenn Jack seine Frau Clare liebt und sich rührend um sie kümmert, während sie im Koma liegt, so kommt auch der Tag, an dem er sich in eine andere Frau verliebt. Es geht um Liebe, Vertrauen, Hoffnung, Wunder, neue Schritte gehen... Wie wird sich Jack wohl entscheiden? Die Geschichte ist rundum eine sehr schöne Story, aber es gab leider auch Stellen, die mir persönlich zu langatmig waren oder zu langweilig. Zum Beispiel waren für mich persönlich die Stellen wo es um Architektur ging zu langweilig. Dennoch freue ich mich auf Band 2. Mein Fazit:"Ein sehr schöner Band 1 der Neuengland-Reihe. Es lohnt sich sehr, wenn man Liebesroman mag, diesen Band zu lesen, denn er beinhaltet sehr viel Tiefgang. Da mir einige Stellen persönlich zu langatmig waren, ziehe ich einen Stern ab und bin schon mal auf den Band 2 der Reihe neugierig. Band 1 ist lesenswert."

    Mehr
  • eine dramatische Liebesgeschichte, wie sie nur das Leben schreiben kann

    Vergiss die Liebe nicht
    LisaChristina

    LisaChristina

    05. June 2017 um 18:47

    In dem herzzerreißenden Buch „Vergiss die Liebe nicht“ von Marie Force, erschienen am 10.01.2017, wird die Geschichte von Jack, Clare und Andrea erzählt. Dabei handelt es sich weiterhin um Band eins und somit den Auftakt der ´Neuengland-Reihe`.Jack muss ein Jahr nach dem Unfall seiner Frau Clare, die seither im Koma liegt, zurück ins Leben finden… leichter gesagt als getan – als er wieder anfängt zu arbeiten, lernt er die Chefdesignerin seines neuen Projektes ´Andi` kennen. Die beiden ´gebrannten` Menschen wagen es, trotz der Umstände eine Beziehung einzugehen. Die Patchwork-Familie hat gerade er Normalität erfahren, als das Undenkbare passiert – Clare wacht auf. Wie werden die neu verliebten sich entscheiden? Wie wird es weiter gehen? Und wie verarbeitet Clare drei Jahre Koma?Das Cover ist passend zum Setting in Blautönen gehalten, darauf zu sehen eine Bucht, in der ein Segelboot vor Anker liegt. Auf den Klippen hinter grünen Büschen und Bäumen ist ein großes Haus im Neuengland-Stil. In der linken oberen Ecke ist ein Pärchen, das Zärtlichkeiten austauscht. Auf der Rückseite ist das maritime Thema beibehalten, man sieht über das Wasser hinweg zu den Ufern.Im unteren Drittel ist ein Bild der Autorin Marie Force zu sehen.Der Klapptext gliedert sich in zwei Absätze und ist ziemlich ausführlich, weshalb ich bei der Handlungsbeschreibung der Geschichte auch nicht zu viel verrate – man könnte es ebenso im Klapptext lesen. Nichts desto trotz finde ich den Klapptext einen Ticken zu ausführlich, aber er macht den Leser trotzdem neugierig wie die darin erwähnten Personen mit der ganzen Situation schlussendlich umgehen werden.Die Geschichte setzt kurz vor dem folgenschweren Unfall an und so ist man gleich mitten drin im Geschehen. Die 32 Kapitel werden in „vier Teile“ gegliedert, die ein wenig an verschiedene Stadien einer Entwicklung anmuten.Geschrieben ist die Story in einem Mix aus der Sicht des personalem und auktorialen Erzählers. Manchmal erscheint es mir aber ein wenig unübersichtlich, da der Erzähler im Roman öfters zwischen den „Szenen“ schwankt und das Augenmerk auf verschiedene Charaktere wirft, so dass ich am Anfang trotz des Klapptextes etwas verwirrt war, wer denn nun die Protagonisten sind. Nichts desto weniger schafft es Force mit ihrem Schreibstil einen wahrhaften Film im Kopf des Lesers abspielen zu lassen.Auf ca. 400 Seiten (eBook) erzählt Marie Force eine dramatische Liebesgeschichte, die auch mit heißen plastischen und anschaulich beschriebenen Erotikszenen aufwarten kann, über eine Familie in Rhode Island, die vom Schicksal nicht verschont wird. Mit ihrem Talent schafft die Autorin es, dass man von Stunde Null an mit fiebert und leidet. Man möchte nicht mit den Protagonisten tauschen wollen. Es ist eine schöne und berührende Geschichte über familiäre Werte mit sehr viel Gefühl.Im Gesamtpaket erinnert „Vergiss die Liebe nicht“ etwas an Nicholas Sparks‘ „The Choice – bis zum letzten Tag“, generell finde ich, die Geschichte ist eine gelungene Mischung aus Nora Roberts und Nicholas Sparks Romanen. Marie Force kann also problemlos ´oben` mitmischen. Mein Dank gilt an dieser Stelle der Mainwunder Agentur. Ich durfte das Buch als Bloggerin im „Marie Force – German Release Team“ lesen und bewerten, dies hat meine persönliche Meinung aber in keiner Weise beeinflusst.

    Mehr
  • Schöne Geschichte

    Vergiss die Liebe nicht
    Lesen_im_Mondregen

    Lesen_im_Mondregen

    01. June 2017 um 09:48

    Das Cover finde ich sehr schön, mit dem Paar, dem Haus und der Landschaft. Da wünscht man sich doch sofort ebenfalls dorthin zu reisen und es passt perfekt für die Geschichte.Ich wusste nicht, was mich erwarten wird, da ich noch kein Buch von der Autorin zuvor gelesen habe, allerdings schon sehr viel Positives gehört habe.Der Anfang der Geschichte ist tragisch und traurig und doch wollte ich sofort mehr wissen. Wie geht es weiter? Was wird Jack tun? War es wirklich Clares Absicht? Was war da nur los? Wird er es schaffen, für seine 3 Töchter wieder ein Vater zu sein? Was wird aus seiner Zukunft? Welchen Weg wird er gehen? Was geschieht mit der Liebe??Andi tritt unverhofft in Jacks leben und Gefühle werden wieder zum Leben erweckt.Die beiden nähern sich an und als sie beide einige Hürden überwunden haben, passierte es! Das Buch enthält sehr viel Liebe und Herz, auch die Leidenschaft kommt nicht zu kurz und die Geschichte hinter allem gefällt mir gut. Es ist auch interessant zu erfahren wie es denn weiter geht. Im letzten Drittel passiert auch noch so einiges, womit ich teils gerechnet, teil nicht gerechnet habe. Nur so richtig packen konnte mich das Buch allerdings trotzdem nicht.Dieses hin und her seiner Gefühle war doch fast etwas zu viel für mich, obwohl ich es ein wenig nachvollziehen konnte. Auch seine oft widersprüchlichen Aussagen und Gedanken in nur einer Handlung waren etwas verwirrend für mich.Der Schreibstil ist locker, jedoch enden manche Szenen zu abrupt und ich hatte oft das Gefühl, dass halt einfach nur was geschrieben wurde. Mache Szenen hätten besser ausgebaut werden können, manche hingegen hätte man einfach weglassen können.Auch wenn in einem Buch alles möglich ist, weil es nicht an die Realität anknüpfen muss, so ging mir das alles hier für den Augenblick doch zu schnell.Teilweise sind die Szenen kurz und viel zu schnell vorbei.Fazit: Das Buch hat mich nicht ganz überzeugen können, jedoch steckt eine wunderschöne Geschichte dahinter, die liebevoll und mit Herz geschrieben wurde. 

    Mehr
  • Leider konnte mich diese Geschichte nicht in allen Punkten überzeugen

    Vergiss die Liebe nicht
    Buechersalat_de

    Buechersalat_de

    05. May 2017 um 13:11

    Eine neue Reihe dieser Autorin musste ich doch gleich testen. Nachdem mir die Lost in Love Reihe soooo gut gefallen hat. Das Cover finde ich für das Genre sehr typisch, passt aber prima zum Inhalt. Jack Harrington ist beruflich erfolgreich und hat auch privat alles, doch plötzlich hat seine Frau einen Unfall und erwacht nicht mehr aus dem Koma. Jack und seine drei Töchter sind am Boden zerstört und nun auf sich gestellt. Nach und nach beginnen die vier sich ein Leben aufzubauen, ohne ihre geliebte Frau und Mutter. Jack will für seine Töchter da sein. Er nimmt seine Arbeit wieder auf und lernt dabei Andi kennen. Sie bringt vom ersten Moment an wieder Gefühle in ihm hervor, von denen er dachte, dass er sie nicht mehr empfinden könnte. Langsam tasten die beiden sich aneinander heran und kommen sich so sehr nahe...Ich muss sagen, der Stil der Autorin hat mir wieder sehr gut gefallen. Vor allem Jack´s Schicksal wird von Anfang an nachvollziehbar beleuchtet. Er ist ein netter Kerl und kämpft sich von Tag zu Tag weiter ins Leben zurück. Andi war mir auch sehr sympathisch, weil sie keine Frau ist die schnell aufgibt oder klein bei gibt. Sie kämpft sich durchs Leben und trägt die Konsequenzen ihrer Handlungen. Die beiden sind also sehr auf Augenhöhe. Natürlich gibt es wieder einige andere Charaktere, die auch hier und da mehr beleuchtet werden, aber ich bin sicher, dass die Autorin hier in ihren nächsten Büchern über jeden einzelnen etwas mehr preis gibt. Die Geschichte ist wieder gut erzählt. Natürlich spielt Geld nicht wirklich eine Rolle, hier und da mal eben durch die Gegend fliegen mit dem Flugzeug, was kost die Welt. Ja, das nervt mich schon manchmal, dieses übertriebene und nicht immer so realistische Geschehen. Aber okay, die Liebe soll ja im Vordergrund stehen. Das Geschehen ist an manchen Stellen sehr vorhersehbar und am Ende ging es mir einfach zu schnell. Ich denke gerade Clare und Jack hätte man etwas mehr hervorheben können. Das war mir am Ende einfach zu gehetzt und wenig. Vor allem gefühlsmäßig war ich da sehr hin und her gerissen welches Ende ich denn nun gerne hätte. Ich fand diese Geschichte wieder schön zu lesen, aber leider konnte sie mich nicht an allen Ecken überzeugen. Obwohl die Charaktere wirklich toll sind! Leider konnte mich der erste Teil dieser neuen Reihe nicht in allen Punkten überzeugen. Aber ich werde dem zweiten Teil dennoch eine Chance geben. 

    Mehr
  • Eine Geschichte über Liebe, Familie und das Schicksal

    Vergiss die Liebe nicht
    Tamilein

    Tamilein

    01. May 2017 um 14:17

    Du musst ihre Bücher lesen. Meine beste Freundin hat immer den richtigen Riecher. Zur Zeit lese ich eigentlich vermehrt Thriller und Krimis, selten greife ich zu Liebesromanen. Doch als ich durch die Mainwunderagentur von Marie Force's Bloggerteam erfuhr, wusste ich, dass ich Teil davon sein möchte. Und meine liebe Laura sollte Recht behalten. Ich muss ihre Bücher lesen... Der KlappentextEin Jahr nach dem schweren Autounfall seiner Frau, muss Jack Harrington sich der nur schwer zu ertragenden Realität stellen: Clare wird nicht wieder aus dem Koma aufwachen. Also tastet er sich - hauptsächlich seiner drei Töchter wegen - ins Leben zurück. Die erste neue Aufgabe des erfolgreichen Architekten ist die Planung eines Hotels in seiner Heimatstadt Newport, Rhode Island. Doch nichts hat ihn auf das vorbereitet, was er empfindet, als er zum ersten Mal Andi Walsh, der Chefdesignerin des neuen Projekts, begegnet. Auch Andi fühlt sich sofort zu Jack hingezogen, aber nach einer katastrophalen Ehe ist das Letzte, was die alleinerziehende Mutter eines hörgeschädigten Sohnes braucht, eine komplizierte Beziehung mit einem verheirateten Mann. Dennoch wagen die beiden den Schritt in eine gemeinsame Zukunft. Doch gerade als sich willkommene Normalität im Leben der neuen Patchwork-Familie einstellt, geschieht ein Wunder und Jacks Ehefrau wacht auf... Das CoverVergleiche ich dieses Cover mit den Covern der Green-Mountain-Reihe, so muss ich sagen, dass mir die anderen Cover ein wenig besser gefallen. Doch muss man diesem Cover zugestehen, dass es thematisch sehr gut passt. Die Reihe spielt in Neuengland, einem Gebiet in den USA. Auf dem Cover findet sich das wieder, was man auch in Neuengland findet: Grüne Flächen, schroffe Felsen, wunderschöne Seen und Berge. Das Cover mag also nicht so romantisiert sein wie andere, aber es passt perfekt zu dieser Reihe und verleiht ihm einen realitätsnahen Touch. Meine MeinungUm noch einmal meine beste Freundin zu zitieren: Du musst ihre Bücher lesen. Diese Empfehlung kann ich an alle meine Leser weitergeben. Wie schon erwähnt, findet man mich zur Zeit eigentlich in der Rubrik Blut, Gemetzel und Kriminalfälle und sehr selten zwischen Liebe, Romantik und Liebschaften. Aber ich habe meinen kleinen Ausflug wirklich nicht bereut. Für mich ist die Geschichte vollkommen neu, nichts Ausgelutschtes, das man sowieso schon kennt. Nein, Marie Force hat eine Geschichte geschaffen, die ich so noch nicht kannte. Natürlich ist es irgendwo ein wenig vorhersehbar gewesen, dennoch war ich nicht enttäuscht. Für mich waren es schöne und entspannte Lesestunden, die ich wirklich nicht bereut habe. Das Schöne an der Geschichte rund um Jack und seine Familie ist, dass sie sich nicht auf eine Person beschränkt. Wir erfahren viel über Jack, aber auch über seine drei Töchter. Mal ehrlich, ein Mann alleine mit einem Hüherhaufen? Jack tat mir oft schon ein wenig Leid. Aufgrund seines Arbeitslebens hat Jack zu Hause sehr viel verpasst. Seine Töchter wachsen auf, neben ihm her, seine Frau Clare schmiss zu Hause den Haushalt, kümmerte sich um die Mädchen - eine Frau für alles. Und jetzt, nach Clares Unfall, muss sich Jack erst in dieses Leben hineinleben. Für ihn nicht einfach. Er möchte sich wieder in das Leben seiner Töchter einfügen. Zum Glück hat er seine Schwester, die ihn tatkräftig unterstützt. Sonst hätte Jack es sicherlich noch sehr viel schwerer gehabt. Doch Jack beschäftigen so viele Dinge. War es wirklich ein Unfall? Hätte Clare nicht ausweichen können? Wie soll dieser arme Mann einen Weg zurück ins Leben finden? Irgendwie gelingt es ihm und mit seinem Weg zurück ins Leben taucht auch Andrea auf. Und mir ihr Zweifel, Hoffnung und Farbe. Nach drei Jahren Koma wacht Clare wieder auf. Und jetzt??? Ihr merkt, Jack hat es nicht leicht. Und dieses gefühl überträgt sich mühelos auf den Leser, auf mich. Ich habe mit Jack gezittert, geweint und um Clare gebangt. Ich habe Andrea in mein Herz geschlossen und das ganz einfach. Die Autorin hat mit Andrea eine Figur geschaffen, die es einem leicht macht, sie ins Herz zu schließen. Ich kann Jack also vollkommen verstehen. Andrea ist authentisch und herzlich. Und dann soll plötzlich wieder alles anders sein? Clare ist wieder wach, wieder zurück im Leben. Doch das Leben ging weiter - ohne sie. Wie kann das sein? Ihr Jack hat eine neue Frau an seiner Seite, ihre Kinder sind nicht nur körperlich gewachsen. Die Welt drehte sich weiter, während sie im Koma lag. Jacks Achterbahnfahrt der Gefühle, Clares Achterbahnfahrt der Gefühle. Ich als Leser war genau so hin und hergerissen, durcheinander und verzweifelt. Wie soll ich entscheiden? Ich bin froh, dass ich nicht in Jacks Haut stecke. Die Liebe, der man geschworen hat für immer bei ihr zu sein? Die Liebe, die einen aus dem schwarzen Loch, das sich Leben nennt, befreit hat? Eine Zwickmühle der Gefühle. Die Autorin hat hier ein Meisterwerk an Verwirrung erschaffen. Zwangsläufig versetzt man sich als Leser in die unterschiedlichen Rollen, fragt sich, was man selbst tun würde. Marie Force kann wahrlich mit Worten und Spannung umgehen. Ich muss wirklich sagen, dass ich dieses Buch grandios finde. Diese Achterbahnfahrt (Sorry für die Wiederholung, aber dieses Wort beschreibt es am besten.) ist der Wahnsinn. Doch im wahrsten Sinne. Dieses Buch sorgt für ein Emotionschaos und Tränen. Ich freue mich schon sehr auf den zweiten Teil der Reihe. Diesen werde ich dann auch "noch schnell" zwischen die Abiklausuren einschieben. Man muss schließlich Prioritäten setzen, oder? ;)

    Mehr
  • Emotionsreich und gut...

    Vergiss die Liebe nicht
    Twin_Kati

    Twin_Kati

    24. April 2017 um 01:23

    Auf mich wirkt das Cover und auch die Inhaltsangabe sehr einladend,  das Thema verspricht wirklich interessant zu werden. Jack und seine Töchter Jill, Kate und auch Maggie, waren mir - trotz ihres schweren Schicksalschlags von Anfang an echt sympathisch - es war irgendwie verständlich nach der ganzen Situation das alle 3 länger gebraucht haben damit umzugehen. Auch die anderen Nebencharaktere haben mir gut gefallen... wobei Clare auf mich streckenweise, etwas unsympatisch wirkte - obwohl ich es unter den Umständen, die man dann noch erfährt, verstehen konnte. Andi und ihren kleinen Sohn hab ich sofort, mit ihrer Art, ins Herz geschlossen. Das Jack nach so langer Zeit endlich wieder arbeiten gehen konnte und sich dann wieder auf eine neue Beziehung eingelassen hat, fand ich echt gut. Obwohl mir einiges doch recht unrealistisch vorgekommen ist, war ich von den anderen Handlungen, die ich jetzt nicht alle erwähnen möchte, angetan. Trotzdem war es wirklich emotionsreich. Es handelt sich hierbei um eine Buchreihe und ich bin schon gespannt wie es - vermutlich mit einen der anderen Charaktere weiter gehen wird.

    Mehr
  • Romanze mit Happy End

    Vergiss die Liebe nicht
    shoppingqueen99

    shoppingqueen99

    22. April 2017 um 21:20

    Inhalt:Der Roman "Vergiss die Liebe nicht" stammt von Marie Force und wurde 2016 von Bettina Ain übersetzt.Jacks Frau erleidet einen schweren Autounfall und alle Hoffnung scheint verloren, dass sie wieder aus dem Koma aufwachen wird. Er muss sich jedoch ein Jahr danach wieder seinem Leben und seinem Job widmen und für seine Töchter stark sein. Ein Hotel soll in seiner Heimatstadt Newport gebaut werden und er trifft auf Andi Walsh, die Chefdesignern des Projekts, die ihn vom ersten Moment an in seinen Bann zieht. Auch sie ist von ihm angetan, will sich aber nicht auf ihn nicht einlassen, da sie erst die Beziehung mit dem Vater ihres hörgeschädigten Sohnes hinter sich hat und Jack zudem noch verheiratet ist. Jedoch können sie sich nicht gegen ihre Anziehung zueinander wehren und gegen das Risiko ein. Doch gerade als sich alles gelegt hat und sie sich im Alltag einer Patchworkfamilie eingelebt haben, wird ihr scheinbar ewig haltendes Glück unterbrochen. Jacks Frau, Clare, erwacht..Meine Meinung:"Darf ich dich jetzt Dad nennen?" Der Roman "Vergiss die Liebe nicht" ist ein sehr emotionaler Roman, der vor allem von Trauer über einen scheinbaren Tod, das Zurückfinden ins Leben, Liebe, Hoffnung und Familie handelt.Das Thema ist das Schöpfen neuer Hoffnung und das Verarbeiten eine schweren Verlustes, um wieder neu erfüllt ins Leben zu sehen.Der Schreibstil war sehr flüssig und man ist gleich in die Geschichte eingestiegen. Auch die Natur und die Emotionen der einzelnen Personen werden sehr deutlich hervorgehoben. Besonders toll waren die Einblicke der verschiedenen Personen in ihre Gefühle und Gedanken. Vor allem standen jedoch Jack, seine Töchter und Andi im Vordergrund und so erfasste man die Geschichte viel besser.Jack muss nach dem Tod seiner Frau ins Leben zurückfinden und als er Andi kennenlernt, kämpft er mit sich, da er sich schuldig gegenüber seiner Frau fühlt. Hier wird vor allem die Entwicklung von ihm deutlich, da er anfangs noch sehr gebrochen und traurig wirkt, mit der Zeit jedoch wieder seinen Platz im Leben findet und auch wieder glücklich ist, zum Teil auch durch Andi, an die er sein Herz verschenkt und ihren Sohn Eric, der taub ist, jedoch voller Liebe und Jack gleich als Vaterfigur hinnimmt. Von ihm stammt auch das oben stehende Zitat. Andi ist eine sehr taffe Frau, die weiß, wo ihre Grenzen sind und ihr Leben mit ihrem Sohn alleine meistert. Sie ist sehr, sehr mitfühlend und verständnisvoll, das fällt gleich zu Anfang auf. Andi macht gleich klar, als sie bei Jack einzieht, dass sie niemals die Mutter ersetzen kann und das wissen Jacks Töchter auch und spüren es. Sie ist eher eine Freundin und hat ein offenes und mitfühlendes Ohr für seine Töchter und schließt sie auch gleich in ihr Herz. In seiner ganzen Familie stößt sie auf Akzeptanz und alle schließen sie ins Herz, auch wenn sie es vielleicht nicht immer wollen, wie zum Beispiel Jacks älteste Tochter Jill anfangs. Beeindruckend fande ich vor allem, dass Andi gegenüber der Situation mit Jacks Frau sehr mitfühlend und verständnisvoll reagiert und ihn nie zu etwas drängt oder verletzt ist. Sie ist sehr geduldig. Ich bin beeindruckend von ihr auch dadurch, dass sie das Risiko eingeht, verletzt und verlassen zu werden und die Beziehung mit Jack eingeht. Denn es besteht immer die Hoffnung, dass Clare wieder aufwacht. Zudem verlässt sie ihn, nachdem Clare aufwacht, da sie weiß, dass seine Ehefrau es nicht akzeptieren würde und Jack zu Clare zurückkehren wird. Das hat, meiner Meinung nach, etwas von Würde und Stolz.Die Figuren jedoch wurden oft zu "perfekt" dargestellt und hatten nur liebenswürdige Seiten an sich. Auch die Liebe zwischen Jack und Andi wurde, meiner Meinung nach, wie eine Traumbeziehung aufgezeigt und war nicht unbedingt realistisch. Fazit:Zusammenfassend kann man jedoch sagen, dass das Buch, vor allem im Blick auf das Ende, sehr emotional und mit Tiefgang war und man sich Taschentücher bereit halten sollte. Als Leser fühlt man sehr mit den Protagonisten mit und ist gefangen in der Jack und Andies Welt.

    Mehr
  • Happy End?

    Vergiss die Liebe nicht
    dia78

    dia78

    20. April 2017 um 18:51

    Das Buch "Vergiss die Liebe nicht" ist der erste Teil der Neuengland-Reihe von Marie Force. Das englische Original erschien bereits 2011 unter dem Titel "Treading Water". 2016 erschien nun die deutsche Übersetzung von Bettina Ain.Jack Harrington erfährt während eines Golfspiels von einem schweren Unfall seiner Frau Clare. Während einer Shoppingtour mit seinen Kindern Jill, Kate und Maggie wird sie von einem Auto angefahren und schwer verletzt. Da auf Grund der Kopfverletzung eine vollständige Genesung von den Ärzten ausgeschlossen wird, beginnt nun ein anderes Leben. Zunächst verlieren sich die Familienmitglieder völlig aus den Augen, aber dann beginnt nach einem Jahr und mit dem Wiedereinstieg in die Firma von Jack eine Neustart der Sonderklasse, doch wie soll es weitergehen, er ist ein verheirateter Mann, obwohl die Frau im Koma liegt und ist verliebt in eine andere, die noch dazu in einer völlig anderen Region lebt. Wie stark kann die Liebe sein?Der Autorin gelingt es feinfühlig und gefühlvoll eine Geschichte zu erzählen, die einmal etwas anders ist, als die Liebesgeschichten, die man sonst so liest. Alleine die fast ausweglose Situation mit dem Unfall und dem Koma versetzt einem gleich zu Beginn sehr real in ein Szenario, welches man nicht wirklich erleben möchte. Doch schafft es die Autorin einem total in diese hineinzuwerfen. Denn wie würde man sich selbst entscheiden, stünde man vor so einer Situation? Glaubt man an die vollständige Wiederherstellung, oder verlängert man nur ein Leben, was für beide Seiten nicht mehr wirklich lebenswert ist?Jack Harrington, der Hauptprotagonist, der eigentlich am meisten an der Geschichte zu kämpfen hat, ist ein sehr gewissenhafter, ehrbarer Mann und liebevoller Vater und Wegbegleiter. Alleine die Situation nicht völlig entgleiten zu lassen, scheint sehr schwierig zu sein, aber er schafft es nach einer  doch sehr schweren Zeit sich als der Vater zu zeigen, als der er gesehen werden will. Denn es ist sicher nicht einfach für einen Vater, der sich immer auf seine Frau verlassen hat auf einmal alles selbst zu regeln und zu machen. Sicher, er hat ein gutes Netzwerk, kann sich auf seine Freunde verlassen, aber der Druck der auf ihm lastet ist deutlich zu spüren.Die Sprach- und die Wortwahl ist sehr gut gewählt. Man konnte sich in die Geschichte hineinfallen lassen, sich von ihr tragen lassen. Man konnte die innere Zerrissenheit förmlich mit den Händen greifen, als er vor der Wahl stand, Liebe oder Verpflichtung. Dadurch wurde der Hauptprotagonist greifbar, ja fast echt. Denn genau dort scheint der Knackpunkt zwischen Absturz und Leben zu sein und der ist eingefangen worden und an den Leser herangetragen worden.Jeder der einen Liebesroman mit Tiefgang und auch überraschenden Wendungen lesen will, der ist mit diesem Roman von Marie Force sehr gut beraten. Begleiten Sie Jack durch das dunkle Tal und die fröhlichen Klippen des Lebens.

    Mehr
  • Geschichten, die das Leben schreibt

    Vergiss die Liebe nicht
    Ninasan86

    Ninasan86

    15. April 2017 um 12:50

    Zum Inhalt:Ein Jahr nach dem schweren Autounfall seiner Frau, muss Jack Harrington sich der nur schwer zu ertragenden Realität stellen: Clare wird nicht wieder aus dem Koma aufwachen. Also tastet er sich - hauptsächlich seiner drei Töchter wegen - ins Leben zurück. Die erste neue Aufgabe des erfolgreichen Architekten ist die Planung eines Hotels in seiner Heimatstadt Newport, Rhode Island. Doch nichts hat ihn auf das vorbereitet, was er empfindet, als er zum ersten Mal Andi Walsh, der Chefdesignerin des neuen Projekts, begegnet. Auch Andi fühlt sich sofort zu Jack hingezogen, aber nach einer katastrophalen Ehe ist das Letzte, was die alleinerziehende Mutter eines hörgeschädigten Sohnes braucht, eine komplizierte Beziehung mit einem verheirateten Mann. Dennoch wagen die beiden den Schritt in eine gemeinsame Zukunft. Doch gerade als sich willkommene Normalität im Leben der neuen Patchwork-Familie einstellt, geschieht ein Wunder und Jacks Ehefrau wacht auf... Über die Autorin: Marie Force ist Autorin von über 25 zeitgenössischen Liebesromanen, von denen etliche sich auf den Bestsellerlisten der New York Times, der USA Today und des Wall Street Journal platziert haben. Unter dem Pseudonym M. S. Force hat sie zudem die Erotikserie »Quantum« veröffentlicht.Marie Force wurde in Rhode Island geboren, wo sie auch heute wieder mit ihrem Mann, ihren beiden fast erwachsenen Töchtern und zwei Hunden lebt. Mein Fazit und meine Rezension:Jack macht momentan die schlimmste Zeit in seinem Leben durch: seine Frau wurde durch einen Autounfall sehr schwer verletzt und liegt im Koma. Es steht in den Sternen, ob sie jemals wieder aufwachen wird. Von jetzt auf gleich ist die Normalität dahin und er sieht, wie viel seine wunderbare Frau Clare alles gestemmt hat: den Haushalt, das Familienleben und all die vielen Pläne, die die drei Töchter betreffen. Wie soll Jack das allein alles stemmen? Hilfe naht in Form seiner kleinen Schwester Frannie, die kurzerhand bei ihm einzieht und sich um die drei Töchter kümmert und auch Jack findet dadurch wieder neuen Halt und zurück in sein altes Arbeitsleben. Kaum zurück im Job trifft ihn jedoch der Blitz in Form einer charmanten und witzigen Frau namens Andrea, die für eine Weile mit seiner Firma zusammenarbeiten soll. Beide fühlen sich sofort zueinander hingezogen, doch Jack steckt in einer großen Zwickmühle, denn eigentlich ist er noch verheiratet mit Clare - kann er überhaupt ein "normales" Leben führen mit einer neu aufflammenden Liebe, wenn er doch bereits ein Leben hat? Viele Fragen und Probleme gilt es zu klären und irgendwann schleicht sich nicht nur Normalität in sein turbulentes Leben, sondern auch Andrea mitten in sein Herz. Sollte er doch dazu bestimmt sein, glücklich zu sein? Doch erneut schlägt das Schicksal zu, gerade als alles so vollkommen scheint: Clare wacht nach drei Jahren aus dem Koma auf und für sie scheint die Zeit stehen geblieben zu sein, allerdings nicht für ihre Lieben ... wie will Jack das schaffen? Wie ihr anhand der kurzen Beschreibung lesen könnt, geht es hier um eine Familie, die einen schweren Schicksalsschlag erlitten hat. Ich sage bewusst "Familie", da es sich nicht allein um Jack dreht, sondern auch um seine drei Töchter. Wäre er allein, dann wäre ihm ein Neubeginn wohl etwas leichter gefallen. Jack ist ein wunderbarer Mann, er liebt seine Frau Clare heiß und innig, doch auch in ihrem Leben stellt sich schnell der Alltag ein. Jack ist Feuer und Flamme für seine Arbeit und bekommt von Zuhause nicht viel mit. Erst als seine Frau im Koma liegt merkt er, was er alles verpasst hat: die Leben seiner Töchter! Und wie schwer es für einen Vater ist, erneut in deren Leben Einzug zu halten, erfahren wir als Leser bereits in den ersten Kapiteln. Jack hat hierbei aber nicht nur auf seine Töchter acht zu geben, sondern auch auf sich selbst und seine Gefühle zu seiner Frau. Warum ist der Unfall passiert? War es überhaupt ein Unfall? Clare hatte Zeit zum Ausweichen gehabt, warum ist sie nicht zur Seite gesprungen? Fragen über Fragen, die Jack einfach nicht mehr los lassen und auf die es keine Antworten zu geben scheint, denn die einzige, die diese geben könnte, liegt in einem tiefen Schlaf und wird - laut Prognose der behandelnden Ärzte - nie wieder aufwachen. Was also darf ein Mann, der eigentlich verheiratet ist und eine Frau und Kinder Zuhause hat, mit seinem Leben anfangen? Ist es ihm erlaubt neue Gefühle zu entwickeln? Oder darf er ihnen nicht nachgeben? Als Andrea schwungvoll in sein Leben tritt und dieses wieder mit Farbe füllt, fragt sich das nicht nur Jack, sondern auch der Leser selbst. Wie hätte ich wohl reagiert? Eine sehr gute Frage, auf die ich aber keine Antwort geben kann. Zu beachten ist ja auch das Umfeld: wie reagieren die Töchter auf eine neue Beziehung? Wie die Familie der schlafenden Clare? Jack ist hin- und hergerissen, doch hat er nicht auch ein Recht auf ein erfülltes und glückliches Leben? Aber auch Andrea hat Bedenken. Immerhin hat sie einen gehörlosen Sohn in Chicago, über 1000 Meilen von Jack weg, der dort sein Zuhause, seine Schule und seine Freunde hat. Soll sie das alles aufgeben, um mit Jack zusammenzuleben? Für niemanden von beiden fällt die Entscheidung leicht, doch eine glückliche Fügung entscheidet über ihrer beider Schicksal und führt zusammen, was zusammen gehört. Am Ziel seiner Träume und wieder mitten im Leben und der Liebe angelangt, passiert jedoch das schier unglaubliche: Clare erwacht! Was also nun? Zurück zur Ehefrau, für die die Zeit stehengeblieben ist und die nicht weiß, was innerhalb ihrer dreijährigen Abwesenheit alles geschehen ist? Oder hin zur neuen Liebe, zum neuen Leben und zur neuen Familie, für die er so sehr gekämpft hat? Da ist guter Rat teuer ... und natürlich warten die nächsten Hürden. Während dem Lesen bin auch ich in die Achterbahn der Gefühle von Jack gestiegen und habe mit ihm eine Fahrt nach der anderen erlebt. Irgendwann fühlte sich alles so real, so vertraut und so richtig an, dass ich wirklich gemeint habe "jetzt kann einfach nichts mehr kommen, diese Liebe hat Bestand". Doch auch ich wurde eines Besseren belehrt. Wie soll man aber Bitteschön auch zwischen der Ehefrau und der neuen Liebe entscheiden, wenn man mit seinem alten Leben abgeschlossen hat? Die Jahre der Trauer und des Schmerzes waren scheinbar vorbei und jetzt soll es wieder von vorne los gehen? Ich wollte nicht mit Jack tauschen - das gebe ich ehrlich zu. Doch kann ich auch die heftigen Reaktionen von Clare und Andrea verstehen. Clare, die gerade erst erwacht ist und drei Jahre ihres Lebens (und das ihrer geliebten Töchter) "verschlafen" hat und Andrea, die sich wieder in die Vergangenheit zurückversetzt fühlt, allein gelassen, da sie zurückstecken muss. Puh ... wie soll man(n) sich da entscheiden? Der Charakter der Clare wurde im gesamten Buch etwas verklärt dargestellt. Sie war eine liebende Mutter und Ehefrau, stets freundlich, von allen geliebt und zuvorkommend - das genaue Gegenteil von dem, was da gerade aus dem Schlaf erwacht. Aber ihre Reaktion ist verständlich, die heftigen Gefühle ebenso. Marie Force hat es mit ihrer Geschichte geschafft, mich in der turbulenten Achterbahnfahrt der Gefühle zu fesseln, aussteigen konnte ich nicht! Ich habe mit Jack und Andrea gelacht und geweint, war wütend und hilflos, scheinbar ohnmächtig und habe doch immer stets das Gute gehofft ... vielleicht ist es auch so gekommen? ;) Tja, das müsst ihr selbst lesen! Ich kann euch diese Geschichte einfach nur empfehlen, denn mich hat sie von Anfang bis Ende verzaubert und eingehüllt. Sie hat mir all die Facetten des Lebens gezeigt und letzten Endes auch, dass es immer für Überraschungen gut ist!

    Mehr
  • Wenn das Leben dazwischen kommt

    Vergiss die Liebe nicht
    Jajo1321

    Jajo1321

    14. April 2017 um 15:33

    Ich habe das Buch "Vergiss die Liebe nicht" von Marie Force durch eine Leserunde bekommen. Zuvor hatte ich bereits die ersten Teile der Green Mountain Reihe von der Autorin gelesen und mich dadurch in ihre Schreibweise verliebt.In diesem Buch geht es um Jack, einen Vater von drei Töchtern, der nachdem seine Frau einen Unfall hatte, wodurch diese im Koma liegt, versucht sein Leben zu meistern.Aber erst als er Andi und ihren Sohn kennenlernt fängt er an sein Leben wieder zu lieben, Er verliebt sich in sie und schafft es auch sich seinen Töchtern wieder anzunähern. Dann kommt das Leben dazwischen.Jacks Frau wacht auf...Ich war von Anfan an von dieser Geschichte tief berührt und wurde mit hineingezogen.Ich habe mit Jack mitgefühlt und bin beinahe verzweifelt.Erst verliebe ich micht mit Jack in Andi, kann wieder lachen und fröhlich sein, aber auch weinen und bin endlich nicht mehr allein.Dann wacht Jacks Frau auf und ich verstehe warum er sich in sie verliebt hat und bin unglaublich von ihrer Geschichte betroffen.Die Entscheidung, die getroffen werden musste, hat mich glücklich gemacht und sie hat mich traurig gemacht...Selten schafft es eine Autorin mich mit ihrer Geschichte so zu berühren. Ich konnte alles fühlen und vor mir sehen, ja sogar hören.Die Charaktere sind wundervoll, ich habe sie geliebt, aber ich wurde auch von manchen enttäuscht.Ich habe gelacht und geweint und es blieb keine Zeit um zu fragen: Geht das alles nicht zu schnell? Wirkt die Geschichte realistisch? Sind die orte und Personen gut beschrieben? Lässt sich das Buch flüssig lesen? usw.Ehrlich ich habe keine Ahnung, denn alles ist einfach passiert, ich habe in dieser Geschichte gelebt, als stummer Beobachter, und genau so sollte es meiner Meinung nach sein.Ich wurde in das Buch hineingezogen und am Ende wieder ausgespuckt. Ich sollte glücklich sein und mein Herz sollte wieder geheilt sein, nachdem es so schmerzhaft gebrochen  wurde.Aber da ist noch jemand der mich nicht loslässt...Ich kann nur hoffe, dass Marie Force mit dem zweiten Band ein gutes Ende für Alle schafft.

    Mehr
  • Leserunde zu "Vergiss die Liebe nicht" von Marie Force

    Vergiss die Liebe nicht
    MarieForce

    MarieForce

    Die New York Times Bestseller-Autorin Marie Force lädt ein zur Leserunde zu "Vergiss die Liebe nicht"    Marie Force lädt ein zur allerersten Leserunde für ihre deutschen Fans hier auf Lovelybooks. In diesem Jahr werden viele ihrer begehrten Romane auf deutsch erscheinen. Den ersten Roman, den wir hier gemeinsam lesen wollen, ist der Liebesroman "Vergiss die Liebe nicht". Er ist gerade erst erschienen und ihr habt jetzt die Möglichkeit, ihn zu lesen. Marie stellt 20 E-Books zur Verfügung, die wir euch direkt auf euren Kindle laden. Es wäre daher gut, wenn die Bewerber mobi-Format lesen können und eine Kindle-Mailadresse besitzen (jeder mit einem Kindle-Reader hat diese automatisch). Nur in Ausnahmefällen stellen wir ein personalisiertes epub zur Verfügung. Wer teilnehmen möchte, möge sich bitte mit ein paar Sätzen, warum er mitlesen möchte, bewerben. Wer schon Bücher von Marie kennt, der möge das bitte unbedingt dazu schreiben :-) Über das Buch:Ein Jahr nach dem schweren Autounfall seiner Frau, muss Jack Harrington sich der nur schwer zu ertragenden Realität stellen: Clare wird nicht wieder aus dem Koma aufwachen. Also tastet er sich ‒ hauptsächlich seiner drei Töchter wegen ‒ ins Leben zurück. Die erste neue Aufgabe des erfolgreichen Architekten ist die Planung eines Hotels in seiner Heimatstadt Newport, Rhode Island. Doch nichts hat ihn auf das vorbereitet, was er empfindet, als er zum ersten Mal Andi Walsh, der Chefdesignerin des neuen Projekts, begegnet. Auch Andi fühlt sich sofort zu Jack hingezogen, aber nach einer katastrophalen Ehe ist das Letzte, was die alleinerziehende Mutter eines hörgeschädigten Sohnes braucht, eine komplizierte Beziehung mit einem verheirateten Mann. Dennoch wagen die beiden den Schritt in eine gemeinsame Zukunft. Doch gerade als sich willkommene Normalität im Leben der neuen Patchwork-Familie einstellt, geschieht ein Wunder und Jacks Ehefrau wacht auf …

    Mehr
    • 123
  • Was tun, wenn die eigene Frau im Koma liegt und man sich neu verliebt?

    Vergiss die Liebe nicht
    niknak

    niknak

    06. April 2017 um 18:37

    Inhalt:Jack Harrington führt mit seiner Frau eine scheinbar perfekte Ehe. Als sie aber nach einem Autounfall ins Koma fällt, ist nichts mehr wie es war. Jack erfährt, dass sie nicht mehr aufwachen wird und tastet sich wegen seiner drei Töchter langsam zurück ins Leben. Als er ein Hotel plant und baut begegnet er plötzlich Andi Walsh und seine Welt steht komplett Kopf. Jack fühlt sich zu Andi hingezogen, kann aber auch seine Frau Clare nicht vergessen. Kann er sich auf eine neue Liebe einlassen oder ist es dafür noch zu früh? Was werden seine Töchter und sein Umfeld dazu sagen? Und ist Andi bereit so eine Beziehung einzugehen?Mein Kommentar:Dies ist mein erster Roman der Autorin Marie Force gewesen und ich war total begeistert. Die Autorin hat einen sehr lockeren und flüssigen Schreibstil, sodass die Seiten nur so dahinfliegen. Sie beschreibt die Landschaft sehr genau und man hat eine bildliche Vorstellund davon in welcher Gegend die Geschichte gerade spielt. Auch die Personen werden sehr genau beschrieben und man erfährt nicht nur ihren Charkter sondern auch ihr Aussehen, was ich sehr spannend fand.Das Buch handelt von einer spannenden Liebesgeschichte von Jack und Andi, welche sich langsam näher kommen  und trotz aller Schwierigkeiten  versuchen ein Paar zu werden. Aber es wird auch ein sehr schwieriges und ernstes Thema behandelt, da Jacks Ehefrau Clare nach einem Autounfall im Koma liegt. Jack liebt sie immer noch und ist so in einem Zwiespalt seiner Gefühle gefangen, da er nicht weiß, wie er sich entscheiden soll. Er versucht alles, um Clare zurück ins Leben zu helfen, obwohl sie schon drei Jahre lang im Koma liegt und die Ärzte ihm keine Hoffnung mehr machen, dass sie noch aufwacht. Seine Gefühle und Gedanken werden sehr gut geschildert, aber man erfährt als Leser auch einiges davon, wie die Umwelt von Jack auf seine Situation reagiert und wie seine Töchter damit umgehen, dass er nun einen neue Frau kennengelernt hat.Ich finde die Umsetzung dieses Themas sehr gelungen und es regt den Leser auch ein wenig zum Nachdenken an, was ich toll finde, da einen das Buch somit auch nach dem Ende noch nicht ganz loslässt.Mein Fazit:Ein wirklich gelungener Auftakt zur Neuengland Reihe und ich freue mich schon jetzt auf den zweiten Band, um zu erfahren, wie es mit den Protagonisten weitergeht.Ganz liebe Grüße,Niknak

    Mehr
  • weitere