Der Schwur der Elemente

von Marie Hoehne 
4,4 Sterne bei14 Bewertungen
Der Schwur der Elemente
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (12):
Ayumauss avatar

Sehr schönes Buch über eine Parallelwelt zu unserer. gerne mehr davon.

Kritisch (1):
Ayumauss avatar

Eine wundervoller Fantasy über die erste Liebe, Magie und einer Parallelwelt. Ich freue mich auf den 2. Teil.

Alle 14 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Der Schwur der Elemente"

Die achtzehnjährige Freia Harrington kann es kaum fassen, dass sie endlich zusammen mit ihrem besten Freund eine Wohnung in London gefunden hat. Und auch sonst scheint in ihrem Leben alles nach Plan zu verlaufen: An der Uni hat sie sich gut eingelebt und ihr Job in einem Café entpuppt sich als wahrer Glücksfall.
Doch dann wird Freia eines Nachts überfallen und fortan ist nichts mehr so, wie sie es kennt. Ihr bester Freund verwandelt sich in ein Ekel und der Mann, den sie seit ihrer Kindheit mehr als verabscheut, weicht nicht mehr von ihrer Seite.
Schnell begreift sie, dass sie sich längst nicht mehr in ihrer Welt befindet - und mit einem Mal steht sie vor einer Aufgabe, die sie schier zu überwältigen droht.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783746768748
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:344 Seiten
Verlag:epubli
Erscheinungsdatum:09.10.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,4 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne9
  • 4 Sterne3
  • 3 Sterne1
  • 2 Sterne1
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Lina94s avatar
    Lina94vor 7 Monaten
    Reise in eine Parallelwelt

    Hauptfigur Freia ist glücklich, endlich zusammen mit ihrem besten Freund eine Wohnung in London gefunden zu haben. Das Glück hält allerdings nicht sehr lange an, denn eines Tages wird sie plötzlich überfallen. Als sie dann auch noch einer Parallelwelt ankommt, wird bald klar, dass nichts mehr ist wie zuvor. Menschen, die sie kannte, haben sich verändert. Freia muss sich neuen und schwierigen Aufgaben stellen. So soll sie die dort entführte Erbin ersetzen, ansonsten würde die Welt nicht mehr lange existieren. Verständlich, dass sie als ganz normales Mädchen glaubt, dies nicht bewältigen zu können.

    Das Buch ließ sich aufgrund des angenehmen Schreibstils gut lesen und als Leser war ich schnell in der Geschichte rund um Freias Reise drin. Die Idee einer Parallelwelt mit gleichen Personen, aber unterschiedlichen Charakteren ist sehr originell. Insgesamt war die Handlung recht spannend, aber auch lustig. Es gibt viele verschiedene Personen, die ihre eigenen Geschichten haben und teils sympathisch, teils unsympathisch sind. Ein Charakter ist eventuell etwas zu konstruiert geraten, aber insgesamt sind sie auf ihre Weise alle interessant und teilweise nicht leicht zu durchschauen. Vor allem hat mich am Buch das Cover überzeugt und es war der Anreiz, das Buch zu lesen. Die Farbtöne und Farbübergange gefallen mir ausgesprochen gut.

    Insgesamt hat mir das Buch gut gefallen und ich bin gespannt auf den zweiten Teil.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Ayumauss avatar
    Ayumausvor 7 Monaten
    Kurzmeinung: Sehr schönes Buch über eine Parallelwelt zu unserer. gerne mehr davon.
    Spannendes Parallelwelt-Abenteuer und ein Mädchen das alle beide Welten retten soll.

    Klappentext:
    Die achtzehnjährige Freia Harrington kann es kaum fassen, dass sie endlich mit ihrem besten Freund zusammen eine Wohnung in London gefunden hat. Und auch sonst scheint in ihrem Leben alles nach Plan zu verlaufen: An der Uni hat sie sich gut eingelebt und ihr Job in einem Café entpuppt sich als wahrer Glücksfall.
    Doch dann wird Freia eines Nachts überfallen und fortan ist nichts mehr so, wie sie es kennt. Ihr bester Freund verwandelt sich in ein Ekel und der Mann, den sie seit ihrer Kindheit mehr als verabscheut, weicht nicht mehr von ihrer Seite.
    Schnell begreift sie, dass sie sich längst nicht mehr in ihrer Welt befindet - und mit einem Mal steht sie vor einer Aufgabe, die sie schier zu überwältigen droht.

    Meine Meinung:
    Ich mochte Freia von Anfang an. Das Buch ist aus der Ich-Perspektive geschrieben und dadurch konnte Freia und gleich ihren Charakter kennenlernen.

    Ich bin allerdings die ersten drei Kapitel nicht ganz mitgekommen obwohl der Schreibtstil echt wunderbar ist. Es ging zuerst alles in rasendem Tempo voran. Ich hab gar nicht richtig den Angriff auf Freia und den Übergang in die Parallelwelt mitbekommen.

    Zuerst wurde Freia auch Garnichts erzählt, warum sie in diese Welt, in der es Magie gibt und um was es alles geht, obwohl dabei die ganze Hoffnung auf ihr liegt, die Parallelwelt mit Magie und ihre Welt zu retten.

    Nate fand ich zuerst komisch aber ich mochte ihn wie Freia immer mehr. Auf die Tattoos und die Augen hätte ich auch sehr geachtet und ich finde solche Kriterien sehr anziehend. Da kann ich Freia verstehen obwohl es in ihrer Welt einen Nate gibt den sie hasst.

    Ich habe auch immer wieder gezweifelt ob der angebliche Bösewicht Nilas nicht Recht hat mit dieser undemokratischen Welt wo keiner Mitbestimmungsrecht hat. Hier dreht es sich es um Macht und Täuschung.
    Freia hat nicht mal eine Woche und lernt rasend schnell. Zum Glück findet sie in bekannte Personen und Nate Freunde und der liebe Rory hat es auch in dieser Welt geschafft und steht Freia zur Seite.

    Warum Freia in dieser Parallelwelt auch Kräfte hat obwohl sie eigentlich keine hätte haben dürfen erfahren wir auch am Ende.
    Ich mochte die wichtigen Protas sehr und hasste auch die Protas die hinterhältig sind. Genau so muss es sein. Ada war mir von Anfang an suspekt und Robert konnte ich einfach nicht durchschauen. Für die entführte Freia hatte ich kein Mitleid.

    Das Ende war echt spannend aber für mich einfach zu kurz geschrieben. Es hat auf einmal angefangen und war schon zu ende. So wie am Anfang des Buches. Das Buch ist sehr offen gehalten und der Epilog macht süchtig auf die Fortsetzung, auf die ich mich schon sehr freue.

    Das Lesen hat trotz einiger schwachen Stellen sehr viel Spaß gemacht und der Schreibstil ist einfach und schön zu Lesen. Das Buch hatte ich an einem Tag durchgesuchtet.

    Das Cover ist echt schön. Ich mag die Farbe und der geheimnisvolle Wald. Es sieht magisch und mysteriös aus. Passend zu diesem Urban-Fantasy.

    Vielen Dank an die Autorin, dass ich einer der Gewinner war und an deiner Leserunde teilnehmen durfte. Gerne würde ich wieder an deiner nächsten Leserunde über Freias neustes Abenteuer teilnehmen.

    Schöne Lesegrüße aus Berlin.
    Ayumaus

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Mari08s avatar
    Mari08vor 7 Monaten
    Kurzmeinung: Spannender Fantasyroman der einen buchstäblich in eine andere Welt entführt
    Zwei Welten die unterschiedlicher nicht sein könnten

    Freia lebt ein ruhiges und beschauliches Leben. Sie wohnt in einer WG mit ihrem besten Freund Rory und ihrer Freundin zusammen, arbeitet in einem kleinen Cafè und obwohl sie ohne Vater aufgewachsen ist, haben sie und ihre Mutter das Beste daraus gemacht.
    Bis sie eines Tages von einem seltsamen Wesen angegriffen und wird und plötzlich Nate, Rorys verhasster älterer Bruder auftaucht. Dieser verschleppt Freia in eine Parallelwelt. Dort leben dieselben Personen wie in Freias Welt nur haben sie ausergewöhnliche Elementarkräfte und einen anderen Charakter. So auch der Nate der Parallelwelt zu dem Freia sich hingezogen fühlt.
    Doch wie sich herausstellt soll die junge Frau beide Welten retten, da diese kurz vor der Vernichtung stehen.

    Der Roman hat mir sehr gut gefallen. Es gibt so viele verschiedene Handlungsstränge und komplexe Zusammenhänge, die dieses Buch lesenswert machen.
    Die Liebesgeschichte von Freia und Nate steht nicht im Vordergrund, sondern es geht hauptsächlich darum, dass Freia sich selbst von einer anderen Seite kennen lern. Außerdem wird das ganze Bild plötzlich umgedreht indem die vermeintlich Guten am Ende sich als etwas ganz anderes entpuppen.
    Die Geschichte entwickelt sich rasant und das politische System der Parallelwelt wird immer wieder in Frage gestellt, sodass ich gar nicht mehr sagen konnte dazwischen wer Gut und Böse ist.
    Die Charaktere sind alle vielschichtig und das Ende ist einfach nur sehr spannend.
    Ich freue mich schon sehr auf den zweiten Teil, da es am Ende eine Überraschung gab.
    Freia ist Anfangs eine ängstliche Person, die nicht an sich glaubt und die sich erst noch selbst finden musste.
    Nate war Anfangs einfach nur kalt und distanziert.
    Doch beide Personen entwickeln sich während des Romanes und so ging es mir mit vielen Nebencharakteren auch.

    Ein wirklich toller Roman, den es sich zu lesen lohnt.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Melanie_Hinzers avatar
    Melanie_Hinzervor 7 Monaten
    Kurzmeinung: Eine magische Geschichte über Mut, Freundschaft und die erste wahre Liebe... :-)
    Schön...Schöner...Der Schwur der Elemente!!!

    Freia ist eine ganz normale Studentin, die nebenbei in einem Café jobbt. So ist es auch eines regnerischen Abends. Als sie nach ihrer Schicht das Café verlässt und zu Fuß nach hause geht, wird sie plötzlich überfallen. Völlig perplex will sie sich gegen ihren Angreifer zur Wehr setzen und wird von einem geheimnisvollen Fremden gerettet. Von da an überschlagen sich die Ereignisse und Freia, unsere Protagonistin erfährt, das es mehr als nur eine Wirklichkeit gibt und das sie dazu fähig ist Magie zu wirken. Damit nicht genug verliebt sie sich auch noch Hals über Kopf in ihren Retter, der aber scheint nicht viel für sie übrig zu haben...


    Mehr möchte ich nicht verraten um der Story nicht die Spannung zu nehmen!


    Aber so viel sei gesagt, ich bin völlig vernarrt in diese Geschichte und ich rate jedem dazu hier zuzugreifen...


    Ich freue mich schon sehr auf Teil 2!!! ;-)

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    L
    LilLovor 8 Monaten
    Kurzmeinung: Zauberhaft und spannend!
    Plötzlich gibt es mehr als eine Welt - und du musst beide retten

    Dieses wunderbare Buch durfte ich dank einer Leserunde mitlesen, bei der auch die Autorin dabei war und uns viele Fragen beantwortet hat.
    Das Cover sieht in echt noch um einiges schöner aus als das Foto, zumindest bin ich der Meinung. Das digitale Bild hat mich nicht so sehr angesprochen, die Printausgabe hingegen finde ich sehr hübsch. Das Farbenspiel der verschiedenen Grün und Schwarztöne erweckt den Eindruck eines Waldes bei Dämmerung und zusammen mit dem magischen Schleier und der verschnörkelten Schrift passt es super zu der Geschichte.
    Inhaltlich geht es um die achtzehnjährige Feira, die von Nate dem angeblichen Bruder ihres besten Freundes Rory in eine Parallelwelt gebracht wird. Eine Welt, die zwar genauso aussieht wie die unsere aber sich doch grundlegend von dem London, in dem Feira sonst lebt unterscheidet. Nicht nur das politische System ist komplett anders, auch gibt es in dieser Parallelwelt Magie. Jeder Mensch hat in der anderen Welt einen Doppelgänger. Dieser sieht zwar fast genauso aus, kann aber charakterlich total anders sein und auch ein ganz anderes Leben leben. Zum Beispiel ist der Rory der Parallelwelt total arrogant und gemein, wohin gegen Feiras Rory überlegt, clever und hilfsbereit ist. Nun soll Feira beide Welten retten.
    Die Geschichte hat mir sehr zugesagt. Die Parallelwelt ist sehr detailreich gestaltet und voller kreativer Ideen. Hinzu kommt der angenehme Schreibstil der Autorin. So hab ich sehr schnell in die Geschichte gefunden und konnte Feiras Abenteuer miterleben.
    Auch die Charaktere sind toll gestaltet, jeder hat eine Vergangenheit, eine eigene Geschichte, was alles realistischer wirken lässt. Einzig Feiras Rory hat mir nicht so gut gefallen. Da man ihn erst in der Mitte wirklich trifft weiß man nur wenig Genaues über ihn. Er hingegen scheint alles ganz schnell zu wissen und erklären zu können und ist wohl auch noch ein Mathegenie. Das wirkt in der Situation ein bisschen wie ein Lückenbüßer für alles was man gerade nicht anders erklären kann.
    Trotzdem bin ich ein Fan von dem Buch und würde es definitiv weiterempfehlen. Besonders weil es in der Geschichte  die typische Gute und Böse - Seiten gibt. 
    Ich bin sehr gespannt auf den zweiten Teil :)

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    puppetgirls avatar
    puppetgirlvor 8 Monaten
    Kurzmeinung: Spannender und fesselnder Einstieg in eine Elemente-Trilogie
    Spannender und fesselnder Einstieg in eine Elemente-Trilogie

    Titel: Der Schwur der Elemente – Die Erbin

    Autor: Marie Hoehne

    Verlag: epubli

    Seitenzahl: 326 Seiten

    Erscheinungsdatum: 03.01.2018


    Das Cover in einem leuchtenden Grün bis hin und ein tiefes Schwarz. Eine Hand, die aus einer schwarzen Kutte emporstreckt und um deren Finger sich Funken zu winden scheinen. Im Hintergrund erahnt man eine Mischung aus Wald und einem Meeresboden, auf das Licht der Oberfläche die Wellenbewegungen zu werfen scheint.


    Das Cover hatte mich interessiert und so habe ich mich für ein Rezensionsexemplar bei Lovelybooks beworben und hatte auch das Glück eines zu ergattern, denn die Geschichte gefällt mir wirklich gut.


    Worum geht es? Wir beginnen mit Freia einer ganz normalen jungen Frau die in London mit dem Studium begonnen hat und nebenbei ein wenig Geld in einem Café verdient. Dort hatte sie in einer stürmischen Nacht noch Schicht und macht sich dann auf den Weg nach Hause. Doch nichts ist in dieser Nacht normal. Sie wird von einem Hunde ähnlichen Etwas verfolgt und dann steht da der Bruder ihres besten Freundes mit einem Schwert und will sie mitnehmen. Er drängt sie regelrecht, doch sie ist ja nicht dumm. Er hat sie jahrelang schikaniert, was sollte sie mit ihm mitgehen, schließlich spricht er von einem Portal und ist so anders als sonst.

    Am Ende wird sie verschleppt und landet in einer anderen Welt, die unserer sehr ähnlich ist. Hier soll sie die Erbin vertreten, die entführt wurde, denn wenn sie das nicht tut, dann würde es ihre Welt bald nicht mehr geben. Aber warum und wie sollte sie das machen und was ist bitte die Erbin und womit soll sie denn das alles bewerkstelligen, wenn sie doch ganz normal ist?

    So lernen wir eine Parallelwelt kennen, in der es Menschen mit Begabungen für die einzelnen Elemente gibt und unter diesen gibt es Familien, die eben etwas ganz besonderes zu sein scheinen.


    So werden wir auf eine Reise mitgenommen die uns Freia aus ihrer Sicht schildert. Sie ist komplett überfordert mit der gesamten Situation und dann hat sie auch noch Nate an ihrer Seite, der sie von anfangan nur grimmig beäugt und dem seine Aufgabe wohl gar nicht zu gefallen scheint. Oft kommt alles ganz anders, als man es sich vielleicht denkt und so lesen sich die Seiten des Buches sehr flüssig weg und man mag es gar nicht mehr weglegen. Auch der Schreibstil der Autorin Marie Hoehne tragen dazu bei, denn es ist eine sehr entspannte und teilweise auch etwas flapsige Art in der sie schreibt, eben so, wie Freia auch denkt. Das macht die einzelnen Charaktere die im Buch eine Rolle spielen teilweise sehr sympathisch oder eben auch sehr unangenehm, aber die Charaktere entstehen und haben alle ihre eigene Geschichte. Ich habe mich in der Geschichte sehr gut aufgehoben gefühlt und finde es schade, dass der zweite Teil der Reihe noch im Schreibprozess ist, denn nun muss ich wohl noch eine Weile warten, bis ich weiß, wie es weitergeht.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    SarahDenises avatar
    SarahDenisevor 8 Monaten
    Kurzmeinung: Dieses Buch hat mich unglaublich begeistert!!
    Freia ist ein ganz normales Mädchen, bis sie plötzlich in einer Parallelwelt landet....

    Freia ist 18 Jahre alt und ist zur Zeit sehr glücklich. Sie hat mit ihrem besten Freund Rory eine tolle WG in London gefunden und kann studieren gehen. Nebenbei jobbt sie in einem kleinen Cafe und alles ist gut. Bis zu dem Tag, als ein seltsamer Herr im Cafe auftaucht und sie immer wieder mustert, sie findet ihn mehr als gruselig und ist froh bald Feierabend zu haben.

    Auf dem Weg nach Hause allerdings erscheint dieser seltsame Herr plötzlich, doch irgendwie sieht er auch anders aus. Freia beginnt schon zu glauben ihr Verstand spielt verrückt und sie versucht einfach wegzurennen und zu flüchten, doch dieser Mann oder doch irgendwie ein sehr hässlicher Hund, verfolgen sie und plötzlich wird sie gerettet. Von dem unausstehlichen Bruder ihres besten Freundes. Mit einem Schwert. :-D

    Als Nate dann auch noch behauptet nicht der Nate zu sein den sie kennt, ist sie komplett verwirrt und kurzerhand verschleppt dieser Nate sie in eine Parallelwelt. Freia´s Kopf schwirrt und sie muss versuchen zu verstehen, was vor sich geht.

    Sie soll die Doppelgängerin der aktuellen Erbin dieser Welt sein, die entführt worden ist, und mal eben alle Welten retten, mit Hilfe der 5 Elemente..... ist klar... :-D

    Freia kann es einfach nicht glauben, doch Nate ist wirklich anders als der Nate aus ihrer Welt und sie versucht erst einmal das zu versuchen, was diese seltsamen Leute von ihr wollen. Das dieser „Ausflug“ in eine andere Welt ihr Leben verändern wird, ahnt sie noch nicht. Eigentlich will sie ja nur wieder nach Hause.....

    Ich habe dieses Buch durch eine Lovelybooks-Leserunde lesen dürfen und bin soooo glücklich darüber. Ich liebe dieses Buch und bin restlos begeistert! Der Schreibstil von Marie Hoehne gefällt mir sehr und ich war direkt im Buch drin. Auch, das es im Buch um die Beherrschung der Elemente geht ist unglaublich faszinierend und ich freue mich sehr auf die weiteren Bücher!

    Mehr möchte ich eigentlich gar nicht mehr verraten, denn jeder sollte dieses Buch selber lesen! Wirklich jeder :-)

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Quittys avatar
    Quittyvor 8 Monaten
    Kurzmeinung: Ich konnte des Buch nicht mehr aus der Hand legen:)
    Eine wundervolle Geschichte, die einen Verzaubert

    Ich habe das Buch "Der Schwur der Elemente" im Zusammenhang einer Leserunde gelesen. Mich hat das Cover und der Klapptext sofort überzeugt mitzumachen.


    Klapptext:

     Die achtzehnjährige Freia Harrington kann es kaum fassen, dass sie endlich zusammen mit ihrem besten Freund eine Wohnung in London gefunden hat. Auch sonst scheint in ihrem Leben alles nach Plan zu verlaufen: An der Uni hat sie sich gut eingelebt und auch ihr Job in einem Café entpuppt sich als wahrer Glücksfall. Doch dann wird Freia eines Nachts plötzlich überfallen und von da an ist nichts mehr so wie sie es kennt. Ihr bester Freund verwandelt sich in ein Ekel und der Mann, den sie seit ihrer Kindheit mehr als verabscheut weicht nicht mehr von ihrer Seite. Schnell begreift sie, dass sie sich längst nicht mehr in ihrer Welt befindet und mit einem Mal steht sie vor einer Aufgabe, die sie schier zu überwältigen droht. 


    Meinung:

    Mich hat das Buch sofort in seinen Bann gezogen und die Idee mit einer Parallelwelt, in der alles und jeder gleich aussieht, nur die Persönlichkeiten nicht die selben waren, hat mir sehr gut gefallen, . Man hat schnell einen Anschluss an die Handlung gefunden und die Charaktere waren mir sehr sympathisch, vor allem Freia und Nathan.

    Im Verlauf der Geschichte wurden viele Geheimnisse aufgedeckt, die einem zum Grübeln anregten. Man zweifelte auch immer mehr an der "Wahrheit" des Bundes und Freia und ihren Freunden ging es genauso. Vor allem Freia wurde auf die Probe gestellt durch die Gefühle zu Nathan und den Zeitdruck, um ihre Kräfte rechtzeitig zu erwecken um das Portal zu schließen.

    Das Ende der Geschichte hat mich Wort wörtlich überrascht, man hat mit so einer Wendung nicht gerechnet.


    Das Buch hat mir richtig gut gefallen und es hat Spaß gemacht es zu lesen. Der Schreibstil war einfach und flüssig zu lesen. Dadurch das immer neue Geheimnisse aufgedeckt wurden, wurde es nie langweilig und somit wurde die Spannung aufrecht erhalten.

    Da das Buch ein offenes Ende hatte und angekündigt wurde das es eine weiteren Teil gibt, kann ich es kaum erwarten wieder in die Welt von Freia einzutauchen.


    Fazit:

    Deshalb bekommt das Buch von mir 5 Sterne, es hat mich überzeugt und zum weiter lesen angeregt.

    Es ist eine klare Leseempfehlung :)




    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Cleo22s avatar
    Cleo22vor 8 Monaten
    Kurzmeinung: Lasst euch in eine spannende Welt entführen...
    Ein wundervoller Auftakt!!

    Klappentext:
    Die achtzehnjährige Freia Harrington kann es kaum fassen, dass sie endlich zusammen mit ihrem besten Freund eine Wohnung in London gefunden hat. Auch sonst scheint in ihrem Leben alles nach Plan zu verlaufen: An der Uni hat sie sich gut eingelebt und auch ihr Job in einem Café entpuppt sich als wahrer Glücksfall. 
    Doch dann wird Freia eines Nachts plötzlich überfallen und von da an ist nichts mehr so, wie sie es kennt. Ihr bester Freund verwandelt sich in ein Ekel und der Mann, den sie seit ihrer Kindheit mehr als verabscheut, weicht nicht mehr von ihrer Seite. 
    Schnell begreift sie, dass sie sich längst nicht mehr in ihrer Welt befindet und mit einem Mal steht sie vor einer Aufgabe, die sie schier zu überwältigen droht.



    Meinung:
    Ich hatte sehr viel Spaß, in eine neue Welt einzutauchen und war fasziniert davon, wie schön die Autorin diese gestaltet hat. 
    Die Figuren sind sehr schön gestaltet und die Hauptfigur Freia war mir von Anfang an sympathisch und ich konnte gut mit ihr mitfühlen. Auch die anderen Charaktere waren schön herausgearbeitet und fügten sich wunderbar in die Geschichte ein und einige sind mir wirklich ans Herz gewachsen. 
    Die Hintergründe für die Handlungen der einzelnen Charaktere wurden nach und nach aufgedeckt und so gab es sehr viele Überraschungen und nicht nur das Ende hat mich mit offenem Mund weiterlesen lassen. Durchgehend war ein roter Faden zu finden und die Spannung wurde aufrecht erhalten. 


    Auch jetzt am Ende möchte ich unbedingt wissen, wie es weitergeht. Dazu hat sicherlich auch der angenehme Schreibstil beigetragen, der mich das Buch in kürzester Zeit verschlingen lies und sich leicht und flüssig lesen ließ. Es hat mir gut gefallen, wie sich alles aneinander gefügt hat und die Parallelwelt wurde schön gestaltet.

    Freia wird vor eine schwierige Aufgabe gestellt und ihr bleibt wohl nichts anderes übrig, als diese anzunehmen. Es hat mir Spaß gemacht, zu verfolgen, wie sie sich weiterentwickelt hat und über sich hinausgewachsen ist. Ihre Stärke nimmt mit jeder Seite noch weiter zu und am Anfang hätte sie bestimmt selbst nicht mit ihrem Mut gerechnet.

    Fazit: Das Buch hat einfach 5 von 5 Sternen verdient und hat mir wirklich gut gefallen, ich möchte dringend wissen, wie es weitergeht! Von mir eine klare Leseempfehlung und beide Daumen nach oben!!

    Kommentieren0
    26
    Teilen
    SunshineSaars avatar
    SunshineSaarvor 8 Monaten
    Toller Auftakt einer neuen Fantasy-Reihe

    Ich liebe Fantasy-Geschichten und verschlinge sie regelrecht. Als ich den Klappentext zu „Der Schwur der Elemente“ gelesen habe, war ich deshalb sehr gespannt auf das Buch. Und ich muss sagen, dass ich nicht enttäuscht wurde. Das Buch hat mich von Anfang bis Ende absolut gefangen.

    Die Story dreht sich um Freia Harrington, die es kaum fassen kann, dass sie endlich zusammen mit ihrem besten Freund eine Wohnung in London gefunden hat. Auch sonst scheint in ihrem Leben alles nach Plan zu verlaufen. Doch dann wird Freia eines Nachts plötzlich überfallen und von da an ist nichts mehr so, wie sie es kennt. Ihr bester Freund verwandelt sich in ein Ekel und der Mann, den sie seit ihrer Kindheit mehr als verabscheut, weicht nicht mehr von ihrer Seite.

    Schnell begreift sie, dass sie sich längst nicht mehr in ihrer Welt befindet und mit einem Mal steht sie vor einer Aufgabe, die sie schier zu überwältigen droht..

    In die Story habe ich ohne Probleme hinein gefunden. Der Schreibstil gefällt mir sehr gut – er ist locker-leicht und es ist ein schöner Lesefluss gegeben. Die Seiten fliegen nur so dahin und ich konnte das Buch gar nicht mehr zur Seite legen. So war ich nach nur zwei Tagen schon durch 😊

    Die Hauptfigur Freia war mir von Anfang an sehr sympathisch und ich konnte mich mit ihrem Denken und Handeln sehr gut identifizieren. Aber auch die anderen Figuren sind mir ans Herz gewachsen – allen voran Nate, Rory und Tilda. Es war schön dabei zuzusehen, wie sich Freia im Laufe der Handlung weiterentwickelt. Die ganzen Infos zur Parallelwelt habe ich dabei regelrecht wie ein Schwamm aufgesogen. Langweilig wird es eigentlich nie – bis zum spannenden Showdown am Ende, der so einige Wendungen mitbringt, die Lust auf mehr machen.

    Natürlich bin ich jetzt absolut gespannt auf die Fortsetzung und kann es gar nicht mehr erwarten, dass es mit Freia und Nate weitergeht. Das Auftaktbuch ist wirklich zu empfehlen! Von mir ganz klar 5 von 5 Sternen!

    Kommentieren0
    2
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    Marie_Hoehnes avatar

    Leserunde für Fans von Fantasy-Romance und magischen Geschichten


    ******************************************************************************

    Ihr mögt magische Geschichten und taucht auch gerne in andere Welten ab? 

    Dann begleitet die achtzehnjährige Freia auf einer fantastischen Reise im ersten Teil meiner neuen Trilogie „Der Schwer der Elemente – Die Erbin“.


    Darum geht’s:

    Die achtzehnjährige Freia Harrington kann es kaum fassen, dass sie endlich mit ihrem besten Freund zusammen eine Wohnung in London gefunden hat. Und auch sonst scheint in ihrem Leben alles nach Plan zu verlaufen: An der Uni hat sie sich gut eingelebt und ihr Job in einem Café entpuppt sich als wahrer Glücksfall. 

    Doch dann wird Freia eines Nachts überfallen und fortan ist nichts mehr so, wie sie es kennt. Ihr bester Freund verwandelt sich in ein Ekel und der Mann, den sie seit ihrer Kindheit mehr als verabscheut, weicht nicht mehr von ihrer Seite. Schnell begreift sie, dass sie sich längst nicht mehr in ihrer Welt befindet - und mit einem Mal steht sie vor einer Aufgabe, die sie schier zu überwältigen droht.


    Eine Leseprobe findet ihr hier.


    *******************************************************************************

    Ich verlose insgesamt 10 Bücher, davon vier Printbücher und sechs ebooks 

    (Mobi und ePub). 

    *******************************************************************************


    Die Teilnahme verpflichtet natürlich nicht zum Schreiben einer Rezension (beispielsweise bei Lovelybooks, Amazon, Thalia etc.), aber natürlich würde 

    ich mich als Autorin sehr darüber freuen! 

    Ebenso wie natürlich über eine aktive Teilnahme an dieser Leserunde.


    *******************************************************************************

    Ich freue mich auf euch und euer Feedback!

    Liebe Grüße

    Marie

    Lina94s avatar
    Letzter Beitrag von  Lina94vor 7 Monaten
    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks