Marie Lamballe

 4 Sterne bei 309 Bewertungen
Autorin von Café Engel - Eine neue Zeit, Das tiefe Blau des Meeres und weiteren Büchern.

Lebenslauf

Sanfte Gemüter: Marie Lambelle studierte Französisch und Russisch auf Lehramt, wurde dann aber durch absoluten Einstellungsstopp vor einer Karriere als Gymnasiallehrerin bewahrt. Stattdessen widmete sie sich ihrem Mann und den beiden Kindern und begann zu schreiben. Zuerst ganz vorsichtig für die Schublade, später kleine Geschichten für Literaturzeitschriften, und schließlich gelangten die ersten Bücher zur Veröffentlichung. Inzwischen ist das Schreiben ihr Beruf geworden, der zwar viel Zeit und Selbstmanagement verlangt, aber auch hin und wieder einen ungewöhnlichen Arbeitsplatz zulässt: Ihre Ideen kann Marie Lamballe am besten in ihrem Lieblingscafé entwickeln. Sie lebt in einem kleinen Ort in der Nähe von Frankfurt.

Alle Bücher von Marie Lamballe

Cover des Buches Café Engel - Eine neue Zeit (ISBN: 9783404177486)

Café Engel - Eine neue Zeit

 (79)
Erschienen am 27.02.2019
Cover des Buches Das tiefe Blau des Meeres (ISBN: 9783404180882)

Das tiefe Blau des Meeres

 (42)
Erschienen am 28.06.2020
Cover des Buches Café Engel: Schicksalhafte Jahre (ISBN: 9783404178339)

Café Engel: Schicksalhafte Jahre

 (34)
Erschienen am 27.06.2019
Cover des Buches Atelier Rosen (ISBN: 9783404183999)

Atelier Rosen

 (37)
Erschienen am 29.09.2021
Cover des Buches Café Engel: Töchter der Hoffnung (ISBN: 9783404179176)

Café Engel: Töchter der Hoffnung

 (27)
Erschienen am 30.01.2020
Cover des Buches Der Hortensiengarten (ISBN: 9783404175420)

Der Hortensiengarten

 (21)
Erschienen am 27.06.2017
Cover des Buches Mode-Atelier Rosen (ISBN: 9783404187966)

Mode-Atelier Rosen

 (22)
Erschienen am 29.09.2022
Cover des Buches Der Leuchtturm auf den Klippen (ISBN: 9783404173761)

Der Leuchtturm auf den Klippen

 (17)
Erschienen am 13.07.2016

Neue Rezensionen zu Marie Lamballe

Cover des Buches Atelier Rosen (ISBN: 9783404183999)
KleinerVampirs avatar

Rezension zu "Atelier Rosen" von Marie Lamballe

Atelier Rosen - Die Frauen aus der Marktgasse
KleinerVampirvor 5 Tagen

Buchinhalt:

Kassel im Jahr 1830: In der Marktgasse betreibt Charlotte Rosen ihr Putzmacher-Atelier, ein Hutladen für das betuchte Bürgertum und den Adel. Auch ihre Tochter Elise arbeitet dort und lernt auf einem Botengang den Offizier Johann Georg von Haynau kennen. Hals über Kopf verguckt sich Elise in den smarten Leutnant, doch als sie wenig später die junge Adlige Sybilla von Schönhoff als Kundin gewinnt und sich mit dieser anfreundet, erfährt sie: von Haynau ist verlobt.... 


Persönlicher Eindruck:

Im Grunde geht es hier um einer Frauenfreundschaft über Standesgrenzen hinweg, (unmögliche) Liebe, das Leben vor fast 200 Jahren. Ein historischer Roman, der den Leser mitnimmt in vergangene Zeiten und dessen etwas altbackener Schreibstil auch gut zu der relativ leichten Lektüre passt. So weit, so gut.

Was mich allerdings sehr gestört hat, ist die ewige Wiederkehr des Gleichen. Frau Lamballe bläht die Handlung künstlich auf, verliert sich in unwesentlichen Details und ermüdet damit ihre Leser. Ich habe dem Buch wirklich eine Chance gegeben, weil ich dachte, es bessert sich – doch der Stil bleibt über weite Strecken derselbe und auch die Freundschaft zwischen Sybilla und Elise konnte mich nicht so an die Seiten fesseln, wie ich erwartet habe. 

Ein Beispiel für die immer gleiche Tretmühle: die Lästereien im Hutgeschäft über die Gräfin Reichenbach. Nach der gefühlt fünfzigsten Erwähnung hat es doch jeder Leser begriffen und es braucht wieder neuer Reize, um diesen bei Laune zu halten. Kamen diese? Nein, leider.

Natürlich gibt es zwischendurch auch reichlich Aufstände und Sorgen um den Sohn der Angestellten der Rosens, Moritz, doch auch hier vermag die Autorin keine Tiefe zu erzeugen. Man darf einfach keine zu großen Ansprüche haben -- ich allerdings erwarte mehr von einem Roman als flache, seichte Unterhaltung. Im Grunde ließe sich die magere Handlung in einem Lore-Roman zusammenfassen, wäre dann aber sicher spritziger und auch mal auf dem Punkt. In meinen Augen braucht es für den Plot keine 500 Seiten.

Wie auch immer: dem Roman hätte eine gestrafftere Handlung und mehr Spannung gutgetan – mich hat er nicht vom Hocker gerissen, tut mir leid.

Cover des Buches Café Engel: Ein frischer Wind (ISBN: 9783404189489)
S

Rezension zu "Café Engel: Ein frischer Wind" von Marie Lamballe

gelungene Fortsetzung
SM1vor 4 Monaten

Auch im vierten Teil der Reihe über das Café Engel haben es die Mitglieder der Familie Koch nicht leicht. Wie üblich wechselt die Erzählperspektive zwischen den verschiedenen Hauptfiguren und Personen, die bisher nur Nebenfiguren waren, rücken in den Mittelpunkt. Auch die Perspektive der Kinder wird eindrücklich geschildert.

Als Leser erfährt man dabei einiges über die Lebensumstände vergangener Jahrzehnte.

Wie seine drei Vorgänger ist auch dieser Teil angenehm zu lesen und man möchte das Buch kaum aus der Hand legen.

Wem die bisherigen Bücher der Reihe gefallen haben, der wird auf diese Fortsetzung nicht verzichten. Wer Familien-Sagas mag, aber das Café Engel bisher noch nicht kennt, sollte natürlich mit dem ersten Teil beginnen.

Ich kenne kein Buch der "Café Engel - Reihe". Dieses Buch mit den Kuchen und Torten aus den Büchern ist mir in der Stadtbibliothek über den Weg gelaufen und musste kurz vor Weihnachten mit nach Hause. Nun habe ich mir das Buch und die Rezepte angeschaut. Das Café ist mir sofort ins Auge gesprungen, so schön. Auch die Rezepte sind gut erklärt und mit tollen Fotos versehen. Zu Beginn gibt es noch ein Vorwort der Autorin. Einfach schön. Ein paar Rezepte daraus werde ich bestimmt nachbacken. Das Buch umfasst 184 Seiten und bekommt von mir vier Sterne. 

Gespräche aus der Community

Bisher gibt es noch keine Gespräche aus der Community zum Buch. Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Marie Lamballe im Netz:

Community-Statistik

in 358 Bibliotheken

auf 72 Merkzettel

von 4 Leser*innen aktuell gelesen

von 3 Leser*innen gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks