Marie Lu Pera Wer braucht schon Zauberfarben?

(18)

Lovelybooks Bewertung

  • 10 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(10)
(4)
(4)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Wer braucht schon Zauberfarben?“ von Marie Lu Pera

Teil 2 mit dem extra Schuss Hexe. Zwischen dem siebten Himmel und der Hölle auf Erden liegt meist nur ein Wimpernschlag. Zumindest für Hope, deren Welt wieder mal Kopf steht. Im Leben von Hope läuft gerade alles nach Plan. Beliar ist auf Eroberungskurs und auch sonst schwebt sie auf Wolke sieben. Was als wahrgewordener Traum beginnt, entwickelt sich schon bald zum absoluten Alptraum, als eine Frau auftaucht, die behauptet, die wahre Ador-Hexe zu sein. Sie beschuldigt Hope, ihr die Identität gestohlen zu haben – und das recht glaubhaft. Nicht nur alle anderen, auch Hope selbst beginnt an ihrer Herkunft zu zweifeln, die immer mehr Fragen aufwirft, auf die sie keine Antworten hat. Mit ihrem Talent, sich in Schwierigkeiten zu bringen, gerät sie zwischen die Fronten eines, die Jahrhunderte überdauernden, Kampfes zwischen schwarzer und weißer Magie, der ihr mehr als nur ein Opfer abverlangt. Als hätte sie nicht bereits genug um die Ohren, gelangt sie ins Visier des neuen Großinquisitors. Für den, in Sachen Hexenjagd, unerfahrenen jungen Mann, entspricht die wilde Hope alles andere als seinem Feindbild. Dies beruht übrigens auf Gegenseitigkeit. Keiner ihrer sonst so erfolgreichen Pläne scheint mehr zu funktionieren. Es ist wie verhext – so, als wäre ihr immer jemand einen Schritt voraus. Der Stoff aus dem Alpträume sind? Oder kann Hope doch noch alle anderen davon überzeugen, dass es im Leben nicht nur schwarz oder weiß gibt? Teil 1: Wer braucht schon Zauberworte? Teil 2: Wer braucht schon Zauberfarben?

Herrlich! Ich liebe die Reihe!

— Luna0501
Luna0501

Marie Lu Pera hat eine Sager erschaffen.

— Diandra-Anja
Diandra-Anja

Eine schöne Fortsetzung. Ich mag den Schreibstil und auch die Art der Geschichte.

— Ottilie15
Ottilie15

Purpur, Lila, Rot, Grau, Gelb, Schwarz, Orange, Weiß, Grün, Beige, Petrol, Rosa, Blau, Türkis, Anthrazit, Braun, Ocker, Graugrün.

— Yuna-Aki
Yuna-Aki

Eine gute Fortführung zum 1. Teil. Mir hat es gut gefallen, auch wenn der Stil etwas gewöhnungsbedürftig ist.

— Kiliti
Kiliti
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Wer brauch schon Zauberfarben? Antwort: Ich wenn ich ehrlich bin.

    Wer braucht schon Zauberfarben?
    Diandra-Anja

    Diandra-Anja

    23. February 2016 um 18:48

    Inhaltsangabe: Teil 2 mit dem Extraschuss Hexe. Zwischen dem siebten Himmel und der Hölle auf Erden liegt meist nur ein Wimpernschlag. Zumindest für Hope, deren Welt wieder mal Kopf steht. Im Leben von Hope läuft gerade alles nach Plan. Beliar ist auf Eroberungskurs und auch sonst schwebt sie auf Wolke sieben. Was als wahrgewordener Traum beginnt, entwickelt sich schon bald zum absoluten Alptraum, als eine Frau auftaucht, die behauptet, die wahre Ador-Hexe zu sein. Sie beschuldigt Hope, ihr die Identität gestohlen zu haben – und das recht glaubhaft. Nicht nur alle anderen, auch Hope selbst beginnt an ihrer Herkunft zu zweifeln, die immer mehr Fragen aufwirft, auf die sie keine Antworten hat. Mit ihrem Talent, sich in Schwierigkeiten zu bringen, gerät sie zwischen die Fronten eines, die Jahrhunderte überdauernden, Kampfes zwischen schwarzer und weißer Magie, der ihr mehr als nur ein Opfer abverlangt. Als hätte sie nicht bereits genug um die Ohren, gelangt sie ins Visier des neuen Großinquisitors. Für den, in Sachen Hexenjagd, unerfahrenen jungen Mann, entspricht die wilde Hope alles andere als seinem Feindbild. Dies beruht übrigens auf Gegenseitigkeit. Keiner ihrer sonst so erfolgreichen Pläne scheint mehr zu funktionieren. Es ist wie verhext – so, als wäre ihr immer jemand einen Schritt voraus. Der Stoff, aus dem Alpträume sind? Oder kann Hope doch noch alle anderen davon überzeugen, dass es im Leben nicht nur schwarz oder weiß gibt? Inhaltsangabe-Ende Hope und Beliar wollen ihre gemeinsame Zeit genießen. Doch kaum versuchen sie das überschlagen sich die Ereignisse. Gerüchte, Behauptungen und Test die beweisen das nichts so ist wie Hope es gedacht hat. Plötzlich stellt sich die frage ob sie überhaupt eine Familie hat und wenn ja ist diese stabil? Aus Hope wird Raven und ein Kampf um Gefühle und Loyalität beginnt. Um ihre Familie zu schützen muss sie kämpfen und viel einstecken. Zumal die „echte“ Hope auf Rache aus ist. Immer wieder tauchen Gerüchte auf, gegen die sich Raven behaupten muss, die sie widerlegen muss und auch Belier macht es nicht einfacher. Die Gefühle für Ihn, die ja jetzt nicht mehr sein dürfen. Marie Lu Pera hat eine echte Sage geschaffen und die Figuren sind wirklich sehr gut geschrieben. Man ist von der ersten Seite mitten in der Geschichte. Auch wenn man – wie Ich – mit dem 2. Band angefangen hat kommt man gut in die Geschichte. Teil 2 ist eigendlich eine abgeschlossene Geschichte, auch wenn man auf der letzten Seite einen „kleinen“ sanften (wenn auch gemeinen) Cliffhanger für Teil 3 erwarten kann. Ich hatte sehr viel Spaß beim lesen und stelle mal eine Spardose für die anderen Bände auf. Wird etwas dauern, doch ich bekomme sie irgendwann bestimmt alle in mein Bücherregal. Hier noch die Bände die es gibt. Teil 1: Wer braucht schon Zauberworte? Teil 2: Wer braucht schon Zauberfarben? Teil 3: Wer braucht schon Zauberkerle? Teil 4: Wer braucht schon Zaubertricks?

    Mehr
  • Ich bin weiterhin von Ravens Zauberbann gefangen!

    Wer braucht schon Zauberfarben?
    Yuna-Aki

    Yuna-Aki

    11. June 2014 um 13:37

    Purpur, Lila, Rot, Grau, Gelb, Schwarz, Orange, Weiß, Grün, Beige, Petrol, Rosa, Blau, Türkis, Anthrazit, Braun, Ocker, Graugrün. Dies sind die Kapitelnamen von "Wer braucht schon Zauberfarben?" Hope's Welt steht Kopf. Sie und Beliar verbringen eine romantische Zeit zusammen, doch dann erfährt sie, dass eine Frau auftaucht die sagte sie wäre die echte Ador Hexe. Beliar scheint der Frau Glauben zu schenken und auch ein Seher namens Nadar bezichtigt Hope als Lügnerin und behauptet sie sei eine schwarze Hexe. Beliar testet Hope und tatsächlich stellt sich heraus das sie nicht Junus Schwester und somit nicht die Ador Hexe ist. Hope trennt sich wegen dieses Vertrauensbruch von Beliar, und findet ihre wahre Familie. Ihr Vater ist der mächtigste schwarze Zauberer und will ihre Kräfte gegen Beliar und dessen weißen Hexenzirkel einsetzten. Nun erfährt sie auch ihren richtigen Namen "Raven". Doch Raven will sich nicht in den Machtspielchen ihres Vaters reinziehen lassen und begibt sich auf ein rasantes Abendteuer, indem sie bemerkt das zwei Mächte in ihr schlummern, weiße und schwarze Magie. Teil 2 steht dem ersten Buch "Wer brauch schon Zauberworte?" in nichts nach. Die Handlung ist zwar weiterhin sehr verzwickt und man muss aufpassen das einem kein wichtiges Detail entgeht, aber es bleibt immer spannend. Raven ist weiterhin die starke Frau die versucht sich nicht unter kriegen zu lassen, doch sie muss mächtige Kämpfe und Verletzungen ausstehen. Ich bin weiterhin von ihr begeistert. Am Anfang war ich immer dafür das Beliar und sie endlich richtig zusammen kommen, aber so langsam geht er mir so richtig auf die Nerven, und Ravens Meinung vor allem auf den letzten Seiten steht meiner Meinung in nichts nach. Normaler weiße bin ich immer für das Happy End und das die zwei Liebenden sich endlich kriegen, aber ich würde mich freuen wenn sie Beliar vergessen könnte und sich vielleicht in Gillean verliebt. Mit dieser Geschichte wird einem nicht langweilig und wieder konnte ich das Buch nicht aus den Händen legen. Teil 3 ruht bereits auf meinem E-Reader und wartet darauf gelesen zu werden. Ich liebe die Geschichte und kann sie absolut empfehlen.

    Mehr
  • Ich bin weiterhin von Ravens Zauberbann gefangen!

    Wer braucht schon Zauberfarben?
    Yuna-Aki

    Yuna-Aki

    11. June 2014 um 13:37

    Purpur, Lila, Rot, Grau, Gelb, Schwarz, Orange, Weiß, Grün, Beige, Petrol, Rosa, Blau, Türkis, Anthrazit, Braun, Ocker, Graugrün. Dies sind die Kapitelnamen von "Wer braucht schon Zauberfarben?" Hope's Welt steht Kopf. Sie und Beliar verbringen eine romantische Zeit zusammen, doch dann erfährt sie, dass eine Frau auftaucht die sagte sie wäre die echte Ador Hexe. Beliar scheint der Frau Glauben zu schenken und auch ein Seher namens Nadar bezichtigt Hope als Lügnerin und behauptet sie sei eine schwarze Hexe. Beliar testet Hope und tatsächlich stellt sich heraus das sie nicht Junus Schwester und somit nicht die Ador Hexe ist. Hope trennt sich wegen dieses Vertrauensbruch von Beliar, und findet ihre wahre Familie. Ihr Vater ist der mächtigste schwarze Zauberer und will ihre Kräfte gegen Beliar und dessen weißen Hexenzirkel einsetzten. Nun erfährt sie auch ihren richtigen Namen "Raven". Doch Raven will sich nicht in den Machtspielchen ihres Vaters reinziehen lassen und begibt sich auf ein rasantes Abendteuer, indem sie bemerkt das zwei Mächte in ihr schlummern, weiße und schwarze Magie. Teil 2 steht dem ersten Buch "Wer brauch schon Zauberworte?" in nichts nach. Die Handlung ist zwar weiterhin sehr verzwickt und man muss aufpassen das einem kein wichtiges Detail entgeht, aber es bleibt immer spannend. Raven ist weiterhin die starke Frau die versucht sich nicht unter kriegen zu lassen, doch sie muss mächtige Kämpfe und Verletzungen ausstehen. Ich bin weiterhin von ihr begeistert. Am Anfang war ich immer dafür das Beliar und sie endlich richtig zusammen kommen, aber so langsam geht er mir so richtig auf die Nerven, und Ravens Meinung vor allem auf den letzten Seiten steht meiner Meinung in nichts nach. Normaler weiße bin ich immer für das Happy End und das die zwei Liebenden sich endlich kriegen, aber ich würde mich freuen wenn sie Beliar vergessen könnte und sich vielleicht in Gillean verliebt. Mit dieser Geschichte wird einem nicht langweilig und wieder konnte ich das Buch nicht aus den Händen legen. Teil 3 ruht bereits auf meinem E-Reader und wartet darauf gelesen zu werden. Ich liebe die Geschichte und kann sie absolut empfehlen.

    Mehr
  • Zwischen dem siebten Himmel und der Hölle auf Erden liegt meist nur ein Wimpernschlag ...

    Wer braucht schon Zauberfarben?
    Avirem

    Avirem

    18. May 2014 um 13:06

    ! ACHTUNG ! Band 2 einer Reihe Kurzbeschreibung Im Leben von Hope läuft gerade alles nach Plan. Beliar ist auf Eroberungskurs und auch sonst schwebt sie auf Wolke sieben. Was als wahrgewordener Traum beginnt, entwickelt sich schon bald zum absoluten Alptraum, als eine Frau auftaucht, die behauptet, die wahre Ador-Hexe zu sein. Sie beschuldigt Hope, ihr die Identität gestohlen zu haben – und das recht glaubhaft. Nicht nur alle anderen, auch Hope selbst beginnt an ihrer Herkunft zu zweifeln, die immer mehr Fragen aufwirft, auf die sie keine Antworten hat. Mit ihrem Talent, sich in Schwierigkeiten zu bringen, gerät sie zwischen die Fronten eines, die Jahrhunderte überdauernden, Kampfes zwischen schwarzer und weißer Magie, der ihr mehr als nur ein Opfer abverlangt. Als hätte sie nicht bereits genug um die Ohren, gelangt sie ins Visier des neuen Großinquisitors. Für den, in Sachen Hexenjagd, unerfahrenen jungen Mann, entspricht die wilde Hope alles andere als seinem Feindbild. Dies beruht übrigens auf Gegenseitigkeit. Keiner ihrer sonst so erfolgreichen Pläne scheint mehr zu funktionieren. Es ist wie verhext – so, als wäre ihr immer jemand einen Schritt voraus. Der Stoff aus dem Alpträume sind? Oder kann Hope doch noch alle anderen davon überzeugen, dass es im Leben nicht nur schwarz oder weiß gibt? Inhalt Beliar will Hope erobern und wohnt bei ihr und ihrem Bruder Junus im 21. Jahrhundert. Hope möchte sich seiner Liebe sicher sein und macht es Beliar nicht gerade leicht. Doch plötzlich ändert sich alles. Eine wunderschöne, junge Frau taucht auf und behauptet die wirkliche Ador Hexe zu sein. Warum ist das Leben blos immer so kompliziert ... Meinung Hope ist immer noch das schlagfertige, starke und leichtsinnige Mädchen das wir in Band 1 kennengelernt haben. Die vielen Veränderungen und Geschehnisse zehren an ihr. Oft ist sie mutlos und gibt sich ihren Tränen hin. Die Liebe zu Beliar zieht sie in die Tiefe, andererseits gibt sie ihr Kraft. Beliar ist zwiegespalten. Die Verbindung zu Hope ist ihm wichtig, doch der Zirkel setzt ihn unter Druck und das Gleichgewicht in der magischen Welt muß bestehen bleiben. Bekannte Charaktere begleiten uns durch die Geschichte aber auch einige neue kommen hinzu. Die Grenzen von gut und Böse verschwimmen und so mancher Freund könnte sich als Feind entpuppen. "Wer braucht schon Zauberfarben" von Marie Lu Pera ist der zweite Band der Reihe rund um die junge Hexe Hope. Die Handlung knüpft nahezu nahtlos an den Vorgängerband an. Schon der erste Band lies mich mit gemischten Gefühlen zurück. Ebenso ist es nun bei Band zwei. Intrigen, Geheimnisse und unerwartete Wendungen bringen Spannung. Einige Ideen haben mir wieder richtig gut gefallen. Für mich war es aber wieder zuviel des Guten, den wie ausweglos die Situation auch erscheint, Hope zaubert eine Lösung aus dem Hut. Sie ist unsterblich in Beliar verliebt, trotzdem erzählt sie regelmässig schmachtend wie gut neu hinzukommende Protagonisten aussehen. Das läßt sie oberflächlich wirken. Hope hat Witz, Stolz und Schlagfertigkeit, mancherorts ist es allerdings zuviel und wirkt unnatürlich aufgesetzt. Erzählt wird von Hope in der Ich Perspektive. Der Schreibstil der Autorin ist leicht, einfach, klar und rasch zu lesen. Die Sprache ist jugendlich und umgangssprachlich. Leider bremsen Rechtschreibfehler das Lesevergnügen ein wenig. Fazit: "Wer braucht schon Zauberfarben" von Marie Lu Pera konnte mich nicht überzeugen. Gute Ideen, offene Fragen und die rebellische Hauptprotagonistin haben mich jedoch neugierig auf Band drei gemacht. Zitat "Hast du sie schon genommen? Wie lange geht das schon so hinter meinem Rücken? Besorgst du es ihr? Trägt sie vielleicht schon dein Kind in sich? Ist das der Grund, warum du umbedingt willst, das ich eine andere bin? Gefällt sie dir? Ist sie unterwürfig, so wie du es gerne hast? Ist sie hübsch? Hat sie schwarzes, langes Haar? Kniet sie vor dir? Nennt sie dich Herr? Wartet sie in deinem Gemach auf dich?" (Seite 52) Reihe Band 1: Wer braucht schon Zauberworte? Band 2: Wer braucht schon Zauberfarben? Band 3: Wer braucht schon Zauberkerle?

    Mehr