Marie Lu Fallender Himmel (Legend 1)

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Fallender Himmel (Legend 1)“ von Marie Lu

Los Angeles im Jahr 2130: Der ehemalige Westen der USA ist mittlerweile Die Republik, die sich im ständigen Krieg mit ihren Nachbarn befindet. Als Kind wohlhabender Eltern ist die fünfzehnjährige June hochbegabt und sie ist die vielversprechendste Soldatin der Republik. Day stammt aus den Slums und ist mit fünfzehn Jahren der meistgesuchte Verbrecher des Landes. Der erbitterte Wunsch nach Rache am Tod ihres Bruders führt June auf Days Spur. Day erweist sich als loyal und selbstlos - angetrieben von einem unerschütterlichen Gerechtigkeitssinn. June beginnt die Welt durch seine Augen zu sehen. "Ich werde dich finden. Ich werde die Straßen von Los Angeles nach dir durchkämmen. Jede Straße der Republik, wenn es sein muss. Ich werde dich in die Irre führen und überlisten, ich werde lügen, betrügen und stehlen, um dich zu finden, dich aus deinem Versteck locken und dich jagen, bis es keinen Ort mehr gibt, an den du fliehen kannst. Das verspreche ich dir: Dein Leben gehört mir." Getrennt sind sie erbitterte Gegner - zusammen sind sie eine Legende: Day und June "Fallender Himmel" ist der erste Band der Legend-Trilogie.

eine schöne dystopie von mari lu!

— JeannasBuechertraum
JeannasBuechertraum
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein guter Auftakt mit Luft zur Steigerung

    Fallender Himmel (Legend 1)
    JeannasBuechertraum

    JeannasBuechertraum

    28. March 2017 um 22:51

    InhaltIn diesem Hörbuch liest Julian Greis die Kapitel des männlichen Protagonisten "Day" und Patrycia Ziolkowska die Kapitel der weiblichen Protagonisten "June".Das ganze ist auf 6 Audio CD's verteilt. Die Gesamtsprechzeit beträgt 7 h und 43 min. Zum Hörbuch gehört ebenfalls noch eine Liste der Auftretenden Personen mit kurzen Beschreibungen sowie eine Liste der wichtigsten Orte. Die Geschichte dreht sich um das Leben der 15-jährigen June Iparis und um den 15 Jährigen Day. Sie Leben beide in Los Angeles, Karlifornien in der Republik Amerika. Sie lebt mit ihrem Bruder (Captain Matias Iparis) zusammen und ist dafür bekannt den Test (der mit 10 Jahren durchgeführt wird) als einzige in der Republik mit voller Punktzahl bestanden zu haben. Seit dem überspring sie Klassen und probiert ihre Körperlichen und Geistigen Grenzen aus. Day ist 5 Jahre zuvor bei dem großen Test durchgefallen. Seit dem wird er für Tod gehalten und lebt Anonym unter seinem Decknamen Day auf der Straße zusammen mit der dreizehnjährigen Tess. Er tut alles um der Regierung auf der Nase rumzutanzen und seines gleichen zu helfen wo er kann. Als die zwei aufeinandertreffen wissen sie nichts übereinander - doch beide habe eigene Ziele die sie Verfolgen. Ziele die sich stark widersprechen und keine Freiheit für Abweichungen lassen. Ziele die nicht durch Gefühle getrügt werden dürfen.. und doch empfinden beide bald mehr füreinander als sie es für gut empfinden. Und dann kracht die Wahrheit über ihnen Zusammen.MeinungIch mag es nicht wenn Kapitel von 2 Lesern gelesen werden aber hier hab ich mich irgendwann dran gewöhnt das sie Leser die Charaktere immer etwas anders betonen. Die Kapitel werden auch angenehm im wechsel gelesen sodass wir von beiden Protagonistin immer auf dem neusten Stand sind.Die Welt dieser Dystopie ist ganz gut aufgestellt. Man hat wieder ganz typisch ein herrschendes System das den Bewohnern klar zu machen versucht das alles in Ordnung ist wobei es paralell doch ganz eindeutig etwas illegales ausheckt. Zum anderen haben wir eine Rebellion die im ersten Teil jedoch zunächst keinen großen Auftritt bekommt und sich aktuell im Hintergrund hällt. Mit Day war ich als Charakter durchweg happy. Nur June ging mir manchmal etwas auf den Kek's. Sie wirkte auch oftmals nicht ganz so schlau wie sie es hätte sein sollen und braucht für einige Erkenntnisse viel Länger als der Leser. Sehr schade wie ich finde aber immerhin belief sich das nur auf June. Die Nebencharaktere haben mir auch gut gefallen vor allem Tess. Ich möchte an dieser Stelle vorwarnen: es passieren einige.. unerwartete Dinge.. die im Nachhinein betrachtet tatsächlich gut durchdacht waren aber im Lesen.. man sie haben mich sooo aufgeregt.. maaaannoo... immernoch.. aber wenn ich mitleide ist es immer ein gutes Zeichen gegenüber der Geschichte.Im Allgemeinen war es ein gutes rundes Ende aber irgendwie ging mir die Geschichte zu schnell rum - als hätte da einfach mehr Inhalt reingepasst. Was auch gut gegangen wär, wenn die Protagonistin nicht immer so unnötig lang gebraucht hätte verschiedene Handlungen voran zu bringen :'D Morgen beginne ich aufjedenfall das zweite Hörbuch.Das Ende war zwar kein alzu großer Cliffhanger aber dennoch möchte ich wissen wie es mit den zweien weiter geht! =)

    Mehr