Marie Lu Legend – Berstende Sterne

(664)

Lovelybooks Bewertung

  • 542 Bibliotheken
  • 33 Follower
  • 21 Leser
  • 79 Rezensionen
(412)
(193)
(46)
(11)
(2)

Inhaltsangabe zu „Legend – Berstende Sterne“ von Marie Lu

Day und June haben so viel geopfert für die Republik und füreinander. Nun scheint das Land endlich vor einem Neubeginn zu stehen. June arbeitet mit dem Elektor und führenden Politikern zusammen, während Day einen hohen Rang beim Militär bekleidet. Keiner der beiden hätte die Umstände vorhersehen können, unter denen sie wieder zusammenfinden. Gerade als ein Friedensabkommen unmittelbar bevorsteht, drohen Anschuldigungen einen erneuten Krieg heraufzubeschwören. Um das Leben tausender Menschen zu retten, soll June nun Day darum bitten, das zu opfern, was ihm am meisten bedeutet. Das packende, actionreiche Finale der New-York-Times-Bestseller-Trilogie! Im Abschlussband der Dystopie treffen große Hoffnung und große Verzweiflung aufeinander und bis zuletzt bleibt völlig offen, ob ein Happy End für Day und June und ihre große Liebe möglich ist. „Berstende Sterne“ ist der letzte Band der Legend-Trilogie. Die beiden Vorgängertitel lauten „Fallender Himmel“ und „Schwelender Sturm“. Mehr Infos rund ums Buch unter: www.LegendFans.de

Ein atemberaubendes Finale mit viel Aktion und großen Emotionen. Ein gelungener Abschluss der Triologie.

— Raffaela_Desel

PERFEKTER ABSCHLUSS!

— weltentzueckt

Hat unglaublich viel Spaß gemacht und war einfach zu lesen. Spannende Story

— YVODIE

😭🤧 Taschentücher bereit halten❤️

— Puffetta

Guter Abschluss der Geschichte!

— AnaBanana

Ein mitreißendes Buch vom Anfang bis zum Ende, von vorne bis hinten gefüllt mit Romantik und Spannung zum Überlaufen!

— Fantworld

Jetzt ist es leider vorbei! Ein sehr guter letzter Teil, mit einem Ende, das mich seelisch zerstört hat. Ich werde Day & June vermissen.

— CurlyHairedBookworm

Ich bin überwältigt. Was ein genialer Abschluss! Die Reihe kann ich wirklich jedem ans Herz legen. :)

— danceprincess

Ein gelungener Abschluß einer genialen Trilogie.

— Uwes-Leselounge

Nichts kann meine Liebe zu dieser Triologie und der Autorin Marie Lu in Worte fassen! Einfach nur atemberaubend!

— LenyaJules

Stöbern in Jugendbücher

Unsere verlorenen Herzen

Es war erfrischend anders im Verlauf, allerdings hat es mich emotional total kalt gelassen bis auf die letzten 2-3 Seiten.

MissGoldblatt

Silberschwingen - Erbin des Lichts

Konnte mich zum Ende hin vollkommen überzeugen! Toller Jugendroman mal mit etwas anderen Flügeln!

TanjaWinchester

Iskari - Der Sturm naht

Ich habe irgendwie ständig auf Ereignisse gewartet, unsere Heldin war nicht, das was uns versprochen wurde.

ReadAndTravel

Everless - Zeit der Liebe

Lesehighlight 2018... hier stimmt einfach wieder alles..Die Idee alles mit Lebenszeit zu bezahlen ist einfach faszinierend

Buecherelfchen

Pheromon 1: Sie riechen dich

Not my cup of tea! Oberflächlicher Stil, fehlende Spannung und ein völlig konfuses, moralisch fragwürdiges Ende.

lex-books

Mit anderen Worten: ich

Endlich mal wieder ein Buch , das noch wieder so mitgetissen hat

Simi_Nat

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • genialer Abschluss

    Legend – Berstende Sterne

    mausispatzi2

    06. February 2018 um 19:48

    Der dritte Band hat mich vollkommen geflasht und ich habe am Ende so geweint, was mir schon echt lange nicht mehr beim lesen passiert ist. Einmal angefangen kann man das Buch einfach nicht mehr aus der Hand legen und man taucht ab in eine Welt in der Zukunft und kämpft an der Seite von Day und June für eine bessere Welt. Die Story ist weiterhin gut durchdacht und grandios umgesetzt und es beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit. Die Republik wird von den Kolonien bedroht und sie wollen ein Heilmittel für einen mutierten Virus, aber wird Day seinen Bruder Eden opfern, um zu helfen? Denn sie vermuten ein Heilmittel in seinem Blut. June soll ihn davon überzeugen, die richtige Entscheidung zu treffen und so kreuzen sich ihre Wege wieder und die Gefühle erwachen erneut. Das Ende hat mich sehr stark berührt und mir sind die tränen nur so gelaufen, aber ich kann mit dem Ende Leben. Der Schreibstil ist angenehm und flüssig zu lesen. Day und June wechseln sich mit dem erzählen ab und so behält man den Überblick über die Geschehnisse und man weiss, was in den Protagonisten vorgeht. So kann man ihre Reaktionen sehr gut nachvollziehen und fiebert mit ihnen mit. Die Protagonisten habe ich in mein Herz geschlossen und habe das Gefühl gute Freunde gefunden zu haben. June ist eins starke und taffe Frau geworden, die weiss, was sie will. Day kämpft an vielen Fronten und versucht Herr der Lage zu bleiben, obwohl er körperlich immer schwächer wird. Eden ist ein wundervoller und begabter Junge, den man einfach gerne haben muss und für den man sich ein Happy End wünscht. Das Cover passt zu den vorherigen Bänden und gefällt mir sehr gut mit den Flammen, die golden schimmern. Fazit: Berstende Sterne ist ein fulminanter Abschluss der Legend Trilogie und hat mich tief im Herzen berührt, sodass ich einige Tränen vergossen habe. Man kämpft mit Day und June für eine bessere Welt und muss viele Hindernisse überwinden. Man fiebert mit ihnen mit und kann das Buch einfach nicht mehr aus der Hand legen. Absolutes MUST READ.

    Mehr
  • PERFEKTER ABSCHLUSS!

    Legend – Berstende Sterne

    weltentzueckt

    19. January 2018 um 14:41

    Kurze Inhaltsangabe: Nachdem Day und June den Mordanschlag auf Anden, den neuen Elektor, verhindern und Day’s Bruder Eden aus den Laboren der Republik befreien konnten, sind viele Monate vergangen. Gerade als die Republik und die Kolonien zu einem Waffenstillstand gelangen, droht ein von der Republik gezüchtetes Virus, das sich in den Kolonien wie ein Lauffeuer ausbreitet, den neu erlangten Frieden zu bedrohen. Die Kolonien fordern ein Heilmittel, das die Republik nicht hat und nur durch weitere Tests an Eden, Patient 0, erarbeitet werden kann. Day jedoch denkt gar nicht daran, seinen Bruder wieder den Ärzten zu überlassen, die sowohl für Edens Blindheit, als auch für seine eigene todbringende Krankheit verantwortlich sind. Anden kann Day nicht zwingen, seinen Bruder auszuhändigen, weil Day als Volksheld gefeiert wird und das Volk im Nullkommanichts gegen den neuen Elektor aufbringen könnte. Also bittet Anden June, seine Princeps-Anwärterin, das Wissen über Days Gefühle zu ihr zu dem Wohle der Republik zu nutzen. Wird der todkranke Day dem Druck des Elektors und des Mädchens, das er liebt, standhalten können? Werden die drei einen anderen Weg finden, ein Heilmittel zu generieren, um einen weiteren Krieg mit den Kolonien zu verhindern? Wird Day seinen Bruder zum Wohle aller opfern müssen? Werden Day und June ihre Vergangenheit hinter sich lassen können?   Meine Meinung: Marie Lu’s Geschichte um Day und June ist eine voller Emotionen inmitten einer Welt politischen Chaos‘ und strategischer Kriegsspielchen. Lu macht deutlich, wie weit verzweifelte Menschen bereit sind zu gehen. Obwohl es moralisch falsch ist, bittet June Day über den Apell des Elektors nachzudenken, seinen Bruder einem Ärzteteam zu überlassen, um möglicherweise, aber nicht sicher, die Bevölkerung vor Krieg und Tod zu bewahren. Ein Heilmittel wird nicht garantiert und Eden könnte bei den Untersuchungen sterben. Auf Day lastet also die Entscheidung über zahllose Menschenleben gegen das seines Bruders. Ihre eigenen Gefühle zu einander brodeln unter der Oberfläche, halb erstickt durch die Verantwortung die ein jeder von ihnen zu tragen hat, Day als Volksheld, June als Princeps-Anwärterin und Anden, der versucht ein besserer Elektor zu sein, als sein Vater es war, sich jedoch ebenfalls gezwungen sieht, Entscheidungen zu fällen, die ihm nicht gefallen. Lu baut Spannung vor allem durch Days Krankheit und die ungewisse Zukunft von Day und June auf. Man wünscht sich so sehr, dass beide eines Tages glücklich miteinander sind; dass sie ihre Vergangenheit hinter sich lassen; dass Day June nicht länger unterbewusst für den Mord an seiner Familie verantwortlich macht; dass sie einen sicheren Ort zum Leben finden, sei es nun die Republik selbst oder ein anderes Land (wobei die anderen Länder einem wirklich das Fürchten lehren!). Vor allem in Ross City in der Antarktis sehe ich großes Potenzial als Handlungsort einer weiteren Dystopie. Keine Dystopie hat bisher eine solche Betonung auf die außenpolitischen Beziehungen gelegt wie es in Legend geschieht. Normalerweise wird die Gesellschaft von innen heraus bekämpft. Day, June und Anden jedoch wissen, dass sie alleine machtlos sind und sich Verbündete von außerhalb suchen müssen. Von daher hebt sich Lu’s Geschichte etwas von anderen ab. Besonders gut gefallen hat mir das Ende. Ein Friede-Freude-Eierkuchen-Ende hat oft den bitteren Beigeschmack von billigem o8/15-„und dann lebten sie glücklich bis ans Lebensende“. Lu löst das Problem sehr geschickt, in dem sie uns eine vage Vorstellung von dem vermittelt, was kommen könnte, es aber nicht ausspricht. Der eigenen Vorstellungskraft sind also keine Grenzen gesetzt. Die gesamte Reihe hat mich sehr beeindruckt. Und nachdem das Finale von Joelle Charbonneau’s „Die Auslese“ mich gerade etwas enttäuscht hatte, bin ich von dem Ausgang von Legend umso begeisterter! 5 von 5 Sternen.

    Mehr
  • Legend – Berstende Sterne

    Legend – Berstende Sterne

    angeltearz

    07. November 2017 um 07:24

    Ich hatte den 3. und letzten Band der Trilogie schon lange liegen, aber irgendwie hatte ich mich nicht daran getraut. Einerseits weil ich die vorherigen Bücher nicht so großartig fand, wie ich gerne hätte finden wollen. Andererseits weil ich irgendwie Angst hatte, dass das Ende total daneben ist und ich dadurch die Reihe noch schlechter finden würde.Ich bin aber jetzt doch ganz froh, dass ich es gelesen habe. Es ist ein würdiges Ende. Ich finde sogar, dass es das beste Buch der Drei ist.Das Buch hat mich von der ersten Seite gepackt, da die Aktion irgendwie sofort gestartet ist. Es war auch irgendwie nicht mehr wichtig, was in den vorherigen Bänden passiert ist. Ganz komisches Gefühl.Besonders das Ende des Buches, hat vieles rausgerissen. Denn ich habe mit diesem Ende nicht gerechnet und ich finde es großartig.Allerdings finde ich nach wie vor, die "Liebesgeschichte" von June und Day alles andere als glaubwürdig. Der Funke, der da sein sollte, ist einfach nicht zu mir rübergesprungen. Für mich muss das Ganze, auch wenn es Dystopie ist, realistisch sein und das ist es nicht. Ich kaufe den Beiden einfach nicht ab, dass sie sich lieben.Auch muss ich mir immer wieder vor Augen führen, dass es bei denen um Jugendliche geht. Denn sie agieren und verhalten sich wie erwachsene Menschen. Ja, sie haben in ihren jungen Jahren viel erlebt, aber ein wenig kindliches dürften sie mit ihren 16 Jahren gerne noch haben.Ich mag die Autorin total gerne lesen. Irgendwie schafft sie es mich in die Geschichte reinzuziehen, auch wenn mir die Charaktere nicht ganz so sympatisch sind. Das ist etwas, was nicht jeder Autor schafft.Die Trilogie sollte man gelesen haben, wenn man Dystopie gerne liest. Ich finde, sie gehört schon irgendwie zu den Büchern, die man in einem Atemzug mit Dystopie sagt. Deswegen gibt es von mir auch eine eindeutige Leseempfehlung.Das Cover: Dieses einfache und schlichte Cover mag ich unheimlich gerne.Fazit: Ein würdiger Abschluss, den ich unheimlich gerne gelesen habe. Vielleicht sogar der beste Teil der Trilogie.

    Mehr
  • Atemberaubender Schluss

    Legend – Berstende Sterne

    sassthxtic

    21. October 2017 um 16:57

    **ACHTUNG TEIL 3 EINER TRILOGIE!**Klappentext:Day und June haben so viel geopfert für die Republik und füreinander. Nun scheint das Land endlich vor einem Neubeginn zu stehen. June arbeitet mit dem Elektor und führenden Politikern zusammen, während Day einen hohen Rang beim Militär bekleidet. Keiner der beiden hätte die Umstände vorhersehen können, unter denen sie wieder zusammenfinden. Gerade als ein Friedensabkommen unmittelbar bevorsteht, drohen Anschuldigungen einen erneuten Krieg heraufzubeschwören. Um das Leben tausender Menschen zu retten, soll June nun Day darum bitten, das zu opfern, was ihm am meisten bedeutet. Das packende, actionreiche Finale der New-York-Times-Bestseller-Trilogie! Im Abschlussband der Dystopie treffen große Hoffnung und große Verzweiflung aufeinander und bis zuletzt bleibt völlig offen, ob ein Happy End für Day und June und ihre große Liebe möglich ist.Meinung:Das dritte Buch war ein würdiger Abschluss für diese spannende Trilogie von Day und June. Irgendwie bin ich froh, dass ich fertig bin, aber auch traurig, weil es nun keine weiteren Geschichten von Day und June zu lesen gibt. Alle 3 Teile sind ähnlich stark, auch wenn ich finde, das Teil 3 leider das schwächste Band ist.Auch wenn nun mehr die Liebesgeschichte zwischen Day und June in den Vordergrund rückte, startete das Buch rasant. Mich zog das Werk, wie gewohnt, in den Bann. Doch in der Mitte des Buches, passierte recht wenig und wurde etwas langweilig, weshalb ich einen Stern abziehen muss.Nach drei Viertel des Buches, wurde es wieder spannend und auch schockierend. Die Autorin ließ sich wieder viel einfallen.Das Ende dieser Reihe stellte mich nicht 100% zufrieden, war aber dennoch schön und traurig zugleich. Definitiv eine Geschichte und ein Ende, über welches ich noch lange nachdenken werde. Einer der besten Dystopien, die es zurzeit gibt.

    Mehr
  • And in the end...

    Legend – Berstende Sterne

    Fantworld

    19. August 2017 um 16:53

    Day hat das getan, was ihm noch vor ein paar Monaten unvorstellbar erschienen. Er hat sich dem neuen Redakteur, dem Sohn des alten Elektors, der indirekt für den Tod seiner Mutter und seines Bruders John verantwortlich ist, angeschlossen. Er ist sich noch immer nicht ganz sicher, ob der neuer Elektor Anden wirklich nur Gutes für die Republik will. Als er von June Nach Denver, in die Hauptstadt der Republik, gebeten wird, ist sein Hauptproblem aber ein anderes. Der offensichtlichen Gefühle füreinander, will er distanziert bleiben, denn die Experimente, die nach seinem Test an ihm durchgeführt wurden, holen ihn nun ein und sein Tod ist fast unvermeidlich. Doch all das spielt nun kaum noch eine Rolle, denn in den Kolonien, dem Erzfeind der Republik ist nun ein Virus ausgebrochen und sie beschuldigen die Republik. Der einzige, der helfen könnte, ein Heilmittel zu finden und Frieden zu stiften ist Days Bruder Eden. Bereits früher wurden Experimente an Eden durchgeführt und das letzte, was Day zulassen will, ist ihnen erneut in diese Hölle zu schicken, aus der er gerade erst entkommen ist. Doch das hat Folgen. Die Kolonien sind nun verbündet mit Afrika, einer Großmacht und setzen zum Angriff aus die Republik an. Ein Krieg beginnt, der für die Republik fast aussichtslos erscheint.. Das Buch war das Finale einer Reihe, die in der Fantasy-Literatur ihresgleichen sucht. Vom ersten Satz des ersten Teils an, bis zum bewegenden Ende des dritten Bandes,  war die Reihe vor allem gefüllt mit zwei Elementen. Romantik und Spannung. Beides hat Marie Lu wunderbar zum Ausdruck gebracht und von vorne bis hinten konnte man sowohl mit Day, als auch mit June mitfiebern. Gerade im letzten Teil, wurde  die Handlung noch mal auf einen Höhepunkt betrieben. Zu entscheiden ob der erste oder der dritte Teil besser war, ist so gut wie unmöglich, denn die Geschichte verändert sich enorm. Wenn man nach dem Lesen der letzten Seite, noch einmal den ersten Band raus kramt und das erste Kapitel liest, muss man schmunzeln, wie sich die Dinge doch verändert haben. Das Ende war unglaublich berührend, wenn auch vom Inhalt her nicht schön und man wollte das Buch kurz einfach nur an die Wand schmeißen. Auf jeden Fall ist das Buch unglaublich lesenswert und fast perfekt. Fazit: 🌟🌟🌟🌟🌟 von 🌟🌟🌟🌟🌟

    Mehr
  • JuneDay

    Legend – Berstende Sterne

    walli007

    29. July 2017 um 08:52

    Beinahe acht Monate haben sie sich nicht gesehen, nachdem Day Junes Wohnung verlassen hat. June hat das Angebot des Elektors angenommen, als Princeps-Anwärterin eingesetzt zu werden. Day ist endlich mit seinem kleinen Bruder Eden zusammen. Die Bitte des Elektors, Day für eine Mission zu gewinnen, ist June eher unangenehm. Sie spürt, dass Days Schwäche für sie ausgenutzt werden soll. Doch es steht alles auf dem Spiel, die Kolonien bedrohen die Republik und die Friedensverhandlungen stehen kurz vor dem Scheitern. Die einzige Chance auf ein Ende des Krieges scheint darin zu bestehen, Eden zu gewinnen. Schweren Herzens unterbreitet June Day den Vorschlag des Elektors. In diesem Finale der Legend-Trilogie wird June und Day wirklich alles abverlangt. Sie müssen nicht nur ihr eigenes Leben aufs Spiel setzen, sondern auch das ihrer Freunde und Kameraden. Können sie dem Elektor wirklich trauen? Möchte dieser tatsächlich die Lage seiner Nation verbessern? Kann er irgendwo Unterstützung für die Republik finden? Und was ist mit der neuen Seuche, die die Existenz aller bedroht? Fieberhaft wird nach einer Heilung gesucht, einer Kur, von der alles abhängen kann. Ein letzter Plan soll die Lösung bringen, ein verzweifelter Plan. Große Gefühle, tragische Ereignisse und ein Fünkchen Hoffnung. Kampf, Krieg, Intrigen, die Frage nach Sieg oder Niederlage. Wer ist gut, wer ist böse? Heiligt der Zweck manchmal die Mittel? Sollte man manchmal persönliche Opfer bringen, wenn es dem Wohlergehen vieler zugute kommt?  Gedanken, denen sich June und Day stellen müssen. Und das in einem action- und spannungsgeladenen Handlungsrahmen, der nicht nur die Helden durch kampfumtoste Welten führt. Auch als Leser fühlt man sich als sei man mitten in der Handlung. Man möchte weise sein wie der junge Eden, immer wieder aufstehen, auch wenn es schwerfällt, wie Day es tut, man möchte die Größe haben zu verzichten, wie June es vormacht.  Ein sehr gelungener Abschluss der Trilogie um die Republik America und das wechselvolle Schicksal einiger ihrer wichtigsten Bewohner.

    Mehr
  • Alles was ein Abschlussband braucht

    Legend – Berstende Sterne

    Lesemietze

    16. July 2017 um 21:00

    June und Day gehen getrennte Wege. Nicht nur beruflich sondern sind sie auch in unterschiedlichen Städten. Was June aber nicht weiß ist das eher Day statt Eden behandelt wird. June arbeiten mit Anden zusammen, der zur Zeit an den Friedensabkommen mit der Kolonie arbeitet. Kurz vorm Ziel kommt es zu einer Unglücklichen Entwicklung und Anden und June sind gezwungen Kontakt zu Day auf zunehmen. Doch kann June Day überzeugen zu Helfen damit es nicht erneut zum Krieg kommt?Ich muss sagen die Geschichte hat mich wieder sehr gefesselt. Day steht vor einer schwierigen Entscheidung, die er aber an sich gar nicht treffen kann oder besser gesagt sie steht ihm eigentlich nicht zu. June und Day schleichen natürlich auch um sich herum, darf ja irgendwo nicht fehlen. Ich fand die Entwicklung sehr gute, die die Geschichte hier gemacht wird. Ein sehr packender Showdown, der auch noch einen sehr herzklopfenen Part hat. Mir ist da auf alle Fälle die Luft weg geblieben und hatte schon sehr böse Befürchtungen wie es endet. Schön fand ich das das auch Teil der Patrioten hier wieder auftaucht, die in Band 2 quasi verschollen waren. Und diese auch eine kleine Rolle haben.Man lernt noch mehr über die Welt kennen und das jede Nation sich sehr in ihrer Lebensweise von der anderen Unterscheidet. Während die Republik mehr ein Militär statt ist, so wird die Kolonie eher von Firmen geführt. Während man von der Antarktis wieder ein ganz anderes Bild bekommt.Ich kann nur sagen dass die Autorin einen sehr würdigen Abschluss gefunden hat, was ja nicht immer leicht ist.Mir hat da Buch auf alle Fälle sehr gut gefallen. Sehr spannend und interessant gestaltet alles.Da der Schreibstil mich mit begeistert hat werde ich mit Sicherheit auch andere Bücher der Autorin lesen.

    Mehr
  • Legend - Berstende Sterne - Marie Lu

    Legend – Berstende Sterne

    booksworldbylaura

    23. March 2017 um 17:51

    Und das ist auch schon meine zweite Rezension für heute und zwar zu dem dritten Teil der Legend Trilogie von Marie Lu.Ich wünsche euch viel Spaß beim Durchlesen und freue mich über eure Meinung!Laura♥ Allgemeines QuelleTitel:Legend - Berstende SterneAutor/in:Marie LuVerlag:Loewe VerlagGenre:FantasyISBN:978-3-7855-8397-5Preis:9,95 EuroSeiten:448 Kaufen? Handlung Day und June haben so viel geopfert für die Republik und füreinander. Nun scheint das Land endlich vor einem Neubeginn zu stehen. June arbeitet mit dem Elektor und führenden Politikern zusammen, während Day einen hohen Rang beim Militär bekleidet. Keiner der beiden hätte die Umstände vorhersehen können, unter denen sie wieder zusammenfinden. Gerade als ein Friedensabkommen unmittelbar bevorsteht, drohen Anschuldigungen einen erneuten Krieg heraufzubeschwören. Um das Leben tausender Menschen zu retten, soll June nun Day darum bitten, das zu opfern, was ihm am meisten bedeutet ... Meine Meinung Ich war sehr gespannt auf das Buch da ich die vorherigen Teile als sehr gut und auch als sehr spannend in Erinnerung hatte und hoffte das es ebenso weiter geht,und da wurde ich auch nicht enttäuscht!In dem Band geht es wieder um Day und June.Sie beiden haben ihr Leben für die Republik und auch füreinander geopfert.Nun haben beide ein "ruhiges" Leben,den Junge arbeitet mit dem Elector zusammen und Day hat einen hohen Rang beim Militär,allerdings wäre da nicht die Krankheit die Day schwächt.Irgendwann verlieren die beiden sich aus den Augen und jeder Lebt sein Leben als dann allerdings wieder der Krieg ausbricht und sie wieder miteinander arbeiten müssen.Aber zum Schluss müssen sie einsehen das es nur noch ein Weg um die Republik zu retten,und zwar muss Day etwas opfern was ihm am meisten bedeutet.In das Buch bin ich recht schnell hinein gekommen,auch wenn es schon etwas her ist das ich die zwei Teile davor gelesen habe.Das Buch hat mich auch wirklich schnell gepackt da es mit viel Action und auch Spannung weiterging und der Spannungsbogen sich auch immer steigerte und es einfach nie eine langweilige oder auch "ruhige" Scene gab.Die Liebesgeschichte von Day und Junge ging auch in dem Band weiter,auch wenn es nicht so ausgeprägt war wie im vorherigen Teil - was allerdings nicht schlimm war den durch die spannende Handlung im Buch war man eh schon total am Buch gefesselt.Ich hätte nicht gedacht das das Buch wieder so spannend war und sogar noch die vorherigen Teile übertroffen hat da ich gedacht habe mehr kann nicht passierren,allerdings hat die Autorin wirklich alles aus der Trilogie heraus geholt was es geht und ich muss sagen es ist perfekt das es eine Trilogie ist!Den es gibt nie Zeiten wo die Bücher langweilig oder auch monoton sind,es passiert einfach immer wieder noch was.Schön ist auch das immer aus beiden Sichten geschrieben wurde,den so konnte man sich in beide Protagonisten hineinversetzten und wusste auch was der andere machte.In dem Buch musste ich auch sehr viel weinen wegen dem Ende den zu einem war es wunderschön aber auch traurig zu gleich und ich kann echt jedem die Reihe ans Herz legen! Ich liebe die Idee der Reihe,den es erinnert zwar etwas an die Tribute von Panem dennoch erzählt es seine eigene Geschichte mit seinen eigenen Rebellen und hat eigentlich nichts mit der Panem Reihe zu tun.Ich bin ein echter Fan der beiden Protagonistin den June und aber auch Day waren echt starke Persönlichkeiten die bei keiner Mission nein gesagt haben und immer an das Wohl der Menschen gedacht haben,besonders an das Wohl ihrer Familie.Ich konnte mich mit beiden sehr gut auseinander setzten,da sich beide ziemlich ähnlich waren.Sie waren beide starke,aber auch freundlich und hilfsbereite Protagonisten die nur allzu oft ihr Leben für den anderen riskiert haben - und ich bewundere das immer wieder den das zeigt das es die wahre Liebe ist.Den Schreibstil von Marie Lu mochte ich sehr,den sie beschrieb alles so genau und ausführlich das man ein Bild beim Lesen im Kopf hatte.Ihr Schreibstil fesselt auch einem an dem Buch,den sie beschreibt so voller Gefühl aber auch Spannung das man unbedingt wissen will was auf der letzten Seite steht. Bewertung Ich gebe dem Buch verdiente 5/5 Sterne,den es war ein grandioses Finale mit viel Spannung aber auch etwas Liebe!Ich kann die Reihe echt allen ans Herz legen.★★★★★

    Mehr
  • das Finale...

    Legend – Berstende Sterne

    dorothea84

    13. March 2017 um 08:07

    June und Day haben sehr viel geopfert. Jetzt arbeiten sie für die Republik um beim Neubeginn zu helfen. June arbeitet für den Elektor und Day fürs Militär. Gerade als der Frieden kurz davor steht, droht durch eine Anschuldigung einen neuen Krieg auszubrechen. Beiden stehen vor der größten Herausforderung in ihrem Leben und ihrer Liebe.Man hat so viel mit denn beiden erlebt und jetzt scheint alles ein Ende zu haben. Doch beide haben so hart gekämpft und jetzt schlägt das Schicksal zu. June könnte Day für immer verlieren, doch er könnte am Leben bleiben. Gleichzeitig könnten sie endlich den Krieg beenden. Im letzten Band klärt sich einiges auf. Die Action wird mehr, Kämpfe größer, Emotionen stärker und brutaler. Das Ende ist auch etwas ganz anderes und genau richtige für diese Trilogie. Die Reihe schafft es auf jeden Fall in meine Top 10 und werde ich mir immer wieder zu Gemüte führen. Denn sie zieht dich in ihren Bann und lässt dich erst wieder auf der letzten Seite los. Gibt dir auch noch etwas zum Nachdenken.

    Mehr
  • Unglaublich emotional!

    Legend – Berstende Sterne

    geschichtsmagie

    28. January 2017 um 12:30

    Ich weiß nicht, ob ich lachen oder weinen soll, wenn ich daran denke, dass ich die Legend-Trilogie von Marie Lu beendet habe. „Legend – Berstende Sterne“ ist der dritte und damit auch letzte Band und ist erstmals 2014 beim Loewe-Verlag erschienen. Day und June haben so viel geopfert für die Republik und füreinander. Nun scheint das Land endlich vor einem Neubeginn zu stehen. June arbeitet mit dem Elektor und führenden Politikern zusammen, während Day einen hohen Rang beim Militär bekleidet. Keiner der beiden hätte die Umstände vorhersehen können, unter denen sie wieder zusammenfinden. Gerade als ein Friedensabkommen unmittelbar bevorsteht, drohen Anschuldigungen einen erneuten Krieg heraufzubeschwören. Um das Leben tausender Menschen zu retten, soll June nun Day darum bitten, das zu opfern, was ihm am meisten bedeutet. Die, die meine Rezension zu Band 2 gelesen haben, wissen, dass mir dieser nicht ganz so gut gefallen hat. Daher war ich anfangs sehr skeptisch gegenüber dem dritten Band, was sich aber ganz schnell gelegt hat, als ich zu lesen begonnen habe. Einen riesigen Pluspunkt gibt es von mir dafür, dass die Spannung von der ersten Seite wieder so hoch war. Dadurch bin ich sehr schnell in den weiteren Verlauf der Geschichte hineingekommen, womit ich beim zweiten Buch so meine Probleme hatte. Hier war das nicht so, weil ich unbedingt aufgrund des heftigen Cliffhangers weiterlesen wollte. Im gesamten Buch gab es wirklich nur ein, zwei Stellen, die sich stockend lesen ließen. Ansonsten war „Berstende Sterne“ meiner Meinung nach durchgehend sehr spannend. Sehr gut gefallen hat mir auch die große Entwicklung aller Charaktere. Jeder wird älter, erwachsener – das merkt man am besten bei Day und June. Obwohl Day mit seinen eigenen Problemen zu kämpfen hat und seinen Bruder Eden über alles liebt, versucht er, die beste Entscheidung für alle zu treffen. Auch Junes starke Entwicklung merkt man an vielen Stellen, z.B. als sie sich entscheidet, ob sie noch Princeps-Anwärterin sein möchte und dabei auf ihr Herz hört. Aber auch die Beziehungen der Charaktere untereinander haben mich mitgerissen! In diesem Buch liegt das Augenmerk sehr auf der fortschreitenden Liebesgeschichte zwischen Day und June. Der Roman ist vollgepackt mit den verschiedensten Emotionen: Liebe, Hass, Wut, Trauer und Verzweiflung sind nur ein Bruchteil von dem! Beispielsweise geht es darum, ob ihre Liebe eigentlich gut füreinander ist, nach allem, was June Days Familie „angetan“ hat. Durch die verschiedenen Sichten der beiden hat mich das Ganze emotional noch mehr gepackt als ich gedacht hätte. Darüber hinaus bin ich sehr froh, dass sich endlich die in Band 2 auftauchende Dreiecksgeschichte klärt. Diese hat mich nämlich von Anfang an nicht mitgerissen, da für mich das Endergebnis von vornherein klar war. Rückblickend betrachtet kann ich nur sagen, dass ich von dem Ende der Trilogie hellauf begeistert bin. Die vielen verschiedenen Emotionen zum Schluss haben mich schließlich sogar zum Weinen gebracht, nicht nur, weil so eine tolle Trilogie zu Ende gegangen ist. Entgegen vieler Meinungen finde ich, dass die Autorin ein phänomenales Ende geliefert hat! Ich habe mit Day und June gebangt und gehofft. Als June ihre Entscheidung getroffen hat – ich möchte nicht zu viel vorwegnehmen – konnte ich nicht mehr. Das Ende ist unglaublich traurig, aber gleichzeitig so wunderschön geworden! Alles in allem bin ich zu fast hundert Prozent angetan vom dritten Band der Legend-Trilogie. Insgesamt haben mir Buch 1 und 3 unfassbar gut gefallen; Band 2 fällt hingegen neben ihnen ab. Ich kann jedem Buchliebhaber dieses Buch ans Herz lesen. Ich habe es wider Erwartungen geliebt!

    Mehr
  • Phänomenaler Abschluss

    Legend – Berstende Sterne

    buecherwuermchenxlara

    15. January 2017 um 20:16

    „Sag mir, ob es das Gute auf der Welt noch gibt. Sag mir, ob es noch Hoffnung für uns gibt.“ Die Story: Nach einem achtmonatigen Zeitsprung geht die Geschichte von Day und June weiter. Day ist in aggressiver Behandlung gegen seinen immer bösartiger werdenden Tumor und June vollkommen beschäftigt in ihrer Ausbildung zur Princeps. Sie leben ihr Leben getrennt voneinander weiter. Doch dann bricht in den Kolonien ein Virus der Republik aus und die Friedensverhandlungen entwickeln sich viel zu schnell zu einem neuen Krieg. Day und June finden wieder zusammen, doch June muss Day um etwas bitten, dass ihre Liebe zu zerstören droht... Während in den vorigen Teilen immer das Chaos um die Republik im Vordergrund stand, ist es diesmal gleichwertig mit der Liebesgeschichte. Das Buch ist voller Emotionen, hauptsächlich Trauer und Verzweiflung, denn noch immer kann Day June nicht in die Augen blicken, ohne die Mörderin seiner Familie zu sehen. Und doch kommen die beiden nicht voneinander weg. Natürlich fehlt auch im Finale der Trilogie nicht die Spannung, man muss sich oft daran erinnern weiter zu atmen, so sehr fiebert man mit., Die Charaktere: Die Charaktere machen allesamt noch einmal eine große Veränderung durch. Alle werden erwachsener, immerhin ist fast ein ganzes Jahr vergangen, das geht nicht spurlos an den Protagonisten vorbei. Besonders an Day tun sich viele ungeahnte Seiten auf, da er mit den Symptomen seines Tumors kämpfen muss. Kein Charakter bleibt so, wie wir ihn kennen. Der Schreibstil: Wie auch zuvor wechseln sich die Kapitel aus Days und Junes Sicht ab. Im dritten Teil wurde mehr mit Gefühlen gearbeitet als zuvor, das merkt man natürlich auch am Schreibstil. Man fliegt wieder einmal durch die Kapitel, von der Spannung gejagt und der Frage hinterher, was als nächstes passieren wird. Fazit: Mit „Legend – berstende Sterne“ hat Marie Lu einen phänomenalen Abschluss der Dystopie erschaffen. Hier herrscht ein perfekter Mix aus Action und Gefühlen, bis hin zum emotionsreichen Ende, dass uns alle traurig zurücklässt, weil eine wunderbare Reihe ihren Abschluss gefunden hat. Absolut lesenswert. Schau doch auch mal auf meinem Blog vorbei! :) http://buecherxwuermchen.blogspot.de/

    Mehr
  • Was für ein emotionales Ende der Trilogie!

    Legend – Berstende Sterne

    MamiAusLiebe

    03. January 2017 um 18:28

    Hierbei handelt es sich um den letzten Band einer Trilogie.Worum es geht:Day und June haben so viel geopfert für die Republik und füreinander. Nun scheint das Land endlich vor einem Neubeginn zu stehen. June arbeitet mit dem Elektor und führenden Politikern zusammen, während Day einen hohen Rang beim Militär bekleidet. Keiner der beiden hätte die Umstände vorhersehen können, unter denen sie wieder zusammenfinden. Gerade als ein Friedensabkommen unmittelbar bevorsteht, drohen Anschuldigungen einen erneuten Krieg heraufzubeschwören. Um das Leben tausender Menschen zu retten, soll June nun Day darum bitten, das zu opfern, was ihm am meisten bedeutet. Das packende, actionreiche Finale der New-York-Times-Bestseller-Trilogie! Im Abschlussband der Dystopie treffen große Hoffnung und große Verzweiflung aufeinander und bis zuletzt bleibt völlig offen, ob ein Happy End für Day und June und ihre große Liebe möglich ist. Cover:Das Cover ist wie die ersten beiden Bände schlicht gehalten. Goldene und blaue Schrift auf weißem Untergrund. Meine Meinung:Ich war vom ersten Band ganz begeistert. Beim zweiten flachte meine Euphorie etwas ab und beim dritten Band fand ich es am Anfang etwas zäh. Mir fehlte die Liebesgeschichte zwischen Day und June. Der Krieg und die wechselnde Sicht auf die Republik fand ich allerdings super spannend und erschreckend realitätsnah. Ich dachte eine ganze Weile, dass es sich um ein 4-Sterne Buch handelt, doch dann kam das Ende. So unglaublich berührend und wundervoll formuliert. Es berührte mein Herz. Der Schmerz und die Liebe waren so bewegend, dass ich der Meinung bin, dass die Autorin selbst schon einen schweren Verlust hinnehmen musste.Dieser letzte Band war dieser Trilogie ein würdiges Ende. Bewertung:5 Sterne

    Mehr
  • Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017

    Warum Lesen glücklich macht

    GrOtEsQuE

    Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017 Achtung - es handelt sich nicht um eine Leserunde sondern eine Challenge zum SUB-Abbau!!! Es werden keine Bücher verlost. Ich habe es nur als Leserunde erstellt, damit das Ganze etwas übersichtlicher wird.Ich möchte mich 2017 mehr dem SUB-Abbau widmen, daher habe ich mir überlegt eine Challenge zu erstellen. Die Regeln möchte ich so einfach wie möglich halten - es soll ja auch Spaß machen und nicht in Stress ausarten.Es wird jeden Monat ein anderes Motto geben. Für die zum Monatsmotto passenden Bücher, gibt es jeweils einen Extrapunkt. Das Monatsmotto werde ich immer Ende des Vormonats im entsprechenden Unterthema bekannt geben. Den Extrapunkt kann man mehrmals im Monat sammeln, wenn man genügend passende Bücher für das Motto hat.Jeder der mitmachen möchte, postet bitte im Unterthema Sammelbeiträge seinen Sammelbeitrag. Ich werde dann jeden Monat hier im Startbeitrag die Punkte aktualisieren. Bei den einzelnen Sammelbeiträgen ist mir eigentlich nur wichtig, dass in der ersten Zeile die Gesamtpunktzahl steht, ansonsten kann jeder seinen Beitrag so gestalten wie er möchte - entweder nur die Punkte aufschreiben oder auch das gelesene Buch benennen.Man kann jederzeit noch einsteigen - einfach einen Sammelbeitrag posten und los gehts!!! Rezensionen sind keine Pflicht. Es gelten alle Bücher, die in 2017 beendet werden, man kann also ruhig auch die in 2016 angefangen erst in 2017 beenden. Die Punkteverteilung sieht wie folgt aus: Für jedes gelesene Buch gibt es einen Punkt. Für jedes gelesene Buch, was vor 2017 auf dem SUB gelandet ist, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 400 Seiten hat, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 600 Seiten hat, gibt es zwei Extrapunkte. Für jedes gelesene Buch, was zum Monatsmotto passt, gibt es einen Extrapunkt. Für Comics und Mangas werden nur die Hälfte der Punkte vergeben. Hörbucher zählen auch. Bei den Extrapunkten für die Seiten einfach an dem "echten" Buch orientieren. Wenn es sich um die gekürzte Fassung des Hörbuchs handelt, dann ein dreiviertel der Seiten. (Also mal angenommen das Buch hat 400 Seiten und du hast die gekürzte Fassung des Hörbuchs, zählt es nur für 300 Seiten, also kein Extrapunkt.) Bereits früher gelesene Bücher zählen auch, aber hier gibt es den vor-2017-auf-dem-SUB-gelandet-Punkt nicht, da die Bücher ja nicht mehr zum SUB gehören. Im besten Fall kann man also 5 Punkte pro Buch erhalten. Wer noch Fragen hat, kann sie im Unterthema für Fragen stellen. Nun hoffe ich auf eine rege Teilnahme und wünsch uns schon mal viel Spaß :-) Teilnehmer --- Gesamtpunktzahl --- zuletzt aktualisiert 06.01.2018: _Jassi                                           ---  77 Punkte AmberStClair                             ---   69 Punkte (Gesamtpunkte angeben) Arachn0phobiA                         ---   294 Punkte Astell                                           ---    20 Punkte BeeLu                                         ---   92 Punkte Bellis-Perennis                          ---  893 Punkte Beust                                          ---   424 Punkte Bibliomania                               ---   285 Punkte Buecherkaetzchen                   ---   48 Punkte Buchgespenst                         ---  515 Punkte ChattysBuecherblog                --- 316 Punkte Buchperlenblog (CherryGraphics)  ---   192 Punkte Code-between-lines                ---  199 Punkte DieBerta                                    ---   88  Punkteeilatan123                                 ---   96 Punkte Eldfaxi                                       ---   52 Punkte Farbwirbel                                ---   46 Punkte fasersprosse                            ---    35 PunkteFrau-Aragorn                           ---   343 Punkte Frenx51                                     ---  127 Punkte glanzente                                  ---   104 Punkte GrOtEsQuE                               ---   94 Punkte hannelore259                          ---   78 Punkte hannipalanni                           ---   207,5 Punkte Hortensia13                             ---   199 Punkte Igelchen                                    ---   26 Punkte Igelmanu66                              ---  222 Punkte janaka                                       ---   118 Punkte Janina84                                   ---    109 Punkte jasaju2012                               ---   20 Punkte jenvo82                                    ---   153 Punkte kalestra                                    ---   33 Punkte Kattii                                         ---   116 Punkte Katykate                                  ---   130 Punkte Kerdie                                      ---   259 Punkte Kleine1984                              ---   190 Punkte Kuhni77                                   ---   155 Punkte KymLuca                                  ---   149 Punkte LadyMoonlight2012               ---   29 Punkte LadySamira090162                ---   306 Punkte Larii_Mausi                              ---    154 PunkteLeif_Inselmann                       ---   40,5 Punkteleseratte89                               ---   50 Punkte Leseratz_8                                ---   18 Punktelisam                                          ---   331 Punkte louella2209                            ---   69 Punkte lyydja                                       ---   94 Punkte mareike91                              ---    47 Punkte miau0815                                 ---   71 Punkte MissSnorkfraeulein                  ---  44 Punkte MissSternchen                          ---  55 Punkte mistellor                                   ---   263 Punkte Mone97                                    ---   55 Punktemy_own_melody                     ---   18 Punktenaevia                                        ---   17 Punktenatti_Lesemaus                        ---  163 Punkte Nelebooks                               ---  310 Punkte niknak                                       ----  328 Punkte nordfrau                                   ---   162 Punkte PMelittaM                                 ---   283,5 Punkte PollyMaundrell                         ---   34 Punkte Pucki60                                        --- 37 Punkte QueenSize                                 ---   165 Punkte readergirl                                   ---    5 Punkte Readrat                                      ---   87 Punkte SaintGermain                            ---   139 Punkte samea                                           --- 80 PunkteSandkuchen                              ---   300 Punkteschadow_dragon81                  ---   92 Punkte Schmiesen                                  ---   209 Punkte Schokoloko29                            ---   35 Punkte Somaya                                     ---   361 Punkte SomeBody                                ---   207,5 Punkte Sommerleser                           ---   244 Punkte StefanieFreigericht                  ---   263,5 Punkte tlow                                            ---   178 Punkte Veritas666                                 ---   151 Punkteverruecktnachbuechern         ---   147 Punktevielleser18                                 ---   131 Punkte Vucha                                         ---   151 Punkte Wermoeve                                 ---   17 Punkte widder1987                               ---   69 Punkte Wolly                                          ---   202 Punkte Yolande                                       --   233 Punkte

    Mehr
    • 2656
  • Legend - Berstende Sterne

    Legend – Berstende Sterne

    myreadingpalace

    03. December 2016 um 18:25

    "Legend -  Berstende Sterne" ist ein wirklich sehr gelungener Abschluss. Die Geschichte ist sehr spannend und man kann die Handlungen der Hauptcharaktere wieder sehr gut nachvollziehen. Auch wenn mich der zweite Band nicht wirklich umgehauen hat, kann ich die gesamte Trilogie nur empfehlen.  Ich finde, es ist der beste Teil aus der gesamten Reihe und vergebe deshalb 5 Sterne.






  • Guter Abschluss

    Legend – Berstende Sterne

    Elira

    16. October 2016 um 20:33

    Inhalt: Machen sie ihre Drohungen wahr, wird das zahllose unschuldige Menschen das Leben kosten. Und das könnten wir verhindern, indem wir ein einziges Leben aufs Spiel setzen. Day und June haben so viel geopfert für die Republik und füreinander. Nun scheint das Land endlich vor einem Neubeginn zu stehen. June arbeitet mit dem Elektor und führenden Politikern zusammen, während Day einen hohen Rang beim Militär bekleidet. Keiner der beiden hätte die Umstände vorhersehen können, unter denen sie wieder zusammenfinden. Um das Leben tausender Menschen zu retten, soll June nun Day darum bitten, das zu opfern, was ihm am meisten bedeutet ... Meine Meinung: Ich finde der dritte Band der Trilogie ist nicht ganz so gut, wie die ersten beiden Bände. Allerdings ist er immer noch recht fesselnd. Aber das Ende konnte mich nicht recht überzeugen.Es war offen theoretisch hätte dann noch alles mögliche passieren können. Aber ansonsten war der Roman Spannend und realistisch.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks