Legend – Fallender Himmel

von Marie Lu 
4,4 Sterne bei1,969 Bewertungen
Legend – Fallender Himmel
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (1726):
N

4,5

Kritisch (45):
stebecs avatar

Vorhersehbar und das Alter der Protagonisten war total unpassend.

Alle 1,969 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Legend – Fallender Himmel"

Eine Welt der Unterdrückung.
Rachegefühle, die durch falsche Anschuldigungen genährt werden.
Und eine grenzenlose Liebe, die dem Hass entgegentritt.
Dies ist die Geschichte von Day und June.
Getrennt sind sie erbitterte Gegner, aber zusammen sind sie eine Legende!

„Fallender Himmel“ ist der erste Band der Legend-Trilogie.

Mehr Infos rund ums Buch unter:
www.LegendFans.de

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783785579404
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:368 Seiten
Verlag:Loewe
Erscheinungsdatum:10.03.2014
Teil 1 der Reihe "Legend"

Videos zum Buch

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,4 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne1,043
  • 4 Sterne683
  • 3 Sterne198
  • 2 Sterne36
  • 1 Stern9
  • Sortieren:
    Freyalas avatar
    Freyalavor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Total spannend und mitreißend.
    Mega gut und total spannend, mitreißend und regt zum Nachdenken an.

    Dieses Buch hat mich total in seinen Bann gezogen. Eine wirklich schöne Geschichte. Es geht um ein Mädchen, was im Wohlstand aufgewachsen ist und als Wunderkind bezeichnet wird und um einen Jungen, der aus armen Verhältnissen stammt. Ein tragisches Ereignis lässt beider Wege kreuzen. Was dann geschieht kann man wohl kaum vorhersehen. Ich mag die rebellische Seite vom Buch. Es lässt einen auch über die eigene politische Lage im Land nachdenken.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    T
    there_are_applesvor 5 Monaten
    Sehr gute Dystopie!

    Eine sehr schöne Dystopie mit dem gewissen Extra. Besonders der Wechsel zwischen den Protagonisten unterstreicht die Gesellschaftskritik. Außerdem kann man das Buch nicht aus er Hand legen und es reißt einen innerlich mit.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Archers avatar
    Archervor 5 Monaten
    Superteenies im Kampf gegen Ungerechtigkeit

    Day ist der Name eines "unbekannten" Terroristen, der für Anschläge auf die Republik verantwortlich ist - und für den Mord an Captain Isparis, einem Armeeangehörigen eben jener Republik. Davon zumindest ist June überzeugt, die Schwester des Ermordeten. Sie ist ein Wunderkind, das jeden Test mit Höchstpunktzahl besteht und der beste Anwärter der Armee überhaupt ist. Jetzt geht sie auf die Mission, den Mörder ihres Bruders zu finden, und sie lässt sich nicht von Seuchen, Slums und Militär aufhalten.

    Dystopien finde ich eigentlich sehr cool, und zumindest ist hier ein typisch dystopisches Szenario entwickelt worden. Auf der einen Seite die Reichen und Mächtigen, auf der anderen Seite die, die nichts haben und in den Slums wohnen, als Guinea Pigs benutzt werden und sich kaum wehren können. Und vielleicht hätte das Buch vor meinen Augen besser bestehen können, denn immerhin ist es gut geschrieben, wenn es nicht so maßlos übertrieben wäre. Sowohl bei dem "Terroristen" als auch bei June handelt es sich um 15jährige Teenager, die mal eben so in fünf Sekunden ein fünfstöckiges Haus hochklettern, nur mit einem Umhang als Fallschirm aus dem zweiten Stock eines anderen springen, Kugeln ausweichen, kämpfen, erwachsene, trainierte Soldaten ausschalten ... es war so ermüdend, das zu lesen. Dazu große Gefühle innerhalb eines Lidschlags, ein Fünfzehnjähriger, dem alle Frauen zu Füßen liegen, Hass wandelt sich innerhalb von zwei Gesprächen zu Verständnis, Einsicht und Liebe, Mädchen und Junge finden sich gegenseitig unwiderstehlich, obwohl sie seit Tagen auf der Straße und von der Straße leben, also stinkend und schmutzig sein müssten. Es wird nicht erklärt, warum Day über Spidermanfähigkeiten verfügt, obwohl ihn nie eine radioaktive Spinne gebissen hat oder warum die alles sehende June das Offensichtliche nicht erkennt, das ihr geradezu in die Nase beißt oder warum sich die Slums erheben sollten, nur weil ein jugendlicher Terrorist hingerichtet wird. Im Nachwort steht etwas davon, dass die Autorin das Buch schrieb, als sie vierzehn war und ich dachte nur: Ja, das erklärt alles. Schade, dass kein Lektor mit einem erwachsenen Auge drübergesehen hat. 2,5/5 Punkten.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    P
    Pure_fantasy13vor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Obwohl das Buch offensichtliche Schwächen aufweist, hatte es das gewisse etwas. Ich habe es sehr genossen. Eher für unter 18-jährige.
    Nicht perfekt, aber mit dem gewissen Etwas.

    ..

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    LillyStolpes avatar
    LillyStolpevor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Wow. Einfach nur Wow.
    Legend - Fallender Himmel

    Die Autorin schreibt abwechselnd aus zwei Sichten, Day und June, die nach jedem Kapitel ausnahmslos wechseln. Beide Perspek-tiven fand ich spannend und besonders wichtig für den Inhalt, auch wenn es mich zwischendurch etwas geärgert hat, da ich solche Wechsel im Normalfall nicht mag. Jedoch haben sich die Sichten oft ergänzt, beispielsweise, wenn es bei Day spannend wurde, ging es bei June weiter. Ich fand das Buch super spannend, und ehrlich gesagt auch schockierend, aber mit einem positiven Nervenkitzel-Effekt!


    Es hat genau einen Tag gedauert, das Buch durchzulesen. Ich habe die Seiten förmlich verschlungen! Schon von Anfang an, wenn man bereits mitten ins Geschehen katapultiert wird, zeugt das Buch von purer Spannung! Die Regierung der Story erinnert mich ein bisschen an Tribute von Panem, die Reichen haben ein tolles, extravagantes Leben, die Armen werden unterdrückt. Ehrlich gesagt erinnert mich das auch an die Realität. Es herrscht eine Diktatur und schlimme Zustände, die sich selbst die meisten Soldaten der Regierung nicht einmal ansatzweise vorstellen können. Unter strengster Geheimhaltung finden geheime Experimente statt, gefährliche Experimente. Day sabotiert die Regierung, wo er nur kann, und gerät damit in große Schwierigkeiten! Ich konnte mich vor Spannung kaum noch retten! 

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    M
    mvlvssvvor 7 Monaten
    Kurzmeinung: Extrem cooles Buch mit tollen Charakteren.
    Coole Geschichte

    Vom Anfang bis zum Ende ein echt cooles Buch, welches ich jedem weiter empfehlen würde. Ganz tolle Charaktere!

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    buchfeemelanies avatar
    buchfeemelanievor 7 Monaten
    Super guter Start!


    Das Cover finde ich okay.
    Der Schreibstil gefällt mir gut. Ich bin schnell in dem Buch voran gekommen und habe das Buch an einem Stück gelesen.


    Die neue Welt gefällt mir ganz gut, obwohl sie nicht so ausführlich beschrieben ist. 
    Mir gefallen die beiden Charaktere Day und June sehr gut.
    Sie sind sehr unterschiedlich und in verschiedenen Welten aufgewachsen. 
    Es ist sehr interessant zu erlesen, wie June immer mehr ihre Welt hinterfragt und dann die Wahrheit erfährt. Und wie blind die Soldaten ihren Befehlen befolgen - es ist sehr erschreckend! 
    Zwei Szenen haben mich wirklich schockiert. 
    Day hingegen schlägt sich gut auf der Straße durch. Er ist schlau, sportlich und dennoch sehr hilfsbereit.
    Auch wie sich die beiden begegnen hat mich etwas zum lächeln gebracht.


    Das Buch war durchweg spannend. Dabei habe ich mich auch gleichzeitig gut unterhalten gefühlt,


    Das Ende war passend und ich bin auf den nächsten Band sehr gespannt. 

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    zuendegelesens avatar
    zuendegelesenvor 7 Monaten
    Kurzmeinung: Ein absolutes ‘MUSS’ für Jugendliteratur Liebhaber!
    Ein absolutes ‘MUSS’ für Jugendliteratur Liebhaber!

    Meinung

    Wenn es eines gibt, was mich bei Legend am Meisten stört, ist es dieses weiße Cover. Es ist zwar unglaublich schön anzusehen aber man muss echt aufpassen, dass man es nicht beschmutzt. Das passiert leider schneller als einem lieb ist und mir ist es leider Gottes auch passiert. Ich bin froh, dass es nur der Schutzumschlag war. Aber sonst finde ich die Prägung des Symbols der Republik ganz schön und ich liebe dieses Symbol! Das Tolle beim Hardcover Buch ist auch, dass der Schutzumschlag auch eine tolle und griffige Oberfläche hat, sowas mag ich ja ganz besonders.
    Hübsches Cover, einfache Aufmachung. Passt!

    Die Republik Amerika wurde in Sektoren aufgeteilt. Es gab reiche Sektoren und arme Sektoren, Seuche Sektoren, Slums und Kolonien. Im Allgemeinen fand ich dieses neue Amerika schon etwas merkwürdig und fand es auch etwas schwierig mich damit zurechtzufinden. Man bekommt zwar so am Rande mit, dass es so ist und das es noch anderes gibt, aber es lässt einen dennoch leicht im Dunkeln tappen. Ich hoffe, dass man in den nächsten Bänden noch mehr aufgeklärt wird über die ländlichen Verhältnisse.

    Die Aufteilung der Personen im Buch war nicht sehr komplex aufgeteilt. Es gab genau zwei Sichtweisen, einmal die von Day und einmal die von June Iparis. Zwei Sichtweisen, zwei Personen, zwei Leben. Große Gegensätze und trotzdem sehr erstaunlich, wie Marie Lu es geschafft hat diese zu kombinieren. Des Weiteren hat jeder noch einige Leute, um die er sich kümmern muss oder mit denen sie zu tun haben, aber all zu viele sind es auch nicht. Ich fand die Anzahl ganz angenehm und war auch wenig überfordert damit.

    Lu’s Gabe, bildlich zu sprechen, war hervorragend. Alle Räume, Veranstaltungen, Kleider und Situationen waren immer sehr bildhaft und sehr gut vorzustellen. Es gab immer ausreichende Beschreibungen, sodass man sich alles ganz genau vorstellen konnte. Dennoch blieb genügend Platz für Eigeninterpretationen.

    Ich hatte bei diesem Buch eindeutig das Gefühl, dass die Autorin viel Liebe und viel Arbeit in dieses Projekt gesteckt hat. Die viele Zeit und die Hingabe merkt man diesem ersten Band der Trilogie schon an.
    Auch die aktuellen Bezüge auf unser Weltgeschehen blieben nicht unbemerkt, sie wurden zwar nie direkt erwähnt doch konnte ich immer wieder parallelen ziehen.
    Zum einen hat mich das nachdenklich gestimmt, zum anderen aber auch wieder sehr positiv überrascht. Es war einfach eine Explosion in meinem Kopf, die diese Kombination hervorgerufen hat. So viele Möglichkeiten hat die Autorin wirklich ausgeschöpft und ich glaube kaum, dass sie in den Folgebänden enttäuschen wird.

    Bewertung

    Stets blieb eine Spannung, die nicht bis gar nicht abließ. Es war ein aufregender Lesegenuss, der mir sehr zu schaffen gemacht hat. Zudem gehörte es zu einem der besten Bücher, die ich bisher schon lesen durfte. Marie Lu ist ein großes Talent und hat einen mega guten Start hingelegt, weswegen ich kaum weniger als fünf von fünf möglichen Schreibfedern vergeben kann.

    Fazit

    Ich kann es kaum abwarten, bis ich Band zwei und drei in meinen Händen halte und verschlingen darf. Jeder, der Dystopien liebt und im Genre Jugendbuch sich heimisch fühlt, sollte zumindest mal zu Band eins der Reihe greifen. Ein Versuch ist es wert und ich war selbst positiv überrascht.

    Ich danke dem Loewe Verlag für die Bereitstellung des Leseexemplars.

     

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    domsjacis avatar
    domsjacivor 8 Monaten
    Kurzmeinung: Tolle Story mit unglaublichen Wendungen!
    Tolle Story mit unglaublichen Wendungen!


    Day ist 15 Jahre alt und ein von der Republik verfolgter Verbrecher. Allerdings sind keine genauen Informationen über ihn bekannt, niemand weiß, wie er aussieht.
    Nachdem er durch den Großen Test gefallen ist, bei dem die 10-jährigen Kinder einen Test durlaufen müssen, bei dem ihre weitere Zukunft entschieden wird, sollte er eigentlich in ein Arbeitslager kommen. So zumindest die offizielle Version. In Wahrheit wurden Experimente an ihm durchgeführt, an welchen er hätte sterben müssen, allerdings konnte er fliehen und lebt seitdem auf der Straße.


    June hingegen absolvierte diesen Test mit voller Punktzahl, was zuvor noch nie geschehen ist. Demzufolge ist sie mit ihren 15 Jahren bereits im Abschlussjahrgang am College.
    Sie lebt bei ihrem Bruder Metias, nachdem ihre Eltern bereits in ihrer Kindheit an einem Autounfall gestorben sind.


    Als Metias plötzlich umgebracht wird, wird June in die Armee einberufen, um den Täter zu schnappen. Für alle scheint klar zu sein, dass Day der Mörder sein muss.
    Während June versucht, mehr über Day herauszufinden, schließt sie sich zwei anderen Straßenkindern an und nähert sich einem von ihnen an. Als sie erfährt, dass es sich bei ihm um Day handelt, ist sie zunächst zutiefst geschockt, gelangt jedoch nach und nach an Informationen, wonach ihm der Mord an Metias zu Unrecht angelastet wird. Nach und nach macht sie Erfahrungen über die Republik, was ihr bisheriges Weltbild auf den Kopf stellt.


    Meine Meinung:
    Der Auftakt dieser Trilogie ist ein wahrer Pageturner. Die permanenten Wendungen, die immer wieder auftreten, bringen den Leser dazu, das Buch gar nicht mehr weglegen zu wollen.


    In die Welt des in der Zukunft veränderten Amerika konnte ich mich gut einfinden, innerhalb der Geschichte wird der Rahmen der neuen Republik detailreich geschildert.


    Die Kapitel werden abwechselnd durch Day und June erzählt, wodurch man die verschiedenen Blickwinkel nachvollziehbar miterleben kann.
    In beide Protagonisten konnte ich mich super hineinversetzen und habe mit beiden mitgefiebert - jede Wendung brachte mein Herz zum Rasen. Das einzige was mich etwas gestört hat ist das Alter der beiden Hauptcharaktere. Bei den vielen Erfahrungen, welche beide hinter sich haben, fiel es mir manchmal etwas schwer, dies mit dem Alter in Einklang zu bringen.


    Mein Fazit daher: Wahnsinns Auftakt zur Trilogie, ich bin schon auf Band zwei gespannt, welcher bereits auf mich wartet!

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    M
    msBlack99vor 8 Monaten
    Kurzmeinung: Ein sehr gutes Buch
    gut aber auch nicht eins der besten

    Also was ich zuerst mal los werden muss ist, das mir der Buchrücken von diesem Buch schon nach der 3. seite oder so gebrochen ist, was mich wirklich sehr stark nervt. Ich habe es weder überdehnt  noch sonst was. Aber nun gut das eigentliche Buch hat mir sehr gut gefallen. Obwohl ich sagen muss das mich das Cover einfach mal so gar nicht angesprochen hat. Wenn eine Verkäuferin nicht gesagt hätte das es gut ist, hätte ich es mir nicht gekauft.  Der Inhalt ist wie schon gesagt sehr interessant und es hat Spaß gemacht zu lesen. Die Geschichte war spannend und hat seinen Reiz nicht verloren.

    Kommentieren0
    2
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    Tatsus avatar

    Hallo ihr Lieben,

    aus dem Thema "Buchempfehlung: Jeden Monat eine Buchempfehlung der anderen lesen - Abstimmung für März 2015" ist die Idee zu einer Leserunde zu "Legend - Fallender Himmel" entstanden.

    Hier gibt es keine Bücher zu gewinnen, jeder nimmt mit einem eigenen Exemplar teil! Jeder ist herzlich eingeladen sich uns anzuschließen :)

    Bitte beachtet: Bitte spoilert eure Beiträge zu den Leserundenabschnitten!

    Die Leserunde startet ab dem 14.03.2015 - aber ein späterer Einstieg ist immer möglich. Wir lesen jeder nach Tempo und keiner muss sich hier hetzen.

    Wir freuen uns auf jeden Mitleser! :)

    PMelittaMs avatar
    Letzter Beitrag von  PMelittaMvor 4 Jahren
    Zur Leserunde
    vormis avatar
    Hinweis - ab dem 23.3. lesen wir auch noch Teil 2 "Schwelender Sturm" Leider gibt es auch dazu kein Buch zu gewinnen:-( Wir wollen unseren SUB abbauen und in dieser LR ist "Legend - Fallender Himmel" von Marie Lu dran. Leider gibt es hier keine Bücher zu gewinnen:-(, aber wir freuen uns über jeden, der das Buch hat oder bekommen kann, und mitlesen möchte. Wir fangen am 14.2. mit dem lesen an. Ich habe die Abschnitte diesmal etwas kleiner gewählt. In anderen LR waren sie etwas größer gewählt und wir hätten gerne immer schon zwischendurch über das Gelesene "gesprochen".
    Zur Leserunde
    Daniliesings avatar
    "Legend - Fallender Himmel" - schon der Titel dieser Dystopie von Autorin Marie Lu verspricht viel Spannung und dieses Versprechen kann das Buch auch mehr als nur halten. Kommt mit in ins Los Angeles 118 Jahre in der Zukunft und begebt euch mit den Protagonisten Day und June in ein aufregendes und gefährliches Abenteuer!

    Mehr zum Inhalt:
    Eine Welt der Unterdrückung. Rachegefühle, die durch falsche Anschuldigungen genährt werden. Und Hass, dem eine grenzenlose Liebe entgegentritt. Dies ist die Geschichte von Day und June. Getrennt sind sie erbitterte Gegner, aber zusammen sind sie eine Legende!

    Der unbändige Wunsch nach Rache führt June auf Days Spur. Sie, ausgebildet zum Aufspüren und Töten von Regimegegnern, erschleicht sich sein Vertrauen. Doch Day, der meistgesuchte Verbrecher der Republik, erweist sich als loyal und selbstlos – angetrieben von einem unerschütterlichen Gerechtigkeitssinn. June beginnt, die Welt durch seine Augen zu sehen. Ist Day tatsächlich der Mörder ihres Bruders? Fast zu spät erkennt June, dass sie nur eine Spielfigur in einem perfiden, verräterischen Plan ist.


    --> Leseprobe zum Buch

    Weitere Informationen findet ihr auf der Webseite zum Buch!

    Bewerbung als Testleser:
    Ihr möchtet euch diesen fesselnden Auftakt einer Trilogie nicht entgehen lassen? Zusammen mit dem Loewe Verlag suchen wir 30 Testleser, die hier in der Leserunde gemeinsam das Buch lesen, sich dazu austauschen und abschließend eine Rezension schreiben möchten. Natürlich kann auch jeder mitmachen, der das Buch schon hat oder es sich selbst kauft.

    Für die Chance auf einen Buchgewinn zur Teilnahme an der Leserunde beantwortet einfach bis spätestens 09. September 2012 diese Frage:

    Kann es passieren, dass man seinen größten Feind plötzlich lieben lernt? Was könnte dazu führen, dass sich die eigene Meinung und die Gefühle so ändern?

    ###YOUTUBE-ID=b6sd2rlrHqE###

    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks