Marie Lu Legend - Schwelender Sturm

(12)

Lovelybooks Bewertung

  • 11 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 8 Rezensionen
(4)
(7)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Legend - Schwelender Sturm“ von Marie Lu

Das Spiel um die Macht hat begonnen. June und Day - die ehemalige Elitesoldatin und der meistgesuchte Rebell der Republik - verbünden sich nach ihrer Flucht mit den Patrioten. Als Held, der den Schergen der Republik entkommen ist, wird Day vom Volk verehrt. Und als dieser Held gerät er zwischen die Fronten. Auf der einen Seite ist Anden, der inzwischen das Amt seines verstorbenen Vaters als neuer Elektor übernommen hat, und der seine Macht festigen muss. Auf der anderen Seite steht General DeSoto, der charismatische Anführer der Patrioten, der den Elektor stürzen will. Auch June ist Teil des Spiels. Sie muss sich entscheiden und es muss ihr gelingen Day zu überzeugen. Doch wem können sie vertrauen? Liegt ihre Zukunft in den Kolonien?

überraschend, spannend und doch auch etwas vorhersehbar

— JeannasBuechertraum
JeannasBuechertraum

An sich tolle Fortsetzung, leider empfand ich es gar nicht als spannend. Dennoch 4*

— Pii
Pii

Reread/hear - genau so spannend wie beim ersten Mal, wenn auch ein Tick schwächer als Band 1. Freue mich auf das Finale! 😍

— Leseeule96
Leseeule96

Stöbern in Jugendbücher

Fangirl

Besonders gestört hat mich das, was gar nicht oder sehr wenig thematisiert wurde, wie die psychischen Krankheiten & die Konflikte. - 2,5 Ste

schokigirl

Beautiful Liars - Verbotene Gefühle

Eine raffinierte Verstrickung von Geheimnissen, die mit einem lauten Höhepunkt endet. Hätte aber manchmal mehr Spannung vertragen können.

jackiherzi

Der Prinz der Elfen

Jugendbuch fernab der üblichen Klischees mit so mancher Überraschung

Azalee

Amrita. Am Ende beginnt der Anfang

Orientalisches Setting und Themen wie Tod, Wiedergeburt, Mythologie, Spiritualität, Politik...

Niccitrallafitti

Göttertochter - Royal Blood

Nach diesem Band gibt es kein Entrinnen mehr vor Begeisterung.

buchlilie

Schattenkrone - Royal Blood

Für alle Lesebegeisterte ein Muss, denen ein Mix aus historischen und fantastischen Elementen gefällt.

buchlilie

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Schöne andere Welt

    Legend - Schwelender Sturm
    walli007

    walli007

    23. July 2017 um 19:41

    Nur knapp sind Day und June entkommen und nun schließen sie sich den Patrioten an, deren Anführer Razor ihnen zunächst hilft und dann einen gefährlichen Plan verwickelt. Sie einen Anschlag auf Anden, den neuen Elektor, verüben, um den Kolonien Unterstützung zu geben und ihnen möglicherweise zum Sieg zu verhelfen. Dazu wird June, die ehemalige Republik-Soldatin, in Andens Reihen eingeschleust. Nach einigen intensiven Gesprächen, in denen sich Anden völlig anders darstellt als vermutet, beginnt June an ihrer Mission zu zweifeln. Doch wie soll sie Day, der in den Reihen der Patrioten geblieben ist, davon abhalten, den Plan zu vollenden. Bei Legend - Schwelender Sturm handelt es sich um den sehr spannenden Mittelteil der Legend-Trilogie. Nachdem Day und June mit Mühe in die Reihen der Patrioten gelangt sind, die eine Art Verheißung versprechen, sind sie überzeugt, der guten Sache zu dienen, auch wenn sie dafür Dinge tun müssen, die ihnen in friedlicheren Zeiten fremd lägen. Toll beschrieben sind die sich langsam einschleichenden Zweifel an den Ansichten, die die Patrioten über die Republik und ihren neuen Elektor verbreiten. June, die ja in die direkte Umgebung Andens gelangt, beginnt darüber nachzugrübeln, ob die Voraussetzungen, unter denen sie losgeschickt wurde, wirklich den tatsächlichen Gegebenheiten entsprechen.  Mit diesem Hörbuch wird die Fortsetzung der Legende von den Sprechern Julian Greis (Day) und Patrycia Ziolkowska (June) ganz hervorragend in Szene gesetzt. Die Gedanken und Gefühle der Protagonisten werden ausdrucksstark in Worte gefasst. Die Zweifel, der leise keimende Verdacht, dass hier etwas überhaupt nicht stimmt, die Sorge, das Schlimmste nicht verhindern zu können und auch die wenigen glücklichen Momente, in den June und Day einmal innehalten können. Schließlich steht am Ende ein überraschend anderes Weltbild mit einem sehr dramatischen Cliffhanger, der ausgesprochen neugierig aber auch ängstlich macht, darüber in welche Richtung die Autorin das Ruder in dem abschließenden dritten Band lenken wird.

    Mehr
  • Eine Dystopie wie man es sich wünscht

    Legend - Schwelender Sturm
    JeannasBuechertraum

    JeannasBuechertraum

    30. March 2017 um 22:26

    InhaltIm zweiten Teil der Legend Trilogie kämpfen June und Day von Anfang an auf einer Seite. Sie sind nun auf der Flucht vor der Republik. Um Day's Weggefährten wiederzusehen und seine Beinwunde zu heilen, müssen sie nun zurück zu den Rebellen finden. Außerdem können sie ohne Hilfe Day's kleinen Bruder Aden niemals aus den Fängen der Republik retten. Jedoch erfordern diese für ihre Hilfe eine Gegenleistung. Sie sollen den neuen Elektor Aden töten...MeinungEs wurde mal wieder toll gelesen. Nach dem ersten Hörbuch hab ich mich auch vollkommen an die wechselnden Lesestimmen gewöhnt. Besondern toll find ich es, dass sie sich so jung anhören. Sie passen perfekt zu zwei 15-jährigen. Die Geschichte geht spannend weiter. Ich war erst etwas enttäuscht das die zwei Protagonistin erstmal wieder getrennt aggieren - aber es hat das ganze definitiv angeheizt. Es wurden neue Beziehungsfäden geknüpft die sich toll in die Geschichte einfügten. Ganz typisch Dystopie gab es Wendungen wie man es gewohnt ist -> bezüglich der Stellung der Republik gegenüber der Welt blablabla... ABER ich war echt happy als es dabei auch weniger Klischeehafte Wendungen gab =) Tatsächlich war dieser Teil sehr Spannend, vor allem gegen Ende zog es stark an. Manche Reaktionen der Charaktere waren zwar immernoch etwas anstregend aber hey sie sind 15. Wenn auch verdammt schlaue 15-jährige. Die Neuen Charas haben mir sehr gut gefallen und auch ihre Rollen in der Geschichte. Zunächst dachte ich man hätte auch super eine Dilogie machen können aber am Ende weiß man wieder auf was das ganze im dritten Teil hinausläuft. Übrigens.. das Ende ist GEMEIN! Ich hab so geflucht weil es ist so... arrrrgh.. Da Jokers jedoch nur Teil 1 und 2 als Hörbuch für 5 Euro hatten muss ich mir den dritten Teil nun als Taschenbuch kaufen :D Ich muss einfach wissen wie es mit denen zwei zu Ende geht und hoffe wirklich wirklich das es irgendwie noch ein tolles happy End geben wird :DPS Man bekommt auch ein paar klasse Infos zur Vorgeschichte (ein dicker Pluspunkt dafür! Das war einfach wahnsinnig schön zu lesen auch wenn es teils sehr sehr traurig war)- ich kann die Reihe bis dato sehr empfehlen =)Eine absolut klassische, schöne Dystopie <3

    Mehr
  • Legend - Schwelender Sturm von Marie Lu

    Legend - Schwelender Sturm
    Pii

    Pii

    22. January 2017 um 15:30

    Eine wirklich tolle Buchreihe zumindest vom Thema her. Die Geschichte fand ich auch beim zweiten Teil eigentlich genauso spannend wie beim ersten Teil. Dennoch war dieser Band für mich schwächer als der Erste. Ich weiß nicht genau woran es liegt, aber mich konnte die Geschichte meistens nicht richtig überzeugen. In vielen Situationen konnte ich mir schon vorstellen wie es ausgehen wird. Der Schreibstil ist gut zu lesen und auch sehr verständlich, daran lag es also nicht. Ich hoffe dennoch, dass es bei dem dritten Teil nicht so sein wird. 

    Mehr
  • Ein Tick schwächer als Band 1

    Legend - Schwelender Sturm
    Leseeule96

    Leseeule96

    23. August 2016 um 00:19

    Dieses Buch habe ich Anfang 2014 das erste Mal gelesen und genau wie beim ersten Teil habe ich es nun nochmal als Hörbuch gehört. Band 3 liegt seit fast 2 Jahren auf meinem SuB, dabei habe ich so sehr auf das Erscheinen hinausgefiebert. Jetzt möchte ich die Reihe endlich beenden und habe die Hörbücher daher zur Auffrischung gehört.June und Day sind entkommen und nun auf der Flucht. Sie schließen sich den Patrioten an, in der Hoffnung mit ihrer Hilfe in die Kolonien zu entkommen und Days Bruder Eden zu befreien. Doch wem können sie wirklich trauen? Als sie sich schließlich auf einen riskanten Plan einlassen, ist es schon fast zu spät. Werden June und Day es schaffen, der Republik den Rücken zu kehren? Oder gibt es dort doch noch einen Platz für sie?Obwohl Band 1 länger zurück lag als Band 2 habe ich an diesen Teil weniger Erinnerung als an den ersten gehabt. Es war also gut, dass ich die Geschichte nochmal gelesen bzw gehört habe, bevor ich mit dem dritten und letzten Band der Reihe beginne.Auch Teil 2 war sehr spannend und actionreich, obwohl ich ihn schon kannte, was mich aber sehr gestört hat waren mal wieder die Kürzungen des Hörbuches, weil einige wirklich spannende Szenen einfach weg gelassen wurden. Sehr schade.Alles in allem ist "Schwelender Sturm" eine gelungene, wenn auch etwas schwächere Fortsetzung des genialen Auftakts der Legend-Trilogie. Band 3 werde ich nicht hören, sondern wieder gewohnt als Buch lesen. Die Meinungen zum Ende gehen ja sehr weit auseinander, ich bin also sehr gespannt, wie er mir gefallen wird.

    Mehr
  • Wahrlich kein Lückenfüller, sondern einfach nur genial!

    Legend - Schwelender Sturm
    Buchbahnhof

    Buchbahnhof

    20. September 2013 um 19:00

    Zunächst, wie immer bei Hörbüchern, wieder etwas zu den Sprechern. Julian Greis und Patrycia Ziolkowska kannten wir ja schon aus Band 1 dieser Trilogie. Damals hatte ich am Anfang so meine Probleme mit Patrycia, habe mich aber schnell an ihre Stimme gewöhnt. Diesmal war es mir überhaupt nicht fremd. Ich sah sofort wieder Day und June vor mir, als Julian und Patrycia anfingen dieses wunderbare Hörbuch zu sprechen. Die Geschichte knüpft nahtlos an Band 1 an und wir befinden uns sofort wieder mitten im Geschehen. Und es geschieht viel in dieser Geschichte. Wir lernen Anden kennen, den neuen Elektor, der so ganz anders ist, als ich ihn mir vorgestellt hatte. Gefühlt hat June in dieser Geschichte weitaus mehr Raum erhalten als Day. Das fand ich ein bisschen schade, denn auch nach Band 2 ist mir Day immer noch ein bisschen sympathischer als June. June kann ich immer noch schwer einschätzen, auch wenn sie in diesem Band eine echte Weiterentwicklung durchgemacht hat und wieder viel auszuhalten hatte. Aber auch Day hat sich weiterentwickelt. Er wird erwachsener, wirkt reifer und trifft weise Entscheidungen. Schön fand ich, dass wir aus dem Mund des neuen Elektors ein bisschen über die Entwicklung der Republik erfahren haben. So richtig konnte ich mir im Band 1 die Zusammenhänge noch nicht vorstellen. Jetzt ist alles viel klarer, z. B. wieso es zum großen Test kam. Wir erfahren auch einiges mehr über die Patrioten, obwohl ich deren Ziele und Beweggründe immer noch nicht völlig durchschaut habe. Aber, vielleicht klärt mich Band 3 da auf. Band 2 dieser Trilogie ist wahrlich nicht nur ein Lückenfüller zwischen Band 1 und Band 3, wie es so oft der Fall ist. Band 2 entwickelt die Geschichte extrem weiter und macht vieles klarer. ich habe jede einzelne Minute genossen und saß am Ende fast mit offenem Mund da, dann es passierte noch so vieles, was nicht vorhersehbar, aber trotzdem logisch war. Ich warte jetzt ungeduldig auf Band 3, um zu sehen, wo uns diese Geschichte noch hinführen wird. Ich habe ja inzwischen einen Wunsch, wie es enden sollte, aber ob es so kommen wird, das wird sich zeigen müssen. 5 verdiente Sterne.

    Mehr
  • konnte mich wieder überzeugen

    Legend - Schwelender Sturm
    Letanna

    Letanna

    13. September 2013 um 20:15

    June und Day sind auf der Flucht vor den Soldaten der Republik. Ihrr einzige Chance, aus dieser Sache wieder heraus zu kommen ist es, ein Bündnis mit den Patrioten zu schließen. Das neuste Ziel der Patrioten ist der neue Elektor, Anden, der den Job seines verstorbenen Vaters übernommen hat. Der Anführer der Patrioten General DeSoto hat vor, Anden zu töten. Bei diesem Plan sollen June und Day ihm helfen. June und Day geraten zwischen die Fronten und müssen entscheiden, wem sie vertrauen. Ich habe mich sehr darüber gefreut, dass der 2. Teil wieder als Hörbuch erscheint. Wie beim ersten Teil wird die Geschichte aus der Sicht von Day und June erzählt und von zwei verschiedenen Sprechern vorgelesen, von Patrycia Ziolkowska und Julian Greis. Wie schon beim ersten Teil hatte ich anfangs meine Schwierigkeiten mit Patrycia Ziolkowska, ihre Stimme passt einfach nicht zur 15jährige Heldin June. Nach einer Weile gewöhnt man sich aber an die Sprecherin, aber insgesamt hätte ich eine andere Sprecherin bevorzugt. Es passiert wieder sehr viel und June und Day müssen einiges durchstehen. Es gibt einige Entwicklungen, mit denen ich nicht gerechnet habe und die mich doch überrascht haben. Es bahnt sich sogar fast eine Dreiecksgeschichte an, aber nur fast. Ich könnte mir vorstellen, dass sich diese nach den Ereignissen am Ende des 2. Teils im 3. Teil noch etwas ausweiten wird. Insgesamt eine Entwicklung, die ich persönlich nicht so begrüße, die aber irgendwie zur Handlung passt. Leider gibt es am Ende einen wirklich gemeinen Cliffhanger. Ich war emotional sehr ergriffen und bin sooo gespannt auf den 3. Teil der Reihe, der leider erst im November 2014 auf Englisch erscheint.

    Mehr
  • Ein würdiger Nachfolger (4,5 Sterne)

    Legend - Schwelender Sturm
    Kanya

    Kanya

    10. September 2013 um 22:14

    Worum geht es? Nachdem June mit Hilfe der Patrioten Day befreien konnte, sind die beiden auf der Flucht. Gemeinsam versuchen sie in Vegas die Patrioten zu finden, denn sie brauchen deren Hilfe. Day ist schwer verletzt und möchte seinen Bruder retten. Doch die Patrioten helfen nicht ohne Gegenleistung und so müssen sich Day und June den Patrioten anschließen. Sie sollen Anden, den neuen Elektor, töten und der Unterdrückung der Republik ein Ende machen. Jeder von ihnen bekommt eine andere Aufgabe zugeteilt und so begeben sie sich auf die gefährliche Mission. Meine Meinung Sehnsüchtig habe ich auf den zweiten Band von "Legend" gewartet, da ich Dystopien liebe und mich die Idee rund um die Republik und June und Day völlig fesseln konnte. Vom ersten Moment an, war ich wieder völlig in die düstere Welt, in der Day und June leben, vertieft. Der Einstieg ist wunderbar gelungen und man begleitet Day und June auf dem Weg nach Vegas. Die Handlung setzt genau da an, wo der erste Band aufgehört hat und kommt ohne viele Wiederholungen aus. Bei meiner Inhaltszusammenfassung habe ich bewusst weniger verraten, als die offizielle Kurzbeschreibung verrät, weil diese meiner Meinung nach schon zu viel preis gibt. Ich würde jedem empfehlen sich diese nicht durchzulesen, denn dann gibt es mehr überraschende Wendungen. Zum Glück habe ich mir diese erst hinterher durchgelesen, da so für mich die Spannung zum Greifen nah war. Am liebsten hätte ich gar nicht mehr aufgehört, das Hörbuch zu hören und es hat mir den einen oder anderen Arbeitsweg enorm versüßt. Die Handlung ist durchweg nach meinem Geschmack und es passiert so viel, womit ich nicht gerechnet habe. June und Day schlittern von einem Ereignis ins Nächste und kämpfen für eine bessere Welt. Die Handlung ist insgesamt noch komplexer, tiefgründiger und fesselnder, als sie zuvor sowieso schon war. Alles ist gut durchdacht und wirkt stimmig. Viele Fragen des Vorbandes werden hier geklärt und man erfährt sogar einiges davon, wie es in der restlichen Welt aussieht. Die Spannung wird zustäzlich dadurch gesteigert, dass die Geschehnisse abwechselnd aus Junes und Days Sicht (Ich-Perspektive) geschildert werden und die einzelnen Schilderungen immer spannend enden. Passend zu den zwei Perspektiven wird Day von Julian Greis und June von Patrycia Ziolkowska gesprochen. Weibliche Sprecher haben es bei mir immer schwer, weil ich einfach viel lieber Hörbücher mit männlichen Sprechern höre. Dennoch haben beide Sprecher ihre Sache gut gemacht. Patrycia Ziolkowskas Stimme hat mich zuerst irritiert und ich musste mich an sie gewöhnen, da sie älter klingt, als June ist und ich mir Junes Stimme ganz anders vorgestellt habe. Die Stimme von Julian Greis passt dagegen sehr gut zu Day. Die Gefühle werden insgesamt gut übermittelt und beim Zuhören wird es nicht langweilig, jedoch hätte ich mir an der einen oder anderen Stelle noch etwas mehr Ausdruck in den Stimmen gewünscht. June und Day haben sich seit dem Vorband weiterentwickelt und kämpfen um ihre Liebe und um die Veränderungen in der Republik. June, das Wunderkind der Republik, musste ihre ganze Einstellung verändern und sie wächst an ihren Aufgaben. Ihre Weiterentwicklung ist richtig spürbar. Aber auch Day verändert sich immer mehr, was wohl auch an seinen Verlusten und Ängsten liegt. Um seinen Bruder zu befreien würde er alles tun. Die Ausarbeitung aller Protagonisten ist mehr als gelungen und ich habe es genossen June, Day, aber auch Anden (den neuen Elektor) zu begleiten und mehr über die Patrioten zu erfahren. Marie Lu schafft es durch wenige Worte und ohne abzuschweifen ein tolles Setting zu erschaffen und die Welt vor den Augen des Hörers entstehen zu lassen. So habe ich von der ersten Minute an mit Day und June gefühlt und wurde mit einem Ende überrumpelt, das mich sprachlos zurückgelassen hat. Das Ende ist offen und ich bin wahnsinnig gespannt darauf, wie es mit June, Day und der Republik weitergeht. Mein Fazit Wer Band eins geliebt hat, wird auch diesen Band lieben. Meiner Meinung nach ist der Hype rund um "Legend" durchaus gerechtfertigt und obwohl ich nun schon dieses tolle Hörbuch gehört habe, werde ich noch das Buch lesen. Das Hörbuch kann ich jedem Hörbuchfan und Fan von spannenden und tiefgehenden Geschichten empfehlen.

    Mehr
  • Rezension "Legend - Schwelender Sturm" von Marie Lu

    Legend - Schwelender Sturm
    kathrineverdeen

    kathrineverdeen

    08. September 2013 um 20:47

    Wenn man, wie ich, überwiegend Jugendbücher aus dem Fantasy Genre liest, kommt man selten in den Genuss von in sich abgeschlossenen Einzelbänden. Viele Bücher mit Folgebänden sind mittlerweile fester Bestandteil der Verlagsprogramme und man kommt nicht umhin, sie zu lesen, denn sie locken mit grandiosen Ideen. Oft entscheidet sich nach dem lesen des ersten Bandes, ob ich die Reihe weiter verfolge oder sie für alle Ewigkeit in den Buchläden schmoren lasse. Bei der Legend – Reihe von Marie Lu war ich etwas unsicher, denn „Legend – Fallender Himmel“ hat mich nicht ganz überzeugen können. Zu viele Fragen, die beim Lesen aufkamen und deren Antworten es mir erleichtert hätten, ein vollständiges Bild über diese dystopische Welt zu erlangen, blieben unbeantwortet. Auf der anderen Seite wollte ich unbedingt wissen, wie es mit Day und June und ihrer komplizierten Liebesgeschichte weitergeht. Lange plagte mich die Frage, ob ich diese Dystopie weiterlesen sollte, denn oft genug hat man das Gefühl, kostbare Lesezeit zu verschwenden. Dann fiel mir der Folgeband „Legend – Schwelender Sturm“ als Hörbuch in die Hände und ich nutzte die Gelegenheit, es während einer achtstündigen Autofahrt zu hören. „Legend – Schwelender Sturm“ von Marie Lu setzt genau dort an, wo Band eins endete. Nach Days Befreiung aus dem Gefängnis der Republik, befindet er sich zusammen mit June auf der Flucht, versteckt in einem Zug nach Las Vegas. Las Vegas ist für beide mit großen Hoffnungen verbunden. Hier wollen sie sich den Patrioten anschließen, um mit deren Hilfe Days Bruder zu retten. Die Patrioten sind nur zu gerne bereit, den meist gesuchten Verbrecher und das Wunderkind der Republik bei sich aufzunehmen…natürlich nicht ohne Gegenleistungen. Day und June bekommen nur Hilfe, wenn sie ein furchtbares Verbrechen begehen, das all dem Unrecht und der brutalen Unterdrückung ein Ende bereiten könnte. Der Zweck heiligt die Mittel, oder? Viel mehr darf man von der Handlung nicht verraten und ich kann jedem Leser wirklich empfehlen, den zugehörigen Klappentext zu meiden, denn so würden ihm viele aufregende Momente und spannende Wendungen entgehen. Im Gegensatz zum ersten Band ist die Handlung insgesamt viel dichter und interessanter gestaltet. Viele Cliffhanger am Ende der Kapitel, die wieder abwechselnd von June und Day erzählt werden, aber auch viele überraschende Wendungen, sorgen für eine kontinuierliche und stetig anwachsende Spannung. Aber nicht nur die Handlung ist im Vergleich zum ersten Band üppiger und besser durchdacht, auch die Charaktere haben sich weiterentwickelt und sind greifbarer. Viele Fragen, auf deren Lösung ich schon in Band eins gehofft hatte, wurden in dieser Geschichte beantwortet und rundeten sie ab. Nun konnte ich mich besser in diese Welt von Day und June hineinversetzen und das Lesen bzw. das Hören genießen. Marie Lu ist ihrem Stil treu geblieben und beschreibt viele Ereignisse mit großer Hingabe. Mein einziger Kritikpunkt an diesem Hörbuch ist, dass durch Lus zum Detail verliebten Stil die Dialoge zwischen den Figuren oft etwas langatmig und zäh wurden. Das sehr offene Ende war für mich sehr überraschend und ließ mich fragend zurück. Eigentlich habe ich keinerlei Vermutungen, wie diese Geschichte wohl enden wird. Die knapp acht Stunden Autofahrt wurden mir dank einer überzeugenden und spannenden Geschichte und durch zwei hervorragende Sprecher zu einem Genuss gemacht. Am Anfang musste ich mich ein wenig an das rauchige Timbre der Stimme von der Sprecherin für Junes Perspektive, Patrycia Ziolkowska, gewöhnen. June wirkte dadurch etwas älter als im Roman. Nach kurzer Gewöhnung konnte ich es jedoch ausblenden und ihren Erzählungen mit großer Begeisterung folgen. Die Stimme des Day-Sprechers Julian Greis verlieh ihm Ecken und Kanten und passte bestens zum Charakter dieser literarischen Figur. Day und June haben deutlich mehr Persönlichkeit eingehaucht bekommen, als es ein Buch vermag. Die Geschichte wurde durch die vielseitig veränderbaren und angenehmen Stimmen sehr aufregend und spannend erzählt. Ich bin froh, dass ich diese Reihe mit „Legend – Schwelender Sturm“ weiterverfolgt habe. Und ich kann nur jedem dazu raten, es nicht in den Buchläden schmoren zu lassen. Es entgeht euch sonst eine aufregende dystopische Geschichte, die sich mit jedem Band weiterentwickelt und mit großer Neugier auf ein imposantes Ende blicken lässt.

    Mehr