Marie Lu Legend - Schwelender Sturm

(951)

Lovelybooks Bewertung

  • 876 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 29 Leser
  • 149 Rezensionen
(495)
(342)
(91)
(17)
(6)

Inhaltsangabe zu „Legend - Schwelender Sturm“ von Marie Lu

Ein Leben im Untergrund. Ein Kampf gegen Unterdrückung und Gewalt. Und eine Liebe, die dem Hass entgegentritt. Eine Liebe, die Freiheit und Gerechtigkeit verheißt. Dies ist die Geschichte von Day und June. Sie sind eine Legende und die Hoffnung der Republik. Auf der Flucht vor der Republik schließen sich June und Day den Patrioten an, um Days Bruder zu retten und in die Kolonien zu entkommen. Doch die Patrioten fordern eine Gegenleistung: June und Day sollen Anden, den neuen Elektor, töten Die New-York-Times-Bestseller-Autorin bettet die zeitlose Geschichte ihrer Legend-Trilogie über Rache, Verrat und eine legendäre Liebe in ein dystopisches Setting, das erschreckend realistisch und aktuell wirkt: ein Unrechtsregime, das jedes Aufbegehren brutal unterdrückt, Straßenschlachten und ein trotz aller Widrigkeiten unstillbarer Durst nach Freiheit und Gerechtigkeit. Schwelender Sturm ist der zweite Band der Legend-Trilogie. Der Titel des ersten Bandes lautet Fallender Himmel . Mehr Infos rund ums Buch unter: www.LegendFans.de

Man kann sich vor Spannung kaum retten!

— LillyStolpe

Super Fortsetzung zu Teil1

— mvlvssv

Schwer beeindruckt von der actionreichen Handlung. Perfekt.

— zuendegelesen

Ein paar gute Grundideen, aber die Umsetzung konnte mich nicht packen.

— AggiWuerze

Für mich leider nicht so stark und überzeugend wie der erste Teil, daher nur 3,5 Sterne.

— domsjaci

Auch hier kann ich wieder sagen ein sehr gelungenes Buch

— msBlack99

Toller zweiter Band, der Vorfreude auf das große Finale weckt!

— cityofbooks

Großartig

— YVODIE

Spannende Handlung, spannende Figuren, spannendes Buch!

— sweetAnanas

Sogar noch spannender als der erste Teil! Freue mich darauf direkt das letzte Buch dieser Reihe zu lesen.

— sassthxtic

Stöbern in Jugendbücher

Weil du mich liebst

Wundervolles Buch, dass mich sofort eingenommen hat ! Es hat mich in seinen Fängen und ich habe es in einem Rutsch und mit großem Vergnügen

Buch_Versum

Herz aus Schatten

Hat mir unglaublich gut gefallen und für mich jetzt schon ein Jahreshighlight. Ein faszinierendes Worldbuilding & eine super Protagonistin.

CallieWonderwood

One of Us Is Lying

Wer Pretty little Liars liebt,dem wird dieses Buch gefallen.

Inkedbooknerd

Dumplin'

Anfangs wirklich gut, danach geht es bergab. Will nervt, ein einziges Klischee zum Ende hin und eine gewollte Message, die nicht rüberkam.

Paulikeks

Turtles All the Way Down

Must-Read, important topic, wonderful writing and an interesting story!

Lucciola

When it's Real – Wahre Liebe überwindet alles

Hat mich vollkommen in seinen Bann gezogen. Tolle Charaktere und eine schöne Handlung haben mir die Lesestunden in der Sonne versüßt<3

MissSnorkfraeulein

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Legend - Schwelender Sturm

    Legend - Schwelender Sturm

    LillyStolpe

    12. April 2018 um 21:20

    Es ist faszinierend, wie hilflos ausgeliefert ich dem Schreibstil der Autorin bin. Sie schreibt unglaublich mitreißend und spannend, vor allem, da sich die Sichtwechsel zwischen den beiden Hauptcharakteren nicht mehr ergänzen. Es war ziemlich nervenzerreißend, wie enttäuscht ich war, als die Sicht wechselte, obwohl es spannend war, und dann wurde es beim anderen auch spannend, und dann ärgert du dich, weil es wieder zum vorherigen Charakter wechselt, und so weiter...  

    Mehr
  • COOL, COOL, COOL!!

    Legend - Schwelender Sturm

    mvlvssv

    30. March 2018 um 20:52

    wie beim ersten Teil war ich super aufmerksam dabei, habe aber etwas länger gebraucht durchzukommen. Aber eine richtig gute Fortsetzung zum 1. Teil.

  • Schwer beeindruckt von der actionreichen Handlung. Perfekt.

    Legend - Schwelender Sturm

    zuendegelesen

    15. March 2018 um 21:50

    Meinung Ich war bereits beim ersten Band von dem einfachen Cover begeistert und von der Griffigkeit des Schutzumschlages angetan. Das hat sich hier nicht geändert. Lediglich die Farbe und das Symbol auf dem Cover haben sich verändert. Aber das beeinflusst meine Meinung nicht im Geringsten. Klar, es ist für die weibliche Zielgruppe gemacht, aber was solls. Ich möchte ja nicht oberflächlich sein. Und der Inhalt ist unglaublich .. lies weiter! Die Republik nimmt mehr und mehr Gestalt an, es geht weit über die einzelnen Sektoren und Regierungsgebäude hinaus, die man bereits aus dem ersten Band kennt. Ich mochte die Beschreibungen sehr. Als ich das erste Mal Legend gelesen habe, war ich mir etwas unsicher, weil mir die Aufteilung in Sektoren nicht ganz in den Kopf gehen wollte. Ich habe mich nicht zurechtgefunden und war etwas verwirrt, weil die Informationen knapp bemessen waren. Doch in diesem Band wurde Abhilfe geschaffen. Man erfährt auch eine ganze Menge über die Entstehung der Republik, die Überschwemmungen und sonstige Faktoren, die zur Neuformierung von Amerika geführt haben. Die wechselnden Erzählperspektiven zwischen Day und June sind einfach unvergleichlich toll. Zumindest fällt mir an dieser Stelle kein besserer Vergleich ein. Jedenfalls sehe ich es bei der Legend Trilogie als Besonderheit an und ist ein fester Bestandteil, den ich nur ungern wegdenken würde. Es gibt der Handlung sehr viele Möglichkeiten, die man anders vielleicht hätte gar nicht so ausschöpfen können in dieser Form. Ich bin sehr froh, dass Marie Lu sich für diesen Weg entschieden hat. Zum Glück beschränkt sich dieses Buch nicht ausschließlich auf zwei Charaktere. Da wirken natürlich noch viele mehr mit. Meiner Meinung nach sind auch diese sehr ausgereift und in ihrer festen Position verankert. Ein kleines (großes) Verwirrspiel hindert beim Lesen allerdings etwas den Blick, weil man sich nicht immer in die Lage der Charaktere versetzen kann. Natürlich ist das ein beabsichtigtes Element der Geschichte. Ich habe dadurch stellenweise echt den Glauben und meine Hoffnung in die falschen Personen gesetzt. Ganz schön mies! Mit dem ersten Buch verglichen, finde ich, dass die Beschreibungen in diesem Band schon deutlich besser geworden sind. Qualitativ und sprachlich gesehen hat sich hier einiges getan. Man spürt richtig, wie die Handlung gewachsen ist und welche Optionen lange genug durchdacht wurden, damit die Handlung zu der wurde, die sie ist. Ich hätte es kaum für möglich gehalten, dass man den ersten Teil so gut fortsetzen kann. Das ist gar nicht so leicht. Ich könnte Stunden damit verbringen, mir Gedanken zu diesem Buch zu machen. Aspekte herauszusuchen, die mir am Besten gefallen haben. Aber ich denke, ich habe hier schon genügend gesagt. Dank der #WirLesenLegend Leserunde ist der Austausch zu den Büchern der Trilogie sehr intensiv und bietet einen allgemein interessanten Blick auf die Bücher. Bewertung Meiner schriftlichen Bewertung oben gibt es nichts mehr hinzuzufügen. Das lass ich einfach mal so stehen. 🙂  Fazit Was Dystopien angeht, bin ich ja noch nicht ganz im Bilde. Aber Legend hat einen großen Meilenstein gelegt, den man sicherlich nur schwer übertrumpfen kann. Sicher bietet jede Geschichte ihre eigenen Anhaltspunkte, die besonders sind. Aber im Gesamtbild betrachtet und im Vergleich gesehen, könnte es schwer werden, Legend zu konkurrieren. Da wäre ich mal auf Empfehlung erfahrener Dystopie Leser gespannt.  

    Mehr
  • Keine allzu starke Fortsetzung

    Legend - Schwelender Sturm

    AggiWuerze

    15. March 2018 um 12:04

    June und Day fliehen vor den Soldaten der Republik und schließen sich den Patrioten an. Hier hoffen sie, Hilfe bei der Befreiung von Eden zu erhalten und erfahren von den Plänen der Patrioten.Bereits von dem ersten Teil war ich nicht gänzlich hingerissen, genug jedoch, um erfahren zu wollen, wie es in der Geschichte weitergeht. Der zweite Teil konnte mich dann noch weniger überzeugen. Zwar tauchen hier und da mal ganz interessante Ideen auf, aber weder konnte ich eine tatsächliche Verbindung zu den Charakteren aufbauen, noch fand ich den Verlauf der Geschichte sonderlich packend. Die Dialoge sind oft blass, Handlungen erschienen mir wenig nachvollziehbar und trotz der eigentlich dramatischen Grundidee, mangelte es der Umsetzung deutlich an Tiefgang.Erst im letzten Teil des Buches baut die Geschichte etwas mehr Spannung auf und zumindest die Beschreibung der Kolonien fand ich dann echt klasse. Die Gegensätzlichkeit zwischen der Republik und den Kolonien, wie sich zwei Gesellschaften nebeneinander so unterschiedlich entwickeln können, ist eine originelle Idee und bringt dem Buch noch ein paar Pluspunkte ein.Schlussendlich kann ich sagen, dass dieses Buch wirklich nicht so meins ist. Ich würde die Reihe tatsächlich auch nicht zu Ende lesen, wenn mir nicht kürzlich jemand den dritten Teil geschenkt hätte. Da der zweite aber ja zumindest einige Fragen offen lässt, nehme ich mir zumindest vor, in den dritten doch nochmal hineinzuschnuppern.

    Mehr
  • Die Geschichte von June und Day geht weiter

    Legend - Schwelender Sturm

    domsjaci

    23. February 2018 um 19:31

    Die Story knüpft direkt an das Ende des ersten Teils an.Nachdem June und Day erfolgreich vor den Republiksoldaten geflohen sind, entscheiden sie, sich den Patrioten anzuschließen, in der Hoffnung, durch diese Unterstützung bei der Suche nach Days Bruder zu erhalten.Wie bereits bei "Fallender Himmel" überrascht uns die Autorin mit immer wiederkehrenden unvorhergesehenen Wendungen, die einfach unglaublich fesselnd sind.Besonders toll fand ich, dass eine genauere Weltanschauung dargestellt wurde. Erfuhr man im ersten Teil lediglich von der Republik Amerikas, welche sich im Krieg gegen die Kolonien befinden, erfährt man nun, wie der Rest der Welt mittlerweile aussieht und wie es zu diesen Entwicklungen kam. Dies war sehr zum einen sehr spannend, erklärte zum anderen aber auch die ein oder andere Frage, welche im ersten Teil aufkam.Allerdings fiel es mir dieses Mal recht schwer, mich in die Geschichte einzufinden, obwohl ich den zweiten Teil direkt im Anschluss an den ersten begann. Einzelne Handlungsstränge waren etwas langatmig, Handlungen der Protagonisten waren für mich leider nicht nachvollziehbar, sodass es mir schwer fiel, den folgenden Szenen zu folgen. Auch die Beziehung zwischen Day und June war für mich nicht mehr so nachvollziehbar. Beide schienen immer aneinander vorbeizureden, ohne wirklich offen zu sein, was mich einfach gestört hat, da ich ihnen am liebsten zugeschrien hätte, einfach zu sagen, was sie denken.Im letzten Drittel jedoch nahm die Geschichte wieder Fahrt auf, ich konnte die Entscheidungen der Protagonisten besser nachvollziehen, was für mich auch den Lesefluss erleichterte.So ist das Ende wieder einmal komplett offen geblieben, sodass es mich bereits mit dem letzten Satz des Buches in den Fingern juckte, sofort den dritten Band zu beginnen.Ich bin gespannt, wie die Geschichte weitergeht!

    Mehr
  • sehr gelungen

    Legend - Schwelender Sturm

    msBlack99

    21. February 2018 um 18:47

    Zu erst möchte ich auch hier wieder anmerken das mir der Buchrücken sehr schnell gebrochen ist, was mich sehr stört aber nun gut, kommen wir zum Buch. Wie auch schon bei Teil 1 spricht mich das Cover leider gar nicht an, aber der Inhalt ist wirklich der Wahnsinn, es ist fesselnd, spannend, und gepaart mit einem haufen  Dramatik. Den Verrat des Senats hätte ich am ende überhaupt nicht erwartet. Das Ende zwischen Day und June hat mich sehr berührt und traurig gemacht. Ich freue mich auf den nächste Teil den ich mir schnellst möglich zu legen muss. Auch hier muss ich wieder sagen kann ich sehr weiterempfehlen.

    Mehr
  • Toller zweiter Band, der Vorfreude auf das große Finale weckt!

    Legend - Schwelender Sturm

    cityofbooks

    19. February 2018 um 15:41

    Sie sind eine Legende und die Hoffnung der Republik. Auf der Flucht vor der Republik schließen sich June und Day den Patrioten an, um Days Bruder zu retten und in die Kolonien zu entkommen. Doch die Patrioten fordern eine Gegenleistung: June und Day sollen Anden, den neuen Elektor, töten... Obwohl mir der erste Band der Legend-Trilogie unglaublich gut gefallen hat, habe ich aus irgendeinem Grund nicht weitergelesen. Deshalb ist ein ganzes Jahr vergangen seit ich den ersten Band gelesen habe, aber da ich das meiste noch in Erinnerung hatte, wollte ich die Reihe jetzt doch noch zu Ende lesen und bin über diese Entscheidung sehr froh! Der Schreibstil von Marie Lu hat mir wieder sehr gut gefallen. Sie schreibt flüssig, fesselnd und mit viel Spannung, weshalb sich das Buch auch sehr schnell lesen lässt. Ich finde es auch nach wie vor sehr toll, dass die Geschichte sowohl aus Junes, als auch aus Days Perspektive erzählt wird, denn beide haben meistens einen ganz anderen Blickwinkel auf das Geschehen und somit wird die Geschichte noch interessanter. June hat mir auch in diesem Band wieder wahnsinnig gut gefallen! Sie ist ein unfassbar kluges, starkes und taffes Mädchen und ich kann sie wirklich nur bewundern. Ich mag auch ihre Art an Dinge heranzugehen und ihr immerzu wohldurchdachtes Handeln. Auch Day konnte mich wieder überzeugen. Man merkt zwar, dass er sich viel mehr von seinen Gefühlen leiten lässt als June, aber das ist für mich verständlich und ich mag gerade diesen Kontrast der beiden sehr gerne. Handlungstechnisch hat mir die Geschichte auch wirklich gut gefallen. Es war wieder sehr spannend, rasant und aufregend. Zum Schluss sind auch noch einige Dinge ans Licht gekommen mit denen ich nicht gerechnet habe und so konnte mich die Geschichte auch noch überraschen. Außerdem bin ich aufgrund der Entwicklungen, die die Geschichte in diesem Band nimmt schon sehr gespannt auf den finalen Band und werde ihn auch direkt hinterherlesen. Trotz allem muss ich anmerken, dass mir dieser Band nicht ganz so gut gefallen hat wie der erste. Es ist insgesamt einfach nicht ganz so viel passiert und die Geschichte konnte mich nicht so sehr mitreißen wie der erste. Insgesamt eine wirklich tolle Fortsetzung, welche voller Spannung und Gefahren ist. Auch wenn der erste Band besser war, habe ich diesen Band sehr gerne gelesen und freue mich schon riesig auf den dritten Band!

    Mehr
  • Es geht spannend weiter

    Legend - Schwelender Sturm

    mausispatzi2

    06. February 2018 um 13:59

    Auch der zweite Band hat mich vollkommen überzeugt, denn es geht spannend weiter. Es gibt kaum eine Seite auf der nichts passiert und man wird wahnsinnig gut unterhalten. Ich konnte es einfach nicht mehr aus der Hand legen und musste es in einem Rutsch durchlesen. Die Story ist gut durchdacht und grandios umgesetzt. Man begleitet Day und June auf der Flucht vor der Republik und fiebert mit ihnen mit, ob sie ihr Ziel erreichen. Den Elektor töten und in die Kolonien flüchten. Der Verlauf ist realistisch und gut nachvollziehbar. Beide kämpfen um ihr überleben und versuchen das beste aus ihrer Lager herauszuholen. Der Schreibstil ist angenehm und flüssig zu lesen. Day und June berichten Kapitelweise von den Geschehnissen und besonders als sie getrennt werden ist das interessant zu sehen was sie erleben und planen. Man hat so einen hervorragenden Überblick über die Machenschaften der jeweiligen Parteien und hofft, das Day und June das richtige tun und sich trotz Schwierigkeiten verständigen können. Es bleibt spannend bis zum Schluss. Die Protagonisten kennt man größtenteils schon aus dem ersten Band. Ein paar Patrioten kommen dazu und man mag davon manche und manche auch nicht. Day und June lieben sich, haben aber durch die Umstände keine Möglichkeiten sich näher zu kommen und ihnen bleibt auch kaum eine ruhige Minute, in der mal nichts passiert um zur Ruhe zu kommen. Ich bin sehr gespannt, wie es im Finale mit den beiden weitergeht. Das Cover ist Schlicht und passt zu dem vom ersten Band. Mir gefällt es sehr gut und mit dem Goldschnörkel sieht es sehr schön im Regal aus. Fazit: Schwelender Sturm ist von der ersten bis zur letzten Seite sehr unterhaltsam und steht Band eins der Trilogie in nichts nach. Ich kann euch die Bücher wärmstens empfehlen, denn sie machen absolut süchtig.

    Mehr
  • 3,5 - 4 Sterne

    Legend - Schwelender Sturm

    ReaderButterfly

    11. January 2018 um 22:03

    June und Day sind auf der Flucht und schließen sich den Patrioten an um der Republik zu entkommen und Days Bruder zu retten. Doch diese verlangen eine Gegenleistung, die beiden sollen den neuen Elektor umbringen. Als June etwas Zeit mit ihm verbringt kommen ihr jedoch Zweifel ob das kein Fehler ist. Könnte Anden ein Neubeginn für die Republik darstellen oder ist er doch so wie sein Vater? Der zweite Band hat mir ganz gut gefallen, es lies sich flüssig lesen. Ich fand es gut und auch spannend. Es hat mir gut gefallen, dass man mehr über die Geschichte Amerikas erfahren hat. Die Mischung von Themen war gut und auch der Perspektivwechsel war spannend. Alles in allem eine gute Fortsetzung.

    Mehr
  • Rezension zu "Legend - Schwelender Sturm" von Marie Lu

    Legend - Schwelender Sturm

    sarahs_buecher_universum

    26. November 2017 um 16:18

    Klappentext:Ein Leben im Untergrund. Ein Kampf gegen Unterdrückung und Gewalt. Und eine Liebe, die dem Hass entgegentritt. Eine Liebe, die Freiheit und Gerechtigkeit verheißt. Dies ist die Geschichte von Day und June. Sie sind eine Legende und die Hoffnung der Republik. Auf der Flucht vor der Republik schließen sich June und Day den Patrioten an, um Days Bruder zu retten und in die Kolonien zu entkommen. Doch die Patrioten fordern eine Gegenleistung: June und Day sollen Anden, den neuen Elektor, töten.Charaktere:Die Liebesgeschichte von Day und June tritt in diesem Buch für mich in den Hintergrund und es geht hauptsächlich um die Patrioten und um die Republik. June hat durch die Republik ihre Familie verloren und trotzdem kann sie sich nicht ganz von der Republik abwenden. Ihre Loyalität ist soweit verankert, dass sie immer wieder mit sich ringt. Doch für Day würde sie alles tun, das merkt man in diesem Buch. June ist ein sehr starker Charakter, der immer wieder Tod und Leid übersteht. In diesem Buch ist sie sogar besonders mutig und gibt sich selbst in tödliche Gefahr. Außerdem ist June sehr schlau und bemerkt viele Dinge, die andere wohl nicht bemerken würden. June ist die perfekte Soldatin und sie kann sich selbst immer aus schwierigen Situationen befreien. In diesem Buch zeigt June auch mal etwas Schwäche, was sie aber absolut versucht zu verhindern. Ich war wirklich gespannt für welche Seite sich June entscheiden wird, für die Patrioten oder für die Republik.Days Verhalten konnte ich in diesem Buch nicht immer verstehen, besonders als es um June und um Tess ging. Die Republik hat ihm seine ganze Familie genommen, außer seinen jüngsten Bruder Eden, der als Versuchskaninchen für die Seuche benutzt wurde. Somit kann man seinen Hass auf die Republik verstehen und er bekommt von den Patrioten den Auftrag den neuen Elektor Anden zu töten, der die schreckliche Herrschaft seines Vaters weiterführen soll. Ich hätte gerne mehr über die Liebesgeschichte von Day und June gelesen, denn diesmal ging es viel mehr um die Republik. Jedoch glaube ich, dass es darum viel im dritten Buch gehen wird. Ich bin wirklich gespannt wie es mit den beiden weitergeht, besonders mit Day. Das Ende des Buches hätte ich nämlich niemals erwartet und ich war wirklich geschockt.Meine Meinung:Ich finde die Bücher wirklich spannend und ich finde auch die ganze Herrschaft der Republik und der Kolonien interessant. Jedoch finde ich, dass die Charaktere irgendwie immer in den Hintergrund rücken. Am Ende der Bücher ist man immer so gespannt auf das nächste Buch und ich bin wirklich gespannt wie sich die Republik verändern wird. Band drei wird ganz bald im Dezember oder im Januar gelesenBewertung:4 von 5 Sternen

    Mehr
  • Gefühlvoll und unglaublich Actionreich

    Legend - Schwelender Sturm

    sassthxtic

    15. October 2017 um 14:35

    **ACHTUNG TEIL 2 EINER TRILOGIE**Klappentext:Ein Leben im Untergrund. Ein Kampf gegen Unterdrückung und Gewalt. Und eine Liebe, die dem Hass entgegenritt. Eine Liebe, die Freiheit und Gerechtigkeit verheißt. Dies ist die Geschichte von Day und June. Sie sind eine Legende und die Hoffnung der Republik.Auf der Flucht vor der Republik schließen sich June und Day den Patrioten an, um Days Bruder zu retten und in die Kolonien zu entkommen. Doch die Patrioten fordern eine Gegenleistung: June und Day sollen Anden, den neuen Elektor töten...Meinung:Der erste Teil war ja schon großartig! Marie Lu hat eine wirklich tolle Dystopie geschaffen, wie ich sie selten gelesen habe. Der Schreibstil ist unheimlich gefühlvoll und passend für spannende Jugendbücher. Diese Dystopie ist weit um einiges besser als "Die Bestimmung" und ähnliche Bücher, in der es um Weltveränderungen und Liebe geht.Der zweite Teil ist meiner Meinung nach sogar noch besser als der erste. Denn hier geschieht mehr Action und die Liebesgeschichte kommt auch nicht zu kurz. Die Spannungskurve bleibt bis zum Schluss ganz oben.Einziger Nachteil, der Plot-twist war für mich keiner, denn ich habe schon erwartet was der "Hintergrund von allem" ist, um es Spoilerfrei auszudrücken. Dennoch hat mich das Buch komplett überzeugt!Ich bin gespannt wie es im letzten Band weiter geht, denn * MÖGLICHER SPOILER* die Kolonien sind ja auch nicht so zart beseitet, wie es erscheinen mag.

    Mehr
  • Legend - Schwelender Sturm

    Legend - Schwelender Sturm

    angeltearz

    23. July 2017 um 10:50

    Es ist schon lange her, dass ich Band 1 gelesen habe. Ich konnte mich auch schon nicht mehr so gut an den Inhalt erinnern, weswegen ich etwas vorsichtig war, als ich Band 2 aus dem Regal genommen habe. Aber meine Befürchtung hat sich nicht bewahrheitet. Es wurde sehr viel von Band 1 erwähnt, so dass meine Erinnerung recht schnell wieder da war. Zwar nicht alles, aber das Wichtigste.Mir gefällt der Schreibstil der Autorin richtig gut. Sie hat es wieder geschafft, mich auf den ersten Seiten einzusammeln und festzuhalten. Sie schreibt flüssig, spannend und ist dabei sehr sympatisch.Ich bin ein großer Fan von Dystopien. Gerade wenn es um Städte geht, die nicht mehr so sind, wie wir sie kennen. Ich mag es mich in diese Settings rein zudenken und zu überlegen, ob es wirklich so kommen wird. Wie würde es mir gehen, wenn ich in deren Welt leben müsste.Gut, es ist nicht wirklich viel Spielraum, was der Fantasie der Autoren angeht, aber ich finde das gar nicht schlimm.Ich mag die Charaktere Day und June irgendwie gerne, aber irgendwie auch wieder nicht. Sie sind beide sehr speziell auf ihre Art und Weise. Man merkt sehr, dass sie in ihren jungen Jahren schnell erwachsen sein müssen. Ich vergesse beim Lesen immer wieder, dass sie noch Jugendliche und keine Erwachsenen sind. Ob das auch wirklich so gewollt ist, kann ich nicht sagen. Auch sind die Beide sehr unnahbar und kühl. Deswegen kaufe ich ihnen ihre Liebesgeschichte einfach nicht ab. Ich kann die Beziehung der Beiden nicht greifen. Schade!Es macht in meinen Augen keinen Sinn dieses Buch zu lesen, wenn man Band 1 nicht kennt. Auch wenn ich mich selber nicht mehr ganz genau an Band 1 erinnere, sondern nur Stückchenweise.Band 3 der Trilogie möchte ich auf jeden Fall noch lesen. Ich bin total gespannt, wie es weiter geht.Das Cover: Es ist so schlicht und einfach. Ich liebe es!Fazit: Ein toller Schreibstil der Autorin, der mich wieder direkt eingefangen hat. Ein megaschönes Setting, aber recht kühle Charaktere.

    Mehr
  • Welche Seite ist die Richtige?

    Legend - Schwelender Sturm

    Lesemietze

    16. July 2017 um 10:48

    „Fallender Himmel“ war schon einige Zeit her das ich den Band gelesen habe. Umso überraschter war ich schon wie leicht ich mich in „Schwelender Sturm“ zurecht gefunden habe. Man kommt zwar keine Ausführlichen Rückblenden, aber genug dass die grauen Zellen aktiviert werden.Day und June haben es geschafft und sind zusammen unterwegs zu den Patrioten nach Las Vegas. Sie hoffen da auf Hilfe für Day, medizinisch aber auch was seinen Bruder Eden an geht. Die Patrioten bieten zwar ihr Hilfe an, aber sie haben ihre eigenen Bedingungen. Sie haben einen Mordanschlag auf Anden, den neuen Elektor, vor. Schon bald müssen sich beide wieder trennen, doch sind die Patrioten wirklich ehrlich zu ihnen?Band 2 hat mich von seiner Geschichte her sehr gefangen. Das Abwechselnd aus beiden Perspektiven geschrieben wird gefällt mir sehr teils weil es Zeitnah die gleiche Situation ist, so das man es von beiden Seiten betrachten kann. So hatte man immer sehr guten Einblick gehabt und konnte für sich selber das ganze noch mal betrachten. Spannung baut sich Stück für Stück auf, man erfährt einiges neues und fragt sich welcher Weg nun der Richtige ist. Wie sich die Geschichte aufbaut und auch das Ende dieses Bandes gefällt mir sehr. Man hat zwar was Action aber die Geschichte kommt auch ohne groß aus auch wenn vieles sehr spannend gemacht wird.Man erfährt auch zum ersten Mal wie es bei der Kolonie so ist und mehr über die Hintergründe des Landes, der Republik. Da findet man die Entwicklung schon was erschreckend bei genauer Betrachtung.Zum Schluß kommen noch große Veränderungen auf June und Day zu, weswegen ich direkt nun Band 3 lesen werde Ich bin gespannt was es noch an Ungewissen in band 3 auf einen wartet, so hat man doch jetzt das Gefühl alles zu Wissen was man Wissen muss.Fazit: Hat mir sogar noch besser als Band 1 gefallen. 

    Mehr
  • Vor kurzem noch Feinde, jetzt ein Team

    Legend - Schwelender Sturm

    Fantworld

    04. July 2017 um 12:27

    June und Day haben zueinander gefunden und wissen jetzt, dass die Republik dunkle Geheimnisse hat. Days Gesundheit geht bergab und ihre neuen Erkenntnisse bringen sie dazu Hilfe bei den Patrioten, der Rebellengruppe in der Republik zu suchen, während etwas Überraschendes passiert. Der Elektor stirbt. Und als die Beiden sich den Patrioten anschließen ist ihre Gegenleistung enfach formuliert: Ein Attentat auf den neuen Elektor. Doch June beginnt bald zu begreifen, dass er seinem Vorgänger und Vater kaum ähnelt.Das Buch war absolut spannend und beim flüssigen Schreibstil von Marie Lu blitzschnell gelesen. Auch die neuen Charaktere und die Handlung war super und das Buch war einfach nur genauso überzeugend wie Teil eins.Fazit: 🌟🌟🌟🌟🌟 von 🌟🌟🌟🌟🌟

    Mehr
  • Eine gelungene Fortsetzung, die meine Vorstellungen übertroffen hat

    Legend - Schwelender Sturm

    Ul_By

    23. April 2017 um 14:06

    June und Day sind auf der Flucht. Sie haben der Republik den Rücken zugekehrt und schließen sich den Patrioten an, um Days Bruder Eden zu befreien und in die Kolonien zu fliehen.Doch die Patrioten fordern eine Gegenleistung: June und Day sollen Anden, den neuen Elektor, töten, um die Republik somit von ihrem grausamen Oberhaupt zu befreien.Als June jedoch begreift, dass der neue Elektor ganz anders ist als sein Vorgänger, beginnt sie zu zweifeln:Was, wenn Anden einen neuen Anfang darstellt?Was, wenn politische Veränderung nicht unbedingt Tod, Vergeltung und Gewalt bedeuten muss?Was, wenn die Patrioten falsch liegen?Ich hab mich in die Geschichte gut reingefunden, die beinah unmittelbar an den ersten Band anknüpft. Da June und Day andauernd in Gefahr sind und ihnen nicht viel Zeit zum Ausruhen bleibt, herrscht ständig Spannung, die nach jedem Umblättern steigt. Der zweite Band ist auf keinen Fall ein Übergang ins Finale, nein, er enthält so viele schockierende  Wendungen und Momente, dass ich zwischen dem Lesen immer einmal durchatmen und mich sammeln musste. Im zweiten Band sind die Perspektivwechsel von June und Day weiterhin vorhanden, sodass man sich in beide Protagonisten gut hineinversetzen kann. Zudem ergänzen sich June und Day so perfekt; die Eigenschaft, die der andere nicht besitzt, enthält der andere. Zusammen sind sie ein unschlagbares Team, das sich durch Höhen und Tiefen durchschlägt. Obwohl beide Charaktere einzigartig sind und ich beide ziemlich gerne habe, glaube ich, dass ich June eher mag. Aber das ist nur mein Empfinden und eine Meinung.(Ich muss mich so zusammenreißen, um von den beiden nicht zu fangirlen.)Was mich doch ziemlich stört ist, dass June es nicht schafft, mal das zu sagen, was in ihrem Kopf vorgeht. Es wird so gut beschrieben und macht sie für den Leser soo sympathisch, warum sagt sie es (Day) nicht? Aber das ist leider in vielen Büchern so (Und Day könnte mal ruhig die Klappe halten (uppss das habe ich jetzt nicht gesagt)). Doch trotz dieser kleinen Störung ließ sich das Buch gut lesen und die Charaktere haben sich schon längst im Herz Platz gemacht, sodass man nicht lange auf die Schätze sauer sein kann.Irgendwann spät in der Mitte, wo langsam das Ende des Buches anschleicht, passieren so viele Sachen, die schockierend und unerwartend sind. Irgendwann dachte ich mir, ob es schon alles sei, und dann wurde nochmal alles aus der Geschichte herausgeholt. Durch das grandiose Ende, habe ich mich sogar gefragt welches der ersten beiden Bücher besser bzw stärker ist. Und das eigentliche Ende hat mein Herz gebrochen. Es tut immer noch weh. Aua. Insgesamt ein gelungenes Buch, das mehr zu bieten Hand als ein simples Zwischenband. Ich gehe mir jedenfalls ein paar Pflaster für mein Herz kaufen. Aber ich wette, der dritte wird es wieder zersplittern *schnief*

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks