Legend - Schwelender Sturm

von Marie Lu 
4,4 Sterne bei983 Bewertungen
Legend - Schwelender Sturm
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (862):
Mondspektrums avatar

Gelungene Fortsetzung spannend erzählt. Habe mit June und Day gefiebert.

Kritisch (25):
AggiWuerzes avatar

Ein paar gute Grundideen, aber die Umsetzung konnte mich nicht packen.

Alle 983 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Legend - Schwelender Sturm"

Ein Leben im Untergrund. Ein Kampf gegen Unterdrückung und Gewalt. Und eine Liebe, die dem Hass entgegentritt. Eine Liebe, die Freiheit und Gerechtigkeit verheißt. Dies ist die Geschichte von Day und June. Sie sind eine Legende und die Hoffnung der Republik. Auf der Flucht vor der Republik schließen sich June und Day den Patrioten an, um Days Bruder zu retten und in die Kolonien zu entkommen. Doch die Patrioten fordern eine Gegenleistung: June und Day sollen Anden, den neuen Elektor, töten Die New-York-Times-Bestseller-Autorin bettet die zeitlose Geschichte ihrer Legend-Trilogie über Rache, Verrat und eine legendäre Liebe in ein dystopisches Setting, das erschreckend realistisch und aktuell wirkt: ein Unrechtsregime, das jedes Aufbegehren brutal unterdrückt, Straßenschlachten und ein trotz aller Widrigkeiten unstillbarer Durst nach Freiheit und Gerechtigkeit. Schwelender Sturm ist der zweite Band der Legend-Trilogie. Der Titel des ersten Bandes lautet Fallender Himmel . Mehr Infos rund ums Buch unter: www.LegendFans.de

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783785581599
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:448 Seiten
Verlag:Loewe
Erscheinungsdatum:14.01.2015
Teil 2 der Reihe "Legend"
Das aktuelle Hörbuch ist am 02.09.2013 bei HÖRCOMPANY erschienen.

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,4 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne510
  • 4 Sterne352
  • 3 Sterne96
  • 2 Sterne19
  • 1 Stern6
  • Sortieren:
    buchfeemelanies avatar
    buchfeemelanievor einem Monat
    langatmig

    Das Cover finde ich ganz gut.
    Der Schreibstil ist ebenfalls flüssig und angenehm zu lesen. 
    Ich habe mich sehr auf die Fortsetzung gefreut - und wurde ziemlich enttäuscht.
    Ich mag die beiden Protagonisten, June und Day, gerne. Sie zeichnen sich durch durchdachte Charaktere aus. Die beiden sehe ich gerne zusammen. Ich mag ihren Mut, den Verstand und ihre Treue zueinander. 

    Leider kann das Buch nicht an den ersten Band heran reichen.
    Ich fand es stellenweise doch sehr zäh, sodass ich sogar etwas quer gelesen habe. Das ewige hin und her hat mich auch irgendwann genervt und wirkte stellenweise etwas undurchsichtig. Einzelne Szenen waren interessant, jedoch hat mich das Buch kaum gepackt. 

    Schade - nur 2 enttäuschte Sterne von mir. Ich weiß gar nicht, ob ich die Reihe beenden möchte.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    LillyStolpes avatar
    LillyStolpevor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Man kann sich vor Spannung kaum retten!
    Legend - Schwelender Sturm

    Es ist faszinierend, wie hilflos ausgeliefert ich dem Schreibstil der Autorin bin. Sie schreibt unglaublich mitreißend und spannend, vor allem, da sich die Sichtwechsel zwischen den beiden Hauptcharakteren nicht mehr ergänzen. Es war ziemlich nervenzerreißend, wie enttäuscht ich war, als die Sicht wechselte, obwohl es spannend war, und dann wurde es beim anderen auch spannend, und dann ärgert du dich, weil es wieder zum vorherigen Charakter wechselt, und so weiter...


     

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    M
    mvlvssvvor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Super Fortsetzung zu Teil1
    COOL, COOL, COOL!!

    wie beim ersten Teil war ich super aufmerksam dabei, habe aber etwas länger gebraucht durchzukommen. Aber eine richtig gute Fortsetzung zum 1. Teil.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    zuendegelesens avatar
    zuendegelesenvor 7 Monaten
    Kurzmeinung: Schwer beeindruckt von der actionreichen Handlung. Perfekt.
    Schwer beeindruckt von der actionreichen Handlung. Perfekt.

    Meinung

    Ich war bereits beim ersten Band von dem einfachen Cover begeistert und von der Griffigkeit des Schutzumschlages angetan. Das hat sich hier nicht geändert. Lediglich die Farbe und das Symbol auf dem Cover haben sich verändert. Aber das beeinflusst meine Meinung nicht im Geringsten. Klar, es ist für die weibliche Zielgruppe gemacht, aber was solls. Ich möchte ja nicht oberflächlich sein. Und der Inhalt ist unglaublich .. lies weiter!

    Die Republik nimmt mehr und mehr Gestalt an, es geht weit über die einzelnen Sektoren und Regierungsgebäude hinaus, die man bereits aus dem ersten Band kennt. Ich mochte die Beschreibungen sehr. Als ich das erste Mal Legend gelesen habe, war ich mir etwas unsicher, weil mir die Aufteilung in Sektoren nicht ganz in den Kopf gehen wollte. Ich habe mich nicht zurechtgefunden und war etwas verwirrt, weil die Informationen knapp bemessen waren. Doch in diesem Band wurde Abhilfe geschaffen. Man erfährt auch eine ganze Menge über die Entstehung der Republik, die Überschwemmungen und sonstige Faktoren, die zur Neuformierung von Amerika geführt haben.

    Die wechselnden Erzählperspektiven zwischen Day und June sind einfach unvergleichlich toll. Zumindest fällt mir an dieser Stelle kein besserer Vergleich ein. Jedenfalls sehe ich es bei der Legend Trilogie als Besonderheit an und ist ein fester Bestandteil, den ich nur ungern wegdenken würde. Es gibt der Handlung sehr viele Möglichkeiten, die man anders vielleicht hätte gar nicht so ausschöpfen können in dieser Form. Ich bin sehr froh, dass Marie Lu sich für diesen Weg entschieden hat. Zum Glück beschränkt sich dieses Buch nicht ausschließlich auf zwei Charaktere. Da wirken natürlich noch viele mehr mit. Meiner Meinung nach sind auch diese sehr ausgereift und in ihrer festen Position verankert. Ein kleines (großes) Verwirrspiel hindert beim Lesen allerdings etwas den Blick, weil man sich nicht immer in die Lage der Charaktere versetzen kann. Natürlich ist das ein beabsichtigtes Element der Geschichte. Ich habe dadurch stellenweise echt den Glauben und meine Hoffnung in die falschen Personen gesetzt. Ganz schön mies!

    Mit dem ersten Buch verglichen, finde ich, dass die Beschreibungen in diesem Band schon deutlich besser geworden sind. Qualitativ und sprachlich gesehen hat sich hier einiges getan. Man spürt richtig, wie die Handlung gewachsen ist und welche Optionen lange genug durchdacht wurden, damit die Handlung zu der wurde, die sie ist. Ich hätte es kaum für möglich gehalten, dass man den ersten Teil so gut fortsetzen kann. Das ist gar nicht so leicht.

    Ich könnte Stunden damit verbringen, mir Gedanken zu diesem Buch zu machen. Aspekte herauszusuchen, die mir am Besten gefallen haben. Aber ich denke, ich habe hier schon genügend gesagt. Dank der #WirLesenLegend Leserunde ist der Austausch zu den Büchern der Trilogie sehr intensiv und bietet einen allgemein interessanten Blick auf die Bücher.

    Bewertung

    Meiner schriftlichen Bewertung oben gibt es nichts mehr hinzuzufügen. Das lass ich einfach mal so stehen. 🙂

     

    Fazit

    Was Dystopien angeht, bin ich ja noch nicht ganz im Bilde. Aber Legend hat einen großen Meilenstein gelegt, den man sicherlich nur schwer übertrumpfen kann. Sicher bietet jede Geschichte ihre eigenen Anhaltspunkte, die besonders sind. Aber im Gesamtbild betrachtet und im Vergleich gesehen, könnte es schwer werden, Legend zu konkurrieren. Da wäre ich mal auf Empfehlung erfahrener Dystopie Leser gespannt.

     

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    AggiWuerzes avatar
    AggiWuerzevor 7 Monaten
    Kurzmeinung: Ein paar gute Grundideen, aber die Umsetzung konnte mich nicht packen.
    Keine allzu starke Fortsetzung

    June und Day fliehen vor den Soldaten der Republik und schließen sich den Patrioten an. Hier hoffen sie, Hilfe bei der Befreiung von Eden zu erhalten und erfahren von den Plänen der Patrioten.

    Bereits von dem ersten Teil war ich nicht gänzlich hingerissen, genug jedoch, um erfahren zu wollen, wie es in der Geschichte weitergeht. Der zweite Teil konnte mich dann noch weniger überzeugen. Zwar tauchen hier und da mal ganz interessante Ideen auf, aber weder konnte ich eine tatsächliche Verbindung zu den Charakteren aufbauen, noch fand ich den Verlauf der Geschichte sonderlich packend. Die Dialoge sind oft blass, Handlungen erschienen mir wenig nachvollziehbar und trotz der eigentlich dramatischen Grundidee, mangelte es der Umsetzung deutlich an Tiefgang.
    Erst im letzten Teil des Buches baut die Geschichte etwas mehr Spannung auf und zumindest die Beschreibung der Kolonien fand ich dann echt klasse. Die Gegensätzlichkeit zwischen der Republik und den Kolonien, wie sich zwei Gesellschaften nebeneinander so unterschiedlich entwickeln können, ist eine originelle Idee und bringt dem Buch noch ein paar Pluspunkte ein.

    Schlussendlich kann ich sagen, dass dieses Buch wirklich nicht so meins ist. Ich würde die Reihe tatsächlich auch nicht zu Ende lesen, wenn mir nicht kürzlich jemand den dritten Teil geschenkt hätte. Da der zweite aber ja zumindest einige Fragen offen lässt, nehme ich mir zumindest vor, in den dritten doch nochmal hineinzuschnuppern.

    Kommentieren0
    43
    Teilen
    domsjacis avatar
    domsjacivor 8 Monaten
    Kurzmeinung: Für mich leider nicht so stark und überzeugend wie der erste Teil, daher nur 3,5 Sterne.
    Die Geschichte von June und Day geht weiter


    Die Story knüpft direkt an das Ende des ersten Teils an.
    Nachdem June und Day erfolgreich vor den Republiksoldaten geflohen sind, entscheiden sie, sich den Patrioten anzuschließen, in der Hoffnung, durch diese Unterstützung bei der Suche nach Days Bruder zu erhalten.


    Wie bereits bei "Fallender Himmel" überrascht uns die Autorin mit immer wiederkehrenden unvorhergesehenen Wendungen, die einfach unglaublich fesselnd sind.


    Besonders toll fand ich, dass eine genauere Weltanschauung dargestellt wurde. Erfuhr man im ersten Teil lediglich von der Republik Amerikas, welche sich im Krieg gegen die Kolonien befinden, erfährt man nun, wie der Rest der Welt mittlerweile aussieht und wie es zu diesen Entwicklungen kam. Dies war sehr zum einen sehr spannend, erklärte zum anderen aber auch die ein oder andere Frage, welche im ersten Teil aufkam.


    Allerdings fiel es mir dieses Mal recht schwer, mich in die Geschichte einzufinden, obwohl ich den zweiten Teil direkt im Anschluss an den ersten begann. Einzelne Handlungsstränge waren etwas langatmig, Handlungen der Protagonisten waren für mich leider nicht nachvollziehbar, sodass es mir schwer fiel, den folgenden Szenen zu folgen. Auch die Beziehung zwischen Day und June war für mich nicht mehr so nachvollziehbar. Beide schienen immer aneinander vorbeizureden, ohne wirklich offen zu sein, was mich einfach gestört hat, da ich ihnen am liebsten zugeschrien hätte, einfach zu sagen, was sie denken.


    Im letzten Drittel jedoch nahm die Geschichte wieder Fahrt auf, ich konnte die Entscheidungen der Protagonisten besser nachvollziehen, was für mich auch den Lesefluss erleichterte.
    So ist das Ende wieder einmal komplett offen geblieben, sodass es mich bereits mit dem letzten Satz des Buches in den Fingern juckte, sofort den dritten Band zu beginnen.


    Ich bin gespannt, wie die Geschichte weitergeht!

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    M
    msBlack99vor 8 Monaten
    Kurzmeinung: Auch hier kann ich wieder sagen ein sehr gelungenes Buch
    sehr gelungen

    Zu erst möchte ich auch hier wieder anmerken das mir der Buchrücken sehr schnell gebrochen ist, was mich sehr stört aber nun gut, kommen wir zum Buch. Wie auch schon bei Teil 1 spricht mich das Cover leider gar nicht an, aber der Inhalt ist wirklich der Wahnsinn, es ist fesselnd, spannend, und gepaart mit einem haufen  Dramatik. Den Verrat des Senats hätte ich am ende überhaupt nicht erwartet. Das Ende zwischen Day und June hat mich sehr berührt und traurig gemacht. Ich freue mich auf den nächste Teil den ich mir schnellst möglich zu legen muss. Auch hier muss ich wieder sagen kann ich sehr weiterempfehlen.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    cityofbookss avatar
    cityofbooksvor 8 Monaten
    Kurzmeinung: Toller zweiter Band, der Vorfreude auf das große Finale weckt!
    Toller zweiter Band, der Vorfreude auf das große Finale weckt!

    Sie sind eine Legende und die Hoffnung der Republik. Auf der Flucht vor der Republik schließen sich June und Day den Patrioten an, um Days Bruder zu retten und in die Kolonien zu entkommen. Doch die Patrioten fordern eine Gegenleistung: June und Day sollen Anden, den neuen Elektor, töten...

    Obwohl mir der erste Band der Legend-Trilogie unglaublich gut gefallen hat, habe ich aus irgendeinem Grund nicht weitergelesen. Deshalb ist ein ganzes Jahr vergangen seit ich den ersten Band gelesen habe, aber da ich das meiste noch in Erinnerung hatte, wollte ich die Reihe jetzt doch noch zu Ende lesen und bin über diese Entscheidung sehr froh!

    Der Schreibstil von Marie Lu hat mir wieder sehr gut gefallen. Sie schreibt flüssig, fesselnd und mit viel Spannung, weshalb sich das Buch auch sehr schnell lesen lässt. Ich finde es auch nach wie vor sehr toll, dass die Geschichte sowohl aus Junes, als auch aus Days Perspektive erzählt wird, denn beide haben meistens einen ganz anderen Blickwinkel auf das Geschehen und somit wird die Geschichte noch interessanter.

    June hat mir auch in diesem Band wieder wahnsinnig gut gefallen! Sie ist ein unfassbar kluges, starkes und taffes Mädchen und ich kann sie wirklich nur bewundern. Ich mag auch ihre Art an Dinge heranzugehen und ihr immerzu wohldurchdachtes Handeln. Auch Day konnte mich wieder überzeugen. Man merkt zwar, dass er sich viel mehr von seinen Gefühlen leiten lässt als June, aber das ist für mich verständlich und ich mag gerade diesen Kontrast der beiden sehr gerne.

    Handlungstechnisch hat mir die Geschichte auch wirklich gut gefallen. Es war wieder sehr spannend, rasant und aufregend. Zum Schluss sind auch noch einige Dinge ans Licht gekommen mit denen ich nicht gerechnet habe und so konnte mich die Geschichte auch noch überraschen. Außerdem bin ich aufgrund der Entwicklungen, die die Geschichte in diesem Band nimmt schon sehr gespannt auf den finalen Band und werde ihn auch direkt hinterherlesen. Trotz allem muss ich anmerken, dass mir dieser Band nicht ganz so gut gefallen hat wie der erste. Es ist insgesamt einfach nicht ganz so viel passiert und die Geschichte konnte mich nicht so sehr mitreißen wie der erste.

    Insgesamt eine wirklich tolle Fortsetzung, welche voller Spannung und Gefahren ist. Auch wenn der erste Band besser war, habe ich diesen Band sehr gerne gelesen und freue mich schon riesig auf den dritten Band!

    Kommentieren0
    52
    Teilen
    mausispatzi2s avatar
    mausispatzi2vor 8 Monaten
    Es geht spannend weiter

    Auch der zweite Band hat mich vollkommen überzeugt, denn es geht spannend weiter. Es gibt kaum eine Seite auf der nichts passiert und man wird wahnsinnig gut unterhalten. Ich konnte es einfach nicht mehr aus der Hand legen und musste es in einem Rutsch durchlesen.


    Die Story ist gut durchdacht und grandios umgesetzt. Man begleitet Day und June auf der Flucht vor der Republik und fiebert mit ihnen mit, ob sie ihr Ziel erreichen. Den Elektor töten und in die Kolonien flüchten. Der Verlauf ist realistisch und gut nachvollziehbar. Beide kämpfen um ihr überleben und versuchen das beste aus ihrer Lager herauszuholen.


    Der Schreibstil ist angenehm und flüssig zu lesen. Day und June berichten Kapitelweise von den Geschehnissen und besonders als sie getrennt werden ist das interessant zu sehen was sie erleben und planen. Man hat so einen hervorragenden Überblick über die Machenschaften der jeweiligen Parteien und hofft, das Day und June das richtige tun und sich trotz Schwierigkeiten verständigen können. Es bleibt spannend bis zum Schluss.


    Die Protagonisten kennt man größtenteils schon aus dem ersten Band. Ein paar Patrioten kommen dazu und man mag davon manche und manche auch nicht. Day und June lieben sich, haben aber durch die Umstände keine Möglichkeiten sich näher zu kommen und ihnen bleibt auch kaum eine ruhige Minute, in der mal nichts passiert um zur Ruhe zu kommen. Ich bin sehr gespannt, wie es im Finale mit den beiden weitergeht.


    Das Cover ist Schlicht und passt zu dem vom ersten Band. Mir gefällt es sehr gut und mit dem Goldschnörkel sieht es sehr schön im Regal aus.


    Fazit:

    Schwelender Sturm ist von der ersten bis zur letzten Seite sehr unterhaltsam und steht Band eins der Trilogie in nichts nach. Ich kann euch die Bücher wärmstens empfehlen, denn sie machen absolut süchtig.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    ReaderButterflys avatar
    ReaderButterflyvor 9 Monaten
    3,5 - 4 Sterne

    June und Day sind auf der Flucht und schließen sich den Patrioten an um der Republik zu entkommen und Days Bruder zu retten. Doch diese verlangen eine Gegenleistung, die beiden sollen den neuen Elektor umbringen. Als June etwas Zeit mit ihm verbringt kommen ihr jedoch Zweifel ob das kein Fehler ist. Könnte Anden ein Neubeginn für die Republik darstellen oder ist er doch so wie sein Vater?

    Der zweite Band hat mir ganz gut gefallen, es lies sich flüssig lesen. Ich fand es gut und auch spannend. Es hat mir gut gefallen, dass man mehr über die Geschichte Amerikas erfahren hat. Die Mischung von Themen war gut und auch der Perspektivwechsel war spannend. Alles in allem eine gute Fortsetzung.


    Kommentieren0
    1
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    Daniliesings avatar
    Es ist soweit! Fans von "Legend - Fallender Himmel" dürfen sich freuen, denn endlich ist der fesselnde 2. Band der spannenden Dystopie erschienen. In "Legend - Schwelender Sturm" setzt die Autorin Marie Lu die Geschichte um June und Day fort. Stürzt euch gemeinsam mit ihnen in ein neues, mitreißendes Abenteuer!

    Mehr zum Inhalt:
    Auf der Flucht vor der Republik schließen sich June und Day den Patrioten an, um Days Bruder zu retten und in die Kolonien zu entkommen. Doch die Patrioten fordern eine Gegenleistung: June und Day sollen Anden, den neuen Elektor, töten. Eine Tat, die all dem Unrecht und der brutalen Unterdrückung ein Ende bereiten könnte. Als June jedoch begreift, dass der neue Elektor ganz anders ist als sein Vorgänger, beginnt sie zu zweifeln:
    Was, wenn Anden einen neuen Anfang darstellt?
    Was, wenn politische Veränderung nicht unbedingt Tod, Vergeltung und Gewalt bedeuten muss?
    Was, wenn die Patrioten falsch liegen?


    --> Leseprobe

    Zusammen mit dem Loewe Verlag suchen wir 30 Testleser, die "Legend - Schwelender Sturm" hier in der Leserunde lesen möchten. Mehr zur Reihe findet ihr auch auf der Legend-Webseite und jederzeit spannende Buchtipps gibt es auf der Facebook-Fanpage des Verlags. Bewerbt euch bis zum 15. September 2013 für eines der Leseexemplare*, indem ihr diese Frage beantwortet:

    Was ist euch in unserer Gesellschaft so wichtig, dass ihr mit allen Mitteln dafür einstehen und kämpfen würdet?


    * Im Gewinnfall sind eine zeitnahe Teilnahme am Austausch in allen Abschnitten der Leserunde und das Verfassen einer abschließenden Rezension notwendig.
    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks