Warcross - Das Spiel ist eröffnet

von Marie Lu 
4,6 Sterne bei37 Bewertungen
Warcross - Das Spiel ist eröffnet
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (34):
Shiro_91s avatar

Spitzen Buch, vor allem das Setting und die Figuren habe es mir angetan - und das nicht nur weil ich selbst Gamerin bin

Kritisch (1):
Sandkuchens avatar

Eine gute Idee, aber das Buch hatte für mich einfach viel zu viele Logikfehler. Schade :(

Alle 37 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Warcross - Das Spiel ist eröffnet"

Mit
Warcross
liefert Bestsellerautorin Marie Lu
den Auftakt zu einer temporeichen Cyberpunk-Jugendbuchreihe, die durch viel Action, Spannung und eine starke, coole Protagonistin überzeugt. Ein Muss für alle, die Videospiele und eSports lieben, aber nicht auf Romantik verzichten möchten!

Die Welt ist verrückt nach Warcross, dem gigantischsten Videospiel aller Zeiten! Erfinder Hideo Tanaka wird wie ein Gott verehrt, eSport-Turniere füllen ganze Stadien und die Meisterschaft ist das größte Event der Welt.
Kopfgeldjägerin Emika Chen erhält zu Beginn der Warcross-WM ein verlockendes Jobangebot von Hideo Tanaka: Undercover soll sie an dem Wettkampf teilnehmen und einen Hacker aufspüren, der Warcross sabotiert. Eine waghalsige Jagd beginnt, bei der Emika nicht nur ihr Leben aufs Spiel setzt, sondern auch ihr Herz …

Warcross – Das Spiel ist eröffnet ist der erste von zwei Bänden.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783785587720
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:416 Seiten
Verlag:Loewe
Erscheinungsdatum:17.09.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,6 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne25
  • 4 Sterne9
  • 3 Sterne2
  • 2 Sterne1
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Schwanenfraus avatar
    Schwanenfrauvor 8 Tagen
    Kurzmeinung: Super spannend!
    Super spannend!

    Die Story hat mich von Anfang an gepackt. Und das obwohl ich so gar kein Gamer bin. Die Welt in der nahen Zukunft, in der die Menschen weltweit geradezu süchtig nach dem Spiel Warcross sind und darauf abfahren, die virtuelle Welt in ihren Alltag zu holen, ist auf faszinierende Weise realistisch gezeichnet. Die Heldin Emika Chen war mir sofort sympathisch. Die Traumata aus ihrer Kindheit versucht sie tapfer zu überwinden. Aber genau das macht sie auch verletzlich, was sich gegen Ende des ersten Bandes rächt - und Lust auf die Auflösung in Band 2 macht. Das Buch ist spannend in seiner Action und hat mich angerührt bei Emikas Versuchen, eine Liebesbeziehung einzugehen. Die anderen Nebenfiguren neben Emika und Hideo verblassen eher... Das Buch hat mich restlos überzeugt und so gibt es satte 5 Sterne.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    CallieWonderwoods avatar
    CallieWonderwoodvor 10 Tagen
    Kurzmeinung: Mochte ich richtig gerne, es hatte aber leider ein paar kleinere Schwächen.
    Warcross - Das Spiel ist eröffnet - Marie Lu

    Die Welt ist verrückt nach Warcross, dem gigantischsten Videospiel aller Zeiten! Erfinder Hideo Tanaka wird wie ein Gott verehrt, eSport-Turniere füllen ganze Stadien und die Meisterschaft ist das größte Event der Welt.
    Kopfgeldjägerin Emika Chen erhält zu Beginn der Warcross-WM ein verlockendes Jobangebot von Hideo Tanaka: Undercover soll sie an dem Wettkampf teilnehmen und einen Hacker aufspüren, der Warcross sabotiert. Eine waghalsige Jagd beginnt, bei der Emika nicht nur ihr Leben aufs Spiel setzt, sondern auch ihr Herz …
    (Klappentext)


    Vom Klappentext her hatte ich mich das Buch total angesprochen und ich war super gespannt darauf.
    Emika lebt in New York und ist ziemlich arm. Gerade so kann sie sich über Wasser halten, indem sie als Kopfgeldjägerin arbeitet. Seit dem Tod ihres Vater vor einigen Jahren ist sie ganz auf sich alleine gestellt.
    Zitat : "Ich schlucke. Langsam bekomme ich Angst. »Ich hätte da einen Job für Sie«, antwortet Hideo schließlich. »Wären Sie interessiert ?«"
    Und auf einmal bekommt sie von ihrem Idol Hideo Tanaka einen Hob angeboten. Nämlich, dass sie für ihn undercover als Hackerin bei der Warcross-WM mitmachen würde. Sie soll einen Hacker aufspüren, der Warcross schaden will, und wenn ihr das vor den anderen Kopfgeldjägerin gerlingt, die Hideo engagiert hat, wartet auf sie als Belohnung sehr viel Geld.
    Für alle anderen ist Emika bloß eine Mitspielerin, die in Warcross noch ziemlich unbekannt ist und auf keiner Bestenliste steht, so wie viele der anderen Spieler. Mit ihrem Team tritt Emika dann in Matches gegen andere Teams an, wo sie ihre Fähigkeiten als talentierte Warcross-Spieler unter Beweis stellen soll. Gleichzeitig macht sich Emika auf die Spur nach dem Hacker und versucht Informationen über ihn zu sammeln.
    Emika fand ich gleich sympathisch mit ihrer Art und sie hat mir auch leid, dass sie ihr Leben in New York eigentlich nur von ihrer Geldnot bestimmt ist. Aber ein wenig schade war, dass mir Emika etwas zu perfekt vorkam, so gelingen ihr total viele Dinge mühelos und sie steht kaum vor größeren Problemen.
    Früher hatte Emika niemals damit gerechnet, dass sie mal Hideo Tanaka begegnen würde. Doch als die beiden sich zum ersten Mal treffen verhält er sich ihr gegenüber eher kühl und unfreundlich. Es bleibt allerdings nicht nur bei einer Begegnung und Emika lernt auch eine andere, sehr verletztliche Seite von ihm kennen.
    Ähnlich wie Emika war mir Hideo zunächst eher unsympathisch, vor allem fand ich aber die charakterliche Tiefe bei ihm toll und sehr interessant. Ren, Asher und Hammie waren überzeugende Nebencharaktere und ich mochte sie gerne.
    Die Liebesgeschichte fand ganz gut und die gewisse Anziehungskraft zwischen den beiden schön gemacht. Nur an manchen Stellen häte ich besser gefunden, wenn das Tempo in der Beziehung ein wenig langsamer gewesen wäre. Das hätte ich positiv gefunden, auch wenn sie insgesamt nicht zu schnell passiert ist.
    Zitat : "Es gibt immer noch Leute, die Warcross für nichts als ein albernes Spiel halten. Andere behaupten es sei relovutionär. Für Millionen von uns dagegen ist es der einzige absolut verlässliche Weg, unsere Probleme zu vergessen."
    Warcross selbst als Spiel fand ich cool, faszinierend und mit den verschiedenen Elementen und Matches super spannend und actionreich. Das Buch konnte mich total fesseln und der Schreibstil der Autorin war flüssig und hat mir sehr gut gefallen. Teilweise war das Buch leider ein bisschen vorhersehbar, was ich mir anders gewünscht hätte.

    Fazit :
    Mochte ich richtig gerne, es hatte aber leider ein paar kleinere Schwächen.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    MiraxDs avatar
    MiraxDvor 12 Tagen
    Kurzmeinung: Absolutes Lesehighlight!! Ein einfach unglaublich guter Auftakt über eSport, VR mit japanischem Flair. Ich liebe es in all seinen Facetten!
    Warcross - wahrlich in jeder Hinsicht ein Highlight!

    Warcross - das Spiel ist eröffnet ist der Auftakt der neuen Reihe von der berühmten Autorin Marie Lu und dreht sich um den immer beliebter werdenden eSport, VR, Games, gemischt mit einem wunderbaren japanischen Flair. Da ich sowohl von Technologie wie auch von der japanischen Kultur ein unglaublicher Fan bin, war dieses Buch quasi eine Traumkombi, was den Inhalt angeht und es war klar: Ich musste dieses Buch unbedingt lesen und hatte definitiv hohe Erwartungen...Und ich bin so froh, dass ich es lesen durfte, denn es war mit recht phänomenal!

    Das Cover finde ich einfach toll, ein echter Eyecatcher! Ausnahmsweise gefällt es mir hier sogar mehr als das englische Gegenstück, denn das Cover erinnert ein bisschen an ein Videospiel mit den dunklen Silhouetten der Stadt und einer Person, die auf die verschwommene, lichtschimmernde Weite schaut. Den Farbverlauf des dunklen Sternenhimmels finde ich fantastisch und den Titel erst recht. Vom Cover und der Gestaltung bin ich also hellauf begeistert!

    Emika Chen musste früh lernen um ihr Überleben zu kämpfen, denn nach dem tragischen Tod ihres geliebten Vaters musste Emika lernen, dass die Welt von Geld regiert wird, und das ist bei ihr mehr als knapp. Deshalb jagt sie als Kopfgeldjägerin Verbrecher in der Millionenstadt New York um sich mit dem Kopfgeld über Wasser zu halten. Emika ist dabei ein großer Fan der neusten Technologie, dem Neurolink, der die Welt in ganz neue Farben taucht. Auch dem Hype um Warcross, das größte Videospiel aller Zeiten und das größte Spektakel der Menschheit, ist Em verfallen und ihre Hackkünste sind nicht zu verachten. Ihr großes Idol ist der Erschaffer des Neurolinks und von Warcross: Hideo Tanaka. Doch niemals hätte sie gedacht, dass ausgerechnet dieser auf sie aufmerksam wird und ihre Hilfe in Tokio benötigt. Emika soll einen Hacker ausfindig machen, der Warcross sabotiert und bald ist Emika nicht nur ein Wettkampfteilnehmer, sondern muss auch erfahren, dass sie so viel mehr bei diesem Auftrag verlieren kann als nur ihr Leben...

    "Zu jeder verschlossenen Tür gibt es einen Schlüssel. Zu jedem Problem eine Lösung."

    Der Schreibstil von Marie Lu ist einfach unbeschreiblich gut. Ich gebe zu, der Anfang fiel mir trotz der ganzen Vorfreude auf das Buch etwas schwer, aber das legte sich bald und dann war ich so drin und habe dieses Buch quasi inhaliert. Es war einfach unglaublich gut von dem sehr flüssigen und fundierten Schreibstil, dem sagenhaften Setting mit der ganzen faszinierten Technologie und durch das Verbinden mit der japanischen Kultur, lief es wie ein Live-Action-Animefilm in meinem Kopf ab. Dabei spart die Autorin auch nicht mit Geheimnissen, Spannung, Action und großen Gefühlen. Ein Traum!

    "Jeder hat seinen Preis. Nenn mir deinen."
    - Zitate aus Warcross - Das Spiel ist eröffnet (Seite 36 & 412)

    Die Charaktere waren dabei auch sehr vielseitig. Vor allem unsere Hauptprotagonistin Emika Chen ist mir sehr ans Herz gewachsen. Sie ist ein toughes Mädchen, das viel Talent und Potenzial besitzt und die tiefen Abgründe der virtuellen, wie echten Welt kennt. Sie ist eine Kämpferin und doch auf ihre Weise liebenswürdig und sympathisch. Mit ihr mitzufiebern und das Rätsel zu lösen, hat wirklich unglaublich viel Spaß gemacht. Doch auch die Nebencharaktere konnten mich überzeugen und vor allem Hideo Tanaka selbst fand ich wirklich gut gelungen. Man kann ihn kaum durchschauen, aber irgendwie wird er einem sympathisch, wenn auch mit etwas mehr Mühe als Em.

    Ein Buch, das ich seit ich es in der Vorschau entdeckt hatte, unbedingt haben und lesen wollte. Ich konnte mein Glück kaum fassen als ich es dann in der Hand hielt und musste dann sofort starten, hohe Erwartungen sind niemals leicht zu überbrücken und doch hat Marie Lu das geschafft. Der Plot hat mir einfach total zugesagt und die Charaktere ebenso. Die Seiten sind, ohne dass ich das richtig bemerkt hatte, nur so vorbeigeflogen und ich war am Ende soo traurig, dass es bereits vorbei war. Es gibt überraschende und spannungsgeladene Momente und das Ende ist natürlich ein Cliffhanger, der einen unbedingt weiterlesen lassen möchte. Ich lechze total nach Band 2! Vor allem gefiel es mir, dass das Bild von Gut und Böse immerzu verschwimmt und sich wendet, da auch Emika selbst kein unbeschriebenes Blatt ist. Für mich ist Warcross ein absolutes Lesehighlight und ein unglaublich guter Auftakt. Von mir gibt es mehr als 5*****!!


    Kommentare: 1
    2
    Teilen
    HibiscusFlowers avatar
    HibiscusFlowervor 14 Tagen
    Ein interessanter Auftakt mit kleinen Mängeln, der die Neugier auf die Fortsetzung weckt

    Klappentext des Verlages:
    Die Welt ist verrückt nach Warcross, dem gigantischsten Videospiel aller Zeiten! Erfinder Hideo Tanaka wird wie ein Gott verehrt, eSport-Turniere füllen ganze Stadien und die Meisterschaft ist das größte Event der Welt.
    Kopfgeldjägerin Emika Chen erhält zu Beginn der Warcross-WM ein verlockendes Jobangebot von Hideo Tanaka: Undercover soll sie an dem Wettkampf teilnehmen und einen Hacker aufspüren, der Warcross sabotiert. Eine waghalsige Jagd beginnt, bei der Emika nicht nur ihr Leben aufs Spiel setzt, sondern auch ihr Herz …

    Warcross – Das Spiel ist eröffnet ist der erste von zwei Bänden.


    "Es gibt immer noch Leute, die Warcross für nichts als ein albernes Spiel halten. Andere behaupten, es sei revolutionär. Für Millionen von uns dagegen ist es der einzige absolut verlässliche Weg, unsere Probleme zu vergessen." (S. 41)

    Der von Hideo Tanaka erfundene NeuroLink lässt Millionen Menschen nicht nur in eine virtuelle Welt abtauchen, sondern entwickelt sich innerhalb kürzester Zeit zu einem wichtigen Teil ihres Lebens. Auch Emika Chen weiß ihn zu schätzen und noch besser zu nutzen, was die Aufmerksamkeit des Entwicklers auf sie lenkt und ihr einen neuen Auftrag als Kopfgeldjägerin einbringt.
    Eingeschleust als Wildcard versucht sie zwischen den Spielen und unter den Spielern denjenigen zu finden, der alles manipuliert. Der Grat zwischen Teammitglied sowie Jägerin ist dabei sehr schmal und bringt sie nicht selten in eine verzwickte Lage, bei der immer wieder die Frage nach dem Vertrauen aufkommt. Dass sie es gewohnt ist, allein zu agieren, hilft ihr nur bedingt weiter. Doch wer ist ihr wirklicher Gegner?

    Nachdem ich die Legend-Reihe der Autorin begonnen und Gefallen daran gefunden habe, war meine Neugier auf ihr neuestes Buch natürlich groß. Wiederholt hat sie eine interessante Welt erschaffen, die man als LeserIn aus der Perspektive ihrer Protagonistin näher kennenlernt. Emika selbst ist eher eine Einzelkämpferin, die schon sehr früh auf eigenen Beinen stehen und Verantwortung übernehmen musste. Rückblicke in ihre Vergangenheit sorgen für eine persönliche Note und lassen erkennen, warum sie so ist, wie sie ist. Sympathisch - auf jeden Fall, was dafür gesorgt hat, dass ich sie gern begleitet habe, auch wenn ich bei manchen Dingen das Gefühl hatte, dass sie Emika zu leicht von der Hand gegangen sind, was jedoch auf mein persönliches Empfinden zurückgeht. Aber auch andere Figuren konnten mein Interesse wecken, sodass ich auf ihren Part in der Fortsetzung der Dilogie gespannt bin.

    Das Spiel an sich ist keine Neuheit und doch hat die Autorin durch farbenprächtige Beschreibungen sowie spektakuläre Kämpfe etwas Eigenes daraus gemacht, das gut zu unterhalten vermag. Die Suche nach dem Saboteur geht mit gefährlichen Momenten einher, verleitet zu Spekutlationen und sorgt für eine gewisse Grundspannung. Bleibt noch der Punkt mit dem Herz zu erwähnen, der schon im Klappentext angesprochen wird und eher unaufgeregt daherkommt, sodass mein Leserherz wenig dafür erwärmt wurde.

    Ein interessanter Auftakt, den ich trotz kleiner Mängel gern gelesen habe und der mit einem Ende daherkommt, bei dem man unweigerlich zur Fortsetzung greifen mag.

    Kommentieren0
    73
    Teilen
    esposa1969s avatar
    esposa1969vor 15 Tagen
    Das Spiel ist eröffnet

    Klappentext:

    Die Welt ist verrückt nach Warcross, dem gigantischsten Videospiel aller Zeiten! Erfinder Hideo Tanaka wird wie ein Gott verehrt, eSport-Turniere füllen ganze Stadien und die Meisterschaft ist das größte Event der Welt.
    Kopfgeldjägerin Emika Chen erhält zu Beginn der Warcross-WM ein verlockendes Jobangebot von Hideo Tanaka: Undercover soll sie an dem Wettkampf teilnehmen und einen Hacker aufspüren, der Warcross sabotiert. Eine waghalsige Jagd beginnt, bei der Emika nicht nur ihr Leben aufs Spiel setzt, sondern auch ihr Herz …

    Warcross – Das Spiel ist eröffnet ist der erste von zwei Bänden.

    Leseeindruck:

    Mit „War Cross - Das Spiel ist eröffnet“ liegt dem jugendlichen Leser (Altersempfehlung ab 14 Jahren) der erste Band einer abenteuerlichen Zukunft-Saga vor. Protagonistin hierbei ist die 18 Jahre alte Emika Chen, die als Kopfgeldjägerin in New York ihr Geld macht. Doch nachdem sie aus Frust weil sie kein Geld hat ein Warcross Turnier (das beliebteste Videospiel der ganzen Welt) hackt, verändert sich alles. Sie wird erwischt und kurz darauf nach Tokyo beordert. Dort lernt sie Hideo Tanaka kenne, den Erfinder von Warcross. Er braucht ihre Hilfe. Da sie eine geschickte Hackerin ist, soll sie ihm helfen einen gefährlichen Hacker namens Zero zu schnappen, der eine Bedrohung für Hideo darstellt. Dafür wird Emika in die Weltmeisterschaft eingeschleust, um undercover den Hacker zu schnappen. Wird es ihr gelingen den Psychopathen zu schnappen und gleichzeitig das Turnier zu gewinnen???

    Mir hat das Buch sehr gut gefallen, da es sehr gut und spannend geschrieben ist und man sich vor allem als Gamer reinversetzten kann. Ich freu mich schon auf den nächsten Band.

    @ Felipe (14 Jahre) Sohn von esposa1969

    Kommentieren0
    16
    Teilen
    Felicitas_Brandts avatar
    Felicitas_Brandtvor 16 Tagen
    Kurzmeinung: In einem Rutsch durchgelesen&geliebt ♥ eine großartige Welt aus Spielen&Wirklichkeit, mischt Panem, mit Nerve, Mario Card &Fantasie
    Wie das wohl ist, so ein perfektes Leben?

    „Sie sind ja gefährlicher, als ich dachte“, sagt Hideo nachdenklich und bewundernd zugleich.

    Ich lächle. „Zu Ihnen bin ich nett.“

    Kapitel 14


    Meinung:

    Vielen Dank an den Loewe Verlag für mein Rezensionsexemplar. Ich war sehr gespannt auf dieses Buch und kann vorab schon mal sagen: ich wurde nicht enttäuscht!

    Unsere Protagonistin in Warcross heißt Emika. Sie ist verwaist, sehr arm und hält sich mit Kopfgeldern über Wasser dh. sie jagt für die Polizei Verbrecher. Allerdings wird sie dafür nicht gerade gut behandelt oder so, eher im Gegenteil. Außerdem ist Emika eine Hackerin, eine gute, aber wegen ihrer Vorstrafe, kriegt sie keinen guten Job im Computer Business.

    Verzweifelt, weil ihr die Zwangsräumung droht, riskiert Emika einen gewagten Hack während des Warcross Eröffnungsspiels. Doch der läuft nicht ganz wie geplant. Als dann plötzlich der Erfinder von Warcross, Hideo Tanaka ihr ein Jobangebot macht, ändert sich Emikas gesamtes Leben. Denn sie

    soll den Hacker Zero finden, der sich an Warcross zu schaffen macht und dafür eine Wildcard und damit Teil des Warcross Spiels werden

    „Ob es wohl jemandem auffällt, wenn ich mich einfach unter meinem Sitz verkrieche?“

    Kapitel 9

    Marie Lu hat keinen blumigen oder philosophischen Schreibstill, sie hält sich nicht groß mit Charakterbeschreibungen auf und auch die Nebenspieler, sind nicht so im Fokus, ich hatte nur ganz leichte Bilder von ihnen im Kopf. Dafür beeindruckt das Setting umso mehr und startet ein buntes Kopfkino, bei dem man mehr als einmal fast vergisst an der richtigen Haltestelle aus dem Zug zu steigen! Ich finde es wirklich gewaltig, was die Autorin sich hier ausgedacht hat. Ich war mitten drin in dieser neuen Welt und konnte mich kaum von den Seiten losreißen. Das Buch ist unheimlich fesselnd und zieht einen förmlich zwischen die Seiten.

     

    Wie das wohl ist, so ein perfektes Leben?

    Kapitel 2


    Die Protagonistin war mir total sympathisch und ich hatte gleich auf den ersten Seiten einen guten Draht zu ihr. Sie hat schon einiges mitgemacht in ihrem Leben, gibt aber trotzdem nicht auf. Natürlich ist sie verzweifelt und auch traurig, aber jammert nicht. Sie ist eine Kämpferin (:

    Es gibt eine Liebesgeschichte, die mir gut gefallen hat und die weder Kitsch noch Bad Boy Touch hatte. Zwischen wem die stattfindet, müsst ihr aber selber herausfinden ^-^


    Der Tod hat die gemeine Angewohnheit, rücksichtslos all die Fäden zu durchschneiden, die man so sorgfältig zwischen Gegenwart und Zukunft gespannt hat.

    Kapitel 2

     

    Urteil: Ich habe dieses Buch in einem Rutsch durchgelesen und geliebt ♥ Marie Lu erschafft hier eine großartige Welt aus Spielen und Wirklichkeit, mischt Panem, mit Nerve, Mario Card und einer riesigen Menge Fantasie.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    weinlachgummis avatar
    weinlachgummivor 18 Tagen
    Warcross - Das Spiel ist eröffnet

    Von Marie Lu hatte ich bis dato nur Band 1 ihrer Legend Reihe gelesen, welche mir gut gefallen hat und da es einige sehr positive Stimmen zu Warcross gab, wollt ich das Buch gerne lesen.

    Zu Beginn war ich sehr gespannt, wie das Buch verlaufen wird. Was überhaupt Warcross ist, als es dann näher erklärt wurde, war ich etwas enttäuscht. Ich hatte mir unter Warcross irgendwie etwas Größeres vorgestellt. Alle sind total verrückt nach diesem Spiel und den Brillen, die eine virtuelle Realität erschaffen, bei den Brillen verstehe ich es auch total. Aber beim dem Spiel nicht so, geht es doch im Grunde darum, die Flagge des gegnerischen Teams zu klauen, ganz grob gesagt. Doch die Umsetzung der Spiele im Buch war dann doch ein großes Kopfkino. Diese Szenen wurden sehr spannend und actiongeladen erzählt und die Vorstellung in so einer z.B. Unterwasser oder Eiswelt Gegeneinader zu kämpfen hatte schon etwas.

    Emika Chen ist Kopfgeldjägerin und Hackerin, so findet sie auch Beachtung bei Hideo, dem Erfinder von Warcross. Dieser hat nämlich Probleme bei seinem Spiel mit einem Hacker und stellt so Emika Undercover ein um diesen Hacker aufzuspüren. Hier gab es für mich leider ein paar Logiklücken, vielleicht werden diese noch in Band 2 geklärt. Aber im Moment verstehe ich noch nicht, wieso Emika so unglaublich gut im hacken ist und wieso Hideo mit all seinem Geld und den Mitarbeitern nicht selbst auf den Hacker gekommen ist, zumal es Emika scheinbar so leicht gelingt. Klar war dies alles notwendig für die Geschichte, da sie sonst nicht funktioniert hätte, doch mich hat es etwas gestört.

    Das Ende hatte noch einen schönen Schockmoment. Wobei man das eine schon vermuten konnte, aber das andere hat mich sehr überrascht und ich bin sehr gespannt, wie es in Band 2 weiter gehen wird. Vor den letzten 30 Seiten, war ich mir unsicher, ob ich Band 2 auch noch lesen möchte, aber nach dem Ende, möchte ich es definitiv.

    Die zarte Liebesgeschichte zwischen Emika und Hideo empfand ich nicht unbedingt als nötig. Sie wirkte auf mich nicht sehr realistisch, Hideo erzählt Emika so viele private Dinge, die er sonst niemanden erzählt und dabei kennen die beiden sich nicht wirklich. Die Gefühle von den beiden kamen da nicht bei mir an.


    Fazit:
    Auf Warcross war ich sehr gespannt.
    Doch ganz überzeugen konnte es mich nicht.
    Die Grundidee fand ich sehr interessant und auch manche Szenen im Spiel warten spannend, doch war nicht alles für mich logisch, hier hoffe ich auf mehr Aufklärung in Band 1.
    3,5 Sterne

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Bluuubiis avatar
    Bluuubiivor 19 Tagen
    Kurzmeinung: Ich bin sprachlos.. dieses Buch hat mir einfach sehr gut gefallen, dass ich es nur weiterempfehlen kann.
    Auf jeden Fall eine Weiterempfehlung!

    Warcross, ein Virtual-Reality Game, das die ganze Welt spielt. Die Weltmeisterschaften, in welchen die besten Spieler gegeneinander antreten, stehen kurz bevor. Doch ein Hacker, Zero, bedroht das Spiel. Er wandelt, versteckt im Code des Spiels, umher und niemand weiß was er plant. Emika Chen, ein Mädchen mit einem besonderen Talent im Hacken, wird von Hideo, der Entwickler von Warcross, angeheuert um Zero auswendig zu machen und ihn zu stoppen. Emika nimmt den Job an, doch sie weiß gar nicht wo sie da hineingerät.


    Ich habe das Buch wirklich verschlungen. Es war die ganze Zeit in meinem Kopf. Die Inhalte haben mich einfach so gefesselt. Die Handlung war richtig interessant aufgebaut, vor allem da ich noch nie ein Buch gelesen habe, dass Virtual-Reality und Programmieren behandelt. Das macht das Buch zu etwas Neuem und Besonderen. Man folgt Emika gern durch die Digitale Welt, in die dunkelsten Ecken. Wenn es darum geht, den Plan und die Identität von Zero herauszufinden, fiebert und ratet man richtig mit. Ich habe angefangen eigene Theorien aufzustellen. Bin dabei auch relativ früh auf die Identität von Zero gekommen. Das ist auch der einzig negative Punkt an diesem Buch. Ich finde es ist relativ offensichtlich, wer Zero wirklich ist. 

    Emika ist ein wirklich toller Charakter. Sie wirkt sehr lebendig und ihre Entscheidungen sind nachvollziehbar. Ihre Backgroundstory ist zwar nicht besonders lange, aber ausreichend beschrieben und mehr braucht sie auch nicht. Emika kennt sich sehr gut mit Coden aus, aber das stört überhaupt nicht beim lesen. Es wird sehr einfach und verständlich geschrieben, dass auch jemand, der keinen Schimmer von Programmieren oder ähnliches hat, sich auskennt was hier vor sich geht. 
    Hideos Charakter ist sehr verstrickt. In der Öffentlichkeit zeigt er kaum Gefühle - er ist sehr verschlossen; der reine Geschäftsmann eben. Man blickt im Laufe der Geschichte hinter seine Fassade. Auch seine Vergangenheit, bevor er der erfolgreiche Entwickler von Warcross wurde, wird beleuchtet. Doch bis zum Schluss bleiben seine Motive verschlossen.


    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Sandkuchens avatar
    Sandkuchenvor 21 Tagen
    Kurzmeinung: Eine gute Idee, aber das Buch hatte für mich einfach viel zu viele Logikfehler. Schade :(
    Warcross von Marie Lu

    Klappentext


    Die Welt ist verrückt nach Warcross, dem gigantischsten Videospiel aller Zeiten! Erfinder Hideo Tanaka wird wie ein Gott verehrt, eSport-Turniere füllen ganze Stadien und die Meisterschaft ist das größte Event der Welt.
    Kopfgeldjägerin Emika Chen erhält zu Beginn der Warcross-WM ein verlockendes Jobangebot von Hideo Tanaka: Undercover soll sie an dem Wettkampf teilnehmen und einen Hacker aufspüren, der Warcross sabotiert. Eine waghalsige Jagd beginnt, bei der Emika nicht nur ihr Leben aufs Spiel setzt, sondern auch ihr Herz …


    Das Cover


    Das Cover ist recht dunkel gehalten. Es liegt einiges im Schatten. Damit ist es recht geschlechtsneutral, ich würde davon ausgehen das es sowohl männliche als auch weibliche Leser ansprechen wird. Wobei ich selber das Cover nicht so ansprechend finde.

    Ich finde durch die dunklen Farben ist es eher schlicht und hätte ich mich nicht im Vorfeld dafür interessiert, hätte ich wohl von mir aus nicht danach gegriffen.



    Meine Meinung


    Marie Lu ist eine ungewöhnliche Autorin. Ihr Schreibstil ist absolut flüssig und vor allem fesselnd.

    Während des Lesens war ich zu hundert Prozent in der Geschichte gefangen. Ich konnte es kaum aus der Hand legen, doch schaffte ich es doch mich aus der Geschichte zu reisen, war ich eher ernüchtert. Mit etwas Abstand betrachtet verlor die Geschichte zunehmen an faszination und ehrlich gesagt, wurde sie mit jeder weiteren Überlegung schlechter.

    Allein die letzten paar Seiten machen neugierig auf den zweiten Teil.


    Emika hat niemanden mehr. Lange lebte sie im Waisenhaus, konnte daraus aber fliehen und lebt mit einer Mitbewohnerin in einer kleinen Wohnung. Sie arbeitet als Kellnerin und, hauptberuflich, als Kopfgeldjägerin. Allerdings bekam man nur einen kurzen Blick in ihren Hauptberuf und man konnte schon erahnen warum sie kein Geld für die Miete hatte. So eine recht schwache Person die knallharte Kerle fängt?
    Für mich fehlte hier ein bisschen die Realität.

    Scheinbar hat sie wirklich ein Händchen für Computer, warum also genau suchte sie sich nicht in diesem Bereich einen Job?


    Hideo ist der Chef des beliebten Spiels „Warcross“. Er hatte die Idee mit sehr jungen Jahren und mithilfe seiner Eltern revolutionierte er die Spielebranche und wurde zum Milliardär.

    Im Laufe der Geschichte erfährt man einiges auch über ihn und einem wird klar wie es zu diesem Spiel kommt.


    Warcross selber hat eine interessante Console. Man ist viel aktiver im Spiel mit dabei, als wir das heutzutage kennen. Anfangs dachte ich, es ist ein wenig wie in dem Roman „Ready, Player, One“ aber hier ist es doch anders. Leider nicht ganz so imposant.

    Diese ganze Onlinewelt dreht sich schlicht um das Spiel Warcross, dessen Sinn ich nicht ganz verstehe. Im grunde genommen ist dieses Spiel nichts weiter als ein Capture The Flag Spiel. Wie schafft es dann so viele Menschen anzuziehen? Ich hab die ganze Faszination dahinter nicht verstanden. Wäre das eine rießen Online Welt und das wäre eins der beliebtesten Spiele von hundert, ok. Aber es ist das einzige Spiel. Wenn ich das richtig verstanden habe, spielt man auf dieser Console nur Warcross. Das finde ich fade und langweilig. Ich zocke selber gerne und in so einer Welt, würde ich die Finger vom Zocken lassen.

    Ich hab den Sinn dieses Spieles nicht verstanden und konnte deshalb auch nicht in den Hype finden.


    Auch war mir Emika als Charakter einfach zu eindimensional. Ich konnte null nachvollziehen was sie tat, vor allem weil sie keine Persönlichkeit durchblicken lies. Es hatte mehr davon, als wäre si bloß eine Randfigur obwohl sie die ganze Geschichte bestritt.

    Auch die Freundschaft zwischen Emika und Hideo konnte mich nicht erreichen, die beiden wechseln kaum ein Wort miteinander, aber verstehen sich schon super. Wortlos sozusagen.


    Es gab einige Punkte in dem Buch die ich mir nicht erklären konnte.

    Der große Programmierer seiner Zeit, Hideo, ist selbst nicht in der Lage einen Hacker ausfindig zumachen? Zumal Emika keinen Tag dafür brauchte.

    Wie Hideo dazu kam Emika zu engagieren verstand ich auch nicht.


    Diese Geschichte hatte definitiv eine interessante Grundidee, aber für mich haderte es an der Umsetzung gewaltig. Ich bin fürchterlich enttäuscht von der Geschichte.

    Weder das Spiel an sich, noch die Charaktere konnten mich begeistern. Es war als hätte ich den kompletten Hype nicht verstanden. Die vielen Fehler konnte ich mir alle nicht erklären und dafür verlor für mich das Buch seinen zauber. Gerade mal die letzten Seiten gaben dem ganzen eine Wendung die doch Interessant klang. Trotz allem bin ich nicht sicher ob ich mir den zweiten Teil wirklich antun will.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Sonjalein1985s avatar
    Sonjalein1985vor 22 Tagen
    Nicht nur für Gamer ein Genuss

    Inhalt: Warcross ist das beliebteste und futuristischste Videospiel aller Zeiten und jeder liebt es. Es gibt sogar eine WM, in der verschiedene Teams gegeneinander antreten. Als Emika den Auftrag erhält, ebenfalls undercover dabei zu sein, um einen gefährlichen Hacker aufzuspüren, willigt sie dank der hohen Belohnung ein. Außerdem ist ihr Auftraggeber niemand anderes als der weltberühmte Erfinder Hideo Tanaka, ihr großes Idol.
    Emikas Ermittlungen werden bald zu einem gefährlichen Katz- und Mausspiel, bei dem sie nicht nur ihr Leben, sondern auch ihr Herz riskiert.

    Meinung: „Warcross- Das Spiel ist eröffnet“ ist der erste Teil einer zweiteiligen Reihe von Autorin Marie Lu, die unter anderem bereits mit „Young Elites“ oder „Legend“ überzeugen konnte.
    In ihrem neuen Buch geht es nicht nur um virtuelle Realitäten und Games, sondern um ein ganzes Lebensgefühl. Denn in der von ihr geschaffenen Welt ist einfach jeder verlinkt und die meisten sind Fans des beliebtesten Spiels aller Zeiten: Warcross. Kein Spiel wirkte jemals so echt und so ist es kein Wunder, dass die Menschen es lieben. Dank einer neuen Technik, die direkt mit den Gehirnen der Menschen verbunden ist, wirkt alles gestochen scharf und lebendig.
    Emika ist Kopfgeldjägerin und lebt am Existenzminimum. Aber sie ist auch eine gute Hackerin. Außerdem ist sie taff, mutig und sehr schlau. Emika hatte es in der Vergangenheit nicht leicht und musste sich schon früh alleine durchschlagen. Mir hat dieser Charakter gut gefallen, denn sie ist einfach eine starke Persönlichkeit, die einen mitreißen kann.
    Hideo Tanaka ist der Erfinder von Warcross und des NeuroLinks, der Technik die noch viel mehr möglich macht. Er ist berühmt und ständig von Bodyguards umringt. Hideo wirkt unnahbar und kalt, aber im Laufe des Buches lernt der Leser, zusammen mit Emika, noch eine andere Seite von ihm kennen.
    Asher, Hammie und Roshan sind Emikas Teammitglieder in der WM. Sie haben mir alle sehr gut gefallen, da sie tiefgründig und echt wirken. Asher ist ein toller Kapitän, Roshan mitfühlend und Hammie sehr klug. Dank ihnen erfährt Emika einen Zusammenhalt, den sie lange vermissen musste.
    Ein weiterer wichtiger Charakter ist Zero, der Hacker, wegen dem Hideo überhaupt einen Kopfgeldjäger benötigt. Zero ist klug und ebenso begabt wie Emika. Zwischen ihnen entwickelt sich schnell ein spannendes Katz- und Mausspiel, das mich bis zur letzten Minute überzeugen und in seinen Bann schlagen konnte. Hier hat die Autorin regelrechte Thrillerelemente eingebaut.
    Neben den Gamer- und Spannungselementen gibt es noch eine zarte Liebesgeschichte, die mir ebenfalls gut gefallen hat. Sie spinnt sich vorsichtig und im Hintergrund, was mir immer sehr gut gefällt.
    Im Großen und Ganzen konnte mich „Warcross“ auf ganzer Linie überzeugen und ich freue mich auf den nächsten Band dieser spannenden Reihe. Aufgrund der romantischen und spannenden Elemente finde ich, dass dieses Buch nicht nur für Game geeignet ist.

    Fazit: Spannendes Buch über ein spannendes Spiel, mit virtuellen Realitäten, Romantik und tollen Charakteren, das nicht nur für Gamer geeignet ist.

    Kommentare: 1
    48
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    Amarylies avatar
    Moin ihr Weltenentdecker,

    "Warcross - Das Spiel ist eröffnet" von Marie Lu erscheint am 17.09.2018 in allen Buchhandlungen. Es ist ein Auftakt einer Dilogie.
    Ich persönlich bin schon ganz schön gespannt auf die Geschichte und freue mich unheimlich in die Welt von Warcross einzutauchen.
    Hier auf Lovelybooks habt ihr nun die Möglichkeit das Buch mit einigen anderen zu lesen und zu rezensieren.

    Autoren oder Titel-Cover
    Die Welt ist verrückt nach Warcross, dem gigantischsten Videospiel aller Zeiten! Erfinder Hideo Tanaka wird wie ein Gott verehrt, eSport-Turniere füllen ganze Stadien und die Meisterschaft ist das größte Event der Welt.
    Kopfgeldjägerin Emika Chen erhält zu Beginn der Warcross-WM ein verlockendes Jobangebot von Hideo Tanaka: Undercover soll sie an dem Wettkampf teilnehmen und einen Hacker aufspüren, der Warcross sabotiert. Eine waghalsige Jagd beginnt, bei der Emika nicht nur ihr Leben aufs Spiel setzt, sondern auch ihr Herz ... [Quelle: Loewe Verlag]

    Hier ist eine kleine Kostprobe für euch.

    Achtung! Ich suche insgesamt 15 freiwillige Leser, die Lust haben, diesen spannenden Roman zu lesen und vergebe gemeinsam mit dem Loewe Verlag insgesamt 15 Exemplare in Print. Geleitet wird die Leserunde von mir.

    Was ihr tun müsst, um dabei zu sein? Bewerbt euch über den blauen "Jetzt bewerben"-Button und beantwortet die folgende Frage:

    Wie stellt ihr euch Warcross vor? Was würdet ihr an Warcross toll finden und was eher weniger?


    Bitte beachte die allgemeinen Richtlinien von Lovelybooks  

    Kleine Info zur Erinnerung, was von euch erwartet wird:
    Wer ein Exemplar gewinnt muss auch an der Leserunde teilnehmen und am Ende eine Rezension schreiben. (Nach Erhalt des Buches bitte direkt an der Leserunde teilnehmen und nicht erst einige Wochen später. Die Rezension erfolgt bitte auch innerhalb von 4 Wochen.) Gerne dürfen die Rezensionen auch auf verschiende Plattformen erscheinen. Desweiteren müsst ihr in das Bewerbungsformular eure Anschrift schreiben, denn nur so kann das Buch zu euch gelangen. Beachtet, dass ich die Anschriften der Gewinner an den Verlag weiterleiten werde, von wo aus sich das Buch auf dem Weg zu euch nach Hause begeben wird.

    _-Cinderella-_s avatar
    Letzter Beitrag von  _-Cinderella-_vor 3 Tagen
    Zur Leserunde

    Vorfreude! So freuen sich unsere Leser auf das Buch

    Nati89s avatar
    Nati89vor 2 Monaten
    Ich freue mich total auf das Buch, ich habe noch nie ein Buch gelesen wo es um Ein Spiel geht, und ich wollte mir selber ein Eindruck von Marie lu machen, hab davor noch gar nichts von ihr gelesen.
    Kommentieren
    B
    Bella_936vor 2 Monaten
    Ich kenne die legend Reihe von ihr und davon war ich begeistert daher freue ich mich auf ihren neuen Roman
    Kommentieren
    Dyaras avatar
    Dyaravor 4 Monaten
    Marie Lu ist eine meiner Lieblingsautorinnen, Young Elites habe ich gerade erst beendet und die Reihe war wieder ein Volltreffer. Ich bin sehr gespannt auf Warcross!
    Kommentieren
    fairybookss avatar
    fairybooksvor 4 Monaten
    Mal sehen ob es genauso gut wird wie ihre vorherige Dilogie
    Kommentieren
    hallolisas avatar
    hallolisavor 4 Monaten
    Ein neues Buch von Marie Lu? Juhuuuuu – kann ja nur gut werden!
    Kommentare: 1
    Cari_fs avatar
    Cari_fvor 4 Monaten
    "Warcross - Das Spiel ist eröffnet" ist für mich eins DER Jugenbücher des Jahres! Die Beschreibung verspricht ein großes Lesevergnügen für alle Fans von Technologie/Videospielen und diesem gewissen Hauch von Romantik!
    Kommentieren

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks