Neuer Beitrag

Verlag_Kremayr-Scheriau

vor 3 Monaten

Alle Bewerbungen

Autoren oder Titel-Cover"Ich spüre deine Wut über die beiden Männer, die mich am Würstelstand kommentieren. Ich mag deine Wut, weil sie mich spüren lässt, dass so etwas nicht normal sein sollte."


Worum gehts?

Zwei Mädchen werden gemeinsam erwachsen. Schon früh lernen sie sich zu schminken, ziehen Stöckelschuhe an und vergleichen ihre Brüste. Sie masturbieren und sprechen über ihre Erfahrungen. Sie sind jung und rebellisch, entdecken Alkohol und Drogen, gehen mit fremden Männern nach Hause, feiern Partys und haben Sex. Je älter sie werden, desto eindeutiger werden die Blicke und Berührungen auf der Straße. Doch die jungen Frauen wollen sich nicht einschränken lassen, unternehmen Reisen in ferne Länder und erfahren am eigenen Körper, dass Freiheit nicht für beide Geschlechter das Gleiche bedeutet.


Anhand einer Frauenfreundschaft und einer Liebesbeziehung erzählt Marie Luise Lehner vom Schauen und vom Angeschautwerden, von Rollen, in die Frauen gedrängt werden, und von alltäglicher sexueller Gewalt. Minutiös zeichnet sie die Momente nach, in denen Frauen in unangenehme, oft gefährliche Situationen geraten, und lässt Wut in ihren Figuren aufkeimen. Eine Wut, die groß genug ist, um gegen Sexismus zu kämpfen.


> Leseprobe
> Informationen zum Buch


Marie Luise Lehner,
geboren 1995, lebt in Wien und Linz. Studium am Institut für Sprachkunst der Universität für angewandte Kunst und Drehbuch an der Filmakademie Wien. Schreibt Theaterstücke und Prosa. Sie erhielt mehrere Preise: u.a. Start-Stipendium des BKA, Kolik-Preis, Jugendliteraturwettbewerb „Sprichcode“. Ihre Erzählungen wurden in Anthologien und Literaturzeitschriften (Kolik, Facetten) veröffentlicht. Ihr erster Roman „Fliegenpilze aus Kork“ wurde mit dem Alpha Literaturpreis 2017 ausgezeichnet.

Bewerbung zur Leserunde:
Wenn ihr mehr wissen wollt, dann sagt uns, was euch an diesem Buch interessiert und auf welchen Plattformen ihr eure Rezension veröffentlichen werdet. Eine baldige Beteiligung an der Leserunde sowie das Schreiben einer Rezension sind gewünscht!

Natürlich sind auch alle LeserInnen mit einem eigenen Exemplar herzlich eingeladen, an unserer Leserunde teilzunehmen.

Wir freuen uns auf eure Teilnahme! 

> Besucht unsere Webseite! www.kremayr-scheriau.at
> Folgt uns auf Facebook und Instagram und verpasst keine Neuigkeiten und Buchverlosungen mehr.

Autor: Marie Luise Lehner
Buch: Im Blick

Frollein_von_Kunterbunt

vor 3 Monaten

Alle Bewerbungen

Wow, das Buch klingt unheimlich spannend! Als junge Frau kann ich die Wut der Protagonistinnen sehr gut nachempfinden, da ich ähnliche Situationen erleben musste.
Am Buch würde mich interessieren, ob sich meine Erfahrungen mit denen der beiden jungen Frauen im Buch decken, da man ja doch oftmals das Gefühl hat, man stünde alleine da. Zudem interessiert es mich, auf welche Art und Weise sie ihre Gefühle raus lassen und ob sie es schaffen, ihre Wut vielleicht sogar in positive Energie umzuwandeln.

Ich würde meine Rezension bei Lovelybooks, Goodreads, Amazon und meinem eigenen Blog veröffentlichen. Wenn gewünscht, dann ebenfalls bei den großen Buchhandelsketten.

Esther1507

vor 3 Monaten

Alle Bewerbungen

Das Buch klingt superinteressant, auch für mich, da es noch gar nicht so lange her ist, dass ich mich über meine Mädchenfreundschaften definiert habe und all das gemeinsam erlebte, was der Klappentext über diese besondere Form der Freundschaft erzählt. Auch die Unterschiede der Geschlechter habe ich früh festgestellt und habe sie stets ambivalent gesehen.
Meine Rezensionen poste ist auf Amazon, außerdem auch gerne auf Seiten anderer Buchcommunitys

Beiträge danach
156 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Frollein_von_Kunterbunt

vor 1 Monat

Wie gefällt euch das Cover?
Beitrag einblenden

Das Cover weckt auf jeden Fall die Aufmerksamkeit und ich würde im Buchladen wohl automatisch hingucken.
Die moderne Covergestaltung passt zur Aktualität des Buches. Die verwobenen Strukturen passen gut zur Verwobenheit der Protagonistinnen.

Wie auch meine Vorrednerinnen finde ich persönlich die Farbwahl etwas anstrengend, aber ihr habt damit genau das erreicht, was ihr erreichen wolltet: Aufmerksamkeit und den Wunsch, dem nachzugehen.
Dennoch muss ich gestehen, dass ich den Umschlag mehr noch mag als den Einband des Buches. Das Abstrakte und Provokante passt meiner Empfindung nach besser zum Buch als das reine lila. Wobei die Verbindung der Farbe zum Feminismus sehr interessant ist. Danke für den Hinweise @Aischa.

Frollein_von_Kunterbunt

vor 1 Monat

Seite 7 bis Seite 56

Mit etwas Verspätung kommt nun auch mein Leseeindruck.

Ich muss gestehen, dass es mir da so wie euch allen ging. Ich habe mich beim Lesen arg an meine eigene Jugend zurück erinnert gefühlt und habe beim Lesen ganz oft nicken müssen, weil ich mich so verstanden gefühlt habe.
Vieles ist bei mir nach dem Lesen aber auch unklar geblieben, vor allem auf Grund der Erzählperspektive. Von wie vielen Protagonisten reden wir hier eigentlich? Und sind es ausschließlich Frauen oder ist da auch ein Mann dazwischen? Das ist allerdings keine unglücklich machende Unklarheit, sondern macht mich nur noch neugieriger auf den Rest des Buches.

Die Schreibweise der Autorin finde ich großartig! Ihre Sprache und Wortwahl ist poetisch und lyrisch zugleich und habe mir sehr sehr viele Sätze herausgeschrieben, die ich wunderschön finde.

Frollein_von_Kunterbunt

vor 1 Monat

Seite 57 bis Seite 107

Der Schreibstil der Autorin erzeugt auch im zweiten Teil eine ganz besondere Stimmung für mich: modern, schnelllebig ohne gehetzt zu wirken, ehrlich. Ich liege es sehr.

Die Liebesbeziehung der Protagonistin ist mir unklar. Warum bleibt man krampfhaft bei jemandem, der einen nicht gut behandelt? Und die Tatsache, dass der oder diejenige nicht genau beschrieben wird und schleierhaft bleibt sorgt dafür, dass dieser Mensch für mich ungreifbar bleibt. Da ich aber glaube, dass das ein Ziel der Autorin war, muss ich sagen, dass sie alles richtig gemacht hat.

So wie ihr auch habe ich auch mehrfach überlegt, ob der andere Mensch männlichen oder weiblichen Geschlechts ist. Die Tatsache, dass die Ich-Erzählerin offen homosexuell ist steht im krasse Gegensatz zu den männlichen Pronomen. Auch das steigert nur die Tatsache, dass der Partner oder die Partnerin für mich als Leser nicht greifbar wird.
Zudem wird hier deutlich gemacht, dass das Geschlecht eines Menschen völlig egal und banal sein sollten, wenn es um Liebe geht - egal ob freundschaftliche oder partnerschaftliche.

Frollein_von_Kunterbunt

vor 1 Monat

Seite 108 bis Seite 147

Mir persönlich gefällt auch der dritte Leseabschnitt sehr gut.

Ja, den Protagonistinnen passieren ungewöhnlich viele Übergriffe, vielleicht auch mehr, als du und ich in der Realität erlebt haben, aber wir reden immer noch von einem Roman, dort dürfen Dinge überspitzt und übertrieben dargestellt werden um Dinge zu verdeutlichen. Und ich bin der Meinung, dass das hier sehr gut gelingt.
Für die Unreflektiertheit der Geschehnisse habe ich zwei mögliche Gründe. Zum einen ist die Autorin noch sehr jung, das ist hier wahrlich nicht böse gemeint, vielleicht fehlt es einfach noch an Erfahrung die ganze Thematik zu überblicken und zu greifen. Ich bin gerade mal 4 Jahre älter als die Autorin und habe es auch noch nicht geschafft. Zum anderen wäre es möglich, dass all das so unreflektiert stehen bleibt, damit man sich selbst Gedanken zur Thematik macht.

Ganz allgemein finde ich, dass in der Geschichte viel Aufklärung verpackt ist, ob es nun so beabsichtigt war oder nicht. Male Gaze wird nicht für alle ein Begriff sein, daher finde ich es gut, dass solche Sachen angeschnitten und erklärt werden.

Frollein_von_Kunterbunt

vor 1 Monat

Seite 148 - Ende

Es gab viele Dinge und Aspekte im Buch, die mir gut gefallen haben - nur habe ich nie einen Zusammenhang zwischen ihnen gesehen.
Mir geht es da ganz eindeutig wie @avevale - ich habe nie ein abgeschlossenes Ende erwartet, sondern habe die Fragmente bzw Fetzen genossen, mit dem Wissen, dass das kein Buch ist, dass ein Happy End bekommen wird, bekommen kann.
Irritiert war ich allerdings von den letzten drei Seiten. Habe ich vorher einfach nur die einzelnen Teile der Geschichte und ihre Interpretationsoffenheit genossen, so hat mich das Manifest-artige der letzten Zeilen überrascht. Der Weckruf war für mich, wenn auch richtig und wichtig und gut, falsch positioniert. Ich hätte ihn mir zu einem früheren Zeitpunkt gewünscht, als Entwicklung der Protagonistin. Ich kann verstehen, warum die Autorin das Buch damit abschließt, möchte sie es doch den Lesern mit auf den Weg geben. Nur denke ich, dass diejenigen, die zu diesem Buch greifen, eh schon so denken.

Im Allgemeinen bleibe ich so ratlos zurück wie ihr. Ich bin mir nicht sicher, was das Buch will, was genau jetzt das Kernthema war und die Protagonisten bleiben für mich nach wie vor nicht greifbar - nichtsdestotrotz habe ich es gerne gelesen und bin, wenn auch ein wenig ratlos, nicht enttäuscht oder trotzig. Die einzelnen Elemente hatten viel Wahres und waren großartig geschrieben, nur die Verbindung bleibt für mich im Dunkeln.

Frollein_von_Kunterbunt

vor 4 Wochen

Eure Rezensionen

Ich muss gestehen, das war für mich kein einfaches Buch. Ich fand es vom Prinzip her gut, kann jedoch die Kritik der Mitleser*innen verstehen.
Ich habe daher alles ein paar Tage sacken lassen und versucht in Worte zu bringen, was mich dieses Buch fühlen ließ. Ich hoffe, das ist mir gelungen.

https://www.lovelybooks.de/autor/Marie-Luise-Lehner/Im-Blick-1563236101-w/rezension/1753241579/


Ich habe die Rezension online bei mehreren Buchhändlern veröffentlicht und werde es die nächsten Tage auch auf meinem Blog posten und auf meinem Instagramprofil verlinken.

aspecialkate

vor 12 Stunden

Eure Rezensionen

Liebes K&S Team!

Auch ich muss gestehen, dass ich mir mit diesem Buch etwas schwer getan habe. Irgendwie hat es mich nicht so gefangen und gepackt, wie das sonst bei euren Büchern üblich ist. Eine Diskussion und Rezension darüber, fiel mir auch nicht leicht.

Nichtsdestotrotz, anbei meine Rezension: https://www.lovelybooks.de/autor/Marie-Luise-Lehner/Im-Blick-1563236101-w/


Liebe Grüße

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.