Marie Merburg Wellenglitzern

(27)

Lovelybooks Bewertung

  • 33 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 1 Leser
  • 21 Rezensionen
(11)
(13)
(1)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Wellenglitzern“ von Marie Merburg

Frisch getrennt kommt Sophie nach Rügen, um sich einen Traum zu erfüllen: Segeln lernen. Doch sowohl ihr Noch-Ehemann als auch der Segelkurs machen ihr ganz schön zu schaffen. Wie soll sie denn auch ihr nicht vorhandenes Segeltalent ausbauen, wenn sie gleichzeitig ihrem Ex am Telefon erklären muss, dass sie nicht mehr für die Beschaffung seiner Lieblingsleberwurst zuständig ist? Zum Glück findet Sophie auf der idyllischen Ostseeinsel neue Freundinnen, die ihr unter die Arme greifen. Und auch ihr attraktiver Segellehrer gibt seine Katastrophenschülerin nicht so schnell auf -

Perfektes Buch für sommerliche Lesestunden......

— Nele75
Nele75

Witziges Wohlfühlbuch für den Sommer

— Kartoffelschaf
Kartoffelschaf

seichte Geschichte die mich leider nicht überzeugen konnte

— Ann-Mary
Ann-Mary

Zwischen Wind und Wellen beginnt für Sophie ein neues Leben und sie findet auf Rügen ein neues Glück.

— Contessa
Contessa

Die Story erzählt von einer gescheiterten Ehe, den Mut zum Neuanfang und dem Liebesglück.

— Katis-Buecherwelt
Katis-Buecherwelt

Absolute Leseempfehlung

— Amber144
Amber144

Amüsante Liebesgeschichte auf Rügen. Perfektes Urlaubsbuch für den Strandkorb.

— Bianca75
Bianca75

Ein schöner Urlaubsroman

— Diana182
Diana182

Trotz einer mir nicht 100 % sympathischen Protagonistin ein unterhaltsamer Kurzurlaub auf Rügen!

— Danni89
Danni89

Abwechslungsreich, romantisch und der perfekte Begleiter für den Urlaub

— katikatharinenhof
katikatharinenhof

Stöbern in Liebesromane

Crazy, Sexy, Love

Schönes Buch für zwischendurch.

Kirajtz

Begin Again

Ich liebe Mona 😍

Kirajtz

Rock my Soul

😍😍😍😍

Kirajtz

New York Diaries – Sarah

Eine richtig gut Liebesgeschichte mit unglaublich schönen Zitaten.

afterreadbooks

New York Diaries – Claire

Ganz nach meinem Geschmack mit einer coolen Protagonistin!

Mikki

Die Wellington-Saga - Versuchung

Eine positive Überraschung!

Vannii

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Wellenglitzern ... von Marie Merburg

    Wellenglitzern
    Nele75

    Nele75

    19. June 2017 um 14:42

    Eigentlich hatte sich Sophie ihren Aufenthalt auf Rügen ganz anders vorgestellt.....denn geplant war, zusammen mit ihrem Ehemann Felix den Segelschein zu bestehen und nebenher ein paar nette, entspannte Tage zu verbringen. Doch gerade frisch getrennt tritt Sophie kurzerhand alleine die Reise auf die Insel an und lässt sich nicht davon abbringen, den Segelkurs zu beginnen.......eine gute Idee, denn nicht nur die Pensionswirtin Jutta ist von Beginn an wie eine Freundin, sondern auch der Segellehrer Ole sorgt für allerhand Aufregung in Sophie's Gefühlsleben...und das nicht nur während den Segelstunden.....Für mich ist "Wellenglitzern" der perfekte Roman für die Urlaubszeit, denn Marie Merburg schreibt in einer so locker-leichten Art und Weise, dass man von Beginn an komplett entspannt in die Geschichte eintauchen kann, Seite um Seite das "Rügen-Abenteuer" mit der Hauptprotagonistin Sophie zusammen erlebt und vor allen Dingen die Insel Rügen ein wenig erkundet. Denn dank des bildhaften Schreibstils ist es sehr leicht, sich die wundervolle Umgebung direkt vorzustellen, das Meeresrauschen zu hören und dabei fast ein wenig die salzige Meeresluft zu riechen. Sowohl die Haupt- als auch die Nebenpersonen waren ebenso gut vorstellbar beschrieben, was die Geschichte und vor allem das Lesen zu einem rundum sommerlichen Lesevergnügen werden lässt. Perfekt wäre es natürlich gewesen, das Buch direkt am Meer in einem Strandkorb zu lesen, allerdings sorgt das Buch auch ohne Urlaub (und Strandkorb) für die perfekte Auszeit zwischendurch und ist für mich - bis jetzt jedenfalls - auf der "Sommer-Lieblings-Lese-Liste" momentan ganz weit oben. Schon der Anblick des Covers stimmt ein wenig auf die Geschichte ein, man erkennt sofort, die Handlung der Geschichte spielt am Meer, der Titel glitzert mit den Wellen um die Wette und so verspricht das Buch von Beginn an tolles Lesevergnügen. Erschienen ist das Buch im Bastei-Lübbe-Verlag.

    Mehr
  • Leserunde zu "Wellenglitzern" von Marie Merburg

    Wellenglitzern
    NetzwerkAgenturBookmark

    NetzwerkAgenturBookmark

    Wellenglitzern von Marie Merburg Turbolent ist es im Leben von Sophie.  Erkundet den neuen Lebensabschnitt gemeinsam in der Leserunde zu "Wellenglitzern" von Marie Merburg und bewerbt euch direkt für eines der insgesamt 15 Bücher in Print.EIN ZWEIWÖCHIGER SEGELKURS, EIN ATTRAKTIVER SEGELLEHRER UND EINE HELDIN MIT SO VIEL TALENT FÜRS SEGELN WIE EINE MÖWE FÜRS WALKEN ...Frisch getrennt kommt Sophie nach Rügen, um sich einen Traum zu erfüllen: Segeln lernen. Doch mit dem ruhigen Inselleben ist es nicht weit her. Zum einen verlangt ihr Noch-Ehemann telefonisch Erklärungen, wo er seine Lieblingsleberwurst herbekommt, zum anderen geht es im Familienleben ihrer Pensionswirte drunter und drüber. Und dann ist da ja auch noch der Segelkurs, der unter dem Motto "Allein unter Männern" stehen könnte. So beginnt ein turbulenter Urlaub, der schließlich alles verändern wird ...Leseprobe [Klick Blick ins Buch]Marie Merburg (Janine Wilk) ist zwar im Süden Deutschlands aufgewachsen und lebt auch heute noch mit ihrer Familie in Baden-Württemberg. Doch die raue Küste der norddeutschen Landschaft hat sie schon immer fasziniert. Dieser Sehnsucht verleiht sie nun in ihrem Roman Wellenglitzern Ausdruck und lässt ihrer Heldin bei einem Segelkurs salzige Meerluft um die Nase wehen.Wir suchen nun mindestens 15 Leser, die gerne in Romanen für schmökern und das Buch gerne gemeinsam in der Leserunde lesen möchten. Bewerbungsaufgabe: Schildere uns deinen Eindruck zur Leseprobe Viel Spass *** Wichtig *** Ihr solltet Minimum 2-3 Rezension in Eurem Profil haben, damit ich sehen kann wie Ihr Eure Rezensionen schreibt und wie aussagekräftig/aktuell sie sind. Der Erhalt eines Rezensionsexemplares ist verpflichtend für die Teilnahme an der Leserunde. Dazu gehört das zeitnahe Posten in den Leseabschnitten und das anschließende Rezensieren des Buches. E rwiesene Nichtleser werden nicht ausgewähltGewinner-Adressen werden nach Bucherhalt aus Datenschutzgründen gelöscht.

    Mehr
    • 268
    Nele75

    Nele75

    19. June 2017 um 12:33
    Beitrag einblenden
    Nik75 schreibt Ich finde ihre Reaktion auf den Anruf ihres Sohnes auch gut. Ich mag Sophie auch immer mehr. Ich würde glaube mich genauso verhalten wie sie.

    Die Reaktion hat mir auch gut gefallen, vor allem denkt sie dabei ja nicht nur daran, eben momentan nicht vor Ort zu sein und sowieso nichts tun zu können, sondern auch dass sich durch dieses ...

  • Absolutes Wohlfühlbuch

    Wellenglitzern
    Kartoffelschaf

    Kartoffelschaf

    07. June 2017 um 14:18

    Eigentlich wollte ich ja meinen SuB abbauen und keine neuen Bücher kaufen. Als ich allerdings die ersten Sätze des Klappentextes gelesen hatte - mehr brauchte es gar nicht - war mir klar, dass ich eine Ausnahme machen werde. :) Wenn die Protagonistin heißt, wie man selbst und der Plot in der eigenen Heimat spielt muss man nicht viel mehr wissen. ♥Bekommen habe ich einen locker flockigen Sommerroman mit Witz, Charm, ein wenig Tiefgang und einer hervorragenden Kulisse. Die Protagonistin ist mir auf Anhieb sympathisch gewesen und ich konnte mich in einigen Charakterzügen sogar wiederfinden. Sophie möchte eigentlich mit ihrem Mann zusammen einen Segelschein machen und bucht einen entsprechenden Kurs auf Rügen. Dumm nur, dass besagter Ehegatte keinerlei Lust darauf verspürt, mitzukommen, obwohl es doch der vermeintlich gemeinsame Traum der beiden war...Schon zu Beginn ist die Tragödie perfekt - Sophie überdenkt ihre Ehe und kommt zu dem Schluss, dass sie unglücklich ist und sich befreien muss. Sehr löblich in meinen Augen. Viel zu oft sind wir gefangen in Beziehungen etc. einfach aus Angst, etwas zu beenden, was uns unglücklich macht, um wieder glücklich zu werden. Sophie reist allein nach Rügen und eins führt zum anderen. :) Ich habe mich bestens unterhalten gefühlt, das bisschen Kitsch hat perfekt gepasst und ich kann dieses Buch absolut allen empfehlen, die sich amüsieren und vielleicht ein bisschen über sich selbst nachdenken möchten. 

    Mehr
  • Schöne Sommergeschichte

    Wellenglitzern
    Steffi_the_bookworm

    Steffi_the_bookworm

    24. May 2017 um 14:31

    Als erstes ist mir Wellenglitzern durch sein wunderschönes Cover aufgefallen und ja, es glitzert auch noch. Spätestens bei der Entdeckung war es um mich geschehen. ;)Das Setting auf der Insel Rügen fand ich absolut gelungen und ich habe mich auf der Insel komplett wohlgefühlt. Auch die norddeutsche Lebensweise wurde von der Autorin gut eingefangenDie Geschichte selbst war für mich ebenfalls komplett gelungen, denn sie hatte genau die richtige Mischung aus Urlaubsfeeling, Humor und Ernsthaftigkeit.Sophie fand ich sehr sympathisch und ich mochte ihre schlagfertige Art sehr gerne. Ole war zwar ebenfalls sympathisch, aber so richtig warm geworden bin ich mit ihm leider nicht. Bei ihm hat mir einfach irgendwas gefehlt.Die Entwicklung der Liebesgeschichte fand ich gut dargestellt. Es ging nicht zu schnell und auch mit ein paar kleinen Hürden voran, so dass diese für mich komplett glaubhaft war.Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und angenehm zu lesen und ich freue mich schon auf ihren nächsten Rügenroman.

    Mehr
  • Leider nicht mein Fall...

    Wellenglitzern
    Ann-Mary

    Ann-Mary

    23. May 2017 um 14:30

    Da Sophie sich und ihrem Ehemann Felix den langgehegten Traum vom Segelschein erfüllen möchte bucht sie kurzerhand einen zweiwöchigen Kurs auf Rügen. Als sie Felix damit überrascht reagiert dieser ganz anders als erwartet. Plötzlich hat er nämlich kein Interesse mehr am Segeln und weigert sich am Kurs teilzunehmen. Zwischen Sophie und ihrem Mann kommt es zum Streit, an dessen Ende sie sich trennt. Sophie packt ihre Sachen und macht sich alleine auf den Weg nach Rügen. Als frischgebackener Single kommt sie dort an und läuft direkt am nächsten Morgen ihrem smarten Segellehrer Ole in die Arme. Um Sophie ist es sofort geschehen und auch Ole scheint nicht abgeneigt von der netten Freiburgerin… aber ist es wirklich eine so gute Idee sich direkt nach einer Trennung Hals über Kopf in seinen Lehrer zu verlieben der auch noch am anderen Ende Deutschlands wohnt!? Fazit: Cover: sehr schönes, frisches Cover, in meinen Augen absolut gelungen Schreibstil: witziger, leicht zu lesender Schreibstil Meinung: Trotz des frischen und witzigen Schreibstils der Autorin benötigte ich viele Kapitel um in diese Geschichte zu finden. Sophie und auch ihr Ehemann waren mir zu Anfang recht unsympathisch. Wo ich bei Felix direkt hinter die Fassade blicken konnte war Sophie für mich lange Zeit nicht greifbar. Ihr Verhalten war in meinen Augen oftmals nicht Nachvollziehbar und hin und wieder sogar recht kindisch. Dies besserte sich erst im Verlauf des Buches sodass zumindest Sophie zum Ende hin doch noch einige Sympathie- und Verständnispunkte bei mir einstreichen konnte. Eher umgekehrt erging es mir mit Ole, dem smarten Segellehrer, dieser rutschte nämlich durch seine sprunghafte Art zwischendurch mal nach ganz unten auf der Beliebtheitsskala, kämpfte sich dann aber ganz zum Schluss doch wieder nach oben. Die vielen anderen Nebenprotagonisten, die ich jetzt nicht alle beim Namen nennen möchte, hatte ich direkt ins Herz geschlossen. Der mit Abstand bestgelungenste Charakter war hier Sophie`s beste Freundin Annika, diese hat mich durch ihre witzige und vorlaute Art durch das ein oder andere Kapitel gerettet und mir hin und wieder ein paar herzhafte Lacher entlockt. Was die eigentliche Story betrifft bin ich leider enttäuscht, denn diese konnte mich so garnicht überzeugen. Sie war mir einfach zu seicht und plätscherte eigentlich das ganze Buch über viel zu langsam vor sich hin. Bei mir kam dadurch sehr schnell Langeweile auf, die dann leider auch nur kurz und auch erst ganz zum Schluss durch die einzige spannende Stelle aufgehoben wurde. Leider muss ich gestehen dass diese eine Stelle wohl einfach zu spät kam und sie deshalb meinen Gesamteindruck und die dadurch entstehende Bewertung nicht bessern konnte. Schade!  

    Mehr
  • Zwischen Wind und Wellen beginnt ein neues Leben

    Wellenglitzern
    Contessa

    Contessa

    15. May 2017 um 23:19

    Im Buch geht es um Sophie, die endlich erkennt wie unglücklich sie eigentlich schon lange in ihrer Ehe ist und Hals über Kopf nach Rügen abhaut, um dort an einem Segelkurs teilzunehmen. Sie will unbedingt den Segelschein machen. Ursprünglich war dies als Liebesurlaub mit ihrem Mann gedacht, doch als die Überraschung nach hinten los geht, reicht es ihr und sie macht sich alleine auf den Weg. Sophie stürzt von einem Abenteuer ins nächste und auch bei ihren Freundinnen ist so einiges los. Besonders starke Turbulenzen muss sie während ihres Segelkurses überstehen. Sie kommt mit der Theorie nicht so gut klar wie gedacht, bekommt dringend nötige Hilfe von der Pensionstochter, die zwar eine echte pupertierende Zicke ist, aber auch ein echtes Segel-Ass. Ob sie den Segelschein bekommt und was sonst noch so passiert? Findet es einfach selber heraus, beim Lesen hört ihr das Meer schon förmlich rauschen. Das Buch ist unterhaltsam, kurzweilig und enthält viele witzige Szenen. Die Hauptfigur ist mir sehr sympathisch, kann mich gut in sie reinfühlen. Manch einem mag sie zu egoistisch sein, aber ich finde, wenn man sich so lange unglücklich in einer Ehe verloren hat und für die Kinder aufgeopfert hat, hat man auch mal ein Recht an sich selbst zu denken, zumal die Kinder beide Erwachsen und aus dem Haus sind. Auch ihre Freundin, die Inselfrauen, der Inselarzt und die zickige Pensionstochter Leonie haben mich gut unterhalten, nur mit dem Segellehrer bin ich einfach nicht warm geworden. Für meinen Geschmack gab es zum Teil zu viele Turbulenzen und Nebenszenarien. Die ein oder andere Nebenperson weggelassen, dafür an anderen Stellen weniger Hin und Her und klarere Ansagen, dann hätte mir das ganze noch besser gefallen. Außerdem hätte ich mich sehr gefreut, wenn man noch mehr übers Segeln und vor allem über Rügen erfahren hätte. Im Großen und Ganzen aber eine gelungene Urlaubslektüre.

    Mehr
  • ~ romantisch ~ tiefe Gefühle ~ bezaubernde Kulisse ~ Eine absolute Leseempfehlung

    Wellenglitzern
    Katis-Buecherwelt

    Katis-Buecherwelt

    12. May 2017 um 20:58

    Klappentext:Frisch getrennt kommt Sophie nach Rügen, um sich einen Traum zu erfüllen: Segeln lernen. Doch sowohl ihr Noch-Ehemann als auch der Segelkurs machen ihr ganz schön zu schaffen. Wie soll sie denn auch ihr nicht vorhandenes Segeltalent ausbauen, wenn sie gleichzeitig ihrem Ex am Telefon erklären muss, dass sie nicht mehr für die Beschaffung seiner Lieblingsleberwurst zuständig ist? Zum Glück findet Sophie auf der idyllischen Ostseeinsel neue Freundinnen, die ihr unter die Arme greifen. Und auch ihr attraktiver Segellehrer gibt seine Katastrophenschülerin nicht so schnell auf. Zum Buch:Die Covergestaltung ist ein Traum und ich sah es mir gerne beim Lesen an. Der Titel ist leicht hervorgehoben und funkelt durch seine Glitzerpartikel im Licht, was sich auf dem Buchrücken wiederholt. Das Meer, der Strandkorb und die typischen Ostseemerkmale ließen Urlaubsstimmung aufkommen. Im Innenteil der Buchdeckel führt sich die Gestaltung weiter. Niedliche Möwenbilder unterteilen die Abschnitte innerhalb eines Kapitels. Erster Satz:"Es war schrecklich, einfach schrecklich. "Meine Meinung:„Wellenglitzern“ von Marie Merburg lernte ich bei einer Blogtour kennen, verliebte mich in die Geschichte und war traurig, als ich das Buch zuschlag, weil ich mich von liebgewonnenen Protagonisten trennen musste.Sophie erfüllt sich ihren Traum – den Segelschein zu machen, und reist nach Rügen, nachdem ihr Ex-Mann sich weigerte mitzufahren, was zur Trennung führte. Dort angekommen trifft sie als erstes auf den mürischen Teenager Leonie, die am Empfang der kleinen Pension Meeresruh in Glowe sitzt. Am nächsten Tag beginnt ihr Segelkurs und sie lernt ihren Segellehrer Ole kennen, der in ihr Gefühle weckt, die sie nach einer Kühlschrank-Ehe nicht für möglich gehalten hätte. Ist Ole ihr Schlüssel zum Glück und der Start für einen Neuanfang?Nach nur wenigen Seiten war ich in der Geschichte eingetaucht. Marie Merburg hat einen flüssigen und bildhaften Schreibstil, der kleinste Details der Landschaft Rügens in sich aufgenommen und an mich weitergegeben hat. Ich konnte das Meer riechen, das Salz auf meinen Lippen schmecken und spürte den Wind durch mein Haar pusten. Ich habe die Insel noch nicht real erlebt, aber dank der Schriftstellerin war es mir möglich das Gefühl zu bekommen, als wäre ich vor Ort. Ich glaube, ich habe mich in Rügen verliebt. Die Hauptprotagonistin Sophie ist mir ans Herz gewachsen. Sie entwickelte sich im Laufe der Story zu einer starken Persönlichkeit. Wo sie anfangs noch unsicher war, ist sie zum Schluss hin selbstbewusst und geht ihren Weg. Ole war mir sympathisch, doch sein hin und her machte mich zeitweise wahnsinnig. Die Nebencharaktere sollten nicht außer Acht gelassen werden, denn dort lernte ich humorvolle, tollpatschige und liebenswürdige Menschen kennen, die ich im „echten Leben“ gern getroffen hätte, wie z.B. Jutta & Leonie, Enrico und Björn. Das Segeln hat einen festen Platz in der Geschichte, und für mich als Nicht-Seglerin war es interessant. Ich lernte ein paar Segelbegriffe und zitterte mit der Besatzung bei jeder Übung mit, um nicht aus der Jolle zu fallen. Die Emotionen und der Spannungsbogen bauten sich langsam auf, es folgte eine actionreiche Szene und endete mit einem Happy End. Der Verlauf war zwar vorhersehbar, was mich nicht störte, weil Marie Merburg mich mit ihrem Ostsee-Flair verzauberte und ich den Weg bis zum Schluss einfach nur genossen habe.Fazit:„Wellenglitzern“ von Marie Merburg ist ein Ostseeroman mit Witz & Charme. Die Story erzählt von einer gescheiterten Ehe, den Mut zum Neuanfang und dem Liebesglück.~ romantisch ~ tiefe Gefühle ~ bezaubernde Kulisse ~ Eine absolute Leseempfehlung

    Mehr
  • Wellenglitzern

    Wellenglitzern
    Nik75

    Nik75

    10. May 2017 um 18:29

    Meine Meinung:Wie ihr sicher schon im Klappentext gelesen habt ist Sophie nach Rügen gekommen, weil sie sich von ihrem Mann getrennt hat und weil sie ihren Segelschein machen will. Ich mochte Sophie aus deren Blickwinkel der Roman geschrieben ist sehr. Allerdings habe ich bei der Leserunde, bei der ich mitmachen durfte festgestellt, dass nicht jeder Sophie so mochte wie ich. Ich finde sie ist eine nette, lustige, sympathische und quirlige Frau. Sie war immer für ihre Familie da. Sie hat ihrem Mann einem Steuerberater den Rücken freigehalten und hat ihre beiden Söhne großgezogen. Ich fand es gut, dass sie in diesem Buch die Notbremse gezogen hat und sich von ihrem gefühlskalten Mann getrennt hat. Das ist doch kein Leben, wenn man immer nur funktionieren soll und man eigentlich dem Mann an seiner Seite egal ist. Ich fand den Schritt, den sie gemacht hat wirklich gut.Jeder sieht das ein wenig anders, aber das ist eben meine Meinung.Mir hat der Roman sehr gut gefallen, denn wie gesagt mochte ich Sophie, die ja auch die Gabe hat beim Segeln in jedes Fettnäpfchen zu treten, was zu einigen Katastrophen führte. Ich mochte auch Ole, Sophies Segellehrer, für den sie schon bald Gefühle entwickelt. Er ist ein besonderer Mann, der mit seiner Vergangenheit noch nicht richtig abschließen konnte und Frauen nicht so richtig traut. Aber er ist immer für seine Segelschüler da und kommt sehr sympathisch rüber.Frau Merburg hat einen wunderbar flüssigen Schreibstil und die Seiten sind beim Lesen nur so dahingeflogen.Für mich war es ein humorvoller, spannender und auch romantischer Roman. Ich konnte mich gut in Sophie hineinversetzen. Die Landschaftsbeschreibungen von Frau Merburg fand ich sehr bildhaft. Ich hatte immer wieder das Gefühl vor Ort zu sein. Es gab auch viele Szenen, bei denen ich einfach schmunzeln oder lachen musste. Mich hat der Roman super von meinem Alltagsleben abgelenkt und ich habe jede Seite genossen.Für mich war es ein rundum gelungener Roman und ich möchte dafür 5 Sterne vergeben.

    Mehr
  • Ein sehr amüsanter Ostsee-Roman

    Wellenglitzern
    Andrea-Leseratte

    Andrea-Leseratte

    07. May 2017 um 12:36

    Der Schreibstil ist herrlich erfrischend, einfach, klar und mit der richtigen Portion Humor. Erzählt wird die Geschichte aus der Sicht von Sophie; sie ist eine Frau im besten Alter, die nach 20 Ehejahren merkt, dass ihre Ehe am Ende ist und die guten Mutes und mit einer Portion Humor einen Neuanfang wagt und sich dabei Halsüberkopf verliebt.Ich fand Sophie sehr sympathisch; sie ist etwas tollpatschig, was das Segeln lernen doch etwas erschwert hat ;-) und trägt das Herz auf der Zunge. Durch ihre lockeren Sprüche schafft sie eine gute Stimmung im Segelkurs. Ich habe mich beim Lesen sehr amüsiert und mit Sophie mitgefiebert. Zum Ende wird es richtig dramatisch, eine Rettung in letzter Sekunde lässt den Puls des Lesers nochmal hochschnellen. Das Buch ist - auch aufgrund von Wendungen, die so nicht vorhersehbar sind - sehr kurzweilig. Die Beschreibung der Insel ist traumhaft und lässt richtig Fernweh aufkommen.Fazit:Ich habe mich richtig gut amüsiert, daher kann ich das Buch sehr empfehlen. Lasst euch auf die schöne Insel Rügen entführen und genießt die Geschichte.  

    Mehr
  • Kleiner Leseurlaub an der Ostsee

    Wellenglitzern
    Katzenauge

    Katzenauge

    02. May 2017 um 17:31

    Der Roman „Wellenglitzern“ von Marie Merburg entführt den Leser auf die Ostsee-Insel Rügen.Dorthin verschlägt es die frischgetrennte Sophie, die hier ihren lang gehegten Traum vom Segelschein wahr werden lassen möchte, und dabei nicht nur dem attraktiven Segellehrer Ole, sondern auch allerhand liebenswerten Inselcharakteren begegnet.Der Autorin ist es durch ihren ansprechenden Schreibstil sehr gut gelungen die schöne Inselatmosphäre einzufangen. Als Leser sieht man richtig die blühende Umgebung vor sich, und meint die salzige Meeresbrise würde einem um die Nase wehen.Die Protagonisten erwecken überwiegend Sympathie. Leider konnte ich mit der Hauptfigur Sophie nicht so ganz warm werden. Manche ihrer Handlungen und Gedankengänge ließen sie im Hinblick auf ihr Alter ein wenig unreif und kindisch erscheinen. Dennoch hat mir das Buch recht gut gefallen, da die anderen Figuren und vor allem die schöne Atmosphäre, die Hauptprotagonistin etwas in den Hintergrund rücken. Die Geschichte besticht durch ihren lockeren Erzählstil, und sorgt auch mit einigen amüsanten Szenen für gute Unterhaltung. Das zauberhafte Cover mit Glitzerschrift und glitzernden Schaumkrönchen auf dem Meer, sowie passenden maritimen Accessoires -auch auf den Innenumschlägen- passt perfekt zum Buchinhalt, und lässt gleich Urlaubsfeeling aufkommen.Fazit: Dieser Roman sorgt -fast wie ein kleiner Kurzurlaub- für unbeschwerte und kurzweilige Lesestunden. Er eignet sich nicht nur als perfekte Urlaubslektüre, sondern auch als kleine entspannende Auszeit im Alltag.Ich durfte das Buch im Rahmen einer Leserunde lesen, dies nimmt keinen Einfluss auf meine ehrliche Meinung.

    Mehr
  • Netter Ostsee-Roman

    Wellenglitzern
    esposa1969

    esposa1969

    01. May 2017 um 19:58

    Klappentext:Frisch getrennt kommt Sophie nach Rügen, um sich einen Traum zu erfüllen: Segeln lernen. Doch sowohl ihr Noch-Ehemann als auch der Segelkurs machen ihr ganz schön zu schaffen. Wie soll sie denn auch ihr nicht vorhandenes Segeltalent ausbauen, wenn sie gleichzeitig ihrem Ex am Telefon erklären muss, dass sie nicht mehr für die Beschaffung seiner Lieblingsleberwurst zuständig ist? Zum Glück findet Sophie auf der idyllischen Ostseeinsel neue Freundinnen, die ihr unter die Arme greifen. Und auch ihr attraktiver Segellehrer gibt seine Katastrophenschülerin nicht so schnell auf -Leseeindruck:Mit "Wellenglitzern" von Autorin Marie Merburg liegt dem Leser ein netter Ostsee-Roman vor.Wie man dem Klappentext schon entnehmen konnte, begibt sich die Protagonistin Sophie frisch getrennt nach Rügen, um sich selbst einen Wunsch zu erfüllen - Segeln zu lernen. Dort lernt sie nicht nur neue Freundinnen kennen, sondern auch den Segellehrer Ole und bald schon glitzern nicht nur die Wellen sondern auch der beiden Augen aufeinander....Dieser Roman ist ein Unterhaltungsroman mit schön beschriebenem Ostsee-Flair, der Lust auf eine Reise nach Rügen macht. Die Handlung selbst ist keine unbekannte: Frau in Midlife Krise, trennt sich von Ehemann nach einer nicht mehr tragbaren Ehe, will sich neu finden, lernt neue Freunde neuen Mann kennen und der Weg dahin ist turbulent und nicht ohne Krisen. Die Geschhichte liest sich flüssig und recht unterhaltsam, die Figuren gut vorstellbar beschrieben, wenn teilweise auch nicht immer von ihrer sympathischten Seite.Insgesamt waren die 37 Kapitel verteilt auf 430 Seiten gut lesbar. Das Cover ist ein haptisches Erlebnis mit dem Glitzerelementen in Schrift und Wasser. Von mir gibt es 4 Sterne!@ esposa1969

    Mehr
  • Absolut lesenswert

    Wellenglitzern
    Amber144

    Amber144

    01. May 2017 um 14:31

    Ich habe das Buch geschenkt bekommen, weil es mir gleich zugesagt habe und ich bei der Leserunde kein Glück hatte.Das Cover ist einfach wunderschön und passend zum Titel glitzert es leicht. Man bekommt schon durch das Cover UrlaubsfeelingIch bin von der ersten bis zur letzten Seite komplett begeistert gewesen. Ich habe das Buch am Strand von Usedom gelesen und auch auf der Nachbarinsel hat man das Gefühl immer mitten im Geschehen zu sein.Die Autorin versteht es den Leser in die Geschichte zu entführen und einem die Personen nahe zu bringen. Ich habe viel gelacht, weil die Art von Sophie mir super gefallen hat.Der Schreibstil ist locker und leicht und es ist ein perfektes Buch für den ruhigen Tag um das Meeresrauschen und das Wellenglitzern nach Hause zu holen.

    Mehr
  • Verliebt auf Rügen

    Wellenglitzern
    Mika_liest

    Mika_liest

    29. April 2017 um 17:21

    Sophie trennt sich von ihrem Ehemann und macht sich allein auf nach Rügen um segeln zu lernen. Auf der Insel findet sie neue Freundinnen. Und obwohl Sophie als Segelschülerin eine Katastrophe ist, versteht sie sich gut mit ihrem Segellehrer. Nur ihr Noch-Ehemann und ihre bereits erwachsenen Kinder machen ihr nach wie vor Probleme. Kann sie diesen entfliehen?Unterhaltsam und lustig ist der Humor, der in diesem Buch nicht zu kurz kommt. Schön beschrieben wird die Insel und die Umgebung - so das man am liebsten dort seinen nächsten Urlaub verbringen möchte. Ganz nebenbei lernt man noch einiges über das Segeln. Der Schreibstil lässt sich gut lesen.Das Buch ist ein Liebesroman und das Thema Liebe wird auch gut rübergebracht und nicht zu knapp abgehandelt.An manchen Stellen fand ich es leicht vorhersehbar was als nächstes passiert. Und am Ende hin wurde es mir leider etwas zu dramatisch - deswegen habe ich einen Stern abgezogen. Das Buch eignet sich für jeden der Liebesromane mag, als Strandlektüre für den Urlaub oder einfach zur Unterhaltung. 

    Mehr
  • Turbulentes Liebesglück auf Rügen

    Wellenglitzern
    Bianca75

    Bianca75

    28. April 2017 um 12:29

    Inhaltsangabe:EIN ZWEIWÖCHIGER SEGELKURS, EIN ATTRAKTIVER SEGELLEHRER UND EINE HELDIN MIT SO VIEL TALENT FÜRS SEGELN WIE EINE MÖWE FÜRS WALKEN ... Frisch getrennt kommt Sophie nach Rügen, um sich einen Traum zu erfüllen: Segeln lernen. Doch mit dem ruhigen Inselleben ist es nicht weit her. Zum einen verlangt ihr Noch-Ehemann telefonisch Erklärungen, wo er seine Lieblingsleberwurst herbekommt, zum anderen geht es im Familienleben ihrer Pensionswirte drunter und drüber. Und dann ist da ja auch noch der Segelkurs, der unter dem Motto "Allein unter Männern" stehen könnte. So beginnt ein turbulenter Urlaub, der schließlich alles verändern wird ...Über die Autorin:Marie Merburg ist im Süden Deutschlands aufgewachsen und lebt auch heute noch mit ihrer Familie in Baden-Württemberg. Für ihren Roman "Wellenglitzern" hat sie sich aber die deutsche Ostseeküste als Setting ausgesucht. Sie lässt ihre Heldin von der beeindruckend schönen Landschaft Rügens bezaubern und ihr bei einem Segelkurs salzige Meeresluft um die Nase wehen. Ein weiterer Roman ist bereits in Vorbereitung.Unter dem Namen Janine Wilk schreibt die Autorin auch erfolgreich Kinder- und Jugendbücher.Meine Meinung/Fazit zu dem Buch:Ich habe dieses Buch bei einer Gewinnrunde bei Lovelybooks gewonnen und dort an der Leserunde dazu teilgenommen.Ich finde, dieses Buch ist ein schöner Urlaubsroman für den Strandkorb. Gerade, weil das Cover schon ein Urlaubsfeeling verbreitet. Das blaue Meer, Sandstrand, ein Strandkorb und kleine spielerische Abbildungen von Muscheln, Seesternen, Sonnenbrille und einem Krebs.Sehr schön ist auch, dass der Buchtitel so herrlich glitzert; ebenso wie das Meer. Ich mag es ja, wenn es glitzert und man es dann auch noch fühlen kann.Nun zur Heldin des Romans...Sophie ist Mitte 40 (somit nur etwas älter als ich selber), hat zwei erwachsene Söhne und sich nach vielen vielen Jahren (endlich) von ihrem Mann getrennt. Dieser ist in meinen Augen in der Tat ein echtes Ar...Aber nun ja... besser spät als nie, hat Sophie erkannt, dass das Leben doch noch so viel mehr für sie bereit hält, als einen gefühlskalten Ehemann, dem seine Leberwurst wichtiger ist, als alles andere.Sophie macht einen Cut und "flüchtet" sich nach Rügen in den ursprünglich gemeinsam angedachten Urlaub bzw. zu dem Segelkurs.Dort verliebt sie sich (wie soll es auch anders sein) in den Segellehrer.Aber bis diese Liebe ein glückliches ende findet, bedarf es so mancher Turbolenzen.Auch die Spannung und eine mehr als waghalsige Rettungsaktion finden in diesem Buch ihren Platz. Aber das soll der Leser selber lesen.Mir gefällt an diesem Buch besonders die lustige Schlagfertigkeit von Sophie, mit der sie ihren Segellehrer zur Verzweiflung bringt, aber auf der anderen Seite auch ihre Mitschüler zu so manchen Lachern verhilft.Obwohl mir das Buch im Grunde sehr gefallen hat, vergebe ich nur vier Sterne.Meiner Ansicht nach benimmt sich Sophie oftmals wie ein Teenager und nicht wie eine erwachsene Frau, die eigentlich mit beiden Beinen fest im Leben stehen müsste. Aber dieses tut dem Buch ansonsten keinen Abbruch.

    Mehr
  • Wellenglitzern...

    Wellenglitzern
    Diana182

    Diana182

    27. April 2017 um 13:44

    Das Cover zeigt einen Strandkorb am Meer – der Ideale Schauplatz für einen schönen Sommerroman. Auch der Klappentext klingt sehr vielversprechend und machte Lust auf das Buch. Der Einstige in die Geschichte gelingt recht einfach. Man lernt Sophie und ihre Familie kennen und merkt schnell, dass sie in dieser nicht länger glücklich weiter leben kann. So lässt sie alles hinter sich und startet an die Ostsee… Der Schreibstil der Autorin ist locker leicht und flüssig, so dass man stets weiter lesen möchte. Man kann dank der bildhaften Schreibweise direkt das Meer vor den inneren Augen sehen und den Wind durch die Dünen rauschen hören. So zieht direkt ein kleiner hauch Sommerfeeling auf die heimische Terrasse. Die Geschichte ist sehr schön durchdacht und natürlich darf bei solch einem Roman auch eine schöne Liebesbeziehung nicht zu kurz kommen. Das Ende ist alles andere als Vorhersehbar und hat es noch einmal recht ordentlich in sich. Allerdings bleiben einige Fragen offen, was aber daran liegen könnte, dass eine Vorsetzung geplant ist. Mein Fazit:Im Großen und Ganzen hat mir die erzählte Geschichte gefallen und ich habe sie sehr gerne gelesen und verfolgt. Jedoch bin ich mit der Hauptfigur  Sophie bis zuletzt nicht warm geworden. Ich konnte mich leider nicht mit ihr identifizieren oder einige ihrer Handlungen verstehen. Im waren leben wären wir wohl keine Freunde geworden. Dennoch hat es Spaß gemacht, die Geschichte zu verfolgen und die Figuren zu begleiten.

    Mehr
  • weitere