Marie Monville , Cindy Lambert Gottes Gnade trägt

(9)

Lovelybooks Bewertung

  • 9 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 8 Rezensionen
(3)
(5)
(0)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Gottes Gnade trägt“ von Marie Monville

2. Oktober 2006, Pennsylvania: Ein Amoklauf erschüttert die sonst so beschauliche Amisch-Gemeinschaft. Ein Mann dringt ins Schulgebäude ein, erschießt fünf der Mädchen und schließlich sich selbst. Die Tat veränderte das Leben zahlreicher Familien und sorgte weltweit für Erschütterung. Doch wer war der Amokläufer und wie konnte es so weit kommen? Nun berichtet seine Ehefrau Marie, wie sie diese schwere Zeit erlebte, und wie ihr Glaube ihr dabei half durchzustehen. Sie spürte trotz des Schocks, den die Gewalttat auslöste, etwas von der gelebten Liebe Gottes, als bereits am Abend des Amoklaufes mehrere Amisch ihre Familie besuchten und ihnen Trost spendeten.

Ein sehr emotionales Buch , welches Schmerz und Trauer in Freude verwandelt. Großartig geschrieben. Leseempfehlung.

— MelE

Ein fesselnder Bericht mit Gänsehaut-Garantie!

— Smilla507

Ein sehr berührendes Buch! Ein Buch was lange nachwirkt!

— heaven4u

Eine glaubensstarke Frau, die keine Angst hat ihrem Umfeld zu vertrauen

— conneling

Der Titel ist Programm.

— mabuerele

Stöbern in Biografie

Wir hier draußen

Ein sehr "spezielles" Thema mit einer für mich befremdlichen Umsetzung

Klusi

Nachtlichter

ein absolut lesenswertes Buch

eurydome

Ein deutsches Mädchen

Ein informativer Erfahrungsbericht, der unter die Haut geht und mehr als nachdenklich stimmt.

seschat

Dichterhäuser

Ein farbenprächtiger Bildband, der Appetit macht, sich mit der Lebens- und Arbeitsumgebung deutschsprahiger Dichter zu beschäftigen

Bellis-Perennis

Heute hat die Welt Geburtstag

Ein durchaus gelungenes und unterhaltsames Buch mit interessanten Einblicken hinter die Kulissen einer deutschen Band

Buchraettin

Der Lukas Rieger Code

Lukas Rieger über seinen Aufstieg leider weniger über sein Leben - keine Biografie

blaues-herzblatt

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • unser Versprechen

    Gottes Gnade trägt

    eskimo81

    04. August 2015 um 12:55

    Ein Amoklauf in einer Amischen Schule verändert das Leben von Marie Monville und einer ganzen Gemeinschaft. Ihr Leben ist keine Tragödie, auch wenn Ihre Lebensumstände noch so tragisch sind. Es ist eine Liebesgeschichte. Und wenn Sie glauben, dass in Ihrer Liebesgeschichte alle Lichter erloschen sind: Ein Licht schein immer noch Aus dem Vorwort S. 11 Irgendwie hatte ich etwas anderes erwartet. Ich wusste, die Witwe erzählt, aber irgendwie klingt die ganze Geschichte "egoistisch". Vielleicht ist es das falsche Wort oder ein falsches Gefühl von mir, aber... Als ihr Sohn mit einem gleichaltrigen spielen möchte, will sie das nicht, weil sie kein Treffen mit einem Alleinerziehenden Vater möchte... Ich finde das einfach - tja - schwer zu beschreiben. Es gibt noch weitere Szenen, wo sie selbstsüchtig war, möchte aber natürlich nicht alles erzählen... Auch verwirrte mich, die Zeitsprünge, von Weihnachten zurück in den Okt. / Nov.. Die Struktur fehlte mir. Sicherlich gab es Stellen, die mich berührten, aber, wie soll ich das sagen, der Schreibstil finde ich monoton, trocken, man merkt einfach das Herz nicht. Es fehlte das menschliche. Oftmals legte ich das Buch weg, hatte keine Lust / Interesse, weiterzulesen. Fazit: Eine interessante Geschichte hatte ich erwartet, gefunden beziehungsweise gelesen habe ich eine recht trockene und kalte Geschichte, die mich leider nicht berührte.

    Mehr
  • Wenn Trauer in Freude verwandelt wird

    Gottes Gnade trägt

    MelE

    14. January 2015 um 07:00

    "Gottes Gnade trägt" ist eine Lebensgeschichte, eine Lebensbeichte vielleicht auch, die mich durch durch den Klappentext des Buches ansprach. Wie sieht es in meinem Leben aus mit der Vergebung? Könnte ich der Frau des Amokläufers in die Augen schauen und wirkliche Vergebung schenken? In "Gottes Gnade trägt"  brilliert die amische gemeinschaft, die mich auch so fasziniert, aber in diesem Buch zeigen sie sich auf eine wundervolle und liebevolle Weise Marie gegenüber. Sie sind Zeugnis und Vorbild gleichermaßen. Wie viel einfacher wäre es doch zu hassen, anstatt auf Marie zu zu gehen und sie zu ermutigen? Väter und Mütter haben ihre Kinder verloren, nachdem Charlie in der Schule eindringt und fünf Mädchen gewaltsam aus dem Leben reißt und danach sich selbst richtet. es ist ein schmerzliches Buch, aber auch ein Buch, welches Trauer in Freude verwandelt. Der Prozess ist schleichend, aber Marie gelingt es nach und nach uns mitzunehmen in ihr Leben nach dem Amoklauf. Eine ganze Weile ist sie nur noch "Die Frau des Amokläufers", zumindest wird sie von vielen Personen ausschließlich so gesehen. Es beeindruckt mich sehr, wie viele Menschen Anteil nehmen und dies in Geschenken und Briefen zum Ausdruck bringen. Es tröstet und schenkt Geborgenheit. Manchmal kamen die Geschenke auch zu richtigen Zeitpunkt und zwar immer dann, wenn gerade ganz viel Zuspruch gebraucht wurde. Schon allein ihrer drei Kinder wegen, darf Marie nicht schwächeln und es beweist eine innere Stärke und einen tollen Familiezusammenhalt, dass sie es schafft die schweren Stunden nach dem Tod ihre Mannes Charlie zu ertragen und nicht zusammenzubrechen. Natürlich ist dieses Buch ganz typisch für Amerika, die nach solchen Geschehnissen ganz anders reagieren als wir Natürlich ist die Presse auf der Jagd nach einer fetten Story, aber Nachbarn, Freunde und Familie schirmen Marie und ihre Kinder ab. Manchmal sind es auch völlig Fremde, die für Marie einstehen. Immer wieder kommt Hilfe und oft auch finanzielle Hilfe, die es möglich macht, dass die Familie dem ganzen Chaos entfliehen kann. Insgesamt gesehen, fand ich "Gottes Gnade trägt" beeindruckend. Mein Wunsch ist es gerade in schweren Zeiten Menschen um mich zu haben, die mich bedingungslos unterstützen und nicht nur die Frage nach dem Warum? stellen. Marie hat gerade in dieser Zeit echte Begegnungen mit Gott und es bestätigt den Titel, denn Gottes Gnade trägt, auch wenn ich den Originaltitel auch sehr passend gefunden hätte, den ich frei übersetzen würde: Ein Licht scheint in der Dunkelheit! Leseempfehlung!

    Mehr
  • Die LovelyBooks Themenchallenge 2015

    Das Schloss der Träumenden Bücher

    Daniliesing

    Ihr lest gern Bücher aus den verschiedensten Genres? Ihr sucht nach einer Leseherausforderung für 2015? Dann seid ihr hier genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach: Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 40 vorgegebenen Themen mindestens 20, 30 oder 40 Bücher aus 20, 30 oder 40 unterschiedlichen Themen zu lesen. Ihr könnt euch selbst als Ziel stecken, ob es 20, 30 oder 40 Bücher werden sollen. Bitte gebt dieses Ziel bei der Anmeldung mit an. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt mir dazu eine Nachricht mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag! Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt in diesem Sammelbeitrag, mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite und teilt dann den Link zur Lesestatus-Seite, auf der auch die Kurzmeinung zu finden ist, mit uns. Diese Challenge läuft vom 1.1.2015 bis 31.12.2015. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man zuvor im Jahr 2015 gelesen hat. Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen: Für jedes Thema gibt es ein extra Unterthema, in dem ihr euch über eure gelesenen oder eventuell dazu geplanten Bücher austauschen könnt. Ein Buch, in dem es um Bücher, Literatur und / oder das Lesen geht. Ein Buch, dessen Cover hauptsächlich (am besten ausschließlich) Schwarz und Weiß ist. Ein Buch, dessen Titel aus genau 2 Wörtern besteht. Ein Buch mit einer durchschnittlichen Bewertung von 3 oder weniger Sternen auf LovelyBooks. (Das Buch muss mindestens 3 Bewertungen haben, es gilt der Zeitpunkt, zu dem du zu lesen beginnst.) Ein Buch von einem Bestsellerautor, von dem du selbst noch nie etwas gelesen hast. Ein Buch, das gedruckt bisher ausschließlich als Hardcover erschienen ist. Ein Buch, das in Asien, Südamerika oder Afrika spielt. Ein Buch mit mehr als 650 Seiten. Ein Buch mit einer jungen und einer älteren Hauptfigur, mindestens 40 Jahre Altersunterschied. Ein Buch, zu dem es auf LovelyBooks noch keine Rezension sowie keine Kurzmeinung gibt. (Es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns.) Ein Buch mit einen elektrischen Gegenstand auf dem Cover. Ein Buch, in dessen Buchtitel gegenteilige Wörter / Dinge genannt werden. Ein Buch von einem Autor, der bisher ausschließlich dieses eine Buch veröffentlicht hat. Ein Buch, das durch seinen Titel & sein Cover auf eine ganz bestimmte Jahreszeit hindeutet. Ein Buch, in dem mindestens 3 unterschiedliche fantastische Wesen vorkommen. Ein Buch das, egal ob im Original oder in der Übersetzung, einen Literaturpreis gewonnen hat. (Bitte den Namen des Preises mit angeben.) Ein kunterbuntes Buch. Ein Buch, dessen Buchtitel eine Aufforderung ist. Ein Buch, bei dem die Initialen des Autors 2 aufeinanderfolgenden Buchstaben im Alphabet entsprechen. Ein Buch, das erstmalig 2015 in dieser Sprache erschienen ist. Ein Buch, das du geschenkt bekommen hast. (Bitte verrate auch von wem und zu welchem Anlass.) Ein Buch, in dem ein Tier von großer Bedeutung ist. Ein Buch mit Streifen auf dem Cover. Ein Buch, das eine Buchreihe abschließt. Ein Buch, das kein Roman ist. Ein Buch, das in einem Verlag erschienen ist, dessen Verlagsname mit dem selben Buchstaben beginnt oder endet wie dein Vor- oder Nickname. Bitte den Vornamen ggf. mit angeben ;) Ein Buch, in dessen Titel das Wort "Liebe" vorkommt. Eines der 5 Bücher, die schon am längsten ungelesen in deinem Regal stehen. (Falls du es weißt, verrate doch, wie lange du es schon besitzt.) Ein Buch, das für dich ein außergewöhnlich schönes Buchcover hat. Ein Buch, das verfilmt wurde oder sicher verfilmt wird. Ein illustriertes Buch. Es sollten richtige Zeichnungen und nicht nur Verzierungen am Seitenrand sein. Ein Buch, das zuerst auf Deutsch erschienen ist und ins Englische übersetzt wurde. Ein Buch, dessen Autor bereits verstorben ist. Ein Buch, das einen Monat im Buchtitel hat. Bitte lies das Buch auch in dem Monat, der im Titel vorkommt. Ein Buch, in dem es um Musik geht. Ein Buch, von dem du dachtest, du würdest es niemals lesen, weil es z.B. nicht deinen Lieblingsgenres entspricht. Ein Buch mit Blumen / Blüten auf dem Cover. Ein Buch, das eine Krankheit oder Behinderung thematisiert. (Bitte gab auch an welche!) Ein blutiges Buch. Ein Buch, in dessen Titel mindestens ein Wort aus einer anderen Sprache vorkommt. (Es darf nicht im deutschen Duden stehen.) Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Ein paar zusätzliche Informationen: * Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt! * Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung * Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, also auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen. * Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden. * Wichtig ist, dass man das Buch 2015 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal. * Falls Bücher, die eine ISBN haben, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com Die Challenge wird im Januar 2016 ausgewertet! Wer vorher sein Jahresziel erreicht hat, kann mir eine kurze Nachricht schreiben. Teilnehmer: 0VELVETVOICE0 19angelika63 (1/40) 78sunny (40 / 40) AberRush (30 / 30) Aduja 1(2/20) Aglaya (40 / 40) Agnes13 (40/40) Ajana (14/20) Alchemilla (1/40) Aleida (30 / 30) allegra (20 / 20) Alondria (22 / 20) Amaryllion (13/20) Amelien (19/20) ANATAL (31/30) andymichihelli (40/40) angi_stumpf (40 / 40) Aniday (36 / 30) Annilane (0/30) Anniu (16/30) anra1993 (33/40) Anruba (33/40) anybody (13/40) apfel94 (0/40) Arachn0phobiA (40 / 40) Aria_Buecher (15/40) Arizona (22/20) Ascheflocken (12/40) AuroraBorealis (14/20) Ayda (3/20) baans (8/30) Backfish (7/20) Bambi-Nini (25/20) ban-aislingeach Belicha (2/20) Bella233 (40 / 40) Bellis-Perennis (40 / 40) BethDolores (0/40) BiancaWoe (8/20) Bibliomania (32 / 30) Birgit1985 (20 / 20) black_horse (40 / 40) blauerklaus (24/20) Bluebell2004 (35/20) BlueSunset (36/30) bookgirl (30/40) Bookling (0/20) bookscout (33/30) Bookwormy (3/20) Bosni (21/20) buchfeemelanie (18/30) Buchgeborene (1/40) Buchgespenst (30 / 30) Buchhandlung_am_Schaefersee (36/30) Buchrättin (31 / 30)  Buecherschmaus (0/40) Buecherwurm1973 (16/40) Cadiya (20/20) Caillean79 (30 / 30) Calypso49 (17/20) Caroas (16/30) Ceciliasophie (7/20) Chiara-Suki (7/20) ChrischiD (29 / 20) Coconelle (6/20) Code-between-lines (36/30) creativeartless (11/20) crimarestri (3/20) Cuchilla_Pitimini  Cuileuni (1/20) CupcakeCat (18/30) Curin (4/30) czytelniczka73 (34 / 30) daneegold (27/40) DaniB83 (14/40) Daniliesing (21/40) Danni89 (24/20) danzlmoidl (2/20) darigla (5/20) DarkChocolateCookie (12/20) Darkshine (3/20) DaschaKakascha  Deengla (25/40) Deli (21/40) dieFlo (4/40) digra (30 / 30) disadeli (20 / 20) divergent (36 / 30)  Donata (24/20) Donauland (5/20) DonnaVivi (23 / 20) Dorina0409 (12/20) Dreamworx (40 / 40) Dunkelblau (15/40) eifels  eldora151 (10/40) Elektronikerin (14/20) Elke (21/20) el_lorene (32/40) EmilyThorne (0/40) EmmaBlake (4/30) Eternity (30/30) Evan (20 / 20) fairybooks (20/20) Finesty22 (4/20) Fornika (40/30) Fraenzi (0/20) franzzi (21/20) fredhel (33 / 30) FritzTheCat (1/20) Gela_HK (1/30) Ginevra (40 / 40) glanzente (34 / 30) Glanzleistung (31 / 30) Gloeckchen_15 (29/20) gra (10/20) GrOtEsQuE (31/30) Gruenente (31 / 30) gst (40 / 40) Gulan (23/30) gusaca (30 / 30) Gwendolina (34/40) hannelore259 (25/40) hexe2408 (20/20) hexepanki (30 / 30) Hikari (27/40) histeriker (24 / 20) Honeygirl96 (0/20) Icelegs (40 / 40) Igela (32/30) Igelmanu66 (39/40) ImYours (15/20) Insider2199 (32 / 30) IraWira (31 / 30) jacky2801 (5/20) Jadra (20 / 20) jala68 (20 / 20) Jamii (7/40) janaka (31 / 30) Jarima (34 / 30) jasbr (40 / 40) Jeami (15/20) Jecke (39/20) joel1 (0/20) JulesWhethether (9/20) JuliB (40 / 40) Kaiaiai (7/20) Karin_Kehrer (27 / 20) katha_strophe (38 / 30) kathiduck (20/30) kattii (34/40) Kerstin-Scheuer  Ketty (20 / 20) Kidakatash (21/30) Kiki2707 (6/20) kingofmusic (20 / 20) KirschLilli (5/20) KitKat88 (5/40) Kiwi_93 (10/20) Kleine1984 (31/30) kleinechaotin (3/40) Klene123 (36/40) Knorke (21/20) Koromie (0/20) Krinkelkroken (23/20) krissiii (0/20) Kuhni77 (24 / 20) Kurousagi (6/20) kvel (3/30) LaDragonia (2/20) LadySamira091062 (33/20) LaLeLu26 (1/20) Lara9 (0/40) Laralarry (20 / 20) laraundluca (24/20)  LaTraviata (30/30) Lena205 (38/40) LenaausDD (33/30) Leni02 (3/30) LeonoraVonToffiefee (39/40) lesebiene27 (35/40) LeseJette (16/40) Lese-Krissi (20 / 20) LeseMaus (3/20) Leseratz_8 (20/20) Lesewutz (14/20) Lesezirkel (20 / 20) leucoryx (30 / 30) LibriHolly (21/40) Lienne (6/30) lilaRose1309 (18/30) Lilawandel (30 / 30) Lilith79 (12/20) lille12 (1/40) Lilli33  (38/30) LillianMcCarthy (37/40) LimitLess (30 / 30) Lisbeth0412 (15/40) Lissy (40 / 40) Literatur (18/30) Littlebitcrazy (40 / 40) Loony_Lovegood (21/40) Looony (6/20) Los_Angeles (0/20) love_reading (10/20) LubaBo (22/20) Lucretia (17/30) lunaclamor (4/30) mabuerele (34/30) Maggi90 (3/20) MaggieGreene (18/20) maggiterrine (30 / 30) Maikime (8/20) mareike91 (30 / 30) martina400 (30 / 30) -Marley- (4/20) M-ary (15/20) MeinhildS  MelE (38/30) merlin78 (2/20) Mexistes (0/40) mieken (23/30) Mika2003 (2/20) Milena94 (4/20) MiniBonsai (0/30) minori (7/20) MissErfolg (15/20) miss_mesmerized (38/40) MissTalchen (34/30) mistellor (30 / 30) Mizuiro (18/30) mona0386 (0/20) mona_lisas_laecheln (30/30) Mondregenbogen (0/20) Mone80 (13/40) monerl (0/30) MrsFoxx (4/20) Mrs_Nanny_Ogg (40 / 40) N9erz (30/30) Naala (0/40) naddelpup (0/20) naninka (34/30) Narr (20/40) nemo91 (20 / 20) Nessi984 (0/20) Niob (28/30) Nisnis (35/20) nonamed_girl (20 / 20) Nuddl (7/30) Oncato (6/20) paevalill (16/20) pamN (1/20) Pelippa (21/20) Phini  (20/20) PMelittaM (33/30) PollyMaundrell (26/30) Pony3 (1/30) Queenelyza (40 / 40) Queen_of_darkness (0/40) QueenSize (5/20) rainbowly (29/20) readandmore (0/20) Ritja (30 / 30) Rockyrockt (2/30) rumble-bee (22/40) SagMal (2/20) SarahRomy (6/40) Salzstaengel (0/40) samea (24/20) sarlan (15/20) Saskia512 (0/30) scarlett59 (13/20) schabe (0/20) schafswolke (40 / 40) Schlehenfee (40 / 40) Schnien87 (27/20) Schnuffelchen (0/20) Schnutsche (28 / 20) SchwarzeRose (7/40) Seelensplitter (37 / 30) Sick (39/30) Sikal (40 / 40) Si-Ne (37/20) Smberge (7/30) Snordbruch (20/20) solveig (40 / 40) Somaya (28/30) SomeBody (8/30)  sommerlese (40 / 40) Sommerleser (35/20) Sophiiie (40 / 40) spandaukarin (0/20) spozal89 (31/30) Starlet (4/40) stebec (40/40) stefanie_sky (40 / 40) steffi290 (23/30) SteffiR30 (11/20) Steffis-Buecherkiste (2/20) SteffiWausL (40/40) sternblut (11/30) sternchennagel (40 / 40) Stjama (12/20) stoffelchen (7/20) Sulevia (21 / 20) sunlight (30 / 30) sursulapitschi (39/30) Suse*MUC (2/20) SweetCandy (4/20) sweetcupcake14 (7/20) sweetyente (3/20) Synapse11 (8/20) Taku (0/20) Talathiel (32/30) Talie (20 / 20) Taluzi (37/20) Tatsu (40 / 40) Thaliomee (20 / 20) TheBookWorm (20/20) The iron butterfly (31 / 30) Tiana_Loreen (24/20) tigger (0/20) Tinkers (6/20) Traeumeline (4/20) uli123 (30 / 30) unfabulous (40 / 40) vb90 (8/30) Verena-Julia (9/30) vielleser18 (30/40) VroniMars (33 / 30) WarmwasserSophie (2/20) Watseka (26/40) weinlachgummi (33/40) Weltverbesserer (16/20) werderaner (3/20) widder1987 (10/20) Willia (20 / 20) Winterzauber (35/30) Wolfhound (14/30) Wolly (38 / 30) Wortwelten (0/30) xbutterblume (15/20) Xirxe (32/40) xxYoloSwagMoneyxx (11/20) YasminBuecherwurm (1/30) Yrttitee (1/20) YvesShakur (2/20) YvetteH (40 / 40) Yvonnes-Lesewelt (22/30) zazzles (40 / 40) Zwerghuhn (26/30)

    Mehr
    • 8480
  • Ein fesselnder, mitreißender Bericht mit Gänsehaut-Garantie

    Gottes Gnade trägt

    Smilla507

    31. December 2014 um 13:29

    „Ich war eine naive achtundzwanzigjährige christliche Ehefrau und Mutter gewesen, die ihr ganzes behütetes Leben inmitten einer idyllischen Amisch-Umgebung verbracht hatte.“ (S. 170) Doch dann, am 2. Oktober 2006, erhielt Marie den folgenschweren Anruf ihres Ehemannes Charlie, der ihr mitteilte, dass er nicht mehr heim kommen würde. Und dass er ihr einen Brief geschrieben habe. Was passierte, ist aus den Medien bekannt: Ihr Mann lief Amok und richtete zuerst zehn kleine Mädchen in einer Amisch-Schule hin, dann sich selbst. Für Marie beginnt ein Alptraum. Wie konnte ihr liebender, fürsorglicher Ehemann und Vater von drei Kindern, so eine grauenvolle Tat vollbringen? Was ging in ihm vor? Was hatte sie übersehen? In den schlimmsten Stunden ihres Lebens erhält sie nicht nur von ihrer Familie und Freunden Unterstützung und Rückhalt. Vor allem Gott gibt ihr Kraft und Zuversicht. Sie darf erfahren, dass seine Gnade trägt. Mit Gott kann sie wieder heil werden; er verspricht ihr, alles wiedergutzumachen. Bereits im Vorwort schreibt Marie: „Obwohl eine unsagbare Tragödie völlig unerwartet wie ein Unwetter über mich hereinbrach und mich in tiefste Finsternis stürzte, geht es in meiner Geschichte immer auch um das Wunder der Liebe.“ Sie erzählt ihre Geschichte sehr detailgetreu, welche Gedanken und Gefühle sie bewegten, welcher Schmerz sie zu lähmen drohte. Doch sie klammert sich an Gottes Wort, was mich sehr beeindruckt hat. Gott spricht in ihre Situation hinein. Marie hat bereits einen ganz besonderen und tiefen Glauben gehabt, der durch das tragische Ereignis nur noch mehr vertieft wurde. Das Buch ist in drei Teile unterteilt. Im ersten Teil berichtet sie von der ersten Woche ab dem Amoklauf. Im zweiten Teil schildert sie die folgenden Wochen und Monate, bis hin zum dritten Teil, in dem Gott trotz dieses schweren Schicksals eine Liebesgeschichte schreibt. Marie gibt weiterhin viele Einblicke in ihr bisheriges Leben: ihre Kindheit, die Ehe mit Charlie und zwei Fehlgeburten, welche die ersten Ehejahre belastet haben. Ich muss sagen, dass mich ihr Buch anfangs herausgefordert hat, denn es ist natürlich kein schönes Thema. Es liest sich nicht nebenher und beschäftigte mich sehr. Doch trotz allem ist Maries Geschichte immer wieder von Hoffnung durchwoben. Besonders ihr tiefer Glaube, der Zusammenhalt und die Hilfsbereitschaft vieler Menschen und die Tatsache, dass Gott immer zur rechten Zeit geholfen hat, beeindruckte mich enorm. Auch wenn es sich um ein schweres Thema handelt, zeigt dieses Buch, dass Gott bei uns ist – egal, wie dunkel es um uns zu sein scheint. Ein fesselnder Bericht über Gnade und Vergebung mit Gänsehaut-Garantie!

    Mehr
  • Wird es jemals wieder so wie früher sein? Alltäglich? Normal?

    Gottes Gnade trägt

    LEXI

    03. November 2014 um 19:11

    „Ich war eine naive, achtundzwanzigjährige christliche Ehefrau und Mutter gewesen, die ihr ganzes behütetes Leben inmitten einer idyllischen Amisch-Umgebung verbracht hatte. Würde es für mich jemals wieder so sein? Alltäglich? Normal?“ Die zugrunde liegende grauenhafte Katastrophe dieser Geschichte ist der mörderische Amoklauf des 32jährigen Charles Roberts, der am 2. Oktober 2006 die kleine „Ein-Klassenzimmer-Amisch-Schule“ von Nickel Mines in Pennsylvania stürmt, 10 Mädchen im Alter zwischen 7-12 Jahren als Geiseln nimmt, sich verbarrikadiert, fünf der Mädchen ermordet, und fünf weitere schwer verletzt. Anschließend begeht der Mann, der bislang als ruhiger, sanftmütiger Familienvater und treuer, zärtlicher Ehemann galt, Selbstmord. In diesem Buch kommt Marie, die Ehefrau des Mörders, zu Wort und erzählt ihre und Charlies Geschichte, begonnen von ihrer Kindheit, über das gegenseitige Kennenlernen, ihre Heirat, und ihres gemeinsamen Lebens bis zu jenem tragischen Tag, als all ihre Hoffnungen und Träume mit einem Schlag zunichte gemacht wurden. Ein Zuhause, das ein Ort voller Lachen und Leben war, und in dem ein junges Ehepaar mit seinen drei kleinen Kindern glücklich war, gab es von einem Augenblick auf den anderen plötzlich nicht mehr. Anstelle der fröhlichen Zuversicht auf eine gemeinsame Zukunft traten Schock, Entsetzen, Kummer und Trauer. Die junge Witwe musste nicht nur das unendliche Leid ertragen, das ihr Ehemann seinen nächsten Nachbarn, den friedlichen, freundlichen und von allen geachteten Familien der Amisch-Bevölkerung angetan hatte, sondern sie musste sich zudem auch noch ihren Scham- und Schuldgefühlen stellen. Inmitten der Fragen, ob sie Hinweise auf die sich anbahnende Tat übersehen, oder diese gar hätte verhindern können, wuchs Maries Glaube um ein Vielfaches, und sie verspürte inmitten dieses Alptraumes als Ehefrau eines Mörders Gottes tröstende Gegenwart. Marie Monville berichtet, wie sie vergeblich in der Vergangenheit nach Anzeichen forschte, wie nichts an dem fleißigen, verantwortungsvollen und liebevollen Vater, gläubigen Christen und Kirchgänger, fürsorglichen Sohn und Schwiegersohn, auf diese grauenhafte Tat hinwies. Mit großer Offenheit öffnet sich Marie in diesem Buch ihren Lesern, erzählt von ihren Gefühlen und ihrer permanenten Zwiesprache mit Gott, dessen spürbare Gegenwart ihr eine unbeschreibliche Kraft gab. Maries Glaube wuchs in diesen schrecklichen Momenten um ein Vielfaches, er umgab sie wie ein Schutzwall und Marie wurde durch ihn getragen, als ihr ruhiges, normales Dasein so unvermittelt endete. „Gottes Gnade trägt“ zeigt die Ereignisse dieses 2. Oktober 2006 aus der Sicht der Ehefrau des Mörders und schildert deren Gedanken- und Gefühlswelt auf eine sehr intensive Art und Weise. Besonders berührt hat mich die ergreifende Schilderung jener Szene, die weltweit tiefe Betroffenheit und Erstaunen auslöste, als die betroffenen Amisch-Familien Charlies Familie mit der unvorstellbaren Gnade und Barmherzigkeit Gottes überschütteten und auf diese Weise das Evangelium sichtbar gelebt wurde, indem sie bedingungslose Liebe übten. Diese schwer nachvollziehbare Geste der Vergebung, wo kein Zorn, keine Wut, kein Groll, sondern an ihrer Stelle Ermutigung, Besorgtheit und Trost an Marie und ihre Familie herangetragen wurde, hat mich tief bewegt. Dieses Buch verdeutlich, wie groß die Kraft und Zuversicht ist, die man aus einem tiefen Glauben ziehen kann, und wie Gottes Gnade einen Menschen durch die schlimmsten Katastrophen im Leben tragen kann. „Gottes Gnade trägt“ – Marie Monville erzählt in ihrem bewegenden Buch sehr detailliert und zutiefst emotional davon. Sie beginnt, und schließt die Geschichte ihres Lebens mit folgenden Gedanken: „Ihr Leben ist keine Tragödie, auch wenn Ihre Lebensumstände noch so tragisch sind. Es ist eine Liebesgeschichte. Und wenn Sie glauben, dass in Ihrer Liebesgeschichte alle Lichter erloschen sind: Ein Licht scheint immer noch.“

    Mehr
  • Leserunde zu "Gottes Gnade trägt" von Marie Monville

    Gottes Gnade trägt

    LEXI

    Ich möchte euch ganz herzlich zu einer neuen Leserunde einladen. Der Verlag SCM Hänssler stellt vier Exemplare des Buches „Gottes Liebe trägt“ von Marie Monville und Cindy Lambert zur Verfügung. Vielen Dank an den Verlag für die Unterstützung der Leserunde! 2. Oktober 2006, Pennsylvania: Ein Amoklauf erschüttert die sonst so beschauliche Amisch-Gemeinschaft. Ein Mann dringt ins Schulgebäude ein, erschießt fünf der Mädchen und schließlich sich selbst. Die Tat veränderte das Leben zahlreicher Familien und sorgte weltweit für Erschütterung. Doch wer war der Amokläufer und wie konnte es so weit kommen? Nun berichtet seine Ehefrau Marie, wie sie diese schwere Zeit erlebte, und wie ihr Glaube ihr dabei half durchzustehen. Sie spürte trotz des Schocks, den die Gewalttat auslöste, etwas von der gelebten Liebe Gottes, als bereits am Abend des Amoklaufes mehrere Amisch ihre Familie besuchten und ihnen Trost spendeten. Zur Leseprobe: http://www.scm-haenssler.de/fileadmin/mediafiles/scm_shopproduct/PDF/395578000_Leseprobe.pdf Falls ihr eines der vier Exemplare gewinnen wollt, bewerbt euch bis zum 2. Oktober 2014, 24 Uhr hier im Thread und beschreibt eure Eindrücke der Leseprobe. Im Gewinnfall verpflichten sich die Teilnehmer der Leserunde innerhalb von vier Wochen zum Austausch in jedem einzelnen Leseabschnitt, wobei nicht einfach der Inhalt zusammengefasst, sondern auch auf die anderen Testleser eingegangen und diskutiert werden soll. Die Zurverfügungstellung eines Exemplares beinhaltet zugleich auch die Verpflichtung zum Schreiben einer Rezension im genannten Zeitraum, die nicht nur bei Lovelybooks, sondern auch auf einer anderen Internetseite (amazon, Verlagshomepage…) veröffentlicht wird. Ich möchte zudem darauf hinweisen, dass Bewerber mit „privaten (geschlossenen) Profilen“ sowie jene, die noch keine Rezensionen auf ihrer Profilseite veröffentlicht haben, bei einer Auslosung nicht berücksichtigt werden. Beachtet außerdem, dass es sich um eine CHRISTLICHE LESERUNDE handelt. Der Glaube an Gott spielt in diesem Buch eine Rolle. Ich freue mich auf eure Bewerbungen. Wer ohne Verlosung mitlesen möchte, kann dies natürlich auch sehr gerne tun.

    Mehr
    • 77
  • Das Leben nach dem Amoklauf

    Gottes Gnade trägt

    conneling

    Inhaltsangabe 2. Oktober 2006, Pennsylvania: Ein Amoklauf erschüttert die sonst so beschauliche Amisch-Gemeinschaft. Ein Mann dringt ins Schulgebäude ein, erschießt fünf der Mädchen und schließlich sich selbst. Die Tat veränderte das Leben zahlreicher Familien und sorgte weltweit für Erschütterung. Doch wer war der Amokläufer und wie konnte es so weit kommen? Nun berichtet seine Ehefrau Marie, wie sie diese schwere Zeit erlebte, und wie ihr Glaube ihr dabei half durchzustehen. Sie spürte trotz des Schocks, den die Gewaltatt auslöste, etwas von der gelebten Liebe Gottes, als bereits am Abend des Amoklaufes mehrere Amisch ihre Familie besuchten und ihnen Trost spendeten. Marie, die Frau des Amokläufers, hat dieses Buch geschrieben und gewährt uns damit einen Einblick in die Geschichte des Amoklaufs, bei dem ihr Mann fünf Mädchen und sich selber getötet hat. Sie wird an dem Tag völlig von seinem Anruf überrascht als er ihr sagt, dass er nicht mehr zurückkehren wird, sie weiss nicht was kommt und ruft die Polizei. Nach und nach wird klar, welche Ausmaße die Tat ihres Mannes angenommen haben, Sirenen sind im Hintergrund zu hören, als sie noch am Telefon mit der Polizei ist. Der Leser erfährt einiges von der Lebensweise der Amish, auch von ihrem Glauben, von dem täglichen Leben der Gemeinde. Das Buch Gottes Gnade trägt lässt sich sehr gut lesen, ich war gleich mitten drin und wollte es nicht mehr aus den Händen legen. Allerdings konnte ich nicht verstehen, dass alles so reibungslos ablaufen kann, dass es Marie und ihren Kindern an nichts gefehlt hat. Marie wurde aufgefangen und auch getragen von der Amish Gemeinde, sie hat ihrem Glauben vertraut, sie haben es geschafft gleich auf Marie und ihre Familie zuzugehen und zu vergeben.

    Mehr
    • 2

    KruemelGizmo

    28. October 2014 um 07:37
  • Die Witwe eines Amokläufers berichtet

    Gottes Gnade trägt

    SiCollier

    26. October 2014 um 16:25

    Wir hatten ja das ganze Leben noch vor uns. Doch da täuschte ich mich. (Seite 222) Meine Meinung Mit den Worten „Das war das (emotional) härteste Buch, das ich je gelesen habe.“, habe ich meine Rezi zum Buch „Think No Evil“ über den Amoklauf in der Amish-Schule in Nickel Mines begonnen. Diese Aussage trifft auf dieses Buch sicherlich nicht zu, auch wenn es um das gleiche Ereignis, jedoch aus anderer Perspektive, geht. Denn der Amoklauf wird zwar angesprochen, aber nur im Rahmen des hier für das Verständnis Notwendigen beschrieben. Über jenes schreckliche Ereignis habe ich schon einiges gelesen, daher war es für mich sehr interessant zu erfahren, wie das aus Sicht einer direkt Betroffenen aussieht. Denn wie geht man damit um, wenn der Mensch, den man zu kennen glaubt, der den Kindern ein liebevoller Vater ist, plötzlich und anscheinend ohne Vorwarnung fünf Kinder und sich selbst erschießt? Das Buch hat mich jetzt etwas zwiegespalten zurückgelassen. Einerseits denke ich, daß die Autorin alles so geschrieben hat, wie sie es erlebt hat. Das, was nicht nur ihr Privatleben betraf, kannte ich meist schon aus anderen Schilderungen, mit denen es übereinstimmte. Über weite Strecken hatte ich jedoch das Gefühl, als ob sie ihr Leben, ihre Entwicklung nach dem Amoklauf rückblickend durch eine (zu) rosarote, verklärende Brille sieht. Ich nehme an, sie hat es so erlebt bzw. empfunden, jedoch ist das für meine Begriffe nur sehr schwer in einem Buch darzustellen. Vielleicht hat es aber auch etwas damit zu tun, daß sie durch das Ereignis selbst so unter Schock stand, daß die Erinnerungen getrübt sind, denn je weiter sie sich zeitlich vom Amoklauf entfernt, um so glaubwürdiger und nachvollziehbarer empfand ich ihre Schilderungen. Da sie eine Mitautorin hat, könnte es auch sein, daß zu sehr „formuliert“ und „geglättet“ wurde. Gerade bei so einem Buch wäre vermutlich der „rohe“ Text der Autorin authentischer gewesen. Insgesamt jedoch bin ich froh, das Buch gelesen zu haben. Denn zum Einen vervollständigt es die Sicht auf die Geschehnisse, zum Anderen will die Autorin aufzeigen, daß man auch in solch schlimmen Situationen nicht von Gott verlassen, daß der Glaube zwar auf eine harte Probe gestellt wird, aber dennoch durchtragen kann. „Gott forderte mich nicht auf, die harte Wirklichkeit zu vergessen, sondern das Leben so anzunehmen, wie es war, und Freude daran zu haben!“ (S. 215) ist die Erfahrung, die die Autorin macht und vermitteln will. Immer wieder beeindruckend sind die Verhaltensweisen der Amish: selbst zum Begräbnis des Täters kommen sie und schützen seine Witwe und deren Kinder (S. 177). Oder S. 229: „Wir haben einander. Wir denken dann an Sie. Sie haben niemanden.“ Man stelle sich das mal vor, man wäre selbst betroffen. Wie würden wir wohl reagieren??? Wie würde „unsere“ Gesellschaft im Vergleich zu „deren“ reagieren??? Was bleibt, ist ein Stachel im Fleisch „unserer“ Gesellschaft. Einer, der überdeutlich darauf hinweist, daß unsere Art zu Leben und zu Denken nicht die einzig Mögliche, möglicherweise nicht die einzig Wahre und Richtige ist. Daß es sehr wohl einen Gegenentwurf gibt. Einen Gegenentwurf, der zur Bestimmung der eigenen Position zwingt, indem er diese radikal infrage stellt. Es ist an jedem einzelnen, auf diese Frage eine Antwort zu finden. Doch die Entscheidung liegt bei uns, wie wir uns an etwas erinnern wollen, was wir nicht vergessen können. („Die Gnade der Amish“, Kraybill / Nolt / Weaver-Zercher, Seite 226) Kurzfassung Die Witwe des Amokläufers von Nickel Mines berichtet, wie sie und ihre Familie mit dem schrecklichen Ereignis umgingen bzw. danach weiterleben mußten bzw. konnten.

    Mehr
  • Eine glaubensstarke Frau

    Gottes Gnade trägt

    mabuerele

    Es ist der 2. Oktober 2006. Genau um 11 Uhr erhält Marie einen Anruf ihres Mannes Charlie. Er teilt ihr mit, dass er nicht mehr nach Hause kommt. Im Schlafzimmer findet sie einen Abschiedsbrief. Zu diesem Zeitpunkt weiß Marie noch nicht, dass ihr Mann Charlie mehrere Mädchen einer Grundschule der Amish mit in den Tod nimmt.   Marie, die Frau des Amokschützen, hat dieses Buch geschrieben. Sie war plötzlich mit drei kleinen Kindern allein und konnte sich keinen Reim auf die Tat ihres Mannes machen. Im Buch erzählt sie aus ihrem Leben nach dem Attentat. Sie wurde von ihrer Familie aufgefangen. Nicht nur die Eltern, auch andere Verwandte gaben ihr Halt und Kraft. Im Mittelpunkt aber stehen ihre Glaubenserfahrungen und die Veränderungen, die durch ihre tiefgehende Gebete die Monate nach dem Verlust des Ehemannes brachten. In erster Linie war sie bemüht, ihre Kinder vor psychischen Schäden zu bewahren. Beeindruckend ist das Verhalten der Amish. Getroffen von bitterem Leid waren sie sofort in der Lage, zu vergeben und Marie Hilfestellungen vor den eifrigen Journalisten bei der Beerdigung zu geben. Marie ermöglicht mir als Leser auch einen Blick in die Vergangenheit. In dem Zusammenhang erfahre ich auch einiges über die Lebensweise und den Glauben der Amish-Gemeinde. Für Marie waren sie Freunde und Nachbarn, auch wenn sie nicht zu dieser Glaubensgemeinschaft gehörte. Das Buch lässt sich gut lesen. Die Glaubenserlebnisse sind detailgenau und überzeugend beschrieben. Trotzdem hinterlässt das Buch bei mir ein leichtes Unbehagen, das sich schwer in Worte fassen lässt. Am besten sagt es wohl der Satz, dass mir vieles zu glatt ging. Das kann daran liegen, dass ich die amerikanischen Verhältnisse nicht einschätzen kann. Allerdings deutet Marie in kleinen Nebensätzen an, dass es nicht nur Mitgefühl gab. Auffallend ist die hochwertige Aufmachung des Buches. Auch das Cover mit der leeren Schaukel ist schön gestaltet. Gleich auf der ersten Seite spricht Marie darüber, was ihr eine Schaukel bedeutet. Im Vorwort weist mich Marie darauf hin, was mich erwartet und warum sie jetzt das Buch geschrieben hat. Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Es zeigt, wie Gott aus den Trümmern eines Lebens einen Neuanfang formt.                                                                                                                                                

    Mehr
    • 2
  • Eine Liebesgeschichte

    Gottes Gnade trägt

    Curin

    18. October 2014 um 14:43

    Als Marie am 2. Oktober 2006 von ihrem Ehemann Charlie einen merkwürdigen Anruf bekommt, spürt sie gleich, dass etwas nicht stimmt. Wenig später erfährt sie von dem schrecklichen Amoklauf in einer Amischschule, für den ihr Ehemann verantwortlich ist und sich danach selbst umgebracht hat. In diesem Buch beschreibt sie sehr ausführlich die Zeit nach der Tat und vorherige Schicksalsschläge und zeigt, wie Gott sie hindurch getragen hat. Dieses Buch hat mich gleich zu Anfang gepackt. Es wird einfach sofort deutlich, dass Marie sich gegen Wut und Bitterkeit entschieden hat und stattdessen auf Gott vertraut und sich von ihm hat heilen lassen. Mich hat sehr beeindruckt, dass die betroffenen Amischfamilien dem Täter vergeben konnten und sich sogar um Marie´s Wohlergehen und um das ihrer Kinder gesorgt haben. Marie schreibt sehr offen über ihre Gespräche mit Gott, ihren eigenen Fragen nach dem Warum und wie sie schließlich mit Hilfe von Angehörigen die schlimme Zeit durchgestanden hat. Das sie nichts von der schrecklichen Tat geahnt hat, ist auf den ersten Blick unverständlich, aber man merkt beim Lesen, dass bis auf Charlies Unfähigkeit über Gefühle zu reden nichts auffälliges zu erkennen war. Mir hat das Buch gezeigt, dass Gott uns auch in den furchtbarsten Situationen nicht alleine lässt und uns Mut und eine besondere Gnade zu Teil werden lässt, wenn wir uns an ihn wenden. Insgesamt ist ,,Gottes Gnade trägt" wie die Autorin selber sagt eine ,,Liebesgeschichte", die bezeugt, wie Gott seine Kinder liebt und trägt.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks