Marie NDiaye

(42)

Lovelybooks Bewertung

  • 72 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 2 Leser
  • 12 Rezensionen
(7)
(19)
(10)
(6)
(0)

Lebenslauf von Marie NDiaye

Marie NDiaye wurde 1967 in Pithiviers bei Orléans geboren. Mit 17 Jahren veröffentlichte sie ihren ersten Roman, weitere Romane sowie Theaterstücke folgten. Für „Drei starke Frauen“ wurde ihr der Prix Goncourt verliehen. Seit 2007 lebt die Autorin mit ihrer Familie in Berlin.

Bekannteste Bücher

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Keine Spannungsauflösung

    Ein Tag zu lang

    Duffy

    02. June 2017 um 17:48 Rezension zu "Ein Tag zu lang" von Marie NDiaye

    Herman bleibt mit seiner Familie immer in seinem Ferienhaus in der Provinz. Bis zum 31. August. Doch dieses Mal beschließt man, einen Tag länger zu bleiben. Mit fatalen Folgen, denn mit dem Sommer verschwinden auch schlagartig Frau und Kind. Auf der Suche nach den beiden begibt sich Herman ins nahegelegene Dorf, um die Vermissten zu melden. Doch niemand nimmt Notiz davon. Dafür ist der Ferienort an diesem einen Tag das genaue Gegenteil von dem geworden, was er im Sommer war: kalt und grau, mit scheinbar immerwährendem Regen. Die ...

    Mehr
  • Challenge: Literarische Weltreise 2016

    Euphoria

    Ginevra

    zu Buchtitel "Euphoria" von Lily King

        Liebe Lovelybookerinnen und –booker, habt Ihr Lust, im Jahr 2016 auf Weltreise zu gehen – literarisch gesehen? Dann begleitet mich durch 20 verschiedene Lese- Regionen! Die Aufgabe besteht darin... -  12 Bücher in einem Jahr zu lesen;-   Mindestens 10 verschiedene Regionen auszuwählen (zwei Regionen dürfen also doppelt vorkommen);-   Autor und/oder Schauplatz und/oder eine bzw. mehrere der Hauptfiguren müssen zu dieser Region passen.-   Bitte postet Eure Rezensionen und Beiträge bei den passenden Regionen;-   Auch Buchtipps ...

    Mehr
    • 1702
  • Drei Frauenleben - eindrucksvoll geschildert

    Drei starke Frauen

    Ginevra

    01. November 2015 um 09:41 Rezension zu "Drei starke Frauen" von Marie NDiaye

    Norah ist 38, arbeitet als Anwältin in Paris. Sie hat eine kleine Patchworkfamilie – und ist unglücklich, weil ihr Partner ihr unzuverlässig erscheint. Als ihr Vater sie drängt, in den Senegal zurückzukommen, um ihm bei einer wichtigen Angelegenheit zu helfen, fliegt sie sofort los – und gerät in einen Strudel der Erinnerungen. Aus dem reichen, protzigen Hotelbesitzer ist ein abgehalfterter Egozentriker geworden. Der Vater hatte vor vielen Jahren Norahs Mutter verlassen und den damals 5-jährigen Bruder Sony entführt, der nun – 30 ...

    Mehr
  • Ladivine

    Ladivine

    Lesemanie

    08. August 2014 um 20:39 Rezension zu "Ladivine" von Marie NDiaye

    Einmal im Monat wird Ladivine Silla von ihrer Tochter Malinka in Bordeaux besucht. Dabei gibt es eine ungeschriebene, eiserne Regel, die zu beachten ist: Malinka will keinerlei Auskunft über ihr Leben geben. Und so ahnt Ladivine Silla vielleicht, dass Malinka inzwischen Mutter eines Kindes ist, aber ganz sicher kann sie sich nicht sein, denn Malinka hat es ihr gegenüber nie angesprochen und Ladivine wird diese Tochter, die den Namen Ladivine Rivière trägt, nie kennenlernen. Vielleicht ahnt sie auch, dass ihre Tochter in ihrem ...

    Mehr
  • Eine reale und zugleich surreale Geschichte über 3 Generationen

    Ladivine

    HarIequin

    15. June 2014 um 20:43 Rezension zu "Ladivine" von Marie NDiaye

    „Aber, dachte sie mit zugeschnürter Kehle, wenn eine Mutter die Liebe ihres Kindes reichlich verdient und dieses Kind sie ihr nicht entgegenbringt, wenn es sie sorgsam für sich behält, was soll man dann von solch einem Menschen halten? “ (Seite 70) Clarisse Rivière führt ein geordnetes Leben als Mutter und Ehefrau. Sie mag ihre Arbeit und wird allseits für ihre höfliche Art geschätzt. Doch was niemand weiß ist, dass ihr richtiger Name Malinka lautet. Auch ihre Mutter Ladivine Sylla, die sie einmal im Monat besucht, hält sie ...

    Mehr
  • Preisgekrönt, aber nichts für jeden Tag.

    Drei starke Frauen

    Lissy

    15. April 2013 um 18:21 Rezension zu "Drei starke Frauen" von Marie NDiaye

    In dem Buch werden drei Geschichten von starken Frauen erzählt. Die erste Geschichte hat mich nicht vom Hocker gerissen, es geht um Norah und um ihr Verhältnis zu ihrem Vater und ihrem Bruder. Es ist mir schwer gefallen, einen echten Bezug zu den Figuren und zur Geschichte zu entwickeln, was sicherlich ein Stück weit auch an der wunderschönen, aber doch anstrengend zu lesenden Sprache lag. In der zweiten Geschichte geht es meines Erachtens nach nicht um eine Frau, sondern um Rudy und dessen Gedanken und  Komplexe und Ängste. Er ...

    Mehr
  • Rezension zu "Drei starke Frauen" von Marie NDiaye

    Drei starke Frauen

    hexhex

    12. July 2012 um 16:04 Rezension zu "Drei starke Frauen" von Marie NDiaye

    Hatte mir leider ganz was anderes vorgestellt und bin mit dem Buch überhaupt nicht warm geworden. Habe nach dem ersten Drittel aufgehört. Vielleicht hätte ich mich zu Hause weitergequält, aber im Urlaub ging das gar nicht.

  • Rezension zu "Drei starke Frauen" von Marie NDiaye

    Drei starke Frauen

    Gruenente

    06. January 2012 um 14:08 Rezension zu "Drei starke Frauen" von Marie NDiaye

    Ich dachte: schon wieder so ein "Frauen in Afrika-Buch". Aber weit gefehlt. Das ist nicht nur eine Anprangerung der schlimmen Lebensumstände mancher Menschen uns insebisndere von Frauen, sondern eine literarisch anspruchsvolle Beschreibung dreier sehr unterschiedlicher Schiksale, die auch noch miteinander verknüpft sind. Das Buch ist auch voller mystischer Andeutungen und Symbolen. In der ersten Geschichte geht es um eine Frau mittleren Alters, die in Frankreich lebt und von ihrem verhassten Vater nach Afrika gerufen wird weil ...

    Mehr
  • Rezension zu "Drei starke Frauen" von Marie NDiaye

    Drei starke Frauen

    Elocin

    30. October 2011 um 15:27 Rezension zu "Drei starke Frauen" von Marie NDiaye

    Das Buch erzählt drei einzelne Schicksale afrikanischer Frauen, die unterschiedliches Leid zu ertragen haben. Die Geschichten der Frauen sind eindrucksvoll und berührend geschrieben. Speziell die letzte über Khady ist wahnsinnig traurig und hinterlässt einen dicken Klos im Hals.

  • Rezension zu "Drei starke Frauen" von Marie NDiaye

    Drei starke Frauen

    esmerabelle

    Rezension zu "Drei starke Frauen" von Marie NDiaye

    Norah, Tochter einer Französin und eines Senegalesen, ist in Frankreich aufgewachsen und hat sich dort ihr Leben aufgebaut, als sie von ihrem Vater, der die Familie früh verlassen und nur den Sohn mit sich genommen hatte, angefleht wird, wegen einer dringenden Familienangelegenheit zu ihm nach Dakar zu kommen. Fanta hingegen ist im Senegal groß geworden und hat dort ihren französischen Mann kennen gelernt, dem sie in seine Heimat folgt. Auch Khady wurde im Senegal geboren, heiratete aber einen Senegalesen. Als ihr Mann stirbt, ...

    Mehr
    • 3

    esmerabelle

    07. October 2011 um 10:30
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks