Marie Phillips Götter ohne Manieren

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Götter ohne Manieren“ von Marie Phillips

Ein griechischer Gott hat es im 21. Jahrhundert nicht einfach: Niemand glaubt mehr an dich, selbst deine eigene Familie hat keinen Respekt mehr vor dir… Artemis, Aphrodite, Apollo und die restliche göttliche Verwandtschaft dümpeln ihrer göttlichen Macht beinahe völlig beraubt in London vor sich hin, bis eine wohlmeinende Putzfrau auftaucht… und nicht nur das Leben der Götter auf den Kopf stellt.

Stöbern in Romane

Die Zweisamkeit der Einzelgänger

Joachim Meyerhoff kann einfach unfassbar toll schreiben!

Alina97

Kleine Stadt der großen Träume

Bewegende und tiefsinnige Geschichte über Freundschaft, Loyalität, Eishockey und die Träume einer kleinen Stadt im Nirgendwo.

ConnyKathsBooks

Schloss aus Glas

4,5 Sterne. Bewundernswert, wie nüchtern, distanziert und ganz ohne Wut und Selbstmitleid die Autorin über Ihre Kindheit und Jugend schreibt

Kleines91

Leere Herzen

Fesselnder Roman über eine erschreckende Zukunftsvision

lizlemon

Kleine große Schritte

Ein Buch mit guter Absicht und grausamer Übersetzung. Mehr dazu in der Rezension.

eelifant

Die Frau im hellblauen Kleid

Eine mitreißende Familiengeschichte mit historischem Hintergrund sorgt für spannende Unterhaltung!

sommerlese

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Götter ohne Manieren" von Marie Phillips

    Götter ohne Manieren

    SitataTirulala

    20. November 2010 um 15:40

    Inhalt: In der Antike wurden sie gleichermaßen verehrt wie gefürchtet: Die griechischen Götter. Doch was machen die Unsterblichen heute im 21. Jahrhundert eigentlich so? Die Antwort ist ganz einfach - weitestgehend ihrer göttlichen Macht beraubt, hausen die Hauptgötter mittlerweile in London. Athene arbeitet an der wissenschaftlichen Fakultät einer Universität, Aphrodite bietet Telefonsex an, Apoll verdingt sich als Fernseh-Orakel, Artemis führt Hunde aus und der einst allmächtige Göttervater Zeus vegetiert vor Talkshows und schlechten Soaps vor sich hin. Als der unersättliche Apoll sich durch einen kleinen Rechefeldzug Aphrodites unwiderruflich in die sterbliche Putzfrau Alice verliebt, gerät das beschauliche, aber relativ eintönige Leben der Olympier mächtig ins Wanken! ---------- Meine Meinung: Da ich gerade versuche mich ein bisschen in den Bereich "Hörbücher" vorzutasten und mich gleichzeitig die griechische Sagenwelt unglaublich fasziniert und begeistert, erschien mir Marie Phillips "Götter ohne Manieren" perfekt. Flux war es ausgeliehen und angestellt. Obwohl ich eigentlich eher Fan von Papier als Vorgelesenem bin, hat mir dieses Hörbuch auf Anhieb gefallen. Die Geschichte ist witzig und originell, ich war die ganze Zeit hin und hergerissen Apoll einfach nur mitleidig zu belächeln oder an die Wand klatschen zu wollen. Andrea Sawatzki liest mit angenehmer Stimme und gibt sich große Mühe, den einzelnen Figuren eigene Intonationen und Sprechweisen zu geben. Dabei gerät Neil, Alice sterblicher Freund, aber beispielsweise ein bisschen einfältig, zumindest klingt er meistens so. Trotzdem kann ich behaupten, mich während der ca. 290 Minuten (4 CDs; gekürzte Lesung) nicht eine Minute gelangweilt zu haben. ---------- Fazit: Ein schönes Hörbuch für jeden, der ein bisschen Humor mag und sich auch mal leichtere Kost zu Gemüte führen möchte - und abgesehen davon: Er wollte nicht schon immer mal wissen, was die Olympier heutzutage treiben?

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks