Marie Sexton Von A bis Z

(9)

Lovelybooks Bewertung

  • 12 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(3)
(4)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Von A bis Z“ von Marie Sexton

Angelo versteht den Besitzer seiner Lieblingsvideothek absolut nicht: Zach ist zwar ein attraktiver Kerl, hat aber als Filmehasser seine Berufung komplett verfehlt und führt zudem eine aussichtslose Beziehung mit dem Vermieter des Gebäudes. Als Zach ihn eines Tages unerwartet einstellt, bekommt Angelo damit nicht nur den besten Job seines Lebens, sondern auch eine Freundschaft, die bald tiefer geht, als ihm recht ist. Denn eins kommt für ihn nicht in Frage: sich zu verlieben.

Stöbern in Romane

Vintage

Rasanter Rockroman, mit vielen Fakten rund um den Mythos Gitarre. Eine unterhaltsame Lektüre!

liesdochmaleinbuch

Das saphirblaue Zimmer

meine hohen Erwartungen wurden leider vollends enttäuscht - gute Idee, die leider nicht richtig umgesetzt wurde

Gudrun67

Phantome

Mich hat das Buch auf jeden Fall berührt, es wirkt nach, vor allem wegen der Teile des Bosnienkriegs.

readinganna

Sonntags fehlst du am meisten

Tragische Geschichte, die zeigt wie sich durch äußere Umstände ein Leben entwickeln kann.

dartmaus

Mr. Peardews Sammlung der verlorenen Dinge

Eine berührende Geschichte!

Fluffypuffy95

Sieben Nächte

Für mich persönlich etwas zu überbewertet. Statt vieler komplizierter Worte und Gedankengänge wären Taten interessanter gewesen.

Cailess

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Schöner Teil der Coda-Reihe

    Von A bis Z
    Koriko

    Koriko

    26. December 2015 um 15:32

    Story: Zachs Leben dümpelt ereignislos vor sich hin, da er selbst nie etwas daraus gemacht hat. Er ist Besitzer der Videothek „A bis Z“, obwohl er sich überhaupt nicht für Filme interessiert und seinen Stammkunden daher kaum helfen kann. Zudem hat er keine sonderlich hohe Meinung von sich, weswegen er sich auf eine reine Sexbeziehung mit Tom, dem neuen Besitzer des Gebäudekomplexes, in dem seine Videothek untergebracht ist, einlässt. Zeitgleich stellt er den Punk Angelo ein, der sich als wahrer Segen für den Laden entpuppt: Er ist ein Filmfan, weiß um die Vorlieben er Stammkunden und kann Zach viele Entscheidungen abnehmen. Die beiden werden Freunde und während Angelo schon seit einer Weile in Zach verliebt ist, ahnt dieser nichts und versucht stattdessen eine Beziehung mit Tom aufzubauen. Es dauert lange, bis Zach sich auffällt, wie viel ihm Angelo bedeutet, doch selbst dann warten etliche Probleme auf sie – denn Angelos Vergangenheit und seine Ängste machen ein Miteinander fast unmöglich … Eigene Meinung: Mit dem Roman „Von A bis Z“ legt der Cursed Verlag einen weiteren Teil der beliebten „Coda“-Reihe von Marie Sexton vor. In das Kontinuum gehört auch „Erdbeeren, Zimt und Einsamkeit“, in dem Zachs Exfreund Jonathan die Hauptrolle spielt, ebenso der populäre Gay Romance „Promises“, der leider nur im eBook Format bei Lyx erschienen ist und in dem Matt und Jared im Mittelpunkt stehen. Die Geschichte um Zack und Angelo wird in den Romanen „Lektion Z“ und „Paris von A bis Z“ fortgeführt, die bei Cursed einzeln als eBook oder als Doppelband im Taschenbuchformat erhältlich sind. Wer Marie Sextons Werke kennt, weiß, dass sie leichte, romantische Geschichten schreibt, die zu Herz gehen und stark auf die Charaktere zugeschnitten sind. Dabei weiß sie zu unterhalten, da sie mit gut ausgearbeiteten Figuren und einem schönen Schreibstil punkten kann. So macht auch Band 3 der Coda-Reihe Spaß, da die Autorin die passende Mischung aus Romantik, Drama und Geschichte liefert und den Leser durchaus fesseln kann. Ansonsten bietet der Roman wenig Neues – die Autorin hält sich an die gängigen Muster, ohne allzu sehr ins Klischee abzurutschen. Zudem können sich Fans der Reihe auf ein Wiedersehen mit bekannten Figuren der anderen Bücher freuen, denn Matt und Jared, die Helden aus „Promises“ nehmen einen wichtigen Part als Nebencharaktere ein. Allgemein sind die Charaktere sehr gut ausgearbeitet und gut in Szene gesetzt. Sowohl Angelo, als auch Zach sind sympathisch, man kann sich sehr leicht mit ihnen identifizieren. Sehr schön ist auch, dass beide Hauptcharaktere eine eigene Stimme haben – so ist Zach etwas konservativer und drückt sich dementsprechend aus, Angelo hat einen sehr umgangssprachlichen Slang, sprich er verschluckt Endungen und kommt wesentlich salopper daher. Auf diese Art fühlt man sich als Leser den Charakteren näher, da sie menschlich und realistisch sind. Sie wirken weder künstlich, noch handeln sie aufgesetzt und unlogisch, was ein großer Pluspunkt ist. Auch die übrigen Charaktere sind sympathisch und wachsen dem Leser ans Herz. Fans von „Promises“ erfahren wie es mit Matt und Jared weitergeht, diejenigen, die den Roman noch nicht kennen, sind auf jeden Fall neugierig genug, um einen Blick zu riskieren. Stilistisch legt Marie Sexton solide, sehr schön geschriebene Kost vor. Sie hat einen äußerst gefälligen Stil, der den Leser schnell in den Bann zieht und dafür sorgt, dass man das Buch nicht aus der Hand legen kann. Die Geschichte ist abwechselnd aus Zachs und Angelos Sicht geschrieben und bietet einen tollen Einblick in die Gedanken- und Gefühlswelten beider Charaktere. Gerade Angelos Sprache spiegelt perfekt seine Herkunft und sein bisheriges Leben wieder, was ein weiterer Pluspunkt der Geschichte ist. Auch die Sexszenen sind sehr ansprechend umgesetzt. Die Autorin verzichtet auf allzu ausufernde Beschreibungen in diesem und konzentriert sich stattdessen auf das Wesentliche, sprich sie blendet häufiger aus. Fazit: Zachs und Angelos Geschichte ist ein schöner, romantischer Liebesroman, den sich Fans der „Coda“-Reihe nicht entgehen lassen sollten. Marie Sexton versteht ihr Handwerk und setzt sowohl die Charaktere, als auch die Geschichte sehr stimmungsvoll und passend in Szene. Selbst wenn inhaltlich wenig Neues passiert, wird man doch gut unterhalten und freut sich auf die Fortsetzung und andere Teile der Gay Romance – Reihe. „Von A bis Z“ lohnt sich für alle, die Romantik, Drama und einen Hauch Erotik mögen. Zu empfehlen.

    Mehr
  • Erfrischende und schöne Lovestory

    Von A bis Z
    Romanticbookfan

    Romanticbookfan

    25. September 2015 um 10:28

    Angelo ist ein riesiger Filmfan und daher auch regelmäßiger Kunde der Videothek um die Ecke. Allerdings hat er es aufgegeben, Zach, den Besitzer, zu verstehen. Er scheint Filme zu hassen und ist mit dem arroganten Tom liiert. Als Zach Angelo plötzlich einen Job anbietet, sagt dieser überrumpelt zu und die beiden kommen sich näher... Meine Meinung: Angelo ist wirklich ein besonderer Protagonist: Er lebt alleine und hatte in seiner Vergangenheit nicht viel Glück. Er ist ein Filmkenner und kann Menschen sehr gut einschätzen und hinter die Fassade schauen. Zach hat sich in seinem Leben eingerichtet und findet nicht die Energie auszubrechen, obwohl er unzufrieden ist. Die Videothek hat er eher aus Zufall übernommen und von seinen 5 regelmäßigen Kunden kennt er weder den Namen noch die Filmvorlieben. Daher treffen hier zwei unterschiedliche Charaktere aufeinander und dabei ist Zach in vielen Bereichen mit einer Blindheit geschlagen, die mich erstaunt hat und die über das normale Maß hinausgeht. Er sieht im wahrsten Sinne des Wortes nicht, was sich genau vor seiner Nase abspielt z.B. das Tom, sein "Freund", ihn nur ausnutzt. Mir hat die Story gut gefallen, vor allem Angelo sticht als besonderer Charakter, der Zach langsam aber sicher die Augen öffnet, hervor. Die Liebesgeschichte war schön erzählt und hat sich langsam entwickelt. Fazit: Eine schöne Lovestory, die mit interessanten Charakteren besticht und dir mir gut gefallen hat! Vor allem Angelos erfrischende Art fällt auf und sorgt für schöne Lesemomente.

    Mehr
  • Angelo & Zach - Eine mehr als humorvolle Liebesgeschichte!

    Von A bis Z
    Fenja1987

    Fenja1987

    Seit Zach Mitchell vor 10 Jahren von seinem College Freund Jonathan verlassen wurde hütet er die Katze seines Ex die ihn wiederum nicht leiden kann und lebt er den täglichen Trott. Genauso lange ist Besitzer der Videothek „A bis Z“ und das obwohl er mit Filmen absolut nichts anfangen kann Dementsprechend ist das Sortiment ein riesiges Chaos und es gleicht einem wahren Wunder das der Laden echte Stammkunden hat, die ihm wahrlich die Treue halten. Einer dieser treuen Kunden ist Angelo Green, ein Punk der aufgewachsen in verschied-enen Pflegefamilien, es einfach nicht begreifen kann, das der Ladenbesitzer so verpeilt sein kann und einen Klassiker nicht von einer Komödie unterscheiden zu können. Aber noch weniger kann er verstehen warum Zach auf den Besitzer seines Ladens hereinfällt. Denn anders als Zach glaubt, will dieser keine Beziehung mit ihm haben. Dank eines glücklichen Zufalls bekommt Angelo einen Job in der Videothek. Voller Eifer bringt er zunächst das Chaos im Laden in Ordnung. Doch wollte er sich wirklich in Zach verlieben? Der ihn leider nur als guten Freund sieht? Beiden bleibt nichts anderes übrig. Sie müssen sich ihren Ängsten stellen, wenn sie wirklich glücklich werden wollen. Ich habe die Coda mittlerweile echt lieben gelernt, schade ist es daher das man auf die nächste Übersetzung einer weiteren Geschichte warten muss. Dieser Tage war es endlich wieder soweit. „Von A bis Z“ ist nun auch für den deutschen Leser erhältlich. Wie schon erwähnt habe ich sehnlichst auf Angelos und Zach’s Geschichte gewartet. Und das warten hat sich definitiv gelohnt. Wie auch die vorigen Bücher hat auch dieses wieder diesen speziellen und unterschwelligen Humor, den ich so liebe. Dennoch gibt es wie bei Sexton üblich auch die ernsten Momente. Zach muss man dabei einfach nur mögen, selten so ein verpeilten Charakter kennen gelernt. Und wenn ich sage er hat mit Filmen nichts am Hut, dann ist das absolut ernst gemeint. Auch was seine Mitmenschen betrifft, braucht er sehr lange um zu begreifen was sie wirklich wollen. Ich hätte ihn echt einige male schütteln können, weil er einfach nicht begreift was er an Angelo hat. Angelo ist wiederum ein echt spezieller Typ. Filmliebhaber durch und durch, bringt er Zach nach und nach dazu sich mit dem Medium Film anzufreunden. Und so werden beide Freunde und später dann zum Glück, auch dank Jared und Matt (Promise – Nur mit dir) auch ein Paar. Angelos äußeres gleicht dabei einem Punk, und nach und nach merkt man wie schüchtern und sensibel er ist. Und so ist es zunehmen Zach der für sie beide Kämpft. Auch die Nebencharaktere finde ich sehr gelungen, neben Matt und Jarod, gibt es da nämlich noch Ruby eine ältere Dame mit „Zukunftsvisionen“ die den Buchladen, neben der Videothek führt und Jeremy ein Wahlkampfhelfer, der Zach unbedingt überreden will bei der nächsten Wahl die Liberalen zu wählen. Kurzum ist „Von A bis Z“ wieder eine sehr gelungene Geschichte. Es freut mich das die nächsten Geschichten aus der Reihe wieder von den Beiden erzählen. Hoffentlich dauert es dieses Mal nicht so lange bis sie übersetzt werden. Noch kurz eine Anmerkung: Bei Jonathan dem Ex von Zach, handelt es sich tatsächlich um den gleichen Jonathan, der in „Erdbeeren, Zimt und Einsamkeit“ seine große Liebe Cole kennenlernt, der ja wiederum ein Freund von Jered ist. Diese Geschichte wurde bedauerlicherweise vor dieser hier auf Deutsch veröffentlicht. Wer sich also, genau wie ich, gefragt hat wer dieser Zach ist, der am Anfang von „Erdbeeren, Zimt und Einsamkeit““ erwähnt wurde, der weiß es nun. Auch lernt man Jonathan in der Fortsetzung „The Letter to Z“ kennen, bevor er Cole trifft. Ich freu mich schon auf diese Geschichte. Fazit: „Von A bis Z“ bietet eine süße Geschichte mit skurrilen aber liebenswerten Charakteren. Ich vergebe gerne 4 von 5 Sternen. Und natürlich gibt es auch eine Leseempfehlung!

    Mehr
    • 2