Marie von Ebner-Eschenbach Das Gemeindekind

(16)

Lovelybooks Bewertung

  • 25 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 2 Rezensionen
(2)
(10)
(4)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das Gemeindekind“ von Marie von Ebner-Eschenbach

Diese Hardcover-Ausgabe ist Teil der TREDITION CLASSICS. Der Verlag tredition aus Hamburg veröffentlicht in der Buchreihe TREDITION CLASSICS Werke aus mehr als zwei Jahrtausenden. Diese waren zu einem Großteil vergriffen oder nur noch antiquarisch erhältlich. Mit TREDITION CLASSICS verfolgt tredition das Ziel, tausende Klassiker der Weltliteratur verschiedener Sprachen wieder als gedruckte Bücher zu verlegen und das weltweit! Die Buchreihe dient zur Bewahrung der Literatur und Förderung der Kultur. Sie trägt so dazu bei, dass viele tausend Werke nicht in Vergessenheit geraten. (Quelle:'Fester Einband/27.02.2013')

Sehr einfühlsam geschrieben.

— Moni 3007
Moni 3007

Stöbern in Klassiker

Woyzeck

unvollendet und chaotisch. Man versteht zwar, was der Autor zeigen wollte, aber das hilft auch nicht mehr viel

STERNENFUNKELN

Stolz und Vorurteil

Super schönes Buch, nicht umsonst ein Klassiker und ein Buch, dass man in seinem Leben gelesen haben sollte.

Lichterregen

Macbeth

Eines der besten Werke Shakespeares, meiner Meinung nach.

SophiasBookplanet

1984

Ein Buch so wichtig und aktuell wie nie zuvor. Sollte jeder mal gelesen haben.

Antje_Haase

Das Fräulein von Scuderi

Sehr langweilig (ich musste es für die Schule lesen)

Dreamcatcher13

Das Bildnis des Dorian Gray

Eines der Bücher, die mich am meisten beeindruckt haben:)

Hutmacherin

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Das Gemeindekind" von Marie von Ebner-Eschenbach

    Das Gemeindekind
    Jaja

    Jaja

    19. September 2010 um 12:31

    "Das Gemeindekind" erzählt das Schicksal des Jungen Pavel Holub. Schauplatz ist ein mährisches Dorf im Jahre 1860. Pavel, seine Schwester Milada und seine Eltern leben dort. Die Geschwister dürfen keine glückliche Kindheit verbringen. Nach der Verurteilung der Eltern wegen Mordes, werden Pavel und Milada getrennt. Milada wird von der Baronin des Dorfes aufgenommen und genießt eine vorzügliche Erziehung, während Pavel zu der verächteten Familie des Hirten Virgils geschickt wird... Pavel wird von der Dorfgemeinschaft in die Rolle des schlechten Menschen gedrängt, egal wie sehr er mit Hilfe seiner Schwester versucht das Gegenteil zu beweisen. Ein sehr gut lesbares Reclamheftchen, dass einen Einblick in eine engstirnige, verschrobene Dorfgemeinschaft gibt. Ein Buch über das menschliche Wesen, den Wunsch nach Veränderung und die Macht von Vorurteilen. Empfehlenswert.

    Mehr
  • Rezension zu "Das Gemeindekind" von Marie von Ebner-Eschenbach

    Das Gemeindekind
    Moni 3007

    Moni 3007

    01. June 2010 um 19:47

    Der Roman schildert den harten Lebenskampf des Plebejers Pavel Holub um Achtung und menschliche Würde. Er ist der Sohn eines Mörders und einer Zuchthäuslerin und darum von seiner Umwelt, der Dorfgemeinde, erbarmungslos ausgestoßen. Was viele Erzählungen von Marie von Ebner-Eschenbach bereits durchdringt, ihre Liebe und Achtung für die einfachen Menschen, die Ärmsten des Volkes, findet im "Gemeindekind" eindrucksvolle Gestaltung und unmißverständliche Akzentuierung. Sie hat erstklassig, eindrucksvoll und ergreifend den harten Lebenskampf des Pavel und seiner Schwester Maria beschrieben. Ich lese ja absolut gerne solche klassischen Lebensschicksale und ist für mich heute noch nachvollziehbar sowie empfehlenswert.

    Mehr