Marie von Stein

 5 Sterne bei 6 Bewertungen

Alle Bücher von Marie von Stein

Die Amtsschimmelflüsterer I - III

Die Amtsschimmelflüsterer I - III

 (2)
Erschienen am 01.03.2017
Die Amtsschimmelflüsterer IV

Die Amtsschimmelflüsterer IV

 (2)
Erschienen am 16.10.2017
Die Amtsschimmelflüsterer: Stolperfall

Die Amtsschimmelflüsterer: Stolperfall

 (1)
Erschienen am 11.05.2015
Die Amtsschimmelflüsterer III

Die Amtsschimmelflüsterer III

 (0)
Erschienen am 17.09.2016
Die Amtsschimmelflüsterer II

Die Amtsschimmelflüsterer II

 (0)
Erschienen am 17.03.2016

Neue Rezensionen zu Marie von Stein

Neu
A

Rezension zu "Die Amtsschimmelflüsterer IV" von Marie von Stein

Missstand im Gesundheitsamt
Alex_Grubervor einem Monat

Der vierte Teil der Amtsschimmelflüsterer von Marie von Stein heißt “Mutterherz”.


Die 15-jährige Nele soll ihren Vater getötet haben und ihre Mutter versucht haben zu töten. Nach knapp zwei Jahren steht das Urteil des Gerichts fest: Schuldig.

Die Tante von Nele sucht sich einen neuen Anwalt, um Nele zu helfen, denn sie ist davon überzeugt, dass ihre Nichte unschuldig ist.

Um eine Revision des Urteils zu erreichen, braucht er die Hilfe der SOKO Sozial. Katja und Frank stoßen auf einige Ungereimtheiten. Nele war bei Untersuchungen vom Jugendamt und auch in einem Krankenhaus. Diese Untersuchungen geben Hinweise darauf, dass Nele misshandelt wurde, was vor Gericht jedoch nie erwähnt wurde.

Können diese Hinweise Nele vor dem Gefängnis bewahren?


Für Katja und Frank eine schwierige Aufgabe, denn sie haben nur wenige Tage Zeit, um die Ergebnisse der Untersuchungen zu bekommen.


Wir Leser haben einen klaren Vorteil. Es gibt zwei Erzählstränge.

Wir sind bei den Ermittlungen von Katja und Frank dabei. Parallel dazu lesen wir Neles Geschichte, darüber wie ihr Leben vor dem Mord war.

Nele wird von ihrer besten Freundin Ella regelrecht beneidet um ihre tolle Familie. Sie weiß nicht, dass Nele zuhause misshandelt wird. Nele versucht das zu verheimlichen. Bei den Ärzten jedoch fliegt dies auf, doch niemand unternimmt etwas. Das finde ich wirklich schlimm! Gerade wenn es um Kinder geht muss man doch reagieren……

Auch wenn die Ärztin Köster, die falsche Person in Verdacht hat, hätte sie mehr tun müssen und ich finde die Strafanzeige gegen sie vollkommen gerechtfertigt.


Bewundernswert finde ich wirklich Neles Tante, die voll hinter ihrer Nichte steht und nicht aufgibt! Traurig, dass es die Tante braucht, um alles aufzuklären und der Pflichtverteidiger von Nele so gar nichts unternimmt. Eigentlich sollte ihm in meinen Augen, auch auf die Finger geklopft werden! Wer weiß, wie viele Menschen unschuldig hinter Gittern sitzen, weil der Pflichtverteidiger seine Arbeit nicht richtig erledigt…..


Ich fand dieses Buch wirklich sehr spannend. Dass ich von vornherein die Umstände kannte wusste, hat mir keineswegs die Spannung genommen. Im Gegenteil, ich war gespannt, wie Katja und Frank vorgehen würden. Für mich ein sehr gelungener Krimi.

Kommentieren0
0
Teilen
A

Rezension zu "Die Amtsschimmelflüsterer I - III" von Marie von Stein

Diskriminierung von behinderten Kindern, muss das sein?
Alex_Grubervor einem Monat

In “Die Amtsschimmelflüsterer I-III” von Marie von Stein geht es um eine Kripospezialeinheit.

Es gibt weder den Ort Badenhausen noch die Kripo Sozial im richtigen Leben. Katja und Frank sind Ermittler dieser Einheit. Sie beschäftigen sich mit Fällen, in denen eine Behörde wie zb das Jugendamt verwickelt ist.

Im ersten Teil geht es um einen fast erblindeten Jungen, der von einem Lehrer im Sportunterricht verletzt wurde und daraufhin im Krankenhaus landete. Während der Ermittlungen finden Katja und Frank heraus, dass dies nicht der erste Fall war, in dem der Lehrer ein behindertes Kind verletzt hat. Diesem Lehrer muss das Handwerk gelegt werden!


Im zweiten Teil wird der Jugendamtsleiter Dohmann tot aufgefunden. Die Täterin ist angeblich die Mutter eines autistischen Kindes, dem die Schulbegleitung von Dohmann verweigert wurde. Dies soll der Grund für den Mord gewesen sein. Der Sohn der Verdächtigen soll nach der Verhaftung der Mutter in ein Heim, doch seine Patentante kann ihn davor retten. Können Katja und Frank die Unschuld der Frau beweisen?


Bei den Ermittlungen wegen der Strafanzeigen gegen Mitarbeiter des Jugendamtes stoßen Katja und Frank auf weitere Fälle, in denen Kinder mit Behinderungen den Eltern weggenommen und in Heime verbracht wurden. Was steckt nur hinter all diesen Heimeinweisungen? Und was hatte Katjas verstorbener Mann Jan, der für die Staatsanwaltschaft im Bereich Sozialen gearbeitet hat?


Ich war von diesem Buch total begeistert. Es spricht Probleme an, die meist tot geschwiegen werden. Dabei sind sie doch wirklich wichtig!

Meiner Meinung nach sollte es wirklich so eine Spezialeinheit geben, die sich mit gerade solchen Fällen, die ganz bestimmt auch so im realen Leben vorkommen, beschäftigen.


Inklusion wird heutzutage echt groß geschrieben und es wird dennoch immer schwarze Schafe geben, die gerade behinderte Kinder diskriminieren. Ebenso auch welche, die durch behinderte Menschen Geld verdienen wollen. Zu welchen Mitteln dabei gegriffen wird, finde ich wirklich erschreckend! Sicher wird auch im realen Leben gegen solche Menschen ermittelt, doch braucht es da oft sehr viel mehr Anhaltspunkte und mehr Zeit, um sich damit zu beschäftigen.


Vielleicht sollte man sich dieses Buch mal als Denkanstoß nehmen.


Marie von Stein schreibt sehr flüssig. Sie erzeugt oft Spannung dadurch, dass sie an einer wirklich spannenden Stelle aufhört und zu einem anderen Punkt geht. Dabei wird später dann immer aufgeklärt, was passiert ist, zb bei Zeugenvernehmungen. Ich fand das sehr interessant. Außerdem hat sie es echt geschafft, dass ich beim Lesen da saß und mich sowas von über zb diesen Lehrer geärgert habe. Ihr Schreibstil ist sehr lebendig.


Für mich ein sehr gelungenes Buch, das mich auch zum Nachdenken angeregt hat!

Kommentieren0
0
Teilen
Schmusekatze69s avatar

Rezension zu "Abfuhr: Die Amtsschimmelflüsterer V - Der Kalletalkrimi" von Marie von Stein

Warum muss man es so kompliziert machen?
Schmusekatze69vor 3 Monaten

Da ich die anderen 4 Teile regelrecht verschlungen habe, wurde ich mit dem 5. Teil überrascht und habe mich gefreut, ihn relativ schnell nach der Veröffentlichung lesen zu dürfen.
Ich bin immer überrascht, woher, Marie von Stein, an solch interessante Fälle kommt und wie gut die Bürokratie erklärt ist, dass so ein Laie wie ich, alles versteht.
In diesem Fall entscheidet die Bürokratie leider über Leben und Tod. Nur weil die Behörden sich sträuben, nach einem Todesfall eine Sterbeurkunde auszustellen, weiß eine ältere Dame sich nicht mehr zu helfen, als ihr Leben ein Ende zu setzen……
Ehrlich, das macht einen schon beim lesen verdammt wütend. Ein Tod, der hätte nicht sein müssen.
Was mir nach dem lesen des Buches klar wurde, man sollte schon früh alles 100% klären, damit nie ein Familienmitglied jemals in so eine Situation geraten muss.
Toll ist an dem Buch, das in mehreren Zeitabschnitten erzählt wird und auch aus verschiedenen Perspektiven. Aber so, dass man nie durcheinanderkommt.
Ich freue mich auf weitere Bücher von Marie von Stein.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 4 Bibliotheken

auf 1 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks