Die Amtsschimmelflüsterer I - III

von Marie von Stein 
5,0 Sterne bei2 Bewertungen
Die Amtsschimmelflüsterer I - III
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Schmusekatze69s avatar

Kein klassischer Krimi, aber genau so spannend. Ein Buch aus dem Leben geschrieben.

Alle 2 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Die Amtsschimmelflüsterer I - III"

Kalletal im Lippischen Bergland – das Zuhause der Familie Sollig und ihr Rückzugsort, wenn es im benachbarten Ostwestfalen mal wieder so richtig drunter und drüber geht.

Und Badenhausen – ein fiktiver Ort. Die regionalen Besonderheiten und Sehenswürdigkeiten angelehnt an zwei liebenswerte, idyllische Nachbarstädte in Ostwestfalen. Sozusagen: aus zwei mach eins.

In dieser einen Stadt, in Badenhausen, arbeitet die Kriminalhauptkommissarin Katja Sollig mit ihren Kollegen der Sonderkommission Sozial an Fällen, die besonders und ganz besonders anders sind. Denn es geht hier nicht um Blut und Schweiß, nur Mord und Totschlag – nein, es geht um Lug und Trug, miese Machenschaften und korrupte Seilschaften, verzweifelte Familien und abgelehnte Hilfen.

Denn die Sonderkommission klärt Fälle, die es nicht geben dürfte, die aber leider an der Tagesordnung sind. Da, wo Menschen im Sozialbereich arbeiten, Anträge vorgelegt bekommen und Gesetze zu befolgen haben – genau da gibt es auch Auswüchse, die so nicht sein dürfen und die aufgeklärt werden müssen. Und die im schlimmsten Fall zur Anzeige gebracht wurden.

Ein rabiater Lehrer, der die Behinderung einer seiner Schüler ignoriert, oder eine Mutter, die in die Mühlen der Strafjustiz gerät, oder eine Gruppe von Behördenmitarbeitern, die die Unwissenheit mancher Antragsteller ausnutzt, dann die Staatskanzlei, die auch irgendwie die Finger im Spiel hat ...

Und die Sonderkommission? Sie schaut hinter die Kulissen, wertet Berichte aus, befragt Betroffene und Zeugen, Täter und Opfer. Sie versucht die verkrusteten Strukturen zu entwirren, die Hintergründe der strafbaren Taten zu verstehen – oder die Täter zu rehabilitieren.

Alles ist möglich bei den Amtsschimmelflüsterern. Da ist es schon schade, dass es im richtigen Leben so eine Institution der Kriminalpolizei nicht gibt. Wäre doch schön, bei tiefergehenden Streitigkeiten mit Behörden, oder?

Denn im Osten von NRW ist immer ganz schön was los – auch im wahren Leben.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783734596827
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:308 Seiten
Verlag:tredition
Erscheinungsdatum:01.03.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne2
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    A
    Alex_Grubervor 9 Tagen
    Diskriminierung von behinderten Kindern, muss das sein?

    In “Die Amtsschimmelflüsterer I-III” von Marie von Stein geht es um eine Kripospezialeinheit.

    Es gibt weder den Ort Badenhausen noch die Kripo Sozial im richtigen Leben. Katja und Frank sind Ermittler dieser Einheit. Sie beschäftigen sich mit Fällen, in denen eine Behörde wie zb das Jugendamt verwickelt ist.

    Im ersten Teil geht es um einen fast erblindeten Jungen, der von einem Lehrer im Sportunterricht verletzt wurde und daraufhin im Krankenhaus landete. Während der Ermittlungen finden Katja und Frank heraus, dass dies nicht der erste Fall war, in dem der Lehrer ein behindertes Kind verletzt hat. Diesem Lehrer muss das Handwerk gelegt werden!


    Im zweiten Teil wird der Jugendamtsleiter Dohmann tot aufgefunden. Die Täterin ist angeblich die Mutter eines autistischen Kindes, dem die Schulbegleitung von Dohmann verweigert wurde. Dies soll der Grund für den Mord gewesen sein. Der Sohn der Verdächtigen soll nach der Verhaftung der Mutter in ein Heim, doch seine Patentante kann ihn davor retten. Können Katja und Frank die Unschuld der Frau beweisen?


    Bei den Ermittlungen wegen der Strafanzeigen gegen Mitarbeiter des Jugendamtes stoßen Katja und Frank auf weitere Fälle, in denen Kinder mit Behinderungen den Eltern weggenommen und in Heime verbracht wurden. Was steckt nur hinter all diesen Heimeinweisungen? Und was hatte Katjas verstorbener Mann Jan, der für die Staatsanwaltschaft im Bereich Sozialen gearbeitet hat?


    Ich war von diesem Buch total begeistert. Es spricht Probleme an, die meist tot geschwiegen werden. Dabei sind sie doch wirklich wichtig!

    Meiner Meinung nach sollte es wirklich so eine Spezialeinheit geben, die sich mit gerade solchen Fällen, die ganz bestimmt auch so im realen Leben vorkommen, beschäftigen.


    Inklusion wird heutzutage echt groß geschrieben und es wird dennoch immer schwarze Schafe geben, die gerade behinderte Kinder diskriminieren. Ebenso auch welche, die durch behinderte Menschen Geld verdienen wollen. Zu welchen Mitteln dabei gegriffen wird, finde ich wirklich erschreckend! Sicher wird auch im realen Leben gegen solche Menschen ermittelt, doch braucht es da oft sehr viel mehr Anhaltspunkte und mehr Zeit, um sich damit zu beschäftigen.


    Vielleicht sollte man sich dieses Buch mal als Denkanstoß nehmen.


    Marie von Stein schreibt sehr flüssig. Sie erzeugt oft Spannung dadurch, dass sie an einer wirklich spannenden Stelle aufhört und zu einem anderen Punkt geht. Dabei wird später dann immer aufgeklärt, was passiert ist, zb bei Zeugenvernehmungen. Ich fand das sehr interessant. Außerdem hat sie es echt geschafft, dass ich beim Lesen da saß und mich sowas von über zb diesen Lehrer geärgert habe. Ihr Schreibstil ist sehr lebendig.


    Für mich ein sehr gelungenes Buch, das mich auch zum Nachdenken angeregt hat!

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Schmusekatze69s avatar
    Schmusekatze69vor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Kein klassischer Krimi, aber genau so spannend. Ein Buch aus dem Leben geschrieben.
    Aus dem Leben geschrieben.........

    Ein Kalletalkrimi, darauf stieß ich als erstes. Mmhh, Kalletal sagte mir nicht, er muss regional sein. Aber Krimi klingt gut…..

    Was wiederrum sind Amtsschimmel????

    Fazit:

    Wer sich hier einen klassischen Krimi vorstellt, wird sicher etwas enttäuscht. Aber nur dann !!!

    Bei dieser Sammlung von 3 Büchern, muss man einfach über den Tellerrand blicken und findet schnell raus, das Krimi auch was ganz anderes sein kann.

    Schnell findet man in den ersten teil rein und erfährt schnell, was Amtsschimmel sind……mit dieser Erklärung ahnt man schon, auf was es hinausläuft.

    Aber damit hatte ich dann nicht gerechnet.

    Marie von Stein, geht hier auf Themen ein, die man im normalen Leben nicht mitbekommt, außer man ist selber betroffen. Ausgetragen wird dies auf den Schultern, der kleinen…..unser Kinder.

    Kinder, die besonders sind, sich selber nicht wehren können. Ihnen wird jegliche Hilfe verwehrt, sie werden ausgegrenzt, müssen unter Mobbing leiden und das schlimmste…… Ämter bereichern sich an ihnen!!

    Sicher, nicht alle, aber ich denke, dieses Buch enthält verdammt viel Wahrheit, am ende kommt sowas viel öffter vor als man denkt und das wäre schlimm.

    Ich finde es verdammt toll, das die Autorin auf dieses Thema hinweißt und den Leser dadurch auch in gewisser Weise  die Augen öffnet.


    Kommentieren0
    1
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks