Marieke Nijkamp

 4 Sterne bei 247 Bewertungen
Autorin von 54 Minuten, Nur in der Dunkelheit leuchten die Sterne und weiteren Büchern.
Autorenbild von Marieke Nijkamp (©)

Lebenslauf von Marieke Nijkamp

Ein amerikanischer Traum aus den Niederlanden: Marieke Nijkamp, geboren 1986 in den Niederlanden, ist ihr ganzes Leben lang fasziniert von Geschichten, Sprachen und Ideen. Sie studierte Geschichte und Philosophie und spricht mehr als zehn Sprachen.

2016 veröffentlicht Nijkamp ihren Debütroman, „54 Minuten“. Dieser handelt von einem Amoklauf und spielt an einer High School in den USA. Dort erscheint das Buch unter dem Titel „This Is Where It Endes“ und wird ein Mega-Erfolg, der über ein Jahr lang auf den Bestsellerlisten steht.

Ein großes Anliegen der Autorin ist die Diversität in Büchern und sie selbst trägt aktiv dazu bei, dass es mehr diverse Charaktere in Jugendliteratur gibt. Marieke Nijkamp lebt und schreibt weiterhin in den Niederlanden.

Alle Bücher von Marieke Nijkamp

Cover des Buches 54 Minuten (ISBN: 9783596812981)

54 Minuten

 (209)
Erschienen am 22.05.2019
Cover des Buches Nur in der Dunkelheit leuchten die Sterne (ISBN: 9783841440266)

Nur in der Dunkelheit leuchten die Sterne

 (22)
Erschienen am 24.10.2018
Cover des Buches Der Oracle Code_ (ISBN: 9783741618475)

Der Oracle Code_

 (4)
Erschienen am 08.09.2020
Cover des Buches This Is Where It Ends (ISBN: 9781492622468)

This Is Where It Ends

 (8)
Erschienen am 05.01.2016
Cover des Buches Before I Let Go (ISBN: 9781492642282)

Before I Let Go

 (4)
Erschienen am 23.01.2018

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Marieke Nijkamp

Cover des Buches 54 Minuten (ISBN: 9783596812981)binesbuecherwelts avatar

Rezension zu "54 Minuten" von Marieke Nijkamp

Hatte mehr erwartet
binesbuecherweltvor 3 Monaten

Schon gleich zu Beginn des Buches fand ich den Aufbau etwas zu verworren. Schnell wurde unter den vier Hauptprotagonisten hin- und hergesprungen und mir war lange nicht klar, wer mit wem in welcher Beziehung steht. Das erfährt man alles im Laufe des Buches und in ständig anhaltenden Rückblicken. Damit hat die Autorin wahrscheinlich versucht die Geschichte spannend zu gestalten, mir hat das allerdings nicht so gut gefallen. Auch zu den Protagonisten konnte ich fast keine emotionale Verbindung herstellen und das obwohl versucht wird dem Leser vor allem die Hauptcharaktere näher zu bringen. Vom Thema her fand ich das Buch sehr interessant, aber grade weil es so ein wichtiges Thema ist fand ich es teilweise etwas zu oberflächlich, da hat mir etwas die Tiefe gefehlt. Daher konnte mich das Buch insgesamt leider nicht so ganz überzeugen.

Kommentieren0
1
Teilen
Cover des Buches Der Oracle Code_ (ISBN: 9783741618475)seitenlusts avatar

Rezension zu "Der Oracle Code_" von Marieke Nijkamp

Ein Comic, der jeder gelesen haben sollte
seitenlustvor 4 Monaten

Mir gefiel die Richtung, die der Comic einschlug. Man bekam eine spannende, mystische Geschichte inklusive Selbstfindung und Freundschaft. Deswegen kann ich mir auch sehr gut vorstellen, dass es einige Leser ansprechen wird. Barbara durchlebt in der Geschichte eine starke Veränderung und man begleitet sie wie sie ihre Lebensfreude wiederfindet und neue Freundschaften schließt. Das hat mir sehr gut gefallen, da sie über ihre Grenzen hinauswächst und letztendlich ihre Stimme erhebt.


Die Geschichte gesamt fand ich durchgehend aufregend und dramatisch. Auch die kurzen Geschichten zwischendrin, die aber für das Rätsel eine bedeutende Rolle spielen, wurden sehr ausdrucksvoll und melancholisch geschrieben. Ebenso die Zeichnungen von Manuel Preitano fand ich sehr ansprechend. Allgemein haben alle Panini Ink Titel ein ganz besonderes Farbspiel. In dem Comic ist der Hintergrund oft einheitlich und oft dezent gehalten, sodass die Charaktere im Fokus stehen. Auch die Gefühle von Barbara wurden durch jeweilige Zeichnungen der Mimik gut dargestellt. Besonders die anfängliche Wut und Trauer wurden in einigen Panels stark rübergebracht. Insgesamt kann ich den Comic nur empfehlen, wenn man offen für eine Neuinterpretation ist.


• Ein schwerer Schicksalsschlag und ein finsteres Geheimnis • 


➡️ Fazit: „Der Oracle Code_“ gehört zu meinen liebsten Panini Ink Titeln. Er bietet eine großartige Message und genau das finde ich wichtig, da der Comic ab 13 Jahren empfohlen wird. Aber ich bin mir sicher, dass auch ältere Spaß an der Geschichte haben werden!

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Der Oracle Code_ (ISBN: 9783741618475)Angel1607s avatar

Rezension zu "Der Oracle Code_" von Marieke Nijkamp

Super spannend!!!!
Angel1607vor 6 Monaten

Worum gehts?

Barbara Gordon verbringt ihre Freizeit damit, den Polizeifunk abzuhören und Verbrecher zu verfolgen. Bei einer dieser Verfolgungsjagden wird sie schwer verletzt und ist unterhalb der Hüfte gelähmt. Zur Rehabilitation kommt sie ins Arkham Center. Nichtsahnend, dass dort ein schreckliches Geheimnis auf sie wartet....

Wie ergings mir?

Diese Graphic Novel hat mich aufgrund des Klappentextes sehr interessiert und ich war gespannt auf Barbara Gordon und das Geheimnis in Arkham. Wir kennen Arkham schon aus diversen Comics und Filmen und ich habe es nicht wirklich in positiver Erinnerung.

Barbara hat nach ihrem Unfall jegliche Lust und Kraft verloren. Sie und ihr Umfeld kommen mit der neuen Situation nicht klar. Was wirklich verständlich ist, weil es - denke ich - schwer ist, mit so etwas richtig umzugehen. Barbara schottet sich ab und der letzte Ausweg scheint Arkham zu sein.

Die Menschen dort sind wirklich gewillt, ihr zu helfen, jedoch laufen sie bei Barbara keine offenen Türen ein. Ein sturer Teenager gepaart mit Frustration und Wut. Ein spannender Charakter, der wirklich von Anfang an meine Sympathie hatte. Als dann zum ersten Mal Jena auftaucht, war mein Spannungslevel fast auf dem Höhepunkt. Es ist wirklich so, dass die Geschichten, die Jena erzählt, Grübelei und Gänsehaut mit sich bringt. Wirklich toll!!! Je weiter man eintaucht, desto geheimnisvoller wird es und desto mehr erwacht die alte Barbara wieder zum Leben.

"The Oracle Code" ist wirklich einer der besten Panini Ink. Novellen, die ich bisher gelesen habe. Er überzeugt mit einer unheimlich einzigartigen Barbara Gordon und einer gruseligen geheimnisvollen Arkham-Geschichte. Man kann nicht aufhören - zumindest ich konnte es nicht.

Optisch ist der Stil von Manuel Preitano unheimlich ansprechend. Jede Figur hat seine Eigenheiten und die Bilder sind nicht überladen und überzeugen mit Farbkraft und Individualität. Wieder nichts zu kritisieren.

Den Comic kann ich wirklich auf ganzer Linie empfehlen und ich hoffe, dass wir noch mehr von Marieke Nijkamp und Manuel Preitano zu lesen kriegen!

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Wir haben beschlossen in der Insider Top-3-Voting-Challenge zusammen "54 Minuten" von Marieke Nijkamp zu lesen. 

Wir beginnen jetzt und lassen uns bis zum Ende des Monats Zeit, um es zu beenden. Rezensieren ist keine Pflicht, aber bei der Challenge erhält man 1 Los dafür. 

Jeder liest mit seinem eigenen Leseexemplar, es gibt kein Buch zu gewinnen! 


Es kann natürlich jeder mitmachen, der Lust dazu hat, auch wenn er nicht bei der Challenge angemeldet ist.    


Vielleicht könnt ihr ne kurze Info geben, wann ihr mit Lesen anfangen wollt. Danke. 

Viel Spaß uns allen :)
22 BeiträgeVerlosung beendet

Die Zeit läuft ... 54 Minuten entscheiden über Leben und Tod

Von einer Minute auf die nächste bricht Chaos in der Schule aus – ein Schuss fällt in der Aula. Einer der Schüler läuft Amok und will sich an all denen rächen, die ihm Unrecht getan haben. 
Die Ausgangssituation von "54 Minuten" von Marieke Nijkamp ist keine leichte Kost. Und doch müssen wir uns dem Thema stellen. Gemeinsam mit euch und der Autorin möchten wir über Gründe und Konsequenzen von Amokläufen an Schulen diskutieren und uns in der Leserunde intensiv mit der Lektüre von "54 Minuten" auseinander setzen. 

Über das Buch     
Es passiert nicht viel im verschlafenen Opportunity, Alabama. Wie immer zum neuen Halbjahr hält die Direktorin in der Aula der Highschool ihre Begrüßungsrede. Es ist dieselbe Ansprache wie in jedem Halbjahr, und wie immer ist sie um exakt zehn Uhr zu Ende. Aber heute ist alles anders. Als Schüler und Lehrer die Aula verlassen wollen, kann man die Türen nicht mehr öffnen. Einer beginnt zu schießen. Tyler greift seine Schule an und macht alle fertig, die ihm unrecht getan haben. Aus der Perspektive von vier Jugendlichen entfaltet sich der Amoklauf, bis die letzte Kugel verschossen ist.

>> Mehr erfahrt ihr in der Leseprobe

Über Marieke Nijkamp
      
Marieke Nijkamp spricht ungefähr ein Dutzend Sprachen und hat Philosophie und Geschichte studiert. Seit ihrer Studienzeit schreibt sie auf Englisch. So kam sie auf die Idee, in den USA zu publizieren, wo ihr Roman 2016 ein Riesenerfolg wurde. Die Autorin lebt in den Niederlanden.

Gemeinsam mit FISCHER FJB vergeben wir in unserer Leserunde 35 Exemplare von "54 Minuten"Was du tun musst, um dabei zu sein? Bewirb dich bis einschließlich 27.08. über den blauen "Jetzt bewerben"-Button und beantworte folgende Frage:   

Warum möchtest du bei dieser Leserunde mitmachen? 

Ich bin schon gespannt auf eure Antworten und drücke euch ganz fest die Daumen.         

Bitte beachtet vor eurer Bewerbung unsere Richtlinien für Leserunden.
835 BeiträgeVerlosung beendet

Zusätzliche Informationen

Marieke Nijkamp wurde am 01. Januar 1986 in Zwolle (Niederlande) geboren.

Marieke Nijkamp im Netz:

Community-Statistik

in 458 Bibliotheken

von 128 Lesern aktuell gelesen

von 2 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks