Mariella Grey Secret Affair: Callgirl-Beichten: Erotische Abenteuer (feelings emotional eBooks)

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 5 Rezensionen
(0)
(1)
(1)
(3)
(0)

Inhaltsangabe zu „Secret Affair: Callgirl-Beichten: Erotische Abenteuer (feelings emotional eBooks)“ von Mariella Grey

Callgirl-Beichten: Ehrlich, sinnlich und ungemein sexy! Als Vanessa einen neuen Auftrag in Monte Carlo annimmt, ahnt sie noch nichts von den prickelnden Abenteuern, die sie dort erwarten werden... Die Escort-Agentur »Red Diamonds« hat in der Regel nur Kunden aus den besseren, betuchten Kreisen. Die Mitarbeiterinnen sind weltgewandt, klug und charmant. Vor allem aber sind sie offen für die vielfältigen Wünsche ihrer Kunden… feelings-Skala (1=wenig, 3=viel): Erotik: 3, Humor: 0, Gefühl: 1 »Secret Affair: Callgirl-Beichten« ist ein eBook von feelings*emotional eBooks. Mehr von uns ausgewählte erotische, romantische, prickelnde, herzbeglückende eBooks findest Du auf unserer Facebook-Seite: www.facebook.de/feelings.ebooks. Genieße jede Woche eine neue Geschichte - wir freuen uns auf Dich!

Viele Sexueller Handlungen, jedoch so finde ich, entspricht dies keiner Callgirl Beichten. Es handelt eher davon das Vanessa Sexbessesen ist

— Sturmhoehe88
Sturmhoehe88

Was sollte das werden?

— EvyHeart
EvyHeart

Nette Protagonistin macht den vulgären Stil nicht wett.

— Lisas_Herzensbuecher
Lisas_Herzensbuecher

Der Leser bekommt, was er erwartet!

— Jare
Jare
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Titel weit verfehlt

    Secret Affair: Callgirl-Beichten: Erotische Abenteuer (feelings emotional eBooks)
    Sturmhoehe88

    Sturmhoehe88

    29. April 2017 um 18:58

    Inhaltsangabezu „Secret Affair: Callgirl-Beichten: Erotische Abenteuer (feelings emotional eBooks)“ von Mariella GreyCallgirl-Beichten: Ehrlich, sinnlich und ungemein sexy! Als Vanessa einen neuen Auftrag in Monte Carlo annimmt, ahnt sie noch nichts von den prickelnden Abenteuern, die sie dort erwarten werden... Die Escort-Agentur »Red Diamonds« hat in der Regel nur Kunden aus den besseren, betuchten Kreisen. Die Mitarbeiterinnen sind weltgewandt, klug und charmant. Vor allem aber sind sie offen für die vielfältigen Wünsche ihrer Kunden… Mein Fazit:Mein FazitVanessa arbeitet als "Escord Dame" leider kommt es mir in dieser Story so vor, als wäre sie alles andere als das. Sie wird von Dave, der mehr Drogen als verstand im Leibe zu haben scheint gebucht, und springt zugleich mit Rick, der was auch immer er für eine Rolle spielen mag ins Bett. Im Verlauf der wenigen Tage, die sie dort verbringt, verliebt sie sich in Rick, was für mich ziemlich unlogisch erscheint, das sie bis auf die Sportlichen Aspekte gesehen, nicht viel getan haben um sich ineinander verlieben zu können. Zudem fand ich es recht merkwürdig, das Dave sie bucht, Vanessa kurzzeitig als Spielzeug dient, und dann ohne weiteres abgeschoben wird, weil Dave es vorzieht, sich anderweitig auszutoben. Also ich muss sagen, ich habe echt mehr erwartet.   

    Mehr
  • Was sollte das werden?

    Secret Affair: Callgirl-Beichten: Erotische Abenteuer (feelings emotional eBooks)
    EvyHeart

    EvyHeart

    17. July 2016 um 14:18

    In der Welt der Erotischen Literatur gibt es vieles - Menschen, die ihren Partner oder die eigene Lust überhöhen, komische Techniken und viele Dinge, die ich nicht begreifen kann (oder möchte) Ich habe aber selten eine Geschichte gelesen, die SO gefühllos geschrieben wurde.Die Motive der Hauptfigur wurden nicht dargelegt, ich spürte weder Abscheu noch Freude, es war ein protokollarisches Herunter-Rattern von Ereignissen. Ich konnte mich nicht mit der Hauptfigur identifizieren, ich konnte nicht einmal in sie hineinschlüpfen.Auch die Handlung ist eher lustlos als logisch: Mann bucht Frau, vergnügt sich aber mit einem anderen Mann, was aber nicht schlimm ist, weil Frau schon von einem anderen Mann verführt wurde, der ihm sie freiwillig überlässt. In Mann verliebt sich Frau, weil er... *grübel* gute Dates arrangiert? Und Drogen sind nicht gut.Wenn es darum geht, Spannung im Keim zu ersticken, dann war dieser Kurzroman wirklich gut!Besonders bemerkenswert: Der Orgasmus wird erwähnt, aber nicht geschildert. Es gibt keine Spannung, die sich aufbaut und entlädt, sondern Körperteile, die ineinander gesteckt werden, weil...der Mann soviel Esprit hat?Ich hatte von einem Verlags-Roman Besseres erwartet.

    Mehr
  • Kurze Geschichte - kurze Meinung

    Secret Affair: Callgirl-Beichten: Erotische Abenteuer (feelings emotional eBooks)
    Saphier

    Saphier

    15. February 2016 um 13:39

    Erotische Kurzgeschichten sind immer besonders aufregend für mich. Bei Feelings gibt es in diesem Bereich auch immer wieder was gutes. Erlebnisse eines Callgirls klang da durchaus vielversprechend. Daraus könnte was gutes hervorgehen. Zumindest waren das meine Erwartungen, hinter denen ich noch immer stehe. Mit weniger gebe ich mich in diesem Genre nicht zufrieden. Vanessa ist zu Sex immer bereit. Ihren Geliebten muss sie da auch nichts vormachen. Doch für ausgefallene Sachen verschließt sie sich. Für beispielsweise SM-Spiele ist sie nicht zu haben. Auch andere abwechslungsreiche Fantasien hat sie nicht unbedingt. Was wiederum mich enttäuscht zurücklies. Als Calgirl ist es bestimmt nach einer Zeit echt langweilig immer wieder das Selbe zu erleben. So entwickelte sich das Ganze für mich zu einer langweiligen Kurzgeschichte. Normaler Sex ist lange nichts mehr für mich. Ich lese lieber ausgefallenes. Ich muss mich mal gezielt dranhängen und mir Geschichte aussuchen, die meinem Geschmack entsprechen. Erotik ist nun mal nicht immer das, dass man erwartet. Meine Meinung hierzu fällt nun zwar kurz aus, aber mehr habe ich nicht zu sagen. Mir hat die Kurzgeschichte nicht zugesagt. Dafür war alles viel zu normal und uninteressant. Ich hatte viel mehr erwartet. Aber den Zweck zwischendurch mal eine kürzere Geschichte zu lesen hat es getan. Wobei es durchaus viel besser sein könnte. Fazit: Als Kurzgeschichte an sich gar nicht mal so schlecht. Aber wenn ich meine Erwartungen mit einbringe, dann war diese Geschichte wie jede andere. Abwechslung oder Sinnlichkeit sollte nicht unbedingt erwartet werden. Wer mit dem Begriff Normal etwas anfangen kann und wenig erwartet, der könnte Gefallen an der Handlung finden. Alle anderen könnten sich an der falschen Adresse wiederfinden. Meine Bewertung: 2,5 von 5 Sternen 

    Mehr
  • Secret Affair: Callgirl Beichten: Erotische Abenteuer

    Secret Affair: Callgirl-Beichten: Erotische Abenteuer (feelings emotional eBooks)
    Lisas_Herzensbuecher

    Lisas_Herzensbuecher

    23. November 2015 um 19:55

    Cover: Das Cover wäre ganz ok gewesen, wäre es von einem Selfpublisher erstellt worden. Aber von einem Verlag erwarte ich mehr und vor allem darf es nicht aussehen, als hätte man es sich zu Hause zusammengebastelt. Leider kein schönes Cover. Handlung: Ehrlich, sinnlich und ungemein sexy! Als Vanessa einen neuen Auftrag in Monte Carlo annimmt, ahnt sie noch nichts von den prickelnden Abenteuern, die sie dort erwarten werden... Die Escort-Agentur »Red Diamonds« hat in der Regel nur Kunden aus den besseren, betuchten Kreisen. Die Mitarbeiterinnen sind weltgewandt, klug und charmant. Vor allem aber sind sie offen für die vielfältigen Wünsche ihrer Kunden… Charaktere: Vanessa ist ein sympathischer Charakter, aber sehr dem Klischee des kalten, gefühllosen Callgirls nachempfunden. Und man wird nicht von einem kleinen Sinneswandel überrascht, auch das ist sehr vorhersehbar. Rick bleibt ein blasser Charakter, den man zwar körperlich kennenlernt, aber ansonsten nicht viel erfährt. Dave war eine Vollkatastrophe und kam mir vor als wäre er nur für einen schmierigen, perversen Zusatz in die Handlung geschrieben. Wirklich überzeugt haben mich die Charaktere nicht. Schreibstil: Der Schreibstil lässt sich flüssig lesen, ist kurz aber nicht abgehackt und die Dialoge sind stimmig und wirken als würden echte Menschen miteinander reden. Leider wird es nach etwa einem Viertel des Buches etwas und danach immer stärker sehr vulgär und das hat mir den Spaß verdorben. Man kann auch sinnlich Schreiben, ohne auf vulgäre Wörter zurückzugreifen und den gleichen erotischen Effekt erzielen; hier waren mir die ausfallenden Worte und späteren Handlungen einfach zu viel. Dabei mag ich erotische Geschichten, die nicht zu vage bleiben. Aber wie gesagt, hier war es zu viel. Sonstiges: - Fazit: Leider konnte mich das Serial Sectret Affair der Callgirl Beichten nicht überzeugen. Zu vulgär in der Sprache, zu wenig Handlung und zu blasse Charaktere. Schade.

    Mehr
  • Ein spritziges Vergnügen!

    Secret Affair: Callgirl-Beichten: Erotische Abenteuer (feelings emotional eBooks)
    Jare

    Jare

    02. November 2015 um 16:24

    Vanessa arbeitet für den Escort-Service Red Diamonds, der sich die Erfüllung besonderer Wünsche einer gut betuchten Klientel verschrieben hat. Sie bekommt den Auftrag, einem Geschäftsmann in Monte Carlo das Wochenende zu versüßen. Bei ihrer Ankunft im Fürstentum trifft Vanessa auf einen Mann, der ihren Herzschlag beschleunigt. Doch zunächst steht der Job an, den sie mit Leidenschaft erfüllt.  Unter dem Label "feelings *emotional" erscheinen bei Droemer/Knaur gefühlvolle und auch sinnliche Geschichten im eBook-Format. Dazu zählt auch die Reihe "Callgirl Beichten" aus der Feder von Mariella Grey, laut Autorenvita die Tochter einer bekannten Schriftstellerin. Der Hinweis Hardcore auf dem Cover macht schon deutlich, worum es in den kurzen Geschichten (jede Episode hat etwa 45 Seiten) von Frau Grey (ein Schelm, wer bei dem Namen an die Werke von E.L.James denkt) geht: Sex, Sex und natürlich Sex! Ähnlich wie bei einem entsprechenden Film ist die angedeutete Handlung nur Mittel zum Zweck. Nämlich das wunderschöne Escortgirl Vanessa in die Rolle zu versetzen, die ihr zugedacht ist: In allen erdenklichen Stellungen erst ihren Kunden und dann ihren Traummann zu beglücken - und natürlich selbst beglückt zu werden.  Dabei gelingt es Mariella Grey die Geschichte durchaus unterhaltsam und keineswegs billig oder gar vulgär klingen zu lassen. Natürlich wird in einer solchen Geschichte nicht an harten Fakten und detaillierten Beschreibungen gespart, doch letztlich ist es ja das, was man erwartet, wenn man sich auf eine solche Geschichte einlässt.  Fazit: Dank Miss James´ Welterfolg "Shades Of Grey" ist das Thema Sex wieder in der Literatur angekommen. Wer sich nicht durch die 500 und mehr Seiten der britischen Autorin lesen möchte, bekommt hier in kompakter Form das angeboten, was man auch von "Shades Of Grey" erwartet. 

    Mehr