Marikka Pfeiffer - Miriam Mann

 4,7 Sterne bei 47 Bewertungen

Lebenslauf von Marikka Pfeiffer - Miriam Mann

Marikka Pfeiffer und Miriam Mann sind Kinderbuchautorinnen mit viel Freude am Märchenhaften. Als Mr Emerson Grimm ihnen seine Geschichte anvertraut hat, mussten sie ihm hoch und heilig versprechen, sich genau wie er bedeckt zu halten und ja nichts zu verraten, was darauf schließen lässt, wo diese unglaubliche Geschichte spielt. Zumindest so lange, bis wirklich alle magischen Gegenstände gefunden sind. Denn ein paar davon halten sich immer noch irgendwo da draußen zwischen den Häusern versteckt.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Marikka Pfeiffer - Miriam Mann

Cover des Buches Grimmskrams - Ein Klonk um Mitternacht (ISBN: 9783734841446)

Grimmskrams - Ein Klonk um Mitternacht

 (42)
Erschienen am 19.01.2021
Cover des Buches Grimmskrams - Die vierzehnte Fee (ISBN: 9783734841453)

Grimmskrams - Die vierzehnte Fee

 (5)
Erschienen am 13.07.2021

Neue Rezensionen zu Marikka Pfeiffer - Miriam Mann

Cover des Buches Grimmskrams - Die vierzehnte Fee (ISBN: 9783734841453)lovelyliciousmes avatar

Rezension zu "Grimmskrams - Die vierzehnte Fee" von Marikka Pfeiffer - Miriam Mann

Magisch und abenteuerlich gut
lovelyliciousmevor einem Monat

Das erste Buch konnte uns bereits begeistern, daher stand es außer Frage, auch bei diesem reinzulesen.

Was man direkt sagen kann, der Einstige in dieses Buch fällt mehr als leicht. Man hat das Gefühl nur so durch die Seiten zu hüpfen, alles aufzunehmen, von Spannung begleitet bis zum Ende durch magische Märchen zu gleiten, um dann das Buch zu zuklappen und komplett zufrieden zu sein. 

Genau so war es!

Ich glaube selbst Quereinsteiger werden wenige Probleme haben, denn es gibt immer mal wieder kleine Bezüge zum ersten Band, die ich aber gut finde und die die Geschichte in meinen Augen unterstützen, aber nicht erschweren durch fehlendes Wissen. 


 Der Schreibstil, ist wie im letzten Buch unverändert. Es wird abwechselnd in der dritten Personen erzählt, jeweils aus der Sicht von Milli oder Tom. Das schöne ist, das zum jeweiligen Kapitelbeginn eine kleine Zeichnung von Milli oder Tom zu sehen ist, damit man weiß, aus wessen Sicht gerade erzählt wird. Es ließ sich schnell und zügig lesen. Die Wortwahl war angebracht und ist daher auch geeignet für Jugendliche, die sich alleine mit den Büchern befassen. Man kann durch die Seiten fliegen, sich im träumen verlieren und ist definitiv die Ganze Zeit gut unterhalten. 

Ja, das Buch ist spannend. Denn die beiden erleben unsagbar viel. Eine magische Geschichte voller Überraschungen, Geheimnissen, Wendungen innerhalb des Buches und natürlich ganz viel Märchen. Die Story ist an sich abgeschlossen und komplett rund. Aber, wenn man als Leser zwischen den Zeilen liest, dann kann man erkennen, dass genug Potenzial vorhanden ist für ein weiteres Buch. Denn wie es scheint ist die Reihe rund um die magische Märchenwelt noch nicht zu Ende erzählt.

Ich mochte vor allem Tom und Milli. Die Zwei, zeigen eine gewisse Hartnäckigkeit, den Fall zu lösen und nicht alles als gegeben hinzunehmen. Sie wollen einfach herausfinden, welcher Grimmskrams sein Unwesen treibt. Dabei sind sie mehr als sympathisch, authentisch, witzig und zugleich haben sie das Herz am rechten Fleck. Zwei kleine Helden, die es absolut verdient haben, Helden des Buches zu sein.

Uns begegnen aber auch alte Bekannte aus dem ersten Buch. Da wären zum einen natürlich Mr. Grimm, aber auch Toms kleine Schwester Ella und der wirklich witzigste Protagonist überhaupt, der Froschkönig. Doch es werden auch neue Protagonisten eingeführt, ein stetiges kommen und gehen. In wieweit, diese Protagonisten in weiteren Bänden auftauchen werden, sei mal dahingestellt.

Was aber dieses Buch absolut ausmacht, ist die Story. Ich liebe es, wie Magische Elemente aus bekannten Märchen eingesetzt werden und die Geschichte somit einen ganz gewissen und anderen Touch verleihen, Die wirklich angestaubten Märchen erleben ein Revival. Zwar in anderer Form, aber sie bekommen ein würdiges Comeback. Dieses Mal mit von der Partie Dornröschen, Tischlein deck dich und Schneewittchen. Vielleicht gibt es auch noch das eine oder andere, aber dieses habe ich dann selber nicht entdeckt. Wenn ich allerdings nicht zuordnen kann, ist die Figur des Grimmkrams. Ich würdige diese Mal als Erfindung und Mittelsmann zwischen der Märchen-/ Fantasy Welt und der realen Welt in der sich Tom und Milli befinden. Vielleicht wird es dazu irgendwann einmal eine Auflösung geben.

Das Setting befindet sich wieder beim Grimm Tower, der bereits im ersten Band seinen großen Auftritt hatte. Ein wirklich cooles Hochhaus, was als Schauplatz all der unsagbaren Märchenaktivitäten gilt. Es ist mal etwas völlig anderes, als ein Schloss, Wald oder Hütte. Hier sind die Märchen eindeutig in der heutigen Zeit angekommen.

Für mich wieder einmal ein wirklich rundes Buch!

Zum Abschluss noch kurz gesagt… für alle die Illustrationen mögen, wird sich hier in diesem Buch das eine oder andere kleine feine schwer weiß Bild finden. Ist ein nettes kleines I-Tüpfelchen in der Layout Gestaltung und versüßt das lesen noch einmal zusätzlich.

 

Meine Bewertung: 5 Sterne

Es ist spannend, lustig und einfach märchenhaft gut. Dieses Buch bietet einfach alles, was man sich als Leser wünscht. Für mich auch ein Buch, für alle, die keine Märchenfans sind und trotzdem das magisch märchenhafte lieben. Man kann wunderbar eintauchen und sich treiben lassen. Man wird verzaubert und erlebt zusammen mit Milli und Tom ein grandioses Abenteuer. Für Selbstleser, aber auch zum vorlesen mehr als geeignet. 

Kommentieren0
1
Teilen
Cover des Buches Grimmskrams - Ein Klonk um Mitternacht (ISBN: 9783734841446)Seelensplitters avatar

Rezension zu "Grimmskrams - Ein Klonk um Mitternacht" von Marikka Pfeiffer - Miriam Mann

Märchenhaft
Seelensplittervor einem Monat

Meine Meinung zum Kinderbuch:

Grimmskrams 1

Ein Klonk um Mitternacht


Inhalt in meinen Worten:

Was würdet ihr machen, wenn ihr auf eine Drohne mit einer besonderen Kiste stoßt und diese öffnet und dabei kommen Wundersame Dinge auf dich zu? Läufst du weg, oder bist du so wie Milli und Tom neugierig und möchtest erfahren, was es mit diesen Dingen auf sich hat? Dann schnell, denn der Froschkönig möchte schon davon springen und ein fliegender Teppich entwischt euch fast. Und was hat es mit den Mäusen auf sich? Nun das erfahrt ihr, wenn ihr den Kindern folgt.


Wie ich das Gelesene empfand:

In das Buch und der Geschichte findet man wirklich schnell hinein und es lässt sich richtig flüssig lesen. Die Seiten sind zum Teil sehr aufwendig und wunderschön gestaltet und auch die Handlungen um die Märchenschätze fand ich sehr faszinierend.


Die Geschichte:

Der Vermieter der Eltern von den Kindern ist Herr Grimm. Nun wenn man etwas weiter denkt, weiß man sofort was es mit dem Namen auch sich hat, und was gerade auch in der Kiste zu finden ist. Soweit denken die Kinder nicht, und merken dank Toms Schwester das hier mehr zu entdecken gibt. Zudem ist ein grüner Frosch eine sehr wichtige Nebenrolle, wobei diese Rolle genauso stark ist wie Tom und Millie. Es geht vor allem darum die Artefakte einzusammeln, ist aber gar nicht so einfach, wenn man Herrn Grimm gar nicht mitteilen möchte, was geschah und zum anderen wenn diese Dinge dinge tun, die sie erst einmal nicht sichtbar machen. Doch wie gut das die Freundschaft der zwei Kinder, sowie auch der Froschkönig zusammenhalten und auf Entdeckungstour gehen. Ich bin schon sehr gespannt was sie im zweiten Teil des Abenteuers erleben werden. Denn ein Punkt gefällt mir nicht so gut, das ich ewig lang erst einmal die Charakter kennen lernen muss und dadurch ein wenig die Geschichte litt - zumindest empfand ich es so - aber trotzdem ist es eine schöne Geschichte.


Spannung:

Die Spannung war von Anfang an bis Ende hoch und riss mich immer wieder mit. Zudem fand ich die verschiedenen Handlungen und was die Kinder erleben total toll. 


Die Charakter:

Wirklich gelungen sind die Charakter, und das mit allen! Ich fand es stark wie dunkel erst Herr Grimm wirkte, hier erinnerte er mich irgendwie an Professor Snape, dann die Fee, trollig und putzig, wobei bei mir irgendwie hier trotzdem wie gut sie dargestellt wurde, etwas dunkles an mich heran wehte, weswegen ich mir vorstellen könnte, das sie im nächsten Teil eine etwas düstere Rolle einnehmen könnte. 

Dann empfand ich aber auch das das Rundherum gut passte, jedoch war das Hochhaus indem die Kinder leben irgendwie auch eine sehr wichtige Rolle im Buch. Somit lernte ich vor allem das Haus auch kennen.


Lesenswert:

Die Geschichte ist auch schon für Kinder ab 7 oder8 Jahren in meinen Augen gut lesbar und eine tolle Abwechslung zu manch anderen Kindergeschichten. Im Mittelpunkt stehen klar die Märchen, aber auch eben die Freundschaft und der Zusammenhalt und ein wenig auch die Faszination des Verbotenen und des Unbekannten. 


Bewertung:

Mich brachte das Buch immer wieder zum schmunzeln aber auch zum staunen und zum mit fiebern. Leider hatte ich das Gefühl das mehr Wert auf die Charakter als auf die Handlung gelegt wurde. Deswegen vergebe ich vier Sterne und bin schon sehr gespannt wie mir der zweite Teil gefallen wird, der zum Glück schon erschienen ist, wo ich hoffe das dieses mal die Charakter nicht ganz so ausgearbeitet werden aber dafür die Handlung noch mehr an Fahrt aufnimmt.

Kommentieren0
1
Teilen
Cover des Buches Grimmskrams - Die vierzehnte Fee (ISBN: 9783734841453)printbalances avatar

Rezension zu "Grimmskrams - Die vierzehnte Fee" von Marikka Pfeiffer - Miriam Mann

Grimmskrams - Die vierzehnte Fee (Band 2) von Marikka Pfeiffer - Miriam Mann
printbalancevor 2 Monaten

Inhaltsangabe:
Nach sechs Wochen Sommerferien wird Tom an seinem ersten Schultag am frühen Montagmorgen unsanft geweckt. Schlaftrunken vernimmt er ein piepsendes Geräusch welches aber nicht vom Wecker stammt, sondern von seinem Uralthandy. Der Junge braucht ein paar Minuten um zu realisieren, dass die eingehenden Kurznachrichten von Mister Grimm stammen, dem Besitzer des riesigen Grimm-Towers mit seinen zwanzig Stockwerken, einem eigenen U-Bahn-Zugang und einem Helikopterlandeplatz auf dem Dach. Tom ist noch völlig ahnungslos was der reiche Geschäftsmann um diese ungewöhnliche Uhrzeit -praktisch mitten in der Nacht- von ihm will. Doch seine Neugier ist schnell geweckt, denn vor ein paar Tagen hat sich nämlich herausgestellt, dass Mister Grimm nicht nur der Vermieter der elterlichen Wohnung ist, sondern zugleich auch ein Nachfahre der berühmten Märchenerzähler. Einzig Tom und seine beste Freundin und mittlerweile auch Klassenkameradin Milli teilen dieses Geheimnis mit dem wohlhabenden Mann. Durch diese Erbfolge muss Mister Grimm auch Verpflichtungen übernehmen, die sehr gefährlich werden können, wie die beiden Heranwachsenden bereits bei ihrem letzten Abenteuer feststellen mussten. Ihr gemeinsamer Geheimnishüter hat den Kindern offenbart, dass alle Märchen die in den Büchern erzählt werden wahr sind und viele Märchengegenstände -die Grimmskramse- wie beispielsweise die goldene Kugel des Froschkönigs noch existieren. Hinter den verzauberten Objekten sind aber auch böse Mächte her-, daher will Mister Grimm die Grimmskramse sammeln und zum Schutze der Menschheit an einen sicheren Platz im Grimm-Tower bringen und dort verwahren.
Nachdem jede eingehende SMS unvollständige Wörter beinhaltet, kontaktiert Tom seine Freundin Milli, die ebenfalls im Tower wohnt. Gemeinsam machen sie sich auf den Weg zu dem Vermieter in den obersten Stock. Nach der spontanen Rettungsaktion bei der ein magischer Gegenstand außer Kontrolle geriet befinden sich die Kinder nunmehr in der Schule. Aber irgendwas scheint nicht mit rechten Dingen zuzugehen: Herr Kendel, der freundliche Schuldirektor, ist schrecklich müde und fällt mitten im Unterricht in Tiefschlaf. Zudem wuchert rasant eine unzerstörbare Rosenhecke um das komplette Schulgebäude. Alles weist hier auf einen mächtigen Dornröschenzauber hin.
Ist etwa ein Grimmskrams in falsche Hände geraten- und wenn ja, in wessen Besitz befindet sich dieses?
Und erneut lauert das Böse bereits wieder im Verborgenen...

Eigene Meinung:
Seit Mitte Juli ist Band 2 der märchenhaften Buchreihe von Marikka Pfeiffer und Miriam Mann auf dem Markt. Mit "GRIMMSKRAMS - Die vierzehnte Fee" begeben sich Tom und Milli mit dem sprechenden Froschkönig erneut in ein fantastisches Abenteuer. Erst gerät ein magischer Gegenstand, ein sogenanntes Grimmskrams außer Kontrolle, und dann schläft Herr Kendel -der Schuldirektor- mitten im Unterricht einfach ein. Dass gleichzeitig eine unzerstörbare Rosenhecke in Rekordtempo das komplette Schuldgebäude umrankt, lässt nur einen Schluss zu: Hier scheint als wäre ein mächtiger Dornröschenzauber am Werk. Doch wo befindet sich das zugehörige Grimmskrams und in wessen Besitz ist dieses?
Währenddessen verhält sich eine seltsame Frau in einem altmodischen Kleid sehr auffällig. Es scheint manchmal so, als würde sie nach etwas suchen. Ob die Kinder erneut dieses Abenteuer gemeinsam bewältigen- das Grimmskrams ausfindig machen und an Mister Grimm zur sicheren Aufbewahrung übergeben können, das erfährt man auf dieser 208-seitigen gebundenen Ausgabe des Magellan-Velags.
Von Anfang an konnten mich die beiden Autorinnen wieder mit ihrer Geschichte überzeugen. Durch ihren fantasiereichen und anschaulichen Schreibstil tauchte ich erneut in die Welt der Grimmskramse ein und fieberte mit Milli und Tom sichtlich mit. Die Figuren entwickeln sich während der Handlung stetig weiter in der sie mutiger und einfallsreicher werden und jede Hürde souverän meistern. Die vielen liebevoll gestalteten Schwarz-Weiß-Illustrationen von Kristina Kister sind das i-Tüpfelchen der Lektüre. Inhaltlich genauso wundervoll aufgemacht wie optisch. Ein Must-have für jedes Kinderbuchregal.
Fazit: Märchen spiegeln wider, was Menschen seit jeher beschäftigt: Gemeinsam sich allen Widrigkeiten stellen genauso wie Tom und Milli.
Meine Bewertung: 5 von 5 Sternen 

Kommentare: 55
56
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 55 Bibliotheken

von 17 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks