Marilyn Monroe Tapfer lieben.

(16)

Lovelybooks Bewertung

  • 17 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 4 Rezensionen
(8)
(4)
(4)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Tapfer lieben.“ von Marilyn Monroe

Ein sensationeller Zufallsfund brachte einmalige Aufzeichnungen ans Licht: die Notizhefte, Briefe und Gedichte, die Marilyn Monroe von 1943 bis zu ihrem Tod 1962 verfasste. Sie zeigen uns das Bild einer belesenen, warmherzigen, klugen und sehr witzigen Frau, die vor allem eins wollte: geliebt werden. Marilyn schreibt leidenschaftlich und verzweifelt, selbstironisch und literarisch. Gute Beobachterin ihrer selbst und anderer, immer eigener Schwierigkeiten und Fähigkeiten bewusst, erstaunlich offen und schonungslos. Sie reflektiert über glückliche und enttäuschende Beziehungen, ihre Kindheit, den traumatischen Aufenthalt in der Psychiatrie, plant Dinner für Freunde. Sie hat ehrgeizige Ziele für ihre Arbeit und Angst vor dem Älterwerden. Immer getrieben von dem Willen, zu lernen, noch besser zu werden, immer und immer weiter ...§In diesem Buch kommt der Mensch hinter dem Ruhm zum Vorschein, die innere Biographie der Norma Jeane Mortenson.§Die Texte liegen im englischen Original und in deutscher Übersetzung vor, das Buch enthält zudem außergewöhnliche Fotos und Faksimiles.

Marilyn so nah. Eine falsch verstandene Frau. Wunderschöne Aufmachung

— MademoiselleIsabel
MademoiselleIsabel

Stöbern in Biografie

Max

Ein spannendes Leben mit Aufs und Abs. So stelle ich mir ein wildes Künstlerleben vor, toll!

Bibliomania

Slawa und seine Frauen

Autobiographisches Debüt. Nett zu lesen, aber wenige Highlights einer deutsch-ukrainischen Familienzusammenführung.

AnTheia

Gegen alle Regeln

biografischer, düsterer, regelrecht depressiv wirkender "Roman"

Buchmagie

Eisgesang

Toller Reisebericht, der auch Einblicke in die Gedanken und Gefühle der Autorin gibt.

MissPommes

Einmal Gilmore Girl, immer Gilmore Girl

Witzige Einblicke in Lauren Grahams Leben. Als wäre man mit ihr in Lukes Diner zum Kaffee verabredet. Herrlich!

I_like_stories

Neben der Spur, aber auf dem Weg

Ein tolles Buch, das ADS endlich auch für nichtbetroffene Greifbar und Erklärbar macht und das betroffenen Mut gibt. Danke!

I_like_stories

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Tapfer lieben." von Marilyn Monroe

    Tapfer lieben.
    WinfriedStanzick

    WinfriedStanzick

    Es ist ein großer literarischer Glücksfall, dass diese hier in einem wunderbaren Buch präsentierten Dokumente von Marilyn Monroe 2007 durch Zufall in einer alten Kiste entdeckt wurden. Kurz bevor sie einen Karton wegwerfen wollte, fand Anna Strassberg, die Witwe von Lee Strassberg einen Stapel von persönlichen Aufzeichnungen, Gedichten und Briefen von Marilyn Monroe. Das von Stanley Buchthal und Bernard Comment herausgegebene Buch wirft noch einmal ein ganz neues Licht auf das Innenleben einer Ikone, von der man schon zu Lebzeiten ahnte, dass das nach außen gezeigte Bild nicht dem entsprach, was diese als Sexidol verkannte Frau in ihrem Inneren erlebte. Wunderbare, bewegende und wirklich schöne Gedichte sind hier unter anderem versammelt, die einen verletzten Menschen zeigen, der schon lange, bevor er sich das Leben nahm, mit dem Gedanken daran spielte; eine Frau, die aber dennoch das Schöne am Leben und vor allem die Liebe, die sie in sich trug, und poetischen Worten beschwören konnte. Für die Fans von Marilyn Monroe ist dieses Buch an absolutes Muss.

    Mehr
    • 2
  • Rezension zu "Tapfer lieben." von Marilyn Monroe

    Tapfer lieben.
    Textravaganzen

    Textravaganzen

    05. April 2011 um 11:03

    Die Vorreiterin des ‚Material Girls’ offenbart das, was sich hinter ihrer schönen Hülle verbirgt: Leere. Damit bestätigt sie aber nicht den Mythos des dummen Blondchens, sondern gewährt einen Einblick in das Leben der Ikone hinter den Kulissen. Einen Einblick, den sie zu Lebzeiten nicht vielen gewährt und den so mancher auch gar nicht ersuchte. Das Leben abseits des roten Teppichs ist nämlich vor allen Dingen geprägt durch Einsamkeit. So schreibt Monroe: „Only parts of us will ever / touch (only) parts of others - - /one’s own truth is just / that really - - one’s own truth.” (23) Diese Sammlung von Notizbüchern, einzelnen Aufzeichnungen, Fotografien und Briefen bietet nicht nur unzusammenhängende Fragmente, die sich ins Gesamtbild der Person Marilyn Monroe einfügen, sie ist vor allen Dingen authentisch, da die Originale abgedruckt und alle Korrekturen aufgenommen wurden. Das in Monroes Notizbüchern herrschende Chaos wird letztendlich zum Spiegel ihrer inneren Zerrissenheit. Denn so traurig und enttäuscht sie manchmal von den Menschen sein mag, so sehr schätzt sie das Leben und seine Schönheit. Dergleichen dichtet sie (bisweilen ein wenig unbeholfen, aber umso ehrlicher) beispielsweise über Brücken und die Aussicht von ihnen, die zu schön ist, um sich jemals von einer in den Tod stürzen zu können. In einem Brief an ihren Psychoanalytiker resümiert sie schlussendlich prägnant, jedoch sich dessen natürlich unbewusst, ihre Lebenswirklichkeit: „I know I will never be happy but I know I can be gay!“ (209) Hinweis: Die Seitenangaben beziehen sich auf die englische Originalausgabe, die 2010 im HarperCollins Verlag erschien. Diese Ausgabe bietet außerdem eine Einleitung von Stanley Buchthal und Bernard Comment, zeitliche Einordnungen zu jedem 'Fragment', sowie einen Anhang mit einer Chronologie, Einblicken in Monroes privater Bibliothek und vielem mehr.

    Mehr
  • Rezension zu "Tapfer lieben." von Marilyn Monroe

    Tapfer lieben.
    metalmel

    metalmel

    Das ist dann doch eher enttäuschend! Trotz des großen Artikels im Spiegel und der vollmundigen Ankündigung des Verlages - sensationell ist etwas anderes! Ich bin ja nun wahrlich ein großer Fan und nenne über 200 MM Bücher mein Eigen, aber hier stimmt etwas nicht. Das Cover ist schön, das Foto von André de Dienes aus dem Jahr 1953 auch, für 24,95 allerdings hätte ich eindeutig eine bessere Qualität bei Papier und Ausstattung erwartet. Ein Softcover ist einfach zu wenig. Und dann der Inhalt... Marilyn Monroe in ihren eigenen Worten steht auf dem Cover. Vorne dran ein etwas verschwurbelter Text von Antonio Tabucchi, nun ja. Danach die diversen privaten Aufzeichnungen und hingekritzelten Wortfetzen. Das meiste davon verdient nicht mal eine Veröffentlichung, es ist nutzlos und sinnlos oftmals auch. Es sagt nichts über die Person aus. Die Dinge, die bereits anderweitig veröffentlicht wurden (es sind nämlich nicht alles unveröffentlichte Notizen wie der Verlag es ankündigt) sind die wenigen, die es auch wert sind. Die paar Gedichte, die MM in ihrem kurzen Leben geschrieben hat und einige Briefe. Im Grunde hat sie nicht viel hinterlassen und bestimmt hätte sie nicht gewollt, dass diese oft zusammenhanglos hingeschluderten Worte von ihr so veröffentlicht werden. Gut ist, dass immer eine Seite die Originalseite enthält und daneben dann das Ganze nochmals gedruckt wird. ABER: Die Übersetzung die auch noch dabeisteht (an sich eine gute Idee) ist unfassbar schlecht! Warum hat man da denn bitte nicht jemanden engagiert, der ENGLISCH kann??? Grauenhaftes Zeug muss ich da lesen, das den Worten noch mehr nimmt, als sie ohnehin schon nicht haben. Ein paar schöne Fotos gibt es noch, auch seltene. Es gehört sicherlich in jede Sammlung, ansonsten aber kann man sich den Kauf sparen.

    Mehr
    • 2
  • Rezension zu "Tapfer lieben." von Marilyn Monroe

    Tapfer lieben.
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    28. October 2010 um 20:54

    Für mich als Laie in Sachen Marilyn Monroe, war dies Buch ein guter Einblick in Ihr unbekanntes Leben. Da ich auch; 'Strasberg' in meiner Ausbildung hatte, konnte ich einiges wiedererkennen. Sachen die schon die MM zum Denken angeregt hatte. Probleme, die dabei auftauchen. Was die Übersetzung anbelangt, - ...Tja! Da muss ich meiner Vorschreiberin recht geben. Man kann...Ok,Ok es hat ja die Faksimile. Für mich hat sich der Kauf gelohnt und mich angeregt mehr von MM zu erfahren, darum werde ich mir demnächst eine Biographie kaufen.

    Mehr