Marina Anderson Haus der Versuchung

(10)

Lovelybooks Bewertung

  • 10 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(4)
(3)
(2)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Haus der Versuchung“ von Marina Anderson

Natalie Bowen hat ihr Leben voll im Griff. Sie ist jung, attraktiv und eine erfolgreiche Geschäftsfrau, die es gewohnt ist, dass alle nach ihren Regeln spielen. Doch dann hört sie von The Haven, einem Wellnessressort, das sich darauf spezialisiert hat, seinen Gästen das Wochenende mit ungeahnten Höhepunkten zu versüßen, und entdeckt dort nicht nur ihre dunkelsten Sehnsüchte und verborgensten Leidenschaften, sondern trifft auch einen Mann, der sie lehrt, die Zügel aus der Hand zu geben ...

Ein Wochenende, und man will nicht mehr zurück

— Mandy_Kalous
Mandy_Kalous

Stöbern in Romane

Und es schmilzt

unglaubliches Buch, sehr heftige Geschichte, habe geweint, gelacht, mich geeckelt und nur den Kopf geschüttelt

juli.buecher

Palast der Finsternis

Eine gelungene Überraschung!

Fantasia08

Durch alle Zeiten

Lebensbeschreibung einer Frau, die trotz vieler Widerstände ihren Weg geht. Konnte mich nicht restlos überzeugen.

Bibliomarie

Der Sandmaler

Leider viel weniger, als erhofft.

moni-K

Die wundersame Reise eines verlorenen Gegenstands

Eine Reise bei der Michele sein eigenes "Ich" wiederfindet. Ein sehr schönes Hörbuch

Kuhni77

Dann schlaf auch du

Spannend, schockierend und furchtbar traurig. Ein sprachgewaltiges Buch, dass sich so richtig keinem Genre zuordnen lässt. Lesenswert!

Seehase1977

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Auf dem Weg der Neufindung

    Haus der Versuchung
    Mandy_Kalous

    Mandy_Kalous

    13. March 2017 um 08:51

    Eine Frau muss oft ihrem Mann stehen, im Privaten wie im Beruf. Wenn sich hier selbstbewusste Züge einschleichen, obwohl Frau ja nur ihre Arbeit gut machen möchte, kommt das gerade bei vielen männlichen Exemplaren eher negativ an. Fast hat man das Gefühl, die Männer haben Angst vor einem. Hat man da auch noch etwas Grips im Hirn, scheint das Dilemma groß. Nur, wie kann man da Abhilfe schaffen? Wird es Frau erst einmal bewusst, dass sie sich selber ändern möchte, welche Möglichkeiten werden ihr geboten? Hier nimmt uns Marina Anderson in ihr „Haus der Versuchung“ mit, sich selbst neu zu entdecken. Dort treffen sich Gleichgesinnte, entstehen neue Freundschaften und schließlich werden hier Türen geöffnet, um eine neue Zufriedenheit an sich zu entdecken und innere Ausgeglichenheit erleben zu dürfen.Eine wundervolle Story, die in einem schönem leichten Schreibstil gehalten ist und prickelnde Lesestunden versprechen. Vorausgesetzt, man lässt sich auf die Story ein und fragt nicht nach dem Warum. Menschen, die Vorurteile gegenüber allem Anderen haben und sich nicht in die Rolle einlassen können, werden dies bestimmt nicht mögen. Denn eine gewisse Aufgeschlossenheit sollte schon vorhanden sein, wenn man sich auf neue und bis dato fremde Partner einlässt.Lasst Euch auf ein intensives Wochenende ein und genießt den Aufenthalt im „Haus der Versuchung“.Viel Spaß beim Lesen,

    Mehr
  • Versuchung - Erfüllung - Lebensgefühl

    Haus der Versuchung
    Mandy_Kalous

    Mandy_Kalous

    25. January 2017 um 11:08

    Eine Frau muss oft ihrem Mann stehen, im Privaten wie im Beruf. Wenn sich hier selbstbewusste Züge einschleichen, obwohl Frau ja nur ihre Arbeit gut machen möchte, kommt das gerade bei vielen männlichen Exemplaren eher negativ an. Fast hat man das Gefühl, die Männer haben Angst vor einem. Hat man da auch noch etwas Grips im Hirn, scheint das Dilemma groß. Nur, wie kann man da Abhilfe schaffen? Wird es Frau erst einmal bewusst, dass sie sich selber än...dern möchte, welche Möglichkeiten werden ihr geboten? Hier nimmt uns Marina Anderson in ihr „Haus der Versuchung“ mit, sich selbst neu zu entdecken. Dort treffen sich Gleichgesinnte, entstehen neue Freundschaften und schließlich werden hier Türen geöffnet, um eine neue Zufriedenheit an sich zu entdecken und innere Ausgeglichenheit erleben zu dürfen. Lasst Euch auf ein intensives Wochenende ein und genießt den Aufenthalt im „Haus der Versuchung“.

    Mehr
  • Lesemarathon vom 3. bis 6. Oktober 2013 - wer macht mit?

    Daniliesing

    Daniliesing

    Hallo ihr Lieben! das LovelyBooks-Team ist derzeit in begeisterter Lesestimmung und da dachten wir uns, dass der Feiertag in der kommenden Woche (3.10., Tag der deutschen Einheit) doch die perfekte Gelegenheit für einen großen Lesemarathon bietet. Vom 03.10. bis zum 06.10.2013 wollen wir so viele Bücher verschlingen, wie wir nur können. Seid ihr dabei? Natürlich wird es auch wieder Fragen und kleine Aufgaben geben, die zwischendurch für eine zusätzliche Auflockerung sorgen. Ansonsten darf hier fleißig über gerade Gelesenes und Bücher generell geplaudert werden. Ich übernehme dabei natürlich keine Verantwortung für eventuell wachsende Wunschzettel und platzende Bücherregale ;-) Also, stellt schon mal das passende Buchfutter und natürlich den Naschkram bereit, denn in der nächsten Woche wird hier "Buchsport" gemacht! Was ist ein Lesemarathon? Beim Lesemarathon versuchen wir eine bestimmte Zeit lang so viel wie möglich zu lesen, ohne dabei den Spaß zu verlieren. Jeder kann in seinem eigenen Tempo und mit dem Buch/den Büchern seiner Wahl teilnehmen. Dazwischen treffen wir uns hier und tauschen uns über Bücher aus, quatschen einfach ein bisschen und, weil wir neugierig sind, was ihr so lest, wird es auch einige Aufgaben geben, die ihr lösen könnt. Wir starten am Donnerstag, dem 03.10. um 0 Uhr und lesen bis zum Sonntag ebenfalls 0 Uhr. Dabei sind Pausen natürlich strengstens erlaubt ;) Es muss also keinesfalls durchgelesen werden. Auch wer nur an einem bestimmten Tag mitmachen kann oder nur ein paar Stunden, der ist hier herzlich willkommen. Denn vor allem geht es doch um den Spaß am gemeinsamen Lesen! Natürlich könnt ihr auch über Twitter (Hashtag #lblm) oder auf euren Blogs eure Lesefortschritte und Aufgaben posten. Und damit uns das Warten auf den Startschuss nicht so lang wird, können wir die Zeit gleich nutzen und schon ein wenig planen. Also: Wisst ihr schon, was ihr lesen werdet? Habt ihr euch ein Leseziel für den aktuellen Marathon gesetzt, z.B. eine Seitenzahl oder eine bestimmte Anzahl von Büchern, die ihr schaffen möchtet? Warum nehmt ihr teil und wart ihr früher schon mal dabei? :) Wer Lust hast, kann ja auch mal seine Bücherregale fotografieren und hier in einem Beitrag anhängen. Ich gucke mir immer sehr gern Bücherregale von anderen an! Dann können wir einen Blick auf die Auswahl werfen. PS: Unter allen Teilnehmern werden wir auch wieder eine kleine Überraschung verlosen :-) **************************************************** 1. Phase: Vorbereitung / Aufwärmung Zur Vorbereitung auf den großen Lesemarathon müssen wir uns natürlich erstmal aufwärmen. Hierfür werde ich vorab ca. alle 2 Tage bereits kleine Fragen oder Aufgaben stellen, die ich hier liste. Wer Lust hat, kann sie einfach beantworten. Welches Buch liest du gerade und wie gefällt es dir? Würdest du noch mehr von diesem Autor lesen? Auf welches Buch seid ihr schon länger neugierig - vielleicht steht es sogar schon im Regal - aber ihr habt es noch immer nicht gelesen? Wieso eigentlich nicht? Welches Buch hat euch so sehr berührt oder begeistert, dass ihr es am liebsten ganz vielen Menschen schenken oder weiterempfehlen möchtet? Was macht dieses Buch für euch besonders? Gibt es einen Autor, von dem ihr euch unbedingt mal wieder ein neues Buch wünschen würdet? Wenn ja, welcher Autor ist es und in welchem Genre sollte er schreiben? 2. Phase: Lesemarathon Es geht los, die heiße Phase beginnt. Seid ihr auch alle gut vorbereitet? Einige haben ja ganz fleißig beim Warm-Up mitgemacht, sodass Ermüdungserscheinungen nicht so schnell auftreten sollten! Auch jetzt wollen wir natürlich nicht nur lesen, sondern auch die ein oder andere Aufgabe erfüllen und Fragen beantworten: Mit welchem Buch startet ihr in den Lesemarathon und wie lange wollt ihr jetzt erstmal lesen? Was braucht ihr - neben dem Lesestoff - noch unbedingt für einen gelungenen Lesemarathon? Gebt einem Teilnehmer hier beim Lesemarathon einen Buchtipp aus seinem SuB (Stapel ungelesener Bücher). Dazu am besten einfach in der Bibliothek nach den ungelesenen Büchern schauen. Natürlich dürft ihr auch mehreren Teilnehmern Tipps geben und es dürfen auch Bücher sein, die ihr selbst noch gern lesen möchtet. Mit welchem Satz beginnt euer aktuelles Buch? Ändert sich eure Lesestimmung eigentlich mit den unterschiedlichen Jahreszeiten oder könnt ihr immer alles lesen? Welche sind eure persönlichen Top-Empfehlungen für Frühling, Sommer, Herbst und / oder Winter? Wie sehr achtet ihr auf Buchcover? Verleitet euch ein schönes Cover dazu, ein Buch eher zur Hand zu nehmen und näher anzuschauen? Welche Cover findet ihr aktuell besonders gelungen? Wie merkt ihr euch, auf welcher Seite ihr in eurem Buch gerade wart? Nehmt ihr ein Lesezeichen oder irgendetwas, was ihr gerade zur Hand habt? Macht ihr Eselsohren oder legt das Buch umgekehrt offen hin? Habt ihr hier schon bei einer oder mehreren Leserunden mitgemacht? Wenn ja, welche hat euch davon am besten gefallen und wieso? Wenn nicht, wieso? :-) Schreibt ihr euch Lieblingszitate aus Büchern raus oder markiert ihr sie? Verratet doch ein Zitat, das euch besonders gut gefällt! Welches Buch, an das ihr hohe Erwartungen hattet, hat euch dann enttäuscht und wieso? Wenn ihr euch für 3 Bücher entscheiden müsstet, die die einzigen wären, die ihr für den Rest eures Lebens besitzen dürftet, welche wären das? Wie oder durch wen seid ihr zum Lesen gekommen? Was fasziniert euch an Büchern? Was können nur sie im Vergleich zu zum Beispiel zu Musik, Filmen, etc.? In welchem Land könntet ihr ideale Leseferien verbringen? Lest ihr gern anderen Menschen vor oder lasst ihr euch gern vorlesen?

    Mehr
    • 1362
  • Landhaus mal anders ...

    Haus der Versuchung
    Vampir_Addict

    Vampir_Addict

    29. August 2013 um 23:25

    Rezension zu „Haus der Versuchung“ von Marina Anderson Inhalt: Natalie, die Inhaberin eines Frauenmagazins ist mit ihrem Leben gar nicht glücklich. Auch wenn ihre Zeitschrift nicht besser verkauft werden könnte, sehnt sie sich doch nach einer erfüllten Partnerschaft. Natalie ist schön, erfolgreich und sexy und doch kann sie keinen Mann an ihrer Seite halten. Dabei wird ihr vorgeworfen, dass sie im Bett zu dominant mit ihren Männern umgehen würde. Eines Tages erzählt ihre Freundin Jan, von einem geheimen Landhotel in Sussex. Dort können nur empfohlene Gäste einchecken, da dieses Hotel nur bestimmten Gästen vorbehalten ist. Unter anderem kann Natalie dort lernen, was es heißt devot zu sein. Natalie fährt schließlich zum Hotel und muss sich eingestehen, dass die Dinge, welche gefordert werden alles andere als leicht zu bewältigen sind. Vor allem Simon, der sich Natalie als seine Schülerin angenommen hat, geht ihr bald nicht mehraus dem Kopf. Die Charaktere: Natalie war eine selbstbewusste Frau, welche es versteht, sich nicht auf der Nase herumtanzen zu lassen. Sie ist ein Charakter, der genau nach meinem Geschmack war. Sie weiß genau was sie will, lässt sich jedoch durch Simons erotische Kreativität eines Besseren belehren und sie lernt was es heißt devot zu sein. Anfangs war sie sehr skeptisch eingestellt, gegenüber den neuen sexuellen Dingen, was ich aber auch glaubwürdig und nur natürlich fand. Simon war ein Dom, der mir gut gefallen hat. Er setzt sich mit tollen und erotischen Anweisungen bei Natalie durch. Seine Sprache ist nicht plump oder zu unterkühlt, sondern genau richtig, wie ich es bei einem Dom in der Literatur erwarte. Meine Meinung: Eine sehr schöne und erotische Geschichte, wie ich sie gern lese. Es gab kein kleines süßes Frauchen, welches von einem reichen Mann zu BDSM überredet werden muss, sondern eine starke Frau, die sich überwinden muss ihre dominanten Seiten fallen zu lassen. Es war sehr interessant, die Verwandlung von Natalie zu beobachten, da ich mir sehr gut vorstellen kann, dass es nicht einfach ist, den Mann auf einmal die pure Kontrolle überlassen zu müssen. Fazit: Ein tolles Buch für zwischendurch. Es liest sich sehr leicht dahin und die erotischen Szenen sind bildlich beschrieben. Für mich ein tolles Buch, was ich jeden der dieses Genre mag sehr empfehlen kann, besonders wenn man mal von dem „Shades of Grey“ – Klischee weg möchte. Ich vergebe volle fünf Fledermäuse, da mich das Buch mit Handlung, Charakteren und Dialogenvöllig überzeugt hat. Die Autorin: Marina Anderson ist das Pseudonym einer erfolgreichen Autorin, die bereits zahlreiche Krimis, Romane und erotische Romane veröffentlicht hat. Sie wurde in der Nähe von London geboren, ist verheiratet und hat einen Sohn. Mit ihrem Mann lebt sie im Osten Englands.

    Mehr