Marina Boos Jules Welt - Vom Glück der winterlichen Dinge

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 8 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(2)
(1)
(1)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Jules Welt - Vom Glück der winterlichen Dinge“ von Marina Boos

"Jules Welt - Vom Glück der winterlichen Dinge" ist der zweite außergewöhnliche Kreativroman von Marina Boos In Müggebach stehen mit dem Winter auch neue Probleme für Jule und ihr Café vor der Tür: Die Dorfbewohner halten die 'Lindenblüte' noch immer wahlweise für die Starbucks-Hölle oder ein Sammelbecken für schrullige Sonderlinge, Jule wird zum Wahlkampf-Thema und ihre Helfer haben plötzlich allerhand zeitraubende Projekte wie ein drittes Kind, einen Laden für regionale Waren oder die veraltete Dorfbibliothek. Doch so leicht lässt sich Jule nicht unterkriegen. Und nebenbei bereitet sie mit ihrer Handarbeitsgruppe den Weihnachtsmarkt vor. Es darf also wieder nach Herzenslust (nach-)gebastelt, gekocht und gewerkelt werden!

Das beste Buch in der Vorweihnachtszeit!

— saku
saku

Der Roma ist sehr lesenswert und lädt zum Wohlfühlen ein. Ich empfehle das Buch allen Kreativen und die, die es werden wollen.

— LeKo
LeKo

Stöbern in Romane

Dann schlaf auch du

Aufwühlender, spannender Roman über Schein und Sein eines Kindermädchens, das den Zweispalt zwischen Karriere und Kindern auszunutzen weiß

krimielse

Damals

Ein fabelhafter Roman, wenn man die rauhe, englische Landschaft und seine Bewohner mag.

buecher-bea

Die goldene Stadt

Ein spannender, historischer Abenteuerroman mit tollen Schauplätzen. Hat mir sehr gut gefallen!

-nicole-

Ein Haus voller Träume

Ein sehr atmosphärischer und leiser Familienroman mit kleinen Längen in der Mitte, der noch ein bisschen Potential hätte.

tinstamp

Sonntags in Trondheim

Blut dicker als Wasser!?!

classique

Der Frauenchor von Chilbury

Im Vordergrund: das Leben vieler Frauen zur Kriegszeit! Ein selbstbewusster Roman mit Emotionen und Spannung.

Bambisusuu

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Eine gelungene Folge

    Jules Welt - Vom Glück der winterlichen Dinge
    saku

    saku

    27. December 2016 um 20:11

    Dieses Buch ist das zweite Teil von "Jules Welt", also vor allem die selben Figuren, ein paar Neuigkeiten, ein paar neue Leute.Das Aussehen des Buches ist einfach wunderschön: Auf dem Cover findet man wieder das ausgestanzte Herz (sowie beim ersten Band, den ich auch gelesen habe), aber diesmal in winterlicher Stimmung. Jede Seite hat einen Rand wie mit einem Washi-Tape (verschiedene Farben, um die Geschichte und die Bastelanleitungen zu trennen) und eine kleine Zeichnung; und es gibt noch freie Seiten, um die eigenen Notizen zu schreiben. Also fast wie ein Heftchen, wie die Leserin es selbst gebastelt hätte. Jule hat ihr Bastelcafé jetzt eröffnet. Der Anfang ist relativ gut, aber sie ist noch knapp bei Kasse. Sie hat einen festen Freund, viele Freundinnen und immer noch einen geheimen Feind.Dieser Band geht um die Organisation des Weihnachtsmarktes im Dorf. Ich fand die Handlung dieses Mal nicht so intensiv, dafür habe ich die Entwicklung der Figuren sehr gemocht. Jule wird wirklich erwachsen, sie muss sich Gedanken machen über ihre Wohnung, ihr Café, ihr Leben im Allgemeinen. Es gibt interessante Ideen über das Leben in einer Kleinstadt und über das "Sich-Selbständig-Machen". Die Figuren bekommen mehr Hintergrund (ich fand die Entwicklung der Beziehung zwischen Jule und ihrer Mutter sehr interessant). Und ich bin einfach nur eifesüchtig und hätte so gern so ein Bastelcafé /Handarbeitsgruppe in der Nähe!Faszit: Ein sehr schönes Buch vom Aussehen und vom Inhalt, besonders passend zu dieser Jahreszeit. Ich frage mich, ob ein 3. Band kommt (diesmal ist nichts vekündet am Ende vom Buch)?

    Mehr
  • Eine wunderbare Lektüre für die Vorweihnachtszeit

    Jules Welt - Vom Glück der winterlichen Dinge
    zauberblume

    zauberblume

    28. November 2016 um 19:52

    "Vom Glück der winterlichen Dinge" aus der Feder der Autorin Marina Boos ist der zweite Kreativ-Roman, indem wir in Jules Welt eintauchen dürfen. Diesesmal besuchen wir Müggebach zur Vorweihnachtszeit.Unsere bezaubernde Proganistin Jolanda - übrigens nur ihr Freund benutzt ihren vollen Namen - ist eifrig dabei ihr Café "Lindenblüte" für die Weihnachtszeit zu dekorieren. Es weht schon ein Duft von Herbstlaub, Tannengrün und Lebkuchen durchs Haus. Schön langsam wird Jule in die Gemeinschaft des Ortes integriert, auch wenn manche Dorfbewohner immer noch befürchten es wird eine Starbuckshölle aus der Lindenblüte. Jule ist schon eifrig am Basteln von Winter- und Weihnachtsdekoration. Mittlerweile trifft sich auch die Handarbeitsgruppe bei ihr im Café, um für den Weihnachtsmarkt, zu basteln und zu backen. Doch dann wird der Weihnachtsmarkt abgesagt und Jule  und ihre Freude haben allerhand zu tun, um den Markt und die Adventszeit zu retten.Ich habe mich riesig auf dieses Buch gefreut, zumal der erste Kreativ-Roman schon ein absolutets Lesehighlight war. Ich habe mich bei Jule sofort wieder wie zuhause gefühlt. Bin mit ihr in der Küche beim Backen gestanden - den Duft der Lebkuchen habe ich jetzt noch in der Nase. Habe mit ihr all die tollen Sachen gebastelt (die ganzen Anleitungen sind im Anhang des Buches zum Nachmachen bestens geeignet). Ich habe fleißig mitgeholfen und es hat einen riesen Spaß gemacht. Sehe den wunderbaren Adventsmarkt vor mir, die leuchtenden Augen der Müggebacher und besonders die der Handarbeitsgruppe. Ein Traum, was die alles geleistet haben. Der Schreibstil der Autorin hat mich auch diesesmal wieder begeistert. Ich habe mich pudelwohl gefühlt. Ein ausgewöhnliches Buch für unterhaltsame und vergnügliche Lesestunden. Besonders erwähnenswert ist wieder die besondere Aufmachung, das Cover, die einzelnen Buchseiten. Ein ganz besonderes Gesamtpaket. Man muss dieses Buch einfach in Händen halten, damit es seine ganze Wirkung entfalten kann. Selbstverständlich vergebe ich 5 Sterne und hoffe, dass ein weiterer Kreativroman folgen wird.

    Mehr
  • Winterlich Kreativ

    Jules Welt - Vom Glück der winterlichen Dinge
    LeKo

    LeKo

    27. November 2016 um 14:14

     Titel: Jules Welt – Vom Glück der winterlichen Dinge (2.Band) Autorin:Marina Boos Genre:Kreativ-Roman Version:Taschenbuch,eBook Erschienen:04.Oktober 2016 Seitenzahl:320 Verlag:Knaur Inhalt (übernommen): "Jules Welt - Vom Glück der winterlichen Dinge" ist der zweite außergewöhnliche Kreativroman von Marina Boos In Müggebach stehen mit dem Winter auch neue Probleme für Jule und ihr Café vor der Tür: Die Dorfbewohner halten die 'Lindenblüte' noch immer wahlweise für die Starbucks-Hölle oder ein Sammelbecken für schrullige Sonderlinge, Jule wird zum Wahlkampf-Thema und ihre Helfer haben plötzlich allerhand zeitraubende Projekte wie ein drittes Kind, einen Laden für regionale Waren oder die veraltete Dorfbibliothek. Doch so leicht lässt sich Jule nicht unterkriegen. Und nebenbei bereitet sie mit ihrer Handarbeitsgruppe den Weihnachtsmarkt vor. Es darf also wieder nach Herzenslust (nach-)gebastelt, gekocht und gewerkelt werden! Meine Meinung: Ich habe bereits den 1.Band „Jules Welt- Das Glück der selbstgemachten Dinge“ gelesen und habe mich sehr darüber gefreut, dass es nun einen 2.Band von dem Kreativ-Roman gibt, den ich natürlich auch lesen musste. Das Buch sticht zunächst mit seiner schönen Gestaltung ins Auge. Das Cover ist sehr schön und liebevoll gestaltet. Dieses ziert ein ausgestanztes Herz, worin man einen Tisch mit Kerzen, Tee, Leckereien und Blumen erkennen kann. Über dem Tisch hängen zwei gelb-goldene Sterne. Jede einzelne Seite im Buch ist mit kleinen weihnachtlichen Verzierungen versehen und am Ende eines jeden Kapitels ist eine Illustration zu finden, die ein Detail aus dem Kapitel zeigt. Weiterhin ist in dem Buch viel Platz für eigene Ideen, die man auf den freien Seiten auf Papier bringen kann. Am Ende des Buches folgt ein Abschnitt mit Rezepten und Bastelanleitungen. Schon wie den 1. Band lies sich auch der 2. Band sehr einfach und flüssig lesen. Der Roman wurde auktorial geschrieben. Wie schon im 1. Band ist Jule die Protagonistin. Die Gedanken von Jule werden kursiv gedruckt. Jule ist eine starke Frau, die sehr optimistisch an Dinge herangeht und sie dann auch durchzieht. Egal was andere sagen, wenn sie sich erst mal etwas in den Kopf gesetzt hat, lässt sie sich auch nicht mehr davon abbringen. Das hat mir sehr gefallen. Das Buch hat mich angesprochen, weil mir manche Sachen sehr bekannt vorkamen und ich über die Textstellen, dann sehr schmunzeln musste. Eine Textstelle lautet „Vor Totensonntag wird nicht für Weihnachten geschmückt!“, diese Diskussion führe ich auch jedes Jahr aufs Neue. Meist einigen wir uns so, dass winterliche Sachen bereits aufgestellt werden können. Mit wirklich weihnachtlichen Sachen schmücken wir die Wohnung aber erst nach Totensonntag. Außerdem fand ich folgenden Spruch „Der kleine Montag möchte aus der Woche abgeholt werden“ sehr schön. Fazit: Der Roma ist sehr lesenswert und lädt zum Wohlfühlen ein. Ich empfehle das Buch allen Kreativen und die, die es werden wollen. Ich gebe dem Buch 4 Sterne und bedanke mich bei dem Knaur Verlag für das Rezensionsexemplar.

    Mehr