Marina Fiorato Die Madonna von Saronno

(17)

Lovelybooks Bewertung

  • 36 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 3 Leser
  • 3 Rezensionen
(3)
(7)
(6)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Die Madonna von Saronno“ von Marina Fiorato

Eine Liebe unter Mandelblüten Saronno, 1525: Als ihr geliebter Ehemann aus einer blutigen Schlacht nicht wiederkehrt, droht die junge Adelige Simonetta di Saronno an ihrer Trauer zu zerbrechen.Da die zahllosen Kriegszüge das Vermögen des Paares aufgebraucht haben, nimmt sie widerstrebend ein Angebot des Malers Bernardino Luini an. Er möchte Simonetta als Modell auf einem Fresko in der Kirche Santa Maria dei Miracoli verewigen gegen Bezahlung. Bald fühlt sich Simonetta zu dem Künstler hingezogen, und auch er ist von ihrer Schönheit bezaubert. Doch die heimliche Liebe derbeiden wird von einem Skandal überschattet, der nicht nur Simonettas Ruf gefährdet, sondern auch Bernardinos Leben . . .

Wunderbar erzählter Roman über die Malerei und die Kirche in Italien im 16. Jahrhundert

— sommerlese

Stöbern in Historische Romane

Commissaire Le Floch und das Geheimnis der Weißmäntel

Sensationell, historisch faszinierend und äußerst spannend!

Sigismund

Das Geheimnis der Schneekirsche

Schöne Familiensaga. Für mich blieb die Liebesgeschichte hier ein bisschen auf der Strecke...

Abendstern1975

Der Engel mit der Posaune

Eine Reise in das alte Wien. Das Schicksal einer Familie über turbulente Jahrzehnte erzählt. Einfach genial!

Lisa_Bauer

Der grüne Palast

Für mich ein Flop, wenn nicht sogar der Flop des Jahres

Waldi236

Das Gold des Lombarden

Toll geschriebener historischer Roman, der auch noch einen sechsten Stern verdient hätte. Super Charaktere.

Saphir610

Die Stadt des Zaren

Ein grandioser Roman zur Entstehung von Sankt Petersburg

Klusi

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Gelungener Roman mit Einblicken in Malerei und das Leben des 16. Jahrhundert

    Die Madonna von Saronno

    sommerlese

    17. October 2015 um 20:16

    "*Marina Fiorato*" ist als historische Autorin bekannt, ihr Roman "*Die Madonna von Saronno*" aus dem Jahr 2009 erscheint im "*rororo Verlag*". Saronno, 1525: Simonetta di Saronno lebt mit ihrem Mann Lorenzo ein unbeschwerliches glückliches Leben in ihrem wunderschönen Castello inmitten eines Mandelhains. Ihr Mann muss in den Krieg ziehen und wird dort getötet. Nun steht Simonetta trauernd da und steht finanziell vor dem Nichts, denn ihr Mann hat sein Vermögen für den Krieg ausgegeben. Sie nimmt Kontakt auf zu einem jüdischen Geldverleiher. Der Künstler Bernardino Luini, ein Schüler da Vincis, flieht aufgrund eines unehrenhaften Verhältnisses aus Florenz nach Saronno. Als er die Kirche von Saronno aufsucht, in der er Fresken anbringen soll, sieht er die betende Witwe Simonetta und verliebt sich in sie. Gegen Bezahlung willigt Simonetta ein, für den Künstler Modell für ein Madonnenbild zu sitzen. Langsam entwickelt sich zwischen den beiden eine heimliche Liebe. Marina Fiorato gelingt es in ihrem Roman, das Zeitgeschehen in der Lombardei angemessen zu beschreiben und bringt das sehr bildhaft mit ihrer Sprache zum Ausdruck. Dabei geht es in dem Buch nicht nur um eine Liebesgeschichte, sondern auch um das Judentum und die damals herrschenden Sittenvorstellungen. Die Kirchenoberen leiden an religiöser Verblendung, ihre Gier und persönliche Interessen führen zu Judenhass, den sie offen auf den Kanzel predigen. Aber auch Frauen werden zu Opfern unter den strengen Massstäben der Kirchenherren. Mit leisen Tönen und wunderbar angelegten Charakteren schafft die Autorin hier den Spagat zwischen lebhafter und spannender Handlung und einfühlsamer Liebesgeschichte, ohne ins Kitschige abzugleiten. Es werden hier viele Themen angeschnitten, wie die Malerei und die Person Leonardo da Vinci, die Beschreibung der Fresken Bernadinos und auch die Entstehung des bekannten Mandellikörs Amaretto geben dem Roman einen vielschichtigen Anstrich. Ein wunderbar vielschichtiger Roman aus der Lombardei, der mit einer gelungenen Handlung die historsche Zeitreise ins 16. Jahrhundert dokumentiert. Unterhaltsam und spannend geschrieben!

    Mehr
  • Rezension zu "Die Madonna von Saronno" von Marina Fiorato

    Die Madonna von Saronno

    queen-mom

    23. August 2011 um 14:23

    Saronno, 1525, Simonetta di Saronno ist mit Lorenzo di Saronno verheiratet. Lorenzo zieht in den Krieg, sein Knappe überbringt Monate später Simonetta Lorenzos Schwert und die Arkebuse, die ihn mehrmals traf. Bernardino Luini, ein Schüler da Vincis, muss aus Florenz nach Saronno fliehen, da er eines Verhältnisses mit einer ehrehaften Bürgerin der Stadt bezichtigt wurde. In der Kirche von Saronno, die er mit Freken ausstatten soll, sieht er die trauernde und betende Simonetta und verliebt sich auf der Stelle. Da Simonetta kurz davor ist, ihr Castello zu verlieren, willigt sie ein, Bernardino als Modell zu sitzen. Amaria Sant´Ambrogio, ein Findelkind, von ihrer Nonna liebevoll großgezogen, entdeckt eines Tages im Wald einen wilden Mann. Gemeinsam mit ihrer Nonna bringen sie den Mann ins Haus, waschen ihn, schneiden ihm die Kugeln aus dem Leib und päppeln ihn wieder auf. Doch Selvaggio hat sein Gedächtnis verloren. Und so nimmt die Geschichte ihren Lauf... Eine leicht zu lesende Liebesgeschichte, gespickt mit ein bisschen Geschichte rund um die Lombardei und das Judentum.

    Mehr
  • Rezension zu "Die Madonna von Saronno" von Marina Fiorato

    Die Madonna von Saronno

    Astrid77

    30. June 2009 um 22:35

    Einwunderbarer Roman, fesseln und mit viel Raum für Fantasie. Überraschende Wendungen, immerwieder neue Sichtweisen eröffnend. Ein Hcochgenuss.

  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks