Marina Mander Katzen

(12)

Lovelybooks Bewertung

  • 10 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 8 Rezensionen
(2)
(6)
(4)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Katzen“ von Marina Mander

Welche Denkanstöße und Lebensweisheiten können uns Katzen vermitteln? Die erfolgreiche Autorin Marina Mander ist seit ihrer Kindheit große Katzenfreundin. Charmant und kenntnisreich berichtet sie von persönlichen Erlebnissen, liebenswerten Anekdoten und wissenswerten Fakten. Sie erzählt, was uns Katzen in Sachen Müßiggang und echter Selbstliebe voraushaben und wie man lernen kann, sich etwas von ihrer Eleganz und ihrem ganz eigenen Zeitempfinden abzuschauen. Wir erfahren, warum zahllose Künstler – von Pablo Picasso bis Doris Lessing – die inspirierende Wirkung von Katzen genossen und sie zu ihren engsten Vertrauten gemacht haben. Und die Autorin ist sich gewiss: Hätte Freud statt seines Schäferhundes eine Katze bei den Sitzungen an seiner Seite gehabt, wäre vermutlich die gesamte Psychoanalyse anders verlaufen … Ein unterhaltsames, poetisches Buch voller Tiefsinn, Humor und Zärtlichkeit.

Katzenliebhaber und solche die es werden wollen, werden einiges entdecken, was das Zusammenleben interessant, spannend und zufrieden macht.

— friederickesblog
friederickesblog

Eine wunderbare Liebeserklärung an Katzen, die an mancher Stelle ein wenig zu kitisch ist, aber sich dennosch schön gelesen hat!

— LadyOfTheBooks
LadyOfTheBooks

offene und teils realistische Erzählung, die mich jedoch nicht so richtig packen konnte

— Gudrun67
Gudrun67

Stöbern in Romane

Dann schlaf auch du

Ein sehr ergreifendes Buch, das einen nicht mehr loslässt....

EOS

Babydoll

Für meinen Geschmack kam mir die Protagonistin zu schnell und mit zu wenig tiefgehenden Ängsten über die Gefangenschaft hinweg.

Evebi

Underground Railroad

Pflichtlektüre - schnörkellose, eindringliche aber auch hoffnungsvolle Geschichte über die Sklaverei und eine Flucht in die Freiheit

krimielse

Sonntags in Trondheim

Das Auseinanderleben der Familie Neshov

mannomania

Sommer unseres Lebens

Schöne Sommerlektüre

MissB_

Der Sommer der Inselschwestern

...Drei Frauen, die sich wundervoll ergänzen! Gefühlvoll & mitreißend...

Buch_Versum

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Poetische Katzenliebe

    Katzen
    friederickesblog

    friederickesblog

    06. July 2017 um 15:36

    Klappentext   Welche Denkanstöße und Lebensweisheiten können uns Katzen vermitteln? Die erfolgreiche Autorin Marina Mander ist seit ihrer Kindheit große Katzenfreundin. Charmant und kenntnisreich berichtet sie von persönlichen Erlebnissen, liebenswerten Anekdoten und wissenswerten Fakten. Sie erzählt, was uns Katzen in Sachen Müßiggang und echter Selbstliebe voraushaben und wie man lernen kann, sich etwas von ihrer Eleganz und ihrem ganz eigenen Zeitempfinden abzuschauen. Wir erfahren, warum zahllose Künstler – von Pablo Picasso bis Doris Lessing – die inspirierende Wirkung von Katzen genossen und sie zu ihren engsten Vertrauten gemacht haben. Und die Autorin ist sich gewiss: Hätte Freud statt seines Schäferhundes eine Katze bei den Sitzungen an seiner Seite gehabt, wäre vermutlich die gesamte Psychoanalyse anders verlaufen … Ein unterhaltsames, poetisches Buch voller Tiefsinn, Humor und Zärtlichkeit.   Die Autorin   Marina Mander, geboren in Triest, schreibt sehr erfolgreich Erzählungen, Romane und Theaterstücke. Zuletzt erschien von ihr der Roman "Meine erste Lüge" (Piper), der in zahlreiche Sprachen übersetzt wurde. Sie lebt mit ihren beiden Katzen in Mailand.   Das Cover   Eine in sich ruhende Katze mit blauen Augen. Ich habe mich sofort in diesen wunderschönen Vierbeiner verliebt. Die Farben sind sehr schön abgestimmt und die Präsentation spricht potentielle Leser auf den ersten Blick an.   Die Geschichte (Spoiler!)   Wunderbare Welt der Katzen! Immer wieder ein vielfältiges Thema, weil sie keine nach üblichem Verständnis erziehbaren Tiere sind. Weil sie selbst entscheiden was sie wollen. Die Autorin erzählt aus Erfahrungen und Erlebnissen mit eigenen Katzen. Sie verknüpft erfundene Geschichten mit wissenswerten Fakten und liebenswerten Anekdoten. Ausführliches dazu auch im Klappentext.   Meine Meinung   Das Buch ist keine Katzengeschichte an sich und hat keinen roten Faden. Die einzelnen Kapitel sind philosophische und poetische Betrachtungen und machen es nicht ganz leicht eine Bewertung zu schreiben, weil es viele individuelle Erlebnisse der Autorin sind. Auch der Schreibstil ist nicht ganz einfach und fordert den Leser gar auf, die Fachbegriffe nachzuschlagen, das Allgemeinwissen aufzufrischen. Das hat mich einige Male aus dem Lesevergnügen herausgeholt.   Marina Mander berichtet wie schon erwähnt von persönlichen Erfahrungen, verknüpft geschickt bekannte Fakten, und fügt erfundene Anekdoten bei. Teilweise ist es allerdings auch etwas überzogen. Dazu gehört aus meiner Sicht die Lebensdauer von Elektrogeräten und andere Beispiele.   Es ist aber in jedem Fall eine intensive und warme Liebeserklärung an Katzen, wobei die Autorin vielfältige Einblicke in das Zusammenleben mit den schnurrenden Vierbeinern gewährt. Die Art und Intensität der Erfahrungen wird sicherlich von den Lesern unterschiedlich aufgenommen.   Katzenliebhaber und solche die es werden wollen, werden einiges entdecken, was das Zusammenleben interessant, spannend und zufrieden macht.   Deshalb spreche ich eine Leseempfehlung aus.   Friedericke von friederickes Bücherblog

    Mehr
  • spannendes Buch über das Leben mit Katzen

    Katzen
    Lissianna

    Lissianna

    24. March 2017 um 15:31

    Das Cover ist toll und man wird direkt auf das Buch aufmerksam, da die Katze hübsch ist und einem direkt in die Augen schaut. Vom Schreibstil her hat mir das Buch gefallen und auch wenn der Schreibstil hier und da ein wenig schwer zu lesen war. Die Story an sich, die sich auf das Zusammenleben mit Katzen bezieht, hat mir super gut gefallen. Und wenn man selbst mit Stubentigern zusammenlebt kommen einem einige Dinge ziemlich vertraut vor. Einfach ein toller humorvolles Buch, das mich sehr berührt hat.

    Mehr
  • Interessante Geschichte

    Katzen
    Diana85

    Diana85

    16. February 2017 um 15:10

    Inhalt des Buches: Marina Mander nimmt uns mit auf einen fantasyvollen Streifzug durch die Welt der Katzen; Leichtfüßig und charmant vermischt sie eigene Erlebnisse, erfundene Geschichten und wissenswerte Anekdoten. Sie zeigt auf, wie diese faszinierenden Tiere unsere besten Lehrer in Bezug auf Selbstliebe und Seelenfrieden werden können und ist sich gewiss: Jede Geschichte über Katzen ist eine Liebesgeschichte. Meine Meinung zu Buch: Ein traumhaftes Cover mit einer wunderschönen blauäugigen getigerten Katze. Ein Schmuckstück für sich. Zur Geschichte: Es geht nicht um eine Katzengeschichte im eigentlichen Sinne. Sondern eher an das Zusammenleben mit ihnen. Da ich selber seid Jahren zwei Vierbeiner habe, war ich bei einigen Aussagen nicht überrascht. Allerdings war mir einiges auch ziemlich neu. Wie z.B. das die Traumphase der Katzen und auch unsere sehr wichtig sind. Oder das Katzen auf klassische Musik stehen? Mh, ob das bei allen der Fall ist, mag ich gar nicht beurteilen müssen. Was ich bei meinen Katzen beobachte nachdem ich das Buch gelesen habe ist allerdings etwas erschreckend. Suchen uns unsere Katzen wirklich unsere Freunde aus? Den dann sollte ich mal aussortieren gehen... :-) Fazit: Erschreckend wahrheitsgemäßes Buch was mich manchmal zum Grübeln brachte. Es ist wirklich eine Liebesgeschichte an die Vierbeiner... Ich vergebe 4 wohlverdiente Sternchen.

    Mehr
  • offene und teils realistische Erzählung, die mich jedoch nicht so richtig packen konnte

    Katzen
    Gudrun67

    Gudrun67

    02. January 2017 um 15:48

    Hier fällt mir die Bewertung ehrlich gesagt, sehr schwer, denn einerseits sehe ich die offene und ehrliche Schreibe der Autorin, aber, andererseits ist mir hier doch etwas viel "an den Haaren herbeigezogen". Dieses Buch wirkt ein wenig so, als wolle Marina Mander ihre Lebensgeschichte und die damit verbundenen Verletzungen in Form von Katzenszenen, -dialogen etc. pp. verarbeiten. Die dargestellten Szenerien wirken auf mich auch sehr intim, denn sie macht bei den Erzählungen vor keinem Thema halt. Dies finde ich schon gelungen, nur, der Erzählstil, den sie dabei anwendet, kann mich nicht wirklich packen. Dieses Buch habe ich eher als stiller Zuschauer erlebt und nicht als einbezogener Teil des ganzen. Dies ist für mich auch das größte Manko, denn wenn ich lese, möchte ich ergriffen und voll im Geschehen sein. Mein Fazit: offene und teils realistische Erzählung, die mich jedoch nicht so richtig packen konnte

    Mehr
  • Für Katzenliebhaber ein muss

    Katzen
    LeseKatze

    LeseKatze

    29. December 2016 um 17:19

    Inalt:Welche Denkanstöße und Lebensweisheiten können uns Katzen vermitteln? Die erfolgreiche Autorin Marina Mander ist seit ihrer Kindheit große Katzenfreundin. Charmant und kenntnisreich berichtet sie von persönlichen Erlebnissen, liebenswerten Anekdoten und wissenswerten Fakten. Sie erzählt, was uns Katzen in Sachen Müßiggang und echter Selbstliebe voraushaben und wie man lernen kann, sich etwas von ihrer Eleganz und ihrem ganz eigenen Zeitempfinden abzuschauen. Wir erfahren, warum zahllose Künstler – von Pablo Picasso bis Doris Lessing – die inspirierende Wirkung von Katzen genossen und sie zu ihren engsten Vertrauten gemacht haben. Und die Autorin ist sich gewiss: Hätte Freud statt seines Schäferhundes eine Katze bei den Sitzungen an seiner Seite gehabt, wäre vermutlich die gesamte Psychoanalyse anders verlaufen … Ein unterhaltsames, poetisches Buch voller Tiefsinn, Humor und Zärtlichkeit.Meine Meinung:Zu Beginn möchte ich hinweisen das ich selber Katzenbesitzerin bin und eine Katzenliebhaberin erst recht, wollte ich gerne das Buch lesen, ich hatte schon einige Katzen Geschichten gelesen. Der Inhalt des Buches hat mich interessiert und das wunderschöne Buchcover mit einer Katze ist ein mega Hingucker ein schöner Blickfang in meinem Bücherregal.Ich bin restlos begeistert mich konnte das Buch total überzeugen. Ich hatte es in einem rutsch weg lesen können, was daran liegt das die Autorin einen leichte und flüssigen Schreibstil hatte. Die Seiten flogen nur so dahin. Die Kapitel waren shre kurz und die Schrift sehr groß. Ihre Erzählweise hat mir gut gefallen denn es werden kurze Anekdoten aus ihrem Leben zusammen mit ihren Katzen mit Erfahrungswerten und Wissenswertem verknüpft. Dabei berichtet sie, wie es zu ihrer Liebe zu Katzen kam,Die unendliche Liebesgeschichte zwischen Mensch und Katze hat Marina Mender ideal schildern können. Ich konnte mich mit ihr teilweise auf identifizieren können sie beschreibt wie es ist mit einer Katze zu Leben. Da ich nun dieses Buch gelesen habe sehe ich z.B. mein Kater mit ganz anderen Augen als früher.Ich hätte mir allerdings gewünscht das diese Buch mehere Seiten hatte weil ich sehr schnell durch war, und ich mir gut vorstellen könnte das die Autorin. bestimmt noch viel mehr Alltag mit ihrer Katze schreiben könnte.Fazit: Für alle Katzenliebhaber ein absolutes muss

    Mehr
  • Wunderschön poetische Liebesgeschichte an Samtpfoten

    Katzen
    Elfendy

    Elfendy

    18. December 2016 um 17:08

    Dieses Buch ist wahrhaftig eine wunderschön poetische Liebesgeschichte an die Samtpfoten der Autorin und die Katze im Allgemeinen. Es werden kurze Anekdoten aus ihrem Leben zusammen mit ihren Katzen mit Erfahrungswerten und Wissenswertem verknüpft. Dabei berichtet sie, wie es zu ihrer Liebe zu Katzen kam, wie sie von ihren Katzen ausgewählt wurde, um mit ihnen zu leben. Auf humorvolle Art und Weise zeigt sie die besonderen Charaktere ihrer Mitbewohner auf. Dabei erkennt der Leser so manche Eigenart der eigenen Vierbeiner wieder. Dies macht diese Ode an die Katze so derart lesenswert, es hat einfach Wiedererkennungswert bezüglich der eigenen Gefühle. Für Katzenliebhaber und solche, die es werden wollen, ist dies die perfekte Lektüre.

    Mehr
  • Du findest nicht die Katze, sie findet dich

    Katzen
    Tallianna

    Tallianna

    06. December 2016 um 14:21

    Die Autorin erzählt in diesem Buch nicht nur über ihre eigenen Katzen, sondern kombiniert geschickt Erfahrungen, Wissenswertes und Anekdoten. Dabei geht es immer nur um eines: die Liebe zu dem befellten Gefährten, der Katze.Ich liebe Katzen. Deshalb ist mir dieses Buch sofort in die Augen gefallen, als es erschien. Die Autorin erzählt hier von ihren Katzen, durchmischt mit Zitaten, Sprüchen und kleinen Geschichten. Die Quintessenz ist die Liebe zur Katze, die durch das ganze Buch spürbar ist. „Katzen haben eine äußerst fortschrittliche Vorstellung von Liebe: Zwischen Selbstbestimmung und Narzissmus besteht ein gewisser Unterschied“ (S. 8). Ein Satz, den nur der Katzenmensch richtig verinnerlichen kann.„Katzen betteln nicht, weder um Nahrung noch um Liebe: Sie versuchen sie zu erobern, doch wenn sie scheitern, nehmen sie die Einsamkeit des Scheiterns einsam in Kauf“ (S. 93). Nun ja, das mit dem Betteln muss ich einigen Katzen noch einmal vorlesen. Oder interpretiere ich sie nur falsch? Wollen sie mich eigentlich im Sturm erobern?Was das Buch für mich weniger perfekt machte, war der wirre Aufbau. Das ganze Buch besteht aus wahllos aneinandergereihten Kapiteln, die weder aufeinander aufbauen noch erschließt sich mir manchmal der Bezug zu Katzen.Mit 144 Seiten und keinem wirklichen roten Faden (von dem Thema Katzen mal abgesehen) finde ich das Buch für 12,00 € viel zu teuer.Warum sind es 3 Sterne geworden? Es gab viele kleine Absätze in diesem Buch, die mich sehr bewegt haben, und mir im Gedächtnis bleiben. Aber alles in Allem ist mir dieses kleine Buch zu nichtssagend, um mehr als 3 Sterne zu bekommen.Mit einem stolzen Preis von 12,00 € bin ich mir nicht sicher, ob ich das Buch selbst gekauft hätte. Dennoch ist eine Hommage an das schönste Tier der Welt niemals eine Zeitverschwendung.

    Mehr
  • Marina Mander: Katzen - eine unendliche Liebesgeschichte

    Katzen
    kleinstadtprinzessin

    kleinstadtprinzessin

    28. November 2016 um 13:06

    "Wenn du nicht weißt, was du von einem Menschen halten sollst, frag deine Katze, wenn du nicht weißt, was du von dir selbst halten sollst, frag sie ebenfalls". Hach, das Buch besteht aus ganz vielen Sätzen, die ich am liebsten alle zitieren würde, so schön klingen sie. Marina  Mander schreibt sehr bildlich und leicht überspitzt. Das Cover, welches eine getigerte Katze mit blauen Augen zeigt ist wunderschön und ein wahrer Eyecatcher für alle Katzenfans. Außerdem finde ich den geschwungenen "Katzen" Schriftzug sehr gelungen und schön anzusehen. Anstelle von einem Inhalt ist das Buch eine reine Lobeshymne für Katzen oder besser gesagt die beiden Katzen der Autorin, die auf die Namen "Spritz" (Namensträger war hier Aperol Spritz und er ist ein rot-weiß getigerter Kater) und "Schatzi" (eine Siam Katze) hören. Auf dem Buchumschlag sieht man auch ein Bild von dem Dreiergespann, leider kann ich es euch aus urheberrechtlichen Gründen nicht zeigen.  Die Anekdoten sind wirklich sehr unterhaltsam und man lernt sogar noch was dazu. Zum Beispiel weiß ich nun, dass ein Mensch 100 Minuten am Tag träumt und die REM Phasen für Katzen sowie Menschen überlebensnotwendig sind. Fazit: Ein richtiges Schmuckstück für alle Katzenliebhaber.

    Mehr