Marina Scheske Die Karte der Liebenden

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Karte der Liebenden“ von Marina Scheske

Seit Lisa Hagen dem kleinen Volk die Karte des Teufels gab, kommen die Dinge wieder in Fluss und ihre Rückführung in frühere Leben spült alte Blockaden fort.
Auch die Menschen ihres privaten Umfeldes verändern sich und spiegeln auf fast magische Weise Lisas neuen Weg wieder.
Ihre Freundin Ulrike gerät in eine turbulente Entführungsgeschichte und erhält ein kostbares Geschenk. Es handelt sich um eine uralte Schrift vom Bund des Sonnenrades, in der die Kreation des Tarots der Unsterblichkeit und dessen Sinn enthüllt werden. Ulrike erhält den Auftrag, die spirituellen Einsichten des Textes der heutigen Welt zu schenken und sie erkennt, auch der Pfad des Bundes trägt Lisa Hagens Fußabdruck.
Marina Scheskes zweiter Roman schlägt eine Brücke zwischen dem Hier und Jetzt, längst Vergangenem und den vielen verschiedenen Möglichkeiten, aus denen sich eine Zukunft webt – ein großartiges Werk, das Zukunft, Gegenwart und Vergangenheit, Liebe und Gefühle, hochgradige Spannung bis zum letzten Wort, Spiritualität und menschliche Weisheit mit einer lebendigen Sprache zu einem bunten und fein ziselierten Ganzen verbindet.

Stöbern in Romane

Strafe

Nüchtern und sprachlich brillant schildert Schirach Fälle rund um das Thema Strafe.

Ulf_Borkowski

Das Mädchen, das in der Metro las

Der Roman ist eine wahre Liebeserklärung an Bücher und ihre Leser.

lizlemon

Das Meer so nah

Alleine die etwas seltsamen Umstände bezüglich des Reisegrunds und die kauzigen Begegnungen machen diesen Roman zu etwas Besonderen

Erdhaftig

Die letzte Reise der Meerjungfrau

Anspruchsvoll, eindringlich, grandios!

Svanvithe

Wie man die Zeit anhält

Leise, melancholisch, nachdenklich, aber auch lebensbejahend.

buechernarr

Der Zopf

Die leidenschaftlich erzählten Lebensberichte dreier Frauen.

RubyKairo

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Die Karte der Liebenden" von Marina Scheske

    Die Karte der Liebenden

    Isanna

    15. November 2012 um 14:25

    Tiefgründiger und äusserst spannender Reinkarnationsroman. Auch wenn man den 1. Teil der Reihe "Das Tarot der Unsterblichkeit!" noch nicht gelesen hat, findet man sich dank geschickter Rückblenden schnell in die Handlung hinein. Die Autorin versteht es, einen Spannungsbogen zu schaffen. Sprachlich sehr gut, farbig und poetisch.... Interessant die geschilderte Rückführung Lisa Hagens. Durch die Schau auf frühere Reinkarnationen gelingt es ihr, die Schatten der Vergangenheit hinter sich zu lassen. Die Handlung ist vielschichtig, fast alle Personen erzählen Begebenheiten oder Geschichten aus ihrem Leben, dennoch ist alles in sich stimmig, denn es geht nur um das Eine : Zeit ist Ewigkeit und alle Zeit im gleichen Raum. Im 2. Teil erfährt der Leser nun auch, was es mit dem Tarot der Unsterblichkeit auf sich hat, Herkunft und Sinn werden enthüllt. .... Dieses Buch kann man nicht weglegen, bevor man die letzte Seite gelesen hat. Selten wurde das Thema "Reinkarnation" in dieser anspruchsvollen und dennoch sehr unterhaltsamen Form literarisch verarbeitet. Sehr gelungen, von mir 5 Sterne.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks