Mario Fesler Lizzy Carbon und die Wunder der Liebe

(17)

Lovelybooks Bewertung

  • 15 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 0 Leser
  • 18 Rezensionen
(10)
(4)
(3)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Lizzy Carbon und die Wunder der Liebe“ von Mario Fesler

Dass ihre Eltern sie nicht verstehen, ist Lizzy ja gewohnt (liegt vermutlich an der Spezies). Dass die beiden plötzlich auch kein Verständnis mehr füreinander haben, jedoch weniger. Als wäre die Ehekrise im Hause Carbon nicht schon genug, zeigt Lizzys beste Freundin Kristine ein verhängnisvolles Talent zu Missgriffen bei der Partnerwahl. Dann taucht auch noch der neue Mitschüler Dominik auf und stürzt Lizzy selbst in Liebeswirren. Da hat sie wirklich Glück mit ihrem Nachbarn Nils, einem Künstler, der vor Kurzem in ihr beschauliches Städtchen gezogen ist und sich bald zum Ratgeber in allen Lebens- und Liebeslagen für Lizzy mausert. Als Nils jedoch plötzlich nicht mehr erreichbar ist und Horrorbruder Max sich auch noch komischer als sonst verhält, muss Lizzy feststellen, dass die Wunder der Liebe ganz schön anstrengend sind.

Guter Nachfolger mit sehr lesenswerten Punkten.

— Seelensplitter

Realistisch, witzig, lebendig und ein absolutes Lese-Muss!

— Skyline-Of-Books

Ein unfassbar schönes, humorvolles Buch, das sich trotzdem mit überraschenden Wendungen und ernsten Themen beschäftigt

— Czolt

Wunderbar humorvoll und einfach herrlich zu lesen.

— blaues-herzblatt

Eine richtig tolle Geschichte, und ein wunderschön Gestaltetes Buch.

— lottehofbauer

Kurzweilige, witzige Unterhaltung, die Lust auf mehr macht.

— Buchgespenst

Eine wundervolle Geschichte, Lizzy & co konnten mich wirklich überzeugen

— TanjaSpencer

Ein interessantes Jugendbuch, das einfach geschrieben ist, teils amüsant ist, sich andererseits aber auch ziemlich zieht...

— Leseratte2007

Die Fortsetzung ist dem Autor toll gelungen. Mit viel Gefühl und sarkastischem Humor beschreibt er das Teenagerleben von Lizzy & Co.

— Uwes-Leselounge

Ich liebe Lizzy, ihre Familie und Freunde! Wo bleibt Band 3?

— merle88

Stöbern in Jugendbücher

Königlich verliebt

Wahnsinnig schöne Geschichte zum Träumen und Staunen

Booknerdsbykerstin

Almost a Fairy Tale - Verwunschen

Leider nicht das meinige. Hatte irgendwie etwas anderes erwartet. Zu viel Gewalt, zu wenig Märchen.

faanie

Boy in a White Room

Insgesamt ein recht spannendes Jugendbuch, das vor allem durch sein Spiel mit den Wahrheiten punkten kann und für einen Denkanstoß gut ist.

parden

Herz über Klick

Eine sehr schöne, locker leichte & spaßige kleine Liebesgeschichte. Das kribbeln im Bauch kommt definitiv auf.

schokigirl

Forever 21

Das Potential ist da... wurde aber nicht voll ausgeschöpft!

LisaChristina

The Hate U Give

Werde ich aufjedenfall ein zweites mal lesen.

Gracey15

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Gefühlsvoll geht es weiter

    Lizzy Carbon und die Wunder der Liebe

    Seelensplitter

    10. September 2017 um 09:59

    Meine Meinung zum zweiten Teil der Reihe:Lizzy Carbonund die Wunder der LiebeAufmerksamkeit:Diesen Punkt erfahrt ihr auf meinem Blog, wo ihr auch den Hinweis zum ersten Buch findet. aInhalt in meinen Worten:Wieder einmal ist Lizzy in einem turbulenten Lebensabenteuer. Nicht nur, weil sie sich selbst verliebt hat, oder ihre Mutter und ihr Vater gerade durchdrehen, nein auch ihr Bruder ist verliebt, in den neuen Nachbarn, doch was ist mit diesem los, denn irgendwas stimmt nicht, und dann hat auch noch ihr Klassenlehrer eine neue, wer das ist, na das solltet ihr mit Lizzy gemeinsam herausfinden.Ein Liebesabenteuer der ganz besonderen Art erlebt auch die beste Freundin von Lizzy.Wie vielleicht doch noch alle Glücklich werden, ihr Glück finden, oder sich einfach verändern, dass erzählt das Buch.Wie ich das gelesene empfand:Ich hatte ja leider einen kleinen Frustanfall bei diesem Buch, nicht weil ich den Inhalt doof fand, sondern weil etwas schief lief, deswegen bin ich auch nicht so euphorisch an das Buch heran getreten, wie es eigentlich sein sollte.Somit tat ich mir auch schwer, es schnell zu lesen und mich erneut auf Lizzy einzulassen, zum Glück gelang mir das jedoch irgendwann, und ich bin mit Lizzy durch ein weiteres Schuljahr gesaust.Lizzy erlebt nämlich ziemlich viel in diesem Schuljahr. Ein neuer Schüler, denn Lizzy doch schon lange kennt, kommt an die Schule, die Mutter von Lizzy sucht das weite, und der Bruder, der ist auch einmal komplett abgedreht.Zum Schluss muss sich Lizzy entscheiden, ob sie dem Jammertal der Gefühle weiter nachgeht, oder ob es nicht vielleicht doch einen Ausweg gibt. Hier ist Lizzy jedoch nicht auf den Kopf gefallen, und stellt alles mögliche an, um an ihre Ziele zu kommen.So wie ich Lizzy schon aus dem ersten Teil kennen und lieben gelernt habe.Themen im Buch:Die erste Liebe ist ja immer etwas kostbares, wenn dann aber noch zusätzlich familiäre Probleme auftauchen, die beste Freundin durchdreht, und ein Nachbar auch nicht ganz der ist, der er zu sein scheint, dann ist irgendwie klar, die erste Liebe wird anstrengend.Nebenbei wird Lizzy auch noch von einem Mädchen zur Frau, und muss irgendwie lernen damit umzugehen, dass das für Turbulenzen sorgt, ist ja irgendwie klar.Als dann auch noch ein Tagebuch auftaucht, das klar macht, das etwas ärgeres im Busch ist, ist für Lizzy erst einmal der Weltuntergang gar nicht so weit. An ihrem Lieblingsort findet sie aber Lösungen und dadurch zeigt sich einmal mehr, das viele Lösungen schon in einem selbst liegen, wenn man sich die Zeit nimmt, und sich selbst einmal zuhört,Wer nebenbei nur auf Mann und Frau Liebe zusteuert, dem sei gesagt, dass manches Coming Out mit einer Schwester wie Lizzy sie ist, ziemliche Turbulenzen anstehen, doch mehr zu diesem Thema findet ihr im Buch.Spannung:Für mich war anfangs die Spannung nicht da, weil ich mich nicht auf das Buch einlassen konnte, der Grund steht weiter oben, bzw auf meinem Blog. Doch als es mir gelingt und ich mit Lizzy ihren Alltag verbringen darf, kann ich immer wieder nur feststellen wie viele Seiten ich in einem Rutsch gelesen hatte und ich merkte, das Lizzy etwas zu sagen hat, selbst wenn das nur ganz zart wie ein Windhauch ist, so kommt es an.Somit war die Spannung irgendwie doch da, wenn auch anders, als gedacht.Charaktere:Lizzy wirkt immer noch frech und munter dennoch kommt die Schwere des Erwachsenwerdens dazu und sie erkennt, nicht alles ist immer so, wie sie das gerne hätte und muss mit dem Zerriss der stattfindet, erst einmal zurecht kommen und lernen, Gefühle darf man nicht immer bis zum abwinken ausleben, aber auch nicht unterdrücken, es gilt die goldene Mitte zu finden, und hier hat Mario wirklich einige tolle Charaktere und Stärken sowie Schwächen zusammengebastelt, die mir gut gefallen haben.Obwohl ich ein bisschen wusste, wie das Buch verlaufen wird, so hat er mich doch überrascht.Umso mehr bin ich gespannt, ob es einen dritten Teil zu Lizzy geben wird, und ich mit den Charakteren noch weiter gehen darf, als es bis zu diesem Augenblick der Fall war und ist.Ich wüsste gerne wie es mit dem Bruder weiter geht, ob Lizzy die Ferne lieben lernt und mit ihr umgehen kann, ich wüsste gerne ob ihre beste Freundin noch glücklich wird, und wie es mit den Eltern von Lizzy weiter gehen wird, und welche schulischen Schwierigkeiten und Turbulenzen deswegen noch aufkommen werden.Empfehlung:Ich kann euch das Buch empfehlen, auch wenn es gefühlt ein bisschen schwächer wie Band 1 ist, hat es mich dennoch gut unterhalten und mich auch immer wieder zum schmunzeln, nachdenken und mitfühlen angeregt.Bewertung:Der zweiten Geschichte um Lizzy gebe ich gute vier Sterne, für fünf hat mir dieses mal irgendwie etwas gefehlt.

    Mehr
  • Realistisch, witzig, lebendig und ein absolutes Lese-Muss!

    Lizzy Carbon und die Wunder der Liebe

    Skyline-Of-Books

    08. September 2017 um 16:59

    Klappentext „Dass ihre Eltern sie nicht verstehen, ist Lizzy ja gewohnt (liegt vermutlich an der Spezies). Dass die beiden plötzlich auch kein Verständnis mehr füreinander haben, jedoch weniger. Als wäre die Ehekrise im Hause Carbon nicht schon genug, zeigt Lizzys beste Freundin Kristine ein verhängnisvolles Talent zu Missgriffen bei der Partnerwahl. Dann taucht auch noch der neue Mitschüler Dominik auf und stürzt Lizzy selbst in Liebeswirren. Da hat sie wirklich Glück mit ihrem Nachbarn Nils, einem Künstler, der vor Kurzem in ihr beschauliches Städtchen gezogen ist und sich bald zum Ratgeber in allen Lebens- und Liebeslagen für Lizzy mausert. Als Nils jedoch plötzlich nicht mehr erreichbar ist und Horrorbruder Max sich auch noch komischer als sonst verhält, muss Lizzy feststellen, dass die Wunder der Liebe ganz schön anstrengend sind.“   Gestaltung Obwohl ich nicht der größte Fan der Farbe Lila bin, mag ich das Cover unheimlich gerne. Der Stil ist dem des ersten Bandes treu geblieben und die Idee, alles so aussehen zu lassen, wie auf einen Collegeblock gekritzelte Zeichnungen, gefällt mir nach wie vor sehr. Schön ist auch, dass man auf diesem Band Bücher, Stifte und einen Laptop sieht, da gerade dieser für Lizzys Tagebuch sehr wichtig ist.   Meine Meinung Wie und wo soll ich nur anfangen, um meine Begeisterung für dieses Buch in Worte zu fassen? Bereits den ersten Band von „Lizzy Carbon“ fand ich unheimlich großartig und auch die Fortsetzung konnte mich wieder restlos begeistern und überzeugen. Dieses Mal dreht sich in Lizzys Leben alles um die (erste) Liebe und allerlei damit einhergehender Probleme. Dieses Thema durchzieht das Buch von der ersten bis zur letzten Seite, ohne dabei zu kitschig oder dominant zu sein. Vielmehr schafft Autor Mario Fesler es, dieses Thema auf sehr authentische und realistische Weise darzustellen, mit all den Schwierigkeiten, die zur Liebe dazugehören. Neben der jugendlichen ersten Liebe befasst er sich auch mit den Liebesproblemen von Lizzys Eltern und den Liebesfehlgriffen von Kristine. So erschafft Herr Fesler einen großen Facettenreichtum, der die Handlung nicht eine Seite lang langweilig werden lässt.   Dazu kommt wieder Lizzys unvergleichlicher Sarkasmus, der mir immer wieder ein breites Grinsen oder Lachen entlockt hat. So sprüht auch „Lizzy Carbon und die Wunder der Liebe“ wieder vor witzigen, spritzigen Szenen und Kommentaren. Unterhaltungsfaktor pur! Neben der gerade erwähnten Liebesthematik kommen durch den neuen Nachbarn Nils einige geheimnisvolle Aspekte in die Geschichte, die für Spannung gesorgt haben. Ich fand es grandios, dass hier noch eine Portion Rätselraten in die Geschichte gemischt wurde, denn ich habe wirklich komplett im Dunkeln getappt, was Nils und seine Geheimnisse angeht. Die diesbezügliche Auflösung am Ende hat mich dann auch noch komplett überrascht und für unglaubliche Hochspannung sowie Dramatik gesorgt.   Überhaupt fand ich das Ende dieses Buches unheimlich genial. Nach dem spannenden, kleinen „Showdown“ klingt die Geschichte ruhig aus und das mit einer schönen, tiefergehenden Botschaft für die Leser. Dabei endet dieser zweite Band mit hoffnungsvollen Tönen und gleichzeitig so realistisch, dass ich das Buch rundum zufrieden zuklappen konnte. Es gibt hier kein kitschiges Ende, das auf Biegen und Brechen zu einem Happy End gebogen wird. Vielmehr ist das Ende absolut aus dem Leben gegriffen und realistisch – so wie es im wahren Leben höchstwahrscheinlich eben auch ausgehen würde. Mario Fesler verschönert nichts und schafft es, das Leben und die Liebe, so wie wir es in unserem Alltag erleben, auf die Seiten zu bannen.   Auch hat mir richtig gut gefallen, dass „Lizzy Carbon und die Wunder der Liebe“ zwei Jahre nach dem ersten Band spielt. Zum einen findet man solch einen Zeitsprung vom einen auf den anderen Band kaum bis gar nicht in der Buchwelt, wodurch es zu etwas ganz besonderem wird. Zum anderen fand ich den Zeitsprung auch unheimlich passend. Gerade für die erste Liebe sind Lizzy und Krissi nun genau im richtigen Alter. Ich fand es wirklich klasse, dass der Autor diesen Schritt gewagt hat, denn mir hat es sehr gut gefallen, eine etwas ältere Lizzy kennen zu lernen. Zudem fand ich, dass man Lizzy angemerkt hat, dass sie älter geworden ist. Auch am Schreib- sowie Erzählstil des Buches konnte man das Erwachsenwerden geradezu spüren, was mich einfach nur begeistert hat. Ich hoffe ja insgeheim, dass wir im nächsten Band vielleicht etwas aus Lizzys Abitur-Zeit erfahren, denn ich möchte unbedingt wissen wie es mit ihr und ihren Freunden ausgeht.   Lizzy hat mich in diesem Band mit ihrer Art wieder komplett begeistert und mitgerissen, aber auch Krissi fand ich wieder grandios. Sie ist ein absolut unterhaltsamer Charakter. Ihr leicht verplantes Verhalten und ihre Sprüche, die sie aus einem Esoterik-Feen-Ratgeber ihrer Mutter hat, haben immer wieder für Auflockerung gesorgt. Zudem muss ich sagen, dass ich ein riesiger Carsten alias Popelino Fan bin. Ich finde ihn und seine roboterhafte Art super unterhaltsam und muss immer breit Grinsen, sobald er einen Auftritt hat. Gerade die Kombination Krissi-Carsten(-Lizzy) finde ich immer wieder herrlich! Zudem fand ich es klasse, dass Carsten auch in diesem Band ein paar kürzere Auftritte hatte (die mich auch immer wieder zum Spekulieren hinsichtlich seiner Gefühle angeregt haben).   Fazit Wieder hat Mario Fesler mit der Fortsetzung seiner „Lizzy Carbon“-Reihe sein unglaubliches Schreibtalent gezeigt. „Lizzy Carbon und die Wunder der Liebe“ ist genauso spannend, witzig und humorvoll wie schon sein Vorgängerband und konnte mich wieder komplett von sich überzeugen und begeistern. Vor allem der Zeitsprung von zwei Jahren hat mir gefallen, da dieser auch im Erzählstil zu erkennen war und super zur Geschichte gepasst hat. Des Weiteren überzeugt die Geschichte durch ihre Realitätsnähe und Authentizität, da alle Geschehnisse und Entwicklungen so realistisch sind und wie aus dem wahren Leben gegriffen wirken. Hier wird nichts erzwungen oder kitschig dargestellt, sondern vielmehr so dargestellt, wie das Leben und die Liebe nunmal ist: voller Wunder. Dieses Buch muss man gelesen haben! Begeisterte 5 von 5 Sternen!   Reihen-Infos 1. Lizzy Carbon und der Klub der Verlierer 2. Lizzy Carbon und die Wunder der Liebe 3. ???

    Mehr
  • Tolle Geschichte

    Lizzy Carbon und die Wunder der Liebe

    Czolt

    05. September 2017 um 08:07

    Ich kann das Buch für Jugendliche oder Kinder empfehlen, die am Anfang der Pubertät stehen oder noch gar nicht drin waren. Der Schreibstil ist gewöhnungsbedürftig undmanchmal etwas oberflächlich, aber wenn man das ausblendet bekommt man eine echt schöne Geschichte. Lizzy ist eine schöne Hauptfigur, die versucht ihre Freundschaft und ihre Familie zu ordnen. Sie versucht ihre Freundin vom Rauchen& ihre Eltern vom streiten abzuhalten. Dabei muss sie auch noch einen Haufen Geheimnisse für sich behalten, was nicht immer gut geht. Nun wer sich jetzt wundert "was ist den mit ihrer großen Liebe? Der titel heißt doch" Lizzy und die Wunder der liebe", hat recht denn das kommt dann auch noch dazu. Wer wissen will wie Lizzy das alles unter einen Hut bringen will kann sofort mit dem lesen anfangen, egal ob er den ersten Teil von Lizzy gelesen hat oder nicht, denn diese Bücher kann man auch unabhängig voneinander lesen

    Mehr
  • lebendig erzählt aber teilweise sehr oberflächlich

    Lizzy Carbon und die Wunder der Liebe

    mrs-lucky

    04. September 2017 um 13:50

    „Lizzy Carbon und die Wunder der Liebe“ ist der 2.Teil aus der Buchreihe um die titelgebende Hauptfigur. In diesem Band ist Lizzy fünfzehneinhalb Jahre alt und muss neben einigen teenagertypischen Problemen mit schwerwiegenderen Krisen fertig werden. In Lizzys Elternhaus hängt der Haussegen schief, ihre Eltern streiten nur noch lautstark miteinander, haben weder Zeit noch ein Ohr für die Sorgen ihrer Kinder. Lizzys beste Freundin Kristine ist mit ihren eigenen unglücklichen Liebesgeschichten beschäftigt und hat ebenfalls wenig Zeit für Lizzy. Gut, dass im Nachbarhaus gerade Nils eingezogen ist, ein junger Künstler, der für Lizzy und auch ihren Bruder Max zu einer Rat gebenden Anlaufstelle wird, insbesondere als ein neuer Mitschüler Lizzys Herz in Aufregung versetzt. Doch dann verschwindet Lizzys Mutter auch noch zeitweise in einem Hotel, Max verhält sich immer seltsamer und Nils scheint ebenfalls abgetaucht zu sein. Lizzy erzählt von diesen Ereignissen und ihren Gedanken aus der Ich-Perspektive, teilweise rückblickend in Form von Tagebucheinträgen, die durch eine andere Schriftart gut vom Rest der Erzählung abgegrenzt sind. Mir hat Lizzys offene und manchmal sarkastische Erzählweise gut gefallen. Die Szenen wirken lebendig und die Figuren glaubhaft, mit ihrer oft naiv wirkenden Art kam mir Lizzy allerdings teilweise jünger vor als 15. Ich kenne den ersten Band nicht, so dass ich anfangs Schwierigkeiten hatte, mir ein Bild von Lizzy und ihrer Familie zu machen und die angedeutete Vorgeschichte einzusortieren. Als Zielgruppe werden Leser im Alter von 12-15 Jahren angegeben, das finde ich bei den angesprochenen Themen etwas niedrig angesetzt. Meine 12-jährige Tochter hat sich mit dem Zugang zu der Geschichte schwergetan und hatte Gesprächsbedarf, da einige ernsthafte Themen sehr knapp und oberflächlich angerissen wurden. Der Umgang von Lizzys Eltern miteinander, ihre Gleichgültigkeit gegenüber den Sorgen ihren Kinder, die Flucht in Alkohol und sogar Lügen sind starker Stoff, die meiner Meinung nach zu wenig kommentiert werden und an Lizzy kaum Spuren hinterlassen und somit eher verharmlost werden. Lizzys Darstellung ihrer Gefühle bei ihrer eigenen ersten Verliebtheit sind dagegen gut gelungen und nachvollziehbar. Aufgrund des oberflächlichen Umgangs mit wichtigen Themen ziehe ich in der Gesamtwertung zwei Punkte ab.

    Mehr
  • Mein Gott die Liebe kommt

    Lizzy Carbon und die Wunder der Liebe

    blaues-herzblatt

    30. August 2017 um 16:36

    Lizzy versteht die Welt nicht mehr, alle Menschen um sie herum scheinen verrückt zu werden. Ihre beste Freundin zitiert komische Bücher oder redet erst gar nicht mehr. Ihre Eltern scheinen eine Krise nach der anderen zu durchleben. Und selbst ihr Bruder scheint noch komischer als sonst. Und alles scheint untrennbar verstrickt zu sein mit dem Thema Liebe.  Ein Buch voll gepackt mit Humor Sarkasmus und ganz viel Liebe. Für mich ein gelungener TeenieRoman, der genau das Ziel erfüllt das ich mir davon erhofft habe, er unterhält.  Das Textfeld setzt sich abwechselnd aus Tagebucheinträgen von Lizzy und einer Romanerzählung zusammen, so dass sich das inhaltliche Geschehen im Auge des Lesers vielfältig zusammensetzt.  Wunderbare Sache.  Von der Art des Buches hat es mich stark an ein etwas älteres Exemplar aus Schweden erinnert "Berts romantische Katastrophen", auch das habe ich geliebt. Einziger großer Unterschied zwischen den beiden Büchern, die Sicht eines Jungen wird dort verfolgt.  Die Wortwahl ist kauzig und ausgewählt, was das Herz eines Wortklaubers, wie ich einer bin, höher schlagen lässt.  Einen besonderen Pluspunkt verdient für mich das Ende, das wunderbar realistisch abläuft und nicht in rosa roten Bahn endet.  Auch wenn die Phase meiner eigenen Pubertät schon mindestens zwei Jährchen zurück liegt, war es erfrischend so humoristisch einen Rückblick darauf zu werfen.  Große Empfehlung, bestimmt auch ein zauberhaftes Geschenk für die Freundin, Tochter... etc. 

    Mehr
  • Leserunde zu "Lizzy Carbon und die Wunder der Liebe - Band 2" von Mario Fesler

    Lizzy Carbon und die Wunder der Liebe

    Magellan_Verlag

    Gestern war Märzraclette und meine Eltern waren … ach, Scheiße, ich lasse den ganzen Einleitungskram jetzt weg. ER WAR DA! Der schöne Fremde aus der Schule, der mich hauptsächlich davon kennt, wie ich Gemüsebrühe spucke und mich von Orangen blenden lasse. Er ist der Sohn von Siggi und Erika, macht auf dem Stifter die Oberstufe und ist … einfach der Hammer. Wir haben uns den ganzen Abend schon super unterhalten, und als alle rund gefressen waren, hat er mich einfach gefragt, ob wir spazieren gehen. Als wäre es das Normalste der Welt, dass ein Typ wie er (Strahlende Augen! Groß! Sportlich! Vernünftig im sexy Sinne!) mit einem Mädel wie mir (1,52! Haare wie Medusa! Fünf Kilo zu viel auf den Rippen! Eher selten vernünftig!) einfach mal lostigert. Dass ihre Eltern sie nicht verstehen, ist Lizzy ja gewohnt (liegt vermutlich an der Spezies). Dass die beiden plötzlich auch kein Verständnis mehr füreinander haben, jedoch weniger. Als wäre die Ehekrise im Hause Carbon nicht schon genug, zeigt Lizzys beste Freundin Kristine ein verhängnisvolles Talent zu Missgriffen bei der Partnerwahl. Dann taucht auch noch der neue Mitschüler Dominik auf und stürzt Lizzy selbst in Liebeswirren. Da hat sie wirklich Glück mit ihrem Nachbarn Nils, einem Künstler, der vor Kurzem in ihr beschauliches Städtchen gezogen ist und sich bald zum Ratgeber in allen Lebens- und Liebeslagen für Lizzy mausert. Als Nils jedoch plötzlich nicht mehr erreichbar ist und Horrorbruder Max sich auch noch komischer als sonst verhält, muss Lizzy feststellen, dass die Wunder der Liebe ganz schön anstrengend sind. Etwas mehr ins Buch schnuppern könnt Ihr in unserer Leseprobe. Ihr kennt Band 1 noch nicht? Das ist kein Problem, die Bücher können auch unabhängig voneinander gelesen werden.Mario Fesler, geboren 1978, war seine gesamte Schulzeit umgeben von cleveren und schlagfertigen Mädchen. Daher wusste er ziemlich genau, wie die Heldin seiner ersten Romanreihe auszusehen hatte. Er lebt, arbeitet und moderiert nebenher Quizveranstaltungen in seiner Wahlheimat Berlin.Ihr möchtet wissen, wie Lizzy mit den diversen Liebeswirren in ihrem Leben umgeht? Hier könnt Ihr 10 signierte Exemplare von Lizzy Carbon und die Wunder der Liebe gewinnen und an der Leserunde teilnehmen. Im Unterthema Fragen an den Autor könnt Ihr Eure Fragen an Mario Fesler posten, die er während der Leserunde nach und nach beantworten wird.Um in den Lostopf zu hüpfen, beantwortet uns einfach bis zum 03. August folgende Frage:Lizzy vertraut sich ihrem Tagebuch an und holt sich Ratschläge bei ihrem neuen Nachbarn Nils. Habt Ihr auch jemandem, dem Ihr Euch anvertraut oder der Euch mit Rat und Tat zur Seite steht?Wir wünschen Euch viel Spaß beim Mitmachen und freuen uns auf eine tolle Leserunde mit Euch!Euer Magellan-Team

    Mehr
    • 130

    mrs-lucky

    28. August 2017 um 14:56
    lottehofbauer schreibt Eigentlich finde ich es nicht ok das Lizzy das Tagebuch ihrer Mutter liest, aber ich denke ich würde gleich reagieren. Es ist einfach zu spannend um zu widerstehen, außerdem wenn man seine Eltern ...

    Hmm, ist das wirklich okay, um seine Neugier zu stillen? Fändest Du es in Ordnung, wenn jemand Dein Tagebuch lesen oder Deine Geheimnisse anderen weiter erzählen würde? Lizzy ist da nicht ...

  • Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017

    Warum Lesen glücklich macht

    GrOtEsQuE

    Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017 Achtung - es handelt sich nicht um eine Leserunde sondern eine Challenge zum SUB-Abbau!!! Es werden keine Bücher verlost. Ich habe es nur als Leserunde erstellt, damit das Ganze etwas übersichtlicher wird.Ich möchte mich 2017 mehr dem SUB-Abbau widmen, daher habe ich mir überlegt eine Challenge zu erstellen. Die Regeln möchte ich so einfach wie möglich halten - es soll ja auch Spaß machen und nicht in Stress ausarten.Es wird jeden Monat ein anderes Motto geben. Für die zum Monatsmotto passenden Bücher, gibt es jeweils einen Extrapunkt. Das Monatsmotto werde ich immer Ende des Vormonats im entsprechenden Unterthema bekannt geben. Den Extrapunkt kann man mehrmals im Monat sammeln, wenn man genügend passende Bücher für das Motto hat.Jeder der mitmachen möchte, postet bitte im Unterthema Sammelbeiträge seinen Sammelbeitrag. Ich werde dann jeden Monat hier im Startbeitrag die Punkte aktualisieren. Bei den einzelnen Sammelbeiträgen ist mir eigentlich nur wichtig, dass in der ersten Zeile die Gesamtpunktzahl steht, ansonsten kann jeder seinen Beitrag so gestalten wie er möchte - entweder nur die Punkte aufschreiben oder auch das gelesene Buch benennen.Man kann jederzeit noch einsteigen - einfach einen Sammelbeitrag posten und los gehts!!! Rezensionen sind keine Pflicht. Es gelten alle Bücher, die in 2017 beendet werden, man kann also ruhig auch die in 2016 angefangen erst in 2017 beenden. Die Punkteverteilung sieht wie folgt aus: Für jedes gelesene Buch gibt es einen Punkt. Für jedes gelesene Buch, was vor 2017 auf dem SUB gelandet ist, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 400 Seiten hat, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 600 Seiten hat, gibt es zwei Extrapunkte. Für jedes gelesene Buch, was zum Monatsmotto passt, gibt es einen Extrapunkt. Für Comics und Mangas werden nur die Hälfte der Punkte vergeben. Hörbucher zählen auch. Bei den Extrapunkten für die Seiten einfach an dem "echten" Buch orientieren. Wenn es sich um die gekürzte Fassung des Hörbuchs handelt, dann ein dreiviertel der Seiten. (Also mal angenommen das Buch hat 400 Seiten und du hast die gekürzte Fassung des Hörbuchs, zählt es nur für 300 Seiten, also kein Extrapunkt.) Bereits früher gelesene Bücher zählen auch, aber hier gibt es den vor-2017-auf-dem-SUB-gelandet-Punkt nicht, da die Bücher ja nicht mehr zum SUB gehören. Im besten Fall kann man also 5 Punkte pro Buch erhalten. Wer noch Fragen hat, kann sie im Unterthema für Fragen stellen. Nun hoffe ich auf eine rege Teilnahme und wünsch uns schon mal viel Spaß :-) Teilnehmer --- Gesamtpunktzahl --- zuletzt aktualisiert 24.09.2017: _Jassi                                           ---  77 Punkte AmberStClair                             ---   69 Punkte (Gesamtpunkte angeben) Arachn0phobiA                         ---   239 Punkte Astell                                           ---    9 Punkte BeeLu                                         ---   92 Punkte Bellis-Perennis                          ---  646 Punkte Beust                                          ---   302 Punkte Bibliomania                               ---   201 Punkte Buecherkaetzchen                   ---   48 Punkte Buchgespenst                         ---  397,5 Punkte ChattysBuecherblog                --- 253 Punkte Buchperlenblog (CherryGraphics)  ---   130,5 Punkte Code-between-lines                ---  136 Punkte eilatan123                                 ---   53 Punkte Eldfaxi                                       ---   52 Punkte Farbwirbel                                ---   46 Punkte fasersprosse                            ---    35 PunkteFrau-Aragorn                           ---   168 Punkte Frenx51                                     ---  82 Punkte glanzente                                  ---   82 Punkte GrOtEsQuE                               ---   78 Punkte hannelore259                          ---   78 Punkte hannipalanni                           ---   157 Punkte Hortensia13                             ---   130 Punkte Igelchen                                    ---   25 Punkte Igelmanu66                              ---  178 Punkte janaka                                       ---   118 Punkte Janina84                                   ---    95 Punkte jasaju2012                               ---   20 Punkte jenvo82                                    ---   122 Punkte kalestra                                    ---   33 Punkte katha_strophe                        ---   53 Punkte Kattii                                         ---   78 Punkte Katykate                                  ---   110 Punkte Kerdie                                      ---   239 Punkte Kleine1984                              ---   142 Punkte Kuhni77                                   ---   114 Punkte KymLuca                                  ---   103 Punkte LadyMoonlight2012               ---   29 Punkte LadySamira090162                ---   259 Punkte Larii_Mausi                              ---    63 PunkteLeif_Inselmann                       ---   40,5 Punkteleseratte89                               ---   50 Punkte Leseratz_8                                ---   18 Punktelisam                                          ---   226 Punkte louella2209                            ---   69 Punkte lyydja                                       ---   92 Punkte mareike91                              ---    47 Punkte MissSnorkfraeulein                  ---  44 Punkte MissSternchen                          ---  55 Punkte mistellor                                   ---   181 Punkte Mone97                                    ---   55 Punktenaevia                                        ---   17 Punktenatti_Lesemaus                        ---  131 Punkte Nelebooks                               ---  235 Punkte niknak                                       ----  285 Punkte nordfrau                                   ---   97 Punkte PMelittaM                                 ---   213 Punkte PollyMaundrell                         ---   34 Punkte Pucki60                                        --- 37 Punkte QueenSize                                 ---   115 Punkte readergirl                                   ---    5 Punkte Readrat                                      ---   67 Punkte SaintGermain                            ---   139 Punkte samea                                           --- 65 PunkteSandkuchen                              ---   205 Punkteschadow_dragon81                  ---   92 Punkte Schmiesen                                  ---   178 Punkte Schokoloko29                            ---   35 Punkte Somaya                                     ---   279 Punkte SomeBody                                ---   178,5 Punkte Sommerleser                           ---   198 Punkte StefanieFreigericht                  ---   213,5 Punkte tlow                                            ---   149 Punkte Veritas666                                 ---   117 Punkteverruecktnachbuechern         ---   61 Punktevielleser18                                 ---   131 Punkte Vucha                                         ---   151 Punkte Wermoeve                                 ---   17 Punkte widder1987                               ---   69 Punkte Wolly                                          ---   179 Punkte Yolande                                       --   171 Punkte

    Mehr
    • 2382
  • Zwei Jahre später

    Lizzy Carbon und die Wunder der Liebe

    Buchgespenst

    26. August 2017 um 11:06

    Zwei Jahre nach ihrem aufsehenerregenden Projekt des „Club der Verlierers“ hat Lizzy endlich ihren Platz in der Schule gefunden. Mit Popelino meistert sie den Judokurs, für ihre stets unglücklich verliebte Freundin Kristine ist sie die Schulter zum Ausweinen, wenn ihre gut gemeinten Ratschläge auch unerwünscht sind und im Jazzdance-Kurs versucht sie gegen ihre überzähligen Pfunde anzukämpfen. Ein ganz gewöhnliches Teenagerdasein, das sich im Tagebuch niederschlägt – bis zu dem Tag, an dem ihre Eltern den großen Streit haben, ein Lottogewinner nebenan einzieht und der wirklich gut aussehende Sohn des grässlichen Ehepaares von nebenan aus dem Internat zurückkehrt. Lizzy wäre nicht Lizzy, wenn sie das Chaos nicht souverän perfekt machen würde. Ein kurzweiliger, witziger und immer wieder überraschender zweiter Band mit einer originellen Heldin. Im Wechsel von Tagebucheindrücken und Erzähltext taucht der Leser in Lizzys turbulente Welt ein, lacht und weint mit ihr und ist immer wieder von ihrer Stärke verblüfft. Nicht kitschig, nicht überdramatisch und trotz origineller Ideen doch glaubwürdig wird hier von Teenager- und Elternwahnsinn erzählt. Einzig mit Kristine konnte ich nicht warm werden, doch ihre Art Charakter liegt mir einfach nicht, sodass meine Abneigung nichts mit dem Schreib- oder Erzählstil zu tun hat. Fazit: eine gelungene Fortsetzung, die auch ohne Kenntnis des ersten Bandes gelesen werden kann und großartig unterhält!

    Mehr
  • Ein Blick in Lizzys Tagebuch

    Lizzy Carbon und die Wunder der Liebe

    lottehofbauer

    21. August 2017 um 11:16

    (Ganz kurz) zum Inhalt: In dem Buch geht es um die 15 jährige Lizzy Carbon und ihr etwas kompliziertes Leben. In ihren sehr humorvollen Tagebuch Einträgen schildert sie uns ihren chaotischen Alltag.Meine Meinung: Ich finde die Geschichte toll, obwohl ich den ersten Teil nicht kannte bin ich super in die Geschichte reingekommen. Der Schreibstil ist humorvoll und das Buch ist wunderschön gestaltet und aufgebaut. Die Geschichte ist vollgepackt mit Spannung, so das, dass Lesen nie langweilig geworden ist.Zur Protagonistin: Lizzy ist mir gleich sympathisch gewesen, ich konnte mich gut in sie hineinversetzen und konnte sie total verstehen. Man hatte irgendwie das Gefühl als wäre Lizzy eine gute Freundin, die dir alles persönlich erzählt. Es wirkt so als hätte der Autor viel Zeit investiert, um den Charakter auszuarbeiten.Was mir nicht ganz so gut gefallen hat: Diesen Punkt kann ich bei diesem Buch weglassen, es hat mir nämlich alles sehr gut gefallen.Fazit: Ein tolles Jugendbuch mit super sympathischer Protagonistin und toller Story. Sehr liebevoll gestaltet und ausgearbeitet. Kann ich nur weiterempfehlen, eindeutig ein neues Lieblingsbuch!Ich gebe <3 <3 <3< <3 <3 Herzen für das Buch. 

    Mehr
  • Rezension zu "Lizzy Carbon und die Wunder der Liebe" von Mario Fessler

    Lizzy Carbon und die Wunder der Liebe

    kathrineverdeen

    20. August 2017 um 12:53

    3,5 SterneEs geschieht sehr selten, dass man in einer Geschichte eine literarische Figur findet, bei der man das Gefühl hat, sie schon ewig zu kennen. An eine Protagonistin, mit der es mir so ergangen ist, erinnere ich mich noch sehr gut: Lizzy Carbon! Außenseiterin und hormongesteuerte Teenagerin mit zotteligen Haaren. Meisterin des Sarkasmus, Expertin für Fettnäpfchen jeder Art und unüberlegtes Aussprechen von Gedanken, die man lieber für sich behalten hätte. Herrje - Lizzy und ich ähneln uns auf unheimliche Weise, nur dass ich ihr im Alter weit voraus bin. Lizzy lernte ich in dem großartigen Debütroman „Lizzy Carbon und der Klub der Verlierer“ von Mario Fesler kennen und lieben. Die Chaosqueen mit dem Herz aus Gold und der Spinne auf der Zunge hat mich vor allem mit ihrem Humor, ihrer Begeisterungsfähigkeit und ihrem wahren Interesse für Menschen restlos für sich eingenommen. Aus diesem Grunde war ich völlig aus dem Häuschen, als ich von einem weiteren Band über Lizzys Leben erfuhr.Mit „Lizzy Carbon und die Wunder der Liebe“ ist nun ein zweiter Band erschienen, in dem es um das Thema Liebe gehen. Vorab hatte ich keinerlei Befürchtungen, dass dieses Thema zu schwülstig und zu seicht behandelt werden könnte. Mario Fesler hat in seinem Debüt deutlich gezeigt, dass er das Potenzial eines Themas völlig ausschöpfen kann und Männer haben ja bekanntermaßen eine etwas nüchternere Betrachtungsweise als wir Frauen. Aus demselben Grund war ich sehr gespannt, wie Mario Fesler Lizzys Gefühlwelt zu Papier bringt. In dieser Geschichte geht es jedoch nicht nur um Lizzys erste Verliebtheit, sondern man könnte die Liebe als eine große Überschrift sehen. Es gibt verschiedene gute und schlechte Beziehungen, die hier von dem Autor beleuchtet werden. Jede literarische Figur liebt eine andere, oder eben nicht. Zum Teil gibt es große Krisen zu bewältigen, wie bei Lizzys Eltern, die sich anscheinend überhaupt nicht mehr verstehen. Und jeder reagiert in Krisen anders und irgendwann muss Lizzy feststellen, dass die Wunder der Liebe ganz schön anstrengend sind.Im gewohnt sarkastischen Stil berichtet Lizzy ihren Lesern - zum Teil in Tagebuchform -, was in der Welt um sie herum alles passiert und was sie selbst bewegt. Neben den allgegenwärtigen und urkomischen Absurditäten gibt es die noch so fremden Gefühle des ersten Verliebtseins, die Lizzy in vollen Zügen genießt. Aber auch viele Sorgen und große Angst um die eigene Familie. Und irgendetwas hat all dies mit Lizzy gemacht. Ich habe sie teilweise nicht wiedererkannt. Sie ist reifer und etwas besonnener geworden (ihre Haare scheinen auch kein Problem mehr darzustellen), was ich wirklich schade finde, auch wenn Entwicklungen wichtig sind und dem Lauf der Dinge entsprechen. Ich wollte mich aber noch nicht von diesem rebellischen Mädchen mit dem rabenschwarzen Humor verabschieden. Zum Glück gab es noch genügend Passagen, in denen ich dieses Mädchen wiedergefunden habe. Sehr positiv fand ich, dass im Laufe der Handlung die Gefühle von Lizzy nicht überspitzt dargestellt wurden, genau wie ihre erste Liebesgeschichte. So kommt es bei den jüngeren Lesern auch nicht zu falschen Vorstellungen oder zu übertrieben hohen Erwartungen. Die Liebe läuft eben nicht immer wie in einem hollywoodreifen Film ab.Ein abschreckendes Beispiel waren für mich Lizzys Eltern. Nicht im Bezug auf ihre Probleme, sondern eher wie sie damit umgingen. Die eigenen Probleme in Alkohol zu ertränken oder gar vor ihnen wegzulaufen ist eine Sache. Die eigenen Kinder aber völlig überfordert zurückzulassen etwas anderes. Hier hätte ich mir klarere Botschaften von Mario Fesler gewünscht. Aber irgendwie hatte ich fast im gesamten Buch das Gefühl, dass alles etwas oberflächlicher und sprunghafter, als im ersten Band abgehandelt wurde.Auch wenn „Lizzy Carbon und die Wunder der Liebe“ für meinen Geschmack vom Niveau nicht ganz an seinen Vorgänger herankommt, bleibt Lizzy Carbon meine ungeschlagene Lieblingsprotagonistin. Sie vertreibt manch finsteren Gedanken mit ihrem wunderbaren Humor und gibt dem Leser die Hoffnung und die Gewissheit, dass sich auch nach zahlreichen Katastrophen die Erde einfach weiterdreht …www.kathrineverdeen.blogspot.de

    Mehr
  • Die Liebe ist schon eine merkwürdige Sache... Lustig, chaotisch = unterhaltsamer Lesespaß!

    Lizzy Carbon und die Wunder der Liebe

    Samy86

    15. August 2017 um 17:59

    Inhalt:Das Leben in ihrer Chaosfamilie bietet Lizzy zwar extrem viel Abwechslung, dennoch bringt es auch unerkannte Schwierigkeiten mit sich. Das sie von ihren Eltern stets missverstanden wird, ist sie gewohnt, doch noch hat sich ausgerechnet bei den Beiden eine gewaltige Ehekrise angebahnt, die selbst dem sonst chaotischen Haushalt völlig aus dem Rahmen springen lässt. Doch wenn Lizzy dachte, dass dies schon der Höhepunkt ihrer Probleme darstellen wird, so hat sie sich mächtig getäuscht, denn Kristine stürzt sich durch ihre vielseitige Partnerauswahl stets ins Unglück und dann gibt es da noch den neuen Mitschüler, der Lizzy selbst komplett aus der Bahn wirft.Zum Glück gibt es da einen Stern an Lizzys düsteren Gefühlshimmel - Nils, ihr bester Freund und Nachbar, der ihr immer mit Rat und Tat zur Seite steht. Als auch er plötzlich und unerwartet abtaucht und nicht mehr zu erreichen scheint, steht Lizzy völlig vor dem Ruin und muss schmerzlich feststellen, dass die Wunder der Liebe nicht nur atemberaubend, sondern auch nervenzerreissend sein können…Wie soll sie über dieses Chaos der Gefühle je Herr der Lage werden…?!Meine Meinung:Im ersten Band viel mir schon der lockere und sehr bildliche Schreibstil auf, der nicht nur das Leben von Lizzy und ihren „Nerds“ zu einem filmreifen Leseerlebnis werden lies, sondern mich gleich mit ein Mitglied der nerdigen Truppe. Dieses Mal kommen doch andere Probleme auf Lizzy zu als eine Projektarbeit zum Schulfest und dem Beweis, dass auch Verlierer Großes leisten können. Denn nun klopft die Liebe mit all ihren Facetten an die Tür und bringt nicht nur Lizzy in Sachen Liebe komplett aus den Fugen, sondern direkt alle um sie herum gleich mit.Beim ersten Band muss ich gestehen, fand ich vereinzelt kleinere Schwächen an Lizzy und ihrer Redensart, die mich nun beim zweiten Band absolut nicht mehr störten. Sie ist deutlich gereift und es machte mir riesen Spaß mich an ihrer Seite durch das Chaos der Gefühle zu schlagen, und gemeinsam mit ihr nach einem perfekten Lösungsweg zu suchen.Ihre Familie erinnert mich immer wieder aufs Neue an meine chaotische Familie, der nichts peinlich ist und auch hin und wieder das Familienleben komplett aus dem Ruder geriet. Ich finde, dass Autor Mario Fesler das wahre Leben eingefangen und in Schriftform so authentisch umgesetzt hat, dass man deutlich die gesamte Handlung live und in Farbe miterleben kann. Der Schreibstil ist gewohnt schwungvoll, jung, spritzig, humorvoll und flüssig. Es macht riesen Spaß sich auf die Handlung einzulassen und sie hautnah zu erleben.Das Cover gefällt mir rein optisch total gut. Es ist detailreich, verspielt und dennoch hat es etwas an sich, was sehr geheimnisvoll wirkt und dem man gern auf den Grund geht. Fazit:Ich liebe Lizzy und ihre chaotische Welt! - Dieser zweite Band ist sehr unterhaltsam, lustig und spritzig, aber vor allem zeichnet ihn die quirlig freche Hauptprotagonistin aus, der diese Reihe zu einem absoluten Schmankerl werden lässt. 

    Mehr
  • schöne humorvolle Geschichte

    Lizzy Carbon und die Wunder der Liebe

    TanjaSpencer

    13. August 2017 um 18:15

    Rezension: Lizzy Carbon und die Wunder der LiebeLizzy Carbon und die Wunder der Liebe ist der 2. Teil der Reihe und wurde von Mario Fehler geschrieben. Das Buch erschien am 13. Juli 2017 im Magellan-Verlag und umfasst um die 250 Seiten. Handlung:Dass ihre Eltern sie nicht verstehen, ist Lizzy ja gewohnt (liegt vermutlich an der Spezies). Dass die beiden plötzlich auch kein Verständnis mehr füreinander haben, jedoch weniger. Als wäre die Ehekrise im Hause Carbon nicht schon genug, zeigt Lizzys beste Freundin Kristine ein verhängnisvolles Talent zu Missgriffen bei der Partnerwahl. Dann taucht auch noch der neue Mitschüler Dominik auf und stürzt Lizzy selbst in Liebeswirren. Da hat sie wirklich Glück mit ihrem Nachbarn Nils, einem Künstler, der vor Kurzem in ihr beschauliches Städtchen gezogen ist und sich bald zum Ratgeber in allen Lebens- und Liebeslagen für Lizzy mausert. Als Nils jedoch plötzlich nicht mehr erreichbar ist und Horrorbruder Max sich auch noch komischer als sonst verhält, muss Lizzy feststellen, dass die Wunder der Liebe ganz schön anstrengend sind.Die Handlung fand ich wirklich gut, und konnte mich überzeugen auch wenn vieles vorhersehbar, doch bestimmt nicht alles. Ich fand, dass die Geschichte super aufgebaut ist, denn man hat immer Geschichte, welche im Moment geschieht und die Einträge in Lizzys Tagebuch, welches sie führt, und genau dies fand ich super. Für mich hat der Wechsel vom Tagebuch ins Geschehen, die Geschichte spannender gemacht. Die Handlungsstränge fand ich im allgemeinen super und vor allem nachvollziehbar, auch wenn es manchmal Ausnahmen gab. Mich konnte die Geschichte wirklich überzeugen und einem wird definitiv nicht langweilig. Charaktere:Lizzy ist hier unser Protagonist, welcher mir wirklich sehr gut gefiel und ich konnte mich sehr schnell mit ihr anfreunden. Was mir sehr gut an ihr gefiel ist, dass sie vom Aussehen her wie ein gewöhnliches Mädchen dargestellt worden ist, und nicht wie ein perfektes Mädchen mit Modelfigur und so. Mich hat nur manchmal Lizzys Verhalten gestört, welche ich in verschiedenen Situation unpassend fand, doch ich konnte ihre Reaktionen immer vollkommen verstehen auch wenn ich sie nicht immer richtig fand. Zu wichtigen Nebencharakteren gehören noch Nils, Dominik, Max und Kristine, ich mochte alle diese Charaktere ausser Kristine, da sie mir definitiv auf die Nerven ging. Doch die anderen fand ich super, nehmen wir mal Max, halt der typische ältere Bruder, doch im Inneren ein super Kerl und ein super Bruder. Dominik, gefiel mir schon von Anfang an und er gefiel mir mit seinem Charakter, man kann nicht anders als ihn zu lieben genauso wie Nils. Im Grossen und Ganzen gefielen mir die Charaktere alle, denn sie blieben sich stets treu und ich finde es toll, dass jeder auf seine eigene Art und Weise perfekt war.Schreibstil:Der Schreibstil gefiel mir auf Anhieb, ich mochte, dass dieser so einfach gehalten worden ist. Am liebsten hatte ich den Humor des Buches, man musste einfach bei so vielen Stellen anfangen zu lachen und viele Szenen waren einfach so hinreizend, dass man nicht anders konnte als zu grinsen. Fazit: Das Buch hat mir sehr gut gefallen, ich kam von Anfang gut mit auch wenn ich den 1. Teil der Reihe nicht gelesen habe. Ich fand das Buch hat seinen eigenen Charme und enthält so viel Humor und so viele liebenswürdige Charaktere, dass man es einfach nicht aus der Hand legen konnte. Ich kann das Buch wirklich nur jedem Lizzy Carbon- Fan und jene die es noch werden wollen ans Herz legen es zu lesen, denn ihr werdet nicht enttäuscht werden. Lg Tanja

    Mehr
  • Lizzy muss feststellen, dass die Wunder der Liebe ganz schön anstrengend sind...

    Lizzy Carbon und die Wunder der Liebe

    Leseratte2007

    12. August 2017 um 16:45

    Darum geht es (Klappentext):Dass ihre Eltern sie nicht verstehen, ist Lizzy ja gewohnt (liegt vermutlich an der Spezies). Dass die beiden plötzlich auch kein Verständnis mehr füreinander haben, jedoch weniger. Als wäre die Ehekrise im Hause Carbon nicht schon genug, zeigt Lizzys beste Freundin Kristine ein verhängnisvolles Talent zu Missgriffen bei der Partnerwahl. Dann taucht auch noch der neue Mitschüler Dominik auf und stürzt Lizzy selbst in Liebeswirren. Da hat sie wirklich Glück mit ihrem Nachbarn Nils, einem Künstler, der vor Kurzem in ihr beschauliches Städtchen gezogen ist und sich bald zum Ratgeber in allen Lebens- und Liebeslagen für Lizzy mausert. Als Nils jedoch plötzlich nicht mehr erreichbar ist und Horrorbruder Max sich auch noch komischer als sonst verhält, muss Lizzy feststellen, dass die Wunder der Liebe ganz schön anstrengend sind.Meine Meinung:Das Jugendbuch war einfach und verständlich geschrieben, obwohl ich schon sagen muss, dass manche Passagen nicht gerade "jugendlich" geschrieben sind. Es werden ältere Wörter wie "Kladde" oder "voll Panne" benutzt, die kein Jugedlicher heutzutage verwendet.Die Charaktere Lizzy und Co. fand ich gut gestaltet und interessant. Nur Lizzys Eltern, die auch eine wichtige Rolle gespielt haben, blieben immer ein wenig blass. Ich habe den 1. Band nicht gelesen und konnte mir nicht vorstellen, wie die Beiden aussehen.Die Handlung war gut geschrieben, es gab ein paar langwierige und langweilige Szenen, aber isngesamt hat mir die Geschichte ganz gut gefallen.Das Setting war gut gestaltet und ebenso die Atmosphäre. Insgesamt mochte ich das Buch ganz gerne.

    Mehr
  • Band 2

    Lizzy Carbon und die Wunder der Liebe

    connychaos

    12. August 2017 um 15:21

    Der Haussegen hängt bei Familie Carbon mächtig schief. Die Eltern streiten sich, wie immer, doch diesmal ist es richtig schlimm. Kommen Lizzys Eltern heil aus der Ehekrise? Unterstützung kann Lizzy leider nicht von Freundin Kristine erwarten, die ist selbst ständig verliebt und kaum ansprechbar. Gut, dass Lizzy ihr Tagebuch hat. Diesem kann sie auch gleich die verwirrenden Gefühle für den neuen und gut aussehenden Mitschüler anvertrauen. Band 1 "Lizzy Carbon und der Club der Verliere" hat uns (Tochter 12) sehr gefallen, auf Band 2 haben wir sehnsüchtig gewartet. Der Schreibstil ist sehr locker, humorvoll, etwas ironisch und voller witziger Dialoge. Wir haben beim Lesen Tränen gelacht, es passiert einfach so viel witziges und skurriles. Aber auch ernste Themen werden angesprochen, Ehekrach der Eltern, Streit unter Freunden und Geschwistern, Probleme in der Schule, Homosexualität, erste Liebe und Liebeskummer... Die Geschichte enthält viele Themen, die sie Zielgruppe interessiert oder beschäftigt. Lizzy haben wir schon in Band 1 fest ins Herz geschlossen, sie ist so sympathisch und ehrlich, ihre Tagebucheinträge sind einfach der Knaller.

    Mehr
  • Eine Achterbahn der Gefühle

    Lizzy Carbon und die Wunder der Liebe

    Uwes-Leselounge

    06. August 2017 um 09:24

    STORYBOARD:Im Hause Carbon hängt der Haussegen schief, denn die Eltern von Lizzy und Max haben plötzlich kein Verständnis mehr füreinander. Das Ganze wächst zu einer Ehekrise heran, als sich die Mutter in beruflicher Hinsicht weiterbilden möchte und sowohl den Haushalt und die Kindererziehung vernachlässigt. Der Vater kann die Beweggründe seiner Frau nicht nachvollziehen und blockt alles ab. So bleibt der Einkauf an Lizzy hängen, da der Vater nichts tut und lieber zur Flasche greift. Doch wäre das nicht alles schon genug für Lizzy, beginnt ihre beste Freundin Kristine sich plötzlich in jeden Jungen zu verknallen. Als Dominik, ein neuer Schüler, am Gymnasium auftaucht, ist Lizzy ganz hin und weg. Fühlt sich so Liebe an? Zum Glück gibt es ja noch Nils, den neuen Nachbarn, der Lizzy in allen Lebens- und Liebeslagen zur Seite steht. Aber als dieser sich plötzlich zurückzieht und ihr Bruder Max sich seltsam verhält, muss Lizzy erkennen, dass Liebe nicht immer einfach ist.MEINUNG:Bereits mit dem ersten Band Lizzy Carbon und der Klub der Verlierer konnte mich der Autor Mario Fesler begeistern, deshalb freute ich mich auf die Fortsetzung und ein Wiedersehen mit Lizzy und ihren Freunden. Und auch in Lizzy Carbon und die Wunder der Liebe geht es wieder humorvoll, sarkastisch und turbulent zu.Kristine, Lizzy´s beste Freundin, hat Liebeskummer, da ihr Schwarm Billy nicht mit ihr zusammensein möchte. Lizzy kann ihr nicht wirklich helfen, da sie in Liebesdingen noch keine Erfahrung hat. So verkriecht sich Kristine zu Hause und schmollt vor sich hin. Wären dies nicht schon genug Probleme für Lizzy, braut sich zu Hause bei ihren Eltern eine echte Ehekrise zusammen. Ihre Mutter möchte plötzlich die Karriere vorantreiben, da sie diese auf Grund der beiden Kinder damals nicht machen konnte. Ihr Vater kann das Ganze nicht nachvollziehen. Er ist der Meinung, dass die Frau an den Herd gehört und sich um den Haushalt sowie um die Kindererziehung zu kümmern hat. So ist Lizzy mal wieder auf sich gestellt und vertraut sich weiterhin ihrem Tagebuch an. Dort schreibt sie alles hinein, was passiert ist, wie sie sich dabei gefühlt hat und lässt teilweise so richtig Dampf ab, was herrlich zu lesen ist.Richtig lustig und chaotisch wird es im weiteren Verlauf der Geschichte, als ins Nachbarhaus ein junger Mann und Künstler einzieht. Lizzy und Nils freunden sich schnell an und er wird in allen Lebens- und Liebeslagen ein wichtiger Ansprechpartner. Auch Max, Lizzy´s Bruder, freundet sich mit ihm an und die beiden unternehmen einiges.Der Ehestreit weitet sich immer mehr aus und Lizzy macht sich große Sorgen um ihre Eltern und das weitere Zusammenleben. Halt und Ablenkung findet sie bei Dominik der ihr gehörig den Kopf verdreht hat. In ihren Tagebucheinträgen schwärmt Lizzy regelrecht über ihn und sie ist zum ersten Mal verliebt. Auch wenn die Beiden die gemeinsame Zeit genießen, kommt der Alltag und die damit verbundenen Probleme schneller zurück, als gedacht. Dominik hat mir gut gefallen. Er ist einfühlsam und empfindet ebenfalls sehr viel für Lizzy. Ich mochte ihn, da ich ihn als authentisch und für sein Alter als sehr reif empfand.Lizzy ist noch erwachsener geworden, meistert ihr Leben relativ selbstständig, aber ihre oftmals unbedarften Äußerungen bringen sie des Öftern in komische Situationen, die mich immer wieder schmunzeln ließen. Gefallen hat mir, dass sich die Geschwister Lizzy und Max durch eine gemeinsame Aktion endlich etwas näher kommen und für einander einstehen können, wenn sie es wollen.Kristine ist wieder voll in ihrem Element und doch hätte ich mir in dieser Geschichte einen etwas größeren Anteil von ihr gewünscht. Auch Popelino hat wieder seine Auftritte und auch bei ihm schlagen die Gefühle zu. Für wen, das lasse ich mal offen.FAZIT:Auch im zweiten Band Lizzy Carbon und die Wunder der Liebe beschreibt Mario Fesler die Gefühlswelt der Teenager und die der Erwachsenen sehr gut und authentisch. Dabei lässt sich die Story flüssig und zügig lesen und ist nicht nur auf Grund der Tagebucheinträge, einfach genial. Denn die Charaktere sind mit viel Detailliebe und Vielschichtigkeit gestaltet, was die Geschichte abrundet. Themen wie die erste Liebe, mit all ihren Gefühlen und Ängsten, das Zusammenleben im allgemeinen, Emanzipation und gleichgeschlechtliche Liebe, verbindet der Autor hier in einer humorvollen und teils herrlich sarkastischen Geschichte, die mir angenehme Lesestunden beschert hat.4,5 von 5 Nosinggläser

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks