Mario Früh Zeit für Muße

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Zeit für Muße“ von Mario Früh

Wir leben in einer Zeit der Hektik, der ständigen Verfügbarkeit, unter dem Druck der modernen Technik und der permanenten Ablenkung. Fluchtwege aus diesem Teufelskreis suchen wir in einem Überangebot verschiedenster Events, die unsere freie Zeit verbrauchen. Andererseits weiß man, dass einzig die Zeit der Muße Kreativität hervorbringt. Es gilt, den alten abendländischen Begriff der Muße wiederzuentdecken und in das eigene Leben zu integrieren. Denn «wenn man seine Ruhe nicht in sich findet, ist es zwecklos, sie andernorts zu suchen», so der französische Philosoph La Rochefoucauld. Diese beiden Bände «Zeit für Muße» sollen einen Weg weisen. Im Band «Soll» erfahren Sie, was Muße ist und was sie nicht ist, mit Texten von Literaten, Essayisten und Philosophen. Im Band «Haben» erinnern eingestreute und typografisch außergewöhnlich gestaltete Zitate an den Wert der Muße und an das, was sie ausmacht. Gleichzeitig dient er als Skizzen- und Gedankenbüchlein für unterwegs. Denn ein chinesisches Sprichwort sagt: «Einen Tag ungestört in Muße zu verleben, heißt einen Tag lang ein Unsterblicher zu sein»“
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen