Mario Giordano

 4 Sterne bei 784 Bewertungen
Autor von Tante Poldi und die sizilianischen Löwen, Apocalypsis und weiteren Büchern.
Autorenbild von Mario Giordano (©Mario Giordano)

Lebenslauf von Mario Giordano

Mario Giordano, geboren 1963 in München, studierte Psychologie in Düsseldorf. Seit 1992 schreibt er Kinder- und Jugendbücher, Romane und Drehbücher. Neben zahlreichen Kinderbüchern wie "Ein Huhn, ein Ei und viel Geschrei", "Die Wilde Charlotte", "Pangea – der Achte Tag" und "Der aus den Docks" schrieb er den Roman "Das Experiment". Für das Drehbuch zu dem gleichnamigen Kinofilm von Oliver Hirschbiegel erhielt er 2001 den Bayerischen Filmpreis. Als Drehbuchautor arbeitet er seit vielen Jahren u.a. für den "Tatort". Das Taschenbuch zu seinem multimedialen Vatikan-Thriller "Apocalypsis" war mehrere Wochen auf den Bestsellerlisten vertreten und erscheint demnächst u.a. auf Spanisch und Mandarin. Außerdem sammelt er unermüdlich Gefühle, die er in "1000 Gefühle für die es keinen Namen gibt" zusammengetragen hat. Er ist regelmäßig Gastdozent an der Filmhochschule in Ludwigsburg und der Bastei Lübbe Academy. Mario Giordano lebt in Köln.

Neue Bücher

Cover des Buches Tante Poldi 1-3 (ISBN: 9783785783405)

Tante Poldi 1-3

Neu erschienen am 30.04.2021 als Hörbuch bei Lübbe Audio.

Alle Bücher von Mario Giordano

Cover des Buches Tante Poldi und die sizilianischen Löwen (ISBN: 9783404174140)

Tante Poldi und die sizilianischen Löwen

 (162)
Erschienen am 15.04.2016
Cover des Buches Tante Poldi und die Früchte des Herrn (ISBN: 9783431039481)

Tante Poldi und die Früchte des Herrn

 (103)
Erschienen am 13.05.2016
Cover des Buches Apocalypsis (ISBN: 9783404271498)

Apocalypsis

 (114)
Erschienen am 10.06.2016
Cover des Buches Tante Poldi und die Schwarze Madonna (ISBN: 9783404180028)

Tante Poldi und die Schwarze Madonna

 (46)
Erschienen am 29.05.2020
Cover des Buches Apocalypsis - Das Ende der Zeit (ISBN: 9783732563494)

Apocalypsis - Das Ende der Zeit

 (42)
Erschienen am 12.06.2018
Cover des Buches Tante Poldi und der schöne Antonio (ISBN: 9783431039832)

Tante Poldi und der schöne Antonio

 (37)
Erschienen am 26.01.2018
Cover des Buches Das Experiment - Black Box (ISBN: 9783499230462)

Das Experiment - Black Box

 (29)
Erschienen am 01.03.2001
Cover des Buches Apocalypsis III (ISBN: 9783404168309)

Apocalypsis III

 (18)
Erschienen am 13.03.2014

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Mario Giordano

Cover des Buches Apocalypsis - Das Ende der Zeit (ISBN: 9783732563494)Yurias avatar

Rezension zu "Apocalypsis - Das Ende der Zeit" von Mario Giordano

Mehr Science-Fiction als Vatikan-Thriller ...
Yuriavor 4 Tagen

"Apocalypsis II - Das Ende der Zeit" ist der zweite Teil der Vatikan-Thriller-Trilogie von dem deutschen Autor Mario Giordano. Während mir der erste Teil mit seinen fantasievollen Verschwörungstheorien noch überraschen konnte und auch ein wenig an die Bücher von Dan Brown erinnerte, hat mich diese Fortsetzung leider nur mehr enttäuscht, obwohl der Schreibstil von dem Autor ausgezeichnet ist. Das Buch hat im Genre Science-Fiction viel mehr verloren und hat nicht mehr viel mit einem Vatikan-Thriller zu tun.

Inhalt: Der Journalist Peter Adam erwacht im Kölner Dom und zwar ohne jegliche Erinnerung an die letzten Tage. Plötzlich erklingt ein Grollen, der Boden der Kathedrale beginnt zu beben und die Menschen gehen in Flammen auf. Die Apokalypse hat begonnen.
Gleichzeitig tritt Petrus II seinen Papstantritt an und somit scheint der Hölle und seinen Dämonen nichts mehr im Wege zu stehen. Das Warten hat endlich ein Ende und die Zeit des Bösen ist gekommen.

Meine Meinung:
Meine Coverbeurteilung betrifft das Taschenbuch von März 2013:
Das Cover des Taschenbuches hat mich sofort angesprochen. Tatsächlich habe ich das Buch auf einem Flohmarkt entdeckt und nur wegen des Covers gekauft, weil es einen tollen mystischen aber auch einen spannenden Flair vermittelt. Die bronzene bzw. goldene, zum Teil abgewetzte Schrift mit dem geschwungenen Symbol der Triskele macht das Buch zu einem Blickfang. Gemeinsam mit den vielen verblassten Symbolen und Zeichen im grauen Hintergrund und dem "alten" Design habe ich mir einen Vatikan-Thriller mit mythischen Aspekten und viel Geschichte aus vergangenen Epochen versprochen. Das Design des Covers ist auf jeden Fall super gewählt und sehr ansprechend.

Auch der Schreibstil des Autors hat mir sehr sehr gut gefallen, auch wenn man fürs Lesen vollste Konzentration benötigt. Die Geschichte wird nämlich aus der Sicht verschiedener Protagonisten und Antagonisten erzählt und es wird nicht nur von Kapitel zu Kapitel der Raum verändert, sondern auch die Zeit. In welcher Zeit wir uns befinden wird aber zu Beginn jeden Kapitels erfasst. Die ganze Geschichte ist sehr geheimnisvoll und unglaublich spannend geschrieben. Du hast eine Vermutung, wie sich die Geschichte entwickeln wird - du liegst definitiv falsch.
Wo mir dieses Rätselraten am Anfang noch sehr zugesagt hat, hat es mich aber leider irgendwann nur mehr genervt, weil es einfach nicht zu einem schlüssigen Ergebnis kam. Dann traten auch noch Logikfehler auf und es wurde im wahrsten Sinne des Wortes echt abgespaced. Dieses Buch hätte im Genre Science-Fiction definitiv mehr verloren, denn aus dem Vatikan-Thriller mit unglaublich vielen Verschwörungstheorien gingen die Theorien nun ins All und in die früheste Vorzeit, nämlich bereits zur Entstehung der Erde. Sorry, aber da war ich irgendwann raus, obwohl ich grundsätzlich Science-Fiction-Einschlägen nicht abgeneigt bin, aber das wurde mir echt zu viel. Von der Realität, der Geschichte des Vatikans, dem Mythos der Tempelritter und anderer geschichtlicher Geheimnisse waren wir weit weg und das alles wurde für mich zum Teil ins Lächerliche gezogen. Da ist dann zum Beispiel das "Böse" ein Alien, das bereits kurz nach Entstehung der Erde sich hier schlafen gelegt hat, oder das weiseste Volk der Erde sind Echsenmenschen, die bereits vor der Entstehung der Menschheit die Geheimnisse der Welt erkundeten und die Gesetze von Raum und Zeit sind auch kein Problem mehr und werden einfach ignoriert.

Die Charaktere konnten mich mit ein paar Ausnahmen leider auch nicht mehr überzeugen. Peters Zwillingsbruder wechselt ständig die Seiten, bevor er gegen Ende ein zahmes Häschen wird und alle seine vorherigen Charaktereigenschaften in den Müll geworfen wurden. Dies wurde alles mit einem bösen Dämon in seiner Seele erklärt, der nach einem Exorzismus natürlich verschwunden ist bzw. weitergegeben wurde.
Auch der undurchschaubare Papst Petrus II, der mich gegen Ende des ersten Bandes echt einen Herzstillstand kostete, hat das Geheimnisvolle verloren und wirkt mehr wie ein Opfer als ein Täter.
Wer nun der Drahtzieher hinter all den Verschwörungen und Geheimnissen ist, bleibt bis zum Schluss undurchschaubar.

Diese vielen Aspekte, gemeinsam mit diverse Logikfehlern, die einfach nicht erklärt wurden (z.B. wie gewisse Menschen den Alterungsprozess stoppen), haben das Buch für mich leider zu einer vollen Enttäuschung gemacht, obwohl es sehr spannend und wie gesagt, sehr gut geschrieben ist. Man kann das Talent des Autors auf jeder Seite spüren, aber da war er wohl zu übermotiviert.

Eine Alien-Invasion gepaart mit unlogischen Einschlägen aus unserer Welt-Religionsgeschichte - für mich leider eine riesige Enttäuschung und ein Jahresflop. Ich kann das Buch leider nicht weiterempfehlen und werde die Reihe auch nicht mehr weiter verfolgen.

Kommentieren0
1
Teilen
Cover des Buches Tante Poldi und der Gesang der Sirenen (ISBN: 9783838794327)Lesezauber_Zeilenreises avatar

Rezension zu "Tante Poldi und der Gesang der Sirenen" von Mario Giordano

Wenn Hochzeitsvorbereitungen von Mordfällen unterbrochen werden – ein neuer Fall für Tante Poldi
Lesezauber_Zeilenreisevor 23 Tagen

Ich vergebe 3,5 Punkte – da es hier aber keine halben Sachen gibt, runde ich tendenzmäßig ab auf 3 Punkte.

Poldi steckt mitten in den Vorbereitungen zu Ihrer Hochzeit mit Montana. Alle Welt will dabei sein bei diesem Großereignis und es gibt viel zu tun. Da kommt es gerade gelegen – oder ungelegen? Wie man´s nimmt – dass die Vorbereitungen wegen des Verschwindens des windigen Geschäftsmanns Aldo Favorotta auf Eis gelegt werden müssen. Dieser lockt, bevor er sich in Luft auflöst, Poldi mit einem Auftrag zu sich und eröffnet ihr, dass er Infos über Maria – Poldis gesuchte Zwillingsschwester – hat. Die steckt also auch wieder irgendwie mit drin. Dann noch die tote Slowakin, mit der Poldis Neffe zu Lebzeiten Kontakt hatte. Hängen diese Fälle zusammen? Wo ist Favorotta? Wo ist Maria? Was haben die beiden miteinander zu schaffen? Wie kam die Slowakin ums Leben? Fragen über Fragen – da rückt die Hochzeit erst mal in den Hintergrund.

Wie immer hat auch hier die Poldi ihren großen Auftritt als Ermittlerin/Detektivin. Immer mit Perücke und bunten, auffallenden Gewändern – Dezenz ist schließlich Schwäche. Es geht rasant zu, ein Vorkommnis jagt das nächste, es bleibt nicht bei einem Toten und Geld, Betrug, Verrat etc. sind auch mit an Bord. Dann ist da noch Maria, die plötzlich wieder auftaucht und den Neffen „entführt“, sich dann aber in einen alleinstehenden Bauern verliebt und überhaupt irgendwie friedlicher geworden ist. Zwischendrin die Hochzeitsvorbereitungen, die Suche nach dem verschwundenen Favorotta, die Ermittlungen am Mord der angespülten Leiche und des Mannes oben in den Bergen. Dann die seltsamen Geschäfte des Favorotta. Seine Ehefrau, die auch irgendwie komisch ist und und und. Puh… ganz schön viel. Das alles ist für mich fast zu viel. Auch wenn der Schreibstil gewohnt locker und frech und lustig ist, sind mir das zu viele Dinge auf einmal. Ich verliere ein bisschen den Faden, komme nicht mehr ganz mit. Bei einem Hörbuch möchte man ja nicht immer wieder zurück gehen, um sich die eine oder andere Stelle noch mal anzuhören. Viel zu umständlich. 

Mir gefällt in dieser Krimireihe die bayerische Mundart, Poldis polternde, sehr selbstbewusste Art, die Naivität des Neffen, der sich aber auch gemausert hat und vor allem aber die Interaktion mit den anderen Charakteren: die traurige Signora, der Pater, die Schwestern von Poldi, der furzende Totti, der Tod, Montana und wie sie alle heißen. Das kam mir hier ein bisschen zu kurz und hat mir daher gefehlt. 

Nichtsdestotrotz handelt es sich um einen lebendigen, rasanten, witzigen Krimi und – so wie sich das Ende für mich anhört – um das vorläufige Ende der Poldi-Reihe. Schade irgendwie; aber so eine Pause – wenn es denn nur eine Pause ist – ist vielleicht auch ganz gut, um frischen Wind reinzubekommen und sich zu sammeln für die hoffentlich nächsten Poldi´schen Krimiabenteuer. 

Die ausführliche Rezension inkl. Hörprobe und mehr findet ihr wie immer im meinem Blog LESEZABUER_ZEILENREISE: https://lesezauberzeilenreise.blogspot.com/2021/07/tante-poldi-und-der-gesang-der-sirenen.html

Kommentieren0
1
Teilen
Cover des Buches Tante Poldi und die sizilianischen Löwen (ISBN: 9783404174140)Buchwuermers avatar

Rezension zu "Tante Poldi und die sizilianischen Löwen" von Mario Giordano

War ok
Buchwuermervor einem Monat

Tante Poldi, 60 Jahre, Witwe, zieht von Bayern nach Sizilien. Um sich dort tot zu saufen, vermutet die Verwandtschaft. Und ein bisschen Wahres scheint doch dran zu sein, denn Poldi lebt ihren Schwermut und den Alkoholkonsum ordentlich aus. Als ein junger Mann, Poldis "Helfer für Alles", plötzlich spurlos verschwindet und kurz darauf tot aufgefunden wird, sieht Poldi es als ihre Pflicht, den Mörder zu finden. 


Ich war auf der Suche nach einem Buch, das in Italien spielt. Ein leichtes Sommerbuch. Da kam mir dieses hier gerade recht. Handlungsort Sizilien, mit Krimianteil und Humor. Eigentlich eine gute Kombination, finde ich. Und die Geschichte war auch okay, so richtig mitgerissen hat sie mich allerdings nicht. Erzählt wird die Geschichte von Poldis Neffen, der sie hin und wieder in Sizilien besucht. Dieser schreibt selbst an einem Roman, kommt aber nicht so richtig voran. 


Teilweise wurde mir zu viel abseits der Handlung erzählt, was leider immer wieder zu Unterbrechungen der eigentlichen Geschichte und somit zu Längen führte. Der Kriminalfall war wenig spannend erzählt und mir kam der Humor leider auch etwas zu kurz. Alles in allem eine Geschichte, die sich schnell weglesen lässt und für ein Wochenende auf der Terrasse durchaus geeignet ist. Ob ich die Reihe jedoch fortführen werde, weiß ich noch nicht. 

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

"Mei, nicht, dass du denkst, i wär jetzt vollkommen überg'schnappt. I hab's halt gern bunt. Mit Eitelkeit hat des fei gar nix zu tun. Des ist einfach ein Bekenntnis zu unseren Traditionen."

Tante Poldi, der bayerischer Vulkan, fühlt sich mittlerweile pudelwohl in ihrer neuen Heimat Sizilien. Die 60-Jährige weiß, dass sie im Herzen schon immer eine Sizilianerin war! Eigentlich will Donna Poldina nur ihre Ruhe bei einem Weißbier in der Sonne genießen. Wenn nur nicht diese ganzen Mordfälle wären...
In "Tante Poldi und die Früchte des Herrn" schickt Mario Giordano seine schräge, reizvolle, temperamentvolle aber auch liebenswerte Tante Poldi noch einmal auf Mörderjagd. Freut euch auf einen spannenden Kriminalfall, auf eine wunderschöne Kulisse und auf eine locker-leichte Lektüre mit einer charmanten Heldin, die ihr nicht so schnell vergessen werdet!

Zum Inhalt
Tante Poldi ist sauer: Zuerst wird ihr das Wasser abgestellt, dann auch noch der Hund ihrer Freundin um die Ecke gebracht. Kreizsacklzement! Erste Ermittlungen führen sie zum Winzer Avola. Und der ist auch noch so hammer-attraktiv, dass die Poldi nach einer heißen Nacht prompt ihre Ermittlungen vergisst.
Bis am nächsten Morgen die Polizei vor Avolas Tür steht. Denn zwischen seinen Reben wurde eine Leiche gefunden, und
Commissario Montana ist alles andere als erfreut, dass ausgerechnet Poldi Avola ein Alibi geben kann. Außerdem bleibt die Frage: Wer hat Giuliana getötet – und warum?

Seid ihr neugierig geworden? Hier geht es zur Leseprobe!

Zum Autor
Mario Giordano, geboren 1963 in München, studierte Psychologie in Düsseldorf, schreibt Romane, Jugendbücher und Drehbücher (u.a. Tatort, Schimanski, Polizeiruf 110, Das Experiment). Er lebt in Köln.

Zusammen mit Lübbe verlosen wir 25 Exemplare von "Tante Poldi und die Früchte des Herrn" unter allen, die über den bajuwarischen Vulkan im Rahmen einer Leserunde lesen, sich darüber austauschen und abschließend eine Rezension schreiben möchten.
Wer mehr über Tante Poldis Abenteuer auf Sizilien erfahren möchte, und ob es ihr gelingt, einen weiteren Mord aufzuklären, soll sich unbedingt über den blauen "Jetzt bewerben-Button" bewerben*, und auf diese Frage bis zum 16.05. antworten:

Die 60-jährige Tante Poldi hält sich offensichtlich mit ihren Hobby-Ermittlungen und Mörderjagden topfit.
Wie ist eure Vorstellung von Fitness im Alter? Was habt ihr vor, um so dynamisch zu werden und zu bleiben wie Tante Poldi?


Auf eure Antworten bin ich sehr gespannt und wünsche euch viel Glück!

Übrigens, Tante Poldi kann man auch auf Facebook besuchen. Sie freut sich bestimmt auf euch!

* Im Gewinnfall verpflichtet ihr euch zur zeitnahen und aktiven Teilnahme am Austausch in allen Leseabschnitten der Leserunde innerhalb von 4 Wochen nach Erhalt des Buches sowie zum Veröffentlichen einer ausführlichen Rezension auf LovelyBooks.de, nachdem ihr das Buch gelesen habt. Bestenfalls solltet ihr vor eurer Bewerbung für eine Leserunde schon mindestens eine Rezension auf LovelyBooks veröffentlicht haben. Bitte beachtet, dass wir die Bücher nur innerhalb Europas verschicken.
937 BeiträgeVerlosung beendet


Der LovelyBooks Lesesommer geht in die achte Runde und auch diese Woche heißt es wieder: Buchtipps bekommen, Aufgabe lösen, Zusatzpunkte sammeln und Buchpakete gewinnen! In der 8. Woche hat der Bastei Lübbe Verlag auf unserer Übersichtsseite fünf brandaktuelle Buchtipps für euch - lasst euch diese Chance auf Zusatzpunkte und phänomenalen Lesestoff nicht entgehen! 

Zusammen mit dem Bastei Lübbe Verlag verlosen wir diese Woche 3 Buchpakete bestehend aus:
"Elias & Laia - Die Herrschaft der Masken" von Sabaa Tahir

"Daringham Hall - Das Erbe" von Kathryn Taylor
"Tante Poldi und die sizilianischen Löwen" von Mario Giordano
"Die stille Kammer" von Jenny Blackhurst
"Wenn Schmetterlinge Loopings fliegen" von Petra Hülsmann


Mehr Infos zu den Büchern findet ihr hier! 

Wenn ihr euer Glück versuchen möchtet, beantwortet uns einfach folgende Frage: 

Was bedeutet für euch Freiheit? Begebt ihr euch gern auf ein großes Abenteuer, reist in ferne Länder, genießt entspannte Sommertage oder ist Freiheit etwas ganz anderes für euch?

Für diese Aufgabe gibt es beim LovelyBooks Lesesommer 100 Punkte! 
Wenn ihr nicht am Lesesommer teilnehmt, könnt ihr natürlich trotzdem gerne hier bei der Verlosung mitmachen! Bewerben könnt ihr euch wie immer über den blauen "Jetzt bewerben"-Button.

Bitte gebt in eurer Antwort an, ob ihr auch Punkte für den LovelyBooks Lesesommer sammeln oder nur an der Verlosung der Buchpakete teilnehmen möchtet. Und wenn ihr nur die Punkte für den Lesesommer sammeln, aber nicht an der Verlosung teilnehmen möchtet, schreibt das ebenfalls dazu.
361 BeiträgeVerlosung beendet

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks