Mario Giordano Tante Poldi und die Früchte des Herrn

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(3)
(1)
(0)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Tante Poldi und die Früchte des Herrn“ von Mario Giordano

Tante Poldi ist sauer: Zuerst wird ihr das Wasser abgestellt, dann auch noch der Hund ihrer Freundin um die Ecke gebracht. Kreizsacklzement! Erste Ermittlungen führen sie zum Winzer Avola. Und der ist auch noch so hammer-attraktiv, dass die Poldi nach einer heißen Nacht prompt ihre Ermittlungen vergisst.

Bis am nächsten Morgen die Polizei vor Avolas Tür steht. Denn zwischen seinen Reben wurde eine Leiche gefunden, und Commissario Montana ist alles andere als erfreut, dass ausgerechnet Poldi Avola ein Alibi geben kann. Außerdem bleibt die Frage: Wer hat Giuliana getötet - und warum?

Genial! Spannend! Amüsamt! Und diese Stimme *seufz* *hach* - wann geht es weiter?!

— hasirasi2

Stöbern in Krimi & Thriller

Flugangst 7A

Wieder mal ein genialer Fitzek!

libroprincipessa

Dominotod

Spannung pur, bei einer tollen Kulisse

Faltine

Blutzeuge

Es fühlt sich, wie nach Hause zu kommen, wenn ich ein Buch über Jane Rizzoli und Maura Isles lese.

ilkamiilka

Hex

Tolle Idee, aber die Umsetzung nicht ganz so..

Faltine

Bis du alles verlierst

Mehr Familiendrama als Thriller, leider ...

MissNorge

Der Todesmeister

Hatte erst probleme beim reinkommen doch dann ist das Buch immer spannender geworden. Man wurde immer ein auf. Ich kann das Buch ...

Mona-Berlin

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Beste Tante der Welt

    Tante Poldi und die Früchte des Herrn

    Gwhynwhyfar

    15. February 2017 um 17:31

    Bei diesem humorvollen Sizilienkrimi steht Tante Poldi klar im Vordergrund, die Auflösung des Falls ist Beiwerk. Isolde Oberreiter aus Bayern, genannt Poldi, verwitwet, die Tante eines Schriftstellers, lebt in Sizilien um dort ihren Lebensabend zu verbringen. Totsaufen mit Meerblick war einst ihr Ziel. Ihre Alkoholsucht hat sie nun halbwegs im Griff, doch immer wieder steht sie am Abgrund und gibt sich die Kante. Der Neffe wird von ihren Schwestern regelmäßig ausgesandt, um ihr Haus nach harten Alkoholvorräten zu durchsuchen, sie in den Ausguss zu entsorgen. Dieser Tag beginnt mit Katastrophen, denn jemand hat die Hündin Lady vergiftet, das Wasser ist abgestellt, Poldi ist auf 180. Der Mörder von Lady muss gefasst werden! Sie erfährt von Comissario Montana, mit dem sie ein Verhältnis pflegt, vom Mord an einer Staatsanwältin. Schon ist die Hobbydetektivin unterwegs, den Fall zu lösen. Doch dann wird eine Wahrsagerin umgebracht. Poldi flucht sich durch das Buch, mal bayrisch, mal italienisch, »Ja, leckts mi doch am ...!«, »Vaffanculo!« Wassermangel, Geschäft mit dem Wasser, Wein, Weinanbau, Mafia, das gesamte soziale Geflecht, sizilianische Essgewohnheiten, dolce vita, sizilianische Lebensweisheiten, ein Sizilienpakt wird mit viel Humor beleuchtet, leise Untertöne der Gesellschaftskritik schwingen mit. Der Neffe von Poldi, gerade anwesend um Ideen zu sammeln, die seine Schreibblockade lösen sollen, schreibt das Geschehen auf, das ihm die Poldi brühwarm berichtet. Der Neffe, ein Schriftsteller, der an seinem persönlichen Familienepos arbeitet, wird von Poldi auseinandergenommen, sie erklärt ihm, wie er schreiben muss, verbessert ihn wie ein ausgefuchster Lektor, streut ihre Lebensweisheiten ein. Poldi, eine skurrile Persönlichkeit, neugierig, mit allen Stärken und Schwächen, ein Spagat zwischen Schwermut und Lebenslust, zeigt mit ihrem bayrischen Gemüt, dass dieses gar nicht so weit dem Sizilianischen fernliegt. Die Dialoge sind erfrischend, voll von intelligentem Witz. Mario Giordano beherrscht den Slapstick. Gekonnt, ohne Firlefanz und ausschweifige Ergüsse schafft er Atmosphäre, die besonders gut durch das Hörbuch herausgearbeitet sind. Philipp Moog liest die Passagen der Poldi in bayrischem Dialekt, jede Menge italienische Ausdrücke runden den Text ab. Wer der italienischen Sprache nicht mächtig ist, wird eventuell leichte Schwierigkeiten bekommen alles zu verstehen, ein Grundvokabular reicht allerdings. Hinter all dem Plapperton so viel Sprachwitz zu verstecken, ausgefeilte Dialoge und ein Gefühl für das sizilianische Leben zu vermitteln, halte ich für eine besondere Kunstfertigkeit. Beim Hören habe ich mich dank der plakativen Beschreibungen und Dialoge ganz nach Sizilien versetzt gefühlt. Giordanos sizilianische Wurzeln kommen voll zum Tragen. Der Krimi ist Nebensache, die Spannung hält sich durch die Figur Poldi. Und sie hat immer »noch einen drauf« zu geben. So auch am Schluss der Geschichte. Wer auf Kopfkino und intelligenten Humor steht, dem sei diese schräge Komödie empfohlen, insbesondere würde ich das Hörbuch empfehlen. 

    Mehr
  • Bayerisches Krimigenie ermittelt wieder auf Sizilien. Prima Unterhaltung!

    Tante Poldi und die Früchte des Herrn

    Wedma

    19. May 2016 um 14:11

    Mit „Tante Poldi und die Früchte des Herrn“ ist Mario Giordano eine tolle, humorvolle, kluge und sehr unterhaltsame Fortsetzung der Tante Poldi Geschichten gelungen. Congenial vorgetragen von Philipp Moog. Klappentext: „Tante Poldi ist sauer: Zuerst wird ihr das Wasser abgestellt, dann auch noch der Hund ihrer Freundin um die Ecke gebracht. Kreizsacklzement! Erste Ermittlungen führen sie zum Winzer Avola. Und der ist auch noch so hammer-attraktiv, dass die Poldi nach einer heißen Nacht prompt ihre Ermittlungen vergisst. Bis am nächsten Morgen die Polizei vor Avolas Tür steht. Denn zwischen seinen Reben wurde eine Leiche gefunden, und Commissario Montana ist alles andere als erfreut, dass ausgerechnet Poldi Avola ein Alibi geben kann. Außerdem bleibt die Frage: Wer hat Giuliana getötet - und warum?“ Der Fall ist wunderbar: spannend, unterhaltsam und informativ. Er hat etwas mit Wein und sizilianischer Mafia zu tun, obwohl sie nur eine Erfindung der Norditaliener ist, wie es so schön heißt. Da werden die aktuellen Themen angesprochen, wie Wasserversorgung und Wassermangel auf Sizilien. Man erfährt noch mehr aus der Geschichte und über Weinanbau, die Neigung zum Aberglauben und ihre ureigene sizilianische Art, das Leben zu begreifen und zu genießen. Auch eine stramme politische Einlage zur gegenwärtigen Situation Italiens sorgt für Polemik und Erheiterung. Alle Figuren sind wie dem wahren Leben entsprungen. Diejenigen, die man aus dem ersten Fall kennt, entwickeln sich weiter, und auch die Neuen lassen keine Wünsche offen. Der Neffe von Tante Poldi, der diese Geschichte miterzählt, kommt doch zum Schreiben seiner Familiensaga, die ihm das lang ersehnte Erfolg bringen soll, und kann erste Fortschritte mit den Anfangskapiteln verbuchen. Tante Poldi gibt ihm nach wie vor Tipps fürs Schreiben wie fürs Leben, und ist nach wie vor seine konstruktive Kritikerin. Die Valerie, Poldis reizende, junge Freundin,  will den Neffen kennenlernen. Das kommt aber vermutlich erst im nächsten Teil. Poldi hat nun ihr kleines Ermittlerteam, das ihr hilft, die Morde, die scheinbar nichts miteinander zu tun haben, zu untersuchen und den Mörder zu finden. Eine prima Idee, die sich sehr gut in der Geschichte macht. Die traurige Señora ist wieder voll dabei. Und natürlich Poldi selbst ist nach wie vor das Zentrum des Geschehens. Ihre Vielschichtigkeit, ihre Lebenserfahrung und Lebensweisheiten, mit denen sie ihren Neffen versorgt, ihre Schrulligkeit, ihre Alkoholprobleme, uvm. machen sie zu einer überlebensgroßen Figur, von der man nicht genug bekommen kann. Auch ihre Art, zu all der Sicilianita noch eine gute Prise des Bayerischen beizumischen ist absolut einmalig. Der Spagat zwischen einer möchte-gerne-profi-Ermittlerin und einer Frau mit ihren Schwächen, Ecken und Kanten gelingt ihr auch hier wunderbar und sorgt für das eine oder andere Grinsen und Auflachen. Ihre Affäre mit dem Commissario Montana geht weiter und bekommt eine unerwartete Wendung. „Tante Poldi und die Früchte des Herrn“ wurde ganz toll von Philipp Moog gelesen. Ohne sein Zutun wäre sie nur halb so spektakulär. Er gibt jeder Figur ihre eigene Stimme, die man sofort, auch nach einem Jahr Pause, wiedererkennt. Ich konnte Poldi, wie alle anderen, vor mir sehen und ihre Stories erleben: Valery, die mit einem starken französischen Dialekt spricht und Poldi, die das Bayerische gerne mit hineinfließen lässt, Männer wie Frauen gelingen Philipp Moog ganz ausgezeichnet. Fazit: Ich habe mich köstlich amüsiert. Fall 2 ist schon fast stärker als Fall 1 und eine prima Unterhaltung. Spannende Figuren, tolle Story mit Bezug zum aktuellen Geschehen und der Geschichte Siziliens, hervorragend, ja meisterhaft erzählt. Bitte mehr davon! Ich bleibe auf den nächsten Fall gespannt und sage: Forza Poldi! Hörbuch. Spieldauer: 9 Stunden und 10 Minuten. Ungekürzte Fassung. Gelesen von Philipp Moog.  

    Mehr
    • 3
  • LovelyBooks Hörbuch Challenge 2016

    Die Gestirne

    Ginevra

    Ihr liebt das gesprochene Wort genauso wie das geschriebene? Und Hörbücher und Hörspiele gehören in euer Bücherregal genauso wie das gedruckte Buch? Dann seid ihr bei der LovelyBooks Hörbuch Challenge 2016 genau richtig.  Ziel der Challenge ist, das wir in diesem Jahr 15 Hörbücher/ Hörspiele hören und rezensieren. Ablauf:  1. Melde dich mit einem Sammelbeitrag zu Challenge an. Ich werde unter diesem Text eine Teilnehmerliste anlegen mit allen Teilnehmern und diese mit Eurem Sammelbeitrag verlinken. 2. Zwischen dem 06.01. und 31.12.2016 hörst zu 15 Hörbücher/Hörspiele mit einer Mindestlänge von 3 Stunden, egal aus welchem Genre oder wann erschienen. 3. Wenn du nun ein Hörbuch/Hörspiel gehört und auf LovelyBooks rezensiert hast, schreibe den Link zur Rezension hier in einem Kommentar. Es werden nur rezensierte Hörbücher und Hörspiele gezählt, deren Rezension auf LovelyBooks erschienen sind. Drei Rezensionen dürfen durch Kurzmeinungen ersetzt werden! 4. Die Unterkategorien dienen dem Austausch untereinander - Du darfst natürlich frei wählen, was Du hören möchtest! 5. Trage den Link zu Deinen Rezensionen auch in Deinen Sammelbeitrag ein. 6. Unter allen TeilnehmerInnen, die die Vorgaben erfüllt haben, wird am Ende des Jahres eine kleine Überraschung verlost! Ihr könnt jederzeit einsteigen und mitmachen oder euch wieder abmelden. Denn die Challenge soll vor allen Dingen eins machen: Spaß! Habt Ihr noch Fragen? Dann meldet euch! Ansonsten freue ich mich auf viele Anmeldungen. Falls Eure Links nicht funktionieren sollten, bitte melden!! Teilnehmerliste: AntekAscari0ban-aislingeachblack_horseBücherwurmBuchgespenstbuchjunkie Buchraettin ChrischiDDanni89danielamariaursulaFantworldgemischtetueteglueckGruenenteGinevraIrveJashrinKleine1984KrimielseKuhni77lenikslenisvealesebiene27Lesestunde_mit_MarieLetannalisamLuilineMelEMsChiliMissStrawberrymonerlNele75pardenPucki60robbertaSmilla507StarletStoneheavenTamileinThaliomeeWaylandWedma

    Mehr
    • 880
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks