Time Dwarfs Inn

von Mario Hammer 
5,0 Sterne bei4 Bewertungen
Time Dwarfs Inn
Bestellen bei:

Zu diesem Buch gibt es noch keine Kurzmeinung. Hilf anderen Lesern, in dem du das Buch bewertest und eine Kurzmeinung oder Rezension veröffentlichst.

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Time Dwarfs Inn"

Was bringt eine Dämonenjägerin und einen geflügelten Zentauren dazu, nach den Sternen zu greifen? Weshalb kann sich ein gefürchteter Revolverheld unter keinen Umständen von seinem Streifenhörnchen trennen? Und was hat ein freischwebender Robotkopf eigentlich mit einer bildschönen Gefälligkeits-Androidin zu schaffen?
Das alles kümmert den Zeitzwerg Nimb recht wenig, gilt es doch vielmehr, diese ungleichen Gespanne davon zu überzeugen, nur gemeinsam sein geliebtes Wirtshaus retten zu können und nebenbei das Ende allen Seins zu verhindern.
Und so beginnt eine ungewöhnliche Geschichte über Freundschaft, Tapferkeit, Untote ... und Dosenpfirsich.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783752820973
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:340 Seiten
Verlag:Books on Demand
Erscheinungsdatum:09.08.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne4
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Die_Buchdompteurins avatar
    Die_Buchdompteurinvor 6 Monaten
    Witzig, kurios, einfallsreich und ein genialer Bösewicht

    >>Vor dem Lesen<<

    Ich habe mit einer kuriosen, verrückten Geschichte gerechnet.

    Das Cover sagt mir jedoch nicht besonders zu, wobei es einfach zur Geschichte passt. Es würde nicht in meinem Regal landen.

     

    *Es handelt sich hier um ein Rezensionsexemplar, war aber keineswegs meine Meinung beeinflusst. 

     

    >>Meinung<<

    Wenn ein Buch wie folgt beginnt,

     

    Wie schon so viele Geschichten vor  ihr, sollte auch diese mit den Worten „Es war einmal“ beginnen, obwohl sich auch gleichermaßen „Es wird einmal“ anbieten würde. 
    (S. 3 Time Dwarf´s Inn von Mario Hammer)

     

    kann es nur gut werden. Was für eine Kraft. Ich war direkt vom Ersten Satz begeistert. Jeder Satz ist gewaltig. Der Schreibstil/ Erzählweise ist etwas anspruchsvoller, dies kommt durch die vielen Satzreihen, jedoch kommt man hierdurch auch schnell in die Geschichte, da man die Welt direkt im Kopf projiziert bekommt. Verstärkt wird es noch durch die Vergleiche und verschaffte mir so noch besser die Möglichkeit die Welt und die Charaktere zu verstehen.
    Der Schreibstil wird durch die teils witzigen Dialoge der Charaktere aufgelockert.

    Die Charaktere waren für mich ein Highlight. Sie waren jetzt nicht unbedingt unbekannt, was sie aber besonders macht sind ihre kleinen witzigen Eigenarten. Wie ein Revolverheld der nicht schießen kann und Dosenpfirsiche liebt oder eine Dämonenjägerin die auf einem Zentauren reitet.
    Aber alle machen sie einen Sinn und ihre Handlung ist klar nachvollziehbar.
    Was aber wirklich genial war und die Charaktere nochmal von anderen unterscheidet ist, dass sie alle aus unterschiedlichen Welten und Zeiten stammen. Dennoch ist alles sehr stimmig und hat alles seinen Grund.

    Während dem Lesen, gerade am Anfang des Hauptteils, dachte ob ich mich nicht doch durchs Buch quälen muss. Es lag daran, dass ich die Befürchtung hatte, dass dies nun nach einem Schema ablaufen wird, so wie bei allen anderen auch. Hier wurde ich aber gründlich enttäuscht und das war gut so, denn nun war es soweit, dass man weitere Welten kennenlernt und auch noch mehr über die Figuren. Untermalt wird alles mit Humor, der ein wenig überspitzt ist, aber auf gesellschaftliche Punkte hinweist, diese aber durch den Humor gut in den Handlungsstrang eingebaut sind.

    Das Ende, so dachte ich am Anfang wäre klar aber hier und da vergebt mir werde ich nur eines sagen.
    What? Das Ende war klasse. Mich hat es überrascht und der Autor hat mich so derbe in die Irre geführt das ich dachte, was echt jetzt.

     

    >>Was mir am meisten in Erinnerung geblieben ist<<

    Der Bösewicht war der Hammer und jeder der ein typischer Gamer ist wird ihn mögen.
    Aber es gibt noch einen Punkt, es war der Epilog oder soll ich sagen was danach geschah.

     

    >>Fazit<<

    Witzig, kurios, einfallsreich und der sympathischste Bösewicht den ich kennenlernen durfte, macht für mich dieses Buch zu einem Highlights Anwärter, über das ich immer noch gerne nachdenke und dafür genug Stoff geliefert hat.
    Denn der Mario Hammer schafft mit einem zwar typischen Charakter etwas Neuen zu erschaffen und scheut sich nicht den Leser zu zeigen wo der Hammer hängt. ,-)

    Es bekommt für mich eine klare Empfehlung und wird einen Platz in meinem Buchregal bekommen, denn sowas besonderes braucht man signiert im Schrank.

     

    >>Bewertung<<

    5 von 5 Zylindern

     

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    LisaSonnenscheins avatar
    LisaSonnenscheinvor 6 Monaten
    Ich hab' gelacht. Laut!

    Was bringt drei sehr ungleiche Heldenteams mit ganz unterschiedlichen Interessen zur Rettung des Universums zusammen? Ein untoter Revolverheld und ein Streifenhörnchen, ein geflügelter Zentaur und eine Dämonenjägerin, ein fliegender Roboterkopf, ein Weltraumritter und eine Androidin finden es heraus. Das Bindeglied: Zeitzwerg Nimb und eine verheißungsvolle Prophezeiung zur Rettung der Welt (oder so).

    Ganz ehrlich: Wer eine tiefgehende Story mit unerwarteten Plottwists sucht, ist hier an der falschen Stelle. Ein Heldengespann, das auf die Suche nach einer magischen Waffe geht, um den finsteren Fiesewicht zu besiegen, eine Prophezeiung, die es zu erfüllen geht und - wie sollte es auch anders sein - die Liebesgeschichte auf dem Seitenstreifen.
    ABER das ist auch nicht das, was dieses Buch vorhat. Es nimmt all diese verkrusteten Klischees und dreht sie einmal durch den Fleischwolf, lässt sie durch die Charaktere bewusst thematisieren und hält einem immer wieder den Spiegel vor. Das wird wirklich unheimlich witzig, ich habe mich so manches Mal dabei erwischt, wie ich hemmungslos vor mich hin gekichert habe. Die pfiffige, manchmal rotzig-freche Erzählweise dieses Autors ist einfach nur absolut mitreißend!

    Ich liebe wirklich all die Charaktere, die im Buch aufgebaut werden. Jede/r hat seine Eigenarten, alle sind schrullig-sympathisch. Man merkt, dass der Autor dieses Buches recht vertraut mit dem Rollenspiel ist - die Szenerien werden toll geschildert und die handelnden Personen sehr differenziert dargestellt (Chapeau bei so vielen davon!).
    Auch großartig: Es gibt keine verunglückten Pointen, bei denen Witze gewollt wirken oder falsch ankommen. Witzige Textpassagen haben mich einfach und unkompliziert zum Schmunzeln gebracht - ein sprachlich total locker-leichtes Buch.

    Mein Fazit: Wer Lust hat auf eine Fantasygeschichte der anderen Art, wer sich auf ein wirklich komisches Buch einlassen mag, der sollte hier auf jeden Fall zuschlagen. Menschen, die sich selbst als "Nerd" bezeichnen würden, dürften in dieser Welt gleich doppelt zu Hause sein - ich habe mich auf jeden Fall richtig, richtig gut amüsiert beim Lesen! Mehr davon!

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Lesen_im_Mondregens avatar
    Lesen_im_Mondregenvor 7 Monaten
    Einfach genial!

    Das Cover is ja schon mal Hammer! Die Hauptcharas werden hier alle dargestellt und man kann sich sein sehr gutes Bild von ihnen machen. Die Farben und alles.... einfach top und ein absoluter Eyecatcher.

    Ich muss sagen, dass ich absolut begeistert vom Schreibstil des Autors bin. Der Sarkasmus, Humor oder wie man es nennt - der sich durch das ganze Buch zieht - und wie er den „Bösewicht“ auf die Schippe nimmt, ist einfach herrlich. Ich hatte wirklich durchgehend ein Schmunzeln auf den Lippen. Ich habe noch nie so ein Buch gelesen!

    Aber nicht nur das.
    Zu Anfang erfährt man nicht viel über das Time Dwarf‘s Inn und so kam ich nicht umhin zu rätseln, was es wohl damit auf sich hat und warum sich vor allem ein hässlicher, etwas viel zu klein geratener Troll, so viel Angst davor hatte.

    Die Geschichte beschreibt jeweils die Abenteuer zweier Charas und auch wenn ich anfangs, wie meistens, ein wenig brauchte, um mich in diesen verschiedenen Welten zurechtzufinden, hatte der Autor mich nach und nach gut an jede einzelne herangeführt und sie sehr gut beschrieben.

    Ich werde gar nicht auf jeden chara einzeln eingehen, denn das würde den Rahmen hier sicher sprengen.
    Sind alle toll! Ob D.K. Sampson, der lebende Tote, mit seiner Mom oder Captain Derringer mir Katee und Rübe, Karrn mit ........ Jeder von ihnen ist ein wundervoller Charakter und einzigartig. Jedes Gefährtenpaar kommt aus einer anderen Welt und finden sich alle im Time Dwarf's Inn wieder, um die Welt vor dem Untergang zu beschützen. Sorry, die Welten.

    Die Welten sind alle total verschieden. Eine könnte man sich wie die Zukunft vorstellen, mit Space Shuttles/Gleitern oder anderen fliegenden Dingern. Die andere, wie der wilde Westen und eine, in der Trolle, Orks, Zwerge und andere Wesen ihr Unwesen oder Unfug treiben.
    Sie begeben sich auf eine spannende Reise, um die Welten zu retten. Glauben sie zumindest, doch es steckt so viel mehr dahinter, was ich überhaupt nicht geglaubt habe.
    Eine der größten und auch schlimmsten Überraschungen war der Zwerg Nimb, der die Auserwählten - die sie alle waren - ja zu sich geholt hat.

    Die Geschichte ist einfach genial.
    Am meisten hatte ich beim Bösewicht von Düsterland lachen müssen. Er ist ja soooo „böse“! Glaubt er zumindest, weil er eine mächtige Waffe besitzt - wie er denkt. Denkt sich immer wieder düstere Herrschaftsnamen aus und versucht eine Schar von Fieslingen um sich zu bilden und treibt dabei seine Rechte Hand, einen Alb, in den Wahnsinn. Wundert mich nicht, denn mir würde es nicht anders gehen. Oder wie soll man bitte Orks sowie Zombies plötzlich vegetarisch ernähren?

    Alles fügt sich langsam zusammen und es war ein Genuss, dieses Buch zu lesen.
    Ich kann es nur jedem empfehlen. Ich hab selten so viel gelacht und trotzdem total mitgefiebert.

    Auch die Gespräche von Rübe - einem Körperlosen Roboter aus der Zukunft- mit dem Autor selbst fand ich genial.

    Fazit: Eine geniale Geschichte mit Spannung aber auch so viel Humor, dass ich am Ende Muskelkater vor lauter lachen hatte. Spezielle und besondere Charaktere geben der Geschichte das bestimmt etwas und das Buch ist einfach herrlich, in jeder Hinsicht. Eine Empfehlung durch und durch!

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Minghzus avatar
    Minghzuvor einem Jahr

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks