Mario Lener Requiem

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Requiem“ von Mario Lener

Monika, Gregor, Ludwig und Mario, vier Schulfreunde an der Schwelle zum Erwachsenwerden, verbringen ihre Freizeit miteinander. Übermut und Abenteuerlust führen sie in die Nähe eines alten Klosters am Rand eines Waldes. Ein Ort, den sie besser gemieden hätten. Denn was die vier Freunde noch nicht ahnen ist, dass an diesem Ort das Böse lauert! Angeführt von einem teuflischen Offizier hat vor einem halben Jahrhundert eine SS-Einheit eine Blutspur durch Europa gezogen und einen letzten Stützpunkt in dem Kloster gefunden. Niemand wundert sich, dass die Einheit plötzlich verschwunden ist. Niemand vermisst sie. Und niemand ahnt, dass für den Teufel die Zeit keine Rolle spielt.

Stöbern in Krimi & Thriller

Kalte Seele, dunkles Herz

Spannend, mit einigen Überraschungen!

blauerose1

Zorn - Lodernder Hass

Stephan Ludwig schafft es, auch mit seinem neusten Fall rund um die Kult-Ermittler Zorn/Schröder zu begeistern!

Marvey

Woman in Cabin 10

Das Buch war zwar in der Mitte ein wenig langatmig, wurde dann zum Ende hin aber richtig spannend! Ein tolles Buch und super Schreibstil!

Anni_book

Das verborgene Spiel

Langatmig

Erdhaftig

Deine Seele so schwarz

Vielschichtig behandelt die Geschichte mehrere ineinander verschachtelte Fälle.

Erdhaftig

Ein MORDs-Team - Band 19: Der Preis der Macht

Wiedermal mitreisend von der ersten bis zur letzten Seite, sagenhaft spannend und nervenaufreibend

isabellepf

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Requiem" von Mario Lener

    Requiem

    avarez

    27. June 2010 um 14:47

    Die massive Internet-Bewerbung dieses Buches hat mich dazu gebracht, es zu lesen, zum Glück war es nur ausgeliehen, denn ich habe selten schlechtere Horrorliteratur in die Hände bekommen. Trockene Dialoge ohne jede dramaturgische Komponente, entsetzlich fleischlose, uninteressante jugendliche Protagonisten und eine wirre Story, die wohl eine neue Form politischer Horrorfarce sein soll. Der Autor hat offensichtlich noch nie etwas von Spannungsaufbau gehört, geschweige denn davon, wie man lebendige Charaktere erschafft. Das ist alles so platt und uninteressant, dass man es fast schon wieder mit Humor nehmen könnte. Ich kann nur jedem empfehlen, sich lieber Klassiker des Genres oder den fünfzigsten Stephen King zu kaufen und von diesem "Werk", dem man die Mängel bereits am hässlichen Cover ansieht, die Finger zu lassen. Kein Spannungspfeil weit und breit! ava2010

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks