Mario Lenz Gedämpfte Schreie

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 2 Rezensionen
(1)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Gedämpfte Schreie“ von Mario Lenz

Wie lange kann sich ein geschundener Geist dem Wahnsinn widersetzen?

Er hat sie nach Hause geholt – dorthin, wo sie hingehört. Er weiß, dass es auch ihr Wille ist. So lange hatte sie warten müssen! Doch nun hat er endlich die Möglichkeit, sich um sie zu kümmern. Und endlich kann er das tun, worauf sie so lange gewartet hat, endlich kann er ihr das lang ersehnte Kind pflanzen.

Wo ist sie bloß hineingeraten? Seitdem dieser Irre sie entführt hat, ist sie in diesem Keller gefangen. Auch ihr Kind ist in seinen Fängen. Und das Beste – nun will er ihr noch ein Kind schenken. Ein Geschenk, auf das sie nur allzu gern verzichten würde.

„Gedämpfte Schreie“ verlangt von seinem Leser ein „dickes Fell“, da manches sehr bildlich geschildert wird.

— NicoleP

Stöbern in Krimi & Thriller

Suizid

"Suizid" ist eine Verfolgungsjagd, die dem Leser fast den Atem raubt und mit seinen wissenschaftlichen Aspekten zum nachdenken anregt.

JennyWanderlust

Tante Poldi und der schöne Antonio

Gewohnt spritziger Poldi Spaß

Ein LovelyBooks-Nutzer

Der Mann, der nicht mitspielt

Hollywood, die goldenen Zwanziger und jede Menge Spannung

sternenstaubhh

Blutroter Sonntag

Ich liebe diese Reihe und lese jedes Buch schnellstmöglich! Diesmal hat mich sehr gestört, dass sehr früh klar wurde, wer der Täter ist.

TochterAlice

Das Mädchen aus Brooklyn

Was als Liebesgeschichte beginnt, entwickelt sich zu einer höchst dramatischen Lebens- und Familiengeschichte.

meppe76

Seelenkinder

Wer sich durch die erste Hälfte quält, wird belohnt :)

nessisbookchoice

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Gedämpfte Schreie

    Gedämpfte Schreie

    NicoleP

    05. November 2017 um 18:13

    Sabrina ist eine erfolgreiche Moderatorin und will nach ihrem Babyjahr wieder ihrem Beruf nachgehen. Sie ist der Star einer Morgensendung im Fernsehen und bei allen beliebt. Doch noch bevor sie wieder ins Berufsleben zurückkehren kann, wird sich ihr Leben für immer verändern.Zu Beginn des Buches wird abwechselnd aus der Perspektive von Sabrina und Oliver, ihrem Stalker, erzählt. Dadurch erfährt der Leser schon einiges über die Figuren und schnell wird klar, dass Oliver gestört ist. Die Rückblicke in seine Kindheit sind nichts für zarte Gemüter. Sie erklären zwar, wie Oliver so werden konnte, sind jedoch keinesfalls als Entschuldigung für seine Störung zu sehen. Sobald Oliver „seine“ Sabrina „nach Hause“ geholt hat, wechseln die verschiedenen Perspektiven der Charaktere immer wieder. Dies ist durch die Absätze im Text deutlich erkennbar.Die Sprache, derer sich Mario Lenz bedient, ist derb und direkt. So haben beispielsweise die im Buch vorkommenden Morgenlatten nichts mit einem Kaffeegetränk zu tun. Wer Probleme mit einer harten Ausdrucksweise hat, wird sich mit diesem Buch schwertun.„Gedämpfte Schreie“ verlangt von seinem Leser ein „dickes Fell“, da manches sehr bildlich geschildert wird. Die Spannung war durchweg da, und es hat sogar zu einer leichten Gänsehaut gereicht. Es ist eine abscheulich gute Geschichte. Das Buch stellt die inneren Zustände der Figuren eindrucksvoll dar. Die Einblicke in ihre jeweiligen Gefühlswelten sind gelungen.Leider wird der Lesefluss durch Tippfehler immer wieder mal unterbrochen. Auch sind wohl einige Wörter „verloren“ gegangen. So hat mich beispielsweise der Satz „Arne schlief erschöpft, aber müde ein.“ (Seite 284) aus dem Lesefluss herausgezogen. Hier sollte vor einer weiteren Auflage des Buches das Lektorat unbedingt noch einmal über den Text gehen.Trotz einiger Kritikpunkte kann ich das Buch weiterempfehlen. Wer sich an der Ausdrucksweise nicht stört, erlebt einen guten Thriller, der noch einige Zeit „nachwirkt“.Ich danke dem AAVAA-Verlag für die Zusendung dieses Rezensionsexemplares.Weitere Rezensionen unter www.nicole-plath.de

    Mehr
  • Erschreckend und faszinierend

    Gedämpfte Schreie

    Buchdaisy

    02. January 2017 um 17:12

    Sabrina Henning geht es richtig gut. Sie lebt glücklich mit ihrem Lebensgefährten und dem gemeinsamen Sohn in einem schönen Haus mit jedem erdenklichen Luxus und ist erfolgreiche Fernsehmoderatorin. Dass ihr ein Fan näher kommen will als ihr lieb ist, verdrängt sie. Nun möchte sie nach der Babypause endlich zurück ins Studio. Doch dann wird Sabrina entführt und auch ihr kleiner Sohn verschwindet samt Kinderfrau, während ihr Freund immer mehr unter Verdacht gerät, damit etwas zu tun zu haben. In den folgenden Monaten verändert sich ihrer beider Leben auf drastische Art und Weise. Der Thriller ist chronologisch aufgebaut und aus den Perspektiven der verschiedenen Protagonisten geschrieben. Im Prinzip ist dadurch der Leser immer klüger als alle anderen, was die Nerven ganz schön strapaziert. Erschreckend und faszinierend zugleich war für mich die Darstellung des Oliver mit seiner fehlgeleiteten Wahrnehmung der Wirklichkeit und seiner Beziehung zu Sabrina. Da stellten sich oftmals die Nackenhaare auf. Obwohl es, durch den Stil bedingt, keine größeren Überraschungen in dem Roman gibt und die Handlung fast ohne Blutvergießen auskommt, so ist doch der Weg das Ziel, ein packender Thriller, in dem die Spannung bis zuletzt erhalten bleibt.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks