Mario Lenz Gedämpfte Schreie

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Gedämpfte Schreie“ von Mario Lenz

Wie lange kann sich ein geschundener Geist dem Wahnsinn widersetzen? Er hat sie nach Hause geholt – dorthin, wo sie hingehört. Er weiß, dass es auch ihr Wille ist. So lange hatte sie warten müssen! Doch nun hat er endlich die Möglichkeit, sich um sie zu kümmern. Und endlich kann er das tun, worauf sie so lange gewartet hat, endlich kann er ihr das lang ersehnte Kind pflanzen. Wo ist sie bloß hineingeraten? Seitdem dieser Irre sie entführt hat, ist sie in diesem Keller gefangen. Auch ihr Kind ist in seinen Fängen. Und das Beste – nun will er ihr noch ein Kind schenken. Ein Geschenk, auf das sie nur allzu gern verzichten würde.

Stöbern in Krimi & Thriller

SCAR

Eher Drama als Horror...

PeWa

Finster ist die Nacht

Spannende Verwicklungen

bookfox2

Eine von uns

Die Idee und das Ende des Buches sind sehr gut, bei der Umsetzung finde ich gibt es doch kleine Mankos.

Gelinde

Das Porzellanmädchen

Eine gelungene Mischung aus Psychothriller und Horror.

frauhollestoechter

AchtNacht

Leider bisher das schwächste Buch von Fitzek.

Agi1007

Der Totensucher

Ein ungemein packender Thriller, den man unbedingt lesen sollte.

twentytwo

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Erschreckend und faszinierend

    Gedämpfte Schreie
    Buchdaisy

    Buchdaisy

    02. January 2017 um 17:12

    Sabrina Henning geht es richtig gut. Sie lebt glücklich mit ihrem Lebensgefährten und dem gemeinsamen Sohn in einem schönen Haus mit jedem erdenklichen Luxus und ist erfolgreiche Fernsehmoderatorin. Dass ihr ein Fan näher kommen will als ihr lieb ist, verdrängt sie. Nun möchte sie nach der Babypause endlich zurück ins Studio. Doch dann wird Sabrina entführt und auch ihr kleiner Sohn verschwindet samt Kinderfrau, während ihr Freund immer mehr unter Verdacht gerät, damit etwas zu tun zu haben. In den folgenden Monaten verändert sich ihrer beider Leben auf drastische Art und Weise. Der Thriller ist chronologisch aufgebaut und aus den Perspektiven der verschiedenen Protagonisten geschrieben. Im Prinzip ist dadurch der Leser immer klüger als alle anderen, was die Nerven ganz schön strapaziert. Erschreckend und faszinierend zugleich war für mich die Darstellung des Oliver mit seiner fehlgeleiteten Wahrnehmung der Wirklichkeit und seiner Beziehung zu Sabrina. Da stellten sich oftmals die Nackenhaare auf. Obwohl es, durch den Stil bedingt, keine größeren Überraschungen in dem Roman gibt und die Handlung fast ohne Blutvergießen auskommt, so ist doch der Weg das Ziel, ein packender Thriller, in dem die Spannung bis zuletzt erhalten bleibt.

    Mehr