Mario Lima

 4,3 Sterne bei 77 Bewertungen
Autor*in von Tod in Porto, Die Mauern von Porto und weiteren Büchern.
Autorenbild von Mario Lima (©)

Lebenslauf

Mario Lima lebt und schreibt in Portugal. "Barco Negro" ist der Auftakt zu einer Reihe von Kriminalromanen über Inspektor Fonseca und die Mordkommission Porto. Der zweite Band, "Tod in Porto", ist 2019 bei Heyne herausgekommen. Band 3, "Die Mauern von Porto", ist soeben erschienen. Mehr über den Autor und die Inspektor-Fonseca-Reihe unter: www.mario-lima.com 

Alle Bücher von Mario Lima

Cover des Buches Tod in Porto (ISBN: 9783453439597)

Tod in Porto

 (36)
Erschienen am 09.06.2019
Cover des Buches Die Mauern von Porto (ISBN: 9783453441132)

Die Mauern von Porto

 (29)
Erschienen am 07.02.2021
Cover des Buches Barco Negro (ISBN: 9783741250972)

Barco Negro

 (11)
Erschienen am 24.02.2019

Neue Rezensionen zu Mario Lima

Cover des Buches Die Mauern von Porto: Ein Fall für Inspektor Fonseca (ISBN: B086VRRD3Z)
Chiarras avatar

Rezension zu "Die Mauern von Porto: Ein Fall für Inspektor Fonseca" von Mario Lima

Sehr spannend und atmosphärisch toll geschrieben! Ich will nach Porto!
Chiarravor 9 Monaten

Wie auch die ersten beiden Krimis fand ich den dritten Fall mit Fonseca wieder sehr spannend geschrieben, obwohl man größtenteils die Lösung zwar schon kennt, aber nicht den Weg zur Auflösung. Ich habe eine halbe Nacht daran gehängt, weil ich das Buch zu Ende lesen wollte.
Zudem fühlt man sich gleich in die Stadt Porto und die Umgebung hineinversetzt, so dass ich eigentlich gerne sofort wieder dorthin reisen würde.
Ein sehr lesenswerter, leiser und spannender Krimi. Sicherlich ist es empfehlenswert, die Bücher in der richtigen Reihenfolge zu lesen, aber kein Muss. 

Gelesen und bewertet 10.07.2021

Cover des Buches Die Mauern von Porto (ISBN: 9783453441132)
Inflorenzarins avatar

Rezension zu "Die Mauern von Porto" von Mario Lima

Zwei Themen in einem Krimi
Inflorenzarinvor 3 Jahren

Nachdem ich Tod in Porto gelesen hatte, freute ich mich auf einen weiteren rasanten und temporeichen Krimi. Meine Erwartungen wurden leider nicht erfüllt, aber enttäuscht bin ich trotzdem nicht.

Die ersten 120 Seiten empfand ich wie einen in die Länge gezogenen Prolog. Danach nahm der Roman an Fahrt auf. Spannend fand ich diesen Kriminalroman nicht, aber dafür sehr interessant, weil der Autor hier die Themen Cold-Case und Verjährung aufgreift. Mir war nicht bekannt, dass in Portugal ein Mord nach 15 Jahren verjährt. Das hielt ich zunächst für einen Witz.

Nachdem also zwei Skelette in einem Dachstuhl geborgen worden, musste der Täter ja irgendwie gefasst werden. Da der Mord aber verjährt war, hat der Autor dem Mörder einfach einen weiteren Mord aufs Auge gedrückt, damit man ihn schnappen kann.

Von der Logik und der Thematik her fand ich den Plot ganz ansprechend, aber mir ist auch aufgefallen, dass der Autor dazu neigt, die Damen der Schöpfung ein wenig zu idealisieren. Auch das Team als solches erscheint mir viel zu harmonisch, das wortlose Verstehen, diese grenzenlose dauernd mitschwingende Empathie für Opfer des Nelkenkrieges und das ständige miteinander Essen-gehen nervte mich irgendwann dann doch etwas und wollte auch nicht unbedingt zu einem Kriminalroman passen.

Aber es hat sich trotzdem gelohnt, diesen Roman zu lesen, da der Autor viele nebensächliche Informationen einbaut, die darauf schließen, dass er sehr gut recherchiert. Spannend fand ich jetzt also nicht unbedingt den Fall als solches, sondern die Art, wie der Autor die Dinge miteinander kombiniert.

Die Spannung fehl, weil ich als Leser*in besser informiert bin als die Kripo. Ich bin dem ermittelnden Team immer einen Schritt voraus. Das ist eher ent-spannend. Darum gibt es von mir 4 Sterne

Cover des Buches Die Mauern von Porto (ISBN: 9783453441132)
Schneewittchen95s avatar

Rezension zu "Die Mauern von Porto" von Mario Lima

Toller Krimi in einer meiner liebsten Städte!
Schneewittchen95vor 3 Jahren

"Die Mauern von Porto" ist der erste Roman, den ich von Mario Lima lese und definitiv nicht der letzte!

Mitten in Porto werden durch einen Zufall zwei Skelette gefunden. Das Team um Inspektor Fonseca wird gerufen und beginnt mit den Ermittlungen in einem aussichtslos erscheinenden Fall.

Mario Lima ist mit diesem Roman ein facettenreicher Krimi gelungen. Man merkt dem Buch an, dass es von einem geschickten Autor geschrieben worden ist. Damit meine ich nicht nur die Geschichte selbst. Ich meine damit auch den wirklich angenehmen Schreibstil, der einen von Seite zu Seite trägt.

Das engagierte Ermittlerteam wartet mit einigen sympathischen Charakteren auf, mit denen man schnell mitfiebert. Sie begleiten einen durch einen Roman, der mit vielen Bezügen zu Porto gefüllt ist. Man lernt einiges über den Aufbau der Stadt, über die kulinarischen Spezialitäten und die Gastfreundlichkeit ihrer BewohnerInnen. Man lernt aber auch die Missstände in der Strafverfolgung des mitten in einer Krise steckenden Staates, denn die Handlung findet vor einigen Jahren statt. Dabei merkt man schnell, dass der Autor wirklich viel über den Schauplatz seiner Romane weiß. Ich habe viele Punkte aus meinen eigenen Erfahrungen in Portugal wiedererkannt. 

Ich empfehle das Buch allen Krimifans und allen Portugalfans weiter und auch denen, die es noch werden wollen!

Gespräche aus der Community

Lust auf Portugal?

Einladung zur Leserunde Portugal-Krimi: Barco Negro - Ein Fall für Chefinspektor Fonseca, Mordkommission Porto


Ihr seid herzlich eingeladen, in der Runde Barco Negro zu lesen, den ersten Band meiner geplanten Reihe Portugal-Krimis. Dazu vergebe ich 10 E-Books. Schickt eure Bewerbung bitte an info@mario-lima.com und vergesst nicht, das gewünschte Format anzugeben, Kindle oder ePUB.

Klappentext:
Die alte Hafenstadt Porto, am Morgen nach einem heftigen Herbststurm. Straßen sind überflutet, der Verkehr ist zusammengebrochen. Auch bei der Mordkommission stecken die meisten im Stau, als die Meldung eingeht. Ein Leichenfund in einem abgelegenen Haus am Atlantik. Für Ana Cristina, frisch von der Polizeischule, ist das die Chance, endlich an einer richtigen Mordermittlung beteiligt zu werden. Diesmal ist sie dabei, in dem ersten Wagen, der am Tatort eintrifft.
In dem Haus liegen zwei Tote, ein Mann und eine Frau. Ein rätselhafter Doppelmord, der immer neue Fragen aufwirft. Eine Spur führt zurück in die dunkle Vergangenheit Portugals, die noch gar nicht so lange her ist. Ana Cristina setzt alles daran, ihren ersten Fall zu lösen. Doch selbst der erfahrene Chefinspektor Fonseca stößt hier an seine Grenzen. Das Verbrechen hat Dinge in Gang gesetzt, die nicht mehr aufzuhalten sind. Unbemerkt bahnt sich ein Drama an, das tödlich enden wird.

Leseprobe:
http://www.mario-lima.com/leseprobe/

Und wer kein Exemplar gewinnt, der kann natürlich trotzdem mitmachen! Während der ganzen Zeit bis zum Start der Leserunde läuft noch die Preisaktion fürs E-Book, und da ist es auch (fast) geschenkt.
Also, Freunde des Kriminalromans mit südlichem Flair: Lasst uns eintauchen in die bunte portugiesische Welt!
Ich freue mich darauf, von euch zu hören,

Mario Lima



30 BeiträgeVerlosung beendet
MarioLimas avatar
Letzter Beitrag von  MarioLimavor 8 Jahren
Dann bedanke ich mich auch sehr herzlich bei Ihnen beiden! Dafür, dass Sie trotz sehr kleiner Leserunde dabeigeblieben sind, und natürlich für die fünf Sterne und die schönen Rezensionen. Der zweite Fall für Chefinspektor Fonseca ist in Arbeit, und natürlich sind auch Ana Cristina und Rui Pinto wieder dabei. Zumindest in einem Punkt kommt diese neue Geschichte den Erwartungen an Portugal etwas mehr entgegen als ›Barco Negro‹: sie spielt im Hochsommer, bei blauem Meer und blauem Himmel. Bei der Mordkommission Porto hat allerdings niemand Zeit, an Ferien zu denken. Eine mysteriöse brasilianische Affäre hat sich nach Portugal verlagert. Kurz nacheinander werden zwei Brasilianer ermordet, und das, während ganz Porto von Fremden wimmelt. Irgendwo unerkannt in der Menge bewegen sich Killer, die aus dem Stadtmoloch São Paulo herübergekommen sind, und niemand weiß, wie man sie aufhalten soll. Nicht nur den Ermittlern raucht da der Kopf, sondern zur Zeit auch noch dem Autor. Es wird also noch etwas dauern. Neuigkeiten erfahren Sie hier auf Lovelybooks, auf meiner Website http://www.mario-lima.com, oder unter http://www.facebook.com/MarioLima.Autor Und wenn Ihnen meine Art zu erzählen gefallen hat, können Sie sich in der Zwischenzeit auch noch ein früheres Buch von mir ansehen, einen historischen Kriminalroman, der im Berlin der Zwanziger Jahre spielt. Näheres dazu unter: http://www.manfredluehrs.com Nochmals danke, und bis zum nächsten Mal! Mario Lima

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks