Neuer Beitrag

MarioLima

vor 1 Monat

Alle Bewerbungen

Sonne, Sand und Meer kommen natürlich auch darin vor, das Buch spielt schließlich im Hochsommer in Portugal.  Für die Ermittler der Mordkommission Porto aber ist es mit der Urlaubsstimmung schnell vorbei. Aus dem großen ›Bruderland‹, wie Brasilien gern genannt wird, hat sich eine düstere Affäre nach Portugal verlagert, und es ist mehr als zweifelhaft, ob die Polícia Judiciária dem wirklich gewachsen ist.

Ihr seid herzlich eingeladen, in der Runde ›Tod in Porto‹ zu lesen. Der Heyne Verlag stellt dafür 20 Bücher zur Verfügung. Also – mitmachen und gleich bewerben!

Zum Inhalt:

Das Team von Inspektor Fonseca hatte schon mit eisbeschlagenen Vinho-Verde-Gläsern auf den wohlverdienten Sommerurlaub angestoßen, als plötzlich ein Mann brasilianischer Herkunft erschossen neben seinem Sportwagen aufgefunden wird. Wenig später taucht ein Video auf, das mit dem Fall in Verbindung steht: Eine Zunge und ein Paar Ohren, genagelt an eine Holztür. Die ›brasilianische Methode‹ mit Spitzeln umzugehen. Das Video hatte acht Empfänger. Sind weitere Morde geplant? Wie viel weiß der Arbeitgeber des Ermordeten, ein windiger Immobilienmakler? Und was hat die Tochter eines berühmten Anwalts aus São Paulo mit dem Ganzen zu tun? Für die Ermittler Fonseca, Ana Cristina und Rui Pinto beginnt ein außergewöhnlicher Fall, der sie hart an ihre Grenzen führen wird.

Hier könnt ihr gleich reinlesen!

Über den Autor:

Mario Lima ist ein Pseudonym, das ich gewählt habe, weil mein wirklicher Name einfach nicht dazugepasst hätte. Ich lebe seit vielen Jahren in Portugal, und die Idee zu der Reihe um Inspektor Fonseca ist entstanden, als ich sicher war, Land und Leute gut genug zu kennen, um sie authentisch schildern zu können.

›Tod in Porto‹ ist der zweite Band der Reihe. Um ihn zu lesen, ist es aber nicht nötig, den ersten zu kennen.

 

Autor: Mario Lima
Buch: Tod in Porto

buecherwurm1310

vor 1 Monat

Alle Bewerbungen

Portugal ist ein sehr schönes Land, aber was mich in Wirklichkeit reizt ist "Krimi". Ich mag Krimis egal an welchem Handlungsort sie spielen, findes es aber auch toll, wenn der Ort nicht so abgenudelt ist und wenn ich ihn kenne und die Bilder wieder vor Augen habe.

Meine Tochter befindet sich gerade in Portugal auf Rundreise.

Carola0104

vor 1 Monat

Alle Bewerbungen

Das Land, die Leute und die Kultur als Umgebung für den perfekten Mord.

Beiträge danach
307 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

MarioLima

vor 1 Tag

2. Leseabschnitt: S.135 – 231 (Kapitel 15 – 28)
Beitrag einblenden
@Sonnenschein12

Ja, die Mães de Maio gibt es wirklich, wie auch das PCC. Die ganzen Hintergrundereignisse in São Paulo beruhen auf Tatsachen. Talita ist natürlich eine fiktive Figur, aber das, was ihr passiert ist, ist leider aus dem Leben gegriffen.

trancemitter

vor 1 Tag

3. Leseabschnitt: S. 232 – 373 (Kapitel 29 – 46)
Beitrag einblenden

Das Ende war noch mal sehr spannend! Hat mir gefallen.

trancemitter

vor 1 Tag

Fazit / Rezension

Danke, dass ich dabei sein durfte. Ich fand das Buch sehr gelungen. Meine Rezension: https://www.lovelybooks.de/autor/Mario-Lima/Tod-in-Porto-1812087619-w/rezension/2150421664/

Lenna

vor 17 Stunden

2. Leseabschnitt: S.135 – 231 (Kapitel 15 – 28)
Beitrag einblenden

Ich kann mich hier nur anschließen! Talita ist glaube ich nicht so unschuldig wie die Ermittler glauben. Es wirkt vielmehr als ob sie mit den zu Drahtziehern der ganzen Geschichte gehört!!
So ganz allmählich scheinen die Ermittler auch eine Spur zu finden und ich frage mich wie das alles zusammenhängt. Die Landhäuser mit den Partys scheinen auf jeden Fall mit dazu zu gehören!
Ich freue mich auf den nächsten Abschnitt!

Lenna

vor 11 Stunden

3. Leseabschnitt: S. 232 – 373 (Kapitel 29 – 46)
Beitrag einblenden

Zum Ende hin nahm die Spannung etwas zu und ich hatte wirklich Angst um Ana! Zum Glück ist das Ganze dann doch gut ausgegangen und alle aus dem Ermittlerteam sind mit heiler Haut davon gekommen.
So richtig verstanden habe ich leider nicht alles. Manche Zusammenhänge haben sich mir nicht so ganz erschlossen und ich bin etwas durcheinander gekommen bei den vielen Namen.
Trotzdem fand ich das Ende gelungen und ich hatte viel Spaß beim Lesen des letzten Abschnittes!

Lenna

vor 11 Stunden

Fazit / Rezension

Danke das ich an dieser Leserunde teilnehmen durfte! Ich habe die Lektüre sehr genossen.

Hier meine Rezensionslinks:

https://www.lovelybooks.de/autor/Mario-Lima/Tod-in-Porto-1812087619-w/rezension/2150810666/

http://www.lesejury.de/rezensionen/deeplink/246073/Product

eiger

vor 7 Stunden

2. Leseabschnitt: S.135 – 231 (Kapitel 15 – 28)
Beitrag einblenden

Es bleibt schwierig für die Ermittler und spannend für uns Leser. Mir gefällt es gut mehr über die problematischen Verhältnisse in Brasilien zu erfahren. Sehr geschickt werden die Informationen in die Handlung eingebaut. Dennoch scheint es kaum Fortschritte zu geben. Ana Christina hat sich seit dem ersten Fall richtig gut entwickelt. Sie ist eine echte Hilfe. Toll ihre Idee sich an die Mütter in Brasilien zu wenden.
Mit Talita ist dem Autor eine reizvolle und widersprüchliche Person gelungen. Irgendwie werde ich nicht schlau aus. Sie ist kein einfaches Opfer, welches nun auch in Porto beschützt werden muss. Doch was hat sie wriklich im Sinn?

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.