Mario Ludwig

 3.9 Sterne bei 13 Bewertungen

Alle Bücher von Mario Ludwig

Sortieren:
Buchformat:
Papa ist schwanger

Papa ist schwanger

 (2)
Erschienen am 01.03.2009
Nicht jeder kann ein Kätzchen sein

Nicht jeder kann ein Kätzchen sein

 (3)
Erschienen am 21.07.2017
Küsse, Kämpfe, Kapriolen

Küsse, Kämpfe, Kapriolen

 (2)
Erschienen am 01.03.2007
Mein Leben als Dosenöffner

Mein Leben als Dosenöffner

 (1)
Erschienen am 01.06.2018
Faszination Menschenfresser

Faszination Menschenfresser

 (1)
Erschienen am 12.11.2012
Die 55 gefährlichsten Tiere der Welt

Die 55 gefährlichsten Tiere der Welt

 (1)
Erschienen am 01.09.2006
Natur ganz nah

Natur ganz nah

 (1)
Erschienen am 09.06.2017
Die Wanderbibel -

Die Wanderbibel -

 (1)
Erschienen am 09.05.2011

Neue Rezensionen zu Mario Ludwig

Neu
annlus avatar

Rezension zu "Küsse, Kämpfe, Kapriolen" von Mario Ludwig

Tierischer Sex
annluvor 4 Monaten

*Eine sexuelle Welt ist farbig und vielgestaltig, aber auch aggressiv.*


Sex im Tierreich: Von der Balz und Partnersuche über den Akt selbst bis hin zur Aufzucht des Nachwuchses werden hier allerlei Beispiele gegeben, wie sich die unterschiedlichsten Tiere in Bezug auf ihr sexuelles Verhalten unterscheiden.



Schon die Aufmachung des Buches alleine (musste es wirklich pink sein?) lässt darauf schließen, dass es sich um einen populärwissenschaftlichen Text handelt. So war ich nicht darüber verwundert immer wieder auf „vermenschlichte“ Anspielungen und Ausdrücke zu stoßen. Dennoch bietet das Buch eine sehr umfangreiche Auflistung der unterschiedlichsten Beispiele aus dem Tier- (und manchmal auch Pflanzen-) reich.


Nach einer kurzen Einleitung zum Thema „Wozu eigentlich Sex?“ wird auf Balzrituale eingegangen. Manche davon sind allseits bekannt – wie die Kämpfe der Rothirsche – andere waren mir komplett unbekannt. Seien es das Aussehen und das Verhalten, als auch Duft- und andere Lockstoffe werden dabei erwähnt. Auch Kämpfe und Dimorphismen werden erwähnt. Danach geht das Buch auf die Ausprägung von Sexualorganen und den Akt selbst ein – wobei so manch skurriles erzählt wird.


Dabei wird immer wieder auf Untersuchungen verschiedener Universitäten eingegangen. Nicht nur hierbei hatte ich den Eindruck, das scheinbar so locker Erzählte sei sehr gut recherchiert. Allerdings konnte ich das nicht nachvollziehen, da – nun zum großen Manko des Buches – keinerlei Literaturquellen angegeben wurden.


Die Comics fand ich eine nette Auflockerung, schade war allerdings, dass die erwähnten Tiere nicht durch Bilder gezeigt wurden. Viele von ihnen kannte ich zwar – oder konnte sie zumindest ihrer Gattung zuordnen – da aber so manche besonderen Tiere vorkommen, hätte ich mir zu denen ein Foto gewünscht.


Fazit: Die schiere Vielzahl an erwähnten Tieren – zu denen es immer auch eine Erzählung zu ihrem Verhalten/Aussehen gibt – hat mich überwältigt und den größten Reiz am Buch für mich ausgemacht. Obwohl ich schon so manches zum Thema wusste konnte ich damit eine Reihe an Neuem lernen. Ein großes Manko sind das Fehlen von Fotografien und dem Quellennachweis.

Kommentare: 2
34
Teilen
Igelmanu66s avatar

Rezension zu "Mein Leben als Dosenöffner" von Mario Ludwig

Pflichtlektüre für Dosenöffner
Igelmanu66vor 6 Monaten

»Katzen sind wahre Zaubertiere. Auf der einen Seite stolz und unnahbar, auf der anderen Seite zärtlich und verschmust. Freiheitsliebend und doch anhänglich. Und dann ist da noch diese einmalige Eigenschaft, dass sie sich von „ihrem“ Menschen keineswegs erziehen lassen, sondern im Gegenteil ihren „Dosenöffner“ schon nach wenigen Wochen locker um den Finger wickeln. Das Unglaubliche: Der auf subtile Art domestizierte nützliche Idiot genießt das auch noch.«

 

Mario Ludwig ist Biologe, Autor von mehr als 20 Büchern, regelmäßiger Verfasser von Artikeln in Zeitschriften und Zeitungen und präsent in Radio und Fernsehen. Als er vor Jahren vom Hundemenschen zum Dosenöffner mutierte, begleitete er diesen Vorgang mit wissenschaftlicher Neugier. So las er sich kreuz und quer durch die existierende Katzenfachliteratur und diskutierte mit selbsternannten Katzenpsychologen.

 

In diesem Buch lässt er den Leser teilhaben an seinen persönlichen Erlebnissen mit den schnurrenden Vierbeinern Pünktchen und Spikey. Nach jeder Episode gibt es einen hochinteressanten Infoteil mit abwechslungsreicher Thematik. Da kann es zum Beispiel um die Herkunft von Sprichwörtern gehen („die Katze im Sack kaufen“, „einen Kater haben“) oder um Gerichtsurteile (Stichwort: Nachbargarten als Katzenklo). Fasziniert haben mich auch wissenschaftliche Ausführungen zu Themen wie zum Beispiel „wie finden Katzen nach Hause?“ (ich hatte noch nie zuvor von Hörbildern gehört!) oder die Frage, ob Katzen auch Alzheimer bekommen können.

Ferner werden besondere Katzen vorgestellt, zum Beispiel die erste geklonte Katze, eine Spionagekatze, eine Katze im Zeugenstand oder der „unsinkbare“ Kater Oskar, der während des 2. Weltkriegs als Schiffskater innerhalb von sechs Monaten die Versenkung von drei Schiffen erlebte und überlebte.

 

All diese informativen Abschnitte sind eingebettet in herrlich unterhaltsame Geschichten über Pünktchen und Spikey. Ihr Dosenöffner schreibt mit Augenzwinkern und ganz viel Liebe, das merkt man deutlich. Vermutlich wird Vieles den meisten anderen Dosenöffnern mehr oder weniger bekannt vorkommen, das mindert aber sicher nicht den Spaßfaktor beim Lesen. Und um Katzenklappenkriege zu erleben, muss man ohnehin mindestens zwei Fellnasen haben.

Jede Episode wird eingeleitet durch ein Zitat, da sind bekannte und weniger bekannte dabei oder solche von Berühmtheiten. Witzige Zeichnungen runden alles perfekt ab.

 

Fazit: Ein großer Lesespaß und dazu noch sehr informativ. Pflichtlektüre für Dosenöffner und Tierfreunde.

Kommentare: 7
63
Teilen
SeilerSeites avatar

Rezension zu "Natur ganz nah" von Mario Ludwig

Natur für alle
SeilerSeitevor 7 Monaten

Das Buch gliedert sich in die vier Jahreszeiten und beginnt mit dem März als erstem Monat des Frühlings. Es wird auf die besonderen Merkmale des jeweiligen Monats aufmerksam gemacht, typische Tiere und Pflanzen werden vorgestellt. Aktuell im Mai erfährt man beispielsweise, welche Blumen im Laubwald blühen, welche Vögel man beobachten kann und welche Tiere sich im Lebensraum Hecke finden lassen.

An diese allgemeinen Informationen schließen sich konkrete Beobachtungstipps an. Jeweils farbig bebildert, weisen sie auf besondere Ereignisse in der Natur hin. Im Mai wird man z.B. angeregt, nach der Rückkehr der Mauersegler Ausschau zu halten oder die Balz des Schwalbenschwanzes zu verfolgen.

Nach diesem Schema führt das Buch einmal durchs ganze Jahr. Besonders im Winter, wo man vielleicht meint, in der Natur sei gar nichts los, erhält man Hinweise auf Tiere und Phänomene, die man leicht übersehen würde. Auf den Klappen werden unterschiedliche Lebensräume wie Wälder, Fließgewässer oder Wiesen kurz und prägnant vorgestellt. Zudem findet man Tipps, wie eigene Ausflüge in die Natur noch besser gelingen können und welches Handwerkszeug dafür von Nutzen ist.

Für manche der Beobachtungstipps braucht man wohl sehr viel Glück, um sie selbst einmal zu erleben. Anderes lässt sich hingegen sogar in einer städtischen Umgebung beobachten. Durch die vielen guten Bilder und die praktischen Hinweise ist das Buch jedoch gut geeignet, um im Rucksack gleich mit auf den nächsten Ausflug zu kommen. Gerade auch mit Kindern macht es Lust, die Natur wieder einmal neu zu entdecken.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 20 Bibliotheken

auf 5 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks