Nicht jeder kann ein Kätzchen sein

von Mario Ludwig 
3,0 Sterne bei2 Bewertungen
Nicht jeder kann ein Kätzchen sein
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Igelmanu66s avatar

Hässlich aber erfolgreich, dieses Buch lässt einen nur noch staunen!

Alle 2 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Nicht jeder kann ein Kätzchen sein"

Nicht jedes Lebewesen vermag mit hübschen Äußerlichkeiten zu punkten. Dabei haben weniger ansehnliche Tiere den schönen Kreaturen einiges voraus: Der hässliche Axolotl kennt das Geheimnis ewiger Jugend. Der reizlose Bombardierkäfer wehrt sich mit einer Kanone im Hintern. Und das Bärtierchen sieht zwar aus wie ein mit Anabolika aufgepumptes Gummibärchen, übersteht aber Temperaturen von minus 260 Grad. Unterhaltsam und wissenschaftlich fundiert portraitiert Naturexperte Mario Ludwig die 55 hässlichsten Tiere, die die Evolution hervorgebracht hat - und zeigt, was wir Menschen von ihnen lernen können.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783404609505
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:192 Seiten
Verlag:Bastei Lübbe
Erscheinungsdatum:21.07.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne0
  • 4 Sterne1
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne1
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Igelmanu66s avatar
    Igelmanu66vor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Hässlich aber erfolgreich, dieses Buch lässt einen nur noch staunen!
    Hässlich aber oho!

    »Ihre unglaubliche Überlebensfähigkeit verdanken Bärtierchen einer genialen und im Tierreich einzigartigen Fähigkeit. Wenn sich ihre Umweltbedingungen verschlechtern, lassen sie sich einfach in den sogenannten Kryptobiosezustand fallen. Eine Art Extrem-Winterschlaf oder, wenn man so will, »Tod light«. … In diesem Zustand können Bärtierchen bis zu dreißig Jahre unbeschadet überdauern. Sobald sich die Umweltverhältnisse zum Besseren wenden, erwachen die skurrilen Tierchen innerhalb von fünf Minuten aus der Trockenstarre und sind … sofort wieder stoffwechsel- und sogar fortpflanzungsfähig und nehmen aktiv am Leben teil.«

     

    Mario Ludwig, ein bekannter Autor von Natur- und Tierbüchern, stellt in diesem Buch die Tiere in den Fokus, die üblicherweise nicht als Lieblingstiere genannt werden, Tiere, die nicht flauschig und süß sind, sondern hässlich. Die nicht majestätisch oder beeindruckend wirken, sondern eher unscheinbar daherkommen. Und die trotzdem in sehr vielen Punkten eindeutig die Nase vorn haben.

     

    Unterteilt nach Lebensräumen werden die unansehnlichen Vertreter der Tierwelt vorgestellt, samt ihrer besonderen Fähigkeiten. Ganz ehrlich: Ich bin aus dem Staunen nicht mehr rausgekommen. Ein paar Beispiele:

    Wer sich wie ich schon häufig darüber geärgert hat, dass kalte Finger im Winter die Arbeit erschweren, wird das Fingertier beneiden, das in der Lage ist, seinen Mittelfinger um 6° Celsius aufzuheizen, um ihn beweglicher und sensibler zu machen.

    Der Nacktmull ist wirklich kein hübsches Tier, aber völlig schmerzunempfindlich. Außerdem altert er kaum und kann niemals im Leben Krebs bekommen. Da könnte man doch schon mal seine Prioritäten überdenken, nicht wahr?

    Und die Mähnenratte sichert ihre Existenz mit hochgiftigen Haaren und einem äußerst stabilen Schädel samt extrem dicker Haut. Sollte der König der Tiere unvorsichtigerweise einen Biss wagen, stört das die Mähnenratte überhaupt nicht, den Löwen aber dafür umso mehr.

     

    Aber am Rande: Auch was hässlich ist, liegt im Auge des Betrachters. Ich käme jedenfalls bei vielen hier genannten Tieren nicht auf den Gedanken, sie hässlich zu nennen. Seekühe zum Beispiel, oder Erdferkel. Bei einigen Tieren gab es leider keine Abbildungen, was ich sehr bedauert habe. Jeder weiß, wie ein Krokodil aussieht, da hätte es nicht unbedingt ein Bild gebraucht. Einen Bombardierkäfer jedoch erkennen sicher nur wenige, hier fehlte das Bild sehr. Und ein Kapitel mit „Das hässlichste Tier der Welt“ zu überschreiben und dann kein Bild zu bringen, passt für mich nicht zusammen.

     

    Fazit: Hässlich aber erfolgreich, dieses Buch lässt einen nur noch staunen! Sehr unterhaltsam und kurzweilig geschrieben, nur ein paar Bilder mehr noch wären schön gewesen.

    Kommentare: 5
    61
    Teilen
    MichaelaDierkess avatar
    MichaelaDierkesvor einem Jahr

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks