Mario Vargas Llosa Der Hauptmann und sein Frauenbataillon

(14)

Lovelybooks Bewertung

  • 13 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(6)
(6)
(1)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Hauptmann und sein Frauenbataillon“ von Mario Vargas Llosa

Ein heikler Geheimauftrag reißt den untadeligen Hauptmann Pantaleon aus der militärischen Routine und seinem brav bürgerlichen Familienleben. Unter dem Einfluß des schwülheißen Dschungels versetzen die Soldaten der Kasernen im hinteren Amazonas-Gebiet die Bevölkerung mit ihren sexuellen Eskapaden in Panik und schaden so dem Ruf der glorreichen peruanischen Armee. Also wird der untadelige Kommißkopf Pantaleon mit der Planung und Durchführung einer Entlastungsoffensive betraut. Die Vehemenz des erotischen Tropenkollers soll sich auf soldatisch geordnete Weise entladen. Pantaleon soll deshalb einen »weiblichen Dienst« einrichten, eine maison public auf Reisen. Pflichtgefühl und Liebe zur Armee nötigen den uniformierten Mustergatten, sich zum gewissenhaften Experten auf dem Felde der Ausschweifungen zu entwickeln.

Stöbern in Romane

Die Phantasie der Schildkröte

Ein gefühlvoller Roman für lange Herbstabende, leichte Lektüre, die sich in einem Rutsch liest.

brenda_wolf

Acht Berge

Ein Buch über die liebe zu den Bergen der eigenen Heimat. Über Vaterschaft, Freundschaft, Liebe und Leben. Wundervoll

papaverorosso

Drei Tage und ein Leben

Ein Psychodrama der Extraklasse und ein Romanhighlight 2017!

Barbara62

Mensch, Rüdiger!

Es zählt nicht, wie oft Du hinfällst. Es zählt nur, wie oft Du wieder aufstehst! Dieses Buch macht Spaß und Mut!

MissStrawberry

Und es schmilzt

Gutes, trauriges Buch.

Lovely90

QualityLand

Tolles & spannendes Buch, das ich weiterempfehlen kann. Leider etwas abruptes Ende.

Jinscha

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Der Hauptmann und sein Frauenbataillon" von Mario Vargas Llosa

    Der Hauptmann und sein Frauenbataillon
    luckytom1970

    luckytom1970

    22. February 2011 um 11:29

    Ein heikler Geheimauftrag reißt den untadeligen Hauptamnn Pantaleon aus der militärischen Routine und seinem brav bürgerlichen Familienleben. Unter dem Einfluß des schwülheißen Dschungels versetzten die Soldaten der Kasernen im hinteren Amazonas-Gebiet die Bevölkerung mit ihren sexuellen Eskapaden in Panik und schaden so dem Ruf der glorreichen peruanischen Armee. Also wird der untadelige Kommißkopf Pantaleon mit der Planung und Durchführung einer Entlastungsoffensive betraut. Die Vehemenz des erotischen Tropenkollers soll sich auf soldatische geordnete Weise entladen. Pantaleon soll deshalb einen weiblichen Dienst einrichten. Pflichtgefühl und Liebe zur Armee nötigen den uniformierten Mustergatten, sich zum gewissen Esperten auf dem Felde der Ausschweifungen zu entwickeln. Endlich fertig gelesen und sich über 283 langweilige Seiten gequält. Das Thema verspricht eigentlich ein satirisch witziges Buch über einen Frauendienst im peruanischen Militär. Ich konnte an keiner Stelle dieses Buch leicht schmunzeln geschweige denn lauthals lachen. Der Stil der Sprache ist sehr anstrengend. Nervenraubend sind sie ständigen Perspektivwechsel in manchen Kapiteln, was die Verfolgung der Handlung erschwert. Auch an der Nebenhandlung, welche um einen Sektenprediger handelt, der alle möglichen Lebewesen an Kreuz nagelt, kann ich nichts abgewinnen. Ich denke es gibt bessere Bücher zu Lesen, auch vom Autoren selbst.

    Mehr